amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
 Je Seite 
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 08/1999


16.Aug.1999
Andreas R. Kleinert


Glosse: So, nun kommt er also bald, der neue Amiga
Wir hatten kürzlich die Idee, in unregelmäßigen Abständen Glossen zu veröffentlichen. Andreas hatte die gleiche Idee und hat uns heute seine erste Glosse geschickt :-). Viel Spaß damit.

Wer Lust hat, auch mal einen spöttischen Kommentar zu einem Amiga-Thema zu Papier bringen, kann seine Ergüsse an team@amiga-news.de einsenden.

So, nun kommt er also bald, der neue Amiga
Autor: Andreas R. Kleinert

Was kosten eigentlich 50m 10baseT und ein anständiger Router momentan - vielleicht sollte ich gleich mal... ?!

Man muß sich das mal vorstellen.

Toaster, Kaffeemaschine, Videorecorder und PC - alles

über Jini und AmigaObjects im ganzen Haus vernetzt. Kann man z.B. den Videorecorder endlich über den PC programmieren!

Obwohl... eigentlich wär's ja schöner, wenn man das Gerät gleich einsparen könnte. TV-Karte und DVD sollten eigentlich reichen.

Naja, aber das mit der Kaffeemaschine ist schon nicht schlecht. Wenn Corel die AmigaObjects unterstützt, könnte man z.B. endlich die "automatisch Speichern"-Funktion von WordPerfect durch etwas Sinnvolleres ersetzen.

Wer braucht schon ein regelmäßiges Backup unter Linux - viel zu stabil, das OS. Nein, so etwas wie "automatisch alle 30 Minuten frischen Kaffee kochen", wäre schon nicht schlecht!

Oder, um den Toaster in's Spiel zu bringen, nach einer Nacht am Computer gleich automatisch das Frühstück vorbereiten lassen ? Muß natürlich noch ein Link zum Wecker geschaltet werden, falls man mal vor der "Freundin" eingeschlafen sein sollte...

Was für 'ne CPU die Dinger haben, ist ja eigentlich egal. Aus political correctness sollten's dann allerdings möglichst keine x86 sein. Für embedded designs (Autos, Toaster, etc.) sind die ja eh' nicht so gefragt. Vielleicht ein PPC für den Drucker, MIPS für den Videorecorder, ARM für den Toaster und Coldfire für den Radiowecker (muß schon sein!).

Gestern ging durch die Presse, ein indisch-amerikanischer Student hätte den kleinsten Mikroprozessor mit eingebautem TCP/IP-Stack gebaut (256 Byte). Die Hälfte des ROMs soll auch noch frei sein - naja, wär' ja nicht schlecht, könnte man mit Jini auch die Armbanduhr noch vernetzen. Oder doch besser den WWW-Browser über's Handy nutzen... ?!

Das einzige, was mir ein bischen Kopfzerbrechen bereitet, ist die Sache mit dem HeimPC und der CPU. Also, ehrlich gesagt, wär' ein x86 ja schon nicht schlecht...

Man bräuchte keinen Extra-Rechner, um Windows laufen zu lassen (nur für WinUAE, ehrlich!) und die ganzen PCI-Karten mit x86-BIOS würden wenigstens auch funktionieren (die meisten Hersteller bieten ja noch nichtmal welche mit PPC-BIOS für den Mac an).

Dann könnt' ich das gesparte Geld in einen Amirage investieren (just for fun - also nicht, daß da jetzt was reininterpretiert wird). Obwohl - der soll ja auch einen Amiga emulieren können. Dann ist WinUAE eigentlich überflüssig - auf den WindowsPC kann man aber allein schon aus beruflichen Gründen sowieso nicht verzichten...

Ok, sollte aber kein Problem sein, eine anständige Linux-JavaVM per API-Layer (die Unix-Derivate bieten hier sehr viele Möglichkeiten!) auch unter QNX/PPC zum Laufen zu bekommen. Voila, schon sind die portablen AmigaObjects auch unter QNX verfügbar.

Oder wenigstens Jini - damit man den PC vom Amirage aus gezielt hoch- und wieder runterfahren kann...

Oops. Jetzt muss ich aber Schluss machen. Mir ist gerade der PC abgeschmiert. Wohl wieder so eine Kollision im Ethernet - muß echt mal den Router checken lassen.

Muß halt alles tip-top sein, bevor man da noch mehr Geräte dranhängen kann! (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
Matthias Münch per eMail


Neue Amiga User Group: AUG99
Matthias Münch schreibt:
Ich habe vor wenigen Wochen angekündigt, daß es eine neue Amiga User Group gibt - die AUG99. Nach einigen Tagen und Nächten sowie mein treuer Freund, der Coffein, ist nun endlich die Homepage fertig. Alles weiter über AUG99 kann nun über die Homepage in Erfahrung gebracht werden. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
Virtual Dimension


Othello - Das virtuelle Brettspiel
"Othello - Das virtuelle Brettspiel" befindet sich im Betatest, angepeilter Erscheinungstermin ist September 1999. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
HydraBBS


Neue Version HydraBBS 1.10
Neue Version HydraBBS 1.10. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
ZDNet [News]


ZDNet: Linux-Guru: "Microsoft schmiert bereits ab"
ZDNet-Interview mit Eric Raymond
Der bekannte Sprecher und "Guru" der Open-Source-Community, Eric Raymond, hat auf der Linuxworld-Konferenz in San Jose, Kalifornien, einige interessante Statements abgegeben. In einem Interview mit ZDNet stellt er sich hinter die Aussagen des Linux- Entwicklers Linus Torvalds, der den Embedded- und Servermarkt als nächste Ziele für die Linux-Bewegung sieht. Erst danach könne man gegen Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) im Desktop-Markt antreten. Doch das Ende der Firma von Bill Gates sei schon besiegelt. Lesen Sie den kompletten Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
StrICQ


Neue Betaversion StrICQ 0.1466 - 15.08.99
Download: STRICQ.lha. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
Fun Time World


Neuer Mouse-Adapter: Punchinello von Power Computing
Power Computing hat einen neuen Adapter im Angebot, der Ihnen erlaubt, mit Microsoft Zwei-Button-Mäusen, Logitech Drei-Button-Mäusen sowie seriellen Mäusen und Trackballs zu arbeiten. Der Adapter heißt Punchinello. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
TWF [M&M]


Maim & Mangle Mailingliste eingerichtet
The World Foundry hat eine neue Mailingliste für Maim & Mangle eingerichtet. Dort wird über den Fortgang der Entwicklung berichtet und es können Vorschläge und Ideen zum Spiel eingebracht werden. (ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
16.Aug.1999
Jens Schönfeld per eMail


Sonderaktion: Namensuche für serielle Schnittstellenkarte
In einer Sonderaktion sucht Jens Schönfeld über amiga-news.de einen Namen für seine neue high-speed Schnittstellenkarte.

Die ersten Vorschläge sind eingegangen, Jens hat sie zusammengefaßt und mit Kommentaren versehen. Es sind einige wirklich gute Vorschläge dabei, andere findet Jens nicht so prickelnd. Die Aktion, bei der es auch etwas zu gewinnen gibt, läuft noch weiter, wer eine gute Idee hat, sendet seinen Vorschlag an: namescout@nostlgic.oche.de.

Wenn die Aktion abgeschlossen ist (20. August), werden die Leser von amiga-news.de unter den besten Vorschlägen den endgültigen Namen wählen können.

To:      PETRA.STRUCK@ONLINE-CLUB.DE
Subject: Zwischenstand
Date:    Sat, 15 Aug 99 17:37:59 GMT
From:    SYSOP@NOSTLGIC.OCHE.DE (Jens Schoenfeld)

Hallo Petra,

Hier mal ein Zwischenstand der kreativen Ergüsse Deiner
Leser nebst ein paar Kommentaren. Vielleicht inspiriert das
ja zu noch besseren Vorschlägen? Meine Kommentare stehen in
eckigen Klammeren.

++

Starfury@t-online.de schlägt vor:

Warpgate, MightyMAx  [Liste gekürzt]

++

ahoi@pmnet.uni-oldenburg.de schlägt vor:

COMcorde, Speedy Comzales [Liste gekürzt]

[letzterer ist irgendwie cool. Wurde übrigens von noch mehr
Leuten vorgeschlagen!]

++

jkaenner@knuut.de schlägt vor:

MilleniumWarp

++

captain_hit@worldmailer.com schlägt vor:

Fireball     [geht nicht - ist von Quantum eingetragen!]
TNT WarpCom  [explosiv? ;-)]
Carrera Rapida!

[Liste gekürzt]

++

Markus.Kuhnen@t-online.de:

mein Vorschlag wäre "Speerial", eine
Wortschöpfung aus "Speed" und "Serial".
Flashcom, Comcorde

[Dein vierter Vorschlag in der dritten Mail "Hermes" kam zu
spät, die Ehre gebührt 'nem Anderen!]

++

pglauser@webware.ch handelt wohl viel an der Nasdaq:

GoToCom, GoToSer, GoToSerCom, AmiWarp
[Liste gekürzt]

++

placebo@ch.transnet.de schlägt vor:

COM`on (baby)

++

fritz.trampnau@okay.net schlägt vor:

SIGURD-Speeder

[Sigurd spricht sich irgendwie nicht gut]

++

e9527180@stud3.tuwien.ac.at (Martin Bergmann) schlägt vor:

seReal, seREALcom, serial.com, eclipse
[letzteren Begriff können wir glaub' ich alle nicht mehr hören, oder?]

++

MKretschmer@t-online.de

Mein 1. Vorschlag wäre "Powercom"
Mein 2. Vorschlag wäre "Star-Communicator"

[Leider beides schon vergeben: Powercom wird von Power
Computing in England verwendet, bei Star-Communicator gibt
es garantiert Probleme mit den Software-Fredels die das
Star-office vertreiben.]

++

hanss000@mail.uni-mainz.de schlägt vor:

HermesCOM

[Najaa, klingt irgendwie wie das Versandhaus mit den
baby-blauen Autos]

++

kirsche@mops.net

Hier drei Vorschläge:
1.  COMbat / COM*BAT
(natürlich mit 'nem Logo mit Fledermaus)
2. COM-MAN-DO
3. SPEEDY COMZALES

++

adrian@mini.gt.owl.de schlägt vor:

speedSer
BuddhaCom

[Mit Abstand das Einfallsloseste was ich gelesen habe - nimmt
nicht an der Verlosung teil]

++

Ralph.Ewers@esn.siemens.de

Mitchy (der Hund von Jay Miner)
Serial Service
Extracom
Comrunner
Stormcom, Stormrunner, Stormrider
Matrix

[Liste gekürzt]
["Mitchy" steht schon recht weit oben auf meiner Liste!]

++

neuhaus@iamexwi.unibe.ch

wie waere es mit:
 o  BBB - Beaufield's Bit Beamer (falls du deinen Namen
    nicht hergeben willst, genuegte auch Bit Beamer)
 o  Qwik
 o  Gonzales  Comzales  Commzales (in Anlehnung an Speedy)

[BitBeamer klingt gut - meinen Namen möchte ich aber nicht
ins Englische übersetzen. Deutschland hat in absehbarer Zeit
kein eigenes Geld mehr, und die Sprache wird zunehmend von
Anglizismen infiltriert, da sollte man wenigstens vor den
Namen Halt machen. Qwik erinnert mich an "Kwik copy", das
Disk-Editier-und-kopier-Tool auf dem C-64. Liste gekürzt.]

++

libe0011@fh-karlsruhe.de (Bernhard Lindner) schlägt vor:

CommPanion

[gefällt mir!]

++

n_rosswinkel@osnabrueck.netsurf.de schlägt vor:

 1) "Contactor"
 3) "Multisurf"
 4) "Dreamspeed"
13) "Cerborus"
14) "Surf Porter" (Oder nur Surfport)
16) "TELEscope"

[Liste ganz offensichtlich gekürzt]

++

matthias_muench@gmx.de schlägt vor:

Sofi

[kein Kommentar - Nimmt nicht an der Verlosung teil.]

++

Und auch die Fachhändler machen sich Gedanken:

info@kdh-datentechnik.com (Guenter Horbach) schlägt vor:

fasttalk
speedtalk
talktome
[Liste gekürzt]

++

fritz.trampnau@okay.net:

Wie wär`s, wenn du das Teil  "SIGURD - HighSpeeder" nennst ?!
SIGURD kennt schließlich irgendwie fast jeder !

[nur ich nicht]

++

"Ecki."@t-online.de (Wolfgang Eckart) schlägt vor:

Serial-Slider

[kleiner Tip: Mailer umkonfigurieren, dann kann man Dir auch
per "reply" antworten]

++

BIGFoot@private.dk schlägt vor:

serial killer

[najaa, ich will das Ding nicht an Catcher oder Psychopaten
verkaufen, sondern an Amiganer!]

++

devoider@gmx.net schlägt vor;

1. Subspace communicator (abgeleitet vom transwarp)
2. Wormhole communicator (flutsch und ab in einen anderen Quadranten des
Datennetzes)

[auch wenn "Transwarp" und "Subspace" gut klingen, der
"communicator" macht den Namen zu lang.]

++

Da ich im letzten Kommentar meinen eigenen Favoriten aus der
Liste entfernt habe muß ich ihn natürlich ersetzen. Ich
werfe hiermit

Silversurfer

ins Rennen, in Anlehnung an den Titel von Hardy Hard, der
jetzt in die Dance charts eingestiegen ist.

Wer bis jetzt noch nicht an der Verlosung teilnimmt, kann
nachlegen. Bis Freitag den 20. August um 23:59 nehme ich
noch Vorschläge an, danach geht's in die zweite Runde, die
Wahl des Namens. Ich weise nochmals darauf hin, daß die
eigentliche Wahl des Namens die Chancen bei der Verlosung
nicht beeinflußt. Auch wenn mein eigener Vorschlag gewählt
wird, geht der Preis an einen Teilnehmer der ersten Runde,
eben dieser Vorschlagsrunde.

Warum hat eigentlich noch keiner das Wörtchen "Channel"
benutzt? Da läßt sich doch auch was draus machen!

Ich habe heute beim Surfen gelernt, daß Sigurd ein
Comic-Held ist. Scheinbar ist er so wenig bekannt, daß das
Comic selbst auf Comicshop.de veröffentlicht wird. Keiner
meiner Bekannten wußte etwas mit "Sigurd" anzufangen, ich
mutmaße daher, daß er noch weit vom Bekanntheitsgrad von
Asterix & Obelix oder Lucky Luke entfernt ist.

Noch ein Hinweis in eigener Sache:
Ich kann leider keine Bestellungen für die Karte entgegen-
nehmen, weil ich einfach nicht die Zeit habe so viele Pakete
zu packen und zur Post zu bringen. Ich freue mich ja über
das rege Interesse, muß aber trotzdem auf meine Handels-
partner verweisen, bei denen es auch gleich den guten Support
gibt (alphabetische Reihenfolge): Jam Computer, KDH, Vesalia.
Jam Computer liefert bereits.

Schönen Tag noch,
-----------------------------------------------------------
Jens Schönfeld


Nachtrag 21.08.1999:
To:      PETRA.STRUCK@ONLINE-CLUB.DE
Subject: Vorschlge die zweite
Date:    Fri, 21 Aug 99  9:39:20 GMT
From:    SYSOP@NOSTLGIC.OCHE.DE (Jens Schoenfeld)

Hallo Petra,

Hier die restlichen Namensvorschläge, die bis gestern nacht
hier eingetroffen sind. Richtige Reißer waren leider nicht
mehr dabei, aber lies' selbst:

++
matthias_muench@gmx.de

[hat nachgelegt und nimmt mit]

- Fire Channel
- Channel Pusher
- FireCom

[an der Verlosung teil.]
++
borut.zivkovic@alpe-adria-leasing.si schlägt vor:

Connecticut

++
ronsch@karlsruhe.netsurf.de (Ronald Schulz) schlägt vor:

Bit-Rocket
++

falinski.ks@muenster.de schlägt vor:

CyberBurst
CyberCom
Comiga

++
Markus.Lunk@SoftM-Berlin.de hofft auf ein:

COMBack
++
Beautyfrosch@t-online.de (Martin):

SerSpeed1200
[Najaa.. nimmt trotzdem teil]
++
wwg@arco.met.fu-berlin.de (Walter Weber-Groß) schlägt vor:

 AmiCOM
++

MisterAmiga@gmx.de (Daniel Schulz) schlägt vor:

 COMmanche

++
 MellowBrain@gmx.de

4. FireCom
6. DexStar
8. SerWolf
9. SpeedHawk
12. AlphaCom
14. CrayFish
[Liste gekürzt]
++

c1.schreiber@01019freenet.de schlägt vor:

  - Megaspeed
  - Powerhawk
  - White Arrow

++

holger.hesselbarth@sican.de schlägt vor:

cOMR@d

++
n_rosswinkel@osnabrueck.netsurf.de (Nico Roßwinkel)
[hat nochmal nachgelegt]:

17) timesurf
25) Magic Fly
28) timewarp [it's just a jump to the left,
              and then a step to the right :-)]
++
 Jebedia@gmx.de

 Baudelle, Baudette
[hmm.. witzig, könnte aber falsch verstanden werden]
++

rTraub@all-for-one.de (Traub, Rainer)

TransRapido
DataRunner

[Liste gekürzt]
++
 Erik.Thos@gmx.de

COMnection
++
 N.Suessdorf@t-online.de

HurryCom
[Hmm.. abschreiben kann jeder, nimmt nicht teil]
++
topgun@pop.ch (Michael Jaccoud)

PowerPulSER
EnhanSer
BitBooster

[mal wieder was kreatives, cool!]
++

AndreasDVG@01019freenet.de schlägt vor:

ChannelWarp
FlashCom

++++++++++++++++
(ps)

[Meldung: 16. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
15.Aug.1999
Torsten Dudai per eMail


Neue Karikatur: Das große Kunststück :-)




(ps)

[Meldung: 15. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
15.Aug.1999
Oliver Wagner per eMail


AmIRC Version 3.1 veröffentlicht
Dieses Update fixt kleinere Punkte von AmIRC 3.0. Download: amirc_31.lzx.
(ps)

[Meldung: 15. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Jürgen Reinert per eMail


Produktinfo: ViperTools Version 1.0
Jürgen Reinert schreibt:
Status: Freeware
Kurz  : Einrichten der ISDN-DataBox "Speed Viper"
Funktionen
  - Grundeinstellungen (Landeskennung, MSN usw.) ändern
  - Ansehen und löschen der Gebührenzähler
  - Auf Werkseinstellung setzen
  - Neue Firmware in DataBox laden
Merkmale
  - grafische Benutzerschnittstelle
  - kommt ohne MUI aus
  - bequeme Auswahl der seriellen Schnittstelle
  - unterstützt Übertragungsraten von 300 bis 115200 Baud
Voraussetzungen
  - Amiga mit Amiga-OS 3.0+
  - DataBox "Speed Viper"
  - Festplatte
(ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Markus Fellhauer per eMail


Neue Version Aimcik Version 0.7 Beta 5
Download: Aimcik.lha.
(ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Steve Darksun per eMail


RefTools! - Seiten geschlossen
Steve Darksun schreibt:
Es ist traurig, aber wahr. Die RefTools! - Seiten wurden mangels Engagement des Sponsors geschlossen. Nachzulesen unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Torsten Dudai per eMail


Neue Karikatur: Die dunklen Zeiten sind vorüber :-)




(ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
ZDNet


ZDNet.com: Meet new Amiga: Not like old Amiga
Martin Baute hat den obigen Artikel ins Deutsche übersetzt:

Amiga-Fans, die sich fragen, ob ihre geliebte Marke zu früherer Größe aufschließen kann, werden auf eine endgültige Antwort noch etwas warten müssen.

Nein, Amiga kehrt nicht einfach in das PC-Geschäft zurück. Statt dessen wird die wieder aufgebaute Firma, die vor einigen Jahren von Gateway Inc. übernommen wurde, Betriebssystem-Software und Hardware-Referenzen and PC- und Gerätehersteller liefern. Amiga-Designs werden sowohl Linux als auch Standard-Bauteile verwenden, wie den Universal Serial Bus zum Anschluß von Peripherie.

Aber die Firma wird ihre Multimedia-Wurzeln nicht völlig aufgeben, sagt der Präsident von Amiga Inc., Jim Collas.

Wir sprechen von verschiedenen Geräten im gesamten Haushalt, die Teil einer nahtlosen, vernetzten Umgebung sind", sagt er. "Unser Hauptziel ist es, die Software für diese Umgebung zu entwickeln sowie die dazugehörigen Hardware-Richtlinien. Das Ziel ist es, die Technologie zu lizensieren."

Amiga wird einige der eigenen Maschinen als Beispiel dafür produzieren, was mit deren Software erreicht werden kann. Das wird einen "Multimedia-Convergence-Computer" und einen kabellosen Tablett-Computer umfassen. Der Löwenanteil der auf dieser Technologie basierenden Geräte wird von Drittanbietern kommen. Amiga wird z.B. die Technologie der Mutterfirma Gateway anbieten, aber Gateway wird entscheiden, ob es diese lizensiert oder nicht, so Collas.

Kosten noch unter Verschluß

Trotzdem sagt Collas, "unsere Strategie hängt von sehr guter Multimedia-Performance ab." Das ist es, was die Leute von Amiga erwarten.

Laut Collas wird Amiga zusätzlich zu Linux, Java und Jini Technologien verwenden, die diese Dinge akzentuieren, ohne den Preis eines Systems aufzublasen. Eine dieser Technologien, die Amiga zu prüfen plant, ist Sun Microsystems Inc.'s MAJC chip, ein Prozessor, der auf grafikintensive Thin-Client oder Appliance-Anwendungen zielt.

Zusammen mit dieser Art Komponenten wirft Amiga auch einen Blick auf MIPS und preiswerte x86-Chips, sagt er.

"Unsere Umgebung ist sehr portierbar. Man kann eine Amiga-Anwendung auf so gut wie jeder CPU aufbauen", sagt Collas.

Neben der Unterstützung für eine Reihe von Prozessoren werden Amiga's Referenz-Spezifikationen viele existierende Industriestandard-Technologien verwenden, inklusive PCI-Bus, USB und 802.11 Funkfrequenz-Technologien, inklusive Bluetooth für kabelloses Netzwerk. Bluetooth ist eine Technologie für kabelloses Kurzstrecken-Netzwerk basierend auf 802.11, die momentan unter anderem von Intel Corp., Toshiba Corp. und den Telefonherstellern Nokia Corp. und Ericsson Inc. entwickelt wird. (ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Jan Andersen per eMail


Neuer VirusWarning.Guide Version 2.8
Name: VirusWarning.Guide
Version: v2.8
Archivename: vht-vg28.lha
Archivegröße: 81.591 bytes
Datum: 14. August 1999
Programmer: Virus Help Denmark (ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Markengrabbing


Aktion gegen Markengrabbing
Weshalb diese Aktion: Am 15.07.1999 ging ein Aufschrei durch die Webgemeinde! Mit einer Abmahnung segnete der Münchener Rechtsanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth verschiedene Internetprovider. In seinem Schreiben teilte er mit, daß sein Mandant, Klaus Thielker aus Lünen, die Wortmarke "webspace" beim deutschen Patenamt hat eintragen lassen. Markengrabbing.de versucht mit legalen Mitteln gegen dieses Markengrabbing vorzugehen, z.B. durch einen Löschungsantrag gem. § 50 MarkenG. Netmobbing, Mailbombing und ähnliche Aktionen werden ausdrücklich abgelehnt, da nur sachliche Diskussionen und rechtliche Schritte weiterhelfen können!

In der jetzigen Situation ist es wichtig, daß so viele Leute wie möglich an das DPMA, die Fraktionen, die Bundesjustizministerin und die Regierung schreiben (nähere Informationen finden Sie unter dem Titellink). Weitere interesssante Links zum Thema:
bonnanwalt: Unruhe im webspace wegen WEBSPACE
OnlineRecht: Warum diese Initiative?
freedom for Links.

Daß das Internet kein rechtsfreier Raum ist und sein darf, ist richtig und nachvollziehbar, und nach und nach fangen immer mehr Leute an, das zu begreifen und das ist meiner Meinung nach auch gut so. Wenig Verständnis bringe ich allerdings Menschen entgegen, die die mangelnde Kompetenz in Sachen Internet bei verschiedenen "Instanzen" für ihre Zwecke ausnutzen. Das Internet befindet sich erst am Anfang seiner Entwicklung und mein gesunder Menschenverstand und mein Rechtsempfinden sagen mir, daß in diesem Fall eine Marke geschützt wurde, die in selbstverständlicher Weise und großer Anzahl schon lange im Netz benutzt wird. Hier wird die Freiheit, die das Internet schafft nicht benutzt, sondern ausgenutzt. Dieser "Fall" und die damit verbundene Präsenz in den Medien trägt hoffentlich dazu bei, alle "Instanzen" zu sensibilisieren, damit es in Zukunft nicht mehr so einfach ist, solche Wortmarken einzutragen, denn dadurch wurde die Rechtsgrundlage für die Abmahnungen geschaffen. (ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
14.Aug.1999
Holger Hesselbarth per eMail


Amiga News im Radio :-)
Holger Hessenbarth schreibt:
Ping! ist eine Multimedia Show auf EvoSonic Radio. EvoSonic Radio kann man NUR per Satellit (Astra 1D) empfangen, und zwar auf dem Programm DSF und dann auf dem Tonunterträger 7.38 oder 7.56 MHz. Man sieht also das Bild von DSF und hört den RadioSender :). Ping! sendet jeden Samstag von 11.00 - 13.00 h und ist eine Call-In und Fax-In Show, bei der sich JEDER beteiligen kann und soll, deshalb gibt es auch Amiga News in der Sendung.

Dieses und nächstes Wochenende gibt es extralange Sendungen, die vier statt zwei Stunden dauern, also ein Grund mehr, einzuschalten und sich zu beteiligen. Ich hoffe, daß sich viele Amiga User vor den Volksempfängern ;) versammeln werden und sich rege beteiligen. Die Fax-Nummer ist: 089/32225077 und die Tel.-Nr. ist 089/32225066, dort kann man während der Sendung anrufen. Die Moderatoren sind wirklich sehr nett und freuen sich über JEDEN Anrufer und nehmen ihn/sie auch gerne ON-AIR ... Also, bis nachher um 11.00h ;). (ps)

[Meldung: 14. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.