amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > KickFlash 4 [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

07.01.2004, 13:21 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Hallo. Hab gerade bei Vesalia für 34,90 Euro das neue KickFlash erspäht. Hat da schon jemand Erfahrungen damit gesammelt?
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 15:46 Uhr

_nexus_
Posts: 164
Nutzer
gute Frage. Wie ist das Ding den zu benutzen? Kann man darauf zugreifen wie auf eine Festplatte? Wieviele Boot/Schreibzugriffe hält so ein Flash-Speicher ohne Datenverlust/Defekt aus?

Wie kann man die KickFlash Karte zusammen mit der Boot-Partition benutzen?

Ist es möglich darüber die ROM Updates von OS3.9, setpatch auszuführen?

Kurz: Wie genau und inwiefern lassen sich duch KickFlash Boot-Zeiten verkürzen.

nexus.

--
dye' em black!

http://www.net-eclipse.de ,
http://www.noize-magazine.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 16:46 Uhr

Bingo
Posts: 846
Nutzer
Wenn Ihr mal auf derr HP von Vesalia lesen würdet....-.da steht doch alles beschrieben.!!
--
MfG
Bingo

Bild: http://home.t-online.de/home/wieschus/Bild/dsc_F77.jpg Forum für die Sony DSC F77 & FX77

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 19:46 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Entweder brauch ich eine Brille, aber da ist nur eine Produktbeschreibung. Mich würd emal die Parxis interessieren, Ausserdem die Preise um den FLash auzurüsten! Dasselbe mit dem A4K Z3 Flash!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 19:49 Uhr

Gururom
Posts: 267
Nutzer
vieleicht schaut einer mal beim Produzenter der Hardware nach, was das Ding kann und macht.

hier der Link dazu

http://ami.ga/products/kickflash.htm

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 20:04 Uhr

hjoerg
Posts: 3815
Nutzer
Zitat:
Original von Gururom:
vieleicht schaut einer mal beim Produzenter der Hardware nach, was das Ding kann und macht.

hier der Link dazu

http://ami.ga/products/kickflash.htm


Du als (def)Gururom bist natürlich voreingenommen :D

Real betrachtet sind das natürlich unterschiedliche Produkte ;)


--


_______
by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


_______


Bild: http://www.danasoft.com/sig-ger.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.01.2004, 20:04 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Naja, da steht etwas mehr, aber immer noch nicht, was eine Erweiterung des Flashes kostet, und auch nicht Produktdaten wie Grösse, resp Bauhöhe. Vor allem die Bauhöhe dürfte für RBM-Tower besitzer von bedeutung sein, da die Roms gegen das Einbaublech schauen ist da nicht mal knapp 1cm Platz!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 07:13 Uhr

eye-BORG
Posts: 1276
Nutzer
Zitat:
Original von Bingo:
Wenn Ihr mal auf derr HP von Vesalia lesen würdet....-.da steht doch alles beschrieben.!!
--
MfG
Bingo

Bild: http://home.t-online.de/home/wieschus/Bild/dsc_F77.jpg Forum für die Sony DSC F77 & FX77



Richtig. Da steht es "beschrieben". Ich habe aber nach Erfahrungen aus der Praxis gefragt.

Und die scheint noch keiner mit der blutjungen Hardware zu haben, wie ich das sehe.
--
eye-BORG

SCHRANZ rulez!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 07:30 Uhr

ylf
Posts: 4094
Nutzer
Die Hardware ist von 2000.
Hat Jens die Dinger jetzt endlich auf den Markt geschmissen, oder ist dies nur wieder eine Karteileiche auf den Angebotsseiten der Amiga-Händler?

bye, ylf

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 07:41 Uhr

McTrinsic
Posts: 341
Nutzer
Zitat:
Original von ylf:
Die Hardware ist von 2000.
Hat Jens die Dinger jetzt endlich auf den Markt geschmissen, oder ist dies nur wieder eine Karteileiche auf den Angebotsseiten der Amiga-Händler?

bye, ylf


Hab' selber vor kurzem mal nachgefragt, es gab nur Prototypen.

Also:

Karteileiche.


Gruß,
McTrinsic

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 08:03 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Wurde doch schon auf der Messe in Köln einmal gezeigt, wollte aber auf OS4 warten. Nun scheint man es aber wohl doch endlich zu produzieren.


--
(Bild) http://www.pegasosforum.de




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 08:23 Uhr

platon42
Posts: 400
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von Bingo:
Wenn Ihr mal auf derr HP von Vesalia lesen würdet....-.da steht doch alles beschrieben.!!


Naja, nur dass sich wiedermal beim Händler "komische" Informationen gesammelt haben:

"Die Übertragungsraten sind vergleichbar mit denen durchschnittlicher Festplatten"

Kaum. Heutzutage haben "durchschnittliche Festplatten" Transferraten, die über denen vom Amiga-Bus-System liegen. Flash-Speicher ist normalerweise deutlich langsamer beim Lesen und Schreiben. Aber darauf kommt es nicht an, sind diese Flash-Speicher ja eigentlich nicht dazu gedacht, ständig auf ihnen rumzurödeln.

"Im wahlfreien Zugriff ist sogenannter Solid State Speicher rund zehntausend mal schneller als eine Festplatte."

Faktor 1000 wäre realistischer.

"Kickflash reduziert die Bootzeit klassischer Amigas mehr als deutlich, da alle Neustarts, die von aktueller Amiga-Software benötigt werden, vermieden werden können."

Von welchen Neustarts ist da die rede? Mit "aktueller Amiga-Software" ist doch nicht etwa SetPatch gemeint, oder? Und vermieden wird ja nur der /erste/ Neustart nach dem Einschalten.

Nichts destotrotz ist so ein FlashRom sicher sinnvoll (sonst hätten wirs ja auch nicht auf der Algor), aber die Infos, die Vesalia da gibt, sind etwas erm... spartanisch.

--
--
Best Regards

Chris Hodges

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 16:18 Uhr

Michael_D
Posts: 679
Nutzer
Hi,

bei KDH steht auch nicht mehr.

@Neppomuk:

KickFlash ist auch eine Zorro-Karte.

Was die Aufrüstung betrifft könnte, ich mir einen Steckplatz für
CompactFlash-Karten vorstellen (reine Spekulation!).
Die sind ähnlich anzusprechen, wie IDE-HDs.
Und mit IDE hat Jens ja schon Erfahrung (Buddha, X-Surf, Catweasel ZII).

--
MfG :boing:

Michael D.


AIM: amigamicky

System:
A4000D (ATX-Tower), 060@50+604e@233, G-Rex4000D, OS3.9, 40GB HD, DVDRom, 12x CD-RW, Voodoo3/3000, TT512i, MD9592 TV-Karte, 10MB-NIC

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 18:58 Uhr

Neppomuk
Posts: 409
Nutzer
Also interessieren würde mich schon die Rem-Ersatz-Steckkarte. Allerdings finde ich 1MB etwas wenig. Eine etwas bessere Beschreibungwäre echt nötig. Sonst warten, eventuell schriebt eine Zeitschrift ja mal was darüber und lichtet diese mal etwas genauer ab!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

08.01.2004, 23:05 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Daß ganze soll wie der Speicher auf der Algor (und dieser komische Schnellschuß von Elbox) pratisch nur ein KickROM sein, bei dem man selber entscheiden kann, was da alles rein soll.
Damit wird ist man dann schon mal die verschiedensten Extraresets los.
Der Inhalt diese Speichers sollte auch nicht alle Nase lang geändert werden (wer flasht schon täglich sein BIOS neu).
Die Speichererweiterung (die wie ich vermute aus einem Microdrive bestehen wird, da CF auch nur begrenzt wiederbeschreibbar ist) wäre dann in der Tat für das Betreibssystem und andere Daten gedacht und für Leute interesant, die ein absolut leises System haben wollen.
Für mich wäre das Teil in der Tat erst ab OS4 für meinen Classic interessant, ob den zusätzlichen Reboot zu vermeiden. Bei meinem jetzigen System dauert das Anlaufen der diversen Platten und das Abfragen der beiden SCSI und des IDE Busses wesentlich länger als das Laden des Systemes selber.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 10:14 Uhr

mboehmer
Posts: 350
Nutzer
Hallo Lemmink,

Zitat:
Original von Lemmink:
Daß ganze soll wie der Speicher auf der Algor (und dieser komische Schnellschuß von Elbox) pratisch nur ein KickROM sein, bei dem man selber entscheiden kann, was da alles rein soll.


Ist es auch. Allerdings geben Jens und ich die Speichergröße in Kilobytes / Megabytes an, nicht in Megabits wie Elbox. Auch wenns besser klingt, mehr werden tuts dadurch nicht.

"Nur" ein KickROM ist allerdings sehr vereinfacht.
Der FlashROM der ALGOR / ROMulus wird *nicht* als Kickstartersatz linear im Speicher eingebunden. Das Einbinden über Autoconfig erfordert wesentlich mehr Aufwand - frag Chris Hodges, der das programmiertechnisch erschlagen hat. Du erweiterst effektiv das Betriebssystem, ehe es geladen ist - sprich, du musst sehr viel "von Hand" erledigen.
Und ohne Software, die dir ein einfaches Interface zum FlashROM (Auswahl der zu ladenden Module, Bootloader-Handling,...) bietet, ist das ganze eh sinnlos.

Zitat:
Der Inhalt diese Speichers sollte auch nicht alle Nase lang geändert werden (wer flasht schon täglich sein BIOS neu).

Nimm die ALGOR / ROMulus. 10.000 mal *garantiertes* Überschreiben (die echte Zahl dürfte eher bei 100.000mal liegen, was das FlashROM abkann).
Wenn du täglich 5mal deine ALGOR umprogrammierst, dann ist *frühestens* nach 2000 Tagen Schluss => nach 5.47 Jahren (ohne Urlaub / Hochzeitsreise / ...).
Wenn danach dein Motherboard / CPU-Board / etc. immer noch funktioniert und nur das FlashROM kaputt ist, löt ich dir höchstpersönlich neue FlashROMs auf die ALGOR :)

Zitat:
Die Speichererweiterung (die wie ich vermute aus einem Microdrive bestehen wird, da CF auch nur begrenzt wiederbeschreibbar ist) wäre

Die "begrenzte" Überschreibbarkeit hat kaum praktische Bedeutung bei einem BIOS-Ersatz. Anders schauts bei einem Festplattenersatz aus.

Zur Speichergröße: 512kB klingt wenig bei der ALGOR. Ist es aber nicht, da wir eine komplette Installationsdisk drinnen unterbringen (diskless installation: Karte einbauen, Installdisk auf die WB eingeblendet kriegen :). Das Packen uebernimmt der ALGOR-Bootloader automatisch :)

Michael

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 12:17 Uhr

_nexus_
Posts: 164
Nutzer

d.h. man KickFlash und alle anderen Flash-Erweiterungskarten, nicht wie eine Festplatte benutzen und Teile (z.B. Startup-Sequence, setpatch, Treiber, Befehle usw.)/gesamtes Betriebssystems darauf auslagern, um davon zu booten?

*Wie* nutzt man dann eine solche KickFlash Karte sinnvoll?

Was wird in den FlashSpeicher abgelegt und wie dient diese dann als "Erweiterung" des Betriebssystems?

(Mag sein, dass ich mich Begriffsstutzig anstelle, doch bitte ich trotzdem um Aufklärung :) )



nexus.
--
dye' em black!

http://www.net-eclipse.de ,
http://www.noize-magazine.de

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 12:52 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Du kannst z.B. alles reinbacken, was du z.B. über Blizzkick realisieren würdest, z.B. das ROM-Update ab OS3.5, daß dir einen zusätzlichen Reset beschert, einen Ersatz für Prepareemul, eine nette Bootanimation usw.
Der Hauptvorteil ist, daß du den einen oder anderen nevigen Extrareset beim Starten los wirst.
Wärend man bei OS3.5/3.9 ja noch auf das ROM-Update verzichten kann, wenn einen der Extra-Reset nervt (mache ich so, da für mich nichts spannendes im ROM-Update drin ist, die Großen Platten hängen eh nicht am internen IDE/SCSI), wird das bei OS4 nicht mehr möglich sein.
Daher auch der Name der Erweiterung KickFlash OS4 (was nicht bedeutet, daß man das Teil nicht auch sinnvoll ohne OS4 einsetzen könnte)
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 12:55 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Ach ja, was die Algor angeht, ist natürlich noch von besonderem Interesse, daß du ein Modul in das Flash packen kannst, mit dem eine USB-Maus/Tastatur schon beim ersten Einschalten im EarlyStartup aktiv ist.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 17:55 Uhr

alex-munich
Posts: 18
Nutzer
Ich habe gestern das Teil bei Vesalia vorbestellt. Das Kickflash sollte eigentlich schon zum 23.12.03 ausgliefert werden. Leider scheint die Software (Coyote Flux) nicht rechtzeitig fertig geworden zu sein. Es liegt also nicht an Jens. :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 21:20 Uhr

Ronny_
Posts: 113
Nutzer
Hallo,

Das klingt ja alles ganz schön mit den
schnelleren Ladezeiten nen Reset weniger usw.

Aber gerade mit OS4 würde mich eine "normale"
Zorro-Speichererweiterung (für aktuelle Riegel)
mindestens genauso interessieren, da mann
mit 144MB ja nicht mehr sehr weit kommt.
Da gibts oder gabs auf einmal 4 USB-Karten,
und nun 3 Flash-Karten für OS4 aber keine
einfache Speichererweiterung.

Bin ich etwa der Einzige der gerne so
ein Teil hätte ?

Hat jemand ne Ahnung, ob sowas irgendwo in
Arbeit ist ?


Ronny

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.01.2004, 22:16 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Damit Fast-RAM auf einer Zorrokarte halbwegs erträgliche Gescwingigkeit erreicht (Bestenfalls 90% des Onboard Fastrams eines A3/4000, wa snun wirklich grottenlahm ist) müsste es eine ZIII-Karte sein.
Soweit ich das aber verstanden habe, ist das Design einer ZIII-Karte unglaublich teuer (ob man da auf Grund der 32 statt 16 bit nicht mehr mit zweilagigen Platinen auskommt oder es einen anderen Grund gibt, weiß ich nicht).
Es wird schon seinen Grund haben, daß die PicassoIV die letzte ZIII-Karte ist, die gebaut worden ist.

Außerdem gibt es so etwas schon, nennt sich DKB3128 und nimmt 128 MB in Form von 4 PS/2 Riegeln auf (ich habe hier so ein Teil), leer kostete die Karte damal fast 600 DM und heute würde sie auf Grund des kleinen Marktes wohl kaum billiger sein.
Und mal ehrlich, wer wird OS4 auf Classic nicht nur zum Antesten oder ggf. als Übergangslösung bis Geld für einen AOne da ist einsetzen.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2004, 00:46 Uhr

platon42
Posts: 400
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von _nexus_:
d.h. man KickFlash und alle anderen Flash-Erweiterungskarten, nicht wie eine Festplatte benutzen und Teile (z.B. Startup-Sequence, setpatch, Treiber, Befehle usw.)/gesamtes Betriebssystems darauf auslagern, um davon zu booten?


Für die Algor gibt es tatsächlich ein unveröffentliches flashdisk.device, mit dem man die 512KB wie eine Platte ansprechen kann, nur ist die Frage, ob das bei der Größe überhaupt Sinn macht. Und man könnte nur entweder das FlashRom für so eine Mini-Festplatte oder für Erweiterungsmodule nutzen -- ansonsten würde man einfach den Inhalt der Mini-HD verlieren, wenn man neue Module einbindet.

Bei der KickFlash OS4, bei der man (wie man bisher annehmen darf) CF-Karten einstecken kann, sieht das natürlich anders aus. Allerdings, als Medium, das man dauernd (lies im Betrieb) wiederbeschreibt, ist es dennoch nicht zu empfehlen.
--
--
Best Regards

Chris Hodges

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2004, 03:02 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
>> d.h. man KickFlash und alle anderen Flash-Erweiterungskarten,
>> nicht wie eine Festplatte benutzen und Teile (z.B. Startup-
>> Sequence, setpatch, Treiber, Befehle usw.)/gesamtes
>> Betriebssystems darauf auslagern, um davon zu booten?

> Bei der KickFlash OS4, bei der man (wie man bisher annehmen darf)
> CF-Karten einstecken kann, sieht das natürlich anders aus.
> Allerdings, als Medium, das man dauernd (lies im Betrieb)
> wiederbeschreibt, ist es dennoch nicht zu empfehlen.

Wie ist das eigentlich mit diesen USB-Sticks, sind die auch nur begrenzt wiederbeschreibbar?

Wenn die dazu geeignet sind ständig wiederbeschrieben zu werden, dann kann man die doch dazu verwenden um ein Amigasystem ohne Festplatte zu booten, oder nicht?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2004, 05:00 Uhr

platon42
Posts: 400
[Ex-Mitglied]
Zitat:
Original von kadi:
Wie ist das eigentlich mit diesen USB-Sticks, sind die auch nur begrenzt wiederbeschreibbar?

Wenn die dazu geeignet sind ständig wiederbeschrieben zu werden, dann kann man die doch dazu verwenden um ein Amigasystem ohne Festplatte zu booten, oder nicht?


Auch die Dinger haben eine begrenzte Anzahl von Schreib-Zyklen, sollte man vielleicht nicht vergessen nach ein paar Jahren Nutzung.

Allerdings ist booten sowieso kein Problem, da i.d.R. dabei nix auf Platte geschrieben wird.
--
--
Best Regards

Chris Hodges

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2004, 12:44 Uhr

Ronny_
Posts: 113
Nutzer
Zitat:
Original von Lemmink:
Damit Fast-RAM auf einer Zorrokarte halbwegs erträgliche Gescwingigkeit erreicht (Bestenfalls 90% des Onboard Fastrams eines A3/4000, wa snun wirklich grottenlahm ist) müsste es eine ZIII-Karte sein.
Soweit ich das aber verstanden habe, ist das Design einer ZIII-Karte unglaublich teuer (ob man da auf Grund der 32 statt 16 bit nicht mehr mit zweilagigen Platinen auskommt oder es einen anderen Grund gibt, weiß ich nicht).
Es wird schon seinen Grund haben, daß die PicassoIV die letzte ZIII-Karte ist, die gebaut worden ist.

Außerdem gibt es so etwas schon, nennt sich DKB3128 und nimmt 128 MB in Form von 4 PS/2 Riegeln auf (ich habe hier so ein Teil), leer kostete die Karte damal fast 600 DM und heute würde sie auf Grund des kleinen Marktes wohl kaum billiger sein.
Und mal ehrlich, wer wird OS4 auf Classic nicht nur zum Antesten oder ggf. als Übergangslösung bis Geld für einen AOne da ist einsetzen.


Das es ne ZIII Karte wegen der Geschwindigkeit sein muß ist klar,
wenn ich richtig gelesen habe ist die Flash-Karte von ElBox auch
eine ZIII Karte genauso wie der FastATA Controller, aber wie die
aufgebaut sind hab ich keine Ahnung. 300Euro wären bestimmt
etwas viel für so ne Karte.
Übergangslösung schon, aber nicht jeder wird sich gleich nen AOne
leisten können oder wollen, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis
derzeit noch etwas sehr im argen liegt. Da wäre so ne Karte schon
erstmal (!) die bessere Lösung für speicherintensive Arbeiten.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.01.2004, 13:28 Uhr

Lemmink
Posts: 2343
Nutzer
Glaub mir, so ein Speicher wäre dermaßen lahm, daß er sich nur als temp fürs Scanen von Bildern oder auch als Brennpuffer eignet.
Gerade noch schneller als eine Festplatte (obwohl es bei einer UWSCSI schon knapp werden könnte)
Bedenke, daß so auch der Zorrobus stark belastet wird, denn auch der hat ja nur eine gebrenzte Bandbreite und wenn das meiste davon von irgendwelchen RAM-Schaufeleien belegt wird, schauen entweder die anderen Karten in die Röhre, oder der RAM-Zugriff wird weiter runtergebremst, weil z.B. die Grafikkarte eine höhere Priorität hat.
Die einzige Lösung, die von der Geschwindigkeit her Sinn machen würde, wäre eine PCI-RAM Karte für das G-Rex4000 Board (und NUR für dieses).
Da das G-Rex1200 im besten Fall nach Fix zwei DMA-fähige slots besitzt, diese aber mit sicherheit mit Grafikkarte und noch irgend was belegt sind, fällt die schon mal weg.
Über Mediator und Promethues wollen wir gar nicht reden, da diese ihererseits über den Zorrobus gehen (im Fall vom Mediator1200 ja soogar nur ZorroII). Das heißt die Geschwindigkeit wäre Zorro minus x , also noch langsamer als bereits vorhandene Zorrolösungen.
Wenn du mehr RAM haben willst, hol dir eine FastlaneZ3 und stopf die mit altem 30pol Speicher voll, daß bringt dann schon mal 64 MB extra und ist nicht sooo teuer.
Bei der DKB3128 wird es schon schwieriger, wenn du da eine ohne RAM für 100 EUR findest, schlag sofort zu, denn daß ist ein super Angebot. Leider ist die Karte recht wählerisch, was den Speicher angeht, habe ein halbes Jahr gebraucht, bis ich einen 4er Satz 32er gefunden habe, der komplett erkannt wird.

Mehr RAM geht schon heute (siehe mein RAM-Monster mit 320 MB Fastram: 128 MB CS MKII, 128 MB DKB3128, 64 MB FastlaneZ3)
Kostet nur ne Stange Geld und eine neu entwickelte Karte, die z.B. billiges PC133 aus der Wühlkiste nutzt, dürfte auch nicht billiger sein.
--
Das Grauen hat viele Gesichter und mein Spiegel zeigt mir jeden Morgen ein neues.

Jetzt neuer, aber immer noch nicht interessanter: http://www.lemmink.joice.net

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.01.2004, 01:08 Uhr

Ronny_
Posts: 113
Nutzer
Wenns fürs scannen reicht wärs ja schon was ;) , ist
zumindest ein Grund weshalb mir der Speicher nicht reicht,
neben (hauptsächlich) ArtEffect und SamplitudeOpus.
Mit ner G-Rex4000 wollte ich nicht erst noch anfangen, da das
Teil bestimmt auch nicht gerade billig ist, und nur wegen dem
Speicher noch mal alles umkrempeln muß auch nich mehr sein.

Mal sehen, vielleicht gibt's ja noch mal ne preiswerte Lösung,
ob nun Ram-Erweiterung oder ein neuer OS4.0 kompatibler Rechner.

Eigendlich ging's ja um die KickFlash Karte, aber da das Teil
wohl auf 1GB erweitert werden kann, was mir irgendwie sinnlos
vorkommt, konnte ich mir die Frage nicht verkneifen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2006, 12:34 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Hm, vielleicht habe ich es überlesen oder nicht verstanden, aber wenn ich mir quasi ein neues Kickrom erstelle, kann ich dieses dann in das Kickflash laden und wird anstelle der verbauten Kickroms genutzt?



--
:boing: AMIGAWORLD - Amiga Support Network

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2006, 15:13 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Original von DJBase:
Hm, vielleicht habe ich es überlesen oder nicht verstanden, aber wenn ich mir quasi ein neues Kickrom erstelle, kann ich dieses dann in das Kickflash laden und wird anstelle der verbauten Kickroms genutzt?

Wenn Dein System MapRom Funktionalität hat und die Flashsoftware das auch unterstützt, dann kannst Du ein Kickstart im Flash ablegen. Das funktioniert zb. mit Romulus oder Algor. Und im AmiNet gibt es auch ein Tool mit dem man sich ROM-Images selber erstellen können soll. Ich verwende bisher nur mit Blizkick-Patches veränderte ROMs.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Amiga, AmigaOS 4 > KickFlash 4 [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.