amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
05.Nov.2017
Andreas Falkenhahn (ANF)


15 Jahre Hollywood: Malibu 1.4 als Freeware veröffentlicht
Pressemitteilung: Heute vor 15 Jahren, am 5. November 2002, wurde Hollywood 1.0 veröffentlicht. Damals noch als "Multimedia-Autorensystem mit über 150 Funktionen" beworben, entwickelte es sich schnell zu einer Art Allzweckwaffe für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Wer hätte schon vor 15 Jahren gedacht, dass Hollywood sich einmal zu solch einem umfangreichen Programm, welches auf über einem Dutzend Plattformen läuft und nochmal so viele mächtige Plugins mitbringt, entwickeln würde?

Um Hollywoods 15. Geburtstag zu feiern, hat Airsoft Softwair sich entschlossen, nach über 5 Jahren endlich mal wieder eine neue Version von Malibu - dem Plugin, welches es Hollywood erlaubt, Scala-Skripte anzuzeigen - zu veröffentlichen. Malibu wurde erstmals im Juni 2003 veröffentlicht und war damit das allererste Hollywood-Plugin. Als kleines Dankeschön an die Hollywood-Gemeinde für die langjährige Unterstützung ist Malibu ab sofort frei erhältlich und wird nicht mehr kommerziell vertrieben. Damit sind nun alle Hollywood-Plugins kostenlos erhältlich.

Malibu 1.4 ist ein größeres Update, welches nun erstmals auch auf Linux und Mac OS X sowie 64-Bit-Systemen läuft. Darüber hinaus bietet es Fehlerbereinigungen sowie einige neue Funktionen wie bspw. die Möglichkeit, Scala-Skripte direkt in Hollywood-Skripte zu konvertieren. Malibu emuliert fast den kompletten Scala-Befehlssatz und unterstützt alle Scala-Versionen von Version 1.0 bis zu Scala InfoChannel 500, der letzten Scala-Version für den Amiga. Dabei kommt der schlanke El-Capitan-Mikrokernel zum Einsatz, der dafür sorgt, dass auf allen Systemen optimale Performance erreicht wird. Da die gesamte Emulation über Hollywoods Multimedia Application Layer läuft, wird selbstverständlich auch alles komplett in 24 Bit umgerechnet und angezeigt. Dabei übertrifft Malibu in vielen Fällen noch die Bildqualität von Scala, da dieses oft mehrere Bilder mit völlig unterschiedlichen Farben im 8-Bit-Modus darstellen musste, was oft zu erheblichen Verlusten von Farbinformationen führte.

Scala ist ein Programm, durch das der Amiga zum echten Multimedia-Alleskönner wurde. Es gab lange Zeit auf anderen Plattformen keine Produkte, die mit Scala auch nur ansatzweise hätten konkurrieren können. Durch Scala wurde der Amiga vielschichtig eingesetzt: In Film und Fernsehen, für Präsentationen, in Hotels, auf Messen und in vielen anderen Bereichen. Wer Scala kennt, weiß, welche Power das Programm besitzt. Diese Power hat es allerdings nur, weil Scala die meisten Sachen direkt über die Customchips abwickelt und so das letzte aus dem Amiga herauskitzelt. Dadurch läuft es natürlich nicht auf Grafikkarten und hat auch sonst so allerlei Probleme mit moderneren Amiga-Systemen. Malibu schafft hier endlich Abhilfe!

Malibu 1.4 steht ab sofort zum kostenlosen Download auf dem offiziellen Hollywood-Portal unter dem Titellink zur Verfügung. Unterstützt werden AmigaOS 3.x, AmigaOS 4, AROS, MorphOS, Windows (x86, x64), Linux (x86, x64, PPC, ARM) und Mac OS X (x86, x64, PPC). - Auf die nächsten 15 Jahre!

Screenshots:
(snx)

[Meldung: 05. Nov. 2017, 06:46] [Kommentare: 2 - 09. Nov. 2017, 01:47]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.