amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
17.Apr.2002
Chris Hodges


Glosse: Die lange Nacht der Kommentare - Chris Hodges

In der Politik ist alles nur noch Theater, ein abgekartetes Spiel, eine Show für das Publikum. Amiga User brauchen sowas nicht; seit Jahren verfolgen sie eine Schlammschlacht nach der anderen. Wäre bestimmt was für RTL. Oder Spielberg -- "Saving private, hobby MorphOS", aber da müsste man schon noch den "M-Day" abwarten, damit man das Blut nur noch so spritzen lassen kann.

Da wird spekuliert über mögliche rechtliche Fragen, die auftreten könnten, wenn das eine Betriebssystem in der Form, wie es vor einem Jahr als Beta-Version öffentlich bereitgestellt worden wäre, tatsächlich demnächst erscheinen sollte. Und wer wen verklagen muss, welche Chancen die Partei hat, und immer und immer wieder werden dieselben Anschuldigungen von beiden Seiten wiederholt und abgestritten. Dabei lernt man doch schon in der Schule: These->Argument->Beleg. Ohne Beleg gibt es nur ein "Setzen, sechs!".

Andere wie z.B. Bill Buck, no luck, veröffentlichen private E-Mails als Beleg dafür, dass sich beide Parteien ziemlich unprofessionell verhalten. Und in der Mitte steht Benjamin, ein Elefanten-Anwalt im Porzellanladen, der schon lange nichts mehr durch die Blume sagt. Und er vergisst nie etwas! Genausowenig wie Ralph Schmidt. Aber fast ebenso streitsüchtig sind einige MorphOS-Fans und natürlich die komplementären AmigaOS4-Trolle. Schlimmer als irgendwelche UFO Verschwörungstheoretiker.

Es ist fast wie Science Fiction: Features werden verglichen, die noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Gerichtliche Instanzen werden gleich übersprungen, lasst uns nach Karlsruhe gehen. Oder lieber auf die Straße, damit wir die ganzen sinnlosen, persönlichen Beleidigungen gleich austragen können. Wie in dem Film ´Fight Club´. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sich alle, wie in dem Film, nur selbst in die Fresse hauen. Aber die Zuschauer finden das gar nicht mehr witzig.

Oder aber, wer zuerst da war, wer wen spaltet oder wer bei wem abgeschrieben haben soll. Das sind Fragen, die der "dumme, ungebildete Amerikaner" oder ebenso "inkompetente deutsche Richter" nicht beantworten kann. Dafür braucht man eine neunjährige Rechtsausbildung. Der User kann nur warten was passiert, da helfen keine knapp 400 Kommentare in den Threads verschiedener Nachrichtendienste.

Manchmal ist Schweigen echt mehr wert als Gold. Mit jedem falschen Wort schrumpft die "Amiga-Gemeinde" ein wenig. Gebt mir einen Besen, damit ich die Trümmer aufräumen kann.

Ich glaube, dass sowohl AmigaOS 4 als auch MorphOS vielversprechende Projekte sind, und ein Haufen sehr begabter Entwickler daran arbeiten. Nur solange ich weder von AmigaOS 4, noch von MorphOS etwas Aktuelles gesehen habe, ist es müßig, sich darüber (speziell rechtlich) zu streiten.

Im Grunde wollen wir alle doch nur den Amiga wiederbelebt sehen. Aber wie Aimee Mann in ihrem Song "Frankenstein", so schön sagt:

"When you're building your own creation /
Nothing's better than real, than a real imitation."

Vielleicht wären die Kämpfhähne in der Politik doch besser aufgehoben?

Chris Hodges
WWW: http://www.platon42.de
(ps)

[Meldung: 17. Apr. 2002, 19:48] [Kommentare: 80 - 22. Apr. 2002, 03:28]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]

< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.