amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
18.Apr.2001
Jan Devos per E-Mail


3ivx News (Update)
Aus der nachfolgenden Pressemeldung geht u.a. hervor, dass in Zukunft Lizenzgebühren für die Nutzung von 3ivx erhoben werden. Private Nutzer zahlen 10 $, die kommerzielle Nutzung wird mit 400 $ berechnet. Bei 3ivx handelt es sich um ein Video-Kompressions-Format für MPEG 4, welches auch von einigen Amiga-Programmen wie beispielsweise SoftCinema und MooVId genutzt wird.

Pressemitteilung: 3ivx löst das Videostream-Problem
Echtes Multi-Plattform-MPEG-4 Video bedeutet, überall kodieren, überall abspielen.

17. April 2001 - Happy Machines veröffentlicht seine dritte Vorschauversion des 3ivx-Codecs. 3ivx führt Videokompression zu einer höheren Stufe. Dies ist die erste Veröffentlichung, die einen kostenlosen, privaten Testkodierer und eine Version für MacOS X enthält.
<http://www.3ivx.com/>
<http://www.hollywood.org/3ivx/>

"Videostreams sind für unsere Kunden sehr wichtig", sagte Marcel Bor von On The Road, ein Equant Service Provider. "Daher bin ich über die Qualität von 3ivx-Movies hoch erfreut, die sogar noch besser als Real 8 ist!"

Diese Veröffentlichung enthält ein Menge von Verbesserungen, die in besserem Abspielen von Videos unter Beibehaltung kleiner Dateigrößen und geringen Bitraten resultieren. Auf technischer Ebene bedeutet das:
- vorausgeplante, asynchrone Dekompression
- fortschrittliche Bild-Listen-Verwaltung
- Bildercache und Flex-Zeit-Bilder-Verwaltung
- hardwarebeschleunigte YUV-Ausgabe

Kodierer und Dekodierer sind auf der Seite zum sofortigen Herunterladen verfügbar. Es gibt drei Versionen von dem Codec. Ein kostenloser Test-Codec, eine Version für 10 US-Dollar zur privaten Verwendung und eine Version für 400,- US-Dollar zur kommerziellen Nutzung.

3ivx ist naturgemäß ein System zur Videokompression, das mit MPEG-4v3 verträglich ist. Die Kraft liegt in seiner offenen Architektur, der Multi-Plattform-Ansatz (Windows, MacOS, Linux/Unix, BeOS und Amiga) und seine hohe Kompressionsrate, die Videos und bewegte Bilder auf ein Dreizehntel (1:13) der Größe eines DVD- oder MPEG-2-Films komprimiert, wobei annähernd die gleiche Qualtiät erhalten bleibt.

Happy Machines ist eine belgische Firma mit einem kreativen Team und einem großen, internationalen Netzwerk aus Investoren, Software- und Hardware-Entwicklern, Designern in vielen Bereichen, wie Illustration, Satellitenkommunikation, künstlicher Inteligenz, Ausrüstung, usw., mit Kontakten zu den Spitzenherstellern auf der ganzen Welt. Die Firma ist ebenfalls Mitglied der MPEG-Group und Partner von Inmarsat. Sie kümmert sich um Projektentwicklung und Immaterialgüter (geistiges Eigentum).

(Übersetzung von mj, 19.04.2001)
(ps)

[Meldung: 18. Apr. 2001, 00:15] [Kommentare: 8 - 18. Apr. 2001, 23:00]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.