amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > Mein PegasosII ist defekt [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]

14.01.2004, 21:38 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Hallo,

nachdem ich am Wochenende den PegII schon soweit konfiguriert hatte, daß ich ins Netz kam und anfing, meine ganzen Amiga-Programme zu installieren, kamen immer mal wieder Lesefehler vom CD-ROM. Beim Kopieren eines größeren Archivs blieb der Rechner stehen und es half nur noch der Power-Button. Bis hierher hatte ich das letztens schon beschrieben...

Heute wollte ich das System neu aufspielen, was aber nicht klappte:

Erster Anlauf, ich schaue mal nach, ob die Partition dh0 noch zu sehen ist. Ich kann vom OF-Prompt aus mit "ls" alle Dateien sehen - prima!
Also "boot /pci/ide/disk@0,0:0 boot.img" eingetippt. Der Rechner kommt bis zum blauen Schmetterling und steht dann - Mift...

Zweiter Anlauf, ich schaue mir die MOS-CD mit "ls" an, alles zu sehen - prima. Also "boot /pci/ide/cdrom boot.img". Der Rechner kommt bis zur Meldung, daß der Quark-Kernel startet und steht dann!

Dämlich ist, daß bei eingelegter MOS-CD auch das Booten von Festplatte nur bis zu der Quark-Meldung kommt! Ohne CD kommt er bis zum Logo, das verstehe, wer will

Ich habe eine Mail an Vesalia geschrieben, denn ich vermute, der Rechner ist nicht ganz ok.

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2004, 21:52 Uhr

chkamiga
Posts:
[Ex-Mitglied]
Scheint ja voll die Qualität zu sein, sag ich ja
das ding hat nichts mit dem Amiga zu tun.
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de

CHRKUM@web.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2004, 21:59 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
Scheint ja voll die Qualität zu sein, sag ich ja
das ding hat nichts mit dem Amiga zu tun.
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de


CHRKUM@web.de



Was genau willst Du damit sagen? Das Board ist sehr gut verarbeitet und Vesalia hat das System auch ordentlich konfektioniert. Da das Board nicht in Massen hergestellt wird und eins der ersten ist, kann ich damit leben, solange die Reparatur oder der Umtausch gut funktioniert. Mir war klar, daß ich damit den Betatester spielen würde - also was soll das Rumgetrolle?

Im Übrigen ist noch garnicht raus, daß es das Board ist. Ich will bloß nicht im Gerät wild herumstecken, da es ein Komplettrechner war, den Vesalia vielleicht gern im Originalzustand anschauen möchte.

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2004, 22:04 Uhr

analogkid
Posts: 2383
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
Scheint ja voll die Qualität zu sein, sag ich ja
das ding hat nichts mit dem Amiga zu tun.



kannst du eigentlich nur meckern ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Board schlechter Qualität ist. Die Qualität deiner Beiträge ist das Einzige, was in diesem Zusammenhang übel ist,
--
Gruß,

analogkid

:dance1:

There's a truth in the madness I can't get beyond


Member of #Sarkasmus-pur

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2004, 23:14 Uhr

JensB
Posts: 193
Nutzer
Hi PeterH,

Solch problem hatte ich auch mal unterm Peg1 als ich MOS1.4 aufgespielt hatte ich habe einfach alles neu Installiert und seit dem habe ich diese Problem nicht mehr . Teilwiese lag es auch an meinem USB-Stick wenn der angeteckt war ist der Peg nicht weiter wie bis zum Bootbild. Versuch einfach mal nur von der CD zu starten . Ohne die Festplatte (einfach aus dem "Bios" rausnehmen !!!! Hast du dein OF Update schon drin ,ansonsten nichts ändern .Kann zwar dazu nix sagen da ich nicht unter den glücklichen war die einen PegII bekommen haben).


Mfg JensB

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

14.01.2004, 23:29 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Ich werde erstmal abwarten, was Vesalia sagt. Ich will nicht ohne grünes Licht von denen anfangen, Kabel loszutütern und Stecker abzuziehen.:)
War schließlich komplett vormontiert!

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2004, 21:38 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Aktueller Stand:

ich habe auf einen Tip hin die MorphOS-CD kopiert und mit der Kopie einen Startversuch gemacht - leider mit gleichem Ergebnis. Der letzte Hinweis war, mal die Platte abzutrennen und dann von CD zu starten. Hat auch nicht funktioniert. Morgen schicke ich den Rechner erstmal zurück zur Reparatur/Austausch.

Grüße, Peter:angry:

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.01.2004, 22:16 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Schade.


--
(Bild) http://www.pegasosforum.de




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2004, 17:26 Uhr

yenzi
Posts: 164
Nutzer
Hallo Peter!

Hast Du auch 80polige IDE-Kabel verbaut?

Mit 40poligen gibt es nämlich auf jeden Fall Probleme.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

17.01.2004, 22:44 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Hallo,

neuer Stand - der Rechner ist erstmal wieder bei Vesalia, das CD-ROM hatte nur ein 40-poliges Kabel. Ich berichte dann, woran es gelegen hat.

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2004, 16:34 Uhr

hiTCH-HiKER
Posts: 21
Nutzer
Ich hab mein Pegasos II leider noch gar nicht :(
Hast du das so früh vorbestellt oder warum hast du schon eins?
Vielleicht sollte ich auch bei Genesi direkt bestellen und die Vesalia Bestellung stornieren...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2004, 16:52 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Zitat:
Original von hiTCH-HiKER:
Ich hab mein Pegasos II leider noch gar nicht :(
Hast du das so früh vorbestellt oder warum hast du schon eins?
Vielleicht sollte ich auch bei Genesi direkt bestellen und die Vesalia Bestellung stornieren...


Meinen PegII hatte ich auch erst am 25.11.2003 bestellt. Ich war froh, daß ich noch in die erste Auslieferungsaktion reinkam.

Ich würde die Bestellung nicht stornieren, denn letztlich ist es immer gut, wenn man bei Problemen den Ansprechpartner in Deutschland hat.

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

18.01.2004, 17:31 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von PeterH:
Hallo,

neuer Stand - der Rechner ist erstmal wieder bei Vesalia, das CD-ROM hatte nur ein 40-poliges Kabel.


Mehr braucht ein CD-LW auch nicht. Nicht mal mit einem aktuellen x86 Board mit UDMA133.





[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

20.01.2004, 19:33 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Hi PeterH, bist nicht der einzige mit Problemen, bei mir verlief es so:

Rechner zusammengebaut, nix lief, beim einbau habe ich wie immer extrem aufgepasst, besser extrem als nachlässig;). Zumal es ja nicht mein erster Rechner war den ich zusammengesetzt habe.

Nachdem ich mich dann im IRC erkundigt hatte bekam ich den Tip schneller getakteten Arbeitspseicher einzusetzen, ich also los 333mhz riegel gekauft und voila der Peg2 lief. Zusammengerechnet etwa 20 Stunden Laufzeit(nicht durchgehend) dann blieb der Rechner einfach stehen als ich am frühen morgen mit voyager auf an.de rumgesurft bin.
Der Rechner lief erst nach etlichen startversuchen und gut zureden wieder an, sehr komisch. Nunja da der Rechner dann immer wieder stehen blieb und immer wieder das gleiche passierte mit dem starten rief ich vesalia an und hab dort einen 333er riegel ram bestellt, weil ich ja dachte es wird am ram liegen.

Ram kam, rechner lief 2x an, beim erstenmal testete ich gleich mit mplayer ein video, rechner blieb wieder stehen, mehrere startversuche, ein zweites mal boot, dann beim laden des pegasosmixer blieb der rechner abermals stehen und lief garnicht mehr an.

Hab auch mehrmals gecheckt ob alles drin sitzt, graka in anderen slot gewechselt(PCI), ram in anderen ramslot gewechselt, cpu karte auf sitz geprüft, mal nur mit einem laufwerk(hd) gestartet, half alles nix, anzumerken, ich habe nur 80 polige udma kabel im rechner.

Also wieder vesalia kontaktiert, rechner ging zurück vor etwa 1 1/2 wochen, nun kann ich nurnoch warten.

Finde das an sich auch arg seltsam, erst läuft der Rechner und dann totalverweigerer von einem tag zum anderen, ohne erkennbaren grund.:(

Bin da echt mal gespannt was kaputt ist.

Vor allem hab ich immer son pech, nervt.:(
Murphy suxx!

Zu erwähnen wäre das Graka und HD/CD alles i.o. ist, habs ja vorher im amiga und auch im pc gehabt.

--
join us:

Bild: http://sarkasmus-pur.trimaweb.de/images/banner/sarkabanner.png

Founder of #Sarkasmus-pur

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

22.01.2004, 20:18 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Hallo, neuer Stand:

Vesalia hat gemailt, daß der Rechner wieder läuft, die Umgebungsvariablen waren alle auf Werkseinstellung zurück und die Platte nicht mehr bootbar. Sie haben das DVD-Laufwerk ausgetauscht und neu installiert. Ich werde also spätestens nächste Woche weitertesten können, prima!
:D

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.01.2004, 23:30 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Rechner ist seit heute früh wieder hier, läuft wieder. Zum Testen komme ich erst nächste Woche.:D

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 11:25 Uhr

Robin
Posts: 1056
Nutzer
Viel Glueck mit dem Pegtoo :-D

:-) Seit gestern bin auch ich stolzer Besitzer eines
Pegtoo ... Bis jetzt alles prima. Nur Motherboard
raus, rein, neuer Speicher, neues boot.img und jetzt
laeufts seit 24 Stunden und es ist ein Traum.

Nur der G4-Luefter, der muss raus ... da werde ich
mal suchen muessen was es da im Bereich Kuehlung
ohne bewegliche Teile so alles gibt ;-)

Irgendwelche Tipps ?
--
Bild: http://www.amiganiac.net/gfx/twov.png

Two worlds - One Vision

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 12:59 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
Ich hattte eigentlich 0 probleme (ausser das die ATX-Rückblende nicht in meine Tower-Rückwand reinpasst).

Peg1 ausgebaut und Peg2+RAM eingebaut. Eingeschaltet und gestartet. Alles lief.

vorher habe ich noch schnell ein paar Bilder geknippst:
http://www.christianrosentreter.com/cache/pegasos2/


(naja.. da habe ich mir nciht wirklich Zeit genommen, schliesslich wollte ich's gleich ausprobieren :D )

regards,
tokai
--
http://www.christianrosentreter.com


IRC: #amiganews.de @ARCNET (e.g. de3.arcnet.vapor.com/ port 6667)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 13:01 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
btw: auch die CD-ROM-Laufwerke _muessen_ mit 80poligen IDE-Kabeln angeschlossen werden.
--
http://www.christianrosentreter.com


IRC: #amiganews.de @ARCNET (e.g. de3.arcnet.vapor.com/ port 6667)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 19:19 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
> btw: auch die CD-ROM-Laufwerke _muessen_ mit 80poligen IDE-Kabeln
> angeschlossen werden.

Weiß zufällig jemand, warum der Pegasos II diese Eigenart hat (also den technischen Hintergrund)? Denn wenn 80-polige-Kabel NICHT unterstützt würden, fände ich das noch nachvollziehbar - aber warum 80-polige Kabel auch bei Geräten, die die hohen UDMA-Modi zum Teil gar nicht beherrschen, unbedingt zum Einsatz kommen müssen, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, da der IDE-Port letztendlich ja doch nur 40 Pins hat.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 20:13 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
Weiß zufällig jemand, warum der Pegasos II diese Eigenart hat (also den technischen Hintergrund)? Denn wenn 80-polige-Kabel NICHT unterstützt würden, fände ich das noch nachvollziehbar - aber warum 80-polige Kabel auch bei Geräten, die die hohen UDMA-Modi zum Teil


also die zusätzlichen 40Kabel sind AFAIK alle an Masse und sorgen für zusätzliche Abschirmung unter den anderen 40Kabeln um so sichere Datenübertragung zu gewährleisten.

Bei CD-ROM-Laufwerken ist es zwar nicht unbedingt nötig die höher-spezifierten Kabel zu verwenden (ich hatte auch eine zeitlang meine CD-Laufwerke nur mit 40ern angeschlossen, war kein Problem), aber es hat sich gezeigt, dass die 80er-Variante generell keine Probleme verursacht (auch bei CD-Laufwerken). Wieso das so ist, weiss ich auch nicht. :) Jedenfalls werden d.h. grundsätzlich 80er-Kabel empfohlen.

tokai
--
http://www.christianrosentreter.com


IRC: #amiganews.de @ARCNET (e.g. de3.arcnet.vapor.com/ port 6667)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.01.2004, 23:06 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Tokai:
> Bei CD-ROM-Laufwerken ist es zwar nicht unbedingt nötig die
> höher-spezifierten Kabel zu verwenden (ich hatte auch eine zeitlang
> meine CD-Laufwerke nur mit 40ern angeschlossen, war kein Problem), aber
> es hat sich gezeigt, dass die 80er-Variante generell keine Probleme
> verursacht (auch bei CD-Laufwerken). Wieso das so ist, weiss ich auch
> nicht.

Ganz einfach: Die 80-poligen Kabel sind zu den 40-poligen abwärtskompatibel. Prinzipiell werden sie nur bei Verwendung der höheren UDMA-Modi (ab UDMA 66) benötigt, deshalb meine Verwunderung, dass ausschließlich solche zur Verwendung kommen sollen. Wurde es denn von Usern bestätigt, dass es bei Verwendung eines 40-poligen Kabels am Pegasos II zu Problemen kommen kann? Denn normalerweise wird dann einfach auf UDMA 33 umgeschaltet, was (zumindest mit heutigen Festplatten) zwar langsamer ist, aber ansonsten einwandfrei funktionieren sollte. Oder wäre es möglich, dass der Pegasos II diese Umschaltung nicht beherrscht und es deshalb bei Verwendung eines 40-Pin-Kabels Probleme geben kann?

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 24.01.2004 editiert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2004, 00:46 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
Zitat:
Original von CarstenS:
@Tokai:
> verursacht (auch bei CD-Laufwerken). Wieso das so ist, weiss ich auch
> nicht.

Ganz einfach: Die 80-poligen Kabel sind zu den 40-poligen abwärtskompatibel. Prinzipiell werden sie nur bei Verwendung der
....


Mein "Wieso das so ist, weiss ich auch nicht." bezog sich darauf, dass ich auch nicht weiss wieso es sich _mit dem Peg_ so verhält. ;)

regards,
tokai
--
http://www.christianrosentreter.com


IRC: #amiganews.de @ARCNET (e.g. de3.arcnet.vapor.com/ port 6667)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2004, 00:51 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@tokai:
> Mein "Wieso das so ist, weiss ich auch nicht." bezog sich darauf, dass
> ich auch nicht weiss wieso es sich _mit dem Peg_ so verhält.

Ach so. :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2004, 14:01 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
So, PegII ist wieder hier, läuft gerade und bisher hatte ich noch
keine neuen Probleme entdeckt, außer einmal Einfrieren bei der
Miami-Installation ohne weitere Folgen. Ich mußte hinterher das Assign
von Hand in die user-startup eintragen und alles funktioniert seither
;^)))

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.01.2004, 14:03 Uhr

DJBase
Posts: 3354
[Ex-Mitglied]
Freut mich zu hören.



--
(Bild) http://www.pegasosforum.de




[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 20:19 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
Der PegII ist wieder eingerichtet, der Fehler war mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das DVD-Laufwerk. Mit dem neuen Laufwerk gibt es bisher (trotz 40-poligem Kabel) keine Lesefehler. Am nächsten Wochenende werde ich beginnen, meine Anwendungen vom A4000T Schrittweise auf dem PegII zu installieren.

Wie ist eigentlich der Stand beim LinuxPPC für den PegII? Wenn das erstmal läuft, kann ich hier langsam den x86-PC in die zweite Reihe verschieben!

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 20:43 Uhr

TriMa
Posts: 2793
[Ex-Mitglied]
Jaja und ich warte mir nen Wolf, interessiert ja eh keinen...

--
join us:

Bild: http://sarkasmus-pur.trimaweb.de/images/banner/sarkabanner.png

Founder of #Sarkasmus-pur

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 20:56 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
Zitat:
Original von TriMa:
Jaja und ich warte mir nen Wolf, interessiert ja eh keinen...


*knuddel* Der kommt schon noch! :)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 21:59 Uhr

PeterH
Posts: 40
Nutzer
*tröst*

Sieh's positiv, ich teste die ganzen Macken für Deinen PegII schon weg, Deiner ist dann fehlerfrei! :)

Grüße, Peter

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > Mein PegasosII ist defekt [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.