amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
15.Dez.2000
Rainer Benda im ANF


SEGA schreibt rote Zahlen
(Irina Srebot) - Seit Einführung der Dreamcast Konsole entwickelt sich der Hoffnungsträger zum Klotz am Bein. Das japanische Unternehmen steckt in einem finanziellen Dilemma. Sega erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Verlust von 193 Mio. Euro. Trotz Preissenkungen, um die Konsole wettbewerbsfähig gegenüber Sonys Playstation 2 zu halten, ist mit Änderung nicht zu rechnen. Analysten empfehlen Sega die Konzentration auf die Software Herstellung. Sega verkaufte seit März 2000 30,2 Mio. Spiele gewinnbringend.

Nachtrag 16.12.2000
Die obige Meldung entspricht nicht dem aktuellsten Stand. Am 12.12.2000 berichtete Heise, dass entgegen den Erwartungen vieler Experten sich die Dreamcast nach Veröffentlichung der Playstation 2 sehr gut verkauft. Laut Sega steigerte sich der Verkauf zum Erntedankfest gegenüber der Vorwoche um 82%. «Sega profitiere auch von den Lieferproblemen, die Sony mit der Playstation 2 habe, sagte Peter Moore, Präsident von Sega USA in einem gestrigen Interview mit dem Nachrichtendienst CNET im Rahmen der Jupiter Entertainment Conference in Los Angeles.» (mj) (ps)

[Meldung: 15. Dez. 2000, 12:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.