amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 07/2012


14.Jul.2012
pegasosforum.de


IRC-Client: AmIRC 3.6.1 für AmigaOS 3/MorphOS
Nicolas "Henes" Sallin hat ein Update seiner AmIRC-Version (Screenshot) veröffentlicht. In Version 3.6.1 wurde eine Fehler beseitigt, der bei DCC zu einem Absturz führen konnte wenn Drag&Drop verwendet wurde. Außerdem verwenden die Listen in der graphischen Benutzeroberfläche jetzt alle normale MUI-Routinen, NList wird nur noch auf Wunsch des Benutzers eingesetzt, der Parameter "UseOldStyleLists" hat gar keine Wirkung mehr. (cg)

[Meldung: 14. Jul. 2012, 23:22] [Kommentare: 5 - 19. Jul. 2012, 00:09]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Jul.2012



AROS trifft auf Linux: AEROS veröffentlicht (Update)
AEROS ist eine AROS-Distribution von Pascal Papara, bei der die Linux-hosted-Variante von AROS als Desktop-Ersatz für eine Linux-Distribution verwendet wird. Linux-Anwendungen können dann mittels eines einfachen Shell-Befehls von AROS aus gestartet werden; Linux- und AROS-Anwendungen lassen sich parallel ausführen.

AEROS wird in Form eines 1,9 GB großen DVD-Images vertrieben, das als Live-DVD fungiert - in diesem Modus ist die Bildschirmauflösung allerdings auf 800x600 Pixel begrenzt. Nach dem Bootvorgang lässt sich die Festplatteninstallation per Doppelklick auf das entsprechende Piktogramm starten.

AEROS benötigt mindestens 512 MB RAM, empfohlen wird 1 GB. Zur Installation auf Festplatte sind Kenntnisse über die Partitionierung von Festplatten unter Linux notwendig.

In der heute veröffentlichten, fehlerbereinigten Fassung wurden zusätzlich die Themes angepasst, Systemdateien aktualisiert (wodurch gegenüber der Erstveröffentlichung jetzt auch iconify funktioniert) sowie neuere Versionen des Browsers OWB und des Spiels Duke Nukem 3D hinzugefügt. An weiteren Linux-Anwendungen kamen Worker, Pitivi und Obconf (Themes-Wechsel für die Linux-Seite) hinzu.

Update: (19:38, 14.07.12, snx)
Inzwischen steht auch ein Torrent zur Verfügung. (cg)

[Meldung: 14. Jul. 2012, 14:08] [Kommentare: 35 - 18. Jul. 2012, 12:04]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Jul.2012
Edgar Schwan (ANF)


AmigaOS 4: Homebank 4.4 für AmiCygnix
Homebank ist ein Programm zur Verwaltung und Analyse der persönlichen Finanzen. Es ist einfach in der Benutzung und stellt viele Werkzeuge zur Verfügung, um einen detaillierten Überblick über den eigenen Finanzstatus zu erhalten.

Bis zur Version 3.1 wurde Homebank für AmigaOS entwickelt. Da der Autor die Amiga-Gemeinde jedoch verlassen hat, ist Homebank offiziell nur noch für Windows und Linux verfügbar. Dank Edgar Schwans AmiCygnix ist nun auch die Benutzung unter AmigaOS 4 möglich (Screenshot), alte Dateien der Amiga-Version können importiert werden.

Download: homebank.lha (11 MB) (snx)

[Meldung: 14. Jul. 2012, 12:03] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Jul.2012
Exec.pl (Webseite)


Zeus68k: 4-in-1-Turbokarte für Amiga 500/2000/CDTV
Mit Zeus68k befindet sich eine Turbokarte für den Amiga 500 und 2000 sowie das CDTV in Entwicklung, die vier bis fünf Funktionen vereint: Beschleuniger, Speichererweiterung, IDE-Controller und Kickstart-Umschalter sowie - geplant - als fünftes möglicherweise zudem einen Action-Replay-Ersatz. Durch Umprogrammierung des FPGA sei auch eine Verwendung in anderen 68k-Geräten denkbar, etwa dem Atari ST.

Technische Daten:
  • 68SEC000-CPU mit 7 oder 50 MHz
  • 8 MB RAM
  • BootMenü (konfigurierbar)
  • 6x-Kickstart-ROM-Switcher
  • IDE-Controller (Gayle Logic A600)
  • Clock-Port
Mit dem Erscheinen des Gerätes, das sich noch im Prototypen-Stadium befindet, wird für den Winter gerechnet. Erste Fotos zeigen das Board von oben, von unten, die Prozessor-, IDE- und RAM-Geschwindigkeit sowie den Prototypen von oben und von unten.

Die Installation der Zeus68k erfolgt durch Einstecken anstelle des Original-Prozessors in dessen Sockel, das Bootmenü und der FPGA-Code werden vom Anwender beliebig abgeändert werden können. Zum Preis hingegen kann im gegenwärtigen Stadium noch keine Aussage getroffen werden, da noch nicht alle Bauteile endgültig festgelegt sind. (snx)

[Meldung: 14. Jul. 2012, 08:57] [Kommentare: 22 - 16. Jul. 2012, 14:52]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Jul.2012
Exec.pl (Webseite)


AmigaOS 4: Timberwolf 4.0.1.0182 - RC1
Die AmigaOS-4-Portierung des Web-Browsers Firefox liegt mit der Timberwolf-Version 4.0.1.0182 nun als "Release Candidate 1" vor. Wie Thomas Frieden erläutert, behebt dieses Update die meisten der mittleren und großen Probleme sowie viele der kleineren im Bugtracker eingetragenen Fehler.

Im wesentlichen gehe dies auf eine Fehlerbereinigung im JavaScript-Code zurück, da der Browser selbst in JavaScript geschrieben sei. Zu den davon betroffenen Problemen zählten beispielsweise jene, die den Download- sowie den AddOns-Manager betrafen. Insofern seien alle Einsender von Programmfehlern eingeladen zu überprüfen, ob ihre Beobachtungen nun behoben sind.

Download: timberwolf.lha (26 MB) (snx)

[Meldung: 14. Jul. 2012, 08:24] [Kommentare: 5 - 23. Jul. 2012, 12:18]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Jul.2012
Amigazeux (ANF)


MorphOS: Neues Grafikprogramm Paint 0.62 (Beta)
Paweł 'stefkos' Stefański stellt mit "Paint" (Screenshot) ein neues Grafikprogramm für MorphOS zur Verfügung, das u.a. über folgende Eigenschaften verfügt:
  • unlimitierte Layeranzahl
  • Mal- und Textlayer
  • Blending- und Maleffekte
  • Bildmanipulation
  • verschiedene Zeichenformen
  • Sketch und SCANdal kompatibele Pluginschnittstelle
  • Gradienteditor
  • Pinsel- und Paletteneditor
  • Handbuch im PDF-Format

Das Programm hat laut Autor noch Beta-Status, um Feedback und Bugreports wird gebeten. (cg)

[Meldung: 13. Jul. 2012, 19:50] [Kommentare: 3 - 15. Jul. 2012, 13:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Jul.2012
Mika (Forum)


46. Computer- & Videobörse (6./7. Okt.): weitere Amiga-Aussteller willkommen
Am 6. und 7. Oktober findet in Bremen wieder eine Computer- und Videobörse statt. Den seit Jahren dort vertretenen Computerfreunden Nord steht dieses Mal deutlich mehr Platz zur Verfügung, weswegen René Stelljes interessierte Amiga-Anwender einlädt ihr Lieblingssystem auf der Veranstaltung zu präsentieren.

Mehr Informationen sowie einige Bilder von den Räumlichkeiten sind unter dem Titellink zu finden. (cg)

[Meldung: 12. Jul. 2012, 16:44] [Kommentare: 3 - 06. Okt. 2012, 18:25]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Jul.2012



Schwedisches Printmagazin: Amiga Forum
Erstmals seit sieben Jahren gibt es in Schweden wieder ein gedrucktes Magazin zum Amiga: "Amiga Forum" ist ein DINA5-Heft mit 28 Seiten und inklusive Versand für 39 Swedische Kronen (rund 4,55 Euro) bei der Swedish User Group of Amiga zu beziehen. (cg)

[Meldung: 12. Jul. 2012, 16:09] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Jul.2012
amigaworld.net (Webseite)


NetBSD: G-REX-Unterstützung verbessert
Der Anfang des Jahres eingeführte GRex-Treiber für die Amiga-Portierung des Unix-Abkömmlings NetBSD wurde erweitert und unterstützt jetzt alle auf dem Board verfügbaren PCI-Slots, was mit einer Voodo 3 sowie NE 2000-basierten Netzwerkkarten getestet wurde. Bus Master DMA wird weiterhin nicht unterstützt. (cg)

[Meldung: 12. Jul. 2012, 16:03] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Jul.2012
Andreas Falkenhahn (ANF)


Hollywood Player 5.1 für Android erschienen
Pressemitteilung: Airsoft Softwair freut sich bekanntgeben zu können, dass Hollywood jetzt auch Android-Geräte (ARM) unterstützt. Damit ist es jetzt erstmals für jedermann möglich, Hollywood-Applets auch auf Smartphones und Tablet-PCs zu starten! Alles, was Sie dazu benötigen ist der Hollywood Player für Android, der ab sofort kostenlos auf Google Play zum Download bereit steht.

Ein Video, welches Hollywood auf Android zeigt, steht auf YouTube zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass mindestens Android 2.3 benötigt wird. Um ein eigenes Hollywood-Projekt auf einem Android-Gerät zu starten, muss dieses mit Hollywood oder dem Hollywood Designer einfach als Hollywood-Applet (*.hwa) kompiliert und dann auf die SD-Karte des Android-Gerätes in ein Verzeichnis namens "Hollywood" kopiert werden.

Der Hollywood Player für Android ist vom Funktionsumfang her fast identisch mit den Desktop-Versionen von Hollywood - auch Plugins und Videos werden unterstützt. Aus Sicherheitsgründen sind jedoch einige Funktionen nicht verfügbar (z.B. externe Programme starten). Eine vollständige Auflistung der Unterschiede zwischen den Desktop- und Mobilversionen von Hollywood finden Sie in den Release Notes im Hollywood-Forum. Der Hollywood Player für Android ist ein WIP-Snapshot der Version 5.1 von Hollywood, die noch in Arbeit ist.

Aufgrund der Vielzahl an Android-Geräten und der spärlich dokumentierten nativen Entwickler-Schnittstelle kann es sein, dass diese Version auf manchen Geräten nicht läuft. In diesem Falle bitten wir um Benachrichtigung im Hollywood-Forum oder per E-Mail.

Mehr Informationen auf der Airsoft Softwair Homepage oder dem offiziellen Hollywood-Portal. (cg)

[Meldung: 12. Jul. 2012, 15:28] [Kommentare: 19 - 17. Jul. 2012, 10:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.