amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
23.Mär.2001
Nico Barbat per E-Mail


Thomas Raukamp verlässt die AMIGAplus (Editorial 04/2001)
In den letzten zweieinhalb Jahren gab es Editorials, die mir leicht aus der Feder flossen, und andere, die einige Überwindung kosteten. Dieses neueste Abbild meiner Gedanken gehört mit Sicherheit zur zweiten Kategorie - es ist nämlich mein letztes Editorial als Chefredakteur der AMIGAplus. Und in dem Moment, wo ich diese Zeilen an einem dieser scheußlich schönen und ruhigen, verregneten Sonntagnachmittage Norddeutschlands verfasse, wird mir erst die Endgültigkeit meines Entschlusses bewusst.

Das Verlassen der AMIGAplus bedeutet für mich in erster Linie ein Abschließen des Kapitels amigaOS, denn schließlich stammt diese Zeitschriftenentwicklung inhaltlich, in ihrer konzeptionellen Zusammenstellung und auch im Layout komplett aus meiner Hand. Ich erinnere mich noch gern an den Moment, als im November 1998 die erste amigaOS auf der damaligen Home Electronics World in Köln angeliefert wurde - Redaktions- und Druckabgabetermin waren bei dieser Premiere so dicht bemessen, dass unser Team die Zeitschrift selbst nicht vor der Messe zu sehen bekam. Dass die amigaOS damals vom Start weg gut ankommen würde, hatten wir eigentlich alle erwartet; dass sie jedoch ein so großer Erfolg werden würde, dass sie knapp ein Jahr später die größte Amiga-Zeitschrift übernehmen konnte, um ihren Platz einzunehmen, erstaunte sogar uns selbst.

Wenn ich sage, dass die amigaOS komplett aus meinen eigenen Ideen entstand, möchte ich damit natürlich nicht all die Mitarbeiter vergessen, die die Umsetzung dieses Traums erst ermöglichten. Und das für mich persönlich vielleicht schönste Geschenk, dass mir diese Zeitschrift gemacht hat, sind die zahlreichen Menschen, die ich kennenlernen durfte. Und vielfach wurden aus Kollegen und Mitstreitern enge Freunde und Bekannte, die ich auch bei meinen neuen Aufgaben nicht missen möchte und muss.

Zu allererst und ganz ohne Zweifel ist hier Ali Goukassian zu nennen, der mir von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite stand, und ohne dessen Hilfe ich heute vielleicht immer noch meine Zeit mit dem Zusammenstricken von Webseiten verbringen würde. Ali war und ist für die AMIGAplus/amigaOS mindestens so prägend wie ich selbst, und zusammen mit mir danken ihm sicherlich tausende Amiga-Anwender für seinen Einsatz, dem Markt ein Fachmagazin zu erhalten.

Ein guter Bekannter für Sie und mich ist auch Nico Barbat, der ab der Maiausgabe die inhaltlichen Geschicke der AMIGAplus leiten wird. Er ist bereits seit über einem Jahr als leitender Redakteur in unserem Team tätig und sicher die geeignete Person für den Posten des Chefredakteurs. Wir freuen uns alle auf seine Ideen und seinen frischen Wind.

Natürlich werde ich auch weiterhin den Amiga-Markt mit offenen Augen verfolgen, wenn ich mit Ali zusammen an unserer Schwesterzeitschrift mac life arbeite. Außerdem bleibe ich Chefredakteur des Atari-Magazins st-computer. Vielleicht lesen wir uns ja auch hin und wieder in diesen Publikationen und sehen uns auf Messen.

Ich wünsche Ihnen und dem Amiga von Herzen alles Gute.

Alles erdenklich Liebe,
Thomas Raukamp (ps)

[Meldung: 23. Mär. 2001, 13:37] [Kommentare: 16 - 24. Mär. 2001, 01:41]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.