amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

15.-16.10.22 • Amiga37 • Mönchengladbach

24.Feb.2010
IKE (ANF)


AmiTwitter 0.27 Public Beta Release 2 (AmigaOS 3/MorphOS)
AmiTwitter (Screenshot) ist ein quelloffener, MUI-basierter Client für den Mikroblogging-Dienst Twitter. Die wichtigsten Änderungen in Version 0.27:
  • full localization. Catalogs that have been completed thus far: Deutsch, Español, Français, Polski, Nederlands, Italiano, Greek. More are planned or in work. If you are interested in doing others please contact me
  • number of characters typed countdown for Tweets and Direct Messages (thanks JahC!)
  • new menu items include most recent Direct Message -> Sent and most recent Direct Message -> Received
  • The logo size has been reduced and enhanced to better represent the Operating Systems it runs on
  • modern looking .png button images courtesy of Martin "Mason" Merz
  • International Character Support via codesets.library has been implemented! Allows for much better display particularly of international characters output
(cg)

[Meldung: 24. Feb. 2010, 18:25] [Kommentare: 8 - 05. Mär. 2010, 21:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Feb.2010



Amiga Games that weren't: Unvollendete Doom-Clones
Die Seite Amiga Games That Weren't ist Amiga-Spielen gewidmet, die nie regulär veröffentlicht wurden. Das aktuelle Update ist zwei unvollendeten Doom-/Wolfenstein-Clones gewidmet: AMRWolf und Dent A Wolf / DentECTS / Dentaku-26. (cg)

[Meldung: 24. Feb. 2010, 15:35] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Feb.2010
morphzone.org (Webseite)


MorphOS: Ambient-Menü-Editor CRABUM 0.1
Mit CRABUM von Thomas Igracki lässt sich das "Hilfsmittel"-Menü von Ambient um eigene Einträge erweitern. (cg)

[Meldung: 24. Feb. 2010, 15:25] [Kommentare: 3 - 26. Feb. 2010, 23:19]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
24.Feb.2010
Amigaworld.net (Webseite)


Obligement: AmigaOS-4.1.1-Review / Interview mit Simon Archer
Für das französische AmigaOS- und MorphOS-Magazin Obligement hat David Brunet ein Review des jüngsten AmigaOS-4-Updates verfasst. Dieses liegt auf französisch vor, ist jedoch auch in der deutschen Google-Übersetzung weitgehend verständlich.

Des weiteren hat er ein Interview mit dem AmigaOS-4-Entwickler Simon Archer geführt (AmiUpdate, CodeBench): englisches Original, französische Fassung, deutsche Google-Übersetzung. Äußerungen zu künftigen Updates des Betriebssystems lässt er sich allerdings nicht entlocken. (snx)

[Meldung: 24. Feb. 2010, 06:57] [Kommentare: 11 - 26. Feb. 2010, 22:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010
Amiga Future (Webseite)


Rechtsanwalt Günther Freiherr von Gravenreuth verstorben
Wie u.a. tagesschau.de und Golem.de berichten, verstarb vergangene Nacht der durch seine Jagd auf Raubkopierer auch in Amiga- und C64-Kreisen bekanntgewordene Münchner Abmahn-Anwalt Günter Freiherr von Gravenreuth. (snx)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 22:00] [Kommentare: 2 - 22. Feb. 2010, 22:18]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010
Amiga.org (Webseite)


PDF-Mini-Magazin: Monthly Page 10
Die Monthly Page ist ein als PDF-Datei herausgegebenes englisches Mini-Magazin. Die aktuelle, vierseitige Ausgabe enthält u.a. ein Interview mit dem Programmierer und Komponisten Damien 'Hypex' Stewart. (snx)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 21:47] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010



Amiga Future Ausgabe 66 online
Ausgabe 66 des Printmagazins Amiga Future ist ausverkauft, wie üblich stellt der Herausgeber die Inhalte des Hefts jetzt auf seiner Webseite zur Verfügung. (cg)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 21:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010
Edgar Schwan (ANF)


AmigaOS 4: AAMP 1.0 (Apache, MySQL und PHP) für AmiCygnix
Edgar Schwan arbeitet an einer durch ein Bounty finanzierten Umsetzung der als "AMP" bekannten Programm-Sammlung (Webserver Apache, Datenbank MySQL, Skriptsprache PHP). Eine erste Vorabversion, in der noch einige Fehler enthalten sind - beispielsweise funktioniert das Apache-CGI-Modul noch nicht - wurde jetzt veröffentlicht.

Screenshots:

Der Autor schreibt: Dieses Paket bietet eine Entwicklungsumgebung für den Amiga, mit der man eigene Webprojekte erstellen kann. Ähnlich dem bekannten LAMP-Paket für Linux, enhält es den HTTP- (Web-) Server Apache mit eincompilierter Unterstüzung für die Skriptsprache PHP und den Datenbank Server MySQL.

Es ist aber nicht nur für Entwickler interessant. Jetzt sind auch Web-Applikationen lokal auf dem Amiga lauffähig, beispielsweise der Datenbank-Administrator phpMyAdmin oder die Bildverwaltung Coppermine.

Mit dem beigefügten Interpreter für PHP lassen sich eigene Tools erstellen. PHP ist einfach zu erlernen und mit seinen Erweiterungen eine leistungsfähige Sprache. Zu guter Letzt lassen sich mit dem Datenbankserver MySQL Daten verwalten, die dann auch über das Netzwerk erreichbar sind. Externe Programme (z.B. iodbc) können diesen Server als Datenbank-Backend nutzen. (cg)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 21:40] [Kommentare: 3 - 23. Feb. 2010, 17:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010



Prototyp: FPGA als Turbokarte für m68000-basierte Amigas
"TobiFlex" hat den 68000-Prozessor in seinem Amiga 500 durch ein FPGA-Board ersetzt, das einen sehr schnellen m68000-Prozessor sowie etwas FastRAM emuliert. Die veröffentlichten Screenshots des Benchmark-Tools Sysinfo suggerieren eine Geschwindigkeit im Bereich einer mit 25 Mhz getakteten 68030-CPU. (cg)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 16:49] [Kommentare: 26 - 28. Feb. 2010, 19:26]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010



Amiga-Klon: Minimig wird AGA-Kompatibel
Der Amiga-Klon Minimig wird AGA-kompatibel: Wie ein auf amiga.org veröffentlichtes Youtube-Video zeigt, werden weite Teile der AGA-Funktionalität offenbar bereits unterstützt.

Da der auf den bisherigen Minimigs verwendete FPGA bereits weitgehend ausgelastet ist, wurde für den AGA-Prototypen ein anderes Motherboard mit einem größeren FPGA verwendet. Da keine FPGA-Implementation einer 68020-CPU verfügbar ist, wird auf dem Prototypen der TG68-Core verwendet. Dieser emuliert zwar nur den Befehlssatz des 68000, ist aber beinahe doppelt so schnell wie der 68020 im Amiga 1200. (cg)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 16:40] [Kommentare: 37 - 26. Feb. 2010, 13:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
22.Feb.2010
YAM OpenSource Team, Jens Langner, Thore Böckelmann (ANF)


E-Mail-Client: YAM 2.6
Das YAM Open Source Team hat Version 2.6 des MUI-basierten E-Mailers YAM veröffentlicht. Unter AmigaOS 4.1 werden jetzt die neuen "Display Notifications" genutzt um auf neue Mails hinzuweisen, außerdem stehen erstmals auch Portierungen für verschiedene AROS-Plattformen (x86, PPC, x86_64) zur Verfügung. Die wichtigsten Änderungen in YAM 2.6 (eine komplette Liste ist dem Changelog zu entnehmen, der der Distribution beiliegt):
  • updated translations for czech, french, german, greek, italian and swedish language
  • updated default theme images by Martin 'Mason' Merz
  • added import and export functions for alien address books (i.e. XML files as used by SimpleMail)
  • AmigaOS4.1's new notification system will can used to inform the user about new received mails
  • improved handling of header lines in general and especially malformed header lines by certain Microsoft software
  • improved download and export speed of mails by optimizing the amount of data shown on the screen. Overall the speed increased about 200%
  • improved the spam handling by treating the user's address book as a white list
  • rewritten RFC2047 and RFC2822 routines to match the current RFC recommendations
  • individual character sets can now be configured for reading and writing mails instead of having one character set for all actions
  • improved ARexx command handling and extended command set
  • all error messages which occured during a mail transfer now include the account name to make it easier to spot the faulty account in case a user has more than one account at the same provider
  • mail attachments are displayed as a scrollable virtual group to be able to show an unlimited number of files
  • all balance object use the new NBalance.mcc class which supports custom mouse pointers
  • foreign characters with a mail may be converted to either "?" or similar look alike characters
  • reduced overall stack usage by using dynamically allocated memory when needed
  • the text font and style can be configured independently for reading and writing mails
  • the spam training data can be optimized to keep the data base small by removing very rarely used word
  • made the date scanning of birthdays locale aware
  • added various AROS versions (i386, ppc, x86_64)
  • added NOSPLASHWINDOW tooltype to start/quit YAM silently
  • on AmigaOS4.1 the new URL: device will be preferred over openurl.library to invoke a browser
  • lots of other improvement we don't remember right now (keep in mind: more than 2 years of development was put into YAM 2.6!) :)

Anwender, die von einer Version älter als YAM 2.5 umsteigen, sollten beachten dass der Assign "YAM:" nicht mehr benötigt wird und aus der User-Startup entfernt werden kann. Außerdem sind die Konfigurations- und Mail-Dateien dieser älteren Versionen nicht mehr kompatibel und werden beim ersten Start in ein neues Format konvertiert. Die Autoren empfehlen dringend ein Backup der alten Dateien sowie ein sofortiges, manuelles Speichern der YAM-Konfiguration nach dem Upgrade.

Das YAM-Team ist auf der Suche nach Helfern, die bei der Überarbeitung der Dokumentation in verschiedenen Sprachen sowie der Übersetzung des Programms helfen können. Wer den Entwicklern für ihre Arbeit danken möchte, kann ihnen eine kleine Spende zukommen lassen. (cg)

[Meldung: 22. Feb. 2010, 16:19] [Kommentare: 75 - 26. Feb. 2010, 14:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
21.Feb.2010
amigafuture.de (Webseite)


Emulator: Ausblick auf WinUAE 2.1.0
Wie üblich geben die Entwickler des bekannten Amiga-Emulators WinUAE wieder einen kurzen Ausblick auf die für die nächste Version geplanten Verbesserungen. WinUAE 2.1.0 soll u.A. folgende Neuerungen aufweisen:

Fehler aus Version 2.0.1 die beseitigt wurden:
  • Sprite bug fixed. (Super Stardust level selector)
  • Directory filesystem mount errors if ISO-8859-15 character set was not installed in Windows

Sonstige beseitigte Fehler:
  • Random Direct3D filter graphics crap fixed
  • Direct3D fullscreen ALT-TAB fixes
  • More than 8 virtual or real CD drives crash fix
  • Rare dualplayfield buffer corruption. (Shadow Fighter AGA)
  • CD32 pad emulation compatibility update. (Roadkill CD32)
  • Some game controller device types were ignored

Neue Eigenschaften:
  • CDTV/CD32 CD image support, including audio tracks, plain iso
  • cue + bin, cue + bin + wav and cue + bin + mp3 supported
  • Direct 3D rewrite, shader based, overlays and RTG supported
  • DF3: on screen led shows internal (NV)RAM accesses (CDTV and CD32)
  • Input panel Caps and Scroll Lock full remapping support
  • A1000 Agnus vblank bug emulated
  • Fullscreen dialogs have separate size and position settings (Vista/7), center dialogs in fullscreen (XP)

Updates:
  • More compatible CDTV/CD32 CD audio support using direct digital audio extraction. Sound panel volume adjusts also CD audio volume
  • 68000 cycle-exact mode cycle counting updates
  • OCS Denise "bug" emulation fully implemented
  • Autoscale display size detection improvements
  • Support DMS files that have fake complete track zero. (BBS ads)
(cg)

[Meldung: 21. Feb. 2010, 23:55] [Kommentare: 4 - 26. Feb. 2010, 08:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
20.Feb.2010
Amiga Future (Webseite)


Simple DirectMedia Layer 1.2.14
Für AmigaOS liegt die Portierung des Simple DirectMedia Layer nun in der Version 1.2.14 vor. SDL erleichtert die Anpassung von Anwendungen und Spielen an unterschiedliche Plattformen. Die Neuerungen des Updates können Sie der Readme-Datei entnehmen. (snx)

[Meldung: 20. Feb. 2010, 20:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
20.Feb.2010
Amiga.org (Webseite)


Hyperion und A-EON geben strategische Partnerschaft bekannt
Pressemitteilung Brüssel, Belgien – 20. Februar 2010. Hyperion Entertainment CVBA und A-EON Technology CVBA geben strategische Partnerschaft bekannt.

Hyperion Entertainment und A-EON sind eine strategische Partnerschaft eingegangen, um die Amiga-Gemeinde mit einem speziell für AmigaOS 4.x vorgesehenen Highend-PowerPC-System auszustatten, welches sich der Amiga-Hardwaretradition würdig erweisen soll, die bis zum originalen Amiga 1000 von Commodore zurückreicht.

Der massiv erweiterbare AmigaOne X1000 (amiga-news.de berichtete) wird sowohl gegenwärtige als auch frühere AmigaOS-Anwender inspirieren und auch jene ansprechen, die die unglaublich vielseitige Onboard-Funktionalität ausreizen wollen, welche die einzigartige "Software-Defined-Silicon"-Technologie von XMOS eröffnet, die den AmigaOne X1000 in echter Amiga-Tradition mit Customchips von potentiell beispielloser Flexibilität und Skalierbarkeit ausstattet.

Die Software-Entwicklung seitens Hyperions, um AmigaOS 4.1, die fortgeschrittenste Inkarnation des AmigaOS aller Zeiten, auf die AmigaOne-X1000-Hardware zu bringen, läuft bereits seit einiger Zeit und schreitet sehr gut voran.

Weitere Details zur Hardware und dem Gehäuse des AmigaOne X1000 werden von A-EON Technology in Kürze bekanntgegeben. (snx)

[Meldung: 20. Feb. 2010, 19:00] [Kommentare: 321 - 04. Mär. 2010, 16:41]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Feb.2010
Amigaworld.net (Webseite)


Veranstaltung: AmiWaWa 2 (Warschau)
Am Samstag, dem 13. März, findet in Warschau von 11 - 18 Uhr die AmiWaWa 2 statt, eine Veranstaltung rund um alle Amiga-Systeme vom Original über AmigaOS 4 und MorphOS bis hin zu AROS. Der Eintritt ist frei. (snx)

[Meldung: 19. Feb. 2010, 20:55] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Feb.2010
Amiga.org (Webseite)


USB-Floppy-Disk-Controller: KryoFlux
KryoFlux (vormals als C2 DiskSystem angekündigt) ist ein USB-Controller für die Arbeit mit Disketten älterer Computersysteme. Diese können der Bequemlichkeit halber auch direkt in verbreitete Emulatorformate wie ADF-Dateien ausgelesen werden.

Das für die private, nicht-kommerzielle Nutzung kostenlose KryoFlux-Paket enthält die benötigten Programme und Treiber sowie die erforderlichen Informationen, um die Hardware selber fertigen zu lassen.

Gegenwärtig läuft die KryoFlux-Firmware auf ATMEL-ARM7-Boards, die Herstellung eigener Platinen ist jedoch in Arbeit. Nach Abschluss der Beta-Phase soll zudem auch der Quellkode der KryoFlux-Software veröffentlicht werden.

Unterstützt werden derzeit die folgenden Computersysteme: Acorn Electron, Apple, Amstrad CPC, Archimedes, Atari 8-bit, Atari ST, BBC, Commodore 64, Commodore Amiga, MSX, IBM PC, PC-8801, Sam Coupe und Spectrum.

Die verwendbaren Formate der aktuellen Betaversion 2 im einzelnen:
  • KryoFlux stream files
  • CT Raw image, 84 tracks, DS, DD, 300, MFM
  • FM sector image, 40/80+ tracks, SS/DS, DD/HD, 300, FM
  • FM XFD, Atari 8-bit
  • MFM sector image, 40/80+ tracks, SS/DS, DD/HD, 300, MFM
  • MFM XFD, Atari 8-bit
  • AmigaDOS sector image, 80+ tracks, DS, DD/HD, 300, MFM
  • CBM DOS sector image, 35+ tracks, SS, DD, 300, GCR
  • Apple DOS 3.2 sector image, 35+ tracks, SS, DD, 300, GCR
  • Apple DOS 3.3+ sector image, 35+ tracks, SS, DD, 300, GCR
  • DSK, DOS 3.3 interleave
  • Apple DOS 400K/800K sector image, 80+ tracks, SS/DS, DD, CLV, GCR
(snx)

[Meldung: 19. Feb. 2010, 06:56] [Kommentare: 21 - 21. Feb. 2010, 01:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Feb.2010
Andreas Magerl (ANF)


Printmagazin: Amiga Future 83, Vorschau und Leseproben
Pressemitteilung: Von der Ausgabe 83 (März/April 2010) der Amiga Future sind seit heute die Leseproben sowie die Vorschau online. Wie immer gibts wieder eine Menge Testberichte wie zum Beispiel von AmigaOS 4.1 Update 1 (Teil 2), Hollywood, AmigaE, WiiUAE und viele mehr. Außerdem alle Informationen zu den geplanten AmigaOne X1000 und ein erstes Interview mit A-EON.

Auf der LeserCD befinden sich neben vielen Vollversionen und PD-Software außerdem die Vollversionen von Fatal Heritage, RO, Spaceward HO, Shadow Figher und viele weitere. Eine ausführliche Inhaltsliste sowie Leseproben findet ihr auf unserer Webseite.

Die Amiga Future ist als deutsches und englisches Printmagazin direkt bei der Redaktion und diversen Amiga Fachhändlern verfügbar. Die Amiga Future ist als Einzelheft und im Abo, jeweils wahlweise mit oder ohne LeserCD erhältlich. Wir bitten alle User die Interesse an dem Heft haben, dieses so bald wie möglich zu bestellen. (cg)

[Meldung: 18. Feb. 2010, 14:33] [Kommentare: 4 - 21. Feb. 2010, 04:44]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Feb.2010



Hollywood-Projekte: PubTrivia und LoView 1.6
Zwei mit der kommerziellen, plattformübergreifenden Programmiersprache Hollywood entwickelte Projekte sind das Quiz-Spiel PubTrivia und der Bildanzeiger LoView 1.6.

Von PubTrivia, das ursprünglich für Googles Handy-Betriebssystem Android entwickelt wurde, stehen Portierungen für alle Amiga-Systeme zur Verfügung. Der Autor spricht von "einigen kleineren Problemen" die noch zu beseitigen seien. Windows- und Mac OS X-Compilierungen können bei Bedarf ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.

LoView ist ein Bildanzeiger mit Datatype-Unterstützung, der auch einige einfache Bildbearbeitungsfunktionen bietet. Neben der AmigaOS 4-Version stehen im Aminet weitere Portierungen der Version 1.5 zur Verfügung, die erfahrungsgemäß in Kürze ebenfalls ein update erfahren. (cg)

[Meldung: 17. Feb. 2010, 15:37] [Kommentare: 1 - 17. Feb. 2010, 17:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Feb.2010
Michael Böhmer (ANF)


USB-Controller: Neue SUBWAY Module erhältlich
Pressemitteilung: Auf Grund der stetigen Nachfrage nach dem kleinsten USB-Kontroller hat E3B eine Neuauflage der SUBWAY gestartet. Die SUBWAY ist damit wieder in Stückzahlen bei den Händlern verfügbar.

Die SUBWAY wird mit dem gerade veröffentlichtem Poseidon V4.4 in voller OEM-Lizenz ausgeliefert.

E3B möchte sich an dieser Stelle bei allen beteiligten Personen, die diese Neuauflage möglich gemacht haben, bedanken - auch und gerade bei den Kunden, die unseren Produkten unverändert die Treue halten. (cg)

[Meldung: 17. Feb. 2010, 15:19] [Kommentare: 10 - 05. Mär. 2010, 21:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 248 490 ... <- 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 -> ... 510 739 974 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
Verbesserungsvorschlag bei "Andere Systeme&q...
A1200 startet nicht beim ersten Versuch
Software / Treiber für Geniscan GS-4500
AmigaPortal.de - das neue deutsche Amiga Forum
Suche startbares KXLite
.
 Letzte Top-News
.
Echtzeitstrategie: Vanilla Conquer V1.0 veröffentlicht (16. Mai.)
Hollywood Designer 6.0 erschienen (16. Mai.)
Hollywood 9.1 Addons erschienen (08. Mai.)
Betriebssystem: MorphOS 3.17 veröffentlicht (01. Mai.)
AmigaOS 4: Version 2 des Editors 'Lite XL' veröffentlicht (30. Apr.)
MorphOS: Web-Browser Wayfarer 3.5 (2. Update) (28. Apr.)
E-Mail-Client: Entwicklung von YAM eingestellt (24. Apr.)
RTG-Treiber: P96 V3.3.0 veröffentlicht (23. Apr.)
Easter Egg in AmigaOS 3.2.1 entdeckt (15. Apr.)
Printmagazin: Return, Ausgabe 48 (12. Apr.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.