amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
25.Jul.2004
SWAUG (Webseite)


AmiWest: Bankettrede Garry Hares / Amiga Inc. aufgekauft
Unter dem Titellink finden Sie ein durch die South Wales Amiga Users Group erstelltes Transkript der von der AmiWest übertragenen Bankettrede Garry Hares, CEO von KMOS, welches wir im Folgenden übersetzt haben:

Die Rede:

"Ich werde ein paar Anmerkungen und Mitteilungen machen; sie sind möglicherweise nichts allzu Besonderes. Und dann eine Frage-und-Antwort-Sitzung am Ende.

Ungefähr ein Jahr lang haben wir die Zielsetzungen der Märkte für kabelgebundene und kabellose Geräte evaluiert. Die meisten künftigen Geräte werden mobile Internetgeräte sein. Die Geräte wandeln sich hin zum Internet und die Verbraucher erwarten einfachen Zugriff auf digitale Daten von einer Reihe von Geräten: Telefone, PDAs, Haushaltselektronik, und so weiter. Wir denken, dass eine Revolution nötig ist, sowohl was die Software aber auch die Betriebssysteme anbetrifft. Letztere sind zunehmend groß, langsam und anfällig für Virusangriffe und Abstürze. Sie sind aufgebläht und können nicht so ohne weiteres für Geräte wie Mobiltelefone oder PDAs genutzt werden. Ich war kürzlich in Asien und dort glaubt man, dass mobile Geräte, angeschlossen an Settopboxen, das sind, wohin der Markt tendiert. Das ist, was KMOS ebenfalls annimmt.

Das benötigte Betriebssystem für den künftigen Markt muss klein, schnell und robust sein, darf nicht abstürzen oder anfällig für Viren sein und es muss peer-to-peer-fähig sein. Wir denken, dass AmigaOS das beste Betriebssystem für diesen Zweck ist. Mit fortschreitender Entwicklung kann es all diese Zielvorgaben erfüllen.

Künftige Mobiltelefone werden viele Dinge traditioneller Geräte vermögen. Telefone können dann beispielsweise für Digital Rights Management genutzt werden, etwa TV-Programme die übers Telefon abgerechnet werden. All Ihre Kreditkarten, Treuekarten und Schlüssel können in ein Telefon integriert werden. Diese künftigen Telefone können sogar durch Sonnenenergie wieder aufgeladen werden, indem man sie auf der Fensterbank liegenlässt.

Um besser an dieser drahtlosen Zukunft teilhaben zu können, hat KMOS ein paar Ankündigungen zu machen:

Mitteilungen:

1. KMOS hat kürzlich die helsinkibasierte Capacity übernommen.
Diese ist spezialisiert auf eine Technologie, die Daten von jedem Gerät in jedem Netzwerk lesen und schreiben kann. Sichere Datenspeicherung ist von kritischer Wichtigkeit für die mobile Zukunft. Sie verfügen zudem über eine Technologie, die eine effiziente Datenübertragung ermöglicht - sie wertet Ihre bisherigen Daten aus und erhält die effizienteste Route durch das Internet. Diese Technologie kann bis zu 15% effizienter sein. Als wir unseren Geschäftspartnern davon berichteten, waren sie sehr begeistert.

2. Wir haben jetzt Amiga Inc. erworben.
Dafür gibt es mehrere Gründe: Wir haben die Verantwortung, ein Warenzeichen aufzubauen. Wiederholt habe ich gesagt, dass der am meisten interessante Aspekt den Amiga betreffend seine Entwicklergemeinde ist - wir werden die Entwicklergemeinde unterstützen. Wir werden unseren Fokus auf die AmigaDE-Produkte von Amiga Inc. richten und DE umgehend auf den Markt bringen.

Vertraulichkeitsvereinbarungen mit Firmen, mit denen ich spreche, werde ich nicht brechen und ich erwarte auch nicht, dass diese das tun.

Wir haben keine KMOS-Webseite, weil wir keine benötigen und weil wir uns auch jetzt, da wir Geschäfte machen, noch bedeckt halten wollen - trotzdem haben wir bereits jetzt all die Amiga-Webseiten und werden amigaspezifische Informationen über diese vermitteln."

Fragen der Anwesenden:

Garry Hare zum Thema Werbung:
Es gibt einen Unterschied zwischen Werbung und Produktvermarktung. Wir beabsichtigen nicht, im Hardware-Geschäft mitzuwirken. Wir müssen wissen, wie wir unser Warenzeichen verwalten.

Was kann ich zum Thema Personal und Stellenbesetzung sagen?
Wir haben das Angebot gemacht und einige Angestellte von Amiga Inc. eingestellt und einige nicht. Wir haben ungefähr ein Dutzend Angestellte und ebenso viele Auftragnehmer. Ich werde dies um bis zu 80%, aber nicht mehr, im nächsten Quartal ausbauen.

Was ist im Hinblick auf Desktop-Rechner?
Wenn das Betriebssystem ordentlich entwickelt worden ist, wie OS4, dann muss das Betriebssystem in der Lage sein, auf Desktop-Rechner ebenso zu migrieren wie auf mobile Geräte - Entwickler nutzen für ihre Arbeit keine PDAs oder Handys! Der einzige Weg, den Desktop aufechtzuerhalten ist es, erfolgreich in anderen Märkten zu sein.

Ob wir die Firma in Amiga umbenennen können?
Darüber habe ich nicht nachgedacht. Meiner Meinung nach sollten Produkte, die auf Verbraucherseite eingeführt werden, mit dem Warenzeichen Amiga versehen werden. Ich würde wirklich gerne einen Laptop sehen, der mit dem Warenzeichen Amiga versehen ist. Der Aufsichtsrat würde die Entscheidung über eine Umbenennung treffen müssen, aber es gibt praktische Gründe, warum wir den Namen KMOS momentan für einige Märkte beibehalten würden.

Bezüglich der Angelegenheit mit den T-Shirts und Gutscheinen...
Die T-Shirts wurden gestern zur Bedruckung gegeben. Ich möchte niemals wieder etwas von diesen T-Shirts hören! Die Gutscheinaktion hätte gar nicht erst stattfinden sollen und ich denke, dass die Endkundenversion von OS 4.0 Ende des Jahres veröffentlicht werden wird und wir werden eine Lösung hierfür haben und ich erwarte nicht, dass irgendjemand Geld verlieren wird.

Warum AmigaDE derzeit nur für Microsoft-Geräte existiert?
Wir werden in Kürze Ankündigungen hierzu machen. Das Konzept muss sein, es über eine ganze Anzahl Geräte zu verbreiten.

Wie finanziert sich KMOS?
Wir stehen in Beziehung mit einem wohlbekannten Investmentbanker und hatten bereits zuvor mit mehreren Firmen zu tun. Wir nehmen uns einen Markt nach dem anderen vor. (snx)

[Meldung: 25. Jul. 2004, 09:40] [Kommentare: 183 - 30. Jul. 2004, 18:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.