amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
28.Mai 2001
Hans-Jörg Frieden per E-Mail


Hyperion Entertainment ändert Status von Warp3D V4
Lesen Sie im Anschluss die Pressemitteilung von Hyperion Entertainment über die Zukunft von Warp3D. Der Status ändert sich von Freeware in ein kommerzielles OEM-Produkt. Hyperion ist zu der Erkenntnis gekommen, dass diese Vorgehensweise die einzige Möglichkeit darstellt, eine vernünftige Entwicklung von Warp3D auch in Zukunft aufrecht zu erhalten.

Hyperion Entertainment - Warp3D Press Release
Hyperion Entertainment ändert Status von Warp3D V4


Nach ausführlichen Überlegungen hat sich Hyperion Entertainment dazu entschlossen, den Status von Warp3D V4 von einem Freeware- in ein kommerzielles OEM-Produkt zu ändern, welches wir Amiga Hardware-Entwicklern für eine moderate Lizenzgebühr anbieten werden.

Zwei Gründe haben zu dieser Entscheidung geführt:
  1. Hyperion Entertainment hat mit Amiga Inc. eine Übereinkunft getroffen, Warp3D V4 in AmigaOS 4.x zu integrieren, auf der Basis einer Bezahlung pro verkaufter Einheit. Hersteller von Zico-konformer Hardware (AmigaOne etc.) werden AmigaOS 4.x lizensieren müssen und als solches indirekt auch Warp3D V4. Es wäre unakzeptabel, sowohl gegenüber Amiga Inc. als auch dieser Hardware-Produzenten, eine Lizenzgebühr zu verlangen, während andere Hersteller den gleichen Dienst ohne Bezahlung erhalten würden.

  2. Warp3D wurde als Freeware-Produkt begonnen, durch nicht-kommerzielle Entwickler, um den ViRGE- und Permedia2-Chipsatz zu unterstützen. Verglichen mit aktuellen Chipsätzen sind ViRGE und Permedia 2 primitiv und einfach. Der Aufwand und die benötigte Zeit für einen angemessenen Support von Chipsätzen wie dem Voodoo 3 und der Matrox G450 mit ihrem fortschrittlichen Feature-Set ist bei weitem größer. Dies, im Zusammenhang mit der Tatsache, dass es im Augenblick nicht weniger als 7 verschiedene PCI-Lösungen gibt (oder geben wird), von drei verschiedenen Herstellern, macht es offensichtlich, dass der benötigte Aufwand für den Support moderner 3D-Chipsätze auf allen verschiedenen PCI-Interfaces weit über ein Freeware-Projekt hinausgeht.
Da die Warp3D-Entwickler sich inzwischen auf kommerzielle Entwicklung verlegt haben, würde eine "Freizeit"-Entwicklung von Warp3D-Treibern und die Weiterentwicklung der API sehr langsam voranschreiten, da die Entwicklung lediglich in der Freizeit stattfinden kann.

Dies ist nicht nur nicht im Interesse der Amiga-User, sondern auch nicht im Interesse der Hardware-Produzenten und der Reseller, da diese sich auf die Verfügbarkeit von Warp3D-Treibern verlassen, um ihre Produkte zu vermarkten.

Hyperion Entertainment versteht, dass die Firma eine Verantwortung gegenüber der Amiga-Community und den Hardware-Herstellern hat, wegen ihrer Kontrolle der Warp3D-API. Niemals hat Hyperion Entertainment versucht, diese Position unfair auszunutzen.

Wir haben bereits erfolgreich mit Matay und DCE wegen Warp3D-Support für den Voodoo 3 verhandelt. Wir freuen uns daher mitteilen zu können, dass Voodoo3-Treiber für diese PCI-Lösungen in Kürze erhältlich sein werden.

Ein ähnlicher Vorschlag wurde Elbox unterbreitet, allerdings haben wir bisher keine Reaktion von ihnen erhalten.

Amiga-User, die den Kauf einer PCI-Lösung planen und Interesse an schneller 3D-Grafik haben, sollten vor der Entscheidung prüfen, ob für die angepeilte Lösung Warp3D-Treiber existieren.

Es sollte auch erwähnt sein, dass Warp3D für den Endbenutzer kostenlos bleiben wird. (ps)

[Meldung: 28. Mai 2001, 14:06] [Kommentare: 152 - 06. Jun 2001, 13:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.