amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
24.Jun.2017
M.C. Battilana (E-Mail)


Cloanto: Amiga Forever 7 und C64 Forever 7
Pressemitteilung: 23. Juni 2017 - Cloanto hat heute Amiga Forever 7 und C64 Forever 7 veröffentlicht, die neuesten Versionen der offiziellen Commodore/Amiga-Software-Pakete zur Bewahrung, Emulation und Unterstützung. Die neuen Fassungen sind das Ergebnis von mehr als 18 Monaten ununterbrochener Arbeit seit der Version 2016. Der aktive Quellcode umfasst nun über eine halbe Million Zeilen, die von Cloanto geschrieben wurden - zusätzlich zu den Betriebssystemkomponenten und unabhängigen Open-Source-Modulen, zu welchen beiden Cloanto ebenfalls dankbar und aktiv beigetragen hat.

Zu den neuen Funktionen zählen die Möglichkeit, den PC automatisch in eine Amiga-Umgebung zu starten, eine verbesserte Unterstützung der PowerPC-Emulation, Verzeichnisse für eigene Inhalte und Wiedergabelisten sowie ein "abspielerloses" Erlebnis der Wiedergabe, Vorschau und Bearbeitung von Titeln.

Mit der Eröffnung neuer Wege zur Verwaltung und dem Zugriff auf mehr Inhalte folgt Amiga Forever 7 den Pfaden von Cloantos Tradition bahnbrechender Neuerungen. Freunde der Emulation und Bewahrung können nicht nur besser und schneller arbeiten als zuvor, sondern auch zusätzliche Grade der Freiheit genießen, da Amiga Forever dazu anregt, eigene Titel zu pflegen, die für den Langzeit-Zugriff gedacht sind, ohne an eine Datenbank oder ein einziges Wiedergabeprogramm bzw. dessen Version gebunden zu sein. Jeder Titel, ganz egal ob für einen Original-Amiga, ein PowerPC-System oder eine 8-Bit-Umgebung (bei installiertem C64 Forever) gedacht, kann nun aus dem Windows-Explorer heraus wiedergegeben oder vom PC direkt beim Hochfahren gestartet werden ohne jemals Amiga Forever selbst aufzurufen, wenn dies gewünscht wird.

Mehr noch als in den letzten paar Versionen wurde umfangreiche Arbeit unter der Haube investiert, um die Dinge oberflächlich einfach zu halten ohne die Möglichkeiten einzuschränken. "Wir haben sehr hart daran gearbeitet, die Qualität auf allen Ebenen zu erhöhen - ganz gleich, ob Sie Amiga Forever zu Ihrem eigenen Vergnügen nutzen, zur Unterhaltung Ihrer Freunde durch das direkte Hochfahren des PCs in eine Amiga- bzw. C64-Umgebung oder um Ihren Kindern oder Enkeln eine lehrreiche Vorführung zu bieten."

"Der Grad an Verbesserungen und Verfeinerungen alleine schon auf der Eingabeseite liegt jenseits dessen, was normalerweise in ein Projekt wie dieses investiert würde", so Mike Battilana von Cloanto. "Ganze Monate am Stück wurden darauf verwendet, die unterschiedlichen Funkionen und Anforderungen PC-seitiger Controlpads und Tastaturen optimal auf ihre emulierten Gegenstücke abzustimmen. Eine spezialisierte Truppe joystickbewaffneter Betatester lieferte wertvolle Rückmeldungen, wobei uns sogar Microsoft-Techniker halfen, die neuesten Xbox-Controller bestmöglich zu unterstützen. Dabei wurden ziemlich viele DirectInput- und XInput-API-Bugs identifiziert, was wieder einmal zeigte, wie anspruchsvoll die Welt der Emulation sein kann."

Allgemeine (Screenshot) und titelspezifische (Screenshot) Einstellungsmöglichkeiten für die Eingabegeräte greifen ineinander, um eine maximale Personalisierung zu ermöglichen ohne die Weitergabemöglichkeit der Titel unnötig einzuschränken, während wertvolle Informationen für eine künftige berührungsgesteuerte Wiedergabe gewonnen werden. Xbox-, X-Arcade- und I-PAC-Controlpads werden von vorneherein ebenso unterstützt wie eigene Tastaturbelegungen. Feuerknöpfe auf der PC-Seite können mit Tasten auf der emulierten Tastatur verknüpft werden und umgekehrt, um beispielsweise Spiele mit Joystick-Steuerung auf heutigen Systemen ohne einen solchen verwenden zu können. Virtuelle Feuerknöpfe ermöglichen es, zeitgenössische Controlpads zum Auslösen von Effekten zu verwenden, die auf dem Amiga das Betätigen etwa der Leertaste erfordert hätten, oder um C64-Titel auf diese Weise zu spielen, die für eine reine Tastatursteuerung vorgesehen wurden.

Tottasten, Doppeltottasten oder totmachbare Tasten gefällig? Amiga Forever kennt alle diese Amiga-Tastaturdetails und integriert sie nahtlos in die moderne Unicode-Welt, sodass das Kopieren übers Klemmbrett und die Tastatureingaben stets so funktionieren wie erwartet. Wobei auch die 8-Bit-Systeme nicht vergessen wurden, wie die Unterstützung mehrsprachiger ROMs durch C64 Forever ebenso zeigt wie sogar japanische Konfigurationen für Systeme wie den VIC 20, VIC 1001 und C64.

"Ungeachtet der gelegentlichen Herausforderungen an unser technisches Können sehen wir das Ergebnis eher als eine Art von Kunst. Wir streben noch immer die gleiche Exzellenz und Schönheit an, durch die wir uns beim Amiga und seinen Anwendern in den 80er und 90er Jahren so zuhause fühlten. Sodass wir neben unserem erneuten Dank an unsere generösen Kunden und Beiträger dafür, dass sie es uns ermöglichen, an diesen Projekten weiterzuarbeiten, zugleich auch alle Freunde des Amiga dazu einladen, mit uns in Kontakt zu bleiben: bei Veranstaltungen, online und durch eine Eintragung auf Cloanto.org."

Amiga Forever 7 ist in drei Varianten erhältlich:
  • Value-Edition (herunterladbares Installationsprogramm)
  • Plus-Edition (herunterladbares Installationsprogramm mit der Möglichkeit, ein DVD-ISO-Image zu erstellen)
  • Premium-Edition (herunterladbare Plus-Edition zuzüglich des physischen Produkts und Videos auf drei DVDs)
C64 Forever 7 ist in drei Varianten erhältlich: Beide Pakete erkennen einander und arbeiten zusammen, wobei die Möglichkeit besteht, die unterschiedlichen Systeme unter einer Wiedergabeschnittstelle zusammenzuführen. (snx)

[Meldung: 24. Jun. 2017, 17:57] [Kommentare: 13 - 02. Jul. 2017, 09:40]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.