amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
23.Jan.2001
Christoph Dietz


Interview mit Bill McEwen (Update)
Christoph Dietz hat mit Bill McEwen, dem Präsidenten und CEO von AMIGA, Inc. ein ausführliches Interview gemacht. Die deutsche Übersetzung wird schnellstmöglich folgen.

Nachtrag: Deutsche Übersetzung von Rüdiger Hanke ergänzt.

Bill McEwen
Bill McEwen


Amiga-News: In your latest Executive Update you announce that the CES (Consumer Electronics Show) would be a great fun for the Amiga community. But how would this be a great fun if Amiga Inc. is not a exhibitor there?

Bill McEwen: We were there. We had two companies showing Amiga enabled devices at the show. These meetings were private, but we were there :-)

Amiga-News: Can you tell us details about this devices and the companies behind?

Bill McEwen: No. We are under NDA with each of them. Announcements will follow soon.

Amiga-News: In an interview with Corinna Cohn you told the community that Amiga Inc. is low on money and our readers are now wondering if this means that Amiga Inc. is closing down. So why are you low on money?

Bill McEwen: We are far from closing down. It takes money to run this business, and we planned to raise money in summer of last year. Our timing was off, and the market had a big downturn. As of the time of the discussion we had not secured more funding.

Amiga-News: So I can assume that there is no financial shortness anymore?

Bill McEwen: We will continue to watch every dime very carefully, this is not a market to be crazy with your money.

Amiga-News: Can you tell us the names of Amiga Inc.'s investors?

Bill McEwen: The "Invisible Hand Corporation, LLC", and "Net Ventures, BV".

Amiga-News: What do these investors expect from Amiga?

Bill McEwen: To make money.

Amiga-News: They are not interested in the Amiga products to use in their own products?

Bill McEwen: They are investors not OEM's.

Amiga-News: Is going public an option for Amiga Inc.? Can we expect to buy stock options in the near future?

Bill McEwen: Public offering is not possible at this time. But you can expect to have opportunities to invest in the future with Amiga.

Amiga-News: Francis Charig told me (as published on amiga-news.de) that the AmigaDE will be ready in the first half of this year. Are you agreeing with this?

Bill McEwen: Yes. This is the plan.

Amiga-News: How and then (more exact) will AmigaDE hit the marked?

Bill McEwen: Initially in some OEM hardware platforms, and then it will get more functionality and be out in other hardware with software following.

Amiga-News: According to MeterNet they are only waiting for AmigaDE to release their Set-Top box. When do they get AmigaDE and will this version be the same as planned for release in the OEM hardware?

Bill McEwen: Yes, the initial release is for this type of hardware OEM.

Amiga-News: Also Francis spoke about memory protection and why TAO is not planning to implement MP into the operating system. But you already announced that Amiga Inc. is going to implement MP into AmigaDE. Is this plan up to date?

Bill McEwen: Tao is not, and they never were going to. This is consistent to what we have said since the beginning. Amiga is handling the MP. So the plan is the same that we have said since the beginning.

Amiga-News: Can we expect MP to be in the first versions of AmigaDE?

Bill McEwen: No, not in the first version. It has been planned for later.

Amiga-News: Why do you think MP is needed?

Bill McEwen: I personally think that this is better suited for the desktop and server market.

Amiga-News: What can AmigaDE developers expect to be added into the next SDK update?

Bill McEwen: Sound, 3d, and numerous other new tools and enhancements.

Amiga-News: When can they expect the next update?

Bill McEwen: Targeted for end of February - middle of March.

Amiga-News: More than 15.000 copies of SDK are sold. How many developers are registered? And how many of them are contributing software?

Bill McEwen: A little over 2,000 busy working.

Amiga-News: This means that at least 13.000 people only bought the SDK to support Amiga Inc. with some money or for to add the SDK to their treasury?

Bill McEwen: You asked how many are registered. We have thousands who are working and have not registered.

Amiga-News: Do you know a reason why they didn't register?

Bill McEwen: No. It is really up to them. We have also located two sites that have created SDK's that are pirated. I believe that we have shut them down now, but we know that several copies were downloaded before we stopped them.

Amiga-News: Which is the most amazing software contributed right now?

Bill McEwen: There are so many, I do not know where to begin. I would encourage people to look at the developer section of the web site to see many of the titles that are being worked on.

Amiga-News: While the "World of Amiga 2000" in Cologne Fleecy announced that about 1.5 Mio units of AmigaDE are already sold. What is the market and when will the AmigaDE based products show up?

Bill McEwen: Products will begin showing up in March of this year.

Amiga-News: A press release from Thendic Electronic Components just crossed the wire that tells that "in September 2001 Thendric will release a modified Handheld-PC for the consumer market under the label 'Amiga(TM)'." Are they only licensing the Name "Amiga"? Or will they use AmigaDE?

Bill McEwen: There is only ONE owner of the Amiga name and Trademarks, Amiga Inc. We own the worldwide exclusive rights to all of the Amiga properties, that were once in the hands of Gateway. Thendic has licensed AmigaDE for their devices. We were not supposed to say anything for another month, but since they have announced, then it is true they are one of many new licensors of AmigaDE.

Amiga-News: And are there other products?

Bill McEwen: Several in the works and all over the office.

Amiga-News: How many copies of AmigaOS3.9 are sold? How close are we to an PPC-Version of AmigaOS 4.0?

Bill McEwen: OS 3.9 I do not know right now. We had several thousand out by before Christmas, and I have not seen the reports of the sales since that time. We should have some numbers up on the site soon. As far as meeting the sales requirements for the OS 4.0 PPC version, we are not even close. We are still evaluating the market need for this product, and I hope that we can show that there is a true market and business for 4.0, and even other versions in the future.

Amiga-News: When can we expect that the decision is made?

Bill McEwen: Working on it now.

Amiga-News: What are the improvements in the classic AmigaOS to legitimate the version jump to 4.x?

Bill McEwen: Once the decision has been made, then you will see a targeted feature list and then we will all know.

Amiga-News: Do you know about the status of development at Eyetech and bPlan?

Bill McEwen: I have been focused on other funding issues, and Fleecy has been working more closely with these developments.

Amiga-News: Will the AmigaOne be available in Q3/2001?

Bill McEwen: That is the plan.

Amiga-News: How can the Amiga community support Amiga Inc. at best?

Bill McEwen: The best way to directly help is the purchase of SDK's and other products. And the more people creating product for Amiga the better. We have recently received several new games for AmigaDE and they are great. It is really encouraging to see all of the development efforts underway, and the more people that we have developing the better.

Amiga-News: Are these games only converted from other platforms or are they completely new? Are they cutting edge in graphics, sound and idea?

Bill McEwen: All of the above.

Amiga-News: Bill, thank you for this interview!

Contact Information Amiga Inc.

World Headquarter
AMIGA, Inc.
34935 SE Douglas Street
Suite 210
Snoqualmie, WA 98065 (USA)
Phone +1-425-396-5660
Fax. +1-425-396-5671

email: bill@amiga.com
WWW: Amiga Inc.

Deutsche Übersetzung

Amiga-News: In Ihrem letzten Executive Update haben Sie bekannt gegeben, dass die CES (Consumer Electronics Show) ein großer Spaß für die Amiga-Gemeinschaft werden würde. Aber wie konnte sie Spaß machen, wenn Amiga Inc. dort nicht ausgestellt hat?

Bill McEwen: Wir waren dort. Zwei Firmen haben für Amiga-unterstützte Geräte auf der Show gezeigt. Diese Treffen waren privat, aber wir waren dort :-)

Amiga-News: Können Sie uns Details über diese Geräte und die Firmen, die hinter ihnen stehen nennen?

Bill McEwen: Nein. In beiden Fällen unterliegen wir NDAs. Ankündigungen werden bald folgen.

Amiga-News: In einem Interview mit Corinna Cohn haben Sie der Gemeinschaft gesagt, dass Amiga Inc. das Geld ausgeht und unsere Leser fragen sich nun, ob dies heißt, dass Amiga schließen wird. Warum also geht Ihnen das Geld aus?

Bill McEwen: Wir sind weit davon entfernt zu schließen. Man braucht Geld, um dieses Geschäft zu führen, und wir planten letzten Sommer Kapital aufzustocken. Unser Timing stimmte nicht, und der Markt hatte starken Rückgang. Zurzeit der Diskussion hatten wir noch kein weiteres Kapital gesichert.

Amiga-News: Also kann ich annehmen, dass es keine finanziellen Engpässe mehr gibt?

Bill McEwen: Wir werden weiterhin jeden Pfennig zweimal umdrehen, das ist nicht der Markt, um verschwenderisch mit seinem Geld umzugehen.

Amiga-News: Können Sie uns die Namen der Investoren von Amiga Inc. nennen?

Bill McEwen: Die "Invisible Hand Corporation, LLC", und "Net Ventures, BV".

Amiga-News: Was erwarten diese Investoren von Amiga?

Bill McEwen: Geld zu machen.

Amiga-News: Sie sind nicht daran interessiert, Amiga-Produkte in ihren eigenen Produkten zu nutzen?

Bill McEwen: Es sind Investoren, keine Hersteller (OEMs).

Amiga-News: Ist die Börse eine Möglichkeit für Amiga Inc.? Können wir in naher Zukunft erwarten, Aktien kaufen zu können?

Bill McEwen: Das ist derzeit nicht möglich. Aber Sie können in Zukunft erwarten, Möglichkeiten zur Investition in Amiga zu bekommen.

Amiga-News: Francis Charig sagte mir (wie auf amiga-news.de veröffentlicht), dass das AmigaDE in der ersten Hälfte dieses Jahres fertig wird. Stimmen Sie dem zu?

Bill McEwen: Ja. Das ist der Plan.

Amiga-News: Wie und wann (genau) wird das AmigaDE auf den Markt kommen?

Bill McEwen: Zunächst in einigen OEM-Hardwareplattformen, dann wird es mehr Funktionalität bekommen und für andere Hardware mit Software verfügbar sein.

Amiga-News: MeterNet sagt, sie warten nur noch auf das AmigaDE für ihre Set-Top-Box. Wann bekommen sie das AmigaDE, und wird diese Version dieselbe sein, die in der OEM-Hardware erscheinen soll?

Bill McEwen: Ja, die erste Veröffentlichung ist für diese Art von Hardware-OEM.

Amiga-News: Ebenso sprach Francis über Speicherschutz und warum TAO keine Pläne hat, Speicherschutz in das Betriebssystem zu integrieren. Aber Sie haben schon bekanntgegeben, dass Amiga Speicherschutz ins AmigaDE integrieren will. Ist das immer noch geplant?

Bill McEwen: Tao wird es nicht tun, und sie wollten es nie tun. Das entspricht dem, was sie schon immer gesagt haben. Speicherschutz ist bei Amiga in Arbeit. Der Plan ist also noch derselbe, wie von Anfang an gesagt.

Amiga-News: Können wir erwarten, dass die ersten Versionen des AmigaDE schon Speicherschutz haben?

Bill McEwen: Nein, nicht in der ersten Version. Das ist für später geplant.

Amiga-News: Warum denken Sie, dass Speicherschutz notwendig ist?

Bill McEwen: Ich persönlich denke, dass es sich für den Desktop- und Server-Markt besser eignet.

Amiga-News: Was können AmigaDE-Entwickler für das nächste SDK-Update erwarten?

Bill McEwen: Sound, 3D, und zahlreiche andere neue Tools und Verbesserungen.

Amiga-News: Wann können sie das nächste Update erwarten?

Bill McEwen: Geplant für Ende Februar - Mitte März.

Amiga-News: Mehr als 15.000 Exemplare des SDK wurden verkauft. Wieviele Entwickler sind registriert? Und wieviele davon steuern Software bei?

Bill McEwen: Ein wenig über 2.000 sind arbeiten aktiv.

Amiga-News: Das heißt, dass mindestens 13.000 Leute das SDK nur gekauft haben, um Amiga Inc. mit etwas Geld zu unterstützen, oder um es in ihre Sammlung aufzunehmen?

Bill McEwen: Sie fragten wieviele sich registriert haben. Wir haben Tausende, die arbeiten und sich nicht registriert haben.

Amiga-News: Wissen Sie, warum diese sich nicht registriert haben?

Bill McEwen: Nein. Das liegt in ihrer Entscheidung. Wir haben auch zwei Webseiten aufgespürt, die Raubkopien des SDK erstellten. Ich denke, dass wir sie geschlossen haben, aber wir wissen, dass einige Kopien heruntergeladen wurden, bevor wir sie gestoppt haben.

Amiga-News: Was ist die erstaunlichste Software, die bislang beigesteuert wurde?

Bill McEwen: Da gibt es so viel, ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich möchte die Leute ermutigen, einen Blick in den Entwicklerbereich der Webseite zu werfen, und die vielen Titel zu sehen, an denen gearbeitet wird.

Amiga-News: Während der "World of Amiga 2000" in Köln gab Fleecy bekannt, dass bereits 1.5 Mio Einheiten des AmigaDE verkauft wurden. In welchem Markt, und wann wird es auf AmigaDE basierende Produkte geben?

Bill McEwen: Produkte werden ab März diesen Jahres erscheinen.

Amiga-News: Gerade kam eine Pressemitteilung von Thendic Electronic Components die besagt, dass "Thendric im September 2001 einen modifizierten Handheld-PC für den Verbrauchermarkt unter dem Label 'Amiga(TM)' veröffentlichen will." Lizensiert Thendric nur den Namen "Amiga"? Oder werden sie das AmigaDE benutzen?

Bill McEwen: Es gibt nur EINEN Besitzer des Namens und Warenzeichens Amiga, Amiga Inc. Wir besitzen die weltweiten Exklusivrechte an Allem rund um Amiga, die einst Gateway besaß. Thenric hat das AmigaDE für ihre Geräte lizenziert. Wir sollten bis nächsten Monat noch nichts sagen, aber da sie es bekannt gegeben haben, ja, sie sind einer von den vielen Lizenznehmern des AmigaDE.

Amiga-News: Und gibt es auch andere Produkte?

Bill McEwen: Verschiedene sind an mehreren Stellen in Arbeit.

Amiga-News: Wie viele Exemplare des AmigaOS3.9 sind verkauft? Wie nah sind wir an einer PPC-Version des AmigaOS 4.0?

Bill McEwen: Ich weiß es momentan nicht. Wir hatten mehrere tausend vor Weihnachten verkauft, und ich habe seitdem keine Berichte über Verkaufszahlen mehr gesehen. Wir sollten bald ein paar Zahlen auf der Webseite haben. Was allerdings das Erreichen der Mindestverkaufszahl für die AmigaOS 4.0 PPC-Version angeht, so sind wir noch weit davon entfernt. Wir schätzen noch den Marktbedarf für dieses Produkt ab, und ich hoffe, dass wir zeigen können, dass es einen echten Markt und ein Geschäft für 4.0 gibt, und sogar weitere Versionen in der Zukunft.

Amiga-News: Wann können wir eine Entscheidung erwarten?

Bill McEwen: Wir arbeiten derzeit daran.

Amiga-News: Welche Verbesserungen im klassischen AmigaOS würden einen Versionssprung auf 4.x rechtfertigen?

Bill McEwen: Wenn die Entscheidung gefallen ist, werden Sie eine Liste der angestrebten Features sehen und dann werden wir es alle wissen.

Amiga-News: Kennen Sie den Entwicklungsstatus von Eyetech und bPlan?

Bill McEwen: Mein Augenmerk war mehr auf Kapitalangelegenheiten gerichtet, Fleecy hat sich näher mit diesen Entwicklungen beschäftigt.

Amiga-News: Wird der AmigaOne im 3. Quartal 2001 verfügbar sein?

Bill McEwen: So ist es geplant.

Amiga-News: Wie kann die Amiga-Gemeinschaft Amiga Inc. am besten unterstützen?

Bill McEwen: Der beste Weg, um direkt zu helfen, ist der Kauf des SDK und anderer Produkte. Und je mehr Leute Produkte für Amiga erstellen, um so besser. Wir haben kürzlich einige neue Spiele für das AmigaDE erhalten, und sie sind toll. Es ist wirklich ermutigend, die Bemühungen der Entwickler zu sehen und je mehr Entwickler wir haben, um so besser.

Amiga-News: Sind diese Spiele von anderen Plattformen konvertiert oder sind sie neu? Sind sie beispielhaft, was Grafik, Sound und Idee angeht?

Bill McEwen: Alles dies.

Amiga-News: Bill, danke für dieses Interview! (ps)

[Meldung: 23. Jan. 2001, 01:48] [Kommentare: 16 - 26. Jan. 2001, 09:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.