amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 03/2000


31.Mär.2000
Heise


Heise: Trackerlabels: Die Pioniere der Online-Musik
«Am Anfang stand der Amiga, Commodores Flaggschiff im Kampf um jugendliche Home-User. Musikern hatte die Kiste eigentlich nicht sonderlich viel zu bieten, jeder mit ein bisschen Equipment griff in jener Zeit lieber zum Atari ST. Für den gab es professionelle Software wie Cubase, der hatte eine MIDI-Schnittstelle. Dafür hatte der Amiga viele, viele Farben. 4096, um genau zu sein. Das war eine ganze Menge in einer Zeit, in der teure PCs entweder 4 oder 16 Farben zum Bildaufbau benutzten. Daran gemessen war der Amiga so etwas wie der erste Multimedia-Computer. Die passende Multimedia-Software musste man sich allerdings noch selber basteln. Und die Kids programmierten wie verrückt. Sie crackten kommerzielle Spielesoftware, ersetzten deren Vorspannsequenzen durch Eigenkreationen und verbreiteten ihre gewagten Animationen außerdem als so genannte Demos - eine Art elektronische Graffiti-Kultur entstand.

Richtig ins Rollen kam der Kult dann, als 1987 ein gewisser Karsten Obarski ein Programm namens "Soundtracker" für den Amiga veröffentlichte. Obarski arbeitete bei der Spieleschmiede Eidos und hätte sich sicher damals nicht träumen lassen, dass er mehr als 10 Jahre später für diesen Schritt als Held gefeiert wird The Karsten Obarski Tribute Project. Doch er legte mit diesem einfachen Programm die Grundsteine für eine ganze Szene.»
Lesen Sie den kompletten Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2000
Norman im ANF


AmigaAMP 2.8 BETA-6 erschienen
Download: AmigaAMP28b6.lha (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2000
Daniel Fahrländer im ANF


Mailboxen noch gefragt?!
Hallo! Erst einmal eine Frage! Sind Mailboxen überhaupt noch gefragt?? Nun ich denke nicht, oder? Seit einem halben Jahr bin ich mit meiner Mailbox offline! Es mehren sich aber die Anfragen wieso! Ich bin seinerzeit zu dem Entschluss gekommen, weil sich täglich nur noch zwei User einloggten.

Das Internet ist mitlerweile übermächtig und die Boxen sterben vor sich hin! Aufgrund der Anfragen fahre ich meine Box für die nächsten 4 Wochen testweise wieder hoch. Sollte sich die Lage bessern, bin ich gerne bereit, wieder richtig durchzustarten! Es liegt an euch. Meine Box ist derzeit nur per ISDN mit einer Line unter der Nummer 07222/200364 zu erreichen! Sollte sich die Lage bessern, bin ich auch gerne bereit, wieder mit 3 Lines inkl. Modem zu arbeiten! Viel Spass wünscht euch die AmiBox!
PS: Sorry, ich habe nichts aktualisiert! Die alten User können sich immer noch einloggen! Cu Danny

Anmerkung der Redaktion:
Teilen Sie uns Ihre Meinung zum Thema Mailboxen im Forum mit. Im Amiga Link Directory haben wir für Mailboxenbetreiber eine eigene Kategorie eingerichtet. Bisher hat sich erst eine einzige Mailbox eingetragen. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2000
Amiga Advis per eMail


Swedish and danish Amiga magazines
Return-Path:      amigaadvis@vestnet.dk
From:             Amiga Advis amigaadvis@vestnet.dk
To:               team@amiga-news.de
Date: Fri,        31 Mar 2000 06:22:59 +0100
Subject:          Swedish and danish Amiga magazines

Swedish and danish Amiga magazines

It is not only bad things  going  on  in  the  market  for  Amiga
magazines.  About  three months ago the Amiga community in Sweden
again got access to a magazine about Amiga in their own language.
This  magazine  is produced by the danish magazine Amiga Advis in
cooperation with Rolf Eric. He has this good point and  advantage
that he is born and bred in Sweden.

Temporarily he stays in Denmark but have learned  himself  danish
so  therefore  he  is  not  only  a  pawn  in the translation and
publishing in Sweden. We hope that som swedish writers will  join
the  list  of  suppliers  of  articles to the magazines. When the
magazines springs from the same source  they  could  exploit  the
united  efforts.  Both  the  swedish  and the danish editions are
medleys of reviews, courses, notices, correspondence columns etc.
In short, throughout a real magazine with what beongs to that.

But in short  of  costs,  the  magazines  are  not  published  in
colours.  If you are interested in supporting these magazines you
can obtain them in the

following ways:

With swedish and danish regards

Amiga Advis

Svensk och dansk Amigamagasin

Det händer inte bara dåliga saker på Amigamagasin  området  idag.
För  cirka  tre  månader  sedan  fick  AmigaSverige  återigen ett
Amigamagasin. Detta magasin startades av Amiga Advis i sammarbeta
med Rolf Eric som har den fördel att ha varit född och uppvuxen i
Stockholmstrakterna, men bor tillfälligt i Köpenhamn.

Rolf har blivit en viktig bricka i  att  få  de  danska  texterna
översatta  till  svenska.  Dock hoppas vi på att det också kommer
svenska skribenter för att tidningarna  ska  kunna  växa  samman.
Detta  vill  vi  uppnå  för  att  undvika  känslan av att den ena
tidningen kommer ur den andra, så att vi får  en  känsla  av  att
tidningen skapas från samma källa.

Båda  utgåvorna  av  tidningen  är  en  blandning av anmälningar,
kurser, aktuella artiklar, läsarbrev med  mera.  Kort  sagt  helt
igenom  ett  riktigt  Amigamagasin med allt som där tillhör, dock
utkommer Amiga Advis i svart|vitt tryck.

Är du intresserad i att ansluta dig till detta Amigablad, kan  du
anskaffa dig något av dem på följande sätt

Svenskspråkiga Amiga Advis

Den svenska utgåvan har kommit ut med två nummer och  den  tredje
är  snart  kommen  från  tryck och ska vara klar till utgivning i
loppet av en vecka. 1999 (sv) är  på  24  sidor  i  A4format  och
kostar SEK 25,-

2000/01 (sv) är på 36 sidor i A4format och kostar SEK 35,-
2000/02 (sv) och framåt kommer att vara på cirka 36 sidor i A4 och
kosta SEK 35,-

Du kan köpa bladen hos dessa två Amigaförhandlare

GGS-Data, Korsklevegatan 30, GÖTEBORG, SVERIGE, 0046 31 64 43 50
Tricom Data AB, Torsgatan 46, STOCKHOLM, SVERIGE 0046 8 736 02 92
Tricom Data AB, Svartbäcksgatan 41, UPPSALA, SVERIGE 0046 18 12 34 00

Du kan bli prenumerant genom att göra följande

Ta ett inbetalningskort för postgirot och fyll i  det  med  namn,
adress och gärna epost, skriv din beställning, beloppet samt vårt
namn och gironummer. Kom ihåg att skriv tydligt.

1 nummer kostar SEK 35,-
3 nummer kostar SEK 99,-
6 nummer kostar SEK 190,- Alla priser ovan inräknar bara tidningar med styckpriset SEK 35,-. Önskas det köpas in det första numret tillför ni bara beloppet SEK 25,- på räkningen och nämner att ni önskar nummer ett. Vår adress Amiga Advis
Jernbanevej 47
4450 Jyderup
DANMARK sv telefon: 0045 20 43 38 58
sv epost: rifferoffe@mail.tele.dk
Giro SEK: 16 33 94-0 Danskspråkiga Amiga Advis Den danskspråkiga Amiga Advis har kommit ut sedan augusti 1996 och har genom sina många år givit ut iallt 44 nummer. Det danska bladet kan man fortfarande köpas i olika kiosker runt omkring i Danmark och i ett par enstaka kiosker på Färöarna och på Grönland. Du kan också välja att bli abonnent genom att göra följande Ta ett inbetalningskort för postgirot och fyll i det med namn, adress och gärna epost, skriv din beställning, beloppet samt vårt namn, adress och gironummer. Kom ihåg att skriv tydligt. 3 nummer kostar DKK 84,-
6 nummer kostar DKK 162,-
12 nummer kostar DKK 324,- Svenskt og danskt Amiga-magasin Der foregår ikke kun dårlige ting på Amiga-magasinområdet. For ca. tre måneder siden fik Amiga i Sverige igen et Amiga magasin. Dette magasin blev startet af det danske Amiga-magasin Amiga Advis i samarbejde med Rolf Eric som har den fordel at være født og opvokset i Sverige, men som nu midlertidigt bor i Danmark. Under sit ophold i Danmark har Rolf lært sig dansk og med disse engenskaber er han en specielt vigtig brik i at få det danske blad oversat til svensk. Dog håber vi på at der også kommer svenske skribenter til, sådan at disse blade der udspringer af samme kilde, frem for at det ene kun er afskrift af det andet, kan have bidrag fra begge læserkredse. Både det svenske blad og det danske blad er en blanding af anmeldelser, kurser, aktuelle artikler, læserbreve m.m., kort sagt, helt igennem et rigtigt magasin med hvad dertil hører. Dog udkommer Amiga Advis ikke i farver. Er du interesseret i at bakke op omkring disse bladet kan du anskaffe dem på følgende måde: Danmark, Amiga Advis Det danske Amiga-magasin er udkommet siden august 1996 og har gennem sine fire år udgivet i alt 44 numre. Det danske blad kan du fortsat købe i forskellige kiosker rundt omkring i Danmark og i et par enkelte kiosker på Færøerne og i Grønland. Du kan også vælge at blive abonnent ved at gøre følgende: Tag et indbetalingskort til Postgiro og udfyld det med dit navn og adresse, anfør det du bestiller, beløbet samt vores navn, adresse og gironummer. Husk at skrive dit navn tydeligt. 3 numre koster: 84,- Dkr.
6 numre koster: 162,- Dkr.
12 numre koster: 324,- Dkr. Vores adresse:
Amiga Advis
Jernbanevej 47
4450 Jyderup
Danmark dk telefon 59 27 89 91
dk e-post: AmigaAdvis@vestnet.dk
dk Giro nr.: 298-1599 Med svenske og danske hilsner Amiga Advis
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
Achim Stegemann per eMail


Digital Almanac II Bugfix Update
Nun gibt es doch noch ein kleines Bugfix-Update zu Digital Almanac II. Das Update kann von der Homepage des Autors geladen werden.

Desweiteren werden noch Beta-Tester für DA III gesucht! Bewerbungen mit aussagekräftiger Beschreibung Ihres Amigas und Ihrer Kenntnisse bitte per email an den Autor richten! (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
Andreas Kleinert per eMail


Übersetzer gesucht
Andreas Kleinert sucht Leute, die Lust haben, die Dokumentation der folgenden Programme ins Deutsche zu übersetzen:

- akJFIF - akPNG - akTIFF - akNAIL - akMPEG4 -

(Einmalig, danach pflege ich das selbst weiter - habe leider keine Zeit, diese Initial-Übersetzung selbst zu machen.) Die identischen Teile können untereinander ausgetauscht werden, was den Aufwand reduzieren sollte. Keyfiles werden natürlich gestellt ;)

Nachtrag 31.03.2000:
Andreas teilt uns soeben mit, dass sich inzwischen genügend Leute gemeldet haben. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
Frank Wille


BPPCFix V 1.4
BPPCFix V1.4 (27.03.00) - kann jetzt auch 68040/060.library entfernen!
Download: BPPCFix.lha (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
Scalos


68k Assembler Programmierer für Scalos gesucht
Scalos developer archive to be re-released very soon (hopefully). We are looking for one more full time 68k assembler coder to help comment the huge main Scalos program and also fix bugs; send your offer to scalos@satanicdreams.com (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
Be


BeOS 5 Personal Edition
Wie bereits angekündigt, wurde BeOS 5 in einer "Personal Edition" zum freien Download bereitgestellt. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2000
DS


VNC-Server für Amiga erschienen
Avnc ist ein brandneuer VNC-Server für den Amiga. Damit ist es z.B. möglich, WindowsNT Maschinen mit dem Amiga über das Internet fern zu steuern. Mehr zum Thema VNC finden Sie unter http://www.uk.research.att.com/vnc/.
Download: avnc-beta6.lha (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Henk Jonas


MetaView 2.9 erschienen
Die Lösung für den Clipartbenutzer: konvertieren von WMF, CGM, GEM, DSDR, DR2D, DXF, XFIG, EPS, WPG, HPGL und CMX nach EPS, CGM, GEM, DR2D, HPGL, WMF, JMF, AI, XFIG oder ILBM. Auch Im- und Export von AMF (siehe AmigaMetaFileFormat).
Download: MetaView.lha - MetaView.readme (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Robert Kühn im ANF


AmigaPeople on the Net
Dies ist eine Amiga User Liste, auf der sich jeder Amiga-User eintragen lassen kann, um Amiga-Usern in seiner Nähe Rat und Unterstützung geben zu können. Diese Liste ist international und nicht auf den deutschsprachigen Raum begrenzt. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Andreas Kleinert per eMail


akMPEG V4.401 erschienen
Der Audiosupport wurde verbessert.
Download: akMPEG4.lha (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Stefan Funke per eMail


PowerPC-World News
Die PPC-Softwareliste der PowerPC-World bei Haage & Partner hat ein Update erhalten. Es sind 44 Eintragungen hinzugekommen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Martin Baute


Erwartet nicht zu viel - Nachdenkliches von Martin Baute
Im Vorfeld der Amiga 2K-Show in St. Louis, an die teilweise sehr große Erwartungen geknüpft werden, hat sich Martin Baute ein paar Gedanken darüber gemacht, was wir erwarten dürfen und auf was wir besser nicht hoffen sollten:

Erwartet nicht zu viel - Nachdenkliches von Martin Baute

In drei Tagen ist es also soweit. Anläßlich der "Amiga 2K" in St. Louis, USA, werden die neuen Amiga Entwicklerboxen der Öffentlichkeit präsentiert.

Es scheint tatsächlich so, als ob zum ersten Mal seit dem AGA-Chipsatz der Ankündigung einer neuen Amiga-Technologie auch tatsächlich handfeste Taten folgen würden.

Mit Interesse habe ich die begeisterte Erwartung auf Mailinglisten, Chat- Foren etc. verfolgt. Ich hasse es, diese Begeisterung bremsen zu müssen, aber vielen Amigianern kann ich nur zurufen: Erwartet nicht zuviel!

Bevor nach diesem Wochenende das große Wehgeschrei anhebt, wir seien mal wieder betrogen worden, und Bill und Fleecy seien auch nicht besser als ihre Vorgänger, möchte ich mal einen kritischen Ausblick auf das wagen, was uns erwartet.

Die Hardware, die dort in St. Louis zu sehen sein wird, wird sich in keinem Deut von einem handelsüblichen PC unterscheiden. Ja, das heißt x86er. Das wird sich auch in absehbarer Zukunft nicht ändern, denn was bleibt dem Amiga schon anderes übrig?

Ja, ich höre es rufen: PPC! Aber woher nehmen? Als einziger Hersteller von Hochleistungs-PPC-Systemen in großen Stückzahlen ist Apple zu nennen - und deren Systeme sind nicht nur deutlich teurer als die x86er-Konkurenz, sondern auch deutlich weniger ausführlich dokumentiert. Apple rückt nun einmal nicht mit allen Details der eigenen Motherboards heraus, wie schon die Firma Be schmerzlich erfahren mußte.

Die POP PPC-Boards von IBM? Ich habe, abgesehen vom Amiga-Stand auf der Kölner Messe, noch keines davon gesehen. Es gibt sie, das ist sicher. Aber wo, und zu welchem Preis?

Also in den "sauren Apfel" beißen und ein x86er Board nehmen. Jetzt mal ehrlich: Warum nicht? Die Prozessoren sind zwar keine Schönheiten, aber sie bieten x-mal mehr Leistung als alle (existierenden!) Amiga-PPC-Boards, sind preiswert, und es gibt sie beim Kistenschieber um die Ecke.

(Ich sehe schon, diverse Teile der Amiga-Gemeinde werden mich nach diesem Artikel steinigen wollen...)

Grafik? Mal ehrlich, keine Firma der Welt wird "mal eben so" die alten Hasen der Branche, ATi, Matrox, nVidia, 3DFx etc. ausstechen. Und diese wiederum werden einen Teufel tun und irgendeinen Wunderchip ausschließlich Amiga zur Verfügung stellen.

Auch da werden wir also mit "Standardhardware" Vorlieb nehmen müssen.

Was ist denn dann eigentlich das Besondere an der Entwicklerbox?

Ganz klar, Software. Aber was wird das eigentlich für Software sein? Wer einmal kühl nachdenkt, dem wird klar sein, daß auf diesen Rechnern nicht der neue Amiga Desktop zu sehen sein wird.

Zum einen wäre es ein Wunder, wenn dieser nach ein paar (drei? vier?) Monaten Zusammenarbeit mit der TAO Group schon fertig wäre. Und wenn er es wäre, würden keine Entwicklerboxen, sondern Endprodukte ausgeliefert.

Was auf der Entwicklerbox laufen wird, ist Elate, der Echtzeit-Kern von TAO. Vielleicht nativ, vielleicht auch "gehostet" unter z.B. Linux. (Und wenn McEwen auf den Amiga-Entwicklerboxen tatsächlich Windows vorinstal- liert, pilgere ich persönlich in die USA, um ihn in die Klapse einzuweisen.)

Dazu wird es eine Dokumentation der Elate- und intent-Architekturen geben (intent ist der "Multimedia-Layer" von TAO), wahrscheinlich eine Spezialversion des GCC und einen Haufen Includes.

Oder, um es Amiga-mäßig auszudrücken: Es wird nicht der Nachfolger für die OS3.5-CD im Paket liegen, sondern der Nachfolger der Amiga Developer CD.

Entwickler werden sich freuen, einen ersten Blick "unter die Haube" werfen zu können. Für User ist die Entwicklerbox wahrscheinlich so (un-)interessant wie der letzte Aldi-PC.

Das überhaupt Hardware zusammen mit der Software ausgeliefert wird, soll verhindern, daß Entwickler zunächst einmal Treiber für ihre spezielle Karte XY mit dem Chip ZZ schreiben müssen; gleichzeitig muß man bei einem Bug-Report dann nicht ellenlang die benutzte Hardwarekonfiguration beschreiben...

"Aber wenn dann die ersten Produkte für Endanwender kommen, dann wird alles gut, oder?"

So leid es mir tut, auch hier einen Dämpfer aufzusetzen - nein, wird es nicht. Zumindest nicht von alleine.

Selbst wenn alle Programmierer der Amiga-Gemeinde sich eine Entwicklerbox kaufen (und viele werden es nicht tun, alleine schon aus Kostengründen); selbst wenn ALLE existierende Amiga-Software vom Tage 0 an für die neuen Maschinen in neuen, besseren Versionen vorliegen würde...

...wäre das für uns zwar toll, und ein echtes Wunder. Aber welcher PC-User würde deswegen beim nächsten Aufrüsten hingehen und sich einen Elate-Amiga- wasauchimmer zulegen?

Welchem Studienkollegen könnten wir (guten Gewissens!) dazu raten, statt dem PC mit Monitor, Windows, Word und Works für 1998,- DM lieber einen Elate-Amiga mit Monitor, Elate, AmigaWriter und TurboCalc, PPaint und MUIbase für 1998,- DM zu kaufen?

Jaja, ich höre schon: Wird ja viel billiger, weil viel effizienter im Umgang mit der Systemleistung.

Natürlich, und wieder rennen die Amigianer in der Weltgeschichte herum und erzählen jedem, daß das AmigaOS auch aus einem halb so schnellen Prozessor das Gleiche rausholt. Wer erinnert sich nicht mehr an die mitleidigen Blicke?

Es wird Zeit brauchen. Es wird die Unterstützung von Softwareherstellern brauchen, die PROFESSIONELLE Anwendungen auf den Elate-Amiga umsetzen. Es wird Anwendungen brauchen, die in ihrer Eleganz, Effizienz und ihrer Nützlichkeit auf keiner anderen Plattform MÖGLICH sind. Es wird eine beispiellose Marketingkampagne brauchen, von der ich nicht weiß, wer sie bezahlen soll. Es wird starke Partner brauchen, die Amiga finanziell unterstützen - denn das Startkapital, das Bill und Fleecy zusammengekratzt haben, dürfte nicht mehr lange reichen.

Es wird die Unaufmerksamkeit der Konkurenz brauchen, die mit ihren riesigen Kriegskassen und ihrem monopolistischen Würgegriff den kleinen Emporkömmling blitzschnell aushungern kann.

Man mag zwischen den Zeilen der Executive Updates herauslesen, daß Bill und Fleecy bereits hochkarätige Partnerfirmen an der Hand haben - allein, um hierfür eine Bestätigung zu erhalten (und Namen genannt zu bekommen), lohnt den gespannten Blick auf die Vorgänge dieses Wochenendes.

Und, nach den vielen Jahren, die wir mit Hoffen, Warten und Ausharren verbracht haben: Es wird Programmierer brauchen, die mit allem Elan und trotz des zusammenbrechenden "Classic"-Marktes ihre Tools und Anwendungen auf die neuen Maschinen umsetzen.

Manch einer wird sagen: "Ich habe jetzt genug für den Amiga getan, jetzt sollen andere ran." Weiß Gott, ich könnte meine Zeit auch mit angenehmeren Dingen verbringen als stundenlangen Übersetzungen.

Aber gerade JETZT ist der Moment, an dem sich entscheiden wird, ob das jahrelange Ausharren Früchte tragen wird. Gerade JETZT müssen die Entwickler die Gelegenheit ergreifen, die Plattform "neuer Amiga" von Anfang an mit dringend benötigter Software zu versorgen.

Selbst wenn es ein Erfolg wird, wird wahrscheinlich nur für wenige das große Geld dabei herausspringen. Aber jetzt zu sagen, es wird ja sowieso nichts; selbst unentschlossen abzuwarten heißt, die letzten Jahre verloren zu geben.

Und letzten Endes wird es vor allem User brauchen, die ihr Geld dafür ausgeben, diese Tools und Anwendungen zusammen mit der neuen Hardware zu kaufen; die den Grundstein legen für die Neuuser und Umsteiger, die folgen mögen.

Erwartet nicht zuviel. Aber tut Euer Möglichstes!

Martin Baute 
mb@amiga-news.de (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000



Interview mit Thomas Dellert von DCE
Wir haben ein Interview mit Thomas Dellert von DCE geführt, in welchem wir u.a. Fragen zur aktuellen Liefersituation von Phase5 Produkten klären konnten:

Autor: Petra Struck
Interviewpartner: Thomas Dellert
DCE Computer Service GmbH, Oberhausen

amiga-news.de: Wann ist der geplante/aktuelle Auslieferungstermin für folgende Produkte mit P5 Lizenz?

Thomas Dellert:
  • BVision: Bereits über 100 Stk. an Vesalia ausgeliefert. Es werden täglich fertige Karten ausgeliefert.
  • Cybervision PPC: Die Produktion läuft seit Freitag letzter Woche.
  • Cybervision64 3D (bereinigte Version): Die ersten 100 Stk. sind gestern an Vesalia ausgeliefert worden.
  • Cyberstorm MKIII Boards: Die ersten Karten werden am Freitag ausgeliefert.
  • Cyberstorm PPC604e Boards: Wir haben gerade 400 Stk. 604-233 erhalten. Ich hoffe, dass wir in den nächsten 10 - 14 Tagen die ersten Karten liefern können.
  • Blizzard PPC603e Boards: Die Leiterplatten sind bereits im Lager. Leider verzögert sich die Lieferung der CPU,s und CPLD Bausteine.
amiga-news.de: Warum kommt/kam es zu so großen Verzögerungen? Mit welchen Problemen hat/hatte DCE zu kämpfen?

Thomas Dellert: Die weltweite Verknappung von Bauteilen ist zur Zeit ein grosses Problem. Hier nur einige Beispiele:
  • SMD Kondensator 1 NF. Lieferzeit ca. 20 Wochen.
  • CPLD Logik Chips. Lieferzeit ca. 24 Wochen.
  • SGRAM für BVision. Lieferzeit ca. 15 Wochen.
  • Tantal Elkos. Lieferzeit !!!!! Nicht mehr dieses Jahr.....
amiga-news.de: Besteht ein Plan in die G4 Pläne von P5 einzusteigen oder ist dieses Thema für DCE entgültig abgehakt?

Thomas Dellert: G4 ist zur Zeit kein Thema. Die CPU,s sind dieses Jahr wohl nicht mehr zu bekommen.

amiga-news.de: Besteht ein Plan, neue Grafikkarten zu entwickeln?

Thomas Dellert: Hätten wir die Permedia II Chipsets nicht mehr bekommen, wäre das sicherlich ein Thema gewesen.

amiga-news.de: Besteht Kontakt zwischen DCE und Bill McEwen? Falls ja, kannst du uns darüber etwas erzählen?

Thomas Dellert: Wir haben Kontakt. Es geht hier um technische Details der PPC-Karten. Mehr kann ich hier zur Zeit leider nicht sagen.

amiga-news.de: Die DCE-Website ist zum Teil schon in Deutsch vorhanden, wird der Rest auch noch übersetzt und was mich natürlich besonders interessiert, wird es eine "Newsseite" geben, auf der jeder auf einen Blick sehen kann, was es Neues bei DCE gibt?

Thomas Dellert: Wir sind da am Ball. Ich hoffe die Seite in den nächsten 14 Tagen fertig zu haben.

amiga-news.de: Wird DCE auf der Amiga & Atari-Messe im Juni 2000 in Neuss vertreten sein?

Thomas Dellert: Alle Produkte werden dort von Vesalia Computer angeboten. Wir hoffen diesmal endlich alles in ausreichender Stückzahl verfügbar zu haben.

amiga-news.de: Werden auch andere Händler mit den Produkten versorgt, oder kann man die Hardware nur noch über Vesalia beziehen?

Thomas Dellert: Vesalia wird selbstverständlich alle Händler beliefern. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
AAA


AAA USA Award
Der AAA Award für USA wird auf der Amiga 2K Show in St. Louis dem Award-Gewinner überreicht. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Ami Sector One


Neue seltene Demos bei Ami Sector One
Bei Ami Sector One sind aktuell ein paar seltene Demos zu finden, die es nicht im Aminet oder Funet gibt. Unter anderem können Sie z.B. "Gate Megademo 1" und "Gate Megademo 2" der Gruppe "Gate" downloaden. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000



Amiga News nun auch in französisch :-)
Das Team von AmigaImpact hat sich unter Koordination von Stéphane "SteaG" Campan bereit erklärt, unsere News ins Französische zu übersetzen :-).

AmigaImpact veröffentlicht bereits seit Oktober 1999 Amiga News in französisch. Somit entsteht eine wunderbare Zusammenarbeit, da wir uns bestens gegenseitig mit News rund um den Amiga versorgen können und uns somit perfekt ergänzen :-). (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Markus Fellhauer im ANF


A/NES CGFX Version 1.18 erschienen
Download: anescgfx.lha - 90 Kb (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Volker Mohr im ANF


Amiga & Atari-Messe, Neuss - Website nun online
Wie bereits vermeldelt, wurde die Messe auf das Wochenende am 10./11. Juni 2000 verschoben. Weitere Infos über die "World of Alternatives" sind nun unter dem Titellink online.

Alles, was Rang und Namen hat, wird auf der Messe vertreten sein: Amiga Deutschland, Versalia, KDH, Epic Marketing, Haage & Partner, Schatztruhe, Titan Computer, RBM, Individual Computer, Dreieinhalb-Computer, ACP & TCP und natürlich der Veranstalter Falke Verlag. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Thorsten Schölzel im ANF


Hilfe-Forum für CD32 Benutzer eingerichtet!
Unter dem Titellink wurde ein neues Forum für CD³² Benutzer eingerichtet. Wer Probleme mit dem CD³² hat, CD³²-Spiele oder Hardware kaufen oder verkaufen möchte, ist dort genau richtig. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Andreas Etzrodt im ANF


Sharks! CD32-Edition nicht mehr "Powered by CD32-Allianz"!
Ich möchte hier verkünden, dass das kommende CD32-Spiel Sharks!, welches von Christian Steiner programmiert wird, nicht mehr von der CD32-Allianz unterstützt (powered) wird. Gründe möchte ich an dieser Stelle nicht nennen.

Aktuelle Informationen zum Fortschritt des Spiels kann man direkt beim Programmierer bekommen: c-steiner@t-online.de oder einfach seine Homepage unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Michael Pfeiffer per eMail


Java-Installation für Linux und Wind*ws
Die Dokumentation zur Installation von Java wurde jetzt wesentlich erweitert. So ist neben der allgemeinen Anleitung für die JRE® 1.1.x jetzt auch eine spezielle Anleitung für die Installation von Java® (JRE@ 1.2.x) und Swing® für Wind*ws und Linux verfügbar. Für Wind*ws können zusätzlich Scripte heruntergeladen werden, die die Installation mit ein paar einfachen Mausklicks möglich machen (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Michael Pfeiffer per eMail


JavaRunner 1.1 für Linux (PPC und 86x86) und Wind*ws
Die neue Version 1.1 des JavaRunner ist jetzt verfügbar. Neben der Beseitigung eines Bug's der nur unter Linux aufgetreten ist, versucht das Programm jetzt auch, beim kompletten Fehlen des CLASSPATH, diese Umgebungsvariable selbständig zu setzen. Weiterhin arbeitet die Version 1.1 jetzt auch problemlos mit der JRE® 1.2.x zusammen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Kevin Orme im ANF


Amiga University wants you!
Amiga University braucht für verschiedene Bereiche Ihre Unterstützung:

Author: Kevin Orme
URL: Amiga University

Hello fellow Amigans.  I would like to take but a moment of your time to notify you of a new site that isn't quite done yet, but is definitely on the way and hopefully will be able to help *all* of you use your Amigas to the nth degree, as they were designed to be used. 

Due to the excitement being generated by this year's Amiga2K show, we wanted to announce our presence just before the show to jump on the bandwagon.  As Bob Scharp likes to say, Amiga2K is going to be HUGE!

The site is called Amiga University, and located at http://www.amigau.com.  We are currently looking for the following:

1) Visitors to the site, primarily Amiga users from around the globe who want to use their Amiga in new, different ways as well as expand on their existing knowledge of current interests.  Refer to the News page for the sections of the site already done vs. those still under construction (we're about halfway there at present);

2) Faculty for the university.  If any of you have specific Amiga knowledge or experience and would like to share it, please visit our Faculty pages and climb on board, we'd love to have you.  It doesn't matter if your expertise is in hardware hacks, Lightwave animation or MIDI wizardry, the more the merrier!

http://www.amigau.com/Faculty.htm

3) We have other 'projects' we'd like to get underway as soon as feasible.  Please visit our Projects page and decide if you're interested in helping on these/leading others.

http://www.amigau.com/Projects.htm

4) Finally, we will be at Amiga2K, sharing a booth with Northwest Amiga Group (NAG).  Please stop by!  We'll have mousemats and hats for sale, as well as faculty sign up forms and anything else Amiga you want to talk about, we're all ears.

See you at Amiga2K!

Kevin Orme
www.amigau.com
amigau@oz.net (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Grzegrorz Juraszek per eMail


Neues Printmagazin in Polen
Das Magazin wird "eXec" heißen, (48 Seiten mit CD) und wird am 08. April 2000 auf der Messe in Lodz vorgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter dem Titellink.

I would like to inform you and all Amiga users that we have started publishing a new paper Amiga magazine in Polish. It is called "eXec" (48 pages, with CD) and will be released on April 8th, 2000 at Amiga Meeting 2000 fair in Lodz. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Andreas Magerl per eMail


APC & TCP sucht Grafiker und Programmierer
Für das Pulsator-Projekt wird dringend ein sehr guter Grafiker gesucht. Bitte meldet Euch am besten per email bei Andreas@apc-tcp.de

Außerdem könnten wir evtl. noch einen guten Blitz-Basic-Programmierer mit Spieleprogrammierung-Erfahrung gebrauchen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2000
Efim Shuvikov per eMail


IBrowse2 Erweiterung
Erweiterung für IBrowse2, damit im HTML-Text vorgegebene dynamische Fonts auch angezeigt werden.

First big support for IBrowse2. This project allows IBrowse to view the sites which uses dynamic fonts technology (tag FONT FACE). Expand your IBrowse2.2 with Cascading Style Sheets. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.