amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

[Login] [Registrieren] [Passwort vergessen?]

< Nächste MeldungVorige Meldung >
08.Apr.2002
Chris Hodges (E-Mail)


USB: Information zum Poseidon-USB-Stack
Poseidon ist eine Softwärelösung, die dem Amiga die Welt der USB-Geräte erschließt. Sie wird auf jedem Amiga mit OS3.1 oder höher laufen.

Um den Usern und Entwicklern einen kurzen Einblick in den Stand der Dinge zu geben, gibt es hier einige Fakten:

Die Hardware-API erlaubt es, jede beliebige USB-Controller-Hardware zu benutzen, sofern ein Treiber dafür geschrieben wird.

  • Wie bereits vor einigen Tagen von Michael Böhmer gemeldet, wird Poseidon der offizielle USB-Stack für seine Highway- und Subway-Karten sein. Poseidon wurde auf diesen Karten entwickelt.
  • Es wird eine PPC-native Version für MorphOS geben. Weiterhin ist das MorphOS-Entwicklerteam (cyfm) bereits dabei, einen Hardwaretreiber für den Pegasos zu schreiben. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt funktionieren bereits Mäuse und Tastaturen, aber der Rest kommt sicher auch bald.
  • Benjamin Vernoux hat mit einer OHCI-Treiberimplementation begonnen.


Im Moment gibt es folgende Klassentreiber für USB-Geräte:
  • hub.class für den Roothub und externe Hubs. Die Klasse ermöglicht echtes Plug & Play und das problemlose Abstöpseln von Geräten während des Betriebs (getestet an einem externen Hub und einem Keyboard mit eingebautem Hub).
  • bootmouse. class für Mäuse (bereits an vielen verschiedenen Computermäusen getestet).
  • bootkeyboard.class für Tastaturen (an einigen Keyboards ausprobiert).
  • printer.class, die ein usbparallel.device bereitstellt, an das man dann Druckausgaben schicken kann (erfolgreich an Canon S400/S450/S500- und Hewlett Packard-Druckern getestet).
  • massstorage.class für Flashkartenleser und andere Massenspeicher.
Es haben bereits eine Menge Leute das Software-Entwicklungspaket (SDK) erhalten und angekündigt, einen Beitrag zu leisten z.B. in Form von DigiCam-/WebCam-Treibern (Felix Schwarz von innovative), speziellen USB-Druckertreibern (TurboPrint), Treiber für Scanner usw.

Weitere Treiber sind in Vorbereitung. Bedenken Sie, dass sich Poseidon in ständiger Weiterentwicklung befindet.

Für Webcams mit dem STV680 existiert bereits ein kleines Tool, mit dem man die Bilder aus der Kamera auslesen kann. Weitere Treiber (und vor allem funktionell unfangreichere Treiber) wird es von Felix Schwarz für sein VHI-Studio geben. Die erste Amiga-USB-Webcam gibts zu sehen unter http://www.platon42.de/platon/gfx/webcam.jpg.

Trident (Dreizack), eine graphische Benutzeroberfläche für Poseidon, ist natürlich auch schon in Arbeit. Der Stack ist allerdings so einfach zu handhaben, dass die fortgeschrittenen User wohl bei den wenigen CLI-Befehlen bleiben werden. Der Stack und seine Klassentreiber können ROM-resident gemacht werden. Somit stehen Keyboard und Maus bereits im Bootmenü zur Verfügung. Es ist sogar geplant, eine Fähigkeit in die massstorage.class einzubauen, um von solchen Geräten direkt zu booten.

Entwickler, die sich an Poseidon beteiligen wollen, können sich das SDK besorgen, indem sie eine kurze Mail an poseidon@platon42.de schicken. Weitere technische Informationen finden sich auch auf http://www.e3b.de/usb/.

Der Poseidon USB Stack ist Copyright 2002 Chris Hodges. Alle Rechte vorbehalten. (sd)

[Meldung: 08. Apr. 2002, 00:06] [Kommentare: 15 - 09. Apr. 2002, 21:14]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
< Nächste MeldungVorige Meldung >

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.