amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  Je Seite
Nur Titel anzeigen
.


Archiv 'Verschiedenes'


31.Mai.2019
Martin Wolf (ANF)


"Offiziell lizensierte" Commodore Trikots bei Amazon
Bei Amazon bietet der Anbieter "Score Draw" Retro-Trikots deutscher Fußballvereine an, darunter auch rote und weiße Trikots mit "Commodore"-Schriftzug. Im Gegensatz zu den Trikots anderer Mannschaften handelt es sich aber nicht um komplette Kopien der ursprünglichen Trikots: auf den "offiziellen Commodore-Retro-Trikots von 1986" (Produktbeschreibung des Herstellers) fehlen Logo und Namen des zugehörigen Vereins - der FC Bayern München wird nicht ein mal in der Artikelbeschreibung erwähnt.

Offenbar war eine Lizenz für die Marken der Münchner also zu teuer - da Score Draw aber dennoch von einem "offiziell lizensierten" Produkt spricht, hat man sich offenbar mit dem Inhaber der Commodore-Markenrechte geeinigt. Das Aussehen der echten Bayern-Trikots mit Commodore-Sponsoring kann man übrigens im Trikot-Museum nachsehen. (cg)

[Meldung: 31. Mai. 2019, 23:22] [Kommentare: 11 - 08. Jun. 2019, 16:26]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
19.Mai.2019
Ultimate Creative (ANF)


Musik: Teaser zu Crunch von Pseudaxos
Nach "Loading" 2016 und "Loading MegaWatts Edition" 2018 kündigt Pseudaxos für dieses Jahr mit "Crunch" ein neues, von Ultimate Creative produziertes Album an, das eigenen Angaben zufolge gänzlich auf dem Amiga komponiert wurde. Unter dem Titellink wurde ein Teaser-Video veröffentlicht. (snx)

[Meldung: 19. Mai. 2019, 21:43] [Kommentare: 4 - 27. Mai. 2019, 10:54]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Apr.2019
Amiga.org (Forum)


Bericht und Video zum Amiga-Prototypen "Zorro" (englisch) (Update)
Unter dem Titellink berichtet Eric Hill von seinem kürzlich erworbenen Amiga-Entwicklersystem. Bei diesem, seinen Informationen zufolge unter der Bezeichnung "Zorro" geführten Prototypen handele es sich um eine spätere Variante als "Velvet". Er wurde von Commodore in der Hoffnung auf Unterstützung des neuen Rechners an Hewlett-Packard geschickt, welches Unternehmen jedoch kein Interesse daran hatte. Im Frühling 1985 kaufte daher ein Privatmann HP das Entwicklersystem ab.

Die wesentlichen Unterschiede gegenüber dem Serien-Amiga (1000), soweit von Eric Hill feststellbar:
  • Commodore-Logo statt Amiga-Checkmark auf dem Gehäuse
  • Commodore- statt Amiga-Tasten
  • Keine Unterschriften im Gehäusedeckel
  • Custom-Chips Portia (statt Paula) und Daphne (statt Denise) sowie eine frühe Agnus-Version
Betrieben wurde der Rechner mit einer Kickstart-Diskette der Version 29.11. Ein Video ergänzt den Bericht.

Update: (07:29, 05.05.19, snx)
Wie sich nachträglich herausgestellt hat, wurde die Diskette vom damaligen Besitzer mit Kickstart 1.2 überschrieben. (snx)

[Meldung: 28. Apr. 2019, 07:38] [Kommentare: 16 - 05. Mai. 2019, 07:34]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
1 5 ... <- 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 -> ... 25 388 756

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1998-2021 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.