amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  Je Seite
Nur Titel anzeigen
.


Archiv 'Rund um amiga-news.de'


17.Apr.2003



amiga-news.de wünscht Frohe Ostern!


© Rolf Tingler
(ps)

[Meldung: 17. Apr. 2003, 23:58] [Kommentare: 16 - 19. Apr. 2003, 10:24]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Feb.2003
Oliver ´Bladerunner´ Hummel (ANF)


Transscript zum Interview mit Petra Struck
Wer ist eigentlich Petra Struck? Um dieser Frage einmal auf den Grund zu gehen, führte "Falcon" ein Interview mit der Schöpferin des beliebten Amiga Nachrichtenportal "amiga-news.de" (siehe heutige Newsmeldung). Für diejenigen, die solch ein Interview lieber in geschriebener Form haben möchten, habe ich dieses Transscript geschrieben. Erfahren Sie also alles (fast alles ;-) Über die Geschichte von amiga-news.de, ein kleines bisschen aus dem Privatleben der Macherin und was sie sich für die Zukunft des Amigas wünscht. Vielleicht auch schonmal vorab die Bemerkung (weil Petra ja nicht explizit dazu auffordern möchte ;-)): "Macht einfach mal wieder mehr für und mit eurem Amiga, schreibt Workshops Berichte usw.!" So, nun aber viel Spaß beim Lesen des Interviews.

Transscript des Interviews mit Petra Struck, geführt von "Falcon"
Niedergeschrieben von Oliver "Bladerunner" Hummel

Falcon: Hallo Petra. Anlässlich der Messe Retro Computing, die im Dezember in Aachen stattfand, haben wir uns überlegt, ein Video über die Messe zu drehen. Natürlich darf auf solch einem Video ein Interview mit einem namhaften Bekannten der Amiga Szene nicht fehlen.

Da deine Adresse amiga-news.de, wohl eine der News-Seiten, wenn nicht gar die News-Seite ist, dachten wir uns, es sei interessant, einmal die Macherin von amiga-news.de vor die Kamera zu holen. Erzähle uns und den Zuschauern doch bitte mal, wie das mit amiga-news.de überhaupt angefangen hat.

Petra: Angefangen... Wie hat das angefangen... Muss ich selber mal kurz überlegen. Angefangen hat es vor ca. 5 Jahren, ich hab überlegt, dass es News ohne Ende im Netz gibt, aber keine deutschsprachigen News. Jedenfalls war das zum damaligen Zeitpunkt so. Und das hat mich auf die Idee gebracht, damit könnte ich meine Webseite ein bisschen attraktiver machen und hab dann einfach mal so angefangen zu gucken, was es an interessanten News gab und hab die publiziert. So hat das ganz langsam angefangen. Und innerhalb von 1-2 Jahren ist es dann irgendwie der Knaller geworden, wo ich selber nicht mit gerechnet hab.

Falcon: Ja, ihr habt ja auch ziemlich viel Traffic auf der Seite, nicht?

Petra: Ja mittlerweile sind es täglich im Durchschnitt 7000 Besucher an der Zahl, wie viele Personen dahinterstecken, weiß ich nicht so genau, aber ich gehe mal schwer davon aus, dass da ganz ganz viel Leute auch mehrmals täglich kommen, so dass ich mal so schätzen würde, dass wir so round about 3000 Leser haben. So die Hälfte würde ich mal schätzen, 3000 - 3500.

Falcon: Das ist ja 'ne ganze Menge eigentlich, wenn man den kleinen Amiga-Markt berücksichtigt, aber es sind bestimmt auch viele, die aus anderen Bereichen reinschauen.

Petra: So ist es. Ich denke auch, dass da 'ne ganze Menge Leute aus anderen Bereichen mittlerweile amiga-news.de auch kennen und immer mal gucken kommen, was gibt's da Neues und so, schätze ich schon.

Falcon: Wie viele Mitarbeiter habt ihr ungefähr?

Petra: Also, ich schätze mal so 15 sind es derzeit, die aktiv mitarbeiten, das variiert immer ein bisschen, hauptsächlich sind es Leute, die Übersetzungen machen, das ist das Gros der Leute, die also die News in verschiedene Sprachen übersetzen. Der Hauptanteil ist dabei Englisch, weil, da gibt es für jeden Tag einen einzelnen Übersetzer. Dann gibt es noch polnische Übersetzungen, sogar japanisch, wir haben einen Partner in Frankreich, wir haben den Dirk, der die Übersetzung ganz allein ins Flämische macht, der Pole (Anmerkung: Piotr Pawlowski) macht das übrigens auch ganz alleine. Also die machen auch einen richtig guten Job!

Falcon: Und die machen das alles ehrenamtlich, so als Hobby?

Petra: Ganz genau. Wir haben leider nicht genug Einnahmen, dass wir jemanden bezahlen könnten. Früher hatten wir mehr Bannerwerbung, und haben dann den einzelnen Leuten auch schon mal was geben können, aber das ist derzeit überhaupt nicht möglich.

Falcon: Welchen Umfang hat die Amiga News Seite überhaupt, bezogen auf Workshops, Foren, Hilfestellungen und dergleichen?

Petra: Da muss ich erst mal diesen Zettel zu Hilfe nehmen (kramt) ... Das fängt ja an mit den täglichen News. Das geht weiter über ein gut frequentiertes Forum, in dem die Leute zu verschiedenen Themenbereichen Fragen stellen können, und da es eben gut frequentiert ist, auch oft Antworten bekommen. Das geht weiter über das Amiga Link Directory, was von Alfred gepflegt wird, indem er täglich die News abgrast und schaut, welche Webseiten sind da noch nicht eingetragen. Durch Vorschläge von einigen Usern lässt er es über das W3C laufen und guckt, wo sind tote Links, und es gibt sehr viele User, die helfen, tote Links zu finden. Was kann man noch nennen... Free Amiga Jobs ist jetzt im Moment natürlich nicht so der Knaller, weil, es gibt einfach keine Jobs in dem Bereich, wo sollen sie auch herkommen? Aber das ist auch 'ne Sparte, die ich ganz gut finde. Was gibt es noch... Es gibt Gästebücher, es gibt Workshops, es gibt Leute, die haben früher Glossen geschrieben. Man müsste da alle mal wieder zu aufrufen, dass die Leute zum Beispiel mal wieder 'ne schöne Glosse schreiben, ohne dem passiert natürlich nichts. Wenn man nicht sagt, "Hey Leute, schickt uns Workshops" passiert nichts. Und ich bin halt nicht so der Typ, der ständig sagt, nun macht mal, entweder die Leute schicken was, oder halt auch nicht.

Falcon: Wo bekommt ihr die News eigentlich her? Suchst du die alle selber im Netz zusammen oder kommen Leute an dich ran? Wie funktioniert das?

Petra: Das funktioniert auf unterschiedliche Weise: Zum einen schicken uns mittlerweile, da wir eben bekannt sind, viele Programmierer, Entwickler von Hard- und Software, die News per E-Mail zu. Oder wenn sie mir einen riesen Gefallen tun wollen, dann tragen sie die News auch selber im ANF ein. Wir haben so ein ANF (Amiga News Feed), so heißt das, da können die Leute online die News selber eintragen. Das ist mir natürlich das Liebste, weil, da hab ich die wenigste Arbeit, klar :-)

Wir bekommen sie per E-Mail. Oder, was ich auch mache, nicht täglich, aber nahezu täglich ist, den Updater laufen zu lassen. Das ist ein Programm das es im Aminet gibt, upd8 heißt es glaube ich, da kann ich URLs ohne Ende eintragen und dieses Programm kann ich im Hintergrund laufen lassen und das meldet mir am Ende, welche Webseiten irgendeine Änderung erfahren haben. Das kann natürlich auch ein geänderter break sein, eine geänderte Farbe; ich surfe dann diese gemeldete Webseite an, schaue ob es etwas Neues gibt und mache dann gegebenenfalls daraus eine News.

Falcon: Du sprachst eben das Forum an, wie viele User sind denn da zurzeit ca. registriert?

Petra: Das kann ich dir sogar ganz genau sagen, es sind 1082 Mitglieder heute auf den Tag. Das ist schon 'ne ganze Menge.

Falcon: Wobei da aber möglicherweise auch 'ne ganze Reihe doppelt eingetragen sind.

Petra: Neee, da achte ich ganz akribisch drauf, dass die Leute, die sich doppelt eintragen, in regelmäßigen Abständen wieder rausgeschmissen werden. Also es gibt Leute, die sind einfach nicht in der Lage, sich ein Passwort zu merken und die wissen auch nach wie vor nicht, dass sie sich das Passwort zuschicken lassen können. Oder, ich will das mal ein bisschen drastisch ausdrücken, raffen es nicht, dass sie sich das Passwort einfach per E-Mail zuschicken lassen können. Die tragen sich halt zweimal ein, dreimal ein, es gibt Experten die sich sogar 4-5-mal eintragen.

Falcon: Oder vielleicht auch mit Absicht, um mal als die Person oder die Person aufzutreten?

Petra: Ich kann das aber nach E-Mail sortieren lassen und sehe dann sofort, ob jemand mit ein und der selben E-Mail unter verschiedenen Nicknamen vorhanden ist, der ältere wird dann rausgeschmissen. Wenn natürlich jemand sich unter verschiedenen E-Mail-Adressen einträgt, kann ich natürlich auch nichts machen, das ist klar.

Falcon: Noch mal zurück zum Forum, wenn man sich das Forum anschaut, dann stellt man fest, im Vergleich zu anderen Internetforen von anderen Plattformen oder Themen, herrscht im amiga-news.de-Forum eigentlich ein ganz moderater Ton, worauf führst du das zurück?

Petra: Also ich denke mal, in aller erster Linie natürlich darauf, dass das Forum von mir und natürlich auch von den Lesern selber moderiert wird. Und zwar in der Form, dass, wenn irgendwo was steht, dass jemand anderer wirklich arg angegriffen wird, dann kann ich fast 100 prozentig sicher sein, dass ich sofort eine E-Mail bekomme, "Hey guck da mal nach"... Darüber hinaus bekomme ich natürlich sowieso von jedem Eintrag eine E-Mail und ich lese die also auch zum größten Teil. Ich muss gestehen, es gibt Tage, wo ich die mehr oder weniger nur überfliege, aber im Grunde genommen lese ich jeden Kommentar, jeden Forenbeitrag. Ich schau dann danach, gibt es arge Dinge, die zu monieren sind oder auch nicht. Und wenn das der Fall ist, dann lösche ich oder mach die Leute auch drauf aufmerksam.

Falcon: Nun ist ein Projekt wie Amiga News nicht gerade ein Hobby-Projekt, sondern sehr Zeit- und vor allem auch kostenintensiv, wie deckt ihr eure Kosten, du hast bestimmt Internetkosten ohne Ende?

Petra: Nun ohne Ende nicht, es sind schon Kosten, die sich in einem ganz bestimmten Rahmen bewegen. Die Kosten decken wir ganz einfach durch die Bannerwerbung. Das ist in letzter Zeit natürlich etwas magerer geworden, weil sich die Leute einfach auch am Rande von gut und böse befinden, die ganzen Händler, die ganzen möglichen Bannerkunden stehen selber kurz vor dem Abgrund und können sich das daher zum größten Teil gar nicht mehr leisten, Bannerwerbung zu schalten. Wir haben Gott sei Dank seit drei Jahren den Jens Schönfeld, der uns da wirklich ganz kontinuierlich unterstützt und wo man einfach auch mal sagen muss, das es ohne den die Webseite wahrscheinlich schon gar nicht mehr gäbe. Ich habe jetzt neuerdings, wie ihr vielleicht auch schon gesehen habt, damit angefangen Kleinigkeiten zu machen, wie diesen Amazon.de Link. Es ist nicht so sehr viel, was dabei rumkommt, aber Kleinvieh macht auch Mist. Es sind vielleicht, genau kann ich das noch nicht sagen, 40-50,- Euro im Monat, wenn es so bleibt, wie es jetzt am Anfang gewesen ist. Es läuft ja erst ein paar Tage, aber macht auch schon wieder was aus, wir können die Kosten decken, und das ist, was ich möchte. Natürlich würde ich mich nicht dagegen wehren, wenn wir mit der Webseite mal richtig Geld verdienen würden, keinesfalls. Das haben wir früher auch, wir haben richtig gutes Geld gemacht mit der Webseite, in der Zeit habe ich dann die Leute zum Beispiel zur CES nach Las Vegas schicken können, da ist der Christoph rübergeflogen. Gut, er war schon in den USA, brauchte also nicht von Europa da hinzufliegen, aber trotzdem, Hotel Flug usw. musste auch bezahlt werden. Solche Aktionen können wir uns derzeit natürlich nicht leisten.

Falcon: Natürlich, der Markt wird kleiner... Wie machst du das überhaupt vom zeitlichen Aspekt? Du bist Hausfrau und Mutter. Familie und amiga-news.de, wie bringst du das eigentlich unter einen Hut?

Petra: Das ist überhaupt kein Problem. Durch die Tatsache, dass ich nicht berufstätig im eigentlichen Sinne bin, habe ich hier alle Freiheiten. Ich kann die News morgens machen, ich kann sie nachts machen, ich kann sie mittags machen, wann immer ich gerade Zeit dazu habe. Und genau so mache ich das auch. Es gibt keine festen Regeln, wann ich die jetzt machen muss, ich mache sie dann, wenn ich Lust und Zeit habe. Einfach auch in der Form, dass ich immer mehr gelernt habe, das rationeller zu machen, weil ich bin dann auch so ein Typ, ich fang dann an zu surfen und verlier mich dann im Netz. So, das ist ja interessant, dies hier auch, dann sind am Abend vielleicht 5 News online, aber ich hab da 6 Stunden für gebraucht, die zu finden. Das hört sich vielleicht blöd an, ist aber oft so. Einfach, guck da ist jetzt aber was Interessantes, dort muss ich noch was lesen usw.

Falcon: Ja das geht vielen so. Man will einfach mal was schauen und schon sind 2 Stunden um. Aber es ist kein Druck dahinter, morgens aufstehen, frühstücken usw. und dann muss der Rechner laufen?

Petra: Nein. Gut, es ist natürlich schon so, dass ich morgens im Morgenmantel ungewaschen, als erstes hier runtertaumle und eine Tasse Kaffee nehme, den Rechner anschalte und schon gucke, was hat es gegeben, was gibt es an Mails, das ist klar ;-)

Falcon: Dann bin ich ja nicht der einzige ;-) Das ist ja schön. Nie verstanden von meiner Frau, Sonntag morgens: "Du hast ja schon wieder den Rechner an, muss das jetzt sein, lass uns doch erst mal frühstücken." "Nee, das muss jetzt sein."

Petra: Da hab ich hier zum Glück überhaupt keine Probleme, weil die Familie ist dann morgens schon aus dem Haus, mein Mann hat sich dann morgens um die Kleine gekümmert, hat die fertig gemacht und zur Schule gebracht. Ich stehe also auch erst später auf, weil ich eben nachts dann öfter länger aktiv bin; bin eher so 'ne Nachteule ;-) Dadurch haben wir da gar keine Konflikte.

Falcon: Kurz noch ein paar Sachen zur Messe. Wie, soweit es dir möglich war, konntest du die Besucherzahlen der Messe einschätzen? Im Vergleich zu den in den letzten Jahren in Köln stattgefundenen Messen?

Petra: Also man kann das auf einen Punkt bringen: Es ist tapp tapp tapp tapp immer nach unten gegangen. Ich will mich da nicht auf irgendwelche Zahlen festlegen. Es war mickrig, da braucht man überhaupt nicht drum herum zu reden. Es war spürbar, dass es immer weniger wird, und das etwas passieren muss, dass es wieder aufwärts geht. Es ist einfach so, dass die Leute überhaupt nicht bereit sind, für 'ne Räumlichkeit, die mit einer Messe nichts mehr zu tun hat. Man muss es einfach auch mal beim Namen nennen, es ist im Grunde genommen vielleicht noch eine Hausmesse könnte man sagen, ein größeres Usertreffen. Wenn man ganz ehrlich ist, 'ne Messe, das ist der falsche Ausdruck. Das muss wieder mehr werden. Und durch die neuen Geschichten, die wir da jetzt gesehen haben, könnte es ja auch wieder mehr werden.

Falcon: Gegen Ende der 80er war meine erste Amiga-Messe, ich glaube auch schon in Köln, wenn ich daran denke, die hatten 2 Hallen dort. Aber jetzt, da hapert es schon dran.

Petra: Ich glaube meine erste Amiga Messe war '96 in Köln. Die war noch recht groß. Aber schon danach... oder war es 97? Ich weiß es nicht mehr genau. Da war ich noch mit dem Amiga-Club da, und nicht in meiner Funktion als Amiga News. Die waren noch recht groß, aber jetzt...

Falcon: Und was waren so deine Highlights auf der Messe?

Petra: Naja, nicht nur meine, sondern generell war natürlich der Pegasos mit dem MorphOS einfach dominant, ganz klar, der war das Highlight, das kann man gar nicht anders sagen.

Falcon: Ja, allein schon vom Stand her.

Petra: Genau, mit den 30 Rechnern. Und ich fand das auch beeindruckend zu sehen, wie eine Firma in so einen kleinen Markt noch so viel Geld reinpumpt. Denn das ist ja teuer, was die machen. Die müssen die ganzen Rechner aufstellen, die ganzen Leute, die sie engagiert haben. Also ich finde es beeindruckend, was da auf die Beine gestellt wird, und wünsche denen von daher natürlich auch Erfolg, weil der Markt hat es nötig, dass irgendwas Erfolgreiches kommt. Mir ist es im Prinzip völlig egal was es ist, es kann sein was es will, aber es muss etwas kommen! Es muss etwas passieren. Und ich hab einfach den Eindruck, dass die Leute engagiert sind, die gehen mit voll Power an die Sache heran. Und das vermisse ich von Amiga Inc. doch ein wenig. So ein bisschen zu sehen, da kommt was. Das ist im Moment so plätscher plätscher, man hört Gerüchte ohne Ende oder auch gar nichts... Nicht so prickelnd.

Falcon: Was hältst du von dieser OS 4.0 Geschichte? Da wurde auch erst so viel Ho Hey gemacht, OS 4 kommt und dann...

Petra: Also ich bin auch überzeugt davon, OS 4.0 wird kommen, da bin ich absolut sicher. Ich habe oft mit den Frieden Brüdern gesprochen und die sind an einem guten Punkt, und die haben sich einfach nur gesagt "Wir werden jetzt nicht viel rumplärren im Netz, das und das kommt, sondern wir machen jetzt unseren Job und wenn es denn fertig ist, dann kommen wir mit dem Produkt." Ist eigentlich auch nicht verkehrt. Also ich denke mal, die sind hart da dran am Arbeiten und es wird kommen. Nur es ist halt die Frage wann.

Falcon: Ja, denn je mehr man ankündigt, umso mehr Gerüchte gibt es, das hat man in der Vergangenheit ja auch oft gesehen. Noch so ein Ding, in den letzten Wochen war ja jetzt die Aufregung um Haage & Partner. Dass die sich halt so ein bisschen mit ihrer Web-Seite aus dem Amiga-Markt zurückgezogen haben. Vorher stand der Amiga auf der Titelseite und jetzt muss man sich schon durchwuseln durchs Menü.

Petra: Ja überleg mal, die Firmen haben doch gar keine Wahl. Eine Firma hat Angestellte. Die Angestellten müssen bezahlt werden. Das sind nicht so Projekte wie wir. Ich bin Hausfrau, mein Mann geht arbeiten und bringt das Geld nach Hause, aber eine Firma wie Haage & Partner, die hat Angestellte, die müssen bezahlt werden. Und wenn eben in dem Amiga Markt nichts mehr zu verdienen ist, wer kann denen denn böse sein, wenn sie sich dann in anderen Richtungen orientieren. Ist doch gar keine Frage, dass die irgendwie ihr Geld verdienen müssen. Die können ja nicht die Leute auf die Straße setzen, bzw. das wäre den Leuten dann auch wieder nicht recht. Die versuchen halt zu überleben und wenn es dann wieder Möglichkeiten gibt, in dem Markt Geld zu verdienen, denke ich, dass die auch wieder da sein werden. Mit Sicherheit. Denn beide, Jürgen und auch der Markus, das sind auch Amiga-Enthusiasten, die von Anfang an dabei sind. Die zeigen vollen Einsatz, das habe ich bei OS 3.5/3.9 gesehen, wie die das gemacht haben, da war ich also mit einer der Beta-Tester, die sind schon engagiert dabei. Es gibt halt dort nichts mehr zu verdienen, dann mussten die sich umorientieren.

Falcon: Wie schätzt du allgemein überhaupt die Zukunft des AmigaOS ein?

Petra: Meinst du jetzt das AmigaOS generell? Oder Amiga Inc.? Oder...

Falcon: Das AmigaOS als Betriebsystem, ich sag mal die "gute alte Amiga-Plattform".

Petra: Also das war ja auch sehr interessant auf der Messe zu sehen, dass die meisten Leute sich absolut für die Pegasos-Hardware interessiert haben, aber das gerne mit AmigaOS haben möchten. Das war so der Tenor, den ich auf der Messe einfach vom Feeling her gespürt habe. Ich hab ganz viele Leute getroffen, die gesagt haben, "dieses Mainboard sieht klasse aus, aufgeräumt, gut hergestellt, von Leuten, die etwas davon verstehen. Und das gefällt uns. Zusammen mit AmigaOS würde ich das sofort kaufen!" Das ist einer der Sprüche, die ich auf der Messe ganz ganz oft gehört habe. Natürlich habe ich auch andere Stimmen gehört, es gibt Hardliner die sagen, "weder Pegasos noch MorphOS kommt mir ins Haus, ich will nur Amiga Amiga Amiga drauf haben." Ich persönlich tendiere etwas dazu, zu sagen, ob das nicht vielleicht ein bisschen blind ist. Einfach nur nach dem Namen zu schauen. Für mich ist entscheidend, dass ich ein OS habe, was ein mir vertrautes Feeling vermittelt. Ob da Amiga drin ist oder Suppenhuhn, ist mir eigentlich völlig egal. Ich bin aber auch nicht so ein Fanatiker, es gibt ja wirklich auch Fanatiker, die sagen, "mir kommt niemals etwas von Intel ins Haus, mir kommt niemals irgend etwas von sowieso ins Haus." Ich mache nach wie vor die Amiga News komplett auf dem Amiga, habe aber auch einen Laptop hier stehen. Für den Fall der Fälle, dass irgendwo was nicht klappt, oder ich irgend etwas nicht sehen kann, benutze ich den.

Falcon: Und da stellt sich natürlich gar nicht erst die Frage, das kann kein Amiga sein, technisch ;-) Das ist ein ganz normaler Laptop... Aber die gleiche Frage gilt natürlich auch für die Amiga News, wie siehst du diese Zukunft?

Petra: Viele haben ja schon bemerkt, dass ich "and more" drunter geschrieben habe. Es bleibt mir ja auch gar nichts anderes übrig, ich möchte einfach nicht so einseitig berichten, ich möchte ganz einfach aus allen Bereichen berichten können. Und natürlich gehört Pegasos und MorphOS dazu, ganz klar. Weil, es ist Amiga-ähnlich und es hat viel mit Amiga zu tun, es sind Leute, die vorher bei Amiga waren oder für Amiga viel gemacht haben, was will man noch mehr? Ich hab das gesehen, ich hab es angeschaut, es ist mir vertraut, was ich da gesehen habe, deswegen, warum sollte ich nicht darüber berichten? Ich berichte auch über Linux, wenn es sein muss, über Mac, über PC, was auch immer, was sich gerade so bietet. Oder über Themen aus dem Internet, wenn dort irgendetwas passiert. Also, ich versuche immer ein bisschen von allem zu erwischen.

Falcon: Das heißt also, wenn jetzt, ich sag mal ein großes schwarzes Loch käme, und den Amiga-Markt fressen würde, dann würde es Amiga News nicht fressen?

Petra: Nö, ich würde mich auf Sachen konzentrieren, was möglichst viele Amiga-User oder ehemalige Amiga-User interessieren könnte. Ich würde schon gucken, ich bin Amiga-User, was interessiert mich. Was ist für mich interessant. Das würde ich dann da weiter publizieren. So lange ich noch Spaß dran habe, klar.

Falcon: Zum Schluss eines Interviews natürlich noch die obligatorische Frage, was gibt es, das du der Amiga-Gemeinde ans Herz legen möchtest?

Petra: Also einen Wunsch hab ich natürlich, dass dieser Fanatismus ein wenig weg geht. Fan sein ist schön, aber fanatisch sein finde ich überhaupt nicht schön. Ich erlebe ja diese Grabenkämpfe oft untereinander in den Kommentaren und ich finde, dass die Leute da oft sehr viel zu weit gehen. Man kann sachlich miteinander umgehen und vernünftig miteinander diskutieren, aber diesen Fanatismus kann ich oft überhaupt nicht nachvollziehen, weil ich denke, jeder kann ja für seine Seite sachlich argumentieren. Und das würde ich mir einfach wünschen, dass die Leute dort ein bisschen lockerer mit der ganzen Geschichte umgehen. Einfach sehen, es ist nur ein Computer. Man kann versuchen, ihn voranzubringen, das tut jeder auf seine Art, ich mach es durch die News, der Nächste macht es durch ein Programm, der Nächste entwickelt irgend eine Hardware, der Nächste macht ein Interview, also jeder so für seinen Bereich macht und wünsche mir, dass es so weiter geht.

Falcon: Gut, dann bedanke ich mich für das Interview,

Petra: ...und ich mich für das Interesse :-)

Falcon: Und ich hoffe, dass wir uns auf der nächsten Messe wieder sehen. (ps)

[Meldung: 08. Feb. 2003, 20:12] [Kommentare: 14 - 28. Jan. 2004, 18:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
08.Feb.2003
Falcon (ANF)


Interview mit Petra Struck (amiga-news.de) online
Falcon schreibt:
Seit heute ist das von mir geführte Interview mit Petra Struck (Aufzeichnung vom 25.01.2003) dank der tatkräftigen Unterstützung der 'User der Nordseeküste' (udnimweb.de) endlich online.

Download: interview_amiganews.mp3 - 6,15 MB

Sorry für die etwas mäßige Tonqualität, aber da das Interview etwas über 20 Minuten lang ist und ich es für möglichst alle User verfügbar machen wollte, habe ich das File auf ca. 6.15 MB (40 kb/s) Gesamtlänge geschrumpft.

In Kürze wird eine CD mit einem Messevideo und dem Interview in Wort und Bild erscheinen (ich bin gerade beim Video-Schnitt). Auf der CD wird es vielleicht (wenn das Timing klappt) eine kleine Überraschung geben - mehr wird noch nicht verraten. Sobald die CD fertig ist, werde ich mich hier wieder zu Wort melden. Viel Spaß! (ps)

[Meldung: 08. Feb. 2003, 03:15] [Kommentare: 37 - 10. Feb. 2003, 19:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
06.Feb.2003



amiga-news.de: Neues Glossar
Unter dem Titellink finden Sie unser neu gestaltetes Glossar, das aus dem alten Internet-ABC entstanden ist. Damit das Stichwort-Verzeichnis besser gepflegt werden kann, hat Sven Drieling dafür eine kleine Datenbank eingerichtet, die es erlaubt, auch Querverweise zu machen.

Wer Vorschläge für weitere Begriffe hat, kann diese entweder per E-Mail an Petra Struck senden oder hier in der Kommentarfunktion eintragen - möglichst natürlich mit einer verständlichen Beschreibung des Stichwortes.

Das Glossar ist dauerhaft über das obere Menü in der letzten Reihe, zweiter Platz, erreichbar. Weichen musste dafür der Link zum Gästebuch, der allerdings auch über den Fuß bequem erreichbar ist. (ps)

[Meldung: 06. Feb. 2003, 21:35] [Kommentare: 11 - 17. Feb. 2003, 15:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 18 30 ... <- 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 -> ... 50 55 66

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2024 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.