amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
30.Sep.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads mit Schmankerl der Woche

AMINET-Schmankerl der Woche: 'WBArmy , 211KB , readme ' von Lukas Stehlik
Autor: Alfred Sturm

Es müssen ja nicht immer hochseriöse Tools und Utilities sein - heute will ich mich mal zu einem neuen WB-Game äussern, das erst vor ein paar Wochen ins AMINET gekommen ist.

WBArmy ist eine Art abgespeckter Verschnitt aus ScorchedTanks und Artillery_Duel - für die Workbench. Von ScorchedTanks hat es die Waffen ('MegaNuke') und von Artillery_duel das herrliche Geschepper, wenn man zu weit schiesst: es klingt dann, als ob ein dutzend halb gefüllter Nachttöpfe durcheinander geschmissen würden.

Wie in Artillery_duel sind die beiden feindlichen Panzer beweglich, ebenso kann das Geschützrohr stufenlos verstellt werden. Anzeigen für den Neigungswinkel sowie die Schuss-Power sind selbstverständlich vorhanden.

Das Game öffnet im Zentrum der WB ein Fenster mit einer einfarbigen, mittel-gebirgigen Zufallslandschaft, die irgendwie an das Sauerland erinnert. Deren Farbe kann voreingestellt werden; da ich WBArmy auf einem Screen spiele, dessen BackgroundPics mit Hilfe von RndWBPix regelmässig ausgewechselt werden (Jawohl! das letzte Update von RndWBPix hat mittlerweile dieses Feature!! schnell hinein ins AMINET und downloaden!!!) - wechselt auch die WBArmy-Landscape bei mir alle 3 Minuten die Farbe, was dem Game einen zusätzlichen Reiz verleiht: werde ich jetzt gleich in den 'Blauen Bergen' weiterkämpfen? oder in einer rötlich-pinken Marslandschaft? oder versetzt mich RndWBPix gar in die Schwarzen Schluchten von Mordor?

Realismus ist insoweit gegeben, als die Landschaft durch Geschützeinschläge deformiert wird. Auch der sound lässt, finde ich, für ein kleines WBGame eigentlich nichts zu wünschen übrig; es gibt sogar unterschiedliche Ladegeräusche für die verschiedenen Waffensysteme. Was will das bellizistische Ohr des Amiganers mehr?

WBArmy kann als 2-Player-Game oder gegen den AMIGA gespielt werden; die Spielstärke des Computers lässt sich zwischen 1 und 9 voreinstellen - was ungefähr den Unterschied zwischen Volltrottel und Weltkriegs-II-General ausmacht.

Im Gegensatz zu ScorchedTanks kann man jederzeit während des Spielens (immer dann, wenn man 'am Schuss' ist) Energie, Treibstoff und Waffen nachkaufen. Deren Auswahl ist zwar nicht allzu gross (single-shot, big-shot, very-big-shot, mini-nuke, mega-nuke) - aber es ist ja auch ein WB-Game ohne allzu grosse Ambitionen.

Wichtig ist dann noch der 'bonus-crate': das ist eine kleine black-box, die mit bösartigem Gezische plötzlich von oben herniederfährt und irgendwo in der Landschaft abgestellt wird. Wenn man über die dann mit seinem Geschütz drüberfährt, kriegt man - irgendetwas: eine Waffe, Energie, Treibstoff, Geld; aber wenn man Pech hat, ist das Ding eine Bombe, und - zabong!! - ist man erledigt.

Die Häufigkeit des Auftauchens solcher bonus-crates lässt sich ebenfalls voreinstellen.

Ich bin in den letzten Wochen schon ziemlich süchtig nach dem Game geworden und empfehle es daher auch aus vollem User-Herzen weiter. Was die Spielstärke anbetrifft, habe ich mich aber nie über 5 hinausgewagt. Und das war für mich - wie könnte es anders sein - wieder mal Anlass zu tiefsinnigen Reflexionen. Die will ich auch den dieses-jetzt-lesenden Usern natürlich nicht vorenthalten - schliesslich ist amiga-news.de ja eine Site, die auch die 'AMIGA-Philosophie' am Leben erhält und nicht nur technokratisch Informationen durchkaut und ausspuckt. Die Site für den denkenden Amiganer, gewissermassen.

Anlass zum Meditieren (ich meditiere immer am AMIGA!) gab mir die eigene Betroffenheit (ich bin am AMIGA immer sehr betroffen!) über die Feststellung, dass ich einmal bei Spielstärke 9 von dem Kerl fürchterlich zusammengebolzt wurde, und jetzt gibt's für den Sack eben nicht mehr als CPU=5. Basta.

Und? Was ist daran schlimm?

Ich gönne dem AMIGA halt nur eine Spielstärke, bei der er einerseits ein würdiger Gegner ist, ich ihm andererseits aber trotzdem überlegen bin. Ich kann es einfach nicht ab, wenn mein Compi gegen mich gewinnt, schliesslich ist er ja von meinem sauer verdienten Geld gekauft. Ich würde auch meinem Meerschwein nicht erlauben, mich beim Skat abzuzocken. Wenn ich schon nicht die Task-Priority meines Chefs auf -50 runterdrehen kann oder die Spielstärke von dem Gauloises-Typ, der die schnuckelige Altistin aus meinem Shanty-Choir rumgekriegt hat (das ist die, die zu mir gesagt hat, mit mir könne man echt unheimlich cool total tiefgehend über Beziehungen labern) - ei, dann will ich wenigstens da, wo mir der Zeitgeist ein bescheidenes Quäntlein Macht gegeben hat, diese auch auspowern - und zwar zu meinem eigenen Nutz und Frommen.

Das entspricht ja nun vollständig unserer heutigen gesellschaftlichen Verfassung. Ich bin absolut trendy, könnte man meinen.

Und so - vergisst man als Zocker dann allzuleicht die moralische Dimension von shoot'em-ups! Nein, nicht das Abknallen von slimy-Aliens, finster glotzenden Schlitzis oder gegenerischen Fussballern sehe ich da als Problem - jeder muss schliesslich mal dran glauben, it's a hard and cruel world, man kann doch nicht immer nur in die leere Luft ballern.

Ich will etwas viel Diffizileres ansprechen, ein Dilemma, woran selbst grosse Moralisten letztendlich verzweifelt wären, hätten sie denn einen Computer besessen und nicht auf heiliges Pergament geschrieben; und ich entfalte dieses ethische Paradox zunächst am Beispiel "klassischer" Action-Shoot'em-Ups:

Da macht man sich auf, in einem Schiess-Spiel mit 235 Levels den tumben Erstgegner zu besiegen, natürlich klappt das ganz prima, aber was passiert dann?

Es taucht sofort der nächste Wüterich auf, der jetzt schon spürbar gemeiner und hinterfotziger ist als der Einstiegs-Bastard. Und so geht das weiter bis zum mega-tückischen Endgegner, den man dann vielleicht überhaupt nicht mehr kaputtkriegen kann, jedenfalls nicht ohne cheat.

Und schon hat uns eine moralisch-ethische Schwulität von höchster Brisanz am Kragen, nämlich die:

1. ich werde in diesen Games für meine Leistung bestraft - je besser ich bin, desto schlechter wird meine Lage.

(Gut, das ist zwar eine klassische Paradoxie, geht aber moralisch noch einigermassen klar; es sind ja sowieso meistens die Guten, die von der restlichen menschlichen Gemeinschaft liebevoll und gründlich durch den Fleischwolf gedreht werden). Viel schlimmer ist da schon der nächste Punkt:

2. Die WELT profitiert letzen Endes überhaupt nicht von meinem Feldzug gegen das Böse - denn wenn ich sie von Bastard A erlöse, wird sie sofort mit Bastard B gestraft, und der ist wesentlich bastardiger als der A. Und wenn ich dann den Endi doch nicht schaffe oder einfach die Lust dazu verloren habe, dann sitzt die Welt mit dem allerschlimmsten Dreckskerl voll in der Jauche. Und ich, der Gute, bin dran schuld.

Nun, bekanntlich spiegeln ja Computerspiele perfekt die reale Welt wieder, oder sie sollten es jedenfalls, damit die Sozialpädagogen ihr placet dazu geben können ('Ökolopoly'). Was also mit 1. und 2. ausgesagt wird (die 'Ethik' von Shoot'em-ups), das ist, aus der Sicht einer TAZ-lesenden Kindergärtnerin, so in ungefähr das:

'Du machst es für Dich und andere nur schlimmer, wenn Du die Bösen meuchelst; lasse am besten den doofen Erstgegner am Leben, damit ist uns allen noch am meisten gedient.'

Soll das nun etwa eine praktikable Moral sein? Was würde beispielsweise die serbische Opposition dazu sagen ('Ist ja gut Slobodan - mach ruhig weiter, damit wir bloss Seselj nicht bekommen')?

Nein, es ist im Grunde eine nihilistische Moral - der AMIGA auf den Spuren Schopenhauers, unser Lieblings-Compi im Dunstkreis der Frankfurter Schule, das Ballerspiel als Fanal für negative Dialektik im Adorno'schen und Horkheimer'schen Geist.

Oh waff, wo sind wir da hineingeraten...

Nun ist es natürlich auch keine Lösung, dann halt eben jedes Ballerspiel mit dem härtesten Level zu beginnen - wenn man den Endgegner kaputt gekriegt hat, sind seine Satrapen natürlich nur noch langweilige Schlümpfe. Das reibt sich also mit dem legitimen Vergnügungsbedürfnis des Users, denn schliesslich ballert man ja nicht nur aus moralischen Gründen.

So bleibt denn tatsächlich bloss noch ein Lösungsansatz übrig, der Lust und Ethik unter einen Hut bringt: Wir brauchen, zur moralischen Gesundung unserer anrüchigen Zeit, dringend Ballerspiele, bei denen es nur einen Gegner gibt; und der muss zwar gut sein, aber er darf gegen uns keine Chance haben.

Das allerdings lässt sich mit WBArmy wunderbar bewerkstelligen - auf Level 5.

WBArmy, ScorchedTanks, Artillery_duel - das sind Shooting Games, die der Heiligenschein einer ethical-correctness leuchtend umibt. Und deshalb, aus keinem andern als aus diesem - rein ethischen! - Grund, sorge ich denn auch konsequent mit Hilfe der Level-Schraube dafür, dass bei WBArmy niemand anders als der eindeutig moralisch-Gute gewinnen kann: ICH.

Fazit:

mit WBArmy gegen den ethischen Nihilismus unserer Zeit - der AMIGA endlich wieder auf den Spuren von Mutter Theresa.

HIER NUN DIE NEUEN AMINET-UPLOADS:

FSCP_Txt.lha         biz/dbase   51K+Farscape StarBase-Text (40)
REDD_Txt.lha         biz/dbase   16K+Red Dwarf StarBase-Text (52)
DOpus4Plus.lha       biz/dopus   42K+The ultimate AddOn collection for DOpus4
UnrealIRCd-bin.lha   comm/irc   486K+Advanced IRC Daemon Based On Dreamforge
AKTaskiSMS.lha       comm/tcp     6K+YAM-like Toolbar for TaskiSMS 2 + better
Chronos.lha          demo/euro  637K+A nice demo by T. Hoyssa
EuroChart41a.lha     demo/mag   692K+The Official Eurochart #41 by DEPTH & IR
EuroChart41b.lha     demo/mag   831K+The Official Eurochart #41 by DEPTH & IR
PureStyle.lha        demo/track 310K+Demo Pure Style by Arise
TCS.lha              dev/misc   684K+Fast 8-bit Chunky TrueColor on AGA
AmigaInfo.lha        docs/hyper 298K+ITALIAN ONLY Amiga Mags Settembre 2000
BuffyGuide.lha       docs/hyper 323K+Buffy The Vampire Slayer Guide v2.2 (79)
FSCP_Gde.lha         docs/hyper  51K+Farscape Guide (40)
hof-html.lha         docs/hyper 1.2M+Amiga F1GP Hall of Fame September 2000
hof_html.lha         docs/hyper 1.2M+Amiga F1GP Hall of Fame September 2000
STEP_Gde.lha         docs/hyper 263K+Star Trek Guide (620)
AaktInt0900.lha      docs/mags  302K+International infotainment magazine
AaktInt0900GFX.lha   docs/mags  459K+International infotainment magazine (gra
AFD-Files1-18.lha    docs/misc  161K+Standard Copyright Note in 18 languages
BruceLee.lha         game/2play 559K+BruceLee V1.2
jb_pace.lha          game/data  1.2M+Hip Hop gfx/sound patch for James Bond.
NapalmSG05.lha       game/hint   72K+Napalm Saved Games 05 - Missions 10 & 11
NapalmSG06.lha       game/hint   66K+Napalm Saved Games 06 - Missions 12 & 13
NapalmSG07.lha       game/hint   74K+Napalm Saved Games 07 - Missions 14 & 15
PD_Cheater_V26.lha   game/hint  822K+PD_Cheater / Cheats for PD Games (german
amiram.lzh           hard/hack  309K+An idea of how to get A4000 RAM to STAY 
distance.lha         misc/sci    13K+A program to compute the distance betwee
VartiMods2.lha       mods/chip    6K+4 new AHX tunes by Varthall
lnsM28_ClorEp2.mpg   mods/mpg   6.4M+After we have gone - slowbeat techno (Cl
TIM_0035.lha         pix/3dani  251K+TIM's rendered animations (Cinema4D)
TinyGICollecti.lha   pix/icon    39K+GlowIcons - archive size doesn't matter 
Amiga5kpics.lha      pix/illu   356K+Official pics of the new Amiga 5000
JaseDarren.jpg       pix/irc     53K+Dave and Jay (D from #Wasteland, UNet)
recoilwb01.jpg       pix/wb     218K+*recoilBENCH 2000* 1024x768x16bit Picass
ltools_cdct.lha      text/misc    6K+Catalog description for LangTools
CAF_10.lha           util/rexx    4K+CommentAminetFiles v1.0 - Rexx script to
RAWBInfo_SI.lha      util/sys     2K+Slovenian catalog for RAWBInfo v1.17
VEPatchBrain.lha     util/virus  17K+PatchBrain v1.19 for VirusExecutor v2.xx
(as)

[Meldung: 30. Sep. 2000, 08:54] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.