amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 02/2003


28.Feb.2003
Gary7 (ANF)


Emulator: WinUAE 0.8.22r5 erschienen
Heute wurde die Version 0.8.22 Release 5 des Amiga-Emulators 'WinUAE' für Windows veröffentlicht. Gegenüber der vorigen Version hat sich Folgendes geändert:

Bugs fixed:
  • CD32-mode media change detection
  • SlowRAM detection fixes (Commando and more)
  • more compatible CIA keyboard emulation (Back to the Future 2 and more)
  • bsdsocket.library emulation updates (Stephen Riedelbeck)
  • state restore fixes
  • fixed mouse problems in Space Crusade, Billy the Kid etc..
  • writing to custom floppy images was unstable
  • primary sound buffer-checkbox removed and disabled. It is useless and usually only caused huge slowdown problems.
  • PC Competitor interface's second joystick works properly
  • improved compatibility (fixes USGold Murder, Crack Down, Liverpool, Pinball Hazard, future CAPS-images etc..)
  • SuperHires sprite fix (SkidMarks AGA)
  • another Pentium 4 JIT-crash workaround
  • improved Action Replay support (Mark Cox)


New features:
  • configurable boot priority and device name for regular (non-RDB) hardfiles and virtual directory filesystems
  • configurable filesystem for regular hardfiles. (Automount/boot for example SmartFileSystem formatted regular hardfiles)
  • FPU state file support
  • configurable keyboard leds (DF0, DF1, DF2, DF3, POWER, HD, CD)
  • floppy write-protect state added to floppies-tab
  • implemented write-support for images that don't support writing natively (compressed images, CAPS-images)
  • Amiga program p96refresh for selecting mousepointer refreshrates in Picasso96 mode (Bernd Roesch)
  • "Middle-Mouse-Button -> ALT-TAB" works now in fullscreen mode
  • improved input-tab GUI, increased number of input mappings from 1 to 4
  • CD32 pads are now enabled in non-cd32 mode if configured in input-tab
  • state files are saved to SaveStates-directory (was Configurations..)
(ps)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 20:52] [Kommentare: 22 - 07. Jul. 2003, 22:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
GFX-Base


Textanzeiger: EvenMore Version 0.61 vom 27.02.2003
Chris Perver hat eine neue Version seines Textanzeigers 'EvenMore' veröffentlicht. In dieser Version arbeitet der Tabulator wieder so, wie er vorher funktioniert hat, und sie können Zeichensätze mit festen Breiten nutzen. Verbessert wurde auch die Funktion des Zeilenumbruchs.

Download: EvenMore.lha - 672 KB (ps)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 14:03] [Kommentare: 3 - 01. Mär. 2003, 20:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
GFX-Base


Startmenü: AmiStart Version 0.64
Darius Brewka hat die neue Version 0.64 von AmiStart veröffentlicht. AmiStart ist ein Windows-ähnliches Startmenü mit Quick-Launchbar, Drag&Drop-Support und einer anpassungsfähigen grafischen Oberfläche, die Transparenz, abgerundete Ecken, Hintergrund-Texturen und vieles mehr erlaubt.

Seit Version 0.63 liefert AmiStart auch so genannte Shape-Layer, d. h. anpassungsfähige und programmierbare Skins zur Kontrolle externer Applikationen via ARexx. Ein Beispiel ist der Shape-Layer zu Songplayer.

Sehen Sie sich auch die Screenshots des Programms an.

Download:
AmiStart.lha - 399 KB
ASPlayerShape.lha - 137 KB (ps)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 13:54] [Kommentare: 33 - 13. Mär. 2004, 19:55]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
SixK


eDonkey-Client von SixK in Entwicklung
Der französische Programmierer SixK entwickelt seit einigen Wochen einen eDonkey-Client für das AmigaOS, der mittlerweile lauffähig ist. Für die Fertigstellung dieser Peer-2-Peer-Software werden begabte und engagierte Entwickler gesucht, die bei der GUI und einigen Teilen des Codes helfen wollen. Interessenten können sich per eMail an SixK@ifrance.com wenden. (nba)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 12:50] [Kommentare: 50 - 07. Apr. 2003, 23:47]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
Mandrake Linux


The Definitive Guide to Using Mandrake Linux
Die Anwender forderten ihn lange Zeit, nun ist er endlich erhältlich: "The Definitive Guide to Using Mandrake Linux" ist ein umfassendes neues Buch, dass tiefgehende inhaltliche Abdeckung aller Bereiche der aktuellen Distributionsversion 9.0 von Mandrake Linux liefert. Lernen Sie mit diesem 646 Seiten starken Buch mehr über das Amiga-kompatible Mandrake Linux und angrenzende Bereiche. Die Bestellung der Enzyklopädie ist über den MandrakeShop möglich, Clubmitglieder erhalten einen Nachlass von 15 Prozent. (nba)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 12:41] [Kommentare: 12 - 01. Mär. 2003, 08:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
amiga.org


Perl5-Skript:  txt2pdf 6.4
txt2pdf ist ein sehr flexibles PERL5-Skript, welches auf Shareware-Basis zur Verfügung steht. Es erlaubt Ihnen, alle Ihre alten Textdateien in das PDF-Format zu konvertieren. Das Skript ist flexibel genug, um auf jeder Plattform zu laufen, die PERL unterstützt. Das Skript kann alleine, aber auch in Verbindung mit andere Applikationen genutzt werden. Weitere Details und Informationen finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 12:19] [Kommentare: 7 - 28. Feb. 2003, 18:49]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Feb.2003
Jürgen Lange (ANF)


Amiga.com-Server ziehen um
Am Samstag, dem 01. März 2003, werden alle Server von Amiga Inc. für 8 - 12 Stunden nicht erreichbar sein, da ein Server-Umzug stattfindet. (ps)

[Meldung: 28. Feb. 2003, 11:29] [Kommentare: 70 - 02. Mär. 2003, 15:17]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
Golem - IT News


Golem: EA wehrt sich gegen Indizierung von C&CG
»Electronic Arts hofft auf Rücknahme der Eilentscheidung
Electronic Arts wehrt sich gegen das Indizierungsverfahren zu seinem aktuellen Computerspiel "Command & Conquer: Generals". Am 25. Februar 2003 hatte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) den Titel per Eilentscheidung vorläufig indiziert. Hierdurch darf "Command & Conquer Generals" ab dem 28. Februar nicht mehr beworben und offen verkauft werden.«
Lesen Sie den kompletten Golem-Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 22:46] [Kommentare: 25 - 04. Mär. 2003, 01:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
Otto Dette (E-Mail)


Veranstaltung: Computer & Videobörse Bremen - 01./02. März 2003
Am 1. und 2. März 2003 findet in Bremen die Computer & Videobörse im Bürgerzentrum Neue Vahr statt. An beiden Tagen ist die Veranstaltung von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Börse ist eine Verkaufsveranstaltung für Endverbraucher, es wird Hard- und Software aus allen Bereichen angeboten. Die User der Nordseeküste sind dieses Mal in zwei Räumen vertreten. Der Atari Computer Club Bremen ergänzt das Programm mit eigenen Aktivitäten.

Im ersten Stock:
  1. Videobearbeitung mit dem Amiga. DVD auf dem Amiga, Digital-Camera am Amiga, Direktvergleich zwischen PPC und 060 (Earth 2140 und andere Spiele). Folgende Software werden wir vorführen: MediaPoint, SCALA-MM-400, Digital-Almanac, AmiAtlas-6 und eventuell iFusion und natürlich TV am Amiga (PixelView im Vergleich zur Picasso IV). Des Weiteren werden wir einen hochgerüsteten Amiga 4000D im Elboxtower mit PPC, USB und PCI (TV, Ehternet, Sound und Grafikkarte) vorführen. Dieser Rechner ist mit einer Plexiglasscheibe versehen und ist blau beleuchtet, und wird neben anderen Amigas zu sehen sein.
  2. Videobearbeitung mit dem Amiga, PC und Mac, dabei werden die neuesten Programme zum Einsatz kommen. Alte Filme neu digital bearbeiten usw. DVD erstellen und DVD kopieren mit internen oder externen Geräten mit und ohne Mac oder PC.
  3. Linux KNOPPIX 3.1 (die CD ist vom Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik) wird installiert von Festplatte vorgeführt.
Im zweiten Stock:
  1. Findet unsere Mac-Austellung statt, es werden folgende Computer gezeigt: Bilder und Info.
  2. Es werden diverse Hardwaretechnologien von Speichermedien bis hin zu anschaulich geöffneten Komponenten ausgestellt. Die Systeme werden überwiegend lauffähig aufgestellt und es erfolgen Erläuterungen und Vorführungen an den Geräten. Sie werden mit den Betriebssystemen und Software ihrer aktiven Zeit in Funktion gezeigt.
  3. Zwischendurch können Besucher an einem Teil der Geräte selbst arbeiten und/oder spielen.
  4. Des Weiteren werden Werbespots aus den 80er und 90er Jahren eingespielt.


Der Verlag Falkemedia stellt kostenlos Zeitungen für Amiga und Mac zur Verfügung. Herzlichen Dank nach Kiel an A. Goukassian.

Wir werden an beiden Tagen eine WebCam schalten, die unter folgender URL erreichbar sein wird: http://www.udnimweb.de/Webcam.html.

Nachtrag von Otto Dette per E-Mail:
Wir erhalten soeben Nachricht von Falcon, dass wir als erste eine Vorab-CD des Messevideos von Aachen bekommen, um es auf der Veranstaltung zeigen zu können. (ps)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 20:16] [Kommentare: 11 - 28. Feb. 2003, 12:41]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
AMIGAplus


Emulator: Status Quo von UAE für Mac OS X
Wie Marin Sarics Portierung des Unix Amiga Emulators nach Mac OS X liegt seit mehreren Wochen auch die Entwicklung von Max UAE von Alex Kasic auf Eis. AMIGAplus-Redakteur Wolfgang Böhl berichtet über den Status von UAE für Mac OS X.

Von Max UAE wurde Anfang Januar der Mac-modifizierte Sourcecode des Emulators in der aktuellen Version 0.8.22 beta 1 online gestellt. Damit sind eigene Kompilierungsversuche und eine Weiterentwicklung durch einen Drittentwickler theoretisch möglich.

Aus Mangel an Alternativen hat sich Wolfgang Böhl die UNIX-Sourcen angeschaut, diese für den Mac OS X Kernel Darwin kompiliert und versucht, diese mit der X11-Umgebung von Apple zum Laufen zu bringen. Und siehe da: Es funktioniert! Nach ersten Problemen mit einer hohen Absturzfreudigkeit läuft die Emulator-Umgebung mittlerweile stabil. Jedoch gibt es Probleme mit der Mausemulation und geringer Performance. Ein entsprechendes grafisches Konfigurationsmenü wurde bereits erstellt.

Mit ausreichenden Programmierkenntnissen sollte einer erfolgreichen Portierung von UAE nach Mac OS X aber nichts im Wege stehen. Hierfür werden engagierte Entwickler zur Teilnahme aufgerufen!

Weiterführende Links:
Max UAE
Mac UAE (nba)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 14:56] [Kommentare: 7 - 01. Mär. 2003, 16:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
Martin Heine (ANF)


Genesi: Weitere Details zu STBs, Pegasos-I und OS4
In zwei Kommentaren auf ANN haben Bill Buck und Raquel Velasco weitere Details, unter anderem bezüglich ihren Set-Top-Box-Aktivitäten (STB) und AmigaOS 4 für den Pegasos, bekannt gegeben.

So belaufe sich beim bereits bekannten ersten DTV-STB-Großauftrag bereits das erste Kontingent auf 150.000 Geräte (mit der bereits zuvor erwähnten Option auf über eine Million Stück).

Des Weiteren habe man mittlerweile noch ein weiteres DTV-STB-Projekt, welches die finanzielle Stabilität der Firma sichere. Dies erlaube es ihnen, ihre Vertragsverpflichtungen mit Geschäftspartnern, Entwicklern und Mitarbeitern zu solidieren, und bilde ein stabiles Fundament für die Zukunft.

Alleine das Genesis Debian-Team umfasse 20 Entwickler.

Von den (insgesamt) 400-450 neuen Pegasos-I seien inzwischen nur noch 85 übrig.

Weiterhin wird nochmal darauf hingewiesen, dass man dabei sei, eine breite webbasierte Verkaufs- und Support-Strategie aufzubauen. Daher brauche man auch bessere Dokumentation, mehr Online-Ressourcen und müsse eine volle Palette an Applikationen erstellen oder portieren. Dies benötige Zeit und Talente. Daher suche man zurzeit weitere Personen für diese Aufgaben. Interessenten können sich wie gewohnt an bbrv@genesi.lu wenden.

Hinsichtlich AmigaOS ist man überzeugt, dass, wenn OS4 denn erst einmal fertig sein wird, dass es dann auch seinen Weg auf den Pegasos finden werde. Selbst werde man diese Anpassung an den Pegasos zwar nicht durchführen und ihre Ermöglichung brauche auch nicht Genesis Unterstützung, aber es werde sich schon jemand finden, der OS4 auf den Pegasos bringe. In diesem Zusammenhang wolle man heute auch Ben Hermans (Hyperion) nochmal direkt per E-Mail kontaktieren. Man sehe es als höchstwahrscheinlich an, dass Hyperion am Ende die IP-Rechte am klassischen AmigaOS besitzen werde. Man sei sicher, dass sie dann wohl OS4 auch jedem Anwender mit einem PPC-Rechner verkaufen wollten, und zeigt sich überzeugt, daß die Pegasos-Produktfamilie diesbezüglich dann den größten Zielmarkt darstellen werde. (nba)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 13:42] [Kommentare: 134 - 03. Mär. 2003, 11:14]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
clickBOOM


clickBOOM: S-Files 22 - Cinemaware-Spiele
clickBOOM meldet sich mit den aktuellen S-Files 22 in der Amiga-Gemeinde zurück (Übersetzung folgt): Below you will be able to find more information on the current state of PC/Mac Digital Remasters (Wings, Lords of the Rising Sun, It Came from the Desert and Rocket Ranger) which we have been developing for over a year for Cinemaware, Inc.

Digital Remasters proved to be a very challenging, yet very satisfying undertaking, as it required disassembling a 10-15 year old code which was originally never meant to be used on anything other than the computers of that era (namely Amiga 500 and 8-bit consoles).

Late last year, however, regularly scheduled payments for development from Cinemaware suddenly stopped. Being a small team, it is imperative for clickBOOM that work we take makes financial sense. Therefore, our parent company, PXL, had to put development on hold or risk a financially difficult situation when working without payment.

We were willing to work towards a solution and were patiently waiting for payment from Cinemaware which would allow us to continue development. Unfortunately, lack of payment was also followed by 6 weeks of no communication from Cinemaware. It seemed as if they had gone out of business. Not even phone calls were being returned.

In the course of the past 3 months every effort was made on part of PXL to secure voluntary payment from Cinemaware, Inc. However, that has proved to be impossible, so PXL has no other alternative but to file a lawsuit against Cinemaware, Inc. for breach of contract and unpaid development cost.

Even after enduring all of this, it is still our hope that the situation can be resolved, so that we can finish these almost completed games. We believe it would be a shame for players around the world never to enjoy them.

To the many fans who have written and called, we want to say thank you. We will keep you posted. (nba)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 12:33] [Kommentare: 8 - 01. Mär. 2003, 18:24]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Feb.2003
Heise Newsticker


heise: IBM PPC 970 nun mit bis zu 2.5 GHz
Die IBM-Entwicklungsabteilung will auf der CeBIT Prototypen der PowerPC-Blades zeigen. In einer Mitteilung spricht IBM davon, der PowerPC 970 sei "mit Taktfrequenzen von 1,8 bis 2,5 GHz" "der bisher schnellste PowerPC". Vor wenigen Monaten war nur von 1,8 GHz Taktfrequenz die Rede. Lesen Sie den kompletten Beitrag bei heise online unter dem Titellink. (nba)

[Meldung: 27. Feb. 2003, 11:50] [Kommentare: 29 - 28. Feb. 2003, 21:05]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003
Golem - IT News


Golem: Amazon.com patentiert Internet-Foren und Mailinglisten
US-Patentamt vergibt entsprechendes Patent an Amazon.com
Dem Online-Händler Amazon.com wurde soeben in den USA ein Patent unter der Nummer 6.525.747 zuerkannt, das beschreibt, wie eine Diskussion auf einer Website oder einer Mailingliste zu bestimmten Artikeln oder Produkten geführt wird. Derzeit ist noch nicht absehbar, ob oder wie der Online-Händler seine daraus erwachsenen Rechtsansprüche durchsetzen wird. (ps)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 23:44] [Kommentare: 26 - 28. Feb. 2003, 18:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003
Emerald Imaging


RPG-Spiel: eVe Status Update
Im Januar 2003 kündigte Emerald Imaging, bekannt durch das Adventure-Spiel 'Aqua', ein neues Rollenspiel namens 'eVe' an. Das Spiel wird handgemalte Szenen enthalten, und ausgewählt gute Musik soll den Spaß noch erhöhen. Heute wurden erste vorläufige Screenshots veröffentlicht.

Die Screenshots auf der Website unter dem Titellink sind ausdrücklich als Vorabversion anzusehen und sollen verdeutlichen, dass die Arbeiten an eVe fortschreiten. Derzeit liegt der Fokus der Entwicklung auf dem eigentlichen Gameplay und der Hauptprogrammierung, erst danach würde an den finalen Grafiken gearbeitet. Die meisten der Hauptcharaktere wurden bereits fertig gestellt. Weitere Informationen werden in Kürze folgen. (nba)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 22:06] [Kommentare: 30 - 03. Mär. 2003, 11:01]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003



AMIGAplus 02/2003 - Wolf im Schafspelz
Der Pegasos ist da - wenn auch gegenwärtig nur in kleinen Stückzahlen. In der neuen AMIGAplus 02/2003 (#133), die sich im Postversand befindet, lesen Sie unter anderem folgende Themen:

Pegasos & MorphOS - Der Wolf im Schafspelz
Walker, Boxer, Amirage, Hombre, prebox, Puma, A5000 oder MCC - ihnen allen ist ein unerfreuliches Faktum gemein: Nach einer pompösen Ankündigung folgte ein totales Vakuum. Zehn Jahre nach dem CD32 als letzte echte Amiga-Innovation, bläst in diesem Jahr endlich der neue PowerPC-basierte Pegasos frischen Wind in die gebeutelten Segel des Amiga-Marktes. Wir messen in diesem Testbericht zum Pegasos, ob seine Windbewegung als steife Brise oder als laues Lüftchen einzustufen ist.

indivision - Scandoubler & Flickerfixer
Scandoubler und Flickerfixer, die die Welt der PC-Monitore auch für die Amiga-Bildschirmmodi zugänglich machen, gab und gibt es immer wieder. Trotzdem schafft es individual computers mit seinem neu vorgestellten indivision Scandoubler/Flickerfixer wieder einmal, die Amiga-Welt zu überraschen: Zum ersten Mal stellt er mit diesem Gerät einen Genlock-fähigen Scandoubler vor, also einen, der auch für die Video-Nachbearbeitung geeignet ist.

Subway - Highspeed für die Kleinen
Nachdem schon die Zorro-Version Highway der USB-Controller-Familie von E3B/Michael Böhmer für großes Aufsehen gesorgt hat, ist nun endlich auch die Uhrenport-Version erhältlich: Die Subway. Für uns ein Grund, auch diese Karte unter die Lupe zu nehmen und bei der Gelegenheit gleich von den Fortschritten bei der zugehörigen Treibersoftware Poseidon zu berichten.

Crossfire II - Baller-Orgien im Weltraum
Im vergangenen Jahr wurde die Amiga-Gemeinde wahrlich nicht mit einer riesigen Masse neuer Spiele überschüttet. Doch Grund zur Verzweiflung ist nicht gegeben. Schließlich sind zahlreiche kleinere Teams überall auf der Welt verteilt, die an neuen Amiga-Spielen arbeiten. Zum größten Teil handelt es sich dabei um Neuentwicklungen und nicht um wiederholte Portierungen. Eines dieser Teams trägt den klangvollen Namen Dreamworlds Development. Ob das neue Action-Abenteuer "Crossfire II" knallige Traumwelten bei den Spielern aufbauen kann, zeigt unser Test.

Lesen Sie außerdem:
  • Quake II im A+ Fokus
  • Im Gespräch mit Genesi
  • SuperView 5 1.0 im Test
  • Digital Almanac III 5.0 im Test
  • Interview mit den Breakpoint-Veranstaltern
  • Programmierworkshop: Simple DirectMedia Layer, Teil 2
  • Amiga Status Report: Sein oder nicht sein...
  • und vieles mehr

Die AMIGAplus ist im Abonnement, per Einzelbestellung und im Amiga-Fachhandel zum Preis von 5.- EUR erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass die CD-ROM 20 erst mit der kommenden Ausgabe 03/2003 geliefert wird.

Ausblick: In der kommenden Ausgabe #134 berichten wir unter anderem über folgende Themen: Tests zu TKR LAM200E, IBrowse 2.3, VHI Studio 6 und Birdie Shoot, Kompatibilitäts-Report MorphOS, Auftakt zum Video-Workshop mit Draco u.v.m. (nba)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 16:43] [Kommentare: 54 - 03. Mär. 2003, 22:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003
Jens Schönfeld (ANF)


individual Computers ist erster offizieller Sponsor der Breakpoint-Party
Seit vielen Jahren unterstützt individual Computers so genannte Szene-Partys, die ein Forum für Demo-Programmierer bieten. Eine "Demo" ist ein Programm, das keine Interaktion mit dem Benutzer erfordert, ganz im Gegensatz zu einem Spiele-Demo. Es ist eine Kombination von Grafik, Musik und Spezialeffekten, eine Präsentation der Fähigkeiten der Hardware, der Programmierer, und natürlich der Künstler (Grafiker und Musiker).

Der Begriff "Künstler" ist keine Übertreibung: Die "Euro-style Demo" hat sich von einer Sub-Kultur der 80er Jahre zu einer Kunstform entwickelt, die wir auf den bereits legendären Mekka&Symposium Partys mit Bargeld und Sachpreisen unterstützt haben.

Mekka&Symposium wird dieses Jahr nicht stattfinden. Das gleiche, erfahrene Organisatoren-Team veranstaltet dieses Jahr zu Ostern die Breakpoint Party in Bingen am Rhein. Viele Leute verwechseln solche Szene-Partys immer noch mit LAN-Partys, was jedoch ein großer Fehler ist: Es ist zwar ein groß angelegtes Netzwerk vorhanden, Spielen ist jedoch von der Etikette der Szene verpönt. (ps)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 14:40] [Kommentare: 26 - 28. Feb. 2003, 19:25]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003
Satra Systems


Datenbank: SatraDB nur für AmigaOS 4.x
An dem Datenbank Management System für Amiga 'SatraDB' wird nun schon seit längerer Zeit gearbeitet. Da es sich um ein Freizeit-Projekt handelt, waren Fortschritte in der Entwicklung nur schleppend zu vermelden. AmigaOne und AmigaOS 4 werden in absehbarer Zukunft erscheinen. Aus diesem Grund hat sich das Entwicklerteam entschieden, die Version für den Classic-Amiga auf Eis zu legen, und SatraDB nur für das neue System zu entwickeln.

Das Design von SatraDB ist zu 90% fertig und die Entwicklung steht bei 81%. Weitere technische Details finden Sie unter dem Titellink im Bereich "Product Information". (ps)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 13:06] [Kommentare: 28 - 14. Nov. 2003, 17:13]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Feb.2003
Erik Johansson / AmiGBG (E-Mail)


Veranstaltung: AmiGBG, Göteborg am 29.03.2003
Am 29. März 2003 wird die AmiGBG in Göteborg, Schweden zum zweiten Mal ihre Tore öffnen. AmiGBG ist eine Amiga-Messe, die von Amiga-Usern organisiert wird, es ist die einzige schwedische Amiga-Show. Lesen Sie im Anschluss die komplette englischsprachige Pressemeldung:

AmiGBG 2003 Press Release

For the second year in a row, the user group AmiGBG will organize an Amiga fair at Lindholmen, Gothenburg, Sweden. AmiGBG 2002 were the first Amiga fair in Sweden since 1998 and had over 450 visitors. At the fair you will see both the Amiga system of tomorrow, based on G3/G4-processors, and Classic Amiga (based on 68k). We hope to be able to present, among other things, a complete version of the new AmigaOS - OS4 - running on the new PowerPC based hardware - AmigaOne.

The fair is aimed at both Amiga enthusiasts as well as for people interested in other alternative platforms. Amongst other things, Linux will most likely be demonstrated on the new AmigaOne. The exhibitors will be everything from abroad companies to swedish usergroups. The invitation to participate at AmiGBG 2003 has not only been sent to "pure" Amiga companies but also to other hardware manufactures.

About AmiGBG

AmiGBG is a Swedish usergroup who's mainly goal is to organize fairs and increase the interest for Amiga. The team AmiGBG has organized AmiGBG 2002 (see above) and AOne Gothenburg 2002 Fall Event, an event where the new Amiga was shown in Scandinavia for the first time.

For more info regarding those events, please look at the links below:

...fairreport_uk.txt
...storyid=1062
...aone

For more info:
Internet: www.amigbg.com
Email: info@amigbg.com (ps)

[Meldung: 26. Feb. 2003, 10:47] [Kommentare: 1 - 26. Feb. 2003, 15:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2017 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.