amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
07.Sep.2022



Vorbestellung: MiST 1.5 mit Metallgehäuse
Przemyslaw 'Lotharek' Krawczyk bietet in einer Vorbestellaktion, die noch bis zum 10. Oktober läuft, einen MiST Revision 1.5 samt Metallgehäuse für rund 212 Euro zzgl. Versand an, die bei entsprechend ausreichender Bestellmenge produziert werden. In der Revision 1.5 wurden viele technische Änderungen zur Vereinfachung der automatischen Montage vorgenommen (PCB neugestaltet, Stromversorgung überarbeitet) und dem MiST 64MB DRAM spendiert.

"MiST" (GitHub-Seite), ursprünglich von Till Harbaum entwickelt, ist ein FPGA-Motherboard, das mittels verschiedener "Cores" unterschiedliche Heimcomputer oder Arcade-Automaten nachbilden soll. Ursprünglich als reiner Atari ST-Klon gedacht und deswegen - analog zum Minimig - "MiniST" getauft, lief zunächst ein Minimig-Core auf der Hardware. Seither fungiert das Projekt als "MiST" (aMIga/ST) (amiga-news.de berichtete).

Unterstütze Systeme:
  • ST/STE (also via SCART 15KHz)
  • Amiga 500/600/1200 (AGA CORE BETA core)
  • C64 (teilweise - noch in Entwicklung)
  • Atari 8bit (96%)
  • Collecovision
  • ZX81
  • Atari 2600
  • ZX Spectrum mit AY, auch mit DIVMMC und ESXDOS
  • SEGA GENESIS
  • Apple
  • MSX
  • AMSTRAD CPC (BETA)
Vom Kunden bereitzuhaltende Hardware:
  • USB-Tastattur
  • Micro-USB-Handyaufladekabel
  • SD-Karte (1GB empfohlen)
  • VGA-Monitor
  • USB-Maus
  • PC-Lautsprecher
(dr)

[Meldung: 07. Sep. 2022, 06:00] [Kommentare: 2 - 09. Sep. 2022, 21:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2022 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.