amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
24.Apr.2022



E-Mail-Client: Entwicklung von YAM eingestellt
Der letzte Nightly Build ist fast ein Jahr alt: Wie uns die Autoren des Amiga-E-Mail-Clienten YAM auf Nachfrage nun bestätigten, wurde die Entwicklung eingestellt.

Die Gründe dafür sind vielfältiger Natur: Grundsätzlich wurde über die Jahre immer mehr deutlich, wie schwierig es sei, für die Amiga-Plattform etwas zu entwickeln. Der ausbleibende Fortschritt beim Betriebssystem selbst mache es im Vergleich zu anderen Systemen (Linux, Windows, macOS) immer schwieriger, Amiga-Programme allgemein und YAM im Besonderen für für die aktuellen (Sicherheits-) Standards fitzumachen. Quasi jedes Feature müsse für jede Plattform (AmigaOS 3.x, AmigaOS 4, AROS, MorphOS) komplett selbst entwickelt werden, weil das jeweilige Betriebssystem selbst es nicht leistet. So müsse man das komplette SSL-System in der neuesten Fassung auf alle Plattformen portieren. Solle UTF8 als universeller Standard zur Kodierung beliebiger Texte unterstützt werden, müsse man die komplette Konvertierung in beide Richtungen zu 100 % selbst entwickeln, weil das Betriebssystem UTF8 - wenn überhaupt - nur unzureichend unterstütze. Im Gegenzug sei aber die Erwartungshaltung der Benutzer an den Fortschritt der anderen Systeme gekoppelt: Ein Amiga solle immer noch das gleiche leisten können wie andere Systeme auch. Diese Erwartung lässt sich bis zu einem gewissen Grad erfüllen, allerdings nur mit enormer Entwicklungsleistung. Dieser enorme Mehraufwand stehe allerdings im Gegensatz zu der immer geringer werdenden Anzahl an Entwicklern. Die verbliebenen YAM-Entwickler haben sich komplett vom Amiga gelöst und verfolgen nun Projekte auf anderen Plattformen.

Es sei in der Vergangenheit auch nicht gelungen, neue Entwickler für die Mitarbeit an YAM (und auch an allen weiteren Projekten) zu begeistern. Davon ubabhängig: YAM (wie die anderen Projekte auch) ist ein Open-Source-Projekt. Wer mag, darf gerne einen Fork davon anlegen und kann sofort anfangen zu entwickeln.

Abschließend noch ein kurzer Abriss zur Geschichte:

In unserer Datenbank findet sich ein erster Eintrag über die Version 2 des E-Mail-Clients 'YAM' vom 23. Oktober 1998. Der ursprüngliche Autor Marcel Beck begann die Entwicklung einer ersten, sehr eingeschränkten Version schon im Jahr 1995. Das Programm war so populär, dass es sogar einen eigenen Newsletter gab. In eben einem solchen teilte der Autor dann im Oktober 2000 mit, dass er die Entwicklung aus Zeitmangel abgeben wird. Die Version 2.2 war die letzte von ihm veröffentlichte. Im Juni 2001 veröffentlichte dann das YAM Open Source Team mit der Version 2.3 seine erste eigene Version. (dr)

[Meldung: 24. Apr. 2022, 13:18] [Kommentare: 24 - 02. Mai. 2022, 13:02]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.