amiga-news DEUTSCHE VERSION
.
Links| Forums| Comments| Report news
.
Chat| Polls| Newsticker| Archive
.

amiga-news.de Forum > Get a Life > Neuer Bahnchef Rüdiger Grube aus der Autolobby! Der Richtige Weg? [ - Search - New posts - Register - Login - ]

-1- [ - Post reply - ]

2009-04-03, 00:11 h

Archeon
Posts: 1804
User
Sei ein paar Tagen ist der Platz von Mehdorn geräumt, jetzt wird um den neuen Bahnchefsessel gepokert. Normal wäre ein Chef der ganz und gar aus dem Bereich der Bahn kommen sollte, was mich doch ärger ist das es wieder ein Manager aus der Automobilindustrie kommt.
Ich habe da ein großes Bedenken, ob es nicht ein Bremsklotz sein könnte für die weitere Entwicklung der Bahn. Denn dieser Herr vertritt weiterhin den Daimlerkonzern und wird wohl mehr Interessen haben das Kunden sich ein Auto kaufen sollten anstatt mit der Bahn unterwegs zu sein.
Ich habe bedenken ob nicht eine Verschlechterung dadurch zustandekommen wird. Mein Spruch dazu ist. Man kann nur einem Herren dienen und nicht zwei. Entweder man Liebt den einen und hasst den anderen. Aber Daimler und Bahn das ist wie Feuer und Wasser :(

Quelle der Nachricht
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 07:56 h

Francis
Posts: 93
User
Endlich! Ich hoffe doch stark, daß jetzt mal die Autofahrer profitieren!
Vielleicht fließen jetzt endlich mal ein paar Milliarden mehr in den Straßenbau anstatt immer neue ICE-Trassen in die Landschaft zu setzen.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 10:12 h

Archeon
Posts: 1804
User
Zitat:
Original von Francis:
Endlich! Ich hoffe doch stark, daß jetzt mal die Autofahrer profitieren!
Vielleicht fließen jetzt endlich mal ein paar Milliarden mehr in den Straßenbau anstatt immer neue ICE-Trassen in die Landschaft zu setzen.


Sollte nicht die Maut für den Ausbau von Strassen und Autobahnen dienen? Wo ist das Geld?
Ich bin Bahnnutzer.
--
In einer Singularität enden alle Naturgesetze.
Frühling.. 8h in Berlin geht die Sonne hoch
http://de.youtube.com/watch?v=FfoQsZa8F1c&feature=related


[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 10:30 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von Archeon:
Sollte nicht die Maut für den Ausbau von Strassen und Autobahnen dienen? Wo ist das Geld?

Im Staatshaushalt gibt es keine zweckgebundenen Einnahmen. Alles fließt in einen Topf und alles wird auf diesem Topf bezahlt. Außerdem werden die Ausgaben im Haushaltsplan für das Jahr festgelegt, noch bevor die Einnahmen kommen, die naturgemäß lediglich geschätzt werden können.

Wenn man nur Veränderungen gegenüber dem Vorjahr betrachtet, könnte man hinzugekommene Einnahmen den hinzugekommenen, bzw. gestiegenen Ausgaben zuordnen. Nach verbreiteter Auffassung sind die Maut-Einnahmen demzufolge in die Rentenkassen geflossen.

Aber, wie gesagt, eigentlich ist das Unsinn.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 10:35 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von Archeon:
Quelle der Nachricht

Mich amüsiert die Überschrift "Grube folgt Mehdorn".
Das würde ja eigentlich bedeuten, dass er seinen Hut nehmen muss.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 10:52 h

Francis
Posts: 93
User
Mein Kommentar war auch nur ironisch gemeint.
Trotzdem: der Straßenbau ist in den letzten Jahren stark vernachlässigt worden. Stellenweise sind die Beläge ganz schön fertig, so daß man sich bald einen Geländewagen zulegen müsste.


[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 16:15 h

CarstenS
Posts: 5566
User
"Man kann nur einem Herren dienen und nicht zwei. Entweder man Liebt den einen und hasst den anderen."

Du gehst von der Annahme aus, dass sich Manager mit einem Unternehmen oder gar einem bestimmten Geschäftsfeld identifizieren. Das ist bei den wenigsten der Fall. Die allermeisten Manager sind Pragmatiker. Für viele Politiker gilt dasselbe - siehe Seehofer (als Verbraucherschutzminister für ein möglichst strenges Rauchverbot - er war nur wenige Stunden im Ministerpräsidentenamt, schon kündigte er eine Aufweichung in Bayern an).
--
http://www.tippderwoche.eu

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 03.04.2009 um 16:18 Uhr geändert. ]

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-03, 17:45 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von CarstenS:
Du gehst von der Annahme aus, dass sich Manager mit einem Unternehmen oder gar einem bestimmten Geschäftsfeld identifizieren. Das ist bei den wenigsten der Fall.

Das ist ja das Problem. Sie identifizieren sich nicht mit der Firma und streichen Gehälter ein, bei denen man sich fragt, ob überhaupt (prinzipiell) ein Mensch in der Lage wäre, eine Leistung mit diesem Gegenwert zu erbringen, von der tatsächlichen Leistung ganz zu schweigen. Und dann muss man noch erfahren, dass diese Übermenschen eine Firma wie die Deutsche Bahn offenbar auch noch als Halbtagsjob managen können... oder es zumindest glauben...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-06, 14:45 h

CarstenS
Posts: 5566
User
@Holger:
> Und dann muss man noch erfahren, dass diese Übermenschen eine Firma
> wie die Deutsche Bahn offenbar auch noch als Halbtagsjob managen
> können...

Das verstehe ich nicht, wie meinst du das?

--
http://www.tippderwoche.eu

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-06, 15:54 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von CarstenS:
@Holger:
> Und dann muss man noch erfahren, dass diese Übermenschen eine Firma
> wie die Deutsche Bahn offenbar auch noch als Halbtagsjob managen
> können...

Das verstehe ich nicht, wie meinst du das?

Wer für zwei Firmen gleichzeitig arbeitet, arbeitet für jede Firma nur zur Hälfte. Oder für eine der beiden Firmen noch weniger. Aber als Top-Manager natürlich trotzdem zu einem vielfachen Vollzeit-Gehalt. Pro Firma.

Laut dem Artikel der SZ ist Grube (immer noch) "bei der Daimler AG für die Konzernstrategie verantwortlich und nimmt bei dem Automobilunternehmen daher eine Schlüsselstellung ein". Gleichzeitig wird er die Deutsche Bahn AG managen. Beeindruckt Dich das nicht?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-06, 19:59 h

CarstenS
Posts: 5566
User
Ähm, Grube wird Daimler natürlich verlassen. Den SZ-Artikel kenne ich nicht, wenn da anderslautendes drinsteht, ist das selbstverständlich Quark.
--
http://www.tippderwoche.eu

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 09:32 h

DrNOP
Posts: 4118
User
Zitat:
Original von CarstenS:
Ähm, Grube wird Daimler natürlich verlassen.

Sagt wer?
Zitat:
Den SZ-Artikel kenne ich nicht, wenn da anderslautendes drinsteht, ist das selbstverständlich Quark.
Was ist mit dem Fall, daß einfach nicht erwähnt wird ob er Daimler verläßt?
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 09:57 h

CarstenS
Posts: 5566
User
@DrNOP:
> Sagt wer?

Sind wir hier im Kindergarten? Das ist etwa so, als wenn du von mir einen Beweis willst, dass fallender Schnee weiß ist. Es ist undenkbar, dass Grube gleichzeitig Vorstand bei Daimler bleibt, und m.E. war von einer derart abstrusen Möglichkeit nie die Rede.
--
http://www.tippderwoche.eu

[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 07.04.2009 um 10:01 Uhr geändert. ]

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 11:18 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von CarstenS:
Sind wir hier im Kindergarten? Das ist etwa so, als wenn du von mir einen Beweis willst, dass fallender Schnee weiß ist. Es ist undenkbar, dass Grube gleichzeitig Vorstand bei Daimler bleibt, und m.E. war von einer derart abstrusen Möglichkeit nie die Rede.

Dein Antwort auf Archeons Meinung "Man kann nur einem Herren dienen und nicht zwei" las sich so, als würdest Du es nicht undenkbar und abstrus finden.

Ich weiß nicht, was abstruser ist, ein Manager, der in mehreren Vorständen sitzt oder ein Manager, der in einem Konzern eine "Schlüsselstellung" einnimmt, und trotzdem selbigen kurzfristig verlassen kann, um bei einem anderen anzufangen, der in einigen Gebieten Konkurrent ist.

Manager, die in mehreren Firmen tätig sind, gibt es jedenfalls. Einige können sogar noch gleichzeitig unserem Land in Regierungsämtern dienen...

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 11:47 h

DrNOP
Posts: 4118
User
@Holger:
*zustimm*
--
Signaturen mit mehr als zwei Zeilen gehen mir auf den Wecker

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 14:44 h

CarstenS
Posts: 5566
User
@Holger:
> Dein Antwort auf Archeons Meinung "Man kann nur einem Herren dienen
> und nicht zwei" las sich so, als würdest Du es nicht undenkbar und
> abstrus finden.

Du hast offenbar nicht weitergelesen: "Entweder man Liebt den einen und hasst den anderen.". Es ging darum, dass er zu einem Konzern wechselt, der zu seinem bisherigen Konzern zumindest indirekt in Konkurrenz steht. Auf die Idee, dass du es für möglich halten könntest, dass er gleichzeitig Vorstand bei beiden Konzernen sein könnte, bin ich wahrlich nicht gekommen, weil das völlig illusorisch ist.

> Manager, die in mehreren Firmen tätig sind, gibt es jedenfalls.

Wenn du wirklich "Manager" meinst und nicht Ein-Mann-Unternehmen: Nein, die gibt es nicht (außer ggf. bei Mutter und Tochterfirma)! Du meinst vielleicht, dass ein Vorstand Aufsichtsrat bei einer anderen Firma ist. Das ist aber etwas völlig anderes als gleichzeitig Vorstand bei zwei Konzernen zu sei. Das ist mit der o.g. Ausnahme, was selbst da äußerst selten ist, völlig undenkbar.

--
http://www.tippderwoche.eu


[ Dieser Beitrag wurde von CarstenS am 07.04.2009 um 14:54 Uhr geändert. ]

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 15:33 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von CarstenS:
Du meinst vielleicht, dass ein Vorstand Aufsichtsrat bei einer anderen Firma ist. Das ist aber etwas völlig anderes als gleichzeitig Vorstand bei zwei Konzernen zu sei.

Du meinst vielleicht, dass Mitglied in einem Aufsichtsrat zu sein, keine Arbeit darstellt und es deshalb nachvollziehbar ist, dass man diese nicht-Arbeit für ein halbes Dutzend Firmen abreißen kann. Und vielleicht auch noch, dass man dazu nicht loyal zu der Firma sein müsste, obwohl das Mitglied des Kontrollgremiums ja eigentlich zumindest in der Theorie noch wesentlich höhere Anforderungen erfüllen müsste als der Vorstand.

Für mich jedenfalls bedeutet "in mehreren Firmen tätig sein" keineswegs Mitglied im Vorstand sein zu müssen. Wer in einem Vorstand ist, sollte normalerweise schon keine Ressourcen mehr für andere Unternehmen haben, selbst wenn es nur um Kaffee kochen oder Post austragen geht. Bzw. gerade wenn es um Kaffee kochen oder Post austragen geht. Da bekommt man meistens mehr Informationen als im Aufsichtsrat.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 17:55 h

CarstenS
Posts: 5566
User
@Holger:
> Du meinst vielleicht, dass Mitglied in einem Aufsichtsrat zu sein,
> keine Arbeit darstellt

Jedenfalls bei gängiger Praxis nicht nennenswert...

> Für mich jedenfalls bedeutet "in mehreren Firmen tätig sein"
> keineswegs Mitglied im Vorstand sein zu müssen.

Okay, dann ist das geklärt.


--
http://www.tippderwoche.eu

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-07, 19:39 h

Holger
Posts: 8092
User
Zitat:
Original von CarstenS:
@Holger:
> Du meinst vielleicht, dass Mitglied in einem Aufsichtsrat zu sein,
> keine Arbeit darstellt

Jedenfalls bei gängiger Praxis nicht nennenswert...

Die gängige Praxis ist ja auch, die hier kritisiert wird.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-11, 14:30 h

_PAB_
Posts: 3016
User
@Archeon:
> Aber Daimler und Bahn das ist wie Feuer und Wasser

Weit gefehlt... informier' Dich mal über die Firmengeschichte von AdTranz: http://de.wikipedia.org/wiki/Adtranz

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-11, 16:52 h

gunatm
Posts: 1418
User
Mehdorn kam von Airbus. So what! Außerdem hat er einen guten Job gemacht. Grube war wohl bereits Kollege von Mehdorn, und dementsprechend wird der genauso weitermachen.

[ Dieser Beitrag wurde von gunatm am 11.04.2009 um 16:53 Uhr geändert. ]

[ - Answer - Quote - Direct link - ]

2009-04-11, 22:24 h

Lord_Helmchen
Posts: 532
User
Zitat:
Original von gunatm:
Mehdorn kam von Airbus. So what! Außerdem hat er einen guten Job gemacht. Grube war wohl bereits Kollege von Mehdorn, und dementsprechend wird der genauso weitermachen.

[ Dieser Beitrag wurde von gunatm am 11.04.2009 um 16:53 Uhr geändert. ]


Einen guten Job sollte man nicht immer an der Größe des Gewinns messen...
--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Answer - Quote - Direct link - ]


-1- [ - Post reply - ]


amiga-news.de Forum > Get a Life > Neuer Bahnchef Rüdiger Grube aus der Autolobby! Der Richtige Weg? [ - Search - New posts - Register - Login - ]


.
Masthead | Privacy policy | Netiquette | Advertising | Contact
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - all rights reserved.
.