amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > Programmierung > AmiBlitz will nicht, welche alternative ist die Beste ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]

23.09.2008, 17:53 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
Also nach einigen Jahren habe ich mich mal wieder an AmiBllitz getraut, um "mal eben" ein kleines Testprogram zu schreiben.
Gut, ich muss wohl dazusagen, das mir schon Blitzbasic unsympatisch war, weil es gar kein richtiges Basic ist, also nicht mal die standardbasic Befehle wie "input" kann.

Aber nac so langer Reifezeit nun amiBltitz3 dachte ich, zumindest wäre es nun stabil.
Leider ist de nicht so, alle vesuche unter OS4 schlugen fehl, auch wenn mann alle bestandteile in die "compatilitylist" aufnimmt, um Petunia dafür nicht zu nutzen, stürtzt AmiBlitz dauernd ab.
Kann eigene Quelltexte auf einmal nicht mehr einlesen (muss man mehrmals machen, dann irgendeinen anderen dazuladen, um den ersten zu sehen).
Erzeugt niemals irgendwas brauchbares, weil aber auch immer fehler angemeckert werden, ohne zu erklären, was den bitte z.B. an einem einfachen "nextscreen.l = .IntuitionBase\FirstScreen"
falsch sein könnte (ich habe meiner meinung nach alle examples durch, doch nichts ähnliches gefunden)
Also unter WinUAE auf meinen Laptop probiert, dort stürzt es aber noch eher ab, ausserdem bekomme ich quellcodes garnicht eingelesen, alerdings kommt da wenigstens ein fortschrittbalken beim compilieren)

Welches Basic-ähnliche gibts es denn noch für den Amiga, das wenigstens stabil läuft ?


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 18:02 Uhr

tokai
Posts: 1071
Nutzer
@DieterG:

Wenn Dir A (Assembly) zu kompliziert ist und B (Basic) nicht will, dann bleibt dir eigentlich nur noch C. :-) Sicherlich die beste Wahl egal mit welchem AmigaOS-artigem Betriebssystem Du arbeitest.

Wenn Du schon grundsätzliche Erfahrung mit Programmieren hast, dann ist C nach etwas Einarbeitung auch nicht schwerer als Basic (ich spreche aus Erfahrung).

regards,
tokai
--
http://www.christianrosentreter.com ~ MorphOS Software

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 18:20 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@tokai:

Vielleicht sollte man erst einmal herausfinden, weshalb AB3 ausgerechnet bei ihm so bescheiden läuft, nachher gibts das Theater mit den beiden großen C-Compilern auch noch ;)

@DieterG:

Also, ich bin kein ausgewiesener AmiBlitz-Fan, aber nichts desto trotz: Auf meinem WinUAE-System läuft es ziemlich glatt und ich kann alle Beispiele problemlos durchcompilieren (ok, bis auf eins, welches mal wieder irgendwelche Resourcen vermißt, aber da stürzt nichts ab) und auch starten.

Unter OS4 läuft es nicht ganz so glatt, das stimmt, aber auf meinem µA1 ist es trotzdem benutzbar (man sollte nur häufiger speichern, wenn man gerade entwickelt). Das läßt darauf schließen, daß sich auf Deinen Systemen irgend etwas mit AB3 beißt. Eventuell könnte eine Anfrage im AmiBlitz-Forum da schon Abhilfe schaffen, bevor Du Dich auf C stürzt und die Lieblichkeit heutiger "moderner" C-Compiler kennenlernen mußt ;)

Ansonsten kann ich tokai aber nur zustimmen: C ist was Feines, wenn die Compiler einen mögen :)

Grüße

--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 18:39 Uhr

MaikG
Posts: 5172
Nutzer
Maxon Basic läuft halbwegs auf OS4.
Also ähnlich wie bei der meisten 68k Soft, mal gehts manchmal kommt
dieser Reaper Dingsda. Einige wenige Befehle tun es nicht.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 18:50 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@whose:


Zitat:
Also, ich bin kein ausgewiesener AmiBlitz-Fan...


8o I-)


Zitat:
(ok, bis auf eins, welches mal wieder irgendwelche Resourcen vermißt, aber da stürzt nichts ab)

gehe ich recht in der Annahme das du von Thilos Demos redest ?

fals ja, dann schaue mal in die Compilersettings und entferne die Pfadangabe...

also wenn sowas in der Art dortsteht:

Blitzlibs:all.res

einfach zu

all.res

ändern, dann sollte es funktionieren...
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 19:19 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Wenn Dir A (Assembly) zu kompliziert ist...

Wohl eher nicht ;-)

> Wenn Du schon grundsätzliche Erfahrung mit Programmieren
> hast, dann ist C nach etwas Einarbeitung auch nicht
> schwerer als Basic (ich spreche aus Erfahrung).

Dazu hat er sich sicher schon seine Meinung gebildet. Zumindest hatte er vor knapp 2,5 Jahren im MCP.guide angekündigt, MCPPrefs für OS4 in C zu reimplementieren.


> ...bevor Du Dich auf C stürzt und die Lieblichkeit
> heutiger "moderner" C-Compiler kennenlernen mußt

s.o.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 19:37 Uhr

DaxB
Posts: 1386
Nutzer
Amiga E schon angeguckt?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 21:43 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@Andreas_Wolf:

*kopfkratz* öh, ja, ok... aber was will er dann mit BASIC? Bzw. wieso kennt er die möglichen Alternativen (sprich: keine bekannten, aber Suche im Aminet hilft) nicht?

@DieterG:

Also, es gäbe da noch die BASIC-Implementation von Dietmar Eilert, die es bei Cubic für lau (oder sogar generell für lau? Bin mir da gerade etwas unsicher) dabei gibt, Brandy aus dem Aminet (wobei ich den noch nie unter OS4 getestet hatte, aber Source dazu existiert, soweit ich weiß), Bywater BASIC (ebenfalls im Aminet und ebenfalls nicht OS4-getestet, aber Open Source und ein AROS-Port existiert ebenfalls) und SDL-Basic, welches ich aber keinesfalls empfehlen kann (und möchte), weil es selbst auf einem 800MHz-PPC grauenhaft langsam ist (ich bewundere immer noch das Können, einen BASIC-Interpreter so extrem langsam und instabil zu bekommen, wirklich. Microsaft mit Amiga BASIC waren amateurhafte Stümper dagegen!).

Eigentlich wäre das ja ein Job für Andreas gewesen, schließlich ist er "Mr. Recherche" hier ;)

@Blackbird:

Ja, genau das wars... ich vergesse diesen "Problemlöser" immer wieder zwischen den gelegentlichen Tests ;)
--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 22:06 Uhr

Murmel
Posts: 1431
Nutzer
Hollywood erinnert noch an Basic, ist allerdings nicht kostenlos.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 23:17 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
@Andreas Wolf:
ich kann zwar auswendig nicht mehr gena sagen, was im guide steht oder stand, jedoch weiß ich noch genau, das ich geschrieben habe, das MCP und alle seine bestandteile und zustazprogrmme in 68k assmebler geschrieben sind, und NICHT so einfach in ppc-Code geändert werden können, sondern eigentlich komplett in c neu geschrieben werden MÜSSTEN.
Das enzige was je angefangen wurde ist MCPPrefs, das kann man sich als Alpha in dem Archiv von 1.38 ansehen, allerdinge hat der Entwickler danach aufgegeben, und niemand sonst wollte sich diese Arbeit antuen, (jedenfalls haben entsprechende anfragen kein ergebnis gebracht), somit is das wohl gestorben.


Zu AmiBlitz:
Winuae läüft bei mir super, ich kann eigentlich alle Programme nutzen, programmiere und teste auch sehr viel darauf und konnte noch keine Abstürze beobachten, ausser mit AmiBlitz, das auch ohne zutuen nach spätestens einer Minute komplett steht.
Auf dem OS4-Rechner sind sicher einige spezialsachen drauf, aber ich habe auch eine (nahezu) original installation auf einer partition, und da ist es dasselbe.
Was mich wundert, das andere einen Sourcecode einfach so einlesen können, ich muss immer beide Dateien (alos die .bb und die .xtra) kopieren, und trotzdem
funktioniert es nur mit vielen tricks überhaupt den Source im Fenster zu sehen, wenn AB bis dahin nicht schon wieder eingefroren ist.
Nach 5 Minuten habe ich Amiblitz meistens auch 5 mal geöffnet, weil die ersen 4 dan schon tot sind. Also etwa 1 Absturz die Minute !

Zu C:
Ich habe zu zeiten von Ansi-C mal mit C angefangen, fand das ganze Typen-geraffel als viel zu kompliziert und habe es damals nicht geschafft ein einfaches Program zu erzeugen.
Da habe ich dann irgendwann aufgegeben. Sicher mag es an irgendeiner compiler und/oder linker enstellung (bzw. Parameter) gelegen haben, aber Fehlermeldungen gab es zu der Zeit zumindest nicht, es ging nur einfach nicht.
Und das ist men Problem an C, wenn ein Programm nicht läuft, dann will ich den Fehler be mir suchen und nict im compiler, dessen Parameter oder externen objecten oder was weiß ich.


Zu Basic:
Das Basic von Dietmar Eilert habe ich schon oft benutzt, es ist gut, hat aber seine Grenzen.
Ein paar Fehler hatte ich damals dem Dietmar auch noch gezeigt, und er hat diese schnell korrigiert.
Notfalls werde ich das wieder nutzen.

Warum überhaupt:
Zu testzwecken benötige ich relativ schnell Programme, die einfach nur schnell da sein müssen und mir bestimmte dinge durchprüfen.
Un da kommt es mir eben auf einige Punkte besonders an:
1. das Programm muss schnell erzeugbar sein und zur verfügung stehen, das schliesst Assembler nicht ganz aus, rückt es aber zumindest in den hintergrund.
2. Es muss auf jedem Rechner laufen ohne zusätzliche installationen.
3. Es braucht nicht schnell zu sein, da keine zeitkritischen Elemente geprüft werden sollen.
4. Die Ausgabe muss ich meistens als Fensterausgabe und Datei erzeugen können, am besten gleichzeitig.
5. Ein zugriff auf externe libraries muss einfach möglich sein, das schliesst (meines Wissnes nach) Arexx aus.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 23:22 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> was will er dann mit BASIC?

Keine Ahnung :-)

> Eigentlich wäre das ja ein Job für Andreas gewesen

Ich hatte die Frage so verstanden, dass es um Basic-Dialekte/-Compiler/-Interpreter geht, die auch auf OS4 vernünftig laufen. Dazu bin ich allerdings überfragt. Ansonsten würde ich deiner Aufzählung noch PureBasic anfügen.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 23.09.2008 um 23:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

23.09.2008, 23:46 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> jedoch weiß ich noch genau, das ich geschrieben habe, das MCP und alle
> seine bestandteile und zustazprogrmme in 68k assmebler geschrieben
> sind, und NICHT so einfach in ppc-Code geändert werden können, sondern
> eigentlich komplett in c neu geschrieben werden MÜSSTEN. Das enzige
> was je angefangen wurde ist MCPPrefs

Ja, genau das (Zitat: "MCPPrefs wird gerade in C neu geschrieben, und kann damit später leicht [an OS4] angepasst werden.") schriebst du. Ich habe auch nichts Gegenteiliges behauptet.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 00:32 Uhr

whose
Posts: 2156
Nutzer
@DieterG:

Hm, spätestens beim Thema Libraries müssen die von mir aufgezählten BASICs passen... der Preis der Portierbarkeit. Ich schätze mal, da wirds wohl beim Eilert-BASIC bleiben müssen, bis es wirklich mal wieder eine brauchbare Alternative für solche Aufgaben gibt.

"Mal eben" ist m.E. nach nichts, wofür Compiler wie z.B. AmiBlitz tatsächlich taugen. Da wären Interpreter wesentlich besser geeignet, weil weniger absturzfördernd bzw. sofern gut entwickelt weniger absturzgefährdet, wenn man mal einen Fehler ins Programm schleust.

Naja, mal auf die ewig lange Liste schreiben...

Grüße
--
---

:boing: µA1 PPC 750GX-800
:boing: A4000 PPC 604e-233

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 07:15 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@DieterG

also wenn es dir wirklich ernst mit Ab3 ist, dann würde ich (genau wie Wolfgang) dir vorschlagen mal bei uns vorbeischauen...

Da ich AmiBlitz3 täglich in verwendung habe können wir dir sicherlich helfen...


Als erster kleine Anregung für dich:
In der installierten Distro exestiert ein Libs verzeichnis(Ich habe das rausgelöscht, da ich sowieso alle benötigten Libs in Sys:Libs habe). Die enthaltenen Libs sind alle 68k. Die wizard.library und jpeg.library exestieren aber schon für PPC...

Als nächstes solltest du mal (mit z.B Scout) nachsehen ob AB3 überhaupt seine Assigns bei dir anlegt...

dann kann man weiter ergründen was genau schief läuft...
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 09:03 Uhr

Honitos
Posts: 200
Nutzer
@DieterG:

Eine ganz wichtige Frage wäre: Welche Version von AmiBlitz3 hast Du eigentlich installiert ?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 09:38 Uhr

Ralf27
Posts: 2779
Nutzer
@DieterG:

Un da kommt es mir eben auf einige Punkte besonders an:
1. das Programm muss schnell erzeugbar sein und zur verfügung stehen, das schliesst Assembler nicht ganz aus, rückt es aber zumindest in den hintergrund.
2. Es muss auf jedem Rechner laufen ohne zusätzliche installationen.
3. Es braucht nicht schnell zu sein, da keine zeitkritischen Elemente geprüft werden sollen.
4. Die Ausgabe muss ich meistens als Fensterausgabe und Datei erzeugen können, am besten gleichzeitig.
5. Ein zugriff auf externe libraries muss einfach möglich sein, das schliesst (meines Wissnes nach) Arexx aus.

Hm, versuch es mal mit MaxonBasic. Eine freie Version gibt es im Aminet. Ist zwar nicht schnell, aber es geht.
--
http://www.alternativercomputerclub.de.vu

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 11:25 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Also wenn du was ernsthaftes in "Basic" schreiben willst, was auch auf OS4 und MOS läuft, dann kommst du an Amiblitz3 nicht vorbei. Amiblitz3 ist zwar nicht Standard Basic, bietet dafür viel viel mehr, vor allem spannende Sachen wie Grafik, Sound, Internet etc., die getestet sind auf den verschiedenen Amiga Plattformen, und wenn etwas nicht klappt, kann man es fixen weil es sehr aktiv weiterentwickelt wird.
(BTW, es gibt sehr wohl "Input", weil es eine String Funktion ist heisst es "Input$", kann man über die Online Hilfe sekundenschnell herausfinden)
Ansonsten bleibt nur noch C, da musst du aber viel von Hand machen was in Amiblitz3 schon da ist.

Die Probleme die du hast hat sonst niemand. Ich glaube dir dass es abstürzt, aber schiebe es nicht voreilig auf schlechtes Coding von Amiblitz oder schmeisse gleich die Flinte ins Korn (der größte Fehler den man machen kann wenn man was progammieren will). Ich benutze es fast täglich mehrere Stunden, auch beruflich, und es ist bei mir schon seit Ewigkeiten nicht abgestürzt.

Da ist also irgendwas faul bei dir. Es wäre interessant herauszufinden, woran das liegt. Manchmal ist es ja doch ein versteckter Bug, der nur unter bestimmten Umständen zum Tragen kommt.

Schau doch auf http://www.amiforce.de vorbei. Das Problem sollte schnell behoben sein. Generell ist das "Amiblitz" Team bemüht, auf die Wünsche von Usern einzugehen und es überall lauffähig zu machen/zu halten.

Wenn du dich ein wenig damit beschäftigst, wirst du schnell belohnt mit sehr schnellem Enticklungstempo.

Beispiel: (ich weiss, ich weiss...)
code:
XInclude "ahi.include.bb2"
ahi_LoadSound{0,"DH0:Samples/MySound.wav"}
ahi_PlaySound{0}
ahi_SaveSound{0,"DH0:Samples/MySound.mp3",@"MP3"}
End

Wo sonst bekommst du eine so einfache und mächtige API geboten?
Oder:

code:
XInclude "image.include.bb2"
image_Load{0,"DH0:Pictures/MyFoto.jpg"}
image_Resize{0,800,600,1}
image_Save{1,"DH0:Pictures/MyFoto_in_800x600.jpg",@"JPEG"}
End


Alleine dafür benötigst du jahrelange Programmiererfahrung und 100mal so viel Code, wenn du das in C coden würdest. In den meisten Basic Dialekten wäre das unmöglich oder elend langsam.


--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 12:06 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
> 1. das Programm muss schnell erzeugbar sein und zur verfügung stehen, das schliesst Assembler nicht ganz aus, rückt es aber zumindest in den hintergrund.
=>Amiblitz3
code:
NPrint "Hello World"
End

Im Menu auf "Compiler=>Create Executable"
fertig. Kein SDK installieren, keine Assigns setzen, keine Parameter Orgie angeben.

> 2. Es muss auf jedem Rechner laufen ohne zusätzliche installationen.
=>Amiblitz3.
Es werden höchstens Libraries benötigt, die stehen aber im Abtract der jeweiligen Inlcude. Bilder können in die Exe integriert werden bei Bedarf.

> 3. Es braucht nicht schnell zu sein, da keine zeitkritischen Elemente
geprüft werden sollen.
Ok, hier Punktet Amiblitz3 (zum Glück) nicht.

> 4. Die Ausgabe muss ich meistens als Fensterausgabe und Datei erzeugen können, am besten gleichzeitig.
Ist überhaupt kein Problem. Sowohl text als auch Binärdaten können kinderleicht gespeichert werden.

5. Ein zugriff auf externe libraries muss einfach möglich sein, das schliesst (meines Wissnes nach) Arexx aus.
Ist auch kein Problem. Da gibt es viele möglichkeiten in Amiblitz, ich bevorzuge das beiliegende Tool "FD2Include" um eine Include zu erzeugen.



--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 24.09.2008 um 12:11 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 13:14 Uhr

gni
Posts: 1106
Nutzer
Zitat:
Der_Wanderer:
Da ist also irgendwas faul bei dir. [...]

Ohne Ihm jetzt zu nahe treten zu wollen, aber es ist schon des öfteren vorgekommen das Patches oder Systemersatz-Software für unerklärliche Fehler gesorgt hat. Du erinnerst Dich bestimmt an Dein picture.datatype Debakel...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 20:08 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@gni:

also soviel ich aus seinen Texten entnehmen konnte, funktioniert AB3 bei ihm auch nicht auf einer Standardinstallation (weder OS4 noch WinUAE)...


---
Sagen wir es mal so, sollte er tatsächlich interesse haben AB3 auf seinem System(en) sauber zum laufen zu bringen wird ihm bestimmt im AB3-Forum eher geholfen werden als hier....

zumal mit wenig aussagekräftigen Texten hier AB3 so hingestellt wird, als wenn es unbenutzbar wäre...

Ich sehe das so:
Bei ihm funktioniert es nicht (glaube ich auch, kein Thema)

Bei Mir (unter OS4,MOS,68K) oder bei Sven(WINUAE,MOS) sowie bei Thilo (WinUAE) funktioniert es....

AB3 hat Probleme unter OS4 und MOS, das ist kein Geheimniß, aber wir sind ständig dabei diese Mängel zu beseitigen, besser kann es doch gar nicht einem OpenSourceprojekt sein oder ?

Deshalb finde ich es auch wichtig, das seine gefundenen Bugs(wenn es welche sind) zu finden, wie Thilo schon schrieb...
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 22:58 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
@Blackbird:
ich wollte keineswegs AB schlecht machen, das war nicht meine Absicht, falls das so rübergekomme ist.
Ich habe nur sage wollen, das es kein "Standard"-Basic ist, sondern schon mehr eine mischung mit besdtandteilen von diversen Sprachen z.b. ASM/C/Basic ist.
und eben das es bei mir auf 3 Systemen (Arbeits-OS4, Standard-OS4, Winuae auf Windows-Laptop) nicht funktoniert bzw. unerklärliche fehler hat, und somit für mich ausscheidet.
Zudem meine ich mic erinnern zu können, schon Blitzbasic und die ersten Amiblitz-Versionen auf dem A1200 nict benutzt zu hben, eben wegen der dauernden abstürze.
Es nützt nun auch nichts, da die fehler zu suchen, da die trefferquote 3/3
3 von 3 geht nicht einfach zu hoch ist, um sowas für betatests rauszugeben.
Und so fehler, das nicht mal der eben gespeicherte Sourcecode wieder eingelesen werden kann, auf 2 wirklich total unterscheidlichen systemen, sowohl Hard- als auch Softwaremässig,

Nichts desto trotz finde ich die Arbeit, die hinter AB3 steckt wirklich impostant, ich denke nur manchma, und das sehe ich auch an allen Beispielsourcen, das immer viel wert auf "komplexe sachen einfach handeln" aber überhaupt nicht auf die basics, also einfache Sachen gelegt wird.



Also von Amiblitz muss ich nun weg, hilft ja alles nichts.
MaxonBasic und PureBasic sind nicht die lösung.

Ich glaube, ich werde doch wieder alles in ASM schreiben müssen, das hält mich zwar leider länger an stellen auf, die ich eigentlich vermeiden wollte, da es aber einfach keine vernünftige Alternative zu geben scheint, werde ich mir da schon was zusammenbasteln.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 23:06 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
Zitat:
Original von Der_Wanderer:
> 1. das Programm muss schnell erzeugbar sein und zur verfügung stehen, das schliesst Assembler nicht ganz aus, rückt es aber zumindest in den hintergrund.
=>Amiblitz3
code:
NPrint "Hello World"
End

Im Menu auf "Compiler=>Create Executable"
fertig. Kein SDK installieren, keine Assigns setzen, keine Parameter Orgie angeben.

-> Passiert garnichts, ausser das danach AB3 komplett hängt.
Zitat:
> 2. Es muss auf jedem Rechner laufen ohne zusätzliche installationen.
=>Amiblitz3.
Es werden höchstens Libraries benötigt, die stehen aber im Abtract der jeweiligen Inlcude. Bilder können in die Exe integriert werden bei Bedarf.

-> O.K, wenn es dann überhaupt funktionieren würde.
Zitat:
...

> 4. Die Ausgabe muss ich meistens als Fensterausgabe und Datei erzeugen können, am besten gleichzeitig.
Ist überhaupt kein Problem. Sowohl text als auch Binärdaten können kinderleicht gespeichert werden.

Darum war auch Basic meine erste Idee...
Zitat:
5. Ein zugriff auf externe libraries muss einfach möglich sein, das schliesst (meines Wissnes nach) Arexx aus.
Ist auch kein Problem. Da gibt es viele möglichkeiten in Amiblitz, ich bevorzuge das beiliegende Tool "FD2Include" um eine Include zu erzeugen.

die includes erzeuge ich mir lieber manuell selber, bruache ich ja sowieso:-)
Zitat:
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

24.09.2008, 23:50 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
> ich wollte keineswegs AB schlecht machen, das war nicht meine Absicht, falls das so rübergekomme ist.
Hm ja, es kommt so rüber.

> und eben das es bei mir auf 3 Systemen (Arbeits-OS4, Standard-OS4,
> Winuae auf Windows-Laptop) nicht funktoniert bzw. unerklärliche
> fehler hat, und somit für mich ausscheidet.
Hm, und du hast keinerlei Willen nach dem Fehler zu suchen? Das geht sicher schneller als dein Prog in ASM zu coden.
Ausserdem vermute ich, dass an deinem Systemen irgendwo was nicht stimmt. Das würde dann deinem System zugute kommen, den Fehler zu finden.

> Es nützt nun auch nichts, da die fehler zu suchen, da die trefferquote 3/3
Gerade da wäre es doch sehr nützlich, den Fehler zu finden!

> 3 von 3 geht nicht einfach zu hoch ist, um sowas für betatests rauszugeben.
??? hm, also erstmal müssen wir zwischen der Stabilität der IDE und der damit erzeugten Executables unterscheiden. Die Qualität der erzeugten Exe kannst du ja nicht beurteilen, weil du scheinbar erst gar keine erstellen kannst. Du kannst aber in meiner Signatur sehen, was man damit coden kann und kannst dir die Progs angucken.
Da das IDE bei dir auf allen 3 Systemen nicht läuft, sollte dir das zu denken geben. Hast du irgendwelche Patches installiert? HAst du die Libs aus dem Libs Verzeichnis übernommen? Gerade bei OS4 sind einige Schnell-Schüsse von Library Portierungen im Netz zu finden, die nicht funzen. Nimm lieber die 68K Varianten.

> Und so fehler, das nicht mal der eben gespeicherte Sourcecode
> wieder eingelesen werden kann, auf 2 wirklich total
> unterscheidlichen systemen, sowohl Hard- als auch Softwaremässig,
Du musst das genauer beschreiben. Was bedeutet "der Sorucecode kann nicht eingelesen werden"? Kommt eine Fehlermeldung? Friert die Kiste ein? Nur bei Sourcen die du gespeichert hast oder auch bei den Demos?

> Nichts desto trotz finde ich die Arbeit, die hinter AB3 steckt
> wirklich impostant, ich denke nur manchma, und das sehe ich auch an
> allen Beispielsourcen, das immer viel wert auf "komplexe sachen
> einfach handeln" aber überhaupt nicht auf die basics, also einfache
> Sachen gelegt wird.
Was meinst du mit Basics? Datei öffnen?
code:
fid.l = file_Open{"DH0:MyFile.dat",#file_read}
If fid>=0
  file_WriteLine{fid,"In die Datei will ich einen Text speichern!"}
  file_WriteMem{fid,memptr.l,lenght.l} ; binäre Daten Speichern
  file_Close{fid}
End If

Das wäre der Include weg. Jede Include hat ein integriertes Demo, wenn man sie direkt kompiliert.
Es gibt auch ziemliche Low-Level Includes, z.B. prefixtree.include oder so. Wenn wir noch weiter runter gehen sind wir bei + und -, aber dafür muss man ja nicht extra ein Demo schreiben, oder?

> Also von Amiblitz muss ich nun weg, hilft ja alles nichts.
Doch. Es würde helfen, wenn du einen richtigen Bugreport ablieferst, dann wird dir sicher schnell geholfen. Aber mehr als "es geht ned!" muss es schon sein, wir können ja nicht auf deinen Bildschirm gucken.

> Ich glaube, ich werde doch wieder alles in ASM schreiben müssen,
> das hält mich zwar leider länger an stellen auf, die ich eigentlich
> vermeiden wollte, da es aber einfach keine vernünftige Alternative
> zu geben scheint, werde ich mir da schon was zusammenbasteln. ?(
Sorry, das ist eine ziemlich dämliche Lösung des Problems. Dein Problem ist vermutlich mit dem Kopieren einer Library oder dem deaktivieren eines Patches behoben. Auf einem cleanen System läuft Amiblitz3 definitiv. Zur Not installiere dir Amikit oder ein nacktes OS3.9+Picasso+AHI, da läuft es auf jeden Fall.
So kommst du viel schneller zum Ziel als mit ASM bit-popeln. Auf http://www.amiforce.de gibts es eine Community die dir bei allen Coding Problemen helfen wird.

P.S.: Mehr als dir die Hand reichen kann ich nicht. Zugreifen musst du schon selbst.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 24.09.2008 um 23:57 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 07:32 Uhr

Blackbird
Posts: 634
Nutzer
@DieterG:

ok, du hast kein Interesse an AB3 ist somit verstanden und akzeptiert worden...

Was mich dennoch interessiert ist, welche Distro hast du denn überhaupt installiert auf deinen Systemen und von wo?




---

Haben andere User auch solche geschilderten Probleme wie DieterG ?
das wäre auch interessant zu erfahren....Wäre prima wenn sich hier (oder auf AmiForce) jemand dazu äußern könnte...

Danke
--
regards
Blackbird

Have a look at:
http://www.blackbird-net.de

Skins for PlayCD OS3.9
BlackShoot, Zombies Apocalypse, GalagaWars, VcdImager-Gui,PerfectPaint

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 09:24 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Yep, reden wir hier tatsächlich über das hier:

http://amiblitz3.amiforce.de/index.php?action=3

Macht kein Sinn drüber zu diskutieren wenn du eine alte Version auf OS4 probierst, die dafür noch nicht angepasst war.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de


[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 17:13 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
Zitat:
Original von Der_Wanderer:
> ich wollte keineswegs AB schlecht machen, das war nicht meine Absicht, falls das so rübergekomme ist.
Hm ja, es kommt so rüber.

Nein, ist aber echt nicht so gemeint.
Deine Arbeit und überhaupt die ganzen leute die noch für Amiga überhaupt was entwickeln, würde ich niemals schlecht machen wollen oder deren Produkte, so fehlerhaft sie auch sein mögen, von vorneherein nieder machen.
Es ist eben nur so, das eben für mich persönlich AB3 nicht nutzbar ist.

Zitat:
> und eben das es bei mir auf 3 Systemen (Arbeits-OS4, Standard-OS4,
> Winuae auf Windows-Laptop) nicht funktoniert bzw. unerklärliche
> fehler hat, und somit für mich ausscheidet.
Hm, und du hast keinerlei Willen nach dem Fehler zu suchen? Das geht sicher schneller als dein Prog in ASM zu coden.
Ausserdem vermute ich, dass an deinem Systemen irgendwo was nicht stimmt. Das würde dann deinem System zugute kommen, den Fehler zu finden.

> Es nützt nun auch nichts, da die fehler zu suchen, da die trefferquote 3/3
Gerade da wäre es doch sehr nützlich, den Fehler zu finden!

Also erstmal wäre es schön, wenn AB nicht die help-taste verwenden würde, die hab ich nämlic nicht, und suche jedesma, welche Taste die nun ersetzt:-)
Und natürlich hast Du recht, wenn ic auch nur ein fünkchen Zeit hätte, würde ich gerne helfen, aber das is leider im moment nicht drin.
Ausserdem is der nervigste Fehler, nämlich das einfrieren nach 1-2 minuten wahrscheinlich nur schwer zu finden.
Zitat:
> 3 von 3 geht nicht einfach zu hoch ist, um sowas für betatests rauszugeben.
??? hm, also erstmal müssen wir zwischen der Stabilität der IDE und der damit erzeugten Executables unterscheiden. Die Qualität der erzeugten Exe kannst du ja nicht beurteilen, weil du scheinbar erst gar keine erstellen kannst. Du kannst aber in meiner Signatur sehen, was man damit coden kann und kannst dir die Progs angucken.
Da das IDE bei dir auf allen 3 Systemen nicht läuft, sollte dir das zu denken geben. Hast du irgendwelche Patches installiert? HAst du die Libs aus dem Libs Verzeichnis übernommen? Gerade bei OS4 sind einige Schnell-Schüsse von Library Portierungen im Netz zu finden, die nicht funzen. Nimm lieber die 68K Varianten.

> Und so fehler, das nicht mal der eben gespeicherte Sourcecode
> wieder eingelesen werden kann, auf 2 wirklich total
> unterscheidlichen systemen, sowohl Hard- als auch Softwaremässig,
Du musst das genauer beschreiben. Was bedeutet "der Sorucecode kann nicht eingelesen werden"? Kommt eine Fehlermeldung? Friert die Kiste ein? Nur bei Sourcen die du gespeichert hast oder auch bei den Demos?

Es kommt eine fehlermeldung "couldn't open file", und wenn ich mir das so mit Snoppy ansehe, weiß ich auch warum.
Der pfad wird irgendwie am ende doppelt geslashed, sieht also etwa so aus "wrk:programmiern/Basic/AB3/sources//meinprogram.bb2"
Ist also eine falsche vorgabe oder der komplette pfad wird falsch zuammengesetzt.
Aber ic wollte eigentlich nicht AB3 debuggen, dazu habe ich echt nich die Zeit....
Zitat:
> Nichts desto trotz finde ich die Arbeit, die hinter AB3 steckt
> wirklich impostant, ich denke nur manchma, und das sehe ich auch an
> allen Beispielsourcen, das immer viel wert auf "komplexe sachen
> einfach handeln" aber überhaupt nicht auf die basics, also einfache
> Sachen gelegt wird.
Was meinst du mit Basics? Datei öffnen?
code:
fid.l = file_Open{"DH0:MyFile.dat",#file_read}
If fid>=0
  file_WriteLine{fid,"In die Datei will ich einen Text speichern!"}
  file_WriteMem{fid,memptr.l,lenght.l} ; binäre Daten Speichern
  file_Close{fid}
End If

Das wäre der Include weg. Jede Include hat ein integriertes Demo, wenn man sie direkt kompiliert.
Es gibt auch ziemliche Low-Level Includes, z.B. prefixtree.include oder so. Wenn wir noch weiter runter gehen sind wir bei + und -, aber dafür muss man ja nicht extra ein Demo schreiben, oder?

Nein, noch einfacher, eben die Grundsätzlichen sachen, z.b. "let" -> zaehler.l = zaehler.l + offset.l oder so findet man kaum in den Besipielen, ega ob das noch nötig ist, oder nicht, genauso meine eingangsfrage:
"nextscreen.l = .IntuitionBase\FirstScreen" solche Sache findet man in keinem Beispiel (diese Zeile scheint angemeckert zu werden, habe schon verschiedenes probiert,
mit punkt davor, ohne, in Klammern und was weiß ich, die Zeile ist soweit eigenltich aus der Befehlshilfe entstanden).
Oder einfach mal einen Print zu sehen mit in paar parametern. Bisher ist mir zum Beispiel der unterschied von print und nprint verborgen geblieben, weil ich es noch nicht geschafft habe, beide hilfen mal einigermassen zeitnah aufzubekommen.

Zitat:
> Also von Amiblitz muss ich nun weg, hilft ja alles nichts.
Doch. Es würde helfen, wenn du einen richtigen Bugreport ablieferst, dann wird dir sicher schnell geholfen. Aber mehr als "es geht ned!" muss es schon sein, wir können ja nicht auf deinen Bildschirm gucken.

> Ich glaube, ich werde doch wieder alles in ASM schreiben müssen,
> das hält mich zwar leider länger an stellen auf, die ich eigentlich
> vermeiden wollte, da es aber einfach keine vernünftige Alternative
> zu geben scheint, werde ich mir da schon was zusammenbasteln. ?(
Sorry, das ist eine ziemlich dämliche Lösung des Problems. Dein Problem ist vermutlich mit dem Kopieren einer Library oder dem deaktivieren eines Patches behoben. Auf einem cleanen System läuft Amiblitz3 definitiv. Zur Not installiere dir Amikit oder ein nacktes OS3.9+Picasso+AHI, da läuft es auf jeden Fall.
So kommst du viel schneller zum Ziel als mit ASM bit-popeln. Auf http://www.amiforce.de gibts es eine Community die dir bei allen Coding Problemen helfen wird.

P.S.: Mehr als dir die Hand reichen kann ich nicht. Zugreifen musst du schon selbst.

Ich kann verstehen, das du AB3 weiter voranbringen willst, aber ich kann Dir nur nochmals sagen,
wenn es auf so unterschiedlichen systemen zu den selben Fehlern kommt, kann da irgenwas nicht richtig sein.
Ich weiß auch nich, ob AB3 auf irgndwelche daten von alten AB-installtionen zugreift, oder ob es ein altes assign oder was auch immer ist, das sollte die installatonsroutine entsprechend ausschliessen oder darauf hinweisen.
Ich habe nicht die Zeit an AB mitzuentwickeln oder grossartige versuche zu starten, wirklich nicht.
Das sollten die betatester tun. und wenn bei den allen AB3 nicht einfriert, dann weiß ich echt nicht, was da anders ist, dann hast du entweder zuwenig Betatester oder die haben alle irgendwas anders als ich.


Zitat:
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de



[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 24.09.2008 um 23:57 Uhr geändert. ]



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 17:15 Uhr

DieterG
Posts: 164
Nutzer
Zitat:
Original von Der_Wanderer:
Yep, reden wir hier tatsächlich über das hier:

http://amiblitz3.amiforce.de/index.php?action=3

Macht kein Sinn drüber zu diskutieren wenn du eine alte Version auf OS4 probierst, die dafür noch nicht angepasst war.
--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de

Immer die letze, also die vom link.
Habe gestern mal die neuen includes drübergepackt. aber sonst ist es die AmiBlitz3-final von dem link.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 17:26 Uhr

Der_Wanderer
Posts: 1229
Nutzer
Die Zeile würde korrekt lauten:

code:
*MyIntuitionBase.IntuitionBase = IntuitionBase; "IntuitionBase" ist leider schon eine Funktion,
                                              ; die den Pointer zur IntuitionBase zurückgibt
                                              ; deshalb können wir die Variable nicht so nennen
*nextscreen.Screen = *MyIntuitionBase\FirstScreen


Einen "." NACH einer Variablen gibt den Type an. Ein "*" VOR der Variablen definiert eine Pointer Variable. Anders als in C, wird der * immer mitgeführt. (ausser innerhalb von Newtypes).


Der Unterschied zwischen Print und NPrint ist, dass "N" ein Newline ans Ende setzt.
Also:

NPrint "Hallo Welt!"

macht das gleiche wie

Print "Hallo Welt!"+chr$(10)
oder
Print "Hallo Welt!\n"

Unter WinUAE ist die Bild-Nach-Unten Taste die HELP-Taste.

Keiner verlangt von dir, dass du an AB3 mitentwickeln sollst. Lediglich eine Fehlerbeschreibung wäre sehr hilfreich. Das mit dem doppelten // ist doch schonmal ein Anfang ;-)
Werde das gleichmal in den Bugtracker eintragen.
Zum schnellen Workaround kannst du ja mal im ASL Requester das "/" am Ende des Pfades weglassen, wahrscheinlich geht's dann. Unter OS3.x wird der eigentlich immer entfernt. Deshalb ist mir das noch nie aufgefallen. Ich halte dich aber für intelligent genug, dass du da schon selbst drauf gekommen bist. Sollte also keine Hürde für dich darstellen.

Dass AB3 nach einer Weile freezed und/oder keine Executables erstellt ist komisch.
Wie schon erwähnt, hast du irgendwelche Patches laufen, oder nutzt du gar "AmiSys" ?

Gerade wenn du keine Zeit hast, solltest du Amiblitz ans Laufen bringen, da die Entwicklung viel schneller geht als in anderen Sprachen. Wie schon gesagt, probiere AmiKit oder eine nackte OS3.9 Installation. Dort wird es laufen. Mit WinUAE ist das ja kein Problem.

Amiblitz3 ist unabhängig von alten Blitzbasic installtionen. einfach entpacken, irgendwo hinlegen und starten, das sollte reichen.
Evtl. noch die Libs abgleichen.
Du solltest auch amiblitz gleich auf einen eigene Screen umlenken in den Prefs, am besten WB Clone. In dem nächsten Release werden wir das am besten per default so machen. Auf der WB gibt es in der Tat noch kleinere Glitches mit den Farben.

P.S.:

Grundlegendes findest du im Benutzerhandbuch:

http://www.amiforce.de/amiblitz/benutzerhandbuch/index.php

Es macht keinen Sinn für sowas hunderte von mini-Beispiel Sourcen zu erstellen, die letztendlich nix machen sondern nur zum Lesen da sind. Dafür gibt's das Handbuch.

--
Thilo Köhler, Author von:
HD-Rec, Sweeper, Samplemanager, ArTKanoid, Monkeyscript, Toadies, AsteroidsTR, TuiTED, PosTED, TKPlayer, AudioConverter, ScreenCam, PerlinFX, MapEdit, TK AB3 Includes und viele mehr...
Homepage: http://www.hd-rec.de




[ Dieser Beitrag wurde von Der_Wanderer am 25.09.2008 um 17:45 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 18:56 Uhr

bernd_roesch
Posts: 364
[Benutzer gesperrt]
Ich denke mal Dieter hat amiblitz3 in das blitz2 dir installiert, das sollte man auf keinen Fall machen.

ich habe nun auch mal amiblitz3.1 getestet von dem link, wenn ich die wipeout und winuae enforcer laufen habe, dann wird dauernd initiating amiblitz enviroment angezeigt, speicher runtergezählt und es geht nicht mehr weiter.

habe das archiv auch runtergeladen in ram entpackt und in dem dir amiblitz3 gestartet.

früheres amiblitz lief bei mir aber so.kann sich also nur um eine kleinigkeit handeln.

versteh sowieso nicht, warum es nun solange mit dem starten braucht.vor nicht alzu langer Zeit dauerte ein Start ca 0,1 sec, jetzt muss ich trotz schnellem winuae 2 sec warten.wenn ich kein enforcer wipeout memtracker laufen habe, geht es bei mir in nem kurztest

wenn ich dann nachdem ich amiblitz gestartet habe, wipeout und enforcer starte, kann ich die demos wie dbl_cube usw mehrfach starten, es bringt keine enforcer hits und ist mir dann auch nicht abgestürzt.

>Da wären Interpreter wesentlich besser geeignet, weil weniger >absturzfördernd bzw. sofern gut entwickelt weniger absturzgefährdet, >wenn man mal einen Fehler ins Programm schleust.

das hat nix damit zu tun.wenn man AOS funktionen nutzt oder peek und poke(direkte Speicherzugriffe), stürzt jede Sprache ab, wenn man was falsch macht, egal ob das nun ein interpreter ist oder nicht.

wenn man in amiblitz den runtime checker an hat, kein peek und poke verwendet dann stürzt es nicht ab, die Thilo Funktionen haben, grossteils auch Parameter check, so dass ein requester kommt und nicht das ganze System abstürzt, wenn man da was falsch aufruft

bekommt man eine Funktion irgendwie doch dazu, dass der amiga abstürzt, kann man immer noch den Parameter check der func verbessern.

und nebenbei auch mit runtime check dürfte amiblitz trotz 68k code auch noch schneller als ein natives SDL basic sein.

wenn du dich wunderst SDL basic ist zu langsam, das ist halt so, geht halt mit interpreter nicht schneller.

20* langsamer wie ein Compiler ist ein Interpreter schon, das dürfte bei Hollywood, auch nicht anders sein, z.b ne For next schleife testen

i b und d als long deklarieren

print "start"

for i=1 to 40000000
b=b+1*d
next

print "fertig"

[ Dieser Beitrag wurde von bernd_roesch am 25.09.2008 um 19:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

25.09.2008, 19:02 Uhr

bruZard
Posts: 304
Nutzer
Ich muss, zu meiner Schande, gestehen dass ich die 3.1er noch garnicht getestet habe. Hole das aber morgen mal nach und gucke ob es Probleme gibt.

--
Methusalem Kino - Das Blog über Nichts und Alles. ---- tm~mw :: die zeit läuft!

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


-1- 2 3 4 5 6 [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > Programmierung > AmiBlitz will nicht, welche alternative ist die Beste ? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.