amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Soundkarten-Qualität Frage [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- [ - Beitrag schreiben - ]

26.01.2004, 16:58 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
In meinem Amithlon steckt eine mittlerweile zimlich alte Creative SB128pci mit CT5880 Chip.

Ich überlege ob ich die gut unterstützte Karte gegen eine SB-live5.1 ersetzen soll, die überall nur noch 35Eur oder so kosten. Der EMU10k1 wird IMO von Amithlon auch gut unterstützt, ob besser oder schlechter wird sich dann zeigen.

Meine Frage richtet sich aber nicht nach den Treibern...sondern nur nach der Tonqualität. Ich will damit sampeln und würde gerne wissen, ob der EMU10k1 wirklich hörbar bessere Tonqualität ergibt als ein CTxxxx Chip.

35Eur für 'alles so wie vorher' ist mir nämlich zu teuer.


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 17:27 Uhr

hjoerg
Posts: 3810
Nutzer
Auf dem PC ist der Unterschied wie "Tag und Nacht".
Was die Amithlon_Treiber draus machen weiß ich nicht...

Hab selber nur die SB128 im Amithlon. Seit Anfang an, da mein Onboard Sound eigentlich gehen sollte ...
--


_______
by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


_______


Bild: http://www.danasoft.com/sig-ger.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 18:53 Uhr

chkamiga
Posts:
[Ex-Mitglied]
Alle PC-Soundkarten die ich kenne Rauschen beim Samplen...
--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de

CHRKUM@web.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 19:08 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
@chkamiga:
Wie definierst du "Rauschen"?

Ich hab' 'ne SB PCI512 - auch mit EMU10k1 - und bin zufrieden damit. Bei dem, was ich bis jetzt gesampelt habe, hat nix gerauscht.

Nur, was ich neulich in anderem Zusammenhang gelesen hab:
Die erzeugen anscheinend ständig Verkehr auf'm PCI-Bus. Nicht nur wenn ein Ton ausgegeben wird, sondern auch im "Ruhezustand". Ob's stimmt weiß ich (noch) nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 20:31 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
> Auf dem PC ist der Unterschied wie "Tag und Nacht".

Ah so.

> Was die Amithlon_Treiber draus machen weiß ich nicht...

Amithlon ist zweitrangig, da ich damit eh keine Audioaufnahmen oder Videoaufnahmen mit Ton machen kann, unter Amithlon will ich nur mp3s hören können. Ton digitalisieren mache ich mit Linux.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 20:48 Uhr

Maja
Posts: 15429
Nutzer
@ kadi

Vielleicht hilft dir das weiter.
--
__________________________________________________

Lebe den Tag!

ICQ (Windows): 75661772

http://www.jacobs.privat.t-online.de/ (Letzte Änderung: 11.01.2004)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 22:52 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Moin,

also bei meiner Creamware Luna II und der Breakout-Box
rauscht absolut nix. Da kann ich aufreißen was und soweit ich
will.
Das Selbe ist es mit den MOTU-Karten und allen anderen 'externen'
Lösungen.

Allersings handelt es sich bei diesen Karten um 'Profi'-Karten,
die über Firewire-Kabel mit der eigentlichen (externen) Soundkarte
verbunden werden.

Vorteil:
Das PC-Netzteil und die übrige Hardware können keine Einstreuungen
verursachen.
Außerdem können diese Karten mit bis zu 96 kHz in 24 oder gar 32
it samplen. Da rauscht dann auch weniger was als bei 'normalen'
Karten

Karten, die im Rechner eingebaut sind und auch darüber mit Strom
versorgt werden, machen immer irgendwelche Nebengeräusche.
Das liegt in der Technik der Netzteile (u.A.) begründet.

Nachteil dieser Soundkarten:
Sie werden nicht von Amithlon unterstützt.

Aber andererseits. Wer eine solche Soundkarte hat, der will und
braucht sie eigentlich nicht unter der Amiga-Emu.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://home.wtal.de/elasticimages

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

26.01.2004, 23:19 Uhr

Ippo
Posts:
[Ex-Mitglied]
Hallo,

meine Aussage bezieht sich nicht direkt auf's samplen.
Hatte mir vor einiger Zeit mal 'ne Soundblaster Live 5.1 digital
gekauft.
Von der Tonqualität was das hören von mods, mp3's oder auch samples angeht konnte ich keinen Unterschied zu der SB 4.1, welche ich vorher drin hatte und auch jetzt wieder benutze, feststellen. (Hängt an einem Sony AV Reciever mit 5 Canton boxen + SW. - Alles klangneutral).

Bei der Installation der Software viel mir auf, daß alles auf WinXP getrimmt war, inkusive der ekelhaften klicki- bunti gui.

Da ich mir die überaus gute Kompabilität zu Linux u. QNX erhalten möchte habe ich die 5.1er wieder verkauft. - Ein total nutzloser u.
blöder "die höhere Version ist bestimmt besser Kauf" :)

Genügend in- und externe Anschlüsse hat die 4.1er auch. Z.B. SPDIF für DVD und so.

Gruß

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 00:27 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
@ maja

> Vielleicht hilft dir das weiter.

ne, leider nicht, da steht auch nix zur Tonqualität, nur was für Feature die Karte hat, die ich nicht brauche.

> Da ich mir die überaus gute Kompabilität zu Linux u. QNX erhalten
> möchte habe ich die 5.1er wieder verkauft. - Ein total nutzloser u.
> blöder "die höhere Version ist bestimmt besser Kauf"

Sind die 5.1 Treiber unter Linux nicht so gut wie die 4.1 Treiber? Ich dachte das wäre mittlerweile kein Problem mehr.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 01:10 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
Auf die Gefahr hin ausgebuht zu werden:

Ich habe eine Creative SB128 mit 5880 Chipsatz. Die Soundqualität
ist hervorragend, besser als bei so manchen Studiogeräten
für X-tausend Euro.
Das Rauschen ist minimal, sofern man den Line Eingang benutzt.
Den Microphon eingang würde ich nicht nutzen, aber auch bei der
Live! nicht.

Den einzigen Vorteil in der SB Live! sehe ich in dem DSP
Chip, der recht gut ist. Leider wird der von Amithlon
nicht unterstützt. Aber ausser als Spielerei sehe ich
keinen Sinn in On-Board-DSP chips, da man damit nur
auf den Master Out gehen kann, zumindest wenn es
um ernsthafte Musikproduktion geht.

Ich glaube also kaum, dass die Qualität der Live! besser ist.
Wahrscheinlich, wenn man genau hinguckt, ist der AD/DA Wandler
Chip der gleiche.
Möchtest du wirklich bessere Qulität (die nicht nur evtl.
messbar sondern auch hörbar ist), dann solltest du
eine externe Soundkarte nutzen, die über einen Digital
Eingang in den Rechner geht. Aber wenn du nicht gerade in
64 stimmiges Orchester einzeln aufnehmen willst, dann
denke ich reicht eine SB128, auch für professionelle Produktionen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 03:12 Uhr

kadi
Posts: 1498
Nutzer
Danke Thilo, das wollte ich wissen.

Ich experimentiere dann also lieber nicht viel an meinem Amithlonsystem rum und befolge die alte Weisheit...never touch a working setup.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 12:30 Uhr

chkamiga
Posts:
[Ex-Mitglied]
@DrNOP

Weisses rauschen wie bei einen billigen Microfonverstärker.

--
http://people.freenet.de/CHRAmiga.de

CHRKUM@web.de

[ - Ändern - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 17:50 Uhr

Falcon
Posts: 3544
Nutzer
Hi,

@ bubblebobble:

Na ja... Mit ner SB128 würde ich nicht unbedingt wirklich
professionelle Soundbearbeitung machen wollen.
Musik machen JA. Aber professionell, NEIN.

Auch wenn ich jetzt an die Wand gestellt werde, aber deren
Latenz ist schon ärgerlich hoch, wenn man in 'Echtzeit' das
Eingangssignal verarbeiten und direkt wieder ausgeben will.
Einen Sänger kann man beispielsweise nicht aufnehmen undihm
sein Monitor auf die Ohren schicken, weil er schlicht aus'm
Takt kommt.
Jetzt kommen zwar vermutlich wieder Stimmen, die sagen werden,
daß die SB eine Latenz von 1 mS hat, das KANN aber nicht
stimmen.
Die Latenz ist nicht die verstrichene Zeit, bis die CPU
was berechnet und über denPCI Bus geschickt hat, bis man es
dann hört.
Es ist die Zeit, die die Soundkarte braucht, um das Eingangssignal
zu samplen, es zu verarbeiten (mit Hilder der CPU) und wieder
auszugeben.
Weniger als schätzungsweise 15-20 mS sind nicht drin, würde ich
vermuten. Ich hab' das noch nicht ausprobiert, kenne aber genug
Leute, die professionell in Studios arbeiten.
Merkwürdigerweise haben diese Rechner keine SB's, sondern
Soundkarten, für die ich mir n Auto kaufen könnte (fast)...

Selbst meine Luna II, die im Grunde eine ältere, aber dennoch
sehr gute Karte ist, schafft in meinem Athlon 2400+ 'nur'
gerade mal 3 mS und das ist schon nicht mehr hörbar.
Weniger geht aufgrund meines (VIA) Chipsatzes nicht.

Was aber das Samplen ohne Nebengeräusche angeht, das kann
man NUR mit einer externen Karte schaffen, wegen der Netz-
Einstreuungen und derer des Motherboards.

Ciao,

Falcon.
--
Che-Hoa Yuin sagt:
Der Amiga kann alles, was man zum Arbeiten braucht...
... was er nicht kann, braucht man auch nicht !!!!!!!

Meine Homepage: http://home.wtal.de/elasticimages

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

27.01.2004, 20:09 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von chkamiga:
@DrNOP

Weisses rauschen wie bei einen billigen Microfonverstärker.


:lach:
Sorry, aber jetzt muß ich doch herzhaft lachen ...
Ob das Rauschen weiß, rosa oder grünkariert ist, hörst du mit Sicherheit nicht, oder?

Außerdem rauscht grundsätzlich alles. Wenn du genau zuhörst, rauscht sogar die Gleichspannung aus einer normalen Batterie. Du hörst nix? Dann mußt du genauer hinhören! :P
Oder ziehst du da vielleicht irgendwo eine Grenze?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 17:30 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
@Falcon:
Über die SB128 haben wir ja schon öfters diskutiert.
3ms Latenz wird in der Praxis nicht einfach werden,
aber darum gings dem kadi ja gar nicht.
Aber man hat immer noch die Möglichkeit, das Signal
bei der SB128 durchzuschleifen, dann hast du so gut
wie gar keine Latenz. (<<<1ms). Nur kannst du dann
keine Software Effekte drauf legen. Deshalb habe ich
auch zum Einsingen (aber auch nur zum Einsingen) ein
Extra Effekt gerät. Den eigentlichen Effekt mache ich
dann aber nachträglich per Software (HD-Rec).

Die Aufnahmequalität ist aber wirkllich sehr gut.
Ich weiss nicht, obs da unterschiede gibt, wenn SB128
drauf steht. Ich habe die Creative SB128, und die
nimmt sehr gut auf. Das reicht auch dicke für eine
professionelle Produktion aus.
Wenn eine Soundkarte soviel wie ein gebrauchter
Kleinwagen kostet dann hat das andre Gründe (wie z.B. 16xouts
oder DSP chips).
Ich habe auch ein "professionelles" digital Mischpult für
ähnliches Geld, was aber schlechter sampled als die SB128.
Du darfst nicht vergessen, dass die SB128 absoluter "Massen-Ramsch" ist, und dadurch spott billig. Eine "profi" Karte
wird 1000mal seltener verkauft, und ist deshalb
viiiel teurer, auch wenn sie nicht viiiel besser ist.

Beim abspielen (wichtig bei realtime Softynth) macht die SB128
tatsächlich 1ms, das kannst du mir glauben. Allerdings
macht hier Amithlon schlapp, da die unterbrechungen
des Multitaskings zu lange sind, wenn man z.B. ein
Fenster öffnet/schliesst. 4-8ms sind realisitsch, da
passiert nix mehr, auch wenn man wie wild die Fenster
durch die gegend schiebt.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, Asteroids, UDM, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 18:07 Uhr

hjoerg
Posts: 3810
Nutzer
Naja, da will ich auch mal unbeliebt werden...

1. Es ging hauptsächlich ja nicht um Amithlon

2. Wenn die 128er genauso 'klingt'wie die 5.1LIVE dann sind meine Ohren defekt

3. Spätestens beim abspielen einer DVD mit 5.1 oder einem Game mit EAX hauste die 128er einfach weg.

4. hab ich mal nach der 5.1LIVE (bulk) gegooglt: Wo gibt es die denn für 30-35Euronen ?


Abschliessend:

>Ich glaube also kaum, dass die Qualität der Live! besser ist.

Ich glaube doch:D
--


_______
by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


_______


Bild: http://www.danasoft.com/sig-ger.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 18:11 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
@DrNOP

Ob rauschen weiss oder rosa ist, macht sehr wohl was
aus, weil das Ohr z.B. rosa rauschen angenehmer empfindet.
Es hört sich auch evtl. leiser an, auch wenn es physikalisch
gemessen genauso laut ist wie weisses Rauschen.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, Asteroids, UDM, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 21:40 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
@hjoerg:

Wenn wir von Klang sprechen, dann meine ich
die reine Audioqualität. Natürlich klingt 5.1
bei einer DVD besser als stereo. Auch wenn Spiele
irgendwelche Ambient Effekte der Karte nutzen klingt
das besser. Das hat ja aber nix mit dem AD/DA Wandler
zu tun, der auf der SB128 drauf ist. Übrigends hat
die neue Creative SB128 auch 5.1.

Ich würde jede wette eingehen, dass du einer
Audio Aufnahme nicht anhörst, ob sie mit einer
Live! oder SB128 gemacht ist. Niemals. Das gleiche
gilt fürs abspielen von audio daten wie mp3.

Ich würde auch drauf tippen, dass der AD/DA Wandler
der gleiche ist.
So ein Chip kostet in der Herstellung ein paar Cent.
Es wäre teuerer, ein weiteren Chip zu entwicklen,
der schlechter klingt und das Platinenlayout geändert werden
muss, um ein paar wenige Cent in der Herstellung zu sparen.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, Asteroids, UDM, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 22:00 Uhr

hjoerg
Posts: 3810
Nutzer
@bb

Ja, vielleicht...nur mit wetten, glauben und tippen kommen wir nicht weiter.

Zumal Deine Aufnahmen qualitativ nicht schlecht sein müssen.

Aber die Wiedergabe hört sich für mich auf einer SB5.1LIVE wesentlich besser an:D

Ergo kann man eine SB128 für 5.00EUR kaufen und eine SB5.1LIVE für wesentlich mehr. Alles nur ein Marketing -Trick?
--


_______
by
AMIGA-DREAM z.Z. only WinUAE
hjörg :dance2:
Nethands


_______


Bild: http://www.danasoft.com/sig-ger.jpg

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

28.01.2004, 23:41 Uhr

bubblebobble
Posts: 707
Nutzer
@hjoerg

Ja, kann auch sein dass sie besser klingen, die
frage ist aber wieso ?
Wenn bei einem Spiel der DSP für Ambienteffekte
genutzt wird klingt das natürlich besser,
aber nicht im sinn von besserer Wiedergabequalität
was Frequenzgang und Rauschabstand betrifft.
Die Unterschiede sind hier (wenn überhaupt) minimal.

Einen grossen Unterschied höre ich dagegen bei meiner
On-Board Soundkarte oder bei meiner alten ISA soundkarte.
Die klingen richtig dumpf und haben Rauschen und brummen
und fiepsen drin. Die SB128 ist absolut clean.
Wenn ich über line aufnehme habe ich ein Rauschen
von +/- 10 Samplestufen bei 16bit (kann man im
"Samplemanager" sehen wenn man die Vergößerung auf
1:1 stellt). Brummen ist keines nachweisbar.
Das ist absolut top. Wenn ich von meinem Digital
Mischer über SPDIF in den Rechner gehe und nur einen
Kanal offen habe ist das Rauschen ungefähr doppelt so laut
(was auch noch ausreicht für eine professionelle
Produktion). Das mit dem professionell wird sowieso
oft überschätzt. Die professionalität hängt mehr
davon ab, WAS man macht, nicht welchen Rauschabstand
das verwendete Gerät hatte.
Wenn eine "profi" Soundkarte vor 5 Jahren 1000 DM
gekostet hat, ist heute die SB128 wahrscheinlich schon
besser.

BTW, sie SB128 kostet ca. 20EUR, die SBLive! 40EUR.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, Asteroids, UDM, TKPlayer, TKUnpacker
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

29.01.2004, 00:32 Uhr

DrNOP
Posts: 4118
Nutzer
Zitat:
Original von bubblebobble:
Ob rauschen weiss oder rosa ist, macht sehr wohl was
aus, weil das Ohr z.B. rosa rauschen angenehmer empfindet.

Der Effekt ist derselbe: Musik mit überlagertem Rauschen hört sich Sch#? an - sofern das überlagerte Rauschen auch hörbar ist! Ist es das in jedem Fall? Wenn man chkamiga glauben darf, schon... ?(

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.05.2004, 18:10 Uhr

Wirbel
Posts: 357
Nutzer
ich habe den Thread mal wieder vorgekramt, weil ich grad 'nen neuen Rechenr zusammenstelle und die Frage nach der Soundkarte weiterhin besteht. ;-) Welche Modelle mit digitalem Ein-und/oder Ausgang unterstützt denn Amithlon (bzw. AHI) schon?

Das Problem der schlechten Qualität der Karten liegt ja vermutlich an den A/D-bzw. D/A-Wandlern. Aber da ich einen erstklassigen Digital-Verstärker mein Eigen nenne muß ich diese ja nicht nutzen! :-)

btw: Wer braucht eigentlich Dolby5.1 am PC??? Sich DVDs am Rechner anzuschauen halte ich für ungefähr so sinnvoll, wie Sonntags mit 'nem Ferrari Brötchen vom Bäcker zu holen! :lach: Zumal der Sound einfach grottenschlecht ist!!!

Von daher: Kokolores - brauch ich nicht!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.05.2004, 20:02 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
@Wirbel:
> Wer braucht eigentlich Dolby5.1 am PC??? Sich DVDs am Rechner
> anzuschauen halte ich für ungefähr so sinnvoll, wie Sonntags mit
> 'nem Ferrari Brötchen vom Bäcker zu holen! Zumal der Sound
> einfach grottenschlecht ist!!!

Ich besitze zwar nur Technik für das ältere, "normale" Dolby-Surround, aber selbst da ist der Ton fantastisch, wenn ich eine DVD über den Rechner abspiele. Dazu gehören aber natürlich vernünftige Boxen, nicht solche kleinen Quitsche-Dinger. ;)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.05.2004, 20:09 Uhr

CarstenS
Posts: 5566
Nutzer
P.S.:
Die genaue Bezeichnung meines Dolby ist "Dolby Surround Pro Logic".

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > AROS und Amiga-Emulatoren > Soundkarten-Qualität Frage [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.