amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
10.Jan.2005



AmigaOne XE: USB-Probleme, Neues vom Hardware-Fix
Der AmigaOne XE hat offenbar neben den Problemen beim Zuammenspiel von IDE-DMA und Ethernet (amiga-news.de berichtete) einen weiteren Hardware-Fehler. Entsprechende Behauptungen in einem Thread auf amigaworld.net werden durch Aussagen von Stefan Burström (AmigaOS 4-Team) auf ANN bestätigt.

Bei der Onboard-Verkabelung der USB-Anschlüsse wurden scheinbar statt SMD-Widerständen versehentlich SMD-Kondensatoren verwendet. Dadurch sind bestimmte Spannungen, anhand derer der USB-Controller das Entfernen bzw. Hinzufügen von USB-Geräten erkennt, nur nach einem Reset vorhanden - nicht jedoch, wenn während des Betriebs ein Gerät ein- oder ausgesteckt wird. Bemerkbar macht sich dieses Fehlverhalten folgerichtig bei Geräten, die nicht dauerhaft am Rechner angeschlossen sind - in erster Linie also Massenspeicher wie Digitalkameras oder Kartenleser. Solche Geräte werden nicht erkannt oder nach dem Entfernen nicht korrekt abgemeldet (wodurch das Gerät beim erneuten Einstecken mehrfach gemountet wird).

Betroffen sind davon alle USB-Anschlüsse des AmigaOne XE, jedoch scheinen nicht generell alle Massenspeicher Probleme zu bereiten. Wer momentan USB-Massenspeicher am XE betreiben möchte und unter den beschriebenen Symptomen leidet, kann dieses Fehlverhalten durch die Nutzung eines externen USB-Hubs umgehen.

Sowohl Ben "HyperionMP" Hermans als auch Stefan Burström bekräftigen übereinstimmend, dass die Micro-A1-Rechner von diesem Problem nicht betroffen sind.

Eyetech haben bisher zu diesem Thema keine Stellungnahme abgegeben. Ein Hardware-Fix, der sowohl dieses Problem als auch die oben erwähnte IDE-/Ethernet-Problematik beseitigt, existiert jedoch bereits: Der amerikanische Händler "Mr. Hardware Computers" bietet Kunden in den USA bereits die Beseitigung der genannten Fehler für 35 USD (zzgl. Versandkosten) an. Der genannte Preis wurde offenbar von Eyetech festgelegt.

Informationen darüber, welche anderen Händler die Durchführung der notwendigen Modifikationen anbieten werden und wann dies passiert, liegen uns derzeit nicht vor. (cg)

[Meldung: 10. Jan. 2005, 03:25] [Kommentare: 145 - 16. Jan. 2005, 00:33]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2018 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.