amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
14.Okt.2019



Amiga34: Ankündigungen, Videos und weitere Fotos (Update)
In dieser Meldung, die ggf. aktualisiert wird, fassen wir die weiteren Neuigkeiten neben MorphOS für x64 sowie ergänzenden Fotos zu den gestrigen von der Amiga34 in Neuss zusammen.

So wurde im Rahmen des Vortrags von Trevor Dickinson (A-Eon Technology) eine "Early-Adopter-Edition" des auf dem Tabor-Board basierenden AmigaOne 1222 angekündigt (Foto).

Der Preis soll inklusive einer "Early-Adopter"-Fassung der AmigaOS-4.1-Version für das Tabor-Board 400 Euro betragen, was sich mit der früheren diesbezüglichen Ankündigung vor drei Jahren deckt - ob dies der Nettopreis sein soll oder die Mehrwertsteuer bereits beinhaltet, ist bislang allerdings ebensowenig bekannt geworden wie ein Zeitpunkt, zu dem die Vorbestellung möglich werden soll. Unklar ist des weiteren, welche Einschränkungen gegenüber der fertiggestellten AmigaOS-4.1-Version bestehen. Im Frühling fehlte noch der Audiotreiber, und der SATA-Treiber bedurfte den offiziellen Verlautbarungen zufolge noch des Feinschliffs. Laut dem Forenbeitrag des Besuchers 'Skateman' sollen jedoch alle Komponenten des Early-Adopter-AmigaOne-1222 funktional sein.

Hinsichtlich der neuen Turbokarte Warp 1260, die zusammen mit ihrer Schwester Warp 560 vorgeführt wurde, wurden weitere Details genannt: So soll die Karte mit 256 MB Fast-RAM bestückt sein, welches jedoch wie bei den meisten 68060-Erweiterungen bloß im 68040-kompatiblen Busmodus, d.h. mit halber Taktfrequenz betrieben wird. Prinzipiell jedoch ist das DDR3-RAM mit 800 MHz getaktet und über ein FPGA an den 68060-Prozessor angebunden. Der Preis der eventuell noch dieses Jahr erhältlichen Turbokarte soll ohne Prozessor - diesen muss der Kunde selber einsenden - bei 499 Euro liegen.

Beim vom Hersteller geschätzten Verkaufsstart in vielleicht schon zwei bis fünf Monaten - einem anderen Besucher allerdings wurde demgegenüber als Liefertermin der Sommer 2020 genannt - dürfte sich der Funktionsumfang noch auf den eigentlichen Turbokartencharakter mit einer Taktung von bis zu 100 MHz sowie denjenigen einer Grafikkarte mit vorerst ausschließlicher HDMI-Ausgabe (anderes würde eine angedachte Zusatzkarte erfordern) beschränken, angekündigt seien, v.a. im Hinblick auf die Anpassungsmöglichkeiten über den FPGA-Chip, einen Artix 7, in der Endfassung der Erweiterungskarte allerdings auch MJPEG- und MP3-Decodierung, Tonausgabe, W-LAN, Flickerfixer, eine Einbindung des ARM-Prozessors als Co-Prozessor, Echtzeituhr, SDCard-Unterstützung und ein schneller IDE-Anschluss.

Von Hyperion wurde auf der Veranstaltung eine Betaversion des von Hans-Jörg Frieden portierten Libre Office 5 präsentiert, weitere Informationen hierzu liegen bislang nicht vor.

Impressionen von der Amiga34: Update (06:11, 15.10.19, snx)
Ergänzung des Mitschnitts des ZDF-Berichts. (snx)

[Meldung: 14. Okt. 2019, 09:20] [Kommentare: 14 - 29. Okt. 2019, 23:15]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.