amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
03.Nov.2012
amigaworld.net (Webseite)


Video: Trevor Dickinson (A-Eon) zu AmigaOne X1000, Warp 3D und LibreOffice
Robert Bernardo hat Trevor Dickinsons Präsentation anlässlich der AmiWest 2012 (18.-21. Oktober, Sacramento) aufgezeichnet und jetzt bei blip.tv (benötigt Flash) und IntuitionBase veröffentlicht. Wir haben die wichtigsten Punkte aus seiner rund halbstündigen Präsentation, die in Teilen bereits bekannt geworden war, kurz zusammengefasst.

AmigaOne X1000

Derzeit werde der dritte Produktionslauf abgearbeitet, bis Januar sollten alle Geräte bei den Endkunden sein. Dickinson bezeichnet dies als den "wahrscheinlich letzten Produktionslauf". Es herrsche zwar kein Mangel an PASemi-CPUs - allerdings seien diese nur noch zu einem Stückpreis von 975 US-Dollar zu beschaffen, was die Produktion weiterer Geräte sehr unwahrscheinlich mache.

Dickinson erläutert, dass er bei der aktuellen Produktion pro Rechner 475 US-Dollar Verlust macht - das würde sich mit seiner Aussage vom August decken, laut der sich der Preis für eine CPU fast verdoppelt hat: Die 475 Dollar sind die Differenz zwischen dem aktuellen Stückpreis für einen PA6T-Prozessor und den ursprünglich dafür kalkulierten 500 US-Dollar.

Stückzahlen will Dickinson nicht nennen, er sei mit den Verkaufszahlen jedoch sehr zufrieden. Ein Produktionslauf - von denen es bisher drei gab - liege "typischerweise zwischen 100 und 300 Stück". Zu einem anderen Thema benötigt er eine (fiktive) Gruppe von OS4-Käufern als Beispiel und spricht von angenommenen "400 bis 500 X1000-Besitzern"

Weitere PPC-basierte Motherboards

Dennoch habe man Pläne für neue Hardware, in Zukunft werde man auf Prozessoren von Freescale setzen. Angedacht sind ein "Mid-Range-Produkt" mit einer Quadcore-CPU die mit 1,5 Ghz getaktet ist, sowie ein "High-Level-Produkt" mit einem Dualcore-Prozessor bei 2.2 Ghz. Bis zur Marktreife sei es hier allerdings noch ein sehr weiter Weg.

LibreOffice

Als Verantwortlicher für die bereits angekündigte LibreOffice-Portierung wird Thomas Frieden genannt, Dickinson spricht aber mehrfach auch von "den Friedens". Es handle sich um ein Freizeit-Projekt, die Arbeiten seien vor rund einem Monat aufgenommen worden. Am Tag vor der Veranstaltung habe Thomas Frieden intern mitgeteilt, dass jetzt alle Abhängigkeiten aufgelöst sind. Auch hier sei aber erst in ferner Zukunft mit definitiven Resultaten zu rechnen. Die fertige Portierung soll dann verkauft werden, "wahrscheinlich" im Paket mit anderer Software.

Warp 3D-Treiber für Radeon HD

Für Grafikkarten vom Typ Radeon HD 5000/6000 werden derzeit Warp 3D-Treiber entwickelt, ursprünglich hatte Dickinson gehofft diese bereits auf der Veranstaltung präsentieren zu können, er rechne aber "schon sehr bald" mit einer Veröffentlichung. Eventuell werde man auch die 7000-Serie unterstützen, laut Dickinson ist "sogar" eine Unterstützung der 4000-Serie möglich "falls Bedarf besteht". Als Verantwortlicher wird Hans-Jörg Frieden genannt, auch hier ist aber mitunter von "den Friedens" die Rede. (cg)

[Meldung: 03. Nov. 2012, 01:19] [Kommentare: 64 - 08. Nov. 2012, 09:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.