amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
04.Jan.2006



MorphBounties: SFSDoctor
In der MorphZone wurde eine sogenannte "Self Bounty" für ein SFS-Reparaturprogramm namens SFSDoctor initiiert. Autor des Programms ist Marek Szyprowski, von ihm stammen bereits Dateisystem-Treiber für NTFS, Ext2FS und SGIXFS.

Neben der Reparatur beschädigter SFS-Partitionen ist auch die Wiederherstellung verlorener Dateien vorgesehen - entweder auf demselben oder einem anderen Laufwerk. Automatisch aus dem .recycled-Verzeichnis gelöschte Dateien jedoch sind vermutlich nicht wiederherstellbar, da SFS jegliche Informationen zu diesen auf dem Datenträger löscht.

Das Konzept der Self Bounties sieht vor, den Autoren bereits recht weit entwickelter Software einen Anreiz zu geben, ihr Projekt zu vollenden.

Entsprechend existiert vom SFSDoctor bereits die Dateisystem-Wiederherstellungskomponente, und auch der Teil für das Auffinden verlorener Dateien ist fast fertig. Letzterer benötigt noch umfassende Tests, und auch die grafische Benutzerschnittstelle (Screenshot) ist noch zu vollenden. Als nächstes Modul ist sodann die Dateisystemüberprüfung zu implementieren.

Aufgrund seiner in die Dateisystemstruktur eingreifenden Natur bedarf das Programm sorgfältiger Tests vor seiner Veröffentlichung. Entsprechend werden Betatester benötigt - bisher ist von drei Personen bekannt, dass sie ihre Datenträger erfolgreich mit einer Alphaversion des SFSDoctor repariert haben.

Eigenschaften:
  • Überprüft Partitionen auf Fehler
  • Erstellt Sicherungskopien der Dateisystem-Metadaten
  • Findet verlorene Dateien
  • Stellt Dateien auf einem anderen Datenträger wieder her
  • Repariert eine beschädigte Partition bzw. stellt sie wieder her
  • Fährt auf Basis einer Sicherungskopie fort, falls der Wiederherstellungsprozess unterbrochen wurde
  • Grafische Benutzeroberfläche (MUI)
  • MorphOS-nativ
Als noch ausstehende Entwicklungszeit ist für die Self Bounty ein Zeitrahmen von einem Monat festgesetzt worden, die durch Spenden zu erreichende Mindestprämie beträgt 100 US-Dollar. Danach wird das Programm als Freeware veröffentlicht und der Quellkode dem MorphOS-Team überlassen. (snx)

[Meldung: 04. Jan. 2006, 18:15] [Kommentare: 3 - 06. Jan. 2006, 00:09]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.