amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 04/2002


24.Apr.2002
Thomas Unger (E-Mail)


Drei Neuigkeiten bei THE KICKSTART ARCHIVES
  1. Die auf Websites basierte Distribution auf CD-ROM über Geschichte, Personen, Modelle, Clones, Specials, Peripherie, Betriebssystem und Support rund um den AMIGA liegt jetzt in der Version V2.0 vor.

    Der massive Volumenzuwachs insbesondere durch das Update auf ´Amiga Interactive Guide- 5th anniversary edition´ von Gareth Knight (13/03/2002) machte den Übergang auf eine Doppel-CD erforderlich. Nachträglich herzlichen Glückwunsch, Gareth!

    Die Handbuchsammlung im PDF-Format wurden auf die zweite CD ausgelagert. Alle Neuzugänge, Updates, die Release-History und Systemanforderungen sind der ReadMe-Datei zu entnehmen. Preis und Bezug bleiben unverändert.

  2. THE KICKSTART ARCHIVES präsentiert sich mit einer neuen Homepage.

  3. Die Homepage des Projektes wurde um ein Online-Angebot erweitert:
    Amiga-Ethernet mit Bridgeboard und ISA-Netzwerkkarte. In diesem Tutorial ist ausführlich beschrieben, wie ISA-Netzwerkkarten im Amiga verwendet werden können. Zugegeben: Nicht ganz trivial. Diverse Screenshots und Hintergrundinformationen begleiten aber auch "Nichtfreaks" Kapitel für Kapitel bis zum (hoffentlich) erfolgreichen Abschluss der Hard- und Software Installation.
(ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 23:29] [Kommentare: 4 - 25. Apr. 2002, 20:37]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Apr.2002
AMIGAplus


DTP: PageStream Version 4.1.3.4
Für das DTP-Programm PageStream ist ein Update auf die Version 4.1.3.4 erschienen. Das Update ist für Amiga, Macintosh und Windows verfügbar. (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 18:11] [Kommentare: 8 - 25. Apr. 2002, 13:49]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Apr.2002
Golem - IT News


Golem: ELSA steht nun doch vor dem Aus
»Einstellung des Geschäftsbetriebes der ELSA AG sehr wahrscheinlich
Der Fortbestand der ELSA AG ist unwahrscheinlich, so das Fazit des vorläufigen Insolvenzverwalters der Gesellschaft, Rechtsanwalt Thomas Georg. Nach Prüfung des Insolvenzantrages kam er zu dem Ergebnis, dass die Gesellschaft zahlungsunfähig und überschuldet ist.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 17:46] [Kommentare: 13 - 25. Apr. 2002, 21:40]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Apr.2002
Heise Newsticker (ANF)


Event: 3. Retrocomputer-Festival in München
Am Wochenende findet in München das 3. Retrocomputer-Festival statt. Es wird wohl auch eine Ausstellung zur Geschichte des Amiga geben. (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 17:12] [Kommentare: 1 - 25. Apr. 2002, 12:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Apr.2002
ANN


Jon Niemima: Interview mit Ben Hermans
Unter dem Titellink finden Sie ein englischsprachiges Interview mit Ben Hermans von Hyperion vom 23.04.2002. Das Interview wurde von dem Finnen Jon Niemima geführt. (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 12:29] [Kommentare: 104 - 26. Apr. 2002, 17:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Apr.2002
Marc Gutzwiller (ANF)


ORF Teletext: AmigaOS 4.0 - Erste Bilder
Auf der Teletextseite 462 des österreichischen Fernsehsender ORF habe ich folgende Meldung entdeckt:

»AMIGA OS 4: ERSTE BILDER
Nach der Ankündigung über die neue Amiga-Plattform AmigaOne hat die Firma Hyperion, der OS-Entwicklungspartner von Amiga Inc., nun erste Screenshots von OS 4 veröffentlicht.

Die Bilder sollen einen ersten Eindruck über das neue OS liefern, repräsentieren aber noch nicht das fertige Erscheinungsbild.

Laut Hyperion ist das Erscheinungsbild dabei nicht mit Patches, sondern durch Systemfunktionen erzeugt worden.« (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 12:02] [Kommentare: 17 - 26. Apr. 2002, 21:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

24.Apr.2002
Felix Schwarz (ANF)


VHI-Treiber für USB-Digitalkameras und -Webcams
Wir freuen uns, Ihnen die baldige Verfügbarkeit von VHI-Treibern für USB-Digitalkameras und -Webcams ankündigen zu können.

Damit wird es schon bald möglich sein, auch neuere Kamera-Modelle mit dem ganzen Komfort von VHI Studio zu betreiben, welcher weit über das simple Auslesen der Bilder hinausgeht. Im Gegensatz zu handelsüblichen USB-Kartenlesegeräten kommuniziert VHI Studio über den VHI-Treiber direkt mit den Kameras. Angefangen bei der Erstellung von Zeitrafferanimationen über die Nutzung der Digitalkamera als Webcam und der Änderung von internen Kamera-Einstellungen über eine komfortable Oberfläche bis hin zu weitreichenden Korrekturmöglichkeiten und schnellen Bildvorschauen eröffnen sich für den Anwender ganz neue Nutzungs- und Einsatzmöglichkeiten.

Unterstützte USB-Webcams werden wie eine Videokarte in VHI Studio behandelt werden.

Wir haben in den vergangen Wochen den VHI-Standard für USB erweitert und die notwendigen Anpassungen in VHI Studio vorgenommen. Da sich die Etablierung mindestens zweier von der API her inkompatibler USB-Stacks (Poseidon von Chris Hodges für Highway/Subway, MorphOS, ggfs. auch Amithlon, und der im AmigaOS 4.0 Enthaltene) am Markt abzeichnet, haben wir außerdem eine vom USB-Stack unabhängige Zwischenschicht (mit dem Namen IOUSB) entwickelt, die die Lauffähigkeit auf verschiedenen Systemen sicherstellen wird.

Dank einer engen Kooperation mit E3B (Hardware der Highway/Subway) und Chris Hodges (Autor von Poseidon) ist die Unterstützung für Poseidon bereits fertiggestellt. Eine Erweiterung von IOUSB um die Unterstützung für AmigaOS 4.0 wird zum Zeitpunkt der Fertigstellung von AmigaOS 4.0 (und des darin enthaltenen USB-Stacks) vorgenommen. Wir stehen bereits mit dem AmigaOS 4.0-Entwicklerteam in Kontakt, so dass angepasste Treiber zur Markteinführung bei uns verfügbar sein sollten.

Der erste Treiber für die Kodak®-Digitalkamera-Modelle DC 240, DC 280, DC 3400 und DC 5000 befindet sich gegenwärtig im abschließenden Betatest mit Poseidon.

Für welche Geräte außerdem Treiber entwickelt werden, werden wir von der allgemeinen Nachfrage abhängig machen. Wir haben daher eine kleine Umfrage erstellt und würden uns über eine rege Beteiligung sehr freuen.

Zur Umfrage (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 11:56] [Kommentare: 24 - 08. Apr. 2005, 17:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

24.Apr.2002
AFUA


AFUA: Französische Amiga Usergruppe besuchte Thendic (Update II)
Bertrand Presles, Präsident der französischen Usergruppe AFUA (Association Française des Utilisateurs d'Amiga) hat am 23.04.2002 die Firma Thendic in Paris besucht, und sich mit Bill Buck, Rakesh und Sharwin (Coyote Flux) sowie anderen Angestellten über MorphOS, Pegasos und die anderen Produkte, die Thendic vertreibt, unterhalten. Einige Bilder, einen Film und den Bericht in Englisch finden Sie unter dem Titellink; natürlich steht dieser auch in Französisch zur Verfügung.

Thendic ist die Firma, die das Pegasos-Board von bPlan vertreiben wird, weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Interview, welches in Deutsch und Englisch vorhanden ist.

Update:
Da der Server von AFUA dem Ansturm nicht gewachsen ist, hat uns Bertrand Presles erlaubt, einen Mirror (Spiegel) der relevanten Seiten einzurichten, und den Bericht in Deutsche zu übersetzen (diese muss allerdings erst noch gemacht werden).

Update II:
Übersetzung des Thendic-France Berichts

Übersetzer: Christoph Gutjahr
Original von Bertrand Presles

Am 23. April 2002 besuchte ich Thendic-France und hatte die Gelegenheit Bill Buck, die berühmten Jungs von "Coyote Flux" und die anderen Mitarbeiter dieser Firma zu treffen. Desweiteren habe ich den Pegasos gesehen, auf dem MorphOS lief. Dabei sollte beachtet werden, dass die MorphOS-Version, die ich gesehen habe, eine Entwickler-Version ist. D.h. dass ständig Debug-Output generiert wird, der den Rechner ausbremst, deswegen war die Performance die ich sehen konnte, nicht so gut wie sie mit der finalen Version des Pegasos sein sollte.

Ich konnte mit Bill und Coyote Flux über viele Dinge sprechen, im Speziellen habe ich erfahren, dass das "Eclipsis" Projekt ein Handheld Computer werden wird, der auf einem PowerPC-Prozessor basiert und auf dem MorphOS laufen wird. Er wird einen fantastischen Graphik-Chip haben, der mit dem Copper vergleichbar ist, nur besser ;) Außerdem wird der Handheld Computer eine AGA-Emulation haben und so in der Lage sein, existierende AGA Amiga-Software zu starten. Ziel dieses Projektes ist es, einen Handheld anzubieten, der ähnliche Kapazitäten wie ein Desktop-Computer hat und auf dem dieselben Applikationen benutzt werden können, wie auf dem Pegasos. Aber mit dem Eclipsis sollte nicht vor 2003 gerechnet werden.

Ich hatte auch das Glück, die anderen von Thendic-France vertriebenen Produkte bewundern zu können, wie die ComCams, bei denen es sich um sehr einfach zu installierende und zu bedienende drahtlose Kameras handelt. Ich habe auch die "Tri-Cam" gesehen, eine Black Box, die drei Video-Kameras enthält, und so einen Raum komplett darstellen kann. Der große Vorteil dieser Box ist, dass sie nicht wie eine Kamera aussieht, sondern eher wie eine Alarmanlage und deswegen leicht zu übersehen ist. Auch diese Box funktioniert drahtlos.

Zu guter Letzt habe ich noch die "CashBoys" gesehen. Das sind Geräte für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Kreditkarten) und Bar Code Leser.

Was den Pegasos angeht, konnte ich die Möglichkeiten dieses wundervollen Computers dank einiger Demos von CandyFactory Pro und SoftCinema erleben. Und ich muss zugeben, dass er ziemlich gut funktioniert, trotz des Debug-Outputs. Ihr könnt unten ein Video von Matrix (Divx) sehen, aber beachtet bitte, dass die kleinen Ruckler alle paar Sekunden durch den Debug-Output verursacht werden, der jede Sekunde an den seriellen Port geschickt wird. Die effektive Geschwindigkeit, die wir in der finalen Version des Pegasos erwarten können, könnt ihr also zwischen den "Debug-Rucklern" sehen ;)

Ich persönlich werde definitiv einen Pegasos kaufen, wenn er erhältlich ist ;)

Dieses Foto zeigt die Frontseite des Thendic Pegasos. Es handelt sich um einen sehr gut entworfenen ATX Tower.

Pegasos Front


Hier seht ihr die unveränderte Workbench auf dem Pegasos. Natürlich ist dies die Workbench wie ihr sie kennt, das heißt, sie ist genauso konfigurierbar, wie die normale Workbench, und die endgültige Version von MorphOS wird große Teile der GUI in PPC nativer Form beinhalten, mit einigen coolen Neuigkeiten.

MorphOS Workbench


Dieses Bild zeigt eine Beta-Version von Quake2 auf einem A4000 mit einer Voodoo3. Dieses Spiel läuft einwandfrei und zeigt, dass wir alle Spiele, die wir uns wünschen, in Zukunft auf dem Pegasos erwarten können (natürlich nur Spiele, die auch erhältlich sein werden ;).

Quake 2


Dieses Bild zeigt einen Überblick über die komplette Amiga Abteilung des Unternehmens. Zu sehen sind Bill, Sharwin and Rakesh. Beachtet auch die eindrucksvolle Zahl von Amigas ;-)

Global view


Hier ein Bild von der Rückseite des Pegasos. Wir sehen, dass es perfekt in ein ATX-Towergehäuse passt und eine beeindruckende Zahl von Standard-Anschlussmöglichkeiten bereits von Beginn an mitbringt.

Pegasos Back


Und zum Schluss könnt ihr euch einen kleinen Film ansehen der zeigt, wie Matrix von SoftCinema unter MOS abgespielt wird (ihr könnt ihn herunterladen und mit Action, Moovid oder SoftCinema ansehen).

Matrix on Pegasos


Ich möchte mich bei Bill, Sharwin, Rakesh, Thierry, Eric und den anderen für den herzlichen Empfang, ihre Unterstützung der AFUA und ihre coolen kleinen Geschenke bedanken ;) (ps)

[Meldung: 24. Apr. 2002, 10:07] [Kommentare: 69 - 28. Apr. 2002, 20:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
23.Apr.2002
ANN


AmigaRulez: Interview with Thomas Frieden
Johan "Graak" Forsberg von AmigaRulez hat heute ein ausführliches Interview mit Thomas Frieden von Hyperion veröffentlicht. Sie finden das englischsprachige Interview unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 23. Apr. 2002, 20:29] [Kommentare: 97 - 27. Apr. 2002, 18:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
23.Apr.2002
Andreas Magerl (E-Mail)


Amiga Future: Heftvorschau Ausgabe #36 online
Die Heftvorschau sowie Lese- und Layoutproben der Amiga Future Ausgabe #36 (Mai/Juni 2002) sind seit heute auf der Homepage verfügbar. Das Heft wird am 5. Mai 2002 erscheinen.

Mit dieser Ausgabe wurde das komplette Layout überarbeitet und wenn alles wie geplant klappt, wird es ab dieser Ausgabe eine bessere Papierqualität geben. (ps)

[Meldung: 23. Apr. 2002, 16:33] [Kommentare: 12 - 29. Apr. 2002, 10:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

23.Apr.2002
Tales of Tamar


Spiel: T.o.T. - Neue Amiga Version 0.43R1 / Mac V0.22
Für das internet-basierte Rundenspiel Tales of Tamar von Eternity ist die neue Amiga-Version 0.43 R1 und Version V0.22 für Mac erschienen. Betatestern steht das Update an bekannter Stelle zum Download bereit.

Mit der Version 0.43 ist der Statistikscreen von der ToT-PC-Version portiert, korrigiert und aktiviert worden. Gleichzeitig unterstützt die Amiga-Version von ToT nun SMTP Auth.

In der Mac-Version 0.22 wurde der Bauscreen portiert und einige Stadtroutinen implementiert. (ps)

[Meldung: 23. Apr. 2002, 16:27] [Kommentare: 11 - 25. Apr. 2002, 10:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

23.Apr.2002
gene (ANF)


Heise berichtet über AmigaOS 4: Erste Bilder von Amiga OS 4 (Update II)
Heise hat eine Meldung über OS4 veröffentlicht.
Kompletter Artikel über den Titellink.

Update - Weitere Artikel zum Thema:
Golem: AmigaOS 4.0 - Erste Screenshots veröffentlicht
Der Standard: Erste Bilder von Amiga OS4 veröffentlicht
OSNews: AmigaOS 4 Screenshots Released
futureZone: Erste Screenshots von AmigaOS4.0
Planet.nl: Eerste beelden Amiga-besturing
Flash.gr: Screenshots AmigaOS 4
(ps)

[Meldung: 23. Apr. 2002, 13:20] [Kommentare: 84 - 29. Apr. 2002, 15:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

23.Apr.2002
Celso (ANF)


ZDNet: Sendo Z100 mit Amiga Anywhere
Laut ZDNet hat Newcomer Sendo für sein Multimedia-Handy mit Microsofts Smartphone (Stinger) Betriebssystem und Java auch Technologie lizenziert, um Amiga Anywhere verfügbar zu machen. (ps)

[Meldung: 23. Apr. 2002, 11:57] [Kommentare: 13 - 25. Apr. 2002, 20:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
Bianka Burmester (ANF)


Event: Neuer Termin für das Amiga Meeting in Bad Bramstedt
Die Seiten von AmigaMeeting Nord (Bad Bramstedt) präsentieren sich in einem neuen Gewand. Neben dem neuen Layout kann man sich nun auch wieder online zum Meeting anmelden.

Der neue Termin für das ultimative Amiga-Wochenende wurde auf den 18.-20.10.2002 festgelegt. Die Teilnahme-Preise sind stabil geblieben. Wer mehr über das Meeting wissen möchte, kann sich ausführlich auf der Amiga Meeting Nord Website (Titellink) informieren.

Als Appetit-Anreger können Sie sich durch das Album klicken - in welchem Sie demnächst auch kurze Videoauschnitte vom letzten Meeting finden werden. Schon jetzt finden Sie eine reiche Auswahl an Fotos und außerdem das Audiofile von dem Interview mit Herrn Dellert. Viel Spaß beim Stöbern. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 23:13] [Kommentare: 1 - 24. Apr. 2002, 21:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

22.Apr.2002
Oliver ´Bladerunner´ Hummel


Workshop: PCMCIA-Reset Workshop
Jeder, der eine PCMCIA-Karte in seinem A1200 betreibt, kennt vielleicht das Problem: Aufgrund eines Hardwarebugs wird die Karte im PCMCIA-Slot in vielen Amigas nicht neu initialisiert, da ist guter Rat teuer. Oliver Hummel hat seine Lösung in seinem Workshop, den Sie unter dem Titellink finden, zusammengefasst.

Wer Lust hat, einen Workshop zu einem Amiga-Thema zu Papier bringen, kann seine Erfahrungen gerne an team@amiga-news.de einsenden.

PCMCIA Reset Workshop
(Autor: Oliver ´Bladerunner´ Hummel)

Jeder, der eine PCMCIA-Karte in seinem A1200 betreibt, kennt vielleicht das Problem. Aufgrund eines Hardwarebugs wird die Karte im PCMCIA-Slot nicht neu initialisiert (Besitzer eines A600 können diesen Workshop übrigens getrost vergessen, dort scheint der PCMCIA-Slot einwandfrei zu funktionieren).

Bisher war es nötig, entweder einen Resetadapter einzubauen (kostet Geld und nimmt Platz weg) oder man behalf sich mit dem Anlöten einiger Widerstände und Transistoren (leider sind nicht alle so geschickt beim Löten, und das richtige Beinchen zu erwischen, ist oft nicht ganz leicht). Alternativ zieht man die Karte ab, und steckt sie wieder ein (was aber nicht sehr komfortabel ist).

Doch es geht einfacher!

Arthur Pogoda hat ein kleines Tool geschrieben, es heißt ´CardReset´ und ist im Aminet zu finden: CardReset.lha. Dieses Programm sendet ein Resetsignal an den PCMCIA-Slot, einzige Vorraussetzung ist, dass eine Karte im Slot vorhanden sein muss, sonst macht das Ganze ja auch keinen Sinn ;-).

Die Installation ist sehr einfach; nach dem Entpacken einfach das Programm cardreset nach c: kopieren und irgendwo in die Startup-Sequence oder User-Startup den Eintrag c:cardreset einfügen. (Bei mir wird es direkt nach setpatch aufgerufen).

Leider funktionierte es bei mir mit Envoy nicht so ganz zusammen, bei jedem Reset blieb der Rechner stehen, erst als ich die Karte abzog und wieder einsteckte, fuhr er weiter hoch. Also habe ich gesucht, probiert und festgestellt, dass es mit dem Reboot klappt, wenn ich nach dem Booten cardreset noch einmal aufrufe, leider will dann aber envoy nicht mehr so richtig.

Mir fiel dann im Aminet ein weiteres Tool namens ResetHandler in die Hände: ResetHandler.lha. Vereinfacht gesagt fängt dieses Programm die Tastenkombination, die ein Reset auslöst ab, und ermöglicht eine zeitlang zu warten (max. 10 Sekunden). Wichtiger für uns aber, man kann zusätzlich ein paar DOS-Befehle abarbeiten lassen, entweder als Skript oder auch als einzelnen Befehl. Um hier ein paar schöne Shutdownskripte zu basteln, sind der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Zu beachten ist übrigens, dass einige Amigas aufgrund fehlender Resetlogik nicht mit ResetHandler zusammenarbeiten, hier bei meinem A1200 aber läuft es prima.

Wir konzentrieren uns nun aber nur auf den PCMCIA-Reset.

ResetHandler lässt sich via Tooltypes konfigurieren. Wichtig für uns ist der Eintrag "shutdowncommand". Zunächst dort die Klammern entfernen, dann c:cardreset eintragen. Das Argument ´wait´ habe ich übrigens auf 2 gesetzt. Das Ganze sieht dann so aus:

    ShutDownCommand=c:cardreset
    wait=2


Programm und Icon nun einfach in die WBStartup-Schublade kopieren.

Von jetzt ab sollte es nicht mehr nötig sein, die PCMCIA-Karte ein- und auszustecken, da die Karte einmal beim Hochfahren und auch beim Neubooten resettet wird. Hier bei mir funktioniert das prima mit einer Allnet PCMCIA-Netzwerkkarte, cnet.device und Envoy. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 21:21] [Kommentare: 15 - 25. Apr. 2002, 10:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002



Amiga Inc.: Erste AmigaOS 4 Screenshots online (Update II)
Unter dem Titellink sind die ersten öffentlichen Screenshots zur neuen GUI von AmigaOS 4 zu sehen, die Bill McEwen mit herzlichen Grüßen an die Amiga-Gemeinde veröffentlicht. Diese Shots zeigen nur einige wenige der neuen Features, z.B. die konfigurierbaren Slider, Menus und System-Images. Neu ist auch die Möglichkeit, Fenster teilweise aus dem Bildschirm zu bewegen (durch Drücken der Shift-Taste beim Bewegen läßt sich das unterbinden).

Natürlich werden alle neuen Features nach belieben mit einem Preferences-Programm konfigurierbar sein.

Weitere Screenshots folgen in Kürze. Diese werden dann weitere Einstellmöglichkeiten demonstrieren. Am Ende wird jeder User selbst bestimmen können, wie "sein" Intuition aussieht.

GUI: Vorläufige Screenshots der AmigaOS 4 GUI
Diese Screenshots sind als vorläufig zu betrachen und sollten nicht - auf keinen Fall - als das endgültige Erscheinungsbild der AmigaOS 4.0 GUI angesehen werden. Die Arbeit schreitet immer noch voran, und es wird eine Menge an Verbesserungen geben, einschließlich der Möglichkeit für den User, fast alles konfigurieren zu können.

Der Großteil der Arbeit an Intuition der "unter der Motorhaube"-Änderungen ist hier nicht zu sehen...

Was hier zu sehen ist, sind nur einige wenige Elemente, die vielleicht (oder auch nicht) Teil des AmigaOS-"Default"-Looks werden. Wichtiger ist jedoch der Grad an Konfigurierbarkeit, der hier auf diesen (zugegeben kleinen) Beispielen zu sehen ist, die sich durch alle Stufen von Intuition erstreckt.

In den kommenden Wochen werden wir mehr Screenshots zur Verfügung stellen, die weitere Verbesserungen im Standarderscheinungsbild von Intuition zeigen, und die zusäzliche Konfigurierbarkeit demonstrieren.

Im Endeffekt sind Sie es, die entscheiden, wie AmigaOS 4.0 aussehen wird...

Menü: Preview der AmigaOS 4 Menüs
Dies ist kein MagicMenu, oder irgendein anderer Patch; dies ist Intuition und seine eigenen Menüs, für AmigaOS 4.0 aufgearbeitet. Im Augenblick wird immer noch daran gearbeitet, und weitere Verbesserungen werden hinzugefügt, einschließlich der Möglichkeit, die Grafiken für die Menü-Symbole auszutauschen.

Ähnliche Verbesserungen sind auch in anderen Bereichen der AmigaOS 4.0 GUI zu erwarten...

Nachtrag 25.04.2002:
Ben Hermans von Hyperion postet auf ANN, dass das Interesse an den OS4 Bildern so groß war, dass innerhalb von 48 Stunden deren Server von 50.000 Besuchern besucht wurde, die insgesamt 9.000.000 Pageviews, 2,2 Millionen Dateien abgerufen und 17,67 GB Traffic verursacht haben. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 20:17] [Kommentare: 223 - 25. Apr. 2002, 20:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

22.Apr.2002
Dirk Baeyens (E-Mail)


Amiga Anywhere nun im Verkauf (Update)
Mit 'Amiga Anywhere' kündigte Bill McEwen Mitte März 2002 eine neue Produktreihe an, über die Produktion und Vertrieb von Inhalten für die verschiedensten elektronischen Gerätschaften (PDAs, Handies, Set-Top Boxes, Internet Appliances, Desktops, Digitale TVs u.a.) stark vereinfacht werden sollen.

Unter dem Titellink wird nun das 'Amiga Anywhere Entertainment Pack #1' für PocketPC zum Kauf angeboten.

Update 23.04.2002:
Amiga Anywhere takes Windows Powered devices to the next level! Amiga has announced the availability of the Amiga Anywhere Entertainment Pack # 1. The Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 is available for download at a price of $29.95 and exclusive Game CardTM versions are available for $49.95 (Compact Flash), or $59.95 (Secure Digital) from the Amiga website at the Amiga Anywhere Shop. Read the Amiga Anywhere Entertainment Pack #1 for PocketPC press release here. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 19:59] [Kommentare: 26 - 30. Apr. 2002, 18:44]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
Spymac.com (ANF)


Erwähnung von Amiga auf Spymac.com
Auf der Spymac-Website wird der Amiga zusammen mit dem Atari erwähnt, und im Forum zur Diskussion gestellt. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 19:49] [Kommentare: 8 - 24. Apr. 2002, 01:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
Elvis (ANF)


Game: EyAngband 0.4.2
An Amiga version of EyAngband 0.4.2 has been uploaded to clockwork. As soon as someone has moved from Incoming, you'll be able to access it via the following link: eyangband-042-ami.lha (658 KB)

There are bound to be plenty of graphical discrepancies, so email me with a list and I'll get them fixed for the next release.

Gumband 2.2.0c gumband-220c-ami.lha

Enjoy...

Bablos - Angband Variant Site (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 19:47] [Kommentare: 3 - 23. Apr. 2002, 17:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

22.Apr.2002
Team Fireball (ANF)


E-Zine: Fireball Ausgabe 8 erschienen
Ausgabe #8 der Fireball ist letzte Woche erschienen. Die aktuelle Ausgabe liegt im HTML-Format vor und kann aus dem Aminet heruntergeladen werden.

Wir suchen noch interessierte Leute, die uns mit Artikeln jeglicher Art unterstützen möchten. Momentan ist die Beteiligung schlecht, weshalb es länger gedauert hat, bis diese Ausgabe fertig gestellt werden konnte. Wenn die Beteiligung weiterhin so bleibt, wird das die letzte Ausgabe gewesen sein. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 18:05] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

22.Apr.2002
Richard Kapp (ANF)


GFX-BASE: Interview mit Emanuele Cesaroni
Emanuele Cesaroni von Nexus Developement, Programmierer von dem Spiel PuzzleBOBs, von dem wir auf der GFX-BASE auch ein Review haben, arbeitet derzeit an einem neuen Spiel namens PDAng, das für AmigaOS und AmigaDE veröffentlicht werden soll.

Das Spiel wirkt vielversprechend und sehr spaßig - wir waren neugierig und haben uns mit Emanuele über PDAng und dessen Features, Hardwarevoraussetzungen und zukünftige Pläne unterhalten. Wir haben von Emanuele auch exklusive und neue Screenshots zu diesem Spiel erhalten, die sie auf der GFX-BASE betrachten können (Englischsprachiges Interview und Screenshots).

Außerdem finden Sie auf der GFX-BASE ein neues Workbench-Wallpaper namens acidWB.jpg, das es momentan nur auf der GFX-BASE zum Herunterladen gibt. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 11:36] [Kommentare: 1 - 24. Apr. 2002, 19:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

22.Apr.2002
Michael Asse (ANF)


Update Amiga-Frontier-Seite
Die Amiga-Frontier-Seite, welche diverse Versionen von Frontier-Elite II als Sharewareversion zum Download bereithält, ist aktualisiert worden. Hinzugekommen sind unter anderen die polnische und tschechische Version des Spiels. (ps)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 11:29] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
Amiga Future


Updates: HSMathLibs V44.50, muFS patch V45.13

HSMathLibs
Matthias Henze hat für Betatester neue Versionen der HSMathLibs veröffentlicht. Erschienen ist die Version .44.50 Beta 2 für MC68881/82 und V.44.50 Beta 8 für MC68040 und MC68060.

muFS patch
Etienne Vogt hat die Betaversion 45.13 von "muFS patch" veröffentlicht. Gegenüber der vorigen Version hat sich Folgendes geändert:
  • Zusammenfügung mit den Bugfixes der Version 45.13 des FFS vom BoingBag 2.
  • Die Speicherreservierung im Public-Memory ist nun VMM-freundlich.

Download: muFS4513p.lha (27K), Readme (sd)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 00:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
CyberGFX


USB-Poseidon: Unterstützung für ZIP-Laufwerk
Vision Factory Developments haben den UHCI-Treiber (benutzt mit Poseidon) aktualisiert. Der Treiber unterstützt nun das Iomega USB ZIP 250MB Wechsellaufwerk.

Getestet wurde der Treiber mit der VIA 83572 UHCI PCI USB-Karte in einem G-Rex A4000.

Das ZIP-Laufwerk wurde ebenfalls mit dem Windows 95/98 kompatiblen Dateisystem "fat95" von Torsten Jager zum Lesen und Schreiben von auf Windows-Rechnern formatierten ZIP-250 Medien getestet. (sd)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 00:26] [Kommentare: 12 - 23. Apr. 2002, 00:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Apr.2002
AmigaArt


Spiel: Cinemawares "Sinbad and the Throne of the Falcon"
Nach Spielen wie "Defender of the Crown" hat Cinemaware nun "Sinbad and the Throne of the Falcon" zum Download veröffentlicht.

Nach einer Registrierung steht das Spiel für Amiga, C=64, Apple II sowie IBM-PC zum Download bereit.

Aus dem Text der Website:
«YOU are Sinbad the Sailor battling dark and mysterious forces in a epic sea fearing quest. Get ready for pirates and genies, romance and heartbreak, comedy and tragedy, set in a fantastic universe that begs to be explored. Steel yourself for the ultimate challenge to your skills as swordsman, leader and navigator. You'll need all of your wits to defeat THE BLACK PRINCE and his minions from hell. The task is formidable but the lovely PRINCESS has begged for your aid. Can you deny her?» (sd)

[Meldung: 22. Apr. 2002, 00:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.