amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 04/2002


12.Apr.2002
GFXBase


Übersetzung ins Deutsche - GFXBase Interview mit Coyote Flux
Original: http://www.gfxbase.com/interviews/coyote.shtml
Übersetzer: Petra Struck

Bitte erzählen Sie uns ein wenig über Sie (Name, Alter, wo ihr herkommt, Job)

Gut, Coyote Flux arbeitet aktuell in einer französischen Firma, die Thendic-France heißt, Besitzer sind Raquel Velasco und Bill Buck, falls Ihnen die Namen etwas sagen. Coyote Flux besteht aus zwei Personen, Rakesh Raghoebardayal und Sharwin Raghoebardayal. Beide sind für Ideen und Implementierung bekannt, Rakesh ist der Grafiker und Musiker und Sharwin ist der Programmierer. Es folgt ein kurzes Portfolio:

Rakesh

Geschlecht: Männlich
Alter: 26
Geboren in: Amsterdam
Lebt in: Paris
Liebt: Den Amiga, die Musik und die reale Liebe
Mag nicht: PCs, künstliche Mainstream-Musik, Snobs, AmigaDE

Sharwin

Geschlecht: Männlich
Alter: 22
Geboren in: Amsterdam
Lebt in: Paris
Liebt: Den Amiga, Zucker, Gewürze und das alles Schöne, Musik
Mag nicht: PCs, C++ Lamer, Visual Basic Streber, Dweeds, [Dweeds: keine Übersetzungsmöglichkeit gefunden], Jugendliche, AmigaDE

Welches Amigasystem(s) haben/nutzen Sie?

Oh mein Gott! Wo soll man anfangen?? Wir setzen alle unsere Commodore-Maschinen auf die Liste, weil sie alle wichtig und in Gebrauch sind.

Gut, fangen wir an. Es folgen die Hauptmaschinen, auf denen wir aktuell bearbeiten:

  • A4000T - 68060/60MHz - PPC604/233MHz - 130MB RAM - CyberVisionPPC - IBM 10000RPM 18GB UW-SCSI (runs at 33MB/sec, 2% CPU load) - 80GB IDE harddrive - NEC 40x SCSI2 - PlexWriter 12x10x32 SCSI - Pioneer DVD 40x - V-Lab SVHS - ZIP250 SCSI - Delfina Classic DSP - Vario - X-Surf Ethernet - Epson Perfection 1640SU SCSI scanner - Epson Stylus Photo 790 - Topolino with Logitech cordless optical mouse - Wacom Intuos A4 graphics tablet - Belinea 17" monitor for CyberVision - Amiga M1438 monitor for AGA - Pyramid MIDI interface with a lot of MIDI equipment (WaveStation SR, Roland VM3100, Korg N5, Roland MC505, Deep Bass Nine, Yamaha SU10)

  • A4000T - 68060/60MHz - PPC604/233MHz - 130MB RAM - Prometheus with Voodoo3/3000 - 2x 18GB IBM 10000RPM UW-SCSI - NEC 40x SCSI2 - PlexWriter 12x10x32 SCSI - ZIP250 SCSI - Repulse - X-Surf Ethernet - Topolino with Logitech cordless optical mouse - Belinea 17" monitor for Voodoo3 - Commodore 1942 monitor for AGA - MAS Player

  • G3/G4 Amiga-based supercomputer (sorry, cannot expose any details) - 128MB RAM - USB - Firewire - 52x IDE CDROM - AGP graphic board - runs special enhanced version of AmigaOS with extra features

  • A4000D - 68060/60MHz - PPC604/233MHz - 146MB RAM - CyberVision64 - Plextor 32x SCSI - GVP SCSI controller - X-Surf ethernet - 17" monitor - Microvitec 1438 for AGA - 20GB IDE harddrive

  • A2500 - 40MHz 68030+68882 - 11MB RAM - ECS - 1GB SCSI harddrive - 4x SCSI CDROM

  • A2000 - 50MHz 68030+68882 - 17MB RAM - OCS - 1.2GB IDE harddrive - DataFlyer IDE - Commodore 2080 Long Persistance monitor (a real classic)

  • A1200 - 68040/25MHz (this card is currently not working :-() - PPC603/210MHz - 194 MB RAM - BVisionPPC - 20GB IDE - Idefix - CNet PCMCIA ethernet - MegaLoSound sampler

  • A500 - 68000 - GVP HD8+ - 240MB SCSI - 6 MB RAM - Golden Image handscanner - TechnoSound Turbo sampler

  • A600HD

  • CD32 with the original version of Super Stardust CD32(!)

  • Another couple of A500s, A2000s not in use or defective

  • C128D - 1581 3.5 inch drive - Final Cartridge III - Retro Replay

  • SX64 - Final Cartridge III - KCS Power Cartridge - Expert Cartridge

  • C64's (a whole lot of em)

  • C64D 2 CBM VIC-20's

  • 2 CBM C16's

  • 1 CBM Plus4

  • Not crap but not Commodore: Atari Lynx Obvious other brands of crap computers: Amstrad CPC6128 ZX Spectrum 48k Sinclair ZX80 Atari 1040ST Sony Hitbit MSX (yuck)

  • Last total crap machine (server):
    Compaq DeskPro - Pentium III 1GHz - 192MB RAM - 100GB IDE

Können Sie uns etwas über Ihre Projekte erzählen, wie z.B. Ihre Sample-Editing Software, Coyote Sound oder Ihren SNES-Emulator SuperAmicon?

- CoyoteSound wurde eingestellt, da es nicht genügend Zeit gibt, daran weiterzuarbeiten.

- Die Prozessor-Emulation SuperAmicon ist fast fertig, aber aktuell gibt es keine Zeit, das Programm zu beenden. Aber wir werden das vermutlich bald tun. Dieser Emulator emuliert ein reales SNES auf einem (low end) PPC Amiga.

- JMIner ist eines der Hauptprojekte, und wir arbeiten noch daran. Es ist ein Fotogrammetrie-Paket (Fachbegrifff aus der Bildbearbeitung) zum Abbilden von Oberflächen mit automatischer sequenzbasierender Bildkorrektur.

- An PPC680x0 wird noch gearbeitet. Version 2 wird fast beendet und wird eine Menge neue Optionen unterstützen, um 680x0->PPC Portierungen effizienter (leistungsfähiger) und schneller zu machen.

- Wir arbeiten aktuell an einem geheimen auf Amiga basierenden Hardwareprojekt, das die meiste Zeit in Anspruch nimmt, obgleich dieses zu vertraulich ist, sodass wir Ihnen derzeit nichts dazu erklären können. Einfach mal abwarten.... (selbstverständlich wollten wir mehr über dieses Projekt wissen, aber Coyote Flux erklärte uns, dass es ein sehr privates Projekt ist, doch sie werden bald Informationen darüber bekanntgeben! - ED)

- Es gibt durchaus einige andere Projekte in Arbeit, wie ein Windows API Emulator für das AmigaOS und einiges anderes Material, aber wir geben Details bald frei.

Seit wann sind Sie auf dem Amiga aktiv?

Seit Über 10 Jahren, vorher hatten wir einen C64 und unser erster Computer war miserabler Sharp MZ700.

Gibt es irgendwelche anderen Amiga-Projekte, an denen Sie im Moment arbeiten? Wir haben von einer sehr interessanten Anwendung gehört, die JMiner genannt wird - können Sie uns mehr Details über das Programm erzählen?

Werfen Sie einen Blick auf unsere temporäre Website www.coyoteflux.tmfweb.nl. Dieses Programm wird aktuell auf einige unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten geprüft. Es benutzt Video-Streams, um eine komplett korrigierte zweidimensionale Karte und ein dreidimensionales Modell der Oberfläche zu erstellen.

Wo können wir Ihre Projekte finden? Haben Sie eine Website?

Wie oben: www.coyoteflux.tmfweb.nl und www.thendic-France.com, wobei sich die zweite noch im Aufbau befindet, sodass Sie derzeit nicht viel über die aktuellen Amiga-Entwicklungen finden.

Werden Sie JMiner in der Amiga-Szene veröffentlichen - und falls ja, wann können wir damit rechnen, das Programm downloaden zu können?

Noch nicht, und wenn wir es veröffentlichen, wird das Programm recht teuer werden. Möglicherweise werden wir in der Amiga-Community in Kürze eine reduzierte Version (cut-down version) veröffentlichen.

Welche Sprache verwenden Sie zum Programmieren?

Assembler (680x0, PPC, 5600x, 6510 und viele (40-50) mehr) und wenn es notwendig ist, ein Programm zu portieren, verwenden wir C++, obgleich die Leistung dieser Sprache zu niedrig ist.

Was ist für Sie das Aufregendste am Amiga/AmigaOS?

Alles - es ist das beste OS, das je gemacht wurde.

Welche Amiga-Magazine (online oder gedruckt) gefallen Ihnen am besten?

Amiganews.de - Czech Amiga News - Gfxbase - Amiga Arena

Was wünschen Sie dem Amiga?

Eine gute Zukunft und einen großen Markt, der über die aktuelle Userschaft hinauszielt.

Was denken Sie über den AmigaONE G3SE - werden Sie einen kaufen?

Nein, wir bevorzugen Pegasos. Es ist eine gut entwickelte Maschine und sie hat viel mehr und besser integrierte Eigenschaften.

Ihre Meinung über die Amigagemeinschaft?

Es ist großartig, dass es immer noch einige eingefleischte Fans (die-hards) da draußen gibt, das aber nicht ohne Grund. Obgleich es manchmal hart ist, zu verstehen, wie einfach die Gemeinschaft Presseberichte glaubt, da sie so viele Male seit dem Bankrott des Commodores getäuscht worden sind. Ich verstehe, dass sie eine Hoffnung benötigen, aber sie sollten sich auf die richtigen Leute mit der rechten Absicht konzentrieren. Aber Dank sei jedem, der den Amiga in diesen Tagen lebendig hält.

Denken Sie, dass eine Grafikkarte auf dem Amiga Standard sein sollte?

Auf dem Classic-Amiga ist es ein Muss, obgleich wir nicht ohne ECS/AGA leben können, da dies Abwärts-Kompatibilität bietet, die es auf Grafikkarten und Emulatoren einfach nicht gibt. Um zukunftssicher zu sein, sollte der neue Amiga aber eine Art von Custom-Chip haben.

Was machen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?

Den Amiga benutzen, DVDs anschauen, Spaß haben, trinken, Musik hören, stundenlang im Auto herumfahren. ;-)

Wie finden Sie die GFX-BASE?

Gut, macht weiter mit eurer guten Arbeit. :-)

Danke für das Interview und viel Glück mit weiteren Projekten!

Danke für das Interesse und auch euch viel Glück.

Wir danken Richard Kapp von GFXBase für die Erlaubnis, deren Interview ins Deutsche übersetzen zu dürfen! (ps)

[Meldung: 12. Apr. 2002, 21:02] [Kommentare: 11 - 14. Apr. 2002, 19:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

12.Apr.2002
Verschiedene


Diverse Software Updates
Tales of Tamar Amiga-Version 0.42 R6
In der aktuellen Version sind die Grafiken für die mittlere Kavallerie eingebaut worden. Desweiteren standen eine Reihe von Bugfixes an.

Alfie - Einige Software Updates
Auf Alfies Amiga Homepage wurden einige seiner Tools aktualisiert und andere sind neu hinzugekommen. (ps)

[Meldung: 12. Apr. 2002, 17:20] [Kommentare: 6 - 13. Apr. 2002, 12:50]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

11.Apr.2002
Martin Merz (ANF)


MI News - Neue Icon-Sets
Die folgenden Archive sind auf der MasoIcons Homepage verfügbar:
  • ApacheMI - über 150 Filetype-Images für Apache-Server
  • CutNPasteMI - kleine Brush-Anims für CutNPaste (DOpus Magellan)
  • muiMI - ein Image-Set für MUI 3.8 (basierend auf VisualMI)
Weitere Informationen und Previews sind auf Mason.Home verfügbar. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 22:16] [Kommentare: 16 - 13. Apr. 2002, 19:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
Jürgen A. Theiner (ANF)


Neue Kolumne bei play!Amiga.de: Eiszeit am Amiga-Softwaremarkt
Dass es nicht immer leicht sein würde, über Amigaspiele zu berichten, war Jürgen A. Theiner klar. Im Moment gibt es, bis auf einige Ausnahmen (Software-Tycoon) wenig Greifbares. Das beweisen seine Anfragen bezüglich dem Stand angekündigter Produkte bei verschiedenen Softwareschmieden. Pagan Games (Dafel:Bloodline) meldete sich erst gar nicht, schrieb dann in einem kurzen Satz, dass das Produkt nicht gestrichen, sonden nur auf Eis gelegt worden sei. Ähnliches ließ auch Andre Siegel (Operation Counterstrike) verlauten, jedoch lieferte er ausführliche Hintergründe dieser Maßnahme, und erlaubt Play!Amiga als Trostpflaster das 4,4-minütige Original-Intro von Counterstrike zum Download anzubieten. In der monatlichen Kolumne kommt daher Andre Siegel zu Wort. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 22:15] [Kommentare: 31 - 13. Apr. 2002, 20:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
Rakesh & Sharwin (ANF)


Coyote Flux: Erklärung das GFX-Base-Interview betreffend
Liebe Leute,

wie versprochen, wird es einige Details bezüglich des "Supercomputers"-Systems, an dem wir arbeiten, geben. Zu diesem Fall muss gesagt werden, dass sich das System, auf das ich mich bezog, der Pegasos von bPlan ist. Unsere Firma Thendic-France hat bPlan beauftragt, den Pegasos zu minimieren (Anm.: in einen kleinen Maßstab zu bringen), um einen Handheld-"Supercomputer" zu machen.

Rakesh & Sharwin

PS: Nur der englische Link funtioniert im Moment, der Französische wird bald online sein. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 20:48] [Kommentare: 22 - 14. Apr. 2002, 19:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

11.Apr.2002
Jens Schönfeld (ANF)


Catweasel ISA: Image-write utility
Die folgende Meldung kann nicht ohne ein gewisses Maß an Selbstironie herausgegeben werden: 66 Monate nach Erscheinen des Catweasel ISA steht nun ein Schreib-Tool für den Controller zum kostenlosen Download bereit. Die Alpha-Version unterstützt momentan nur Amiga-Disketten, und läuft unter DOS oder in einer DOS-Box von Win95/98. Zur einfachen Portierung auf andere Betriebssysteme oder zu Lehrzwecken ist der Source mitgeliefert.

Download: cw_write.zip (25 KB) (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 17:45] [Kommentare: 7 - 05. Jul. 2006, 02:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

11.Apr.2002
Jens Meirich (ANF)


Workshop für PPC-Karten
Wir, d.h. AMIGA Treffpunkt Oberlausitz, haben auf unserer Homepage einen Workshop für PPC-Karten eingerichtet. In diesem Workshop geht es um die Installation von FlashRom-Updates. Er soll eine kleine Hilfestellung für die User sein, die ihre Karten auf den aktuellsten Stand bringen wollen. Einen Link zu dem aktuellsten Update werden wir einbinden, sobald der Support bei Vesalia zur Verfügung steht. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 17:42] [Kommentare: 9 - 13. Apr. 2002, 11:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
SPIEGEL / Eule (ANF)


SPIEGEL: MICROSOFT HAILSTORM - Ausgehagelt
Hailstorm abgekündigt - .NET auch? Hailstorm, ein Teil der Microsoft .NET-Strategie, wurde mehr oder weniger abgekündigt. Damit ist auch die gesamte .NET-Strategie nicht mehr das, was sie ursprünglich sein sollte. Da niemand so recht einschätzen kann, wie 'revolutionär' dieses Produkt wirklich sein wird, kann auch niemand richtig beurteilen, was jetzt aus .NET wird, zu dem Hailstorm gehören sollte.

Fest steht nur, dass der Teil, mit dem die User ihre persönlichen Daten vertrauensvoll in die Hände einer zentralen Microsoft-Instanz legen sollten, nicht (so schnell?) kommen wird.
Den Spiegel-Artikel finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 17:37] [Kommentare: 10 - 12. Apr. 2002, 22:33]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

11.Apr.2002
Timo Kloss (E-Mail)


Entwicklersystem für Grafikadventures: Inga-Engine Version 1.02ß/7 u.m.
Für "Inga", dem Entwicklersystem für Grafikadventures, liegt ein neues Update vor. Es handelt sich um die Nummer 5, welche es schon seit einigen Tagen gibt, allerdings wurden heute noch zwei kleine Fehler in der Engine behoben.

Inga-Engine Version 1.02ß/7 (Beta)
  • Programmierfehler bei unsichtbarem Mauspfeil behoben.
  • Fehler behoben: Das Fehlen der cdplay-Library bewirkte eine Fehlermeldung, auch wenn die Audio-CD-Unterstützung deaktiviert war.

Inga-Engine Version 1.01ß/7 (Beta)
  • Befehl "SpielEnde" zum Verlassen der Engine.
  • Meldungen (z.B. "Abbruch") am oberen Bildschirmrand verschwinden, wenn ein neuer Ort erscheint.

SkriptShell Version 1.11
  • Die Log-Datei wird schneller gespeichert.

InutilisGraphics Version 1.05
  • Die Vorgaben der Dateinamen sind beim Speichern logischer. Wenn man z.B. eine ilbm-Datei lädt, und dann speichert, so wird der originale Name vorgegeben.
  • Beim Laden eines Bildes bekommen alle Animationsdaten Vorgaben.

OrtEditor Version 1.11
  • Fehler behoben: Zu kleiner Puffer verursachte Abstürze.
(ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 15:06] [Kommentare: 1 - 12. Apr. 2002, 06:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
Richard Kapp (E-Mail)


GFX-Base: Interview mit Günter Horbach (KDH-Datentechnik)
Wie gestern berichtet, wird E.p.i.c. interactive wider Erwarten und erfreulicherweise ein Spiel auf AmigaOS umsetzen. Aktuell ist die Portierung von ´Software Tycoon´ geplant. Zu verdanken ist das der Überredungskunst des Händlers Günter Horbach (KDH-Datentechnik).

GFX-Base hat sich darüber mit Günter Horbach unterhalten und das Interview in Deutsch und Englisch publiziert. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 12:12] [Kommentare: 37 - 13. Apr. 2002, 23:14]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
Czech Amiga News


Tool: BACK-IT-ALL-UP Version 6.8
Collin Wenzel hat Version 6.8 seines Backup-Tools ´BACK-IT-ALL-UP´ veröffentlicht. Sie können komplette Festplatten sichern, das Programm unterstützt bis zu acht Partitionen. Voraussetzung: AmigaOS 3.+.

Die neue Version unterstützt Festplatten > 4 GB, enthält neue Features und kann nun auf Wunsch auch auf einem eigenen Bildschirm geöffnet werden.

Download: backitallup68.lha (15 KB) (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 12:11] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
ANN


AMIGAONE report photographs
AFLE.ORG wrote:
"The reporters of the AmigaPower review met the AMIGAONE. Exclusive: new photographs of AmigaOne! French version go to http://membres.lycos.fr/afle/amigaone.html, automated English translation. It is by a week end at agitated time that the team of AmigaPower had appointment with AmigaOne. Alan, Gina and Elsa Redhouse have us thus nicely accueuilli with Quillan (Aude)FRANCE, within a superb framework with the sun......" (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 11:02] [Kommentare: 26 - 13. Apr. 2002, 00:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Apr.2002
Christoph Gutjahr (ANF)


Filesharing: Audiogalaxy Satellite für AmigaOS
Bei AudioGalaxy handelt es sich um einen bekannten P2P-Filesharing-Dienst. Für Linux existiert eine Open-Source Umsetzung namens "OpenAG", von dieser steht nun auch eine Version für AmigaOS zur Verfügung.

Das Programm kann von der Homepage des Autors heruntergeladen werden. Zusätzlich wird noch die ixemul.library benötigt (mindestens v48, ebenfalls auf der Homepage zu finden).

Für diejenigen, die mit AudioGalaxy noch nicht vertraut sind:
Der AudioGalaxy-Klient besitzt keine GUI, da er nur im Hintergrund läuft. Einfach das Programm starten, dann unter audiogalaxy.com einen Account erstellen und per Webbrowser einloggen.

Die eigentliche Dateisuche sowie der Start von Downloads wird dann per Webbrowser erledigt. (ps)

[Meldung: 11. Apr. 2002, 10:25] [Kommentare: 50 - 14. Apr. 2002, 13:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
Bill McEwen (E-Mail)


Amiga Inc. announces the Amiga® AnywhereTM Entertainment Pack #1
PRESS RELEASE - FOR IMMEDIATE RELEASE - April 10, 2002

Amiga Inc. announces the Amiga® Anywhere Entertainment Pack #1 for Pocket PC, Pocket PC 2002, Windows CE 3.0, and Windows CE .NET-based devices.

Rich multi-media applications designed for handheld systems to be released on April 15th, 2002

April 10, 2002 Snoqualmie, WA Amiga, Inc. announced the release schedule of the Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 for Windows Powered Devices. The Entertainment Pack will run on devices using Windows CE 3.0, Windows CE .NET, Pocket PC, and Pocket PC 2002 including handhelds, smart phones, web pads, and set-top boxes.

The Entertainment Pack #1 will contain four applications and the Amiga Anywhere Content Engine. These include the award winning Planet Zed and Convex games from ZeoNeo as well as Gobbler and Solitaire from Pulsar Interactive. The Amiga Anywhere Content Engine allows access to more Amiga Anywhere applications available now and in the future.

Since announcing a change from hardware to software Amiga has strived to create and distribute content that can run on numerous digital devices. "Amiga is now focused on the vision that all digital content should be available on all digital devices", said Bill McEwen, President and CEO of Amiga Inc. To that end Amiga has announced distribution of dozens of applications that can run on a wide range of different types of devices with hundreds more currently in development.

The Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 will provide an exciting experience for owners of Windows Powered handheld devices without using the amount of resources consumed by other applications. Amiga developers are creating rich content using few resources. The average size of an Amiga Anywhere application is under 300KB and yet delivers a more robust experience than titles that are over 2 MB in size.

The Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 will provide an exciting experience for owners of Windows Powered handheld devices without using the amount of resources consumed by other applications. Amiga developers are creating rich content using few resources. The average size of an Amiga Anywhere application is under 300KB and yet delivers a more robust experience than titles that are over 2 MB in size.

"As mobile devices become smarter and more powerful, users are asking for rich entertainment and gaming experiences", said Scott Horn, director, Embedded and Appliance Platforms Group, Microsoft Corp. The combination of the Windows CE operating system's multimedia functionality and Amiga's software solution allows developers to deliver rich applications for a broad range of Windows Powered devices.

Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 will ship on April 15, 2002. More information can be found on the Amiga web site at http://www.amiga-anywhere.com/microsoft/.

About Amiga
Amiga Inc. established itself in 1985 as the premier provider of multi-media technologies to the world. Today Amiga continues leading the way in multi-media by providing language independent technologies to developers for writing and porting applications to a new multi-media platform that is hardware agnostic. Amiga Anywhere, powered with intent(TM) from the Tao Group, enables applications to run unchanged on a broad range of processors including ARM, StrongARM, Intel X-Scale, OMAP, MIPS, Intel x86, Motorola 68K and Hitachi SH. It can run hosted on a wide variety of operating systems including Windows CE .NET, Windows 9x, 2000, Windows XP, Linux, and Embedded Linux. AmigaDE Player and applications can be purchased at www.amiga-anywhere.com. Amiga is based in Snoqualmie, WA, and has offices worldwide. Amiga can be reached at (425) 396-5660 or visit Amiga on the web at www.amiga.com.
Other product or service names mentioned herein are the trademarks of their respective owners.

For More Information, Contact: Bill McEwen, Amiga Inc.
425-396-5660 (x226 ) (voice) - 425-396-5671 (fax)
bill@amiga.com (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 22:49] [Kommentare: 72 - 14. Apr. 2002, 20:23]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
KDH-Datentechnik (ANF)


Spiel: Umsetzung von Software Tycoon in den Startlöchern
Neues Managerspiel (Wirtschaftssimulation) für den Amiga

Im Amigashop von KDH Datentechnik wird ein neue Wirtschaftssimulation für den Amiga beworben. Es handelt sich um eine Portierung von Software Tycoon, die bei E.p.i.c. Interactive in Arbeit ist. Die Website von Software Tycoon erreichen Sie über den Titellink.

Beschreibung:
Wir schreiben das Jahr 1982: Kleine Hersteller von Computer-Spielen schießen wie Pilze aus dem Boden - der neue Markt eröffnet Kreativ-Köpfen ungeahnte Möglichkeiten. Auch Sie wagen den riskanten Schritt in diese unbekannte Branche und gründen Ihre eigene Spielefirma. Alles liegt allein in Ihrer Hand: angefangen beim Entwurf eines viel versprechenden Konzepts für das perfekte Spiel bis hin zur Produktion, dem Verkauf und dem Marketing. Stellen Sie die richtigen Mitarbeiter ein und schaffen Sie es, sich auf der ganzen Welt zu etablieren? Sind Sie in der Lage, die neu aufkommenden Technologien zu nutzen und den wachsenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden? Software Tycoon ist die ideale Simulation für alle Spielebegeisterten, die davon träumen, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Durch vielfältige Interaktionsmöglichkeiten, verschiedene vorgegebene Szenarien, immer neuen Herausforderungen und einem deftigen Schuss Satire auf die Software-Branche ist Software Tycoon genau das Spiel, auf das alle Zocker schon immer gewartet haben! Doch Vorsicht: Ihre Gegner sind gerissen und scheuen auch nicht vor fiesen Sabotageaktionen zurück, um Ihnen mit allen Mitteln Steine - oder besser Viren! - in den Weg zu legen... Geplanter Liefertermin ist Ende Mai 2002. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 22:34] [Kommentare: 12 - 15. Apr. 2002, 02:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
Tao Group


Tao Group Announces Strategic Partnership with Yospace
Partnership Signals Expansion of intent® Platform into Enterprise Space
Reading, England, April 9th 2002. Tao Group has announced a strategic partnership with Yospace to deliver device portable, enterprise mobility solutions to a variety of connected terminals.

Tao's intent® media platform delivers market-leading performance and reliability for the execution of compelling multimedia content, including Java(TM) applications, to the broadest range of handheld operating systems. Yospace has developed a suite of Java(TM) 2 Micro Edition technologies that dramatically compresses the development time of intelligent client mobility solutions.

YoCOA(TM) (Yospace Connection Oriented Architecture) enables rapid Enterprise Application Integration for mobile applications, quickly taking core data from systems such as SAP and Siebel and making this available to `intelligent clients.'

By deploying these technologies on the intent platform, Yospace has quickly been able to make available to enterprises the benefits of its `Connected Intelligent Client' solutions across a range of device operating systems, including Embedded Linux®, iTRON, Symbian OS®, PocketPC® and PocketPC Smartphone Edition 2002.
Complete press release see title link. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 22:16] [Kommentare: 3 - 11. Apr. 2002, 09:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
Dirk Ohms (E-Mail)


Dirk Ohms - Computer als Hobby
Eine gute Möglichkeit, den Amiga in Amiga-fremde Medien zu bringen, sind Betriebs- und Schülerzeitungen. Dirk ´Oehmmes´ Ohms hat kürzlich für die Betriebszeitung der SH Elektrodraht einen Artikel über sein Hobby geschrieben, in welchem auch der Amiga nicht zu kurz kommt.

Im Anschluss finden Sie den kompletten Artikel. Wir danken Dirk Ohms, dass er uns seinen Artikel zur Verfügung gestellt hat, und würden uns freuen, wenn sein Beispiel Schule macht :).

Dirk Ohms - Computer als Hobby???

Sicherlich fragen sich einige Leute, warum Computer als Hobby, wenn man beruflich tagsüber damit zu tun hat. Wenn man sich mehr mit der Materie "Computer" beschäftigt, stellt man schnell fest, dass ein Computer nicht nur zur Datenverarbeitung dient.

Den größten Anteil hieran haben zum Beispiel Spiele, bei denen mehrere Kategorien unterschieden werden: Strategie, Sport, Action, Adventure, Ego-Shooter usw. Manche Spiele kann man allein spielen oder im so genannten Mehrspieler-Modus gegen andere Spielteilnehmer antreten (Computer- oder menschliche Gegner zum Beispiel über Netzwerk oder Internet), wobei es mit menschlichen Gegnern wesentlich interessanter ist, da sie schwer einschätzbar sind. Mit Gleichgesinnten trifft man sich auf so genannten LAN-Partys. Wenn sich hieraus kleine Interessengemeinschaften für zum Beispiel dasselbe Spiel entwickeln, dann nennt man diese "Clans". Auf LAN- Partys wird nicht nur gespielt, sondern zum größten Teils auch Daten ausgetauscht.

Damit sind wir auch schon beim nächsten Anwendungsbereich, dem Internet. Das Internet ist auf vielfältige Weise zu nutzen: Surfen mit Browser, Chatten über IRC, HTML-Chat oder Messenger, Downloaden von Software und Versenden von elektronischer Post (E-Mail). Beim Surfen mit einem Browser (zum Beispiel Internet-Explorer) bieten sich mehrere Möglichkeiten an: Anschauen so genannter Homepages (zum Beispiel www.meineHomepage.de), Onlineshopping, Onlinebanking, Suchmaschinen. Mit Freunden kann man über Chatten oder über E-Mail kommunizieren, wobei man über einen Messenger (AIM, ICQ, TOM, MSN, Yahoo) auch sehen kann, wann der andere online ist oder geht. Mit den anderen kann man über Tastatur chatten oder über ein Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) direkt sprechen und sich über Webcam sogar gegenseitig sehen. Über E-Mail besteht die Möglichkeit, dem "Gegenüber" auch Daten zu übermitteln, zum Beispiel Videos, Bilder, Musik- und Textdateien. Das Internet verfügt über ein reichhaltiges Angebot an Software und Daten zum Download: Musikdateien (Mp3´s), Videos, Bilder, Software und Daten (beispielsweise Rezepte und Wegbeschreibung einer Strecke).

Der Computer ist auch zur Bearbeitung verschiedener Medien nutzbar. Da gibt es zum einen Musikdateien, die man bearbeiten und mittels eines CD-Brenners auf CD brennen kann, zum anderen Bild- und Videodateien. Fotos kann man zum Beispiel über eine Digitalkamera oder einen Scanner in den Rechner einlesen, dort bearbeiten und dann ausdrucken oder per E-Mail versenden.


Commodore 64

Videos lassen sich als Video-CD brennen und in jedem handelsüblichen DVD-Player abspielen.

Zu unterscheiden ist noch die Art des Computers. Der gebräuchlichste ist der PC (Personal Computer), den man mittlerweile fast überall bekommt, ebenso das Zubehör (Software, Hardware). Für grafische Zwecke wird ein MAC bevorzugt, da er dafür die besseren Voraussetzungen hat. Diese sind nur in größeren Computer-Fachgeschäften erhältlich.

Dann gibt es noch eine kleine Fan-Gemeinde, zu der auch ich gehöre, die mit Amiga- oder Atari-Rechnern arbeitet. Für diese Rechner benötigt man aber spezielle Bezugsquellen für Hard- und Software. Die mobilen Computer nennt man Laptops, die auch unterwegs nutzbar sind.


Dirk Ohms in seiner "Computerecke"

Alle Rechnertypen können jedoch sämtliche standardmäßigen Formate wie zum Beispiel Videos, Bilder, Musikdateien und Textdateien be- bzw. verarbeiten. Selbst die Hardware (CD-ROM, Brenner) ist in jedem Rechner einsetzbar.

Alle diese Faktoren machen den Computer für mich so interessant, und außerdem ist er in unserer heutigen Zeit gar nicht mehr wegzudenken, da er mittlerweile fast überall eingesetzt und genutzt wird. Selbst in Schulen kommen heute Computer zum Einsatz, deren Umgang dazu vermittelt wird.

Ich kam damals zu dem Hobby Computer, da ich mit 11 Jahren einen Commodore C16 bekommen habe. Diesen tauschte ich jedoch bald gegen einen Commodore C64 ein. Nachdem ich diesen einige Jahre genutzt hatte, brachte Commodore den Amiga 500 auf den Markt.


Amiga 500

Dieser gefiel mir sehr, da er mich mit seiner für die damaligen Verhältnisse sehr guten Grafik faszinierte. So bin ich all die Jahre mit Commodore-Rechnern groß geworden und auch dabei geblieben. Heute besitze ich mehrere Rechner, darunter als "Prunkstück" einen voll aufgerüsteten Amiga 1200 mit CD-ROM, Brenner, Scanner, Drucker, Netzwerkkarte, Modem usw. Es ging natürlich kein Weg daran vorbei, mir einen PC zuzulegen, da dieser, wie zuvor erwähnt, heute Standard ist. Den PC nutze ich größtenteils für Spiele, für die restlichen anfallenden Arbeiten (Internet, CDs brennen, Datenverarbeitung) nutze ich weiterhin den Amiga. Mir fiel auch auf, dass der Zusammenhalt und das Feeling in der Amiga Fan-Gemeinde viel besser ist als bei PC- oder Mac-Benutzern. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 21:45] [Kommentare: 8 - 11. Apr. 2002, 22:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
DeNIC


DeNIC: IT-Berufe mit Zukunft hautnah erleben
IT-Berufe mit Zukunft hautnah erleben - DENIC eG öffnet für Mädchen nicht nur die Rechnerräume
Der Domainverwalter beteiligt sich am 25. April 2002 am Girls' Day - Der Mädchen-Zukunftstag

Kommunikation und Information gelten als die Zukunftsfelder schlechthin. Eine ganze Reihe von neuen Berufen ist in diesen Bereichen entstanden. Einen ersten Einblick können Mädchen am 2. Internationalen Girls' Day gewinnen, an dem sich auch die deutsche Domainregistrierungsstelle DENIC in Frankfurt beteiligt. An diesem Tag haben bundesweit junge Frauen die Möglichkeit, in Betrieben und Behörden den Berufsalltag kennen zu lernen.

Dass die Informationstechnik keine Männerdomäne mehr ist, davon können sich junge Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren (Klassen 5 bis 10) am 25. April 2002 selbst überzeugen. Ob als Informatikerin, Softwareentwicklerin oder Netzwerkadministratorin - überall in der IT-Branche stehen inzwischen mehr und mehr Frauen ihren "Mann".
Komplette Pressemitteilung siehe Titellink.

Nachtrag 18.04.2002:
Weiterer Artikel zum Thema:
Golem: Girls' Day - Unternehmen laden Mädchen zum Zukunftstag ein (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 18:21] [Kommentare: 14 - 11. Apr. 2002, 18:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
XBaze


Datenbank: XBaze 7.2 Beta 5.3
Rafal Kaczmarczyk hat Version 7.2 Beta 5.3 seiner Datenbank 'XBaze' veröffentlicht. Das Programm bietet einen leicht zu nutzenden Editor für die Felder der Datensätze und dem Layout (Drag&Drop). Es läuft ab AmigaOS V3.0.

Bugreports und Vorschläge können an folgende Adresse geschickt werden: rav@nowydwor.wroc.pl.

Download:
Update XB-7.2B5.3-upd.lzx
Komplettes Archiv XB-7.2B5.3.lzx (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 17:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
Bitplane


Event: Pianeta Amiga 2002
Jasa Communications S.r.l. plant die nächste Amiga-Show in Italien. Die Pianeta Amiga 2002 wird am 21. und 22. September 2002 in Empoli stattfinden.

Das italienische Printmagazin Bitplane wird auf der Ausstellung einen Stand haben. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 16:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
Felix Schwarz (ANF)


IOSPIRIT gegründet, Übernahme der Innovative-Produkte
Ende 2000 wurde fxSCAN 3.0, seit langem das erste Programm zur Texterkennung für den AMIGA, von Innovative offiziell vorgestellt. Das von den AMIGA-Usern heiß ersehnte Programm fand in den ersten Wochen einen solch reißenden Absatz, dass die Infrastruktur von Innovative nicht mehr Schritt halten konnte.

Felix Schwarz, Autor solch leistungsfähiger und beliebter Grafikprogramme wie fxSCAN, fxPAINT, Ultraconv und VHI Studio, hat daher zu diesem Zeitpunkt beschlossen, Innovative, das bisher von ihm als AMIGA-Sparte des Softwareunternehmens seines Vaters geführt wurde, als eigenes Unternehmen auszugliedern, die gesamte interne Infrastruktur und Organisation zu erneuern, die Geschäftsbereiche zu erweitern, und den Service weiter auszubauen und zu verbessern.

Am 02.01.2002 wurde IOSPIRIT von Felix Schwarz in Herzogenaurach gegründet. Das Unternehmen verfügt über zwei Hauptgeschäftsfelder:
  • Softwareentwicklung
    IOSPIRIT entwickelt leistungsfähige Grafiksoftware für verschiedenste Aufgabenbereiche und Zielgruppen. Dabei wird besonderer Wert auf die Unterstützung neuester Technologien und eine einfache Bedienbarkeit bei gleichzeitig größtmöglicher Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Erweiterbarkeit gelegt. Im Rahmen dessen erfolgt auch die Entwicklung neuer, innovativer Technologien, von denen der Anwender direkt profitiert.

  • Softwarevertrieb
    Durch eine einzigartige Infrastruktur verfügt IOSPIRIT über die Möglichkeit, Software sowohl online als auch offline zu vertreiben.

    Online erfolgt dies über eine eigens entwickelte Online-Anwendung zur Electronic Software Delivery (ESD). Der Kunde legt zunächst die gewünschten Artikel in den Warenkorb und bestellt diese anschließend. Nach erfolgter Zahlung via Kreditkarte oder Vorkasse wird der Download freigeschaltet - oft noch am gleichen Tag. Durch die automatische Abwicklung dieser Bestellart durch den zentralen IOSPIRIT-Server können hier Kosten eingespart werden, die in Form von Preissenkungen an den Kunden weitergereicht werden können.

    Über den Onlineshop von IOSPIRIT kann natürlich auch "harte Ware" (sogenannte "Paketversionen" wie etwa CD-ROMs) bestellt werden, die dann, dank einer ausgefeilten und auf die Arbeitsschritte optimierten Infrastruktur, schnellstmöglich ausgeliefert wird. Über den Status seiner Bestellung wird der Kunde per E-Mail auf dem Laufenden gehalten und kann auch jederzeit online eine Übersicht seiner Bestellungen mit Statusangabe abrufen.
IOSPIRIT übernimmt die gesamte Produktpalette von Innovative. Unsere Kunden profitieren daher künftig von den erweiterten Fähigkeiten und der exzellenten Infrastruktur von IOSPIRIT. fxSCAN, fxPAINT und VHI Studio werden in Zukunft intensiv weiterentwickelt und -gepflegt werden. Nähere Informationen hierzu werden in Kürze in gesonderten Presseerklärungen bekannt gemacht. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 15:52] [Kommentare: 29 - 12. Apr. 2002, 10:55]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
WHDLoad


Installer: WHDLoad - Neue Pakete (bis 08.04.2002)
Mit WHDLoad können Sie Spiele, die nur für den Diskettenbetrieb gedacht waren, nun auf Ihrer Festplatte installieren. Folgende Pakete sind neu hinzugekommen bzw. aktualisiert worden:
  • 08.04.02 improved: Full Contact (Team 17) misc changes
  • 05.04.02 new: Worms (Team 17) done by JOTD
  • 05.04.02 new: Motor Massacre (Gray Matter/Gremlin) done by Codetapper
  • 05.04.02 fixed: Lotus 3 (Magnetic Fields/Gremlin) correction
  • 05.04.02 improved: Hacker 2: The Doomsday Papers (Activision) supports another version, other changes
  • 05.04.02 new: Arctic Fox (Electronic Arts) done by JOTD
  • 05.04.02 new: Airborne Ranger (Microprose) done by Bored Seal
(ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 15:46] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
Newscoaster


Newscoaster V1.5 unter GPL freigegeben
Der Sourcecode des Newsreaders "Newscoaster" wurde am 02.04.2002 von Mark Harman unter GPL-Bedingungen zum Download freigegeben.

Downlaod. newscoastersrc_v150.lha - Readme (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 15:44] [Kommentare: 1 - 10. Apr. 2002, 20:42]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

10.Apr.2002
Telepolis


Internet: Allgegenwärtige Computer
Im Artikel "Ubiquitous Computing - der Trend zur Informatisierung und Vernetzung aller Dinge" befasst sich Friedemann Mattern vom Institut für Informationssysteme der ETH Zürich mit dem Thema "Allgegenwärtige Computer" (Ubiquitous Computing). Hierunter werden insbesonders kleinere, auf bestimmte Aufgaben spezialisierte Computer verstanden, die überall vorhanden sind, und über das Internet mit Menschen und direkt untereinander - von Maschine zu Maschine - kommunizieren.

Hierzu gehören PDAs, WAP-/UMTS-Handys, Smart-Labels, die die heutigen Barcodes ersetzen, aber keine Sichtverbindung brauchen, und einige hundert Bytes Informationen enthalten, intelligente Kleidung, die den Gesundheitszustand des Trägers überwacht oder Eltern über den Aufenthaltsort ihrer Kinder informiert, der Rasensprenger, der die Feuchtigkeitssensoren im Boden auswertet und zusätzlich die Wettervorhersage aus dem Internet zu Rate zieht usw.

Der Artikel zählt diese und weitere Techniken, ihre Anwendungsgebiete sowie mögliche Erfolgsaussichten auf, und geht am Ende kurz auf das Thema Privatsphäre ein.

Aus kommerzieller Sicht stellen dabei die schwer vorhersagbaren Erfolgsaussichten ein Risiko dar. So wurde in der Vergangenheit SMS unter- und WAP sowie das Satellitentelefonnetz Iridium überschätzt. Während aus privater Sicht diese vernetzten Geräte mit ihren Sendeeigenschaften, GPS-Empfängern und weiteren Sensoren eine Gefahr für die Privatssphäre beinhalten.

Das PDF-Dokument umfasst 9 Seiten und kommt aufgrund der enthaltenen s/w Fotos, die verschiedene der beschriebenen Techniken zeigen, auf die Größe von 1,2 MByte.

Der Link auf diesen Text (Download s.u.) stammt aus den Telepolis-Artikel "Zettels Albtraum von der digitalen Vorherrschaft" und ist dort über "Smart Paper" verlinkt.

Download: Mattern.pdf (1,2 MB) (sd)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 15:08] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
Matthias Henze (ANF)


stormamiga.lib V.45.00 alpha 6 für SAS/C
Für registrierte Betatester gibt es eine neue Version der stormamiga.lib. Bei dieser Version wurden alle bekannen Fehler beseitigt. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 14:58] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
amiga.org (ANF)


AmigaActive-Nachfolgermagazin "digital" wird eingestellt
Auf der AmigaActive Mailingliste hat Redakteur Neil Bothwick bestätigt, dass das Magazin "digital" eingestellt wird. Das Magazin war als Nachfolger des letzten englischsprachigen Amiga-Printmagazins "AmigaActive" gedacht, konnte sich aber letzten Endes nicht durchsetzen. Grund ist vermutlich eine falsche Positionierung auf dem Markt und das noch nicht genügende Interesse an der so genannten "digital convergence". (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 14:57] [Kommentare: 8 - 11. Apr. 2002, 01:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Apr.2002
Richard Kapp (ANF)


GFX-BASE: Interview mit Coyote Flux
Richard Kapp:
Wir haben ein neues und sehr interessantes (englischsprachiges) Interview auf der GFX-BASE: Diesmal haben wir mit der Software-Gruppe 'Coyote Flux', Programmierer von CoyoteSound oder der PPC SNES Emulation SuperAmicon, gesprochen. Die Mitglieder von Coyote Flux haben uns neue Details zu ihrem neuesten Projekt JMiner verraten (eine Software, die Video-Streams benutzt, um daraus ein vollständiges 2D oder 3D Model aus der Oberfläche zu generieren).

Außerdem enthüllen Coyote Flux in dem Interview, dass sie einen G3/G4 Amiga-basierenden Supercomputer besitzen. Da mussten wir natürlich nachfragen und uns wurde bestätigt, dass es sich dabei nicht um einen verspäteten Aprilscherz handelt und nähere Details darüber in naher Zukunft bekanntgegeben werden. (ps)

[Meldung: 10. Apr. 2002, 12:10] [Kommentare: 12 - 11. Apr. 2002, 18:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.