amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
12.Okt.2000
Individual Computers


Stellungnahme von Jens Schönfeld zu den Vorwürfen von Harald Frank
Jens Schönfeld nimmt zu den von Harald Frank gemachten Vorwürfen wie folgt Stellung:

«Da ich viele Mails bezüglich meiner Geschäftspraktiken bekommen habe, nehme ich öffentlich dazu Stellung:
Im Januar 2000 - als ich die Hardwareabteilung von VMC gekauft habe - gab es eindeutige Absprachen bezüglich der Preise für zukünftige Software-Lieferungen. Diese hat Harald Frank ohne triftigen Grund gekündigt, und neue Preise angeboten:

Silversurfer: viermal so teuer
HyperIO: doppelt so teuer
ISDN-Treiber: fünfmal so teuer

Desweiteren wurde der Silversurfer-Support trotz bekannter Fehler eingestellt. Gute News jedoch für Silversurfer-Kunden: Der Support geht auch ohne Herrn Frank weiter, ein Update wird in den nächsten 24 Stunden auf dieser Webseite zu finden sein.
Daß Herr Frank mittlerweile den ISDN-Preis um 20% reduziert hat, ist kein wirkliches Entgegenkommen, denn der Preis ist immer noch viermal so hoch wie ursprünglich vereinbart.

Zum Vorwurf des Diebstahls:
Harald Frank war nie Eigentümer der Domain. Er hatte lediglich ein Nutzungsrecht für die vmc.de. Dieses hat er ab sofort nicht mehr. Ich habe einen gültigen Kaufvertrag mit dem tatsächlichen Inhaber.
Ich werde Herrn Frank die Domain wieder kostenlos zugänglich machen, wenn er sich an unsere ursprünglichen Absprachen hält.

Zum Vorwurf der Verletzung des Postgeheimnisses
Mails an user@vmc.de wurden "gebounced", also als nicht zustellbar zurückgeschickt (Beweis). Mittlerweile werden sämtliche Mails automatisch an die neuen Mail-Adressen von Herrn Frank weitergeleitet, so daß kein Schaden entsteht. Ich selbst habe keinen Zugriff mehr auf diese Mails. Ein Link von vmc.de auf usbshop.de weist den Weg zu den Seiten von Herrn Frank.

Herr Frank wurde schriftlich aufgefordert, seine Verleumdungen zu revidieren, da ich sonst strafrechtlich gegen ihn vorgehen muß. Ich werde keine e-mails zu diesem Thema mehr beantworten, und ich werde auch keine Haarprobe zum Beweis meiner Unschuld abgeben (oder wünscht das jemand??). Ich hoffe, ich kann in den nächsten Tagen Erfreulicheres berichten.» (ps)

[Meldung: 12. Okt. 2000, 09:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.