amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Strahlung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

04.07.2001, 22:13 Uhr

Festus
Posts: 537
Nutzer
Servus,

heute mal eine etwas naive Frage:

Damit mein A1200 im RBM-TowerhawkII bei den Sommertemperaturen (ich habe momentan immer knapp 30°C im Zimmer) nicht überhitzt, habe ich die rechte Seitenwand abgenommen und lasse einen Ventilator draufblasen :D

Das Metallgehäuse schirmt ja normalerweise die ausgehende Strahlung ab, aber nun? Kann das auf Dauer schädlich sein? Hängt die Strahlung von der verwendeten Hardware ab?

Wer kennt sich hiermit aus? Danke wie immer für Eure Meinungen.


--
Gruß,
Festus

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2001, 22:16 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
Schonmal versucht, die Heizung abzudrehen?

Na gut, dummer Scherz. Da in Deinem Amiga ja hoffentlich keine 2000 Gigawatt Sendeantenne steckt, dürftest Du Dir wegen gesundheitlicher Probleme eigentlich keine Sorgen machen müssen, obwohl es sicher Leute gibt, die schon vor einer Unterputz Stromleitung in ihrem Zimmer Angst haben. Und vor den Illuminaten natürlich (läuft Dein Rechner etwa mit 23MHz?).
Ansonsten kann es durchaus zu Störungen bei terrestrischem Radio-und Fernsehempfang kommen, ein gutes geschlossenes Blechtowergehäuse trägt ja schließlich nicht unwesentlich zur Funkentstörung bei (Bsp.: Du hörst über Zimmerantenne einen Sender auf UkW 100MHz und hast einen mit 100MHz getakteten Prozessor im Rechner - dann gibt's natürlich Störungen.)
Mein Rechnergehäuse ist auch ziemlich oft geöffnet und bis auf ein paar kleinere geistige Schäden konnte ich noch keine Beeinträchtigungen an mir feststellen.
--

ciao,
volki :dance2:



[ Dieser Beitrag wurde von volki am 04.07.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2001, 23:13 Uhr

GroundZero
Posts: 77
Nutzer
Aus leidvoller Praxis kann ich berichten, das nicht mein Towerhawk den Fernsehempfang stört, jedoch mein Scandoubler/Flickerfixer ganz ungemein. Das ist so ein Teil von Vesalia für den Videoausgang mit Plastikummantelung, was wirklich böse auf den terrestrischen Fernsehempfang im Haus wirkt. Der Towerhawk macht da (offen oder geschlossen) weniger Probleme.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

04.07.2001, 23:45 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Tach,

also ich hab' meinen Towerhawk unmittelbar neben meiner Video-/
Audioanlage, bestehend aus etlichen Synthesizern, Samplern,
Effektgeräten, Monitoren, Videorecordern, etc., pp., stehen.
Ich kann das Gehäuse komplett öffnen, ohne daß da irgendwo
irgendwas stört.
Schlimmer sieht's da schon - man höre uns staune - mit den
Synthesizern selbst aus. Deckel offen => und alles brummt und
pfeift... :rotate:

Chiao, Falcon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 00:05 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Falcon

Steuerst Du Dein Equipment über einen Amiga MIDISequencer an? Wenn ja, welchen?
--

ciao,
volki :dance2:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 10:20 Uhr

Askane
Posts: 850
Nutzer
Mir fehlen, fast die Worte. ;)

Ich hab den Kühlschrank auch auf, damit es kälter wird. :D

Mach das Teil zu, wenn Du einen starken Lüfter hast, der raussaugt,
ist es ok. kannst auch einen 2ten einbauen. Zum einen wird
das Teil innen nicht so warm wenn! es geschlossen ist und
zum anderen kannste bei den Festplatten, innen auch noch einen
Lüfter anbringen.
Laß doch mal den Tower über 3 Stunden laufen, öffne schnell
das Gehäuse und schaue was warm wird. So gut wie gar nichts.
Nur über ein geschlossenes System, Tower, erreichst Du die optimale
Kühlung und Schutz vor Staub.

MnG Askane

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 11:05 Uhr

Moneyless
Posts: 216
Nutzer
Alles Quark...
die Wärmeintensiveren Sachen einfach mit Kühlakkus aus dem 3. Hilfe-Koffer abdecken.. Hilft wunderbar.. wenn vielleicht auch nur einmal. :-)

(Vorsicht! Witz! Bitte nicht tuten tun!.-)
--
- irc.euirc.net #amiga -

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 19:55 Uhr

Wolfman
Posts: 3666
Nutzer
Einfach mal mit der Wünschelrute drüber gehn - bei meinen Amigas reagiert das Ding gar nicht, aber bei BlähZähs schlägts böse aus und dann drauf :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 21:45 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
@ volki

Moin, ich benutze (seit neuestem) die Camouflage-Version von der
A-Plus CD (ich glaube die vorletzte, oder so).
Bislang habe ich das zwar mit Cubase auf'm Atari gemacht, aber
Cubase kann leider keine Audiospuren (Version 3.0).
Darum bin ich auf den AMiga umgestiegen. Ich dachte mir,
ich mach' eh von Videos bis zu CD, von Etiketten über E-Mails
und Briefe alles mit dem Amiga, wehalb also nicht auch MIDI ?

Zugegebenermaßen habe ich das Programm aber noch (lange ?) nicht
im Griff, da ich keine deutsche Anleitung auftreiben kann.

Chiao, Falcon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

05.07.2001, 23:41 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Falcon

Ja, das mit den Audiospuren bei Camouflage ist 'ne feine Sache, allerdings ist der MIDI - Teil des Programmes ziemlich unbrauchbar (habe die letzte Version, ich glaube 2.88 oder so), ständig wird man mit grundlosen Abstürzen und unzähligen Enforcer-Hits genervt. Ich bin deshalb, was MIDI angeht, wieder auf das gute alte OctaMed Soundstudio umgestiegen. Das hat zwar nicht den Anspruch, wie Camouflage, alles können zu wollen, dafür macht es die Sachen aber richtig, läuft stabil und mit ein wenig Erfindergeist kann man da auch eine Menge rausholen.

--

ciao,
volki :dance2:


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.07.2001, 12:39 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
@ volki

Zja, solange man 'hobbymaäßig' musiziert, ist das auch alles ok.
Nicht daß Du jetzt denkst, daß ich das nicht als Hobby betreiben
würde, allerdings habe ich mittlerweile so viele MIDI-fähige
Geräte in meiner Anlage, daß '''n einfacher Sequencer'' definitiv
nicht mehr ausreicht, um alle Geräte korrekt anzusteuern.

Zudem hab' ich 'n Gitarren-Effektgerät, das - ebenfalls über MIDI -
etwas eigenwillige Befehlsformen erwartet und spätestens da machen
die allermeisten Software-Sequencer die Augen zu.

Ich denke, bzw. hoffe, daß Camouflage meine Erwartungen wenigstens
im MIDI-Bereich einigermaßen erfüllen kann. Die Audio-Geschichte
ist zwar supertoll, aber nicht 'lebenswichtig' für mich, da ich
mit meinen Samplern flexibler bin.

Chiao, Falcon.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2001, 14:49 Uhr

RayWagner
Posts: 51
Nutzer
Whoaaaa! Da schliesst jemand seinen Rechner!!!!!:nuke: :nuke: :nuke:



Sorry, aber das wollte ich schon immer mal loswerden...

Ich bin PC Techniker, und ich habe glaube ich, noch nie meine diversen Rechner geschlossen...
Das mag zwar mitunter schlecht für den Radioempfang sein, aber gesundheitlich sollte es weniger schädlich sein als so ein Händieh...

Abgesehen davon sind die paar Watt Abstrahlung mit recht niedrigen Frequenzen aus dem Amiga wohl eher harmlos, anders sähe es da schon mit einem PC aus... (Gigahertz und <100 Watt)

und was die Schadwirkung betrifft...
was wollte ich dochh sagen...wieso isses auf einmal hier so dunkel...naja dann will ich mal mit dem Hund gassi gehen, der guckt mit seinen 3 Augen schon ganz traurig...:nuke: :look:
--
Cheerio!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.07.2001, 15:18 Uhr

Solar
Posts: 3674
Nutzer
Ich hab' fast 'n Jahr direkt neb'n A1200 Towerhawk gepennt, mit PPC un' BVision un' Flickerfixer un' Melody un'n ganz'n Krams, Seite off'n (weil die Twister sonst nicht reingepaßt hätt'), Kopp direkt neb'n'n Rechner (weil Futon neben Schreibtisch, weist'e?), un' geschadet hatt's nix. Auch nich' bei TeeVee un' Radio, verstehst?

Ehrlich, hat gar nix geschaaaa... aaaaahhh... glglglgl... :rotate:

(Aber mal ehrlich, Dein Handy schadet Dir in jedem Fall deutlich
mehr. Hör' mal Walkman, wenn das Handy danebenliegt. Das Einpegeln
auf die Basisstation kannst Du alle paar Minuten deutlich hören.
Neben dem Rechner tut sich hingegen gar nichts. Solange Funk und
Fernsehen nicht leiden - und die leiden eher als der Mensch - hätte
ich da keine Bedenken.)

Regards,
--
Martin Baute - solar@baud.de - http://www.baud.de/solar/


ICQ: 109458261 - IRC: "Krise" - PGP Public Key available

[ Dieser Beitrag wurde von SolarOfBAUD am 12.07.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

12.07.2001, 01:27 Uhr

volki
Posts: 238
Nutzer
@Falcon

Nicht daß Du jetzt denkst, daß ich das nicht als Hobby betreiben
würde, allerdings habe ich mittlerweile so viele MIDI-fähige
Geräte in meiner Anlage, daß '''n einfacher Sequencer'' definitiv
nicht mehr ausreicht, um alle Geräte korrekt anzusteuern.


Gerade deshalb habe ich Camouflage ad acta gelegt. Nicht daß ich eine unüberschaubare Menge Midisklaven zu koordinieren hätte (genaugenommen sind es nur ein Yamaha A3000 und ein Midikeyboard); es ist aber einfach unmöglich, länger als 10 min mit Cam.2.88 ohne Absturz zu arbeiten. Eventuell benutzt Du eine weniger anfällige Vorgängerversion, die Dir beispielsweise nicht bei jedem "undo" oder "Entferne Track" Befehl abschmiert oder es liegt an meinem 68060-Prozessor oder an sonstiger Hardware.


--

ciao,
volki :dance2:



[ Dieser Beitrag wurde von volki am 12.07.2001 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > Strahlung [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.