amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
06.Jun.2021



A-EON hat angeblich keine AmigaOS-4-Lizenz mehr (Update 2)
Schon länger berichten uns Insider, dass der Lizenzvertrag zwischen Hyperion und A-EON bereits zum Jahreswechsel abgelaufen sei, auch das Produkt "X5000" sowie sämtliche Versionen von AmigaOS sind bereits vor Monaten aus dem Webshop von Amigakit verschwunden. Bisher war jedoch niemand aufzutreiben, der bereit gewesen wäre, seine Andeutungen auch in einer Meldung veröffentlicht zu sehen.

Heute hat sich Costel 'Cyborg' Mincea, ehemaliger technischer Direktor bei Hyperion, bei os4welt.de zu Wort gemeldet und das Ende der bisherigen OEM-Vereinbarung zwischen A-EON und Hyperion bestätigt: "Die OEM-Verträge für X5000 und Tabor liefen jeweils 5 Jahre und wurden 2015 von mir ausgehandelt. Jetzt sind wir im 6. Jahr ... offensichtlich wurden bis jetzt keine neuen Verträge ausgehandelt. Verlängert wurden die alten Verträge zumindest nicht. Bei Ablauf derer wäre ich ja sogar noch im Management gewesen, es wurden aber seitens A-EON auch auf Nachfrage hin keinerlei Anstalten gemacht."

Da Mincea nicht mehr im Hyperion-Management tätig ist, haben wir Ben Hermans (Hyperion) und Trevor Dickinson (A-EON) um eine Stellungnahme gebeten.Ben Hermans wollte sich gegenüber amiga-news.de nicht äußern, Trevor Dickinson teilt uns mit A-EON sei (Zitat) "im Besitz einer weltweit gültigen Lizenz zu Nutzunng der Bezeichnungen 'AmigaOne' und 'AmigaOS 4.x' in Verbindung mit unserer Hardware, sollten wir dies wünschen". Für weitere Fragen verweist er auf Matthew Leaman, den Geschäftsführer von A-EON, an den er unsere Anfrage weitergeleitet habe.

Hinweis der Redaktion: Nach unserem derzeitigen Kenntnisstand sind die AmigaOS-Lizenz und die Lizenz für die Warenzeichen zwei unabhängige Verträge, weswegen Dickinson Erklärung nicht im Widerspruch zu den Behauptungen von Mincea steht. Bereits im Sommer 2019 hatte man jedoch begonnen, Begriffe wie "AmigaOne" aus dem Amigakit-Webstore bzw. dem A-EON-Wiki zu entfernen, auch wenn Trevor Dickinson damals noch mehrfach (1, 2) klargestellt hatte, das Produkt würde weiterhin "AmigaOne X5000" heißen.

Update: (06.06.2021, 23:30, cg)

Rückmeldung von Trevor Dickinson ergänzt, "Hinweis der Redaktion" um dadurch überflüssige Spekulation gekürzt.

Update: (07.06.2021, 18:30, cg)

In weiteren Beiträgen zu der Diskussion auf os4welt.de präzisiert bzw. korrigiert Mincea seine Angaben zum zeitlichen Ablauf: u.a. sei der OEM-Vertrag für den X5000 bereits im Juli 2019 ausgelaufen. Der Vertrag bezüglich Tabor/A1222 sei im August 2015 abgeschlossen worden und habe eine Laufzeit von fünf Jahren gehabt. Außerdem erläutert er, was genau Bestandteil des erwähnten OEM-Vertrags ist.

Hinweis der Redaktion: Die Angabe "Juli 2019" für das Ende des X5000-OEM-Vertrags fällt mit dem Zeitpunkt zusammen, als man bei A-EON/Amigakit mit der Entfernung des Begriffs "AmigaOne" von den eigenen Webseiten begonnen hat. (cg)

[Meldung: 06. Jun. 2021, 22:19] [Kommentare: 67 - 12. Jun. 2021, 21:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.