amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
19.Feb.2019
Simon Adolf (ANF)


Bericht vom AmigaWinterTreffen 2019
Vom 15. bis 17. Februar 2019 fand in Großensee das "AmigaWinterTreffen" statt. Simon Adolf vom Organisationsteam hat uns einen Bericht von der Veranstaltung zukommen lassen. Bilder von der Veranstaltung sind bei Facebook zu finden.

Simon Adolf schreibt: "An insgesamt drei Tagen drehte sich in Großensee (östlich von Hamburg) alles um klassische Amiga Computer von Commodore und Escom. Außer den Amigas waren noch NextGen-Amigas, C64, Ataris, einige Konsolen sowie das eine oder andere x86-Notebook vertreten. Ganz nach unserem Motto: bei uns muss KEINER draußen bleiben! Publikumsmagnet war sicherlich ein selbst gebauter Arcade Automat eines Berliner Users, der im Inneren einen Röhrenmonitor mit einem A1200 und weiterer Hardware beherbergte.

Nachdem die Veranstaltung am Freitag mit 14 Usern noch recht überschaubar begann, füllten sich die Reihen ab Samstagvormittag dann ziemlich schnell. Anwesend waren 24 Teilnehmer mit Rechner sowie 20 Besucher, die an einem A500 und an einem CD32 in die Welt des Amiga hineinschnuppern konnten ohne sich dafür eigene Hardware zulegen zu müssen. Insgesamt waren zwölf von 44 Teilnehmern weiblich, nicht gerade alltäglich für solche Treffen. Motto war in diesem Jahr „ A500 Reloaded“. So gab es eine Ausstellung mit verschiedenen A500 Rechnern sowie weitere Hard- und Software für Commodores ersten Tastatur Amiga.

Der Spielwettbewerb wurde in dem Spiel 'North & South“ ausgetragen. Dabei wurde Mann (oder Frau) gegen Mann in der Strategie Version gespielt. Beim Leistungswettbewerb, der der Gerechtigkeit wegen in drei Klassen ausgetragen wurde zeigte sich, dass der 500er auch ohne VampireTK zu etlichen tausend Drystones fähig ist.

Am Abend wurden über einen Beamer eine Auswahl an Dokus, Demos und Werbevideos zum A500 präsentiert und es wurde in lockerer Atmosphäre gefachsimpelt. Aber auch das leibliche Wohl kam auf dieser Veranstaltung nicht zu kurz: Neben Kuchen und Schokoriegeln wurden heiße Würstchen und Suppe angeboten. Bei den Getränken konnte man zwischen Tee und Kaffe auch diverse alkoholfreie Softgetränke wählen.

Nach einem gemütlichen und ruhigen Sonntag mit ca. 20 Teilnehmern schlossen sich die Tore des AmigaWinterTreffens gegen 16 Uhr. An dieser Stelle möchten meine Frau und ich uns einmal ganz herzlich bedanken für das viele Lob der Teilnehmer für die gute Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

Ein spezieller Dank geht an Ricco Roßberg, der uns tatkräftig unterstützte. Das nächste AmigaWinterTreffen findet vom 14-16.02.2020 statt (cg)

[Meldung: 19. Feb. 2019, 15:12] [Kommentare: 2 - 19. Feb. 2019, 21:35]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.