amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
01.Sep.2010



Commodore USA erwirbt Lizenz zum Vertrieb von "Amiga"-Tastaturcomputern (Update)
Commodore USA, das seit einiger Zeit handelsübliche Tastaturcomputer mit nachträglich aufgebrachtem Commodore-Logo verkauft und bisher hauptsächlich durch den eigenwilligen Umgang mit Markenzeichen und Urheberrechten aufgefallen ist - die Beschreibungen der eigenen Produkte waren von der Apple Webseite geklaut, für die Verwendung des Namens "Commodore" hatte man zunächst keine Lizenz und Grafiken leiht man sich gerne ungefragt von anderen Webseiten - kündigt in einer Presseerklärung an, dass man von Amiga Inc. eine Lizenz zum Vertrieb von Tastaturcomputern mit dem Amiga-Logo erhalten habe.

Scheinbar ist die Lizenz auf den Vertrieb von "All In One-Tastaturcomputern" beschränkt, allerdings will man davon gleich eine "komplette Produktpalette" mit dem Amiga-Logo präsentieren. Vor kurzem hatte man mit Leo "BigBentheAussie" Nigro ein Mitglied der Amiga-Community als "Chief Technology Officer" eingestellt, der nun verspricht die geplanten Rechner seien "vollständig AROS-kompatibel". Außerdem habe man erkannt wie wichtig es sei, "den Prozess der Weiterentwicklung [von AROS] mittels finanzieller Unterstützung zu beschleunigen", damit das Projekt den "ihm zustehenden Platz an erster Stelle der Desktop-Betriebssysteme" einnehmen könne.

Ein alter Bekannter kommt übrigens auch zu Wort: Im Namen von Amiga Inc. erklärt "Chief Executive Officer" Bill McEwen, dass man "erfreut sei, wieder Teil der großartigen Pläne und Produkte von Commodore USA zu sein" und dass es sich hier "um den Beginn von etwas Großartigem handle".

Update: (01.09.2010, 15:45, cg)

Ben "hyperionmp" Hermans von Hyperion und A-EON kündigt auf amigaworld.net an dass man rechtliche Schritte gegen diese Vereinbarung einleiten werde, da es sich um eine "eklatante Verletzung" der Rechte handle, die Hyperion im Rahmen des Abkommens mit Amiga Inc., Itec und Amino erhalten habe.

Auf welche Rechte Hermans anspielt ist derzeit nicht bekannt. Gemäß den öffentlich einsehbaren Unterlagen hat Hyperion keinerlei Rechte an der Marke "Amiga". (cg)

[Meldung: 01. Sep. 2010, 03:15] [Kommentare: 101 - 08. Sep. 2010, 15:37]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.