amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 03/2003


31.Mär.2003
Falcon (E-Mail)


Tipp: Artec IDE-Brenner am CyberstormPPC
Falcon schreibt: An der Cyberstorm-PPC (UW-SCSI) funktioniert der 48-fach-Brenner von Artec ganz famos, wenn er über einen IDE-UWSCSI Adapter eingebunden wird. Nachfolgend ein paar Tipps, wie Sie das auch hinbekommen können:

Ich habe an meiner CS-PPC erfolgreich IDE-Platten verschiedener Hersteller (IBM, Maxtor, Seagate und Western Digital) mit Größen von 20 bis 100 GB ganz erfolgreich getestet, bzw. hier am Laufen. Gleiches gilt übrigens für Pioneer CD-ROMs (dürften eigentlich alle laufen) und halt eben auch aktuelle Brenner-Modelle.

In dem Bootmenü der PPC-Karte sollte folgendes eingestellt werden:
  • Reselection => Ein
  • Removable => Ein für CD-Drives / Aus für HDs
  • Bustyp => 16 Bit (falls es beim betreffenden Drive SCSI-Hänger beim Booten gibt, NUR dann 8 Bit).
  • Modus => Synchron (außer es gibt Bootprobleme - siehe oben).

Auf meinem 4000er kann ich sogar komplette CDs mit MakeCD im DAO-Modus 'on the fly' problemlos beschreiben. Einzig beim Brennen von mp3-Musik auf normale Audio-CDs (CDDA) sollte man ggfs. ein Image erzeugen.

Hinweis der Redaktion: Dieser Tipp stammt ursprünglich vom 13.03.2003, musste bei der Integration alter Inhalte in die Datenbank im Jahr 2011 aus technischen Gründen aber auf den 31.03.2003 datiert werden. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 23:59] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2003
(ANF)


Instant Messenger: Jabberwocky V1.4 - 3. Preview
Tom Parker und Matthias Münch haben Preview 3 des Instant Messengers 'JabberWocky' Version 1.4 für Amiga-Rechner veröffentlicht. Jabber ist ein offenes XML-Protokoll für den direkten Austausch von Nachrichten.

Ein Verbindungsaufbau mit anderen Instant Messengern wie AIM, ICQ, MSN und Yahoo ist über Gateways möglich.

Beta-Version-Download: Jabberwocky030331.lha

In dieser Version gemachte Änderungen:
  • Fixed enforcer hit when opening write window (introduced in 1.4pre1)
  • Roster icons may be loaded from disk (thanks to Jeff Gilpin).
  • Roster icon set by Martin 'Mason' Merz and Matthias Muench
  • Iconified icons by Jeff Gilpin.
  • Fix for initial iconified icon (thanks to Jeff Gilpin).
  • German Translation by Matthias Muench
  • Nederlands Translation by Djordje Slocuk
  • Polski Translation by Kamil Niescioruk and Mariusz Danilewicz
  • Srpski Translation by Djordje Slocuk
  • Spanish Translation by Roger Barranco
  • Online help activated (thanks to Jeff Gilpin)
  • Example Arexx Script (thanks to Jeff Gilpin)
  • MOS native binary compiled by Nagy Lajos
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 18:33] [Kommentare: 2 - 31. Mär. 2003, 22:38]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2003
Sven Drieling (ANF)


Telepolis: Activision Anthology - "Play it again, Sam!"
Für die Playstation 2 ist vor einiger Zeit die "Activision Anthology" erschienen. Ein Atari VCS 2600-Emulator mit allen Spielen, die Activision für diese Konsole veröffentlicht hat - inklusive zweier bisher unveröffentlichter Titel sind es 48 an der Zahl.

Thomas Willmann wirft auf diese Retrosammlung in obigen Artikel einen etwas anderen Blick, indem er flüssig zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und herspringt. Dabei philosophiert er mal darüber, dass die Vergangenheit oft besser erscheint als sie wirklich war und zieht zugleich Vergleiche zwischen der Art wie damals und heute Spiele entwickelt werden und welche Unterschiede sich damit hinsichtlich der Spielideen und Grafik ergeben.

Eine Beschreibung des Spielepakets selbst kommt dabei nicht zu kurz. So erfährt man u. a., dass nicht nur die Spiele enthalten sind, sondern auch die Module, Spieleanleitung und Spieleboxen als digitale Scans vorliegen und sich darin Activisions-Firmenphilosophie, die Spieledesigner zu würdigen und ihren Namen wie denen von Musikern auf den Spieleboxen abzudrucken, widerspiegelt. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 18:23] [Kommentare: 2 - 01. Apr. 2003, 11:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2003
AmigaWorld (ANF)


Weekly Q&A's mit Fleecy Moss - Runde 3
Das englischsprachige Online-Magazin AmigaWorld hat die Folge 3 der wöchentlichen Fragen und Antworten an und von Fleecy Moss, CTO bei AMIGA, Inc., veröffentlicht (Update, 17.03.2012, cg: Meldung um das eigentliche Interview ergänzt, da das ursprüngliche Dokument nicht mehr verfügbar ist):

1) Derfs : is there an ETA on the t-shirts ? and if there isnt can you tell us anything about the delay?

Fleecy: We don't as yet have a delivery date for the Club Amiga T-shirts but we are working hard on sorting the situation out. I can't go into the reasons why we have had such issues but the delay is as irritating for Amiga as it is for those who are waiting for them. Resolution of this situation is pretty close to the top of our agenda.

2) BrianHoskins : Is there a time scale on planned multi-processor support for AOS4?

Fleecy: When moving Exec forwards into ExecSG, great care was taken to provide a foundation for a lot of features. These will be implemented as the need for them arises both from the development of the operating system itself and the requirements from third party developers.

That said, SMP support is planned for release in either 4.1 or 4.2; with the rider that plans can change. I would also caution against the desire for or claims made on behalf of Symmetric Multi-Processing or SMP. It has its uses but ultimately is limited, rather like sticking more and more engines onto a four wheel car. Proper parallel computing through a matrix of separate processor elements, all with their own schedulers and organisation models - authoritarian, pluralist, service,
anarchic etc offers a much better long term solution and is far more in the mould of 'Amiga, doing it first'.

3) Jose: Will there be various versions of AmigaOS, one for the continuation of the Classic OS on PPC hardware like the users/supporters wish, and the other the so called server, etc. OS that OS5 is to be?

Fleecy: AmigaOS will develop a service based architecture which will allow users to construct the environment that they wish. If a person doesn't want 'server' targeted services then they don't need to use them. For example if you just want a simple filing system with no security, then that could be selected. If you want a secure filing system, you can select that service.

In this way it will be possible to produce targeted builds, a family product, a developer product, a business product etc built using Amiga technology. The core and more importantly, the framework will be the same.

4) jumpship: Is there likely to be a public demostration of an OS4 beta in the near future? I understand that not everyone (ie the whole community) would be able to attend, but maybe at a mayjor user group meeting, similar to WoA, and get someone to video tape it. That way it would be hard for people to say "I could make that in XYZ program.

Fleecy: Having a publicly demonstratable build of AmigaOS4.0 that runs on CSPPC and the AmigaOne occupies our every waking breath. We are well aware that once that is shown, the rumours and untruths will then have nowhere from which to grow.

However, the nature of the project is that all the pieces are now being integrated and being an integrated whole, the public demonstration will actually come pretty close to the end of the project, when most things are actually working together. To demonstrate just a piece of it would actually take time away from the project because we would have to unwrap many of the dependencies that would be inherent in a less than whole demonstration, as well as again opening us up to the charges of 'see, told you they had only done a bit of it'.

Believe me, when we can finally demonstrate the product, the world will hear our screams of joy. I am not even going to give a time though because it is an imprecise art to predict when it will be ready for demonstration. I'd rather just tell you when it is and that moment is not now.

I can tell you that one of the current test suites being run is the process of booting a standard 68k OS3.9 on ExecSG through the 68K emulation service. That is OS3.9 being run via emulation on a PPC processor. This is just part of the validation of the AmigaOS4.0 product. Supporting the CSPPC product has cost us time and effort though because, to say the least, it is an imperfect piece of hardware. The AmigaOne is a much cleaner product and if we had had only to support it then the situation might be different.

5) z5: What are you [Amiga Inc] contributing to OS4?

Fleecy: AmigaOS4.0 is the product that begins the transition from Amiga Generation 1 to Amiga Generation 2. It has several tasks, the most important of which are to move the entire platform to a new processor and to create an abstract hardware interface which allows us to far more easily adapt to other potential hardware markets.

This skillset requires a very detailed knowledge of both the existing 68k AmigaOS as well as the PPC processor family. This is one of the reasons why we contracted this work out to Hyperion, who themselves have pulled many of the brightest and best from the Amiga developer community into the project.

Amiga Inc itself has been concentrating on the future of the AmigaOS, in particular the Amiga Generation 2 (AG2) project. The next release of the Club Amiga Magazine (CAM) carries an article about this but as AmigaOS4.0 ships, more and more of this plan will be revealed.

The future of the Amiga platform isn't just a question of technology, it is a question of application as well. It is a business, and a business requires income which requires sales. Whilst we are comfortable with slowly developing the desktop market for the Amiga, to be able to fund it properly needs other markets.

Technology and busines have to work together to bring success and Amiga is concentrating on that at the moment, allowing Hyperion and the AmigaOS4.0 team to make that first step because they are the ones best equiped to make that first step.

6) AmigaGuy: I'd like to know if there are plans (maybe it already does) to have AmigaAnywhere available through web browsers. Something sort of in the way Java or Flash work. It might be cool to write an entire web site in C++

Fleecy: Amiga Anywhere currently runs as a player, on ROM and RAM cards, as standalone host transparent applications and as a run time engine. We have blue skyed the concept of providing a browser integration solution but given those already in that space, and the fact that the player will develop into an self sufficient Internet environment of its own, we are not pursuing that path.

7) Spacemonkey: Will Amiga Inc be porting Samba 2.7 or 3.0 for AOS 4.0 or will it be relying on 3rd party/End User to provide this functionality.

Fleecy: Olaf Barthel, one of the chief AmigaOS4.0 developers is also a key member of the Amiga Samba project. His opinion mirrors my own, that Samba is a monster and that it really doesn't fit into the Amiga model.

We are looking at including the Samba project as a contribution to AmigaOS4.0 but given the large list of requirements already clogging our desks, I do not see it as a priority.

Most people will be happy to be able to network with other computers running other platforms so that they can share file and resource access. Of course,if the requirement changes then we will look again at this area.

8) Blomberg: What are the plans for the OS4 audio system beyond the current state of AHI?

Fleecy: The Audio services provided by the Amiga will be one of the first that are developed in AG2. Indeed the core audio architecture for this has been fermenting and prototyping over the past year, arising from AmigaDE audio work.

Our commitment is simple. The AmigaOS will strive to have the best audio services of any operating system. We fully intend to push ourselves forwards as a viable and attractive alternative to any offering out there, both at the hobby level and in the professional world.

9) z5: why didn't the microsoft deal come through?

Fleecy: We have a strategic relationship with Microsoft, which means that they believe our technology enhances their PocketPC and Smartphone product line. Actual deals arise out of this relationship, both directly with Microsoft and via them pushing us towards their partners who also use PocketPC and Smartphone. For example, at the CTIA show held in New Orleans last week, they provided a number of Gamecards as freebies to their partner Samsung who were launching a new PocketPC Phone Edition product. This has led to direct contact with Samsung following a successful reception, and also a number of other contacts with Samsung competitors who also expressed an interest in the Gamecard content and product.

As far as an actual deal goes, Microsoft have been selling rebadged Gamecards (2 of them at the moment) in select CompUSA stores for the past two weeks. We have not announced this both because they are not currently selling them on their website (CompUSA that is) and also because of the difficulty of synchronising a web press release with Microsoft.

We have been criticised in the past for such practices and we are trying to ensure that any press release is independently verifiable.

Microsoft are very pleased with this initial batch of Gamecards and want to move to bigger volumes, and increase the number of Gamecards (2 are in the initial launch, we have 2 more ready to go and can make another 3 quite quickly) by the summer. These were supposed to have debuted in November but technical difficulties with both the card sourcing and then with issues in PocketPC, discovered and reported by Amiga led to a 3-4 month delay.

Indeed, the first appearance of Amiga product in a mainstream computing channel has also witnessed our old friend, piracy, returning to the platform. Dean Brown, our hardware guru found three of the Gamecard packs in the Bellevue CompUSA and someone had cut one open with a scalpel and stolen the Gamecard!

10) Hooligan: How does AInc plan to ensure steady development of software?

Fleecy: Developers create software either because there is money in it for them or because they simply enjoy creating for a platform and community. Whilst we are looking at seeding some core application development, the proper solution is to create a market that is commercially viable.

This means enough users to buy enough of the product to make the cost of development of that product worthwhile. Our efforts are thus focused on increasing the size of that market, through successful launch and post launch activities in the sales and marketing domains, and in reducing the cost of development for the platform, primarily through ensuring that development can proceed as rapidly and trouble free as possible; in other words a developer toolchain, documentation and lots of support.

(Copyright © 2003 Amigaworld.net. All rights reserved.
Originally available at http://amigaworld.net/modules/fleecymoss/index.php?cat_id=3
You may freely redistribute this article, providing that a URL is provided to the original source,
and the copyright notices remain intact)
(ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 11:51] [Kommentare: 49 - 03. Apr. 2003, 09:31]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2003
(ANF)


Amiga ColdFire Update
Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten rund um das "Amiga ColdFire Project" von Oliver Hannaford-Day. Neben einem Bild des neuen Prototypen gibt es eine kurze deutsche Zusammenfassung unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 11:49] [Kommentare: 48 - 04. Apr. 2003, 16:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Mär.2003
Michael Asse (ANF)


Payback für GBA: Statusreport
Die GBA-Version (GameBoy Advance) von Payback nähert sich mehr und mehr der Fertigstellung. Die aktuellsten Neuerungen sind das Hinzufügen des Mehrspielermodus, ein paar Mehrspieler-Maps: Desert Deathmatch, Little Chicago, Tank Warfare, The Killing Zone, Woods und die Überarbeitung des Replay-Speichersystems (weitaus effizienter).

In Payback schlüpfen Sie in die Rolle eines Gangsters und müssen mit Missionen oder einfachen Gaunereien möglichst viele Punkte erreichen. Die Amiga und Mac-Versionen sind auf der Homepage bereits erhältlich. (ps)

[Meldung: 31. Mär. 2003, 11:49] [Kommentare: 5 - 01. Apr. 2003, 15:41]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2003
Egon Münch (Kommentar)


Mexikon: Kakteen-Lexikon im HTML-Format
Unter dem Titellink finden Sie u. a. 'Mexikon', ein Lexikon über Kakteen mit vielen Tipps und Anregungen. Enthalten sind auch Landkarten Mexikos und Fotos von über 650 Kakteen.

Seit Ende November 2002 liegt Mexikon in der Version 3.1 vor, und da wir noch nicht darüber berichtet haben, holen wir das hiermit gerne nach. Egon Münch hat das Kakteen-Lexikon völlig überarbeitet, diverse Fehler behoben und neue Beschreibungen und Fotos hinzugefügt. Außerdem verwendet MEXIKON nicht mehr das AmigaGuide, sondern ist plattformunabgängiger geworden, indem nun das HTML-Format unterstützt wird, wodurch jeder User das Lexikon mit einem Internet-Browser nutzen kann.

Das einzige, was sich nicht geändert hat, ist die Tatsache, dass MEXIKON Freeware ist und auch weiterhin bleibt. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2003, 19:51] [Kommentare: 28 - 04. Apr. 2003, 17:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2003
Andreas Falkenhahn (E-Mail)


Multimedia-Autorensystem: Hollywood Promo Päck veröffentlicht
Auf der Airsoft Softwair Homepage gibt es jetzt ein Promo Päck für Hollywood zum Herunterladen. Das Package enthält über 60 hochauflösende Hollywood-Screenshots, die die mächtigen Funktionen des Programms anschaulich darstellen.

Download: Hollywood_PromoPack.lha - 9 MB (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2003, 19:08] [Kommentare: 13 - 31. Mär. 2003, 23:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2003
AmigaWorld (ANF)


Event: SlimJim's Not-so-short AmiGBG Fair Report
Unter dem Titellink finden Sie einen ausführlichen englischsprachigen Bericht von Slim Jim über die Amiga-Show AmiGBG, die gestern in Göteborg, Schweden, stattfand. (ps)

[Meldung: 30. Mär. 2003, 13:14] [Kommentare: 9 - 31. Mär. 2003, 10:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Mär.2003
Guido Mersmann (ANF)


AmigaOS Spiel: BoulderDäsh RTX - Rockford is back!
Pünktlich zum 16. Geburtstag von BoulderDäsh erscheint in Kürze BoulderDäsh RTX! Die wichtigste Neuerung ist die direkte Unterstützung von Picasso96 und CyberGraphics. Damit sollten alle Probleme mit RTG entgültig verschwunden sein.

Dank der ebenfalls neuen AHI-Unterstützung sollte BoulderDäsh auf allen AmigaOS-kompatiblen Systemen (A500, Ax000, Amithlon, MorphOS) laufen. Benötigt wird lediglich OS2.0 oder besser. Rockford is back - He will rock you! BoulderDäsh RTX V5.10 - Featureliste:
  • 1:1 Clone des Originals

  • Läuft im Multitasking

  • Online Hilfe

  • Locale Unterstützung

  • Nach Commodore Styleguide programmiert

  • 2D Softscrolling und volle Geschwindigkeit auch unter einem MC68000 (kein Ruckeln in den Animationen oder beim Scrolling)

  • Volle Grafikkartenkompatibilität durch Picasso96/CyberGraphicsunterstützung, dadurch bis zu 256 Farben bei Vollbildscrolling

  • Volle Soundkartenkompatibilität durch AHI Support

  • Mehr als 5700 Level im Lieferumfang!

  • 35 verschiedene Spielgrafiken

  • 6 verschiedene Zeichensätze

  • 5 verschiedene Samplesätze

  • 6 verschiedene Musiken

  • Alle Einstellungen über Gadtools-GUI möglich

  • Erweiterung um weitere Spielelemente (falsche Steine, falsches Metall...) Dadurch kommen interessante neue Levelmöglichkeiten zustande.

  • Beliebig große Levels (unter NonRTG nur vom ChipMem abhängig)

  • Speicherbare Highscorelisten für jedes Spiel

  • komfortabler Level-Editor

  • Die Gravitation ist in jedem Level in vier Richtungen einstellbar

  • Spieleditor, um komplette Spiele zusammenzustellen

  • Mithilfe eines Malprogramms kann eigene Spielgrafik erstellt werden

  • Mithilfe eines Samplers können eigene Soundeffekte eingebunden werden

  • Mit der Hilfe eines Protracker-kompatiblen Musikeditors können eigene Spielmusiken gemacht werden
(ps)

[Meldung: 30. Mär. 2003, 05:46] [Kommentare: 12 - 03. Apr. 2003, 17:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
Andre Sommer (ANF)


Veranstaltung: Mocca LAN 8 vom 4. bis 6. April 2003 in Hirsau
Es ist soweit, die nächste Mocca steht vor der Tür. In knapp einer Woche werden im inzwischen berühmten Kleintierzüchterheim in Hirsau vom 4. bis zum 6. April 2003 die Türen zur Mocca 8 geöffnet.

Die Mocca ist eine OpenOS-Party, es sind alle Systeme gern gesehen. Die Mocca ist keine reine Zocker-LAN, sondern ist auch dazu gedacht, den Usern andere Systeme zu zeigen und bei diversen Problemen mit den jeweiligen Rechnern Hilfestellung zu geben.

Weitere Informationen zur Mocca 8 finden Sie unter dem Titellink. Dort können Sie sich zur Party anmelden oder im Forum mit den Organisatoren Kontakt aufnehmen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 22:27] [Kommentare: 8 - 31. Mär. 2003, 12:03]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
Olaf Köbnik (E-Mail)


Amiga Arena: BabeAnoid 2.0 Final-Version
In der Vergangenheit berichtete die Amiga Arena immer wieder über "BabeAnoid" dem Breakout-Klon von Richard Fhager.

Die bis dato veröffentlichte Demo-Version 1.10 schien lange Zeit die einzige und letzte Version zu sein, da Richard Fhager aufgrund mangelnden Feedbacks das Interesse an einer Weiterentwicklung verloren hatte, bzw. die Aktivitäten für den Amiga ganz einstellen wollte.

Zuletzt (Ausgabe 9/02) wurde in Zusammenarbeit mit Wolfgang Hosemann, seinerzeit mit verantwortlich für den Spieleteil der AmigaAktuell, ein Aufruf gestartet, das Spiel weiterzuentwickeln, und um die User zu aktivieren, damit der Entwickler Feedback für seine Arbeit bekommt. Dies alles schien nicht den erhofften Erfolg zu bringen. Umso mehr freue ich mich, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass heute die Version 2.0 Final veröffentlicht wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Unterstützt Entwickler, dann unterstützen Entwickler euch!

Download: babeanoid.lha - 3 MB

Zu den Features zählen mehr als 30 unterschiedliche Boni, sechs verschiedene Bälle, unterschiedliche Steine (beweglich, Multi-Hit, unsichtbar...), Feinde plus Waffen zur Verteidigung, zwei Teleporter, Hintergrundbilder, rauchende Bälle, Musik und Soundeffekte, Sprachausgabe, der Kauf und Verkauf von Gegenständen und vieles mehr.

Das Spiel benutzt 32 Farben (ECS) und ist als Minimum für einen Amiga mit 68020 und 2MB Fast RAM ausgelegt. Wenn in den Preferences die Einstellungen zurückgenommen werden, sollte das Spiel auch mit 1MB Chip RAM laufen. (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 21:02] [Kommentare: 4 - 30. Mär. 2003, 11:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
heise Newsticker (ANF)


heise: US-Gesetzentwürfe könnten das Aus für Firewalls bedeuten
Nach Meinung von Edward W. Felten, Professor an der Universität Princeton, könnten die neuen Gesetzes-Vorschläge zur Verschärfung des 'Digital Millennium Copyright Act' einiger US-Bundesstaaten dazu führen, dass Besitz, Verkauf und Benutzung von Verschlüsselungsprogrammen, Firewalls und Router-Software demnächst in den USA unter Strafe stehen.
Den heise-Artikel finden Sie unter dem Titellink.

Weiterer Artikel zum Thema:
Golem - IT News: Firewalls in den USA bald illegal? (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 17:17] [Kommentare: 19 - 31. Mär. 2003, 21:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
Golem - IT News


Golem: Neues Jugendschutzgesetz: Bald keine Linux-Spiele mehr?
»USK-Logo wird zum Problem
Ab dem 1. April könnte sich das Angebot an Spiele-Software für Linux-User in Deutschland schlagartig drastisch reduzieren. Denn ab diesem Tag dürfen Spiele nur dann verkauft werden, wenn sie über eine Alterskennzeichnung der USK verfügen, und dies ist nur bei den wenigsten Linux-Spielen der Fall.«
Lesen Sie den kompletten Golem-Artikel unter dem Titellink.

Im Amiga-Sektor dürfte sich die Situation nicht viel anders gestalten. Spiele, die neu herausgegeben werden, kommen um die Kennzeichnung nicht herum, aber vermutlich werden aus Kostengründen die allerwenigsten bereits herausgegebenen Spiele um die Kennzeichnung "nachgerüstet". Uns würde daher brennend interessieren, welche Konsequenzen das neue Jugendschutzgesetz für den Amiga-Handel und natürlich auch die Spiele-Entwickler hat. Teilen Sie uns Ihre Maßnahmen mit.

Werden alte Spiele aus dem Verkaufsprogramm genommen?
Werden alte Spiele um die Alterskennzeichnung "nachgerüstet"?
Mit welchen Kosten ist die Kennzeichnung verbunden?
Ist Shareware davon genauso betroffen, wie kommerzielle Software? (ps)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 13:03] [Kommentare: 33 - 31. Mär. 2003, 20:04]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
WHDLoad (Website)


Installer: WHDLoad - Neue Pakete bis 28.03.2003
Mit WHDLoad können Sie Spiele, die nur für den Diskettenbetrieb gedacht waren, nun auf Ihrer Festplatte installieren. Folgende Pakete sind seit unserer letzten Meldung neu hinzugekommen bzw. aktualisiert worden:
  • 28.03.03 new: Mega Demo 2 - Scoopex (Scoopex) done by Psygore
  • 28.03.03 new: Mini Golf Plus (Starbyte) done by JOTD
  • 28.03.03 improved: Midwinter (Rainbird) supports German version and many other changes
  • 28.03.03 improved: Lure of the Temptress (Virgin) Italian version supported, fixed install script, access faults fixed
  • 28.03.03 new: Franko (World Software) done by JOTD
  • 28.03.03 new: Cruncher Factory (Kingsoft) done by Asman
  • 28.03.03 new: More Than Music (Alcatraz) done by Psygore
  • 28.03.03 new: Vegas Gambler (California Dreams) done by Agressor
(nba)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 00:47] [Kommentare: 1 - 29. Mär. 2003, 16:25]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
morphos-news.de


morphos-news.de: Pegasos-Boards wieder verfügbar
Bill Buck und Raquel Velasco haben bekannt gegeben, dass die ersten 170 Pegasos-Mainboards schon an die Händler verschickt worden sind. Einige Händler haben die Boards bereits erhalten, während die anderen die bestellten Boards heute, morgen oder zu Beginn der nächsten Woche erhalten werden. Der Rest der etwa 400 produzierten Pegasos-Mainboards wird nächste Woche an die Händler verschickt werden. (nba)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 00:47] [Kommentare: 45 - 08. Apr. 2003, 12:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Mär.2003
Glenn Fuller (ANF)


Ben Fuller ist verstorben - Biographie in Arbeit
Benjamin G. Fuller, aktiver Amiga-Entwickler seit den frühen Tagen, verstarb am 11. September 2002. Die Familie, Angehörigen und Freunde stellen derzeit eine Biographie über Ben zusammen und würden sich über Beiträge aus der Amiga-Community freuen.

1986 wurde die AAUG (Arizona Amiga Users Group) von Ben und einigen anderen Anwendern gegründet. Mit 17 Jahren war Ben vermutlich einer der ersten und jüngsten Entwickler von kommerzieller Amiga-Software und besuchte dabei u. a. die 2nd Annual Amiga Developer's Conference im November 1986. 1988 arbeitete er in Kalifornien bei Silent Software und trug zum Entstehen von "Who Framed Roger Rabbit" bei, das von Buena Vista Software und Disney vertrieben wurde. 1992 kehrte er nach Arizona zurück, um bei Softwood, Inc. u. a. Final Copy II zu entwickeln.

Die nächste Station war SunRize Industries, die Macher der Hardware-Software-Lösung AD516/Studio16 Digital Audio Workstation. Dort entwickelte er u. a. den Automated Mixer von AD516/Studio16 v3.0 und dessen erweitertes SMPTE-Handling und die Amiga-Seite samt ARexx API der Software SoundSwitch, die auch auf dem Video Toaster lauffähig gemacht wurde.

Im Juni 2001 zog sich Fuller von SONICblue (ReplayTV), bei denen er seit 1998 arbeitete, zurück und konzentrierte sich auf die Fotografie mit seiner Olympus E-10. Seine Fotos können auf seiner Website unter dem Titellink betrachtet werden. Bis zuletzt nutzte Ben den Amiga-Emulator Amiga Forever auf einem Dell-PC.

Beiträge wie Publikationen, Photos, Tests oder Kommentare, die zur Vervollständigung der Biographie helfen können, mögen bitte an ggfuller@yahoo.com oder benfuller@exreplaytv.com gesendet werden. (nba) (Translation: nba)

[Meldung: 29. Mär. 2003, 00:39] [Kommentare: 5 - 31. Mär. 2003, 19:58]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 -> ... 11

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.