amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
05.Feb.2019
MorphZone (Forum)


Rechtsstreit: Amiga Inc. überführt Rechte an Firma von Mike Battilana (Cloanto)
Im Rechtsstreit mit den Amiga-Parteien sowie Cloanto hatte Hyperion zuletzt u.a. die Rechtmäßigkeit der Beteiligung Cloantos in Frage gestellt (amiga-news.de berichtete). Wie aus dem jüngsten Gerichtsdokument hervorgeht (PDF-Datei), hat Amiga Inc. am 1. Februar 2019 alle weltweiten Rechte, Titel und Beteiligungen im Amiga-Zusammenhang an die "C-A Acquisition Corporation" transferiert, welche mit ihrem alleinigen Direktor Mike Battilana denselben Eigentümer wie Cloanto hat.

Cloanto seinerseits trägt bereits seit vielen Jahren das Erbe Commodores zusammen (amiga-news.de berichtete), um es - so die selbsterklärte Absicht - zu bewahren. Unter die nun transferierten Rechte fallen auch der Boing-Ball sowie die "Exclusive Licensed Marks" der Streitbeilegungsvereinbarung von 2009 (PDF-Datei), d.h. die Warenzeichen "AmigaOS", "Amiga OS", "AmigaOne" und "Amiga One".

Dementsprechend wird Cloanto beantragen, die C-A Acquisition Corporation als weiteren Kläger zuzulassen. Daneben bekräftigt Cloanto erneut, als Nachfolger von Amiga Inc. das aus der Streitbeilegungsvereinbarung abgeleitete Recht zu besitzen, Hyperion wegen Vertragsbruchs verklagen zu können. Die früheren Übertragungen der Copyrights von Amiga Inc. an Cloanto werden in diesem Zusammenhang vor Gericht erneut dokumentiert (PDF-Dateien: 1, 2, 3, 4, 5).

Im Weiteren geht es aktuell darum, dass Hyperion versucht hat, geltend zu machen, dass bestimmte Forderungen der Amiga-Parteien und Cloantos nichtig seien, da sie in die Rechtsprechungen anderer Länder eingriffen. Dem wird jedoch entgegengestellt, dass Hyperion explizit weltweite Lizenzrechte zugesprochen bekommen hatte und dementsprechend auch international verpflichtet sei, die Streitbeilegungsvereinbarung zu respektieren - wogegen mit dem Versuch, amigabezogene Warenzeichen in anderen Ländern auf sich selbst registrieren zu lassen, verstoßen worden sei. (snx)

[Meldung: 05. Feb. 2019, 21:57] [Kommentare: 161 - 16. Feb. 2019, 23:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.