amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
 Je Seite 
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 10/2003


28.Okt.2003
Martin Rebentisch (DaFreak) (ANF)


Musik: Liquid Skies records #058
Die Szenengruppe Liquid Skies hat heute ihren 58. Musikpack veröffentlicht. Er beinhaltet das Musikstück "Gwiezdny Taniec" vom polnischen Musiker Maxus, was so viel bedeutet wie "Sternentanz". Das Cover hierzu wurde von DaFreak erstellt.

Im Folgenden einige weitere Informationen zum Track:

  • Titel: Gwiezdny Taniec
  • Artist: Maxus
  • Stil: Trance
  • Spiellänge: 4:34
  • Format: mp3 (160kbps)


Das gezippte File mit einer Größe von rund 5,3 MB steht unter dem Titellink zum Download bereit. (cg)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 21:32] [Kommentare: 3 - 28. Okt. 2003, 22:59]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Okt.2003



GoldED: C/C++ IDE Update-Archiv
Für die Text- und Programmier-Editor "GoldED Studio AIX" wurde ein neues Service-Pack für die C/C++ Erweiterung veröffentlicht. Die neue Version löst Probleme bei der Installation von GCC/NDK-Bestandteilen und wird allen registrierten Anwendern zur Verfügung gestellt. (nba)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 17:30] [Kommentare: 13 - 29. Okt. 2003, 12:17]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Okt.2003
Marc Cloppenburg / AMIGAplus (ANF)


Spiel: Amiga-Freespace Singleplayer-Pack 2 erschienen
Gestern erschien das Singleplayer-Pack 2 für das Amiga-Spiel "Descent: Freespace". Es beinhaltet 10 neue Missionen für den Singleplayermodus und steht auf der Amiga-Freespace-Website unter dem Titellink zum Download bereit.

Bei dieser Gelegenheit möchten die Betreiber der Freespace-Seite auf das "Amiga Freespace Forum" hinweisen, das bisher weit mehr als 3500 Seitenaufrufe und 29 Topics mit insgesamt 125 Beiträgen besitzt. (nba)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 16:37] [Kommentare: 3 - 29. Okt. 2003, 07:41]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Okt.2003



"OS4 on Tour" macht Station in England
Die englische South West Amiga Group veranstaltet am Samstag, dem 13. Dezember in Bath eine Vorführung von OS4 auf dem AmigaOne.

Bestätigt ist bereits, dass OS4 auf mindestens einem AmigaOne XE-G4 laufen und ein MicroA1-Prototyp-Board gezeigt werden wird. Eventuell wird auch Timothy de Groote von Hyperion anwesend sein. (snx)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 10:36] [Kommentare: 3 - 28. Okt. 2003, 19:42]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Okt.2003



Retro-Gaming: Amiga-Spiele für vier Joysticks
Christoph Gutjahr hat unter dem Titellink eine Übersicht über alle ihm bekannten Spiele mit Support für den 4-Joystick-Adapter veröffentlicht. (cg)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 00:29] [Kommentare: 6 - 28. Okt. 2003, 16:53]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
28.Okt.2003



Hardware-Hack: CD-Laufwerk im original A1200-Gehäuse
Update (26.10.2012, cg): Artikel bei der Datenbank-Migration in die Meldung eingefügt

Egon Kohlschütter hat in einem original A1200 Gehäuse sowohl ein CD-ROM Laufwerk (einen Brenner, um genau zu sein) als auch eine IDE-Festplatte untergebracht. Dazu hat er die HD an die Stelle verfrachtet, an der sich normalerweise das Diskettenlaufwerk befindet, das CD-ROM Laufwerk befindet sich auf der linken Gehäuse-Seite. Die interne Floppy fiel aus Platzgründen den Umbaumaßnahmen zum Opfer, Egon verwendet jetzt ein externes Diskettenlaufwerk. Das Endergebnis kann sich sehen lassen:



Geeignete Laufwerke

Benötigt wird internes CD-ROM Laufwerk (oder sogar einen CD-Brenner) für Laptops - die Abmessungen dieser Laufwerke sind für den geplanten Umbau ideal. Beispiele für derartige Laufwerke:
  • TEAC CD-224E (CD-ROM)
  • TEAC CD-W24E (CD-Brenner)

Der Einbau des CD-ROM Laufwerks

Diese Laufwerke sind mit einem speziellen IDE-Anschluß namens "Mini-IDE" ausgestattet, es muss also ein entsprechender Adapter besorgt werden. Diese Adapter werden als "Slimline-Adapter" bezeichnet (Mini-IDE auf IDE 40-polig). Da die Laptop-CD-Laufwerke meist fest auf "Master" gejumpert sind und die interne HD ebenfalls "Master" sein sollte, ist zusätzlich noch die Anschaffung eines IDE-Adapters nötig.

Als nächstes muß natürlich eine öffnung in des Gehäuse des A1200 geschnitten werden - ein CD-ROM Laufwerk das von außen nicht zugänglich ist macht nicht viel Sinn ;-) Das nächste Bild illustriert die genaue Position des Laufwerks:



Einige Hinweise von Egon für die Gehäusemodifikation:
  1. Gehäuse öffnen, Abschirmblech entfernen und CD-ROM Laufwerk positionieren
  2. Das Laufwerk liegt teilweise auf dem unteren Teil des A1200 Gehäuse auf
  3. Mit einem Stift den Bereich markieren, der ausgeschnitten werden muß
  4. Mit einem Dremel o.ä. Werkzeug den Kunststoff sauber heraustrennen
  5. Das Laufwerk wird mit Powerstrip an seiner Position fixiert

Die Festplatte

Die Festplatte kommt an den Platz, der normalerweise für das interne Diskettenlaufwerk vorgesehen ist. Nach dem Ausbau der Floppy sollte der interne Floppy-Anschluß gegen versehentliche Kurzschlüsse gesichert werden, beispielsweise durch Aufstecken eines unbenutzten IDE-Steckers ohne Kabel.

Auch das Abschirmblech könnte einen Kurzschluß verursachen - deswegen solltet entweder etwas isolierendes Material unter die HD gepackt oder das Blech an dieser Stelle einfach abgeschnitten werden.



Das Diskettenlaufwerk

Während des Bootvorgangs wird der A1200 jetzt einige Sekunden nach dem (nicht vorhandenen) Laufwerk "DF0:" suchen. Außerdem kann es vorkommen, daß sich die Workbench über das fehlende Diskettenlaufwerk beschwert. Beide Probleme lassen sich leicht umgehen wenn man auf dem Motherboard Pins 1 des internen Floppy-Anschlußes mit dem darunterliegenden Pin kurzschließt.

Diese Lösung hat jedoch den Nachteil, daß der A1200 dann keine externen Diskettenlaufwerke mehr erkennt. Deshalb hat Egon die beiden Pins mittels eines Schalters verbunden. Der Schalter ist normalerweise geschlossen, kann jedoch jederzeit (auch mittem im Betrieb) geöffnet werden um externe Diskettenlaufwerke nutzen zu können - danach wird er einfach wieder geschlossen.



Weitere Bilder

Hier sind ein paar weitere Bilder von Egons Umbau:



Weitere Anmerkungen

Das scsi.device von AmigaOS 3.0/3.1 kann nicht mit ATAPI Geräten (wie beispielsweise CD-ROM Laufwerke oder CD-Brenner) umgehen. Mit AmigaOS 3.5+ wird ein verbessertes scsi.device ausgeliefert, das diese Einschränkung nicht mehr besitzt. Eine weitere Alternative wäre die Shareware IDEFix.

Egon hat seinen A1200 mit dem oben erwähnten CD-Brenner ausgestattet. BurnIt hat zwar keinen speziellen Support für dieses Modell, aber der generische Treiber (Nr. 9) funktioniert bestens.

Wer nicht wie oben beschrieben die Pins am internen Floppy-Anschluß verbunden hat, wird eventuell während des Bootvorgangs mit einer Fehlermeldung der Workbench konfrontiert - OS 3.5+ Anwender können das umgehen indem sie in den Workbench Preferences das Laufwerk "DF0:" abschalten.

Wer weitere Fragen hat, kann unter Egone@freenet.de mit Egon Kontakt aufnehmen. (cg)

[Meldung: 28. Okt. 2003, 00:25] [Kommentare: 26 - 01. Nov. 2003, 11:23]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003



SciTech Software erneuern Partnerschaft mit ATI
SciTech Software, deren Multi-OS Grafikkarten-Treibersystem "SNAP" in AmigaOS4 Verwendung finden wird, verkünden in einer Presseerklärung die Erneuerung ihrer Partnerschaft mit dem bekannten Grafikchip-Produzenten ATI. (cg)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 22:20] [Kommentare: 1 - 29. Okt. 2003, 10:55]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003



AmigaOne: MicroATX-Version kommt doch
Nach der offiziellen Vorstellung des AmigaOne-Lite, der neuerdings unter der Bezeichnung "Micro-A1" geführt wird, entstand für Außenstehende der Eindruck, dass dieses Produkt, das Ende für den ebenfalls bereits angekündigten "AmigaOne Micro-ATX", ein AmigaOne im Micro-ATX Format, bedeuten würde.

Ben Hermans hat jetzt in einem Kommentar auf ANN klargestellt, dass es sich dabei um ein von ihm verschuldetes Missverständnis handelt, der AmigaOne Micro-ATX sei weiterhin geplant.

Die Spezifikationen, die in der Vergangenheit im Zusamenhang mit dem Micro-ATX AmigaOne genannt wurden, enthalten u. a:

  • DDR-Memory
  • AGPx4
  • S-ATA
(cg)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 22:12] [Kommentare: 81 - 06. Nov. 2003, 07:42]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003
Marc Cloppenburg / AMIGAplus (ANF)


IRC: Serverwechsel des Kanals #Amigaworld
Wie AmigaWorld.net berichtet, habe man infolge von Lags, Netsplits und fehlenden Diensten wie Nickserv beschlossen, von Undernet nach ExodusIRC zu wechseln, und jenem kleinen Netzwerk einen eigenen IRC-Server hinzugefügt.

Der Kanal #Amigaworld ist nun unter irc.amigaworld.net, Port 6667 erreichbar - beziehungsweise Port 1024 für Personen hinter einem Firewall. (snx)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 19:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003



amiga-news.de: Das neue Team
Vor einiger Zeit berichtete amiga-news.de, dass sich die Projektgründerin Petra Struck aus privaten Gründen für unbestimmte Zeit aus dem täglichen Newsbetrieb zurückzieht. Aus diesem Anlass wurde ein erweitertes Redaktionsteam aufgebaut, dessen Mitglieder und Positionen wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen möchten:

Nico Barbat (nba): Redaktionsleitung
Jens Begeschke (jb): Forenmoderation
Ulrich Beckers (ub): englische Übersetzung
Christian Busse (cb): englische Übersetzung
Stéphane Campan (sc): französische Übersetzung
Christoph Dietz (cd): Technik/Server
Sven Drieling (sd): Technik/PHP
Guido Fehst (gf): englische Übersetzung
Dr. Eric Gillé (eg): englische Übersetzung
Christoph Gutjahr (cg): News-Redaktion
Martin Heine (snx): News-Redaktion, Forenmoderation
Hendrik Höner (hh): Forenmoderation
Sven Kirmse (sk): englische Übersetzung
Daniel Miller (dm): englische Übersetzung
Jürgen Müller (jm): Newsticker, Lektorat
H. Ogino (ho): japanische Übersetzung
Piotr Pawlowski (pp): polnische Übersetzung
Daniel Reimann (dr): englische Übersetzung
Christian Rosentreter (cr): Forenmoderation, IRC-Admin
Gerhard Schmid (gs): Forenmoderation
Carsten Schröder (cs): News-Redaktion, Forenmoderation
Felix Schwarz (fs): Technik/ALD
Petra Struck (ps): Idee, Gründung, Gestaltung und Glossar
Alfred Sturm (as): Aminet-Uploads
Rolf Tingler (rt): Design

Nicht zuletzt möchten wir allen Lesern für die Treue in den letzten Jahren danken! (nba)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 16:36] [Kommentare: 27 - 30. Okt. 2003, 10:03]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003
teltarif.de


RegTP entzieht knapp 400.000 Dialern die Registrierung
Die Internet-Website teltarif.de meldet, dass die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (RegTP) auf Grundlage des neuen Mehrwertdienstemissbrauchsgesetzes 398.791 Dialern eines großen deutschen Anbieters die Rechtsgrundlage entzogen hat. Lesen Sie Näheres unter dem Titellink. (cs)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 15:04] [Kommentare: 3 - 27. Okt. 2003, 22:14]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003



Beyond Magazine: Ausgabe 2 erschienen
Das Beyond Magazine ist ein kostenloses PDF-Magazin und widmet sich neben seinem unverkennbaren Schwerpunkt BeOS auch anderen "alternativen" Betriebssystemen wie Linux, AmigaOS, MacOSX oder FreeBSD.

Die gerade erschienene Ausgabe 2 enthält unter anderem eine Vorstellung Darwins, einen Bericht über Marble Madness in der "Emuzone", einen Rebol-Kurs und einen Bericht von der Pianeta Amiga 2003. (snx)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 11:52] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003



Neue YAM-"Developer" Version
Unter dem Titellink steht eine neue "Developer"-Version des bekannten E-Mail Clients YAM zur Verfügung.

Wie dem ChangeLog zu entnehmen ist, wurden seit der letzten Version (YAM 2.4p1) im Wesentlichen die POP3-/SMTP-Transfers sowie das Exportieren von Mails beschleunigt. (cg)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 02:06] [Kommentare: 21 - 30. Okt. 2003, 09:07]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
27.Okt.2003
Guido Mersmann (ANF)


Neuer USB-Treiber für Amithlon und OpenPCI
In den nächsten Tagen wird auf http://www.vmc.de/Amithlon die "ArakAttack" Demoversion verfügbar sein. Die Demo ist zeitlich beschränkt und wesentlich langsammer als die Vollversion.

Was ist ArakAttack?

ArakAttack ist ein USB Treiberpaket, mit dem USB auf jedem PCI fähigen AmigaOS ermöglicht werden soll. ArakAttack ist allerdings kein eigenständiger USB Stack, sondern ein Treiberpaket für den genialen USB Stack Poseidon von Chris Hodges.

Was bietet ArakAttack?

  • Amithlon optimierte Version.
  • OpenPCI kompatible Version.
  • UHCI Kontroller Unterstützung. (inkl. Onboard)
  • OHCI Kontroller Unterstützung. (inkl. Onboard)
  • Unbegrenzte Anzahl von zu gleich benutzbaren USB Kontrollern.
  • Unbegrenzte Anzahl von parallelen USB Übertragungen garantiert maximale Geschwindigkeit.
  • Nur ein einzelnes Device mit multiplen Einheiten erlaubt eine einfache Installation.
  • Intelligentes Übertragungspaketpuffersystem.
  • Viele Benutzeroptionen erlauben die Optimierung auf die Bedürfnisse des Benutzers.
  • Volle MemHandler Unterstützung. (Ressourcen und ungenutzte Puffer werden freigegeben, wenn der Speicher knapp wird.
  • Keine HUB tiefen limitierung.
  • Separate Timer überwachen jeden einzelnen USB Transfer und garantieren, dass der Treiber weder Poseidon noch das System blockiert.
  • Externes Interrupt Notfallsystem für Systeme mit Interruptproblemen.


Was benötige ich zusätzlich zu ArakAttack?

Die aktuelle Version von Chris Hodges USB Stack Poseidon. Außerdem sind je nach System noch weitere Komponenten nötig:



Welchen USB Kontroller benötige ich für ArakAttack?

Fast jeder derzeit im Handel befindliche USB Kontroller wird von ArakAttack unterstützt. Achten Sie beim Kauf darauf, dass es ein UHCI, OHCI oder EHCI kompatibles Gerät ist. Wobei es so gut wie unmöglich ist, dass Sie in den Läden überhaupt einen anderen Kontrollertyp finden werden. Ebenso dürfte fast jeder Onboard Kontroller funktionieren, was besonders Amithlonnutzer freuen wird.

Wie kann ich die Vollversion von ArakAttack bekommen?

Derzeit ist noch keine Registrierung sinnvoll, da ArakAttack sich ohne die Vollversion von Poseidon nicht sinnvoll nutzen lässt.

Besitzer eines Poseidon Keys können sich bei Guido Mersmann für ArakAttack registrieren lassen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Anleitung von ArakAttack.

Eine Bitte: Derzeit ist keine Registrierung für Poseidon möglich. Bitte nerven Sie Chris Hodges nicht mit unsinnigen Fragen bzgl. Registrierung. Er ist momentan sehr beschäftigt. Sie werden informiert, sobald Sie die Vollversion von Poseidon wieder beziehen können. (cg)

[Meldung: 27. Okt. 2003, 01:46] [Kommentare: 67 - 29. Okt. 2003, 01:44]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Cyborg (ANF)


Preview zu ShoutCast Radio NG erschienen
Eine erste Vorabversion des Webradio-Tools "ShoutCastRadio NG" wurde soeben veröffentlicht. Wünsche z. B. bzgl. Themes, GUI-Anordnungen, Handhabung usw. werden gerne vom Autor entgegengenommen.

SCR NG enthält eine Suchmaschine und fixt PLS-Dateien für AmigaAMP. Der interne Player ist vorläufig nur mit externem mpega-Kommando zu benutzen. Die Daten werden auf der Festplatte zwischengespeichert und können so bei Bedarf auch gleich gesichert werden. Der Autor bittet, vor dem ersten Start die Anleitung zu lesen. (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 22:52] [Kommentare: 22 - 28. Okt. 2003, 19:46]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Marc Cloppenburg / AMIGAplus (ICQ)


Spiel: Neue Klondike-Kartensets im RekoNet
Im YahooGroups!-File-Bereich von RekoNet, der Sammlung von Kartensätzen, Programmen und Links rund um das Klondike-Spiel von Reko-Productions, sind neue Kartensets hinzugekommen: AntonioBanderasREKO.zip, Boromir_REKO.zip, Elves_REKO.zip, Hobbits_REKO.zip, JoaquinPhoenix_REKO.zip, John-Crichton_REKO.zip, Kelly_1_REKO.zip und Nature_REKO.zip. Für den Zugang zum Datenbereich der RekoNet-Mailingliste müssen Sie YahooGroups!-Mitglied sein. (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 19:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Anonym (ANF)


Windows: Erste Screenshots der öffentlichen Longhorn-Alphaversion
Heise.de berichtet von ersten Screenshots der öffentlichen Longhorn-Alphaversion, dem Nachfolger von Windows XP von Microsoft. (cg)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 17:27] [Kommentare: 83 - 29. Okt. 2003, 12:51]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Thorty! (ANF)


Spiel: Duke Nukem 3D v0.3 erschienen
Der 3D-Ego-Shooter "Duke Nukem 3D" wurde von den Neoscientists in der Version 0.3 für AmigaOS Classic, MorphOS und Mac OS X freigegeben und kann auf der Website der Entwicklergruppe heruntergeladen werden.

Download: 68k-Version, MorphOS-Version, WarpOS-Beta1-Version (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 16:54] [Kommentare: 9 - 27. Okt. 2003, 11:58]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
AmigaWorld (ANF)


Fortnightly Q&A's mit Fleecy Moss - Runde 22
Das englischsprachige Online-Magazin AmigaWorld hat die Folge 22 der zweiwöchentlichen Fragen und Antworten an und von Fleecy Moss, CTO bei AMIGA, Inc., veröffentlicht (Update, 15.03.2012, cg: Meldung um das eigentliche Interview ergänzt, da das ursprüngliche Dokument nicht mehr verfügbar ist):

1) Geri: What features are planned for the graphics.library of OS4.1? Will it be something like the Quartz Extreme Engine of MacOSX that uses the GPU to render the GUI (GUI is build as a texture)?

Fleecy: For AmigaOS4.0, we will be merging the different 68k elements, graphics, P96, rtg libraries in order to remove the hackish nature of a separate component deployment, and then moving them to PPC. We conservatively estimate that this on its own will increase the current graphics speed by a factor of ten, and intend this to be completed in the next month or so.

At the same time the AG2 visual services project (Vega) will accelerate its development. It is Vega that will become the new visual services set for the AmigaOS. However, as with all things we are going to take our time and do it right. As a result, there may be some further development to the reconstructed graphics.library if Vega takes longer than expected or does not fit in with the AmigaOS4 product release cycle.

What we intend is to create Vega as a completely independent service set. Initially this means that trusted developers will have the ability to switch between the existing graphics.library/intuition/Workbench and the Vega environment (perhaps as a new screen type). This would temporarily mean separate graphic domains, with Vega aware applications running on their own with their own GUIs - games would be a good choice here rather than the UI heavy productivity applications.

Once Vega is mature enough, a graphics.library wrapper will be written, allowing anything using graphics.library to use Vega, and allowing us to retire graphics.library. Vega will then be available as the only visual services solution, and the new user environment system will be implemented on top of Vega.

I would love to talk about the feature set for Vega but that would spoil the fun. We recognise that the OSX graphics system is currently the most advanced in the market and we are watching the development of Longhorn with interest. However, Amiga isn't about imitation, it's about innovation. Rest assured that when we can show it off, we will.

2) Geri: Will there be support for a real Client-Server OS structure in future versions of the AmigaOS?

Fleecy: The future for the AmigaOS is a distributable matrix of resources and services. To achieve this, we have to build a foundation that moves from static libraries to dynamic components. In the AmigaDE we spent a lot of time prototyping various solutions, object and component and found both had advantages and disadvantages. As a result we have come up with something else which provides all the capabilities we require to eventually implement a distributable matrix. As client server is just a limited implementation of a distributable matrix, then the answer to your question is yes.

3) mjohnson: Somewhat along the lines of Mac-on-Linux, will it be possible to run "Linux-on-Workbench"?

Fleecy: We have no plans to do it ourselves.

4) jurassiccamper: How do you intend to get shops to start stocking Amiga again and how do you intend for them to take you seriously when you approach them?

Fleecy: The answer to this question is that same as that for getting new developers, hardware device support etc. Either we pay the third party lots of money or we convince/show them that there is business opportunity from supporting the Amiga. The key obviously is to get a chain to take the product but a chain is harder because they have to commit an entire support structure. However, our contacts to date indicate that there are possible opportunities because at the moment, these chains are finding it hard to distinguish themselves from their competitors - everyone is just selling hundreds of PCs running Windows. Hanging around in these big shops, you often find bigger crowds around the Macs even if they are PC people so an Amiga presence would be a definite draw, if only for curiosity sake.

5) jurassiccamper: How about offering A1's now with an OS4 beta so they have an idea of what the product is like and they can start planning promotions for it?

Fleecy: Everyone who has an AmigaOne at the moment will be given the opportunity to betatest AmigaOS4.0 when it is in a position to be betatested en masse. Certain developers and dealers already have access to the current state and are already creating their promotions and developing their products.

What we don't want to do is release a product too early and find ourselves innundated with support to the point where it pushes back the actual release.

6) drebben: Do you ever want to give up?

Fleecy: To paraphrase Churchill, "it's the worst job in the world, until you consider the alternatives". The biggest frustration has been the difficulty in getting the resources to move the company and projects forwards at the pace we want. If we didn't believe in our plans, or there weren't many people out there very interested in what we are trying to do, or the community wasn't out there sending us many mails each week urging us to keep going, or I wasn't on the OS4Dev list and could see the talent and passion of the developers then perhaps I may have thought about it, but life is too short to give up on something you really believe in.

7) alx: What is the current status of OS4's JIT emulation?

Fleecy: Extensive benchmarking, testing and profiling against applications going on against Petunia and they are currently tuning it up whilst also completing the FPU implementation.

8) alx: When the A1000 was revealed the most impressive aspect was the powerful hardware. Do you envisage a point when Amiga hardware (custom or generic) is again the most powerful available for home users - if so, when?

Fleecy: I disagree with your statement. People didn't look at the A1000 and think 'Ooo, what powerful hardware'. They looked at the screen or listened to the speakers and thought "WOW!!!" Yes it was the hardware that enabled this to happen but it is important to realise that it is final experience that counts. PCs for example have phenomenal hardware potential but many people still dont' feel that the experience has progressed to the same degree.

We intend to push Amiga technology as a solution for all digital uses so it is upto the OEMS to provide the hardware and for us to ensure that the AmigaOS makes the maximum use of that hardware. I can certainly see someone putting a few PPC processors into a box around a hypertransport bus with the latest graphics card but the question as always is what do people want at what price?

9) pjhutch: If AmigaOS 4 were to be announced, what will happen? Will it be announced in magazines, news papers, web sites? And how much promotion will be done?

Fleecy: As I have said before, the marketing strategy for AmigaOS4 is to push it into markets for which is provides a compelling solution. You only get one chance usually to impress and there is no point in trying to push into the mainstream market when we can't support the requirements of that market - for example a world class browser, mailer, content player etc.

Its first stage release will be to existing and recent Amigans as an open platform whilst we push it hard into the closed platform markets. As we and the third parties develop the applications necessary to enrich and empower the platform, then we will begin to promote it in other markets. We will make extensive use of the dealer and user group networks, using this as initial growth nodes to push out awareness of the product.

It won't be much longer either.

10) Asemoon: When AmigaOS4 is released how do you think the Amiga community could best help to spread the word?

Fleecy: Talking about their platform, demonstrating their platform, using Amiga applications to create art, music, publications, 3D models, getting into some online multi-platform games and representing their platform. In the end, a computer platform is a life choice, that people chose to do certain actvities using that particular platform.

(Copyright © 2003 Amigaworld.net. All rights reserved.
Originally available at http://amigaworld.net/modules/fleecymoss/index.php?cat_id=23
You may freely redistribute this article, providing that a URL is provided to the original source,
and the copyright notices remain intact)
(cs)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 10:18] [Kommentare: 23 - 27. Okt. 2003, 00:38]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Marc Cloppenburg / AMIGAplus (ICQ)


Veranstaltung: Ottawa Amiga Show 2003 am 22.11.03 in Ottawa/Kanada
Am 22. November 2003 veranstaltet die Amiga.info user group die dritte Ottawa Amiga Show in Ottawa, Ontario, Kanada. Die Show bietet Demonstrationen von AmigaOS 4.0 (Beta) auf einem AmigaOne G4XE und Amiga 4000 060/PPC und vom Amiga Digital Environment, das derzeit für Windows, x86 Linux, ARM und MIPS erhältlich ist. Weitere Informationen finden Sie auf der Website zur Ottawa Amiga Show unter dem Titellink. (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 02:13] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
AmithlonTV (Website)


TV-Kartentreiber: AmithlonTV Beta-Version 349
Guido Mersmann hat die Beta-Version 349 der TV-Kartentreiber-Software AmithlonTV mit mehreren kleineren Updates und Verbesserungen veröffentlicht.

Download: AmithlonTVBeta.lha

Uploads seit der letzten Version:
  • FIXED: Fixed a small MorphOS bug, that caused the bt8x8 picture creation to fail! (Thanks to Axel Knabe)
  • FIXED: Fixed interrupt server problem.
(nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 02:06] [Kommentare: 13 - 27. Okt. 2003, 10:33]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003



Aminet Uploads bis 26.10.2003
Hier die seit unserer letzten Meldung neu hinzugekommenen Aminet-Uploads:
DOpusRxTrash.lha     biz/dopus   29K+Global trashcan for DOpus Magellan II
AntiSpam2.lha        comm/mail   93K+AntiSpam2 - Get rid of SPAMS for YAM and
STFax4.lha           comm/misc  1.4M+STFax 4 (Fax/Voice package) - FREEWARE V
newscoaster.lha      comm/news  487K+NewsCoaster Full Version (v1.60) (MUI)
newscoastersrc.lha   comm/news  245K+NewsCoaster Source Code (v1.60)
BenderIRC.lha        comm/tcp   414K+BenderIRC
AMP2_MOS.lha         demo/mag    48K+MOS update for AMP#2 - polish discmag
ADV-ITA.lha          dev/amos   255K+Italian adventures creator
modifile.lha         dev/amos    73K+File modifier written by AMOSPro
clockita.lha         dev/basic   76K+Italian clock+alarm+source code (bugfix)
DiskInfoNG.lha       disk/misc   11K+DiskInfo NG - small program which shows 
AmiWBOnPegasos.lha   docs/help    3K+How to install and run AmigaOS 3.9 Workb
RXDraughts.lha       game/board 447K+(MAJOR UPDATE) WB Draughts game for Amig
Saga.lha             game/board 329K+Saga 1.33b: Conversion of TSR boardgame
KingKong.lha         game/jump   64K+Donkey Kong clone. Port of famous handhe
AS-Nestor.lha        game/think 199K+Nestor Solitaire Game
AS-Quadrille.lha     game/think 206K+Quadrille Solitaire Game
AS-UpDown.lha        game/think 202K+UpDown Solitaire Game
ataruita.lha         mods/midi   34K+Urusei Yatsura GM italian song
Divertimento03.lha   mods/midi   60K+Divertimento03, General MIDI song
Divertimento12.lha   mods/midi   38K+Divertimento12, General MIDI song
felicida.lha         mods/midi   35K+Felicidad, General MIDI song
adriatic.mpg         mods/mpg   9.4M+Adriatic. Classic trance (MP3) tune from
amphetamine.mpg      mods/mpg   8.9M+Made on Amphetamine. Classic trance (MP3
beer.mpg             mods/mpg    10M+Beer bottles. Classictrance (MP3) tune f
cosmicspots.mpg      mods/mpg    10M+Cosmic spots. HardTrance (MP3) tune from
dance2thehouse.mpg   mods/mpg   2.6M+Dance To The House MP3 tune
dream.mpg            mods/mpg   8.3M+Dream of penguins. Classictrance (MP3) t
eagle.mpg            mods/mpg    10M+Eagle Trip. Hardtrance (MP3) tune from E
elephant.mpg         mods/mpg    10M+Elephant trunk. Goa/PsyTrance (MP3) tune
erase.mpg            mods/mpg   8.6M+Erase not possible. Hard/Classic Trance 
freedom.mpg          mods/mpg    10M+Freedom. Hardtrance (MP3) tune from Emul
liquidpath.mpg       mods/mpg    13M+Liquid path. Goa/PsyTrance (MP3) tune fr
lovemem.mpg          mods/mpg    10M+Love memories. Techno/Trance (MP3) tune 
morkeleb.mpg         mods/mpg   9.5M+Morkeleb. Hardtrance (MP3) tune from Emu
Pana_SX-KC600.lha    mods/mpg   4.5M+Music played by Panasonic SX-KC600 keyb.
plutey.mpg           mods/mpg   9.5M+Plutey. Techno (MP3) tune from Emulate
ravegirl.mpg         mods/mpg   9.2M+Happy rave girls. Hard/ClassicTrance (MP
soniceleph.mpg       mods/mpg    12M+Sonic elephant. HardTrance (MP3) tune fr
strange.mpg          mods/mpg    10M+Strange Feelings. Hardtrance (MP3) tune 
trappedspace.mpg     mods/mpg    13M+Trapped in space. Goa/PsyTrance (MP3) tu
2000ST01.lha         mods/sets  773K+A collection of music modules by Stamen
stepic01.lha         mods/sets  641K+A collection of music modules by Stamen
stepic02.lha         mods/sets  616K+A collection of music modules by Stamen
stepic03.lha         mods/sets  605K+A collection of music modules by Stamen
AmySequencer.lha     mus/edit   239K+MIDI sequencer for the AMIGA
up-bb10f.lha         mus/misc    47K+UP ROUGH "Beatblox 1.0 - 060 fix" a sing
EasyPlayer.lha       mus/play   107K+The GUI for *all* shell-based music play
EP_FuturePlay.lha    mus/play    11K+EaglePlayer "Future Player" external rep
alba.lha             util/boot   65K+Lock your AMIGA by a keyword ITA-ENG
KeyboardTest.lha     util/boot    3K+Helps to diagnose phantom keyboard probl
newgui_BETA.lha      util/libs  465K+NewGUI system - new Gui system for Amiga
PowerIcons.lha       util/wb    377K+NEW! 32bit PNG icons on your Amiga !!! (
(nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 02:02] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Stefan Ruppert (E-Mail)


Application Response Measurement 4.0 vor der Veröffentlichung
Der Application Response Measurement (ARM) Standard, der innerhalb der OpenGroup entwickelt wird, steht mittlerweile in der Version 4.0 kurz vor der Veröffentlichung.

Dieser Standard definiert ein C- und Java-API für eine herstellerunabhängige Instrumentierung von C/C++- und Java-Anwendungen. Vor allem können sowohl Sprach- als auch Prozess- und Rechnergrenzen für die Messung von Transaktionen und deren Sub-Transaktionen überwunden werden. Hieraus ergibt sich eine wirkliche End-to-End-Messung von (Business-)Transaktionen für verteilte Anwendungen. Für eine genaue Beschreibung lesen Sie bitte die Dokumente auf der OpenGroup-Seite.

Die tang-IT Consulting GmbH hat mit IBM und HP innerhalb der OpenGroup die neue Version mitgestaltet und wird nun ihr auf ARM 4.0 basiertes Produkt tang-IT ARM zur LinuxWorld 2003 in Frankfurt vorstellen. (27. - 29. Okt.)

Da die Hauptentwickler von tang-IT ARM die Amiga-Plattform von den Anfängen mit begleitet haben, können sie sich eine Portierung auf AmigaOS 3.x/4.0 oder MorphOS vorstellen. Bei entsprechender Nachfrage (>10) könnte innerhalb eines Monats eine AmigaOS- oder MorphOS-Version portiert werden. Die Kosten für eine Entwickler-Lizenz werden sich auf ca. 200 Euro belaufen. (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 01:55] [Kommentare: 5 - 26. Okt. 2003, 22:20]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003



amiga-news.de: Ihre Mithilfe zur Einhaltung der Netiquette im Kommentarbereich
Aufmerksamen Lesern von amiga-news.de dürfte eine bereits seit mehreren Tagen neu freigeschaltete Funktion im Bereich der Kommentare zu den Newsmeldungen aufgefallen sein:

Sollten Sie das Gefühl haben, dass ein Beitrag gegen die auf amiga-news.de geltende Netiquette verstößt, können Sie die Redaktion auf den Kommentar aufmerksam machen, indem Sie den Button "Redaktion auf Beitrag hinweisen" drücken. Der zuständige Moderator wird den Kommentar prüfen und gegebenenfalls löschen.

Das Team von amiga-news.de würde sich freuen, wenn Sie, liebe Leser, uns bei dem Erreichen des Ziels unterstützen würden, eine Umgebung zu schaffen, in der sich möglichst viele Leser respektvoll, unkompliziert und vielfältig zum jeweiligen Thema äußern, ohne dass es zu persönlichen Angriffen, der Verbreitung illegaler Inhalte oder anderen Störungen kommt, die diese Umgebung gefährden, so dass die Beiträge von möglichst vielen gelesen werden und möglichst viele selbst Beiträge verfassen. Vielen Dank! (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 01:54] [Kommentare: 15 - 27. Okt. 2003, 23:06]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
26.Okt.2003
Gerhard Holzmann (E-Mail)


Gerichtsurteil: Neues zu Ph. Holzmann AG ./. Gerhard Holzmann
Im Prozessfall zwischen dem lnsolvenzverwalter des Bau-Unternehmens Philipp Holzmann AG und dem Existenzgründer Gerhard Holzmann wegen der Nutzung der Internet-Domain holzmann-bauberatung.de hat das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg am 25.9.20003 die Berufung des Beklagten Gerhard Holzmann gegen das Urteil des Hamburger Landgerichts vom 3.9.2002 zurückgewiesen.

Gerhard Holzmann wird damit untersagt, die Bezeichnungen "Holzmann-Bauberatung", "Team-Holzmann-Bauberatung", "Holzmann Bauberatung Planung-Beratung Handel" oder "Holzmann Bauberatung Planung Beratung-Handel e.K." im geschäftlichen Verkehr einschließlich der Verwendung von gleichlautenden Internet-Domains zu nutzen.

Das Gericht verweist auf das maxem-Urteil BGB § 12 des Bundesgerichtshofes vom 26. Juni 2003 (I ZR 296/OO, OLG Köln):
  • Bereits in der Registrierung eines fremden Namens als Domain-Name liegt eine Namensanmaßung und damit eine Verletzung des Namensrechts derjenigen, die diesen bürgerlichen Namen tragen.
  • Das Pseudonym ist dem namensrechtlichen Schutz zugänglich, wenn der Verwender unter diesem Namen im Verkehr bekannt ist, also mit diesem Namen Verkehrsgeltung besitzt.

Weitere Informationen zu diesem Prozess finden Sie auf der Website von Gerhard Holzmann unter dem Titellink unter dem Punkt Mahnwahn. (nba)

[Meldung: 26. Okt. 2003, 01:45] [Kommentare: 21 - 27. Okt. 2003, 12:18]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

<- 1 2 3 4 5 6 7 8 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.