amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
29.Aug.2008



10 Jahre amiga-news: Im Gespräch mit Petra Struck
Zum zehnjährigen Jubiläum von amiga-news sprach Nico Barbat mit der Gründerin und langjährigen Leiterin von amiga-news, Petra Struck.

Amiga-News: Petra, lange ist es her - kannst Du dich noch erinnern, wie es zu der Gründung von amiga-news vor zehn Jahren kam?

Petra Struck: Ja, es gab seinerzeit sehr viele englischsprachige Amiga-Newsseiten, aber nichts Vergleichbares in Deutsch. Das brachte mich auf die Idee, eine Newsseite in Deutsch zu kreieren. Gesagt, getan.

Amiga-News: Die Seite wuchs ja schon zu Anfang sehr rasant, heute würden an derartigen Projekten zehn und mehr feste Mitarbeiter beschäftigt sein. Wie war dieser Aufwand damals als Einzelperson überhaupt zu stemmen?

Petra Struck: Das stimmt. Überraschenderweise kam die Seite schnell sehr gut an, was Leute auf den Plan rief, die mir bei der Umsetzung aktiv halfen. Ich erinnere mich besonders an Sven Drieling, der mir sehr viele wertvolle Hinweise und aktive Hilfe bei der Gestaltung gab, und Christoph Dietz, der sich um die Technik kümmerte. Beide haben mir durch konstruktive Kritik geholfen, die Seite immer besser werden zu lassen, und mir beigebracht, wie ich mich am besten im Netz bewege. Nach und nach kamen immer mehr fleißige Helfer hinzu, jeder hat auf seine Weise aktiv zum Gelingen beigetragen. Dafür an dieser Stelle noch einmal meinen ausdrücklichen Dank an alle.

Amiga-News: Ihr habt euch damals dazu entschieden, die komplette Seite von Grund auf in eigener Programmierung aufzubauen. Wie kam es dazu?

Petra Struck: Damals gab es solche Dinge wie vorgefertige Content Management Systeme noch nicht, also mussten wir selbst Hand anlegen. Fast die komplette technische Entwicklung ist auf der Schaffenskraft von Sven Drieling gewachsen. Wir haben ihm gesagt, was wir haben wollen, und er hat es programmiert und umgesetzt. Das war einfach nur genial!

Amiga-News: Wenn Du zurückblickst, wie beurteilst Du allgemein den "Werdegang" von amiga-news?

Petra Struck: Durchweg positiv. Die Seite hat sich im Laufe der Zeit immer mehr erweitert. Zunächst kam neben den täglichen News das Forum hinzu, in welchem aktiv diskutiert werden konnte, und später auch noch die Kommentarfunktion. Die war und ist bekannterweise häufig umstritten, gibt aber einen guten Überblick über das jeweils aktuelle Feeling der User.

Amiga-News: Denkst Du, dass amiga-news als Plattform etwas bewegen konnte? Du sprichst ja nicht umsonst die kritischen Stimmen auch bezüglich der Kommentarfunktion an.

Petra Struck: Nein, bewegen eher nicht. Wir haben ja nicht aktiv in die Entwicklung des Amiga-Marktes eingegriffen, sondern nur darüber berichtet. Und es ist schon immer so gewesen, dass der Überbringer schlechter Nachrichten oft zum Schuldigen ernannt wurde. Einer musste ja schließlich Schuld an der Misere sein. (lacht)

Amiga-News: Es gibt in den fünf Jahren, in den denen Du die Seite aufgebaut und geleitet hast, sicher viele Momente, an die Du Dich gerne erinnerst...

Petra Struck: Ja, die vielen Besuche auf den diversen Messen und Ausstellungen, die mir persönlich immer sehr viel Spaß gemacht haben. Ich konnte so viele "wichtige" Leute aus der Szene kennenlernen und interviewen.

Amiga-News: Und Momente, die weniger schön waren?

Petra Struck: Die habe ich alle vergessen. (lacht)

Amiga-News: Du bist jetzt seit fünf Jahren "draußen". Schaust Du gelegentlich noch auf amiga-news vorbei und weißt, wie es um den Amiga steht?

Petra Struck: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich gar nichts dazu sagen kann, da ich die Szene seit 2003 nicht mehr verfolge, sprich, ich bin überhaupt nicht mehr informiert, was da gerade "abgeht", ob es noch neue Entwicklungen gibt - ja, und wer sich gerade mit wem und warum beharkt.

Amiga-News: Womit beschäftigst Du Dich heute?

Petra Struck: Zunächst habe ich mir nach der Abgabe der Seite vor über fünf Jahren erst einmal eine lange Auszeit gegönnt, weil ich doch ziemlich ausgebrannt war. Ich bin seit zirka einem Jahr dabei, eine Ausbildung zum Malware-Fighter zu machen, das heißt ich helfe Usern bei www.hijackthis-forum.de, ihre Windows-Rechner von Schädlingen wie Viren, Würmern, Trojanern, Backdoors, Spy- und Adware zu befreien. Das macht mir sehr viel Spaß und ist ein völlig neues und hochinteressantes Betätigungsfeld.

Amiga-News: Petra, ich danke Dir für das Gespräch - und dafür, dass es amiga-news gibt!

Das Gespräch führte Nico Barbat.

Zur Person
Petra Struck (Jahrgang 1956) gründete im Jahr 1998 den Webdienst amiga-news, den sie bis 2003 leitete. Heute ist sie bei hijackthis-forum.de als Malware-Fighter aktiv. (nba)

[Meldung: 29. Aug. 2008, 02:36] [Kommentare: 40 - 05. Sep. 2008, 17:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.