amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
31.Aug.1999



Seybold-Konferenz: Erste Macs mit PowerPC G4-Prozessor
MacGadget schreibt u.a.:
In seiner Eröffnungsrede zur Seybold-Konferenz in San Francisco stellte Apple-Boß Steve Jobs erwartungsgemäß eine neue Generation von Macintosh-Rechnern vor, die erstmals von dem leistungsstarken PowerPC G4-Prozessor angetrieben werden. Apple nannte die neuen Macs "Supercomputer", die eine signifikant höhere Geschwindigkeit als die aktuelle Power Macintosh G3-Linie bieten. Apple beginnt bereits heute mit der Auslieferung des ersten 400 MHz schnellen G4-Rechners. Versionen mit 450 und 500 MHz sollen in den nächsten beiden Wochen folgen.

Zu den wichtigsten Leistungsdaten gehören ein 2x AGP-Bus, integrierte AirPort-Technologie, ein Ultra 66 ATA-System sowie ein beschleunigter PCI-Bus. Besondere Aufmerksamkeit schenkte Jobs der AltiVec-Technologie. Diese beschleunigt vor allem rechenintensive Operationen, wie zum Beispiel bei Graphikapplikationen. Eine spezielle, für AltiVec optimierte Photoshop-Erweiterung liegt jedem G4-Mac bei. Die neuen Rechner sollen zwischen 1599 und 3499 US-Dollar kosten. In Sachen Geschwindigkeit soll ein PowerPC G4 mit 500 MHz einen Pentium III mit 600 MHz deutlich abhängen. Der Power Macintosh G4 wird im gleichen Gehäuse wie die aktuelle Power Macintosh G3-Linie ausgeliefert. Jedoch nicht in blau-weiß, sondern in silber-weiß.

Die neuen Konfigurationen im Überblick:
Power Mac G4/400, 64 MB Arbeitsspeicher, 10 GByte-HD, 32fach CD-ROM; 1599 $
Power Mac G4/450, 128 MB Arbeitsspeicher, 20 GByte-HD, DVD-ROM; 2499 $
Power Mac G4/500, 256 MB Arbeitsspeicher, 27 GByte-HD, DVD-RAM; 3499 $
(Weitere Einzelheiten unter dem Titellink).

macnews.de schreibt u.a.:
Angelehnt an die Rechenleistung von "Supercomputern", die laut Definition mehr als 1 Millarde FPU-Operationen abarbeiten können, stellte Jobs die neuen Rechner vor: Ausgestattet mit dem G4 Prozessor schickt Apple die neuen Rechner ins Rennen. Die Rechnleistung soll bei 4 GigaFlops liegen. Im Vergleich zu Intels Pentium III soll der G4 bei Tests um den Faktor 2.94 schneller gewesen sein.

Der Rechner ist ausgestatt mit einem Memory-Bus, der dreimal schneller sein soll, als die Vorgänger, 2xAGP-Schnittstelle, Ultra ATA 66-Schnittstelle, 1 MByte Backside Cache sowie FireWire Schnittstelle. Der Rechner kommt im ähnlichenDesign der Vorgänger, alerdings nicht in blau, sondern in edlem grau und silber-Design. (ps)

[Meldung: 31. Aug. 1999, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.