amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

amiga-news.de Forum > MorphOS > os 4.x auf pegasos 1? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]

1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]

05.05.2009, 23:33 Uhr

[ujb]
Posts: 422
Nutzer
Zitat:
Original von AP:
@Camper: >Diese Spalterei in "blaues" und "rotes" Lager geht mir >langsam auf den Sack.

Mir auch. Vor allem wenn man jetzt schon anfängt Raubkopien zu rechtfertigen, weil es ja keine Testversion gibt (bei MacOSX gibt es übrigens auch keine Testversion). Ist auf jeden Fall bedauerlich wenn man in so einem Mini-Nischenmarkt auch noch Raubkopien verteilt (egal ob es jetzt bei AmigaOS4 oder MOS der Fall ist).



Wo fängt hier irgendjemand an Raubkopien zu rechtfertigen? Beonders, jemand im Kontext der "Lager". Du implizierst da mal wieder Sachen - ungeheuerlich.



[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 11:19 Uhr

Holger
Posts: 8042
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
Wenn ich ein MacOS,ein Windows oder sonst ein Betriebssystem kaufe (mal abgesehen von Linux) kann ich es auch nicht vorher testen und mich dann für nen Kauf entscheiden.


Windows Vista Trial
Window 7 RC1 Download

Abgesehen davon sollte es längst bekannt sein, dass man Windows bis zu 30 Tage testen kann, bevor man es mit einem gültigen Lizenzschlüssel aktivieren muss.

Und dann wäre da noch die Feinheit, dass man mit Windows oder MacOS ausgestattete Rechner in nahezu jedem Kaufhaus live erleben kann.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 12:19 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@Andreas_Wolf: Nach jüngsten Informationen: Nein. Zumindest beim SAM ist es so, dass man zu jedem Board eine Lizenz dazukaufen muss, bei Mehrfachlizenzen ist ein Rabatt möglich (laut amikit).

Das dürfte auch auf die netten Herrn Raubkopierer zurückzuführen sein, denn bis vor kurzem konnte man ein SAM-Board auch separat kaufen und es gab eine Aussage von H.J. Frieden, wo er (sinngemäß) gemeint hat, dass er persönlich das nicht so eng sieht, wenn man sich AOS4.1 auf zwei Rechnern gleichzeitig installiert, solange es die eigenen sind.



[ Dieser Beitrag wurde von AP am 06.05.2009 um 12:28 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 12:27 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@[ujb]: Entschuldige, aber wenn analogkid sinngemäß meint, dass man sich nicht wundern darf, wenn es Raubkopien gibt und das mit der nicht vorhandenen Testversion begründet ist das zumindest ungeschickt formuliert und verharmlost den Sachverhalt.

Zum Thema "Lager": Vielleicht ist das in meinem letzten Beitrag falsch rüber gekommen: Ich wollte natürlich nicht generell sagen, dass sämtlich MOS-User AOS4.1-Raubkopien gut heißen, schon alleine weil ich weiß, dass nicht nur die Pegasos-Version, sondern auch die SAM-Version von AmigaOS4.1 als Raubkopie weitergegeben wird.



[ Dieser Beitrag wurde von AP am 06.05.2009 um 12:30 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 12:33 Uhr

AGSzabo
Posts: 1663
Nutzer
hardware nur zusammen mit os4.1 zu verkaufen finde ich eine gute idee
--
e-uae 39bb2 - A4000d 39bb2 - Cyberst.MK3 060 50mhz 128mb - Cybervis. - Ariadne_II - ide DVD und 320gb HD (nur 128gb) - HD Floppy -- A500 3.1 adide 50mb -- Duron 1600mhz Ubuntu Linux / WinXP -- BenQ FP93G TFT - 1048 like CRT - HP psc1110

[ Dieser Beitrag wurde von AGSzabo am 06.05.2009 um 12:34 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 16:02 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Nach jüngsten Informationen: Nein.

Danke für die Info.

> bis vor kurzem konnte man ein SAM-Board auch separat kaufen

Das geht doch nach wie vor.

ACube:
"Sam440ep [...] 667 Mhz cpu, 512 MB DDR Ram, ATI Radeon M9 64Mb and Audio 5.1 onboard" - 465,00 EUR (lieferbar)
"Sam440ep-flex [...] 667 Mhz CPU" - 369,00 EUR (lieferbar)
"Sam440ep-flex [...] 800 Mhz CPU" - 399,00 EUR (lieferbar)

Vesalia:
"SAM440ep Mini-ITX-Motherboard, 440ep/667 MHz, 512 MB RAM" - 559,99 EUR (lieferbar)
"SAM440ep-flex, Flex-ATX-Motherboard, 440ep/667 MHz" - 459,90 EUR (z. Zt. nicht lieferbar)
"SAM440ep-flex, Flex-ATX-Motherboard, 440ep/800 MHz (667 MHz CPU mit 800 MHz getaktet)" - 489,90 EUR (lieferbar)

AmigaKit:
"SAM440ep (533Mhz CPU)" - 483,41 EUR (lieferbar)
"SAM440ep (600Mhz)" - 523,71 EUR (lieferbar)

DENX:
"SAM440EP - "Fall in love with SAM". A mini-ITX solution based on AMCC PPC440EP" - 599,00 EUR (keine Angabe zu Taktfrequenz und Verfügbarkeit)

> es gab eine Aussage von H.J. Frieden, wo er (sinngemäß) gemeint hat,
> dass er persönlich das nicht so eng sieht, wenn man sich AOS4.1 auf
> zwei Rechnern gleichzeitig installiert, solange es die eigenen sind.

Es gab auch genügend Aussagen von HJF, dass seine persönlichen Ansichten irrelevant für die Sichtweise von Hyperion sind. Zudem ging es in meiner Frage nicht um die bloße gleichzeitige Installation (dieses Recht hat der Nutzer schon von Gesetzes wegen), sondern um den anschließenden gleichzeitigen Betrieb dieser Installationen.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 06.05.2009 um 16:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

06.05.2009, 19:22 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
> Nach jüngsten Informationen: Nein.

Danke für die Info.

> bis vor kurzem konnte man ein SAM-Board auch separat kaufen

Das geht doch nach wie vor.


Aktuelle Aussagen von amigakit dazu (auf die Frage, ob man beim Kauf eines weiteren SAM-Boards noch einmal AmigaOS4.1 kaufen muss):

"As the SAM version of OS 4.1 is OEM, we have been told that all Amiga dealers must sell one license of the OS per SAM board."

"Hyperion have stated that it should be one licenced copy of OS 4.1 per SAM board.

"However if a customer buys a second copy and board from us, we will give a discount on the second licence."

Nachzulesen hier.

Laut amigakit bzw. Hyperion muss also ab sofort mit jedem SAM-Board auch eine AOS4-1-Lizenz erworben werden. Möglicherweise haben die Händler ihre Webseiten noch nicht entsprechend aktualisiert.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.05.2009, 01:12 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Möglicherweise haben die Händler ihre Webseiten noch nicht
> entsprechend aktualisiert.

Interessanterweise nicht mal ACube und AmigaKit selbst, obwohl die Aussage nun schon 9 Tage alt ist. Und ich bin wirklich gespannt, ob DENX tatsächlich OS4 anbieten werden ;-)

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

07.05.2009, 11:27 Uhr

AP
Posts: 3
Nutzer
@Andreas_Wolf: >Interessanterweise nicht mal ACube und AmigaKit selbst, >obwohl die Aussage nun schon 9 Tage alt ist. Und ich bin wirklich >gespannt, ob DENX tatsächlich OS4 anbieten werden ;-)

Das verstehe ich eigentlich auch nicht ganz. Zumindest amigakit widerspricht sich da irgendwie selbst. Ich werde einmal im entsprechenden Thread nachfragen.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.05.2009, 14:54 Uhr

Kai9
Posts: 377
Nutzer
Zitat:
Original von AP:
@Camper: >Diese Spalterei in "blaues" und "rotes" Lager geht mir >langsam auf den Sack.

Mir auch.


Du kannst dich diesbezüglich ja gerne bei Hyperion beschweren, wenn dir das Ganze wirklich so auf den Sack geht.
Schließlich ging die ganze provokante Teilung der einstigen Amiga-Gemeinschaft in zwei gegensätzige Lager ja überhaupt erst von dort aus. Außerdem, erst die Teilung, die Hyperion verursachte zu befürworten und entsprechend zu unterstützen und sich dann über die resultierenden Folgen zu beschweren, das hinterlässt einen ziemlich widersprüchlichen Eindruck von Dir und den tatsächlichen Intention bei diesem Thema.

Zitat:
Vor allem wenn man jetzt schon anfängt Raubkopien zu rechtfertigen, weil es ja keine Testversion gibt

Nur, um den üblichen Unterstellungen bezüglich der Befürwortung von Raubkopien vorzubeugen... Ich selbst bin immer schon gegen Benutzung von Raubkopien gewesen. Aber davon mal abgesehen, glaube ich kaum, dass ausgerechnet der so gut wie nicht mehr existierende Amiga-/OS4-Markt wirklich durch Raubkopien im nennenswerten Rahmen beeinträchtigt wird. Die tatsächlichen Beeinträchtigungen auf diesem Gebiet gehen von ganz anderen Aspekten aus. Beispielsweise von der seit etlichen Jahren völlig verwahrlosten Soft- und Hardware-Situation im Amiga-Bereich. Und das ist wiederum etwas, das nicht zuletzt durch die eigenwillige Politik, die im engen Zusammenhang mit Hyperions OS4-Entwicklung steht, verursacht wurde.

Wenn sich also wirklich etwas an der momentan katastrophalen Situation bezügllch der Amiga-Plattform verbessern soll, müsste man von der bisher gefahrenen Entwicklungspolitik völligen Abstand nehmen. Da angesichts der bisherigen Erfahrungen aber wohl eher nicht damit zu rechnen ist, kann man schon jetzt recht sicher behaupten, dass der Amiga-Markt, egal ob nun mit OS4 oder MorphOS, längst gestorben ist.
Da hilft es auch nicht, wenn man sich als OS4-Verteidiger aufbäumt und so tut, als hätte das Amiga-System immer noch alltagsrelevante Vorzüge zu bieten.

Zitat:
(bei MacOSX gibt es übrigens auch keine Testversion).

Über MacOS wird vielseitig gesprochen, es wird professionell beworben und ebenso professionell genutzt und es lässt sich - wie hier von anderer Stelle bereits angemerkt - in vielen Läden direkt begutachten. Und völlig umsonst wird MacOS seinen guten Ruf als sehr benutzerfreundliches Betriebssysteme ja schließlich auch nicht haben.

Zitat:
Ist auf jeden Fall bedauerlich wenn man in so einem Mini-Nischenmarkt auch noch Raubkopien verteilt (egal ob es jetzt bei AmigaOS4 oder MOS der Fall ist).

Siehe oben. Das Ganze hat unter den derzeitigen Umständen im Amiga-Bereich relativ wenig Einfluss auf die geringen Absatzzahlen in Sachen OS4 und entsprechender Hardware.

Zitat:
@analogkid:
Man kann genauso gut andersrum argumentieren: MOS 2.2 kann man zwar testen, dafür ist es mit EUR 150,- nicht gerade günstig


Also, wenn es im Amiga-Bereich um so was wie "günstige Anschaffungen" geht, sollte doch besonders der OS4-Vertreter den Ball eigentlich mal ganz flach halten! :rolleyes: Insgesamt ist nämlich der langjährige MorphOS-Anwender preislich schon immer deutlich günstiger davon gekommen, während der OS4-Nutzer stets mit überaus heftigen Preisen zur Kasse gebeten wurde.

Zitat:
Was ich damit sagen will: Kannst Du dieses ständige Rot-Blaue Hick-Hack nicht einmal bei Seite lassen?

Das käme einem Ignorieren der Tatsachen gleich.

Zitat:
MorphOS ist in diesem Thread nicht das Thema, falls es Dir noch nicht aufgefallen ist.

Völlig klar! :O MorphOS ist für Leute wie dich immer nur dann relevant, wenn sich damit negative Aspekte aufzeigen lassen. Wird MorphOS jedoch als besseres Beispiel ins Gespräch gebracht, gehört es angeblich plötzlich nicht zum Thema. :D
Wer bitte denkt denn hier ganz offensichtlich wieder in zwei gespaltenen Lagern? 8)

Kai


[ Dieser Beitrag wurde von Kai9 am 09.05.2009 um 15:04 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.05.2009, 20:47 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Nicht dass wir uns falsch verstehen, Morphos ist ein klasse System, aber eine verfehlte "Firmen"politik ist sicherlich kein Monopol von Hyperion/A Inc. Dass man nach Morphos 1.45 2 Jahre lang keine Update rausbrachte, und nur die Homepage löschte, weil man wegen Genesi schmollte, hat sicherlich nicht zur Marktsteigerung beigetragen. Ich selbst hatte in dieser Zeit meinen Pegasos II auch verkauft, ebenso wie mein Bruder. Erst nachdem 2.2 erschien, ist die Nachfrage leicht gestiegen. Seit auch AmigaOS 4.1 für den Peg II zu haben ist, sind die Gebrauchtpreise auf das Niveau der Neupreise gestiegen. Überhaupt sind derzeit die Preise für gebrauchte Amiga-Hardware unglaublich hoch, teilweise über Neupreis für alles was halbwegs schnell ist, und es wird schnell irrational.

Bei dieser Gelegenheit denke ich zurück an die Zeit, als es mit Amithlon einen dritten Weg gab, da waren sich alle einig, dass Amiga auf x86 gestoppt werden muss, als Opfer haben wir H&P zu beklagen. Ich frage mich, was wird, wenn AROS erst einmal hinreichend mit Treibern versorgt ist, dass es auf einer breiten Masse von PCs läuft. Werden sich rot und blau dann wieder zusammenraufen, oder wird Aros als lachender Dritter übrig bleiben?
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

09.05.2009, 22:20 Uhr

Lord_Helmchen
Posts: 522
Nutzer
Zitat:
Original von DrZarkov:
Werden sich rot und blau dann wieder zusammenraufen, oder wird Aros als lachender Dritter übrig bleiben?


Wahrscheinlich letzteres...
--
Anagramm von Regierung = Genug Irre

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.05.2009, 20:01 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Dass man nach Morphos 1.45 2 Jahre lang keine Update rausbrachte

Es waren sogar 3 Jahre.

> und nur die Homepage löschte, weil man wegen Genesi schmollte

Ich möchte anmerken, dass das kein konzertiertes Vorgehen des MorphOS-Teams war, sondern ein Alleingang des (damaligen) Domain-Inhabers Zapek.

> Erst nachdem 2.2 erschien, ist die Nachfrage leicht gestiegen.

Woraus leitest du das ab?

> als es mit Amithlon einen dritten Weg gab, da waren sich alle einig,
> dass Amiga auf x86 gestoppt werden muss

Wie die damaligen Diskussionen zeigen, waren sich darüber eben keineswegs "alle einig".

> als Opfer haben wir H&P zu beklagen.

Wie meinst du das?
Übrigens war das Scheitern von Amithlon kein Resultat der Bestrebungen der Gegner von "Amiga auf x86".

> Werden sich rot und blau dann wieder zusammenraufen [...]?

Wie sollte ein "Zusammenraufen" konkret aussehen?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.05.2009, 21:55 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
>> Erst nachdem 2.2 erschien, ist die Nachfrage leicht gestiegen.

>Woraus leitest du das ab?

Einzig aus den Preisen für die gebrauchte Hardware bei eBay und in den Foren. Neue Pegasos II gibt es ja leider nicht mehr, daher wird die Userbasis insgesamt wohl kaum signifikant steigen. Wie die Verkaufszahlen bei Efika aussehen, weiß ich nicht. Wenn ich aber die Threads und Galeriebilder in den Foren so anschaue, denke ich, dass sich die SAMs insgesamt besser verkaufen. Da mir Morphos 2.2 als System ebenfalls sehr gut gefällt, würde ich auch ernsthaft über einen Kauf nachdenken, wenn es auch auf dem SAM läuft, umgekehrt wäre ein Efika mit AmigaOS 4.1 auch eine nette Sache. Mir gefällt der zerhackte Markt derzeit überhaupt nicht.

Mir ist auch klar, dass der Stein des Anstoßes für den Zusammenbruch des Amithlon-Marktes von Amiga, Inc. ausgeht, zunächst einmal um eigene Rechte zu schützen. H&P hatte wohl wirklich vorher nicht gefragt, was dann zu der bekannten Eskalation führte.
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

10.05.2009, 23:04 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
>>> Erst nachdem 2.2 erschien, ist die Nachfrage leicht gestiegen.

>> Woraus leitest du das ab?

> Einzig aus den Preisen für die gebrauchte Hardware bei eBay und in
> den Foren.

Und diese Preise begannen gemäß deiner Beobachtung in den 6 Wochen zwischen dem Release von MorphOS 2.2 und dem Release von OS4.1 für Pegasos II zu steigen? Also nicht schon davor (MorphOS 2.0 und 2.1) und auch nicht erst danach (OS4.1 für Pegasos II)?

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 06:21 Uhr

DrZarkov
Posts: 702
Nutzer
Natürlich begannen die Preise mit Morphos 2.0 bereits zu steigen und nicht erst mit 2.2. Sei mal nicht päpstlicher als der Papst, wir wissen doch beide wie das gemeint war!
--
Dr. Zarkov

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 07:28 Uhr

analogkid
Posts: 2383
Nutzer
Zitat:
Original von Camper:
Das ist eines der Argumente,warum so sehr Stillstand herscht.
Was für ein Quatsch.
Wenn ich ein MacOS,ein Windows oder sonst ein Betriebssystem kaufe (mal abgesehen von Linux) kann ich es auch nicht vorher testen und mich dann für nen Kauf entscheiden.
Diese Spalterei in "blaues" und "rotes" Lager geht mir langsam auf den Sack.


Nein, Stillstand herrscht wegen fehlender Soft- und Hardware.

@AP:

Was ist so falsch daran? Wie schon gesagt wurde, werden und wurden die Raubkopierer immer gerne als Argument des Scheiterns aufgezeigt, weil es sich nicht so leicht nachprüfen lässt. Ich kanns mir nicht vorstellen, und heutzutage in Zeiten von LiveCDs, Trial-Versions u.ä. finde ich ein kommerzielles Betriebssystem ohne vorherige Probiermöglichkeit sehr abschreckend. MorphOS war nur ein Beispiel, ich hätte auch ein anderes geben können. Stichworte alleine genügen ja schon, um als "Troll" abgestempelt zu werden, der Rest wird überlesen...

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 12:21 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Natürlich begannen die Preise mit Morphos 2.0 bereits zu steigen und
> nicht erst mit 2.2.

Danke für die Aufklärung.

> Sei mal nicht päpstlicher als der Papst, wir wissen doch beide wie
> das gemeint war!

Nein, ich wusste nicht, dass du mit "erst nachdem 2.2 erschien" tatsächlich "erst nachdem 2.0 erschien" meintest. Gerade diese merkwürdige Einschränkung auf 2.2 (statt 2.0) war es, die mich nachfragen ließ. Hätte ja durchaus sein können, dass du wirklich erst ab 2.2 einen Preisanstieg beobachtet hast.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 11.05.2009 um 12:23 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 12:32 Uhr

Holger
Posts: 8042
Nutzer
Zitat:
Original von DrZarkov:
Mir ist auch klar, dass der Stein des Anstoßes für den Zusammenbruch des Amithlon-Marktes von Amiga, Inc. ausgeht, zunächst einmal um eigene Rechte zu schützen. H&P hatte wohl wirklich vorher nicht gefragt, was dann zu der bekannten Eskalation führte.

Die Tatsache, dass AmigaInc damals selbst Werbung für Amithlon machte, dürfte H&Ps Version bestätigen, dass man sehr wohl gefragt hatte und sich weitestgehend einig war. Die Differenz bestand darin, dass H&P meinte, dass lediglich die Unterschrift auf dem Papier fehlte, während AmigaInc der Ansicht war, dass die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen waren.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 12:53 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Die Tatsache, dass AmigaInc damals selbst Werbung für Amithlon
> machte, dürfte H&Ps Version bestätigen, dass man sehr wohl gefragt
> hatte und sich weitestgehend einig war.

IIRC stammte die Amithlon-Werbung von Amiga Inc. aus der Zeit, als sie es noch selbst vermarkten wollten, also bevor H&P die Vermarktung übernahm.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 14:06 Uhr

Holger
Posts: 8042
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
IIRC stammte die Amithlon-Werbung von Amiga Inc. aus der Zeit, als sie es noch selbst vermarkten wollten, also bevor H&P die Vermarktung übernahm.

Nope, dass Amithlon über H&P vermarktet werden sollte, stand von Anfang an fest und war auch nicht weiter verwunderlich. H&P hat ja auch AmigaOS3.5 und 3.9 vermarktet und AmigaInc besaß überhaupt keine Vertriebsstruktur.

Auf die Idee, Amithlon selbst zu vermarkten, ist AInc ja erst danach gekommen und hat dementsprechend Druck auf Bernie gemacht, um diesen zu einem entsprechenden Vertrag zu bewegen. Allerdings hieß das dann Umilator und ist nie erschienen, höchstwahrscheinlich, weil AmigaInc dann doch keinen Rechtsstreit mit H&P riskieren wollte.

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 15:45 Uhr

cgutjahr
Posts: 2625
[Administrator]
Zitat:
Original von Holger:
Nope, dass Amithlon über H&P vermarktet werden sollte, stand von Anfang an fest und war auch nicht weiter verwunderlich. H&P hat ja auch AmigaOS3.5 und 3.9 vermarktet und AmigaInc besaß überhaupt keine Vertriebsstruktur.

Das widerspricht allerdings Bernd Meyers Aussagen. So wie er das darstellt, hat H&P den Vertrieb von Amithlon (und damit eines Konkurrenzproduktes zu ihrem QNX-UAE) an sich gerissen, in dem sie den eigentlichen Distributor Amiga Inc. regelrecht erpresst haben.

Amiga hatte in dieser Zeit mehrfach betont, was für tolle Fortschritte H&Ps AmigaOS 4 doch macht ("on schedule and rocking"), obwohl man bei H&P noch keine Zeile Code geschrieben hatte. Laut Bernd hat Jürgen Haage das genutzt, um Amiga die Pistole auf die Brust zu setzen ("entweder ihr tretet den Amithlon-Vertrieb an uns ab, oder wir machen öffentlich wie es um OS4 wirklich steht").

Wie gesagt, das ist Bernds Darstellung. Wer einen Link will, muss wohl auf AW warten - ich weiß nicht mehr, in welchem (englischsprachigen) Board das besprochen wurde. Selbst bei der Produktvorstellung auf amiga-news.de hat Bernd aber nicht mit deutlichen Bemerkungen gespart.
--
Gutjahrs Amiga Seiten

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 18:58 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
> Nope, dass Amithlon über H&P vermarktet werden sollte, stand von
> Anfang an fest

Ich zitiere den damaligen Amiga-Inc-Mitarbeiter Bolton Peck:

"Amiga were also offered Amithlon before anyone else. I was the first to run it. It ROCKED HARD. I begged them to use it, we had a WINNER and could sell a bajillion of them. We owned all the rights to it! But sadly, Bill and Fleecy didn't want people confusing Amiga OS as we knew it with the new Digital Environment that Fleecy envisioned, so we didn't use it. It was good enough-we coulda had it in CompUSA in two months. Pre-Release CD 6 could have just gone gold as it was and been a hundred times the seller that the 'party Pack' was. I still have the Amithlon pre-release CDs. Every now and then I fire it up, it is wonderful for emulating an OS 3.1 box, and it was faster on an Athlon 900 than my Cyberstorm could ever hope to be."
http://www.amiga.org/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=37468&forum=22#forumpost439892

Amithlon-Newsmeldungen aus der Zeit vor H&Ps Beteiligung ("AmigaOS x86"):
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-07-00299-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-07-00300-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-07-00319-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-07-00322-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-08-00011-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-08-00013-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-08-00017-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-08-00021-DE.html
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-08-00108-DE.html

Erste Newsmeldung aus der Zeit von H&Ps Beteiligung:
http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2001-09-00163-DE.html

Wenn du einen Link zu einer Amithlon-Werbung von Amiga Inc. hast, die jünger als der 15.09.2001 ist, dann nur zu.

> AmigaInc besaß überhaupt keine Vertriebsstruktur.

Was sie nicht am Versuch der Vermarktung des AmigaDE-SDK hinderte ;-)

> Auf die Idee, Amithlon selbst zu vermarkten, ist AInc ja erst
> danach gekommen und hat dementsprechend Druck auf Bernie gemacht,
> um diesen zu einem entsprechenden Vertrag zu bewegen.

Du meinst so ganz ohne Vertriebsstruktur? ;-)
Aber IIRC war es genau andersrum: Amiga Inc. hatten ihre Vertragsunterzeichnung zu Umilator so lange hinausgezögert, dass Bernie irgendwann einfach die Schnauze voll hatte und die ganze Sache kurzerhand abblies.

> Allerdings hieß das dann Umilator und ist nie erschienen,
> höchstwahrscheinlich, weil AmigaInc dann doch keinen Rechtsstreit
> mit H&P riskieren wollte.

Ich glaube nicht, dass H&P eine Handhabe gegen Amiga Inc. bzgl. Umilator gehabt hätten. Derjenige, der immer mit Klage gedroht hatte, sollte Umilator veröffentlicht werden, war Amithlon-Mitautor Harald "VMC" Frank. Soweit ich mich erinnere, wurde der aber von Amiga Inc. nicht allzu ernst genommen. Die wahren Gründe für Amiga Incs. Zögern sind mir nicht bekannt.

[ Dieser Beitrag wurde von Andreas_Wolf am 13.05.2009 um 20:03 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

11.05.2009, 21:05 Uhr

Holger
Posts: 8042
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Ich zitiere den damaligen Amiga-Inc-Mitarbeiter Bolton Peck:

"Amiga were also offered Amithlon before anyone else. ...

Bemerkenswerte Wortwahl, angesichts der nächsten Behauptungen. Wer tatsächlich die Rechte erworben hat, bräuchte nicht zu betonen, wann sie ihm angeboten wurden. Aber eigentlich ging es ja um den Vertrieb...
Zitat:
We owned all the rights to it! But sadly, Bill and Fleecy didn't want people confusing Amiga OS as we knew it with the new Digital Environment that Fleecy envisioned, so we didn't use it.
Das wird der Grund gewesen sein, warum Bill und Fleecy es stolz jedem auf der AmiWest präsentierten...
Zitat:
Wenn du einen Link zu einer Amithlon-Werbung von Amiga Inc. hast, die jünger als der 15.09.2001 ist, dann nur zu.
Hä?
Du hast doch selbst die Links gepostet, die darauf hinweisen, dass AmigaInc Amithlon auf der AmiWest am Anfang des Jahres vorstellte.

Ja, vor dem ersten Statement, dass H&P den Vertrieb übernehmen, gab es logischerweise noch kein Statement, dass sie den Vertrieb übernehmen. Das ist es, was dieses Statement zum ersten Statement macht. Es gibt aber trotz mehrfacher Präsentation seitens AmigaInc kein Statement bezüglich des Vertriebs. Was muss man da anderes annehmen, als dass der erste genannte Vertriebsweg eben der erste Vertriebsweg ist.
Zitat:
Was sie nicht am Versuch der Vermarktung des AmigaDE-SDK hinderte ;-)
aber trotzdem nichts daran ändert, dass zu dieser Zeit alle Produkte für den "Classic" Markt über H&P vertrieben wurden.
Zitat:
Aber IIRC war es genau andersrum: Amiga Inc. hatten ihre Vertragsunterzeichnung zu Umilator so lange hinausgezögert, dass Bernie irgendwann einfach die Schnauze voll hatte und die ganze Sache kurzerhand abblies.
Obwohl sie laut dem Zitat von Bolton Peck schon längst eine Vertrag bzgl. Amithlon hatten? Wozu hätten sie da "Umilator" überhaupt gebraucht?
Zitat:
Derjenige, der immer mit Klage gedroht hatte, sollte Umilator veröffentlicht werden, war Amithlon-Mitautor Harald "VMC" Frank.
Ach ja, ich erinnere mich.
Zitat:
Soweit ich mich erinnere, wurde der aber von Amiga Inc. nicht allzu ernst genommen.
Richtig, sie hätten ja Bernd den Mist ausbaden lassen...
Zitat:
Ich glaube nicht, dass H&P eine Handhabe gegen Amiga Inc. bzgl. Umilator gehabt hätten.
...
Die wahren Gründe für Amiga Incs. Zögern sind mir nicht bekannt.

Wir erinnern uns aber noch, dass AmigaInc sehr viel Aktivität zeigte, als es darum ging, allen klar zu machen, das der Vertrieb von Amihtlon seitens H&P ihre Rechte verletzen würde. Allerdings keine Anstalten machten, das ganze gerichtlich zu unterbinden, was das erste gewesen wäre, dass eine Firma unter diesen Umständen machen würde, wenn sie ihm Recht wäre, oder auch nur glauben würde, im Recht zu sein.

mfg
--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ Dieser Beitrag wurde von Holger am 11.05.2009 um 21:06 Uhr geändert. ]

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

13.05.2009, 20:46 Uhr

Andreas_Wolf
Posts: 2980
Nutzer
>> Wenn du einen Link zu einer Amithlon-Werbung von Amiga Inc. hast, die
>> jünger als der 15.09.2001 ist, dann nur zu.

> Hä? Du hast doch selbst die Links gepostet, die darauf hinweisen,
> dass AmigaInc Amithlon auf der AmiWest am Anfang des Jahres
> vorstellte.

Mal abgesehen davon, dass die betreffende AmiWest nicht "am Anfang des Jahres" (welches Jahres?), sondern im Juli stattfand, ging es um diese Aussage von dir:

"Die Tatsache, dass AmigaInc damals selbst Werbung für Amithlon machte, dürfte H&Ps Version bestätigen, dass man sehr wohl gefragt hatte und sich weitestgehend einig war."

Diese Aussage ergibt nur Sinn, wenn die Amithlon-Werbung von Amiga Inc. jünger ist als der Zeitpunkt, als sich Bernie/VMC und H&P über den Vertrieb einig wurden. Dieser Zeitpunkt war irgendwann zwischen dem 01.08.2001 und dem 15.09.2001. Die jüngste Amithlon-Werbung von Amiga Inc., die ich kenne, ist die bereits verlinkte vom 01.08.2001.

> Ja, vor dem ersten Statement, dass H&P den Vertrieb übernehmen, gab
> es logischerweise noch kein Statement, dass sie den Vertrieb
> übernehmen. Das ist es, was dieses Statement zum ersten Statement
> macht. Es gibt aber trotz mehrfacher Präsentation seitens AmigaInc
> kein Statement bezüglich des Vertriebs.

Mal sehen:

"Nach ersten Informationen wurden [...] AmigaOS für x86 [...] für November 2001 angekündigt. [...] AmigaOS x86 - Nov 1st 2001"
(AmiWest 2001, Link siehe Vorposting)

Wer sollte den Vertrieb machen? Zur Erinnerung: Bernie/VMC wollten nie selbst vertreiben und H&P waren hier noch nicht im Spiel.

Gary Peake, damaliger Director of Developer Support bei Amiga Inc., während der AmiWest im IRC: "...we are talking about selling it."
http://www.amiga-news.de/archiv01/amiwest-irc.txt

"Amiga Inc. to release Amiga OS 1.0 X86 November 1st."
(AmiWest 2001, Link siehe Vorposting)

>> Was sie nicht am Versuch der Vermarktung des AmigaDE-SDK hinderte

> aber trotzdem nichts daran ändert, dass zu dieser Zeit alle
> Produkte für den "Classic" Markt über H&P vertrieben wurden.

Du hast behauptet, dass Amiga Inc. keine Vertriebsstruktur besaß und deshalb Amithlon gar nicht hätte vertreiben können. Das AmigaDE-SDK ist ein Gegenbeweis. Auf welchen Markt das Produkt dabei zielt, ist doch nebensächlich.

> Obwohl sie laut dem Zitat von Bolton Peck schon längst eine Vertrag
> bzgl. Amithlon hatten?

Ich glaube, hier irrt Bolton Peck, bzw. hat er sich da äußerst missverständlich ausgedrückt.

> Wir erinnern uns aber noch, dass AmigaInc sehr viel Aktivität
> zeigte, als es darum ging, allen klar zu machen, das der Vertrieb
> von Amihtlon seitens H&P ihre Rechte verletzen würde. Allerdings
> keine Anstalten machten, das ganze gerichtlich zu unterbinden, was
> das erste gewesen wäre, dass eine Firma unter diesen Umständen
> machen würde, wenn sie ihm Recht wäre, oder auch nur glauben würde,
> im Recht zu sein.

Selbst unter der Annahme, dass Amiga Inc. bzgl. Amithlon gegenüber H&P gar nicht im Recht waren (bzw. selbst nicht glaubten, im Recht zu sein), lässt sich daraus nicht ableiten, dass umgekehrt H&P irgendwelche Ansprüche gegenüber Amiga Inc. hätten geltend machen können, wenn letztere Umilator vertrieben hätten.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]

15.05.2009, 11:05 Uhr

Holger
Posts: 8042
Nutzer
Zitat:
Original von Andreas_Wolf:
Mal abgesehen davon, dass die betreffende AmiWest nicht "am Anfang des Jahres" (welches Jahres?), sondern im Juli stattfand, ...

Habe ich mit der Gateway Computer Show in St. Louis, die vom 31.03. bis 01.04.2001 ging, verwechselt.
Zitat:
Gary Peake, damaliger Director of Developer Support bei Amiga Inc., während der AmiWest im IRC: "...we are talking about selling it."
http://www.amiga-news.de/archiv01/amiwest-irc.txt
...
> Obwohl sie laut dem Zitat von Bolton Peck schon längst eine Vertrag
> bzgl. Amithlon hatten?

Ich glaube, hier irrt Bolton Peck, bzw. hat er sich da äußerst missverständlich ausgedrückt.

Alles klar.
Wenn der eine etwas sagt, ist das ein Beweis, wenn der andere etwas anderes sagt, irrt er sich. Jetzt bin ich vollkommen überzeugt.
Zitat:
Selbst unter der Annahme, dass Amiga Inc. bzgl. Amithlon gegenüber H&P gar nicht im Recht waren (bzw. selbst nicht glaubten, im Recht zu sein), lässt sich daraus nicht ableiten, dass umgekehrt H&P irgendwelche Ansprüche gegenüber Amiga Inc. hätten geltend machen können, wenn letztere Umilator vertrieben hätten.
Wen interessiert denn, ob sie irgendwelche Ansprüche hätten geltend machen können, wenn es ausschließlich um die Frage ging, warum AInc. ihren Plan aufgegeben haben? Aus der Antwort, dass sie nicht glaubten im Recht zu sein, will ich überhaupt nichts ableiten. Dass sie selbst nicht glaubten im Recht zu sein, ist die Antwort.

Aber ursprünglich ging es um folgenden Satz:
Zitat:
Original von DrZarkov:
H&P hatte wohl wirklich vorher nicht gefragt, was dann zu der bekannten Eskalation führte.

So, nun sag: glaubst Du ernsthaft, dass H&P nicht mit AInc darüber geredet haben? Glaubst Du ernsthaft, dass H&P unbehelligt dass komplette AmigaOS unlizenziert dem Emulator beigelegt haben?

Oder war es nicht doch so, dass sie über selbiges gesprochen haben, ungeachtet der Frage, ob AInc irgendwann mal im Vorfeld vielleicht darüber nachgedacht hat, Amithlon selbst zu vertreiben, weil ernsthafte Bestrebungen zu einem Direktvertrieb erst beim Umilator (dass der erst nach Amithlon kam, habe ich doch wohl hoffentlich noch richtig in Erinnerung) zu erkennen war?

mfg

--
Good coders do not comment. What was hard to write should be hard to read too.

[ - Antworten - Zitieren - Direktlink - ]


1 -2- [ - Beitrag schreiben - ]


amiga-news.de Forum > MorphOS > os 4.x auf pegasos 1? [ - Suche - Neue Beiträge - Registrieren - Login - ]


.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.