amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
13.Mär.2000
AMIGA


Neues Executive Update
(Deutsche Übersetzung durch Rüdiger Engel, englisches Original)

10. März 2000
Liebe Freunde:

Bei all den immer noch kursierenden Gerüchten da draußen könnte man meinen, wir seinen verschwunden oder gäben unsere Gewinne einfach für Häuser auf Hawaii aus oder täten einfach gar nichts.

Ich kann euch versichern, dass dem nicht so ist. Wie schon im vorhergegangenen Update erwähnt dürft ihr nichts glauben, was ihr nicht hier gelesen habt.

Der Brief wurde diesen Monat reichlich lang und ich möchte mich schonmal dafür entschuldigen. Es gibt viel zu berichten, also nehmt euch Zeit.

Kürzlich erhielt ich eine Email, die mir eine traurige Realität in Gedanken rief.

Als Gateway 1997 Amiga gekauft hatte, machten sie viele Versprechungen und es gab während ihres Besitztums in der Tat sechs verschiedene Ankündigungen. Ich war an zweien davon beteiligt, QNX und Linux.

Ich glaubte, dass wir die beiden Produktversionen ausliefern würden, an denen ich beteiligt war, aber sie wurden nicht verwirklicht und das hat vielen von euch weh getan. Die Entscheidungen, diese Ankündigungen zu ändern oder zu verändern kamen nicht von mir, aber ich war Teil des Teams, das bei beiden beteiligt war. Das tut mir sehr leid.

Aus den oben genannten Gründen habe ich versprochen, nichts mehr zu sagen oder anzukündigen, solange es nicht fertig ist.

Ich weiß, dass das schwierig ist, besonders mit Blick auf die großartigen Leute und Amigafirmen, die die andauernde Belastung spüren; aber ich wollte uns einfach nicht noch mehr Fehlstarts und unerfüllte Träume zumuten.

Datum: 1. April 2000, Ort: St.Louis. Das ist die erste Gelegenheit für "Deine" Amigafirma, das erste Produkt von Amiga zu präsentieren, zu demonstrieren, darüber zu reden und sehen zu können - das neue Entwicklersystem. Ein glücklicher Ausstellungsbesucher wird sogar eines dieser Systeme gewinnen können!

Zusammengefasst kann man sagen, dass ein weiterer Monat vergangen ist und ein großes Stück Arbeit vollbracht wurde. Viele von euch glauben, dass nichts passiert, ich kann euch versichern, dass jede Menge passiert ist.

Amiga - "So the World May Know"

Es gab einige tolle Neueinstellungen, viele neue Partnerschaften und wir machen große Fortschritte. Mehr Informationen dazu weiter unten.


Partnerschaften

Tao-Gruppe

Zuallererst kam natürlich die Ankündigung mit der Tao-Group, mit der wir hervorragend vorankommen. In St.Louis werden wir die ersten Teile des neuen Amiga/Tao-Systems zeigen. Es gibt noch jede Menge zu tun, aber wir sind schon soweit, das neue Entwicklungssystem für Tao auf der Messe zu veröffentlichen.

Haage & Partner

Wir sind eine langfristige Beziehung mit H&P eingegangen, die uns die APIs und einen Weg in Richtung des zukünftigen OS ebnen wird. Dies beinhaltet neue, verbesserte Versionen von Storm IDE. Sie haben uns zudem zugesichert, alle ihre Software für die neue Plattform umzusetzen.

Wir freuen uns auch, mit H&P zusammen an einer neuen Version von WarpOS zu arbeiten, die es erlauben wird, den neuen Amiga auf PPC-Beschleunigerkarten laufen zu lassen. Das heißt, dass ein Amiga mit einer PPC-Karte, auf der WarpOS läuft, auf dieser Karte den neuen Amiga laufen lassen kann! Richtig: Der neue Amiga läuft auf heutigen A1200!

Mehr über H&P werden wir veröffentlichen, wenn wir weitere Fortschritte machen und das Testprogramm abarbeiten.

Wir sind über diese Beziehung höchst erfreut.

Hyperion

Hyperion und Amiga haben ein Abkommen zur Umsetzung der aktuellen und zukünftigen Spiele auf den neuen Amiga unterzeichnet. All das neben der großartigen Arbeit, die Ben und sein Team bei der Entwicklung eines neuen 3D-Spiele-Treibers geleistet haben. Sie haben sehr eng mit dem Amigaentwicklungsteam und der Tao-Group zusammengearbeitet, um die Spieleentwicklung für den Amiga dem Rest überlegen zu machen. Wir freuen uns, sie als Mitglied unseres neuen Teams zu haben.

Epic Marketing

Thomas Steiding war von Anfang an ein großartiger Unterstützer. Epic hat angekündigt, nicht nur ihre Spiele für das neue System verfügbar zu machen, sondern sie haben sich auch die Rechte an vielen neuen Spielen gesichert. Mehr über Epic folgt in einer späteren Akündigung.

Wir werden in St. Louis noch viel mehr Partnerschaften mit noch aufregenderen Neuigkeiten bekanntgeben.

E-Mails

Wo soll ich anfagen? Ich bekomme jeden Tag immer noch hunderte von Emails und da ich nicht der einzige im Team bin, der von Emails zu leben scheint, waren wir noch nicht in der Lage, soviele zu beantworten, wie wir gerne gewollt hätten.

Wir hören aufmerksam hin und bearbeiten viele eurer Kommentare. Im Folgenden einige Ihrer Bedenken und was wir getan haben, um zu helfen:

Phase 5 und deren kürzlicher Wechsel

Wir hatten Kontakt mit Herrn Thomas Dellert und Herrn Stefan Domeyer und wir haben sowohl mit DCE aus auch Met@box zusammengearbeitet, um Lösungen für den Amigamarkt zu entwickeln und wir erwarten einige großartige Neuigkeiten. Ich kann sagen, dass die Gespräche sehr gut verlaufen sind und wir blicken zusammen mit beiden Firmen in eine fantastische Zukunft.

Einer der Hauptvorteile der Beziehungen, die wir zu diesen beiden Firmen knüpfen konnten, ist ihre langanhaltende Unterstützung für den Amiga.

Unseren ursprünglichen Plänen und Projektplänen folgend arbeiten wir daran, sicherzustellen, dass der neue Amiga auf beiden PPC-Kartenversionen laufen wird, die diese Firmen herstellen.

Genaueres wird es in Produktankündigungen von den beiden Firmen geben.

Händler und Großhändler haben uns auf ihre momentane Situation und ihre zukünftigen Pläne angesprochen.

Als Reaktion auf die vielen Anfragen haben wir das "Amiga Händler Netzwerk" (engl. Amiga Dealer Network), oder "ADN" ins Leben gerufen. Randy Hughes, unser Vizepräsident Verkauf (mehr über ihn später) hat eine Email an über 300 Händer verschickt und die Resonanz war fantastisch. Viele Händler sind bereit, den Amiga erneut anzubieten, und noch mehr sind erfreut über die Zukunftsaussichten. Das ADN ist ein Weg für uns, unsere Pläne besser mitteilen zu können, Bedenken zu hören und zusammenzuarbeiten, um einen stärkeren Amiga zu bauen. Ich bin sicher, ihr werdet erkennen, dass vom ADN großartige Dinge kommen werden.

Behaltet im Hinterkopf, dass wir planen, das neue OS auf PPC-Karten laufen zu lassen. Unterstützt Deine Maschine diese Option?

Entwickler und die zukünftigen Entwicklungspläne

Wir machen schon seit einigen Monaten Kurse bei Tao-Group, unsere Beziehung ist heute besser als am Beginn und wir sind mehr denn je davon überzeugt, dass unsere Entscheidung richtig war. In St.Louis werden andere die Gelegenheit haben, das Tao-System laufen zu sehen und wir freuen uns darauf, euch alle dort zu treffen.

Wir werden am 31.März um 19.00 Uhr in St.Louis auch ein Entwicklermeeting halten. Es ist nur für Entwickler und wir werden dort Informationen über die Hardware, Softwarewerkzeuge und das Entwicklerunterstützungsprogramm bekanntgeben. Wir wissen, dass das Interesse an diesem Seminar groß sein wird, deshalb solltet ihr rechtzeitig da sein, da die Plätze begrenzt sind.

Bitte schaut auf die Homepages der Messe St. Louis und von Amiga, um weitere Informationen zu erhalten.

Kommunikation mit der Amiga-Gemeinde

Wir haben einen Vertrag mit Equinox Design geschlossen, um den neuen "Amiga World" Newsletter ins Leben zu rufen. Er wird gratis für alle Mitglieder der Amiga-Gemeinde zur Verfügung stehen. Zunächst wird er via Internet über unsere Webseite abrufbar sein und später (sofern die Wünsche sich häufen) werden wir eine gedruckte Version herausgeben. Dieser Newsletter steht in keiner Weise in Konkurrenz zu den existierenden Amiga Printmagazinen. Vielmehr soll dieser Newsletter ein Transportmittel für Informationen sein, damit die Gemeinde untereinander besser kommunizieren kann. Der Chefredakteur von Amiga World ist Fletcher Haug, der frühere Chefredakteur und Herausgeber des Amiga Informer. Die erste Ausgabe sollte in den ersten beiden Aprilwochen verfügbar sein.

Es wird keine Werbung enthalten sein und wir nutzen den Newsletter als eine weitere Methode, um euch allen Informationen zukommen zu lassen und die bestehenden Publikationen zu unterstützen.

Mehr Kommunikation innerhalb der Amiga-Gemeinde

Wie bereits im letzten Update erwähnt, habe ich das "Amiga Advisory Council" (AAC) reaktiviert. Es gab großartige Diskussionen und tolle Ideen entstanden aus den Gesprächen; sie werden in der Zukunft eine große Hilfe sein, während wir weiterentwickeln. Die Mitglieder des AAC sind:

Christoph Dietz
Carsten Schroeder
Conor Kerr
Andrew Elia
Bill Panagouleas
Craig Delahoy
Ben Vost
Wayne Hunt
Don Hicks
Goetz Ohnesorge
Gary Peake
Kermit Woodall
Holger Kruse
Thomas Frieden
Juergen Haage
Thomas Raukamp
Heinz Wrobel
Wayne Martin
Thomas Svenson
Jeffery Rose
Randhir Jesrani
Trish Zlotek
Tom Lively
Cade Hannan
Luca Danelon
Guenter Horbach
Ian Greenaway
David Law
Paul Lesurf
Bill McEwen
Christian Kemp
Basil Flinter

Wir werden bald ihre aac.amiga.com Mailadressen reaktivieren.

Neue Gesichter im Team

Wir haben viele neue Leute bei Amiga und wir sind stolz auf das Team, das wir weiter ausbauen werden. Unten findet ihr einige spezielle Details über bestimmte Mitglieder, hier findet ihr die Namen und Beschreibungen der Leute, mit denen ich am engsten zusammen arbeiten werde.

Randall P. Hughes - Vizepräsident Verkauf und Strategische Geschäftsplanung

Randy kommt zu uns, nachdem er Vizepräsident Einkauf bei der sehr aufregenden Java-Technologiefirma ThinWeb war. Randy und ich haben bereits zusammengearbeitet, als er mein wichtigster Ansprechpartner bei QNX war. Er hat für QNX das erste Büro in Kalifornien eröffnet. Ich weiß, dass ihr es genießen werdet, ihn in St. Louis zu treffen.

Nun die offiziellen Kommentare, die später auch auf der Webseite erscheinen werden:

Herr Hughes kommt direkt von einem auf Java spezialisierten Startup-Unternehmen, bei dem er den Verkauf leitete und die Aufgabe hatte, Geschäftsverbindungen von der Gründung bis zur Aktienemission und dem Eintrag bei der NASDAQ zu pflegen.

Randy kam mit der Amiga Gemeinde zum ersten Mal während seiner Tätigkeit als verantwortlicher Manager für die Beziehungen zu Amiga bei QNX in Berührung, wo er die Erweiterung ins Silicon Valley und nach Südkalifornien vorantrieb.

Randy war zunächst und vor allem ein Finanzier, angestellt bei einem ehrenwerten kanadischen Institut, namentlich der Bank von Montreal und der königlichen Bank.

Randy genoß eine Ausbildung an der Universität von Ottawa und am Marlborough College in England.

Vincent P. Pfeifer - Geschäftsführender Vizepräsident

Vince und ich haben einige Jahre bei ConnectSoft zusammengearbeitet. Vince hat eine unglaubliche Fähigkeit, Produkte fertigzustellen. Ich habe ihn immer wieder dabei erlebt, dass er sich in extrem schwierige Situationen begab, umgeben von starrköpfigen Ingenieuren und dummen Marketingleuten, und trotzdem hervorragende Produkte ablieferte. Ich freue mich sehr, dass er bei uns mitmacht.

Hier seine offizielle Webseitenbeschreibung:

Vince Pfeifer besitzt 14 Jahre Erfahrung in der Computerindustrie, wovon er die letzten 12 im Softwarebereich verbrachte. Vince kommt von GraphOn zu uns wo er als Vizepräsident der Produktentwicklung und Geschäftsführer der Aktivitäten von GraphOn in Seattle, alle Entwicklungsressourcen für die diversen Entwicklungsorte von GraphOn überblickte. Während seiner Beschäftigung bei GraphOn verdreifachten sich die Verkaufszahlen und die Produktpalette verdoppelte sich. Zusätzlich half Vince, die Fusion zu überblicken, die GraphOn zu einer öffentlich gehandelten Firma machte, dessen Marktwert sich binnen eines Jahres vervierfachte.

Vince verfügt über Kenntnisse beim Aufbau und der Leitung von Softwareentwicklungen genauso wie beim Produktmanagement. Vince verfügt über Erfahrung sowohl mit Neugründundungen (ConnectSoft, Exodus Technologies, GraphOn) als auch mit etablierteren Firmen (Symantec).

Warum ich bei Amiga mitmache, von Vincent J. Pfeifer

Ich bin nicht zu Amiga gegangen, weil ich glaube, dass Bill McEwen Eiswürfel an Eskimos verkaufen könnte, sondern weil ich die Herausforderung annehmen wollte, den Namen und das Image einer Firma, das hier in den USA etwas Staub angesetzt hat, in eine führende und respektierte Firma der Computerindustrie zu verwandeln. Da ich von einem erfolgreichen Unternehmen komme, bei dem ich geholfen hatte, GraphOn in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln und wo ich den Posten des Vizepräsidenten der Produktentwicklung innehatte, war ich reif für neue Verantwortungen in anderen Bereichen als dem Produktmanagement und der Entwicklung.

Amiga bietet eine Herausforderung, auf die ich gespannt bin: baue eine Firma von Beginn an auf, die den Vorzug eines bekannten Namens und einiger bereits fertiger Technologien bietet.

Es ist eine Gelegenheit, etwas zu tun, was ich schon seit meinen frühen Tagen bei 5th Generation tun wollte, wo ich an der Hotline des technischen Support saß und Durchschnittsanwendern dabei zuhörte, wie sie versuchten, relativ komplizierte Software zu bedienen. Ich weiß, daß es sich wie ein religöser Kreuzzug anhört, aber ich will Computer für die Massen einfacher machen, und mit meiner Position bei Amiga habe ich die Möglichkeit, diese Vision signifikant zu beeinflussen.

Gary Peake - Leiter Entwicklerbeziehungen und Support

Mein liebster Mann aus Texas. Gary hat bereits tausende Stunden seinen Lebens in die Unterstützung des Amiga und der Gemeinde weltweit gesteckt. Jetzt ist er unserem Team beigetreten und bietet uns seine jahrelangen Erfahrungen mit und seine Zuneigung zum Amiga an, indem er die Anstrengungen der Amiga-Gemeinde unterstützt.

Tarah Mallo - Empfang und Büro

Tarah steht an vorderster Front der Kommunikation mit der Außenwelt. Sie hat mit dem Entwicklungsteam zusammengearbeitet und Informationen und Unterstützung zusammengetragen. Für die Akten möchte ich anmerken, dass die Bilder des ursprünglichen Büros gemacht wurden, "bevor" sie zu uns kam. Begrüßt Tarah mit einem Hallo wenn ihr das nächste Mal anruft.

Kari Erickson - Leitung Administration

Kari ist die Person, die mein Leben und meine Reisepläne in Ordnung halten wird. Sie ist diejenige, die ihr zuerst sprechen werdet, bevor ihr mich oder irgendein anderes Team der Fürhungsmannschafft erreicht. Kari kam zu uns, nach dem sie eine der prestigeträchtigsten Anwaltsbüros hier in der Umgebung von Seattle verlassen hatte und ich bin sicher, daß ihr schon ihre Schmerzen spüren könnt, die es ihr bereitet, mit mir täglich zu tun zu haben.

Susan Sutton - Leitung Finanzen und Personal

Susan wird die Sammlung von Kapital und das Bezahlen von Rechnungen übernehmen. Sie ist auch diejenige, die mit all den Beschwerden der Mitarbeiter für Fleecy fertig werden muss. Nur ein Spaß, es gibt mehr Beschwerden über mich als über Fleecy.

Gordon Stone - Leitung Informationsdienste und Informationstechnologien

Wir nennen Gordon den Netzwerkmenschen. Gordon hat mit dem Computern angefangen, als er den Speicher von Amigas für Tonstudios in Oregon erweiterte. Seitdem hat er verschiedene Betriebssysteme kennengelernt und ist versiert im Umgang mit allem, bei dem es um Verbindungen geht. Gordon wird erst in 2 Wochen bei uns anfangen, aber wir wollten ihn jetzt schon vorstellen.

Tätigkeiten in Deutschland - Neue Mitglieder in unserem Team

Markus Grohmann - Auftragsabwicklung und EDP

Markus hat bereits eine familiäre Beziehung zum Amiga, da sein Bruder schon für uns in Braunschweig gearbeitet hatte. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Markus.

Barbara Nitzsche - Assistentin von Petro

Mit der Aufnahme von Barbara in unserem Team in Deutschland werden wir Petro ein bisschen mehr aus allen raushalten können. Sagt Hallo zu Barbara, wenn ihr das nächste Mal in Langen anruft.

Mitglieder des Entwicklungsteam

Dean Brown - Dean hat nur Wochen nachdem die ersten A1000 auf dem Markt waren DKB gegründet und verbrachte die kommenden 15 Jahre mit der Entwicklung und der Produktion aller möglichen Zusätze, Erweiterungskarten und Beschleuniger für die gesamte Palette der Amiga-Computer. Er bringt ein tiefes Verständnis für den Geist und die Realitäten der Amiga-Hardware zusammen mit einem fast enzyklopädischen Wissen über die aktuellen und zukünftigen Projekte. Er wird das dazu nutzen, uns dabei zu helfen, daß Amiga und seine Partner mehrere Hardwareplattformen für die Zukunft entwickeln können.

Dave Taylor - Dave ist ein weiterer "Scouser", aus Liverpool, Großbritannien, obwohl er die falsche Fußballmannschaft unterstützt. Er hat die letzten 10 Jahre mit der Entwicklung und der Implementation verteilter Produktionsanlagen, Kontrollen und eCommerce-Systemen für kleine, mittlere und große Firmen in aller Welt und auf Großrechnern, Unix- und Windows-Architekturen verbracht. Die letzten 3 Jahre führten zu einer Konzentration auf verteilte Systeme, Datenbanken und ganze Werbesysteme. Er bringt weltweite Erfahrungen mit Werbung, eCommerce-Expertisen und formale Methoden zusammen mit einem neuen Look für Architektur in die Firma und war auch mutig genug, mit mir und Wouter das Snowboarden auszuprobieren.

Wouter van Oortmerssen - Wouter ist ein langer, holländischer Quake-Meister, der gerade seine Promotion an der Universität von Southampton beendet. Er ist Amiganer seit den frühen 90ern und ist am besten bekannt durch die hervorragende Sprache Amiga E und den Compiler, der aus einem Entwicklungsprojekt hervorging und zu einem professionellen System heranwuchs. Er verpasst der Sprache, Konversation und der Interaktion im neuen Amiverse ein frisches Aussehen.

Andreas Kleinert - Andreas hat in den verganenen paar Jahren an Public Domain, Shareware und kommerziellen Applikationen für den Amiga, PC und Unix-Märkte gearbeitet. Für den Amiga-Markt konzentrierte Andreas sich auf diverse Grafik- und Datatype-Systeme bevor er die Herausforderung annahm, leitender Entwickler für die SuperBase Datenbankproduktlinie zu werden. Sein tiefes Wissen über Datenspeicherung, -wiederherstellung und -indizierung ist der Kern eines sich selbst beschreibenden und mehrdimensionalen Amiverse.

Trond Werner Hansen - Eine Menschen sind "leg men", andere "face men". Trond ist ganz sicher ein "face man" - INTERFACE man 8-) Während der letzten 7 Jahre hat er sich vom Author kleiner Programmen zur Verbesserung der Workbench über die komplette Neuimplementation der layers.library als SuperLayers zur Entwicklung eines NG Amiga Workbench Systems gewandelt. Da Konfigurierbarkeit und Einfachheit zentrale Fähigkeiten von Amiverse sind, wird uns Trond dabei helfen, die Präsentation und die Teilnahme an digitalen Welten neu zu definieren.

Die Mannschaft des Amiga Developer Support Network

Gary Peake <gpeake@amiga.com>

Gary hat mit fast alle Commodore- oder Amiga-Computer vom VIC-20 bis zum A3000 gearbeitet und sie für Betatests benutzt. Seine Organisations-, Entwicklungs- und Testfähigkeiten werden ein wertvoller Teil bei der Verwirklichung eines einzigartigen und vorausschauenden Online-Entwicklerunterstützungssystems, das viele "erste Male" in der Computerindustrie setzen wird. Und seine Verbindung zum Team Amiga wird es Amiga Inc. ermöglichen, dem Entwicklersupport einen wertvollen multinationalen Bereich zu geben. Gary verfügt über langjährige Erfahrung mit Online-Netzanwendungen und wird seine Kenntnisse zum weiteren Ausbau der Strukturen des Entwicklersupports nutzen, die mit uns und unseren Amiga-Entwicklern wachsen soll. Gary ist zudem Mitglied des 3D-Entwicklungsteams.

Gary wird unsere erste Amigaentwicklerkonferenz in St.Louis am Freitag, den 31.3., leiten und wird euch bis zum 2. April für Fragen zur Verfügung stehen. Die vollständigen Programmdetails werden nicht vorher bekanngeben, aber alle Entwickler, die mehr wissen möchten, sollten sich an Gary Peake unter gpeake@amiga.com wenden.

Informationen über den Veranstaltungsort und die -Zeit erhaltet ihr bei Bob Scharp unter bscharp@icon.stl.net

Ray A. Akey <rakey@amiga.com>

Ray ist der Vater der CNet-BBX für den Classic-Amiga und programmiert seit etlichen Jahren auf dem Amiga. Rays Verständnis für alle Produktbereiche vom Konzept über die Programmierung bis hin zum Test und schließlich dem fertigen Produkt erlaubt uns einen einmaligen Blick in alle Bereiche, die der Amigaentwicklersupport benötigt. Ray wird uns auch dabei unterstützen, einige der Online-Systeme, die wir aufbauen werden, zu warten. Ray lebt zur Zeit in Kanada.

Götz Ohnesorge <gotz@amiga.com>

Götz ist einer der fähigsten Amiganer, die ich kenne, wenn es darum geht, Produkte und Aufgaben zu umreißen. Er ist Amiga-User von Anfang an. Götz ist eine Kurzstudie über High-End Multimedia und neue Technologien. Seine Fähigkeit, Fakten schnell und treffend zu erfassen, wird uns in allen Bereichen des Entwicklersupports zugute kommen. Er wird uns dabei unterstützen, Informationen für neue Entwickler in den verschiedenen Onlinesystemen, die wir einrichten werden, aktuell und verfügbar zu halten. Götz' Fremdsprachenkenntnissen werden dafür sorgen, dass das neue Amigaentwicklersupport-System wirklich multinational sein wird. Momentan ist er auch Mitglied des Amiga 3D-Entwicklerteams. Götz lebt zur Zeit in Deutschland.

Jonas Gustavsson <jonas@amiga.com>

Jonas ist seit langem Amiga-User, besitzt exzellente Programmierkenntnisse und testet und verwendet High-End Digital/Multimediaanwendungen. Er hat mit 64bit Alphas unter schwierigsten Multimediaanwendungen gearbeitet. Seine Hauptinteressen liegen auf digitaler Grafik, High-End Multimedia, Videobearbeitung und -betitelung und er hat auch Erfahrung mit dem Werbefernsehen und der Filmindustrie. Jonas spricht ebenfalls mehrere Sprachen und wird das Amigaentwicklersupport-System ausgezeichnet erweitern, indem er uns hilft, multinational zu sein. Auch er ist momentan Mitglied des Amiga 3D-Entwicklerteams. Jonas lebt zur Zeit in Schweden.

Weitere Informationen

Wir haben jede Menge Zeit in die Entwicklung einer Infrastruktur investiert und bereiten uns auf die nächste Welle vor.

Neues Gebäude!

Eines der ersten Probleme lag im Bereich unserer Immobilie, momentan stehen uns nur ca. 70m² zur Verfügung und die Wände platzen aus allen Nähten; neben einer Autowaschanlage zu residieren mag seine Vorteile haben, aber es ist trotzdem eher nervig, wenn vor Deiner Tür ständig die Autohifianlagen laufen.

Wir sind im Begriff, in unser neues Hauptquartier in Snoqualme, Wahsington, umzuziehen. Die neue Adresse lautet:

Amiga Incorporated
34935 SE Douglas Street
Suite 210
Snoqualmie, WA 98065
USA
Telefon +001 425.396.5660
Fax +001 425.396.6551


Ofiziell eröffnen wir am 15.3.2000. Wir werden jedoch schon am Montag, den 13.3.2000 mit dem Umzug unserer Ausrüstung, der Telefone, Server usw. anfangen. Das bedeudet, dass es mehr oder weniger schwierig werden könnte, uns in den nächsten Tagen zu erreichen. Wir entschuldigen uns im Voraus für die Uannehmlichkeiten, die dadurch entstehen könnten.

Neue Website!

Das ist einer der wichtigsten Posten unseres Lastenhefts und die meisten "Kommentare", die wir von den Usern erhalten, beziehen sich darauf.

Wir sind seit ein paar Wochen dabei, eine neue Webseite zu erstellen. Das Hauptproblem war, einen Serverplatz zu finden und natürlich Zeit. Wir haben nun beide Dinge in Angriff genommen und die Planung lautet, die neue Seite in die nächsten paar Wochen im Netz zu haben.

Eine Webseite ist ein dynamischer Prozess, wir erwarten deshalb eure Vorschläge und wir werden uns weiter Mühe geben, unsere Erfahrungen zu erweitern.

Abschließende Gedanken

Dieses Schreiben deckt nicht alle Aktivitäten ab, die im Gange sind und die weiterverfolgt werden. Momentan passiert so viel, dass ich Tage mit Schreiben verbringen könnte und trotzdem nicht mit allem Schritt halten könnte.

Wir sind hier sehr beschäftigt, aber es könnte trotzdem nicht mehr Spass machen! Die Firma und die Leute, die Kontakt zu uns aufgenommen haben um uns zu unterstützen, waren vielfach überwältigend. Wir haben mehrere neue Partnerschaften geschlossen, die wir in St. Louis bekanntgeben werden und wir hoffen, so viele von euch wie möglich dort zu treffen.

Kürzlich habe ich einen langjährigen Amiganer und Mitglied des erlesenen Teams, das direkt mit Jay zusammengearbeitet hatte, nach dem Grund gefragt, warum Jay dieses Unternehmen angefangen hatte. Ich habe viele Vorschläge gehört, was Jay "wirklich" machen wollte, und in vielen Emails stand, dass sie genau wüßten, was Jay immer geplant hatte. Da ich ich Jay jedoch nie treffen oder mit ihm sprechen konnte, dachte ich mir, ich könnte ja mal fragen.

Er antwortete ganz einfach "Jay wollte den tollsten Heimcomputer aller Zeiten für weniger als 500 Dollar bauen". Ich kann euch verraten, dass sein Traum immer noch in jedem Mitglied dieser Firma lebt und dass wir diesen Traum verwirklichen werden.

Ich danke jedem von euch für eure fortwährende Unterstützung und freue mich auf die Zukunft.

Ich glaube weiter dran,
Bill McEwen und der Rest des Amiga-Teams (ps)

[Meldung: 13. Mär. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.