amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
  pro Seite
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 05/2003


19.Mai 2003
Andreas Falkenhahn (E-Mail)


Hollywood v1.5 Ankündigung
Airsoft Softwair wird bald das große Update Hollywood 1.5 veröffentlichen, welches viele neue tolle Sachen, die absolut einzigartig am Amiga sind, enthalten wird. Dieses Update wird allen deutlich machen, dass Hollywood 1.5 einmal mehr die Nummer 1 in Sachen Amiga Multimedia ist. Die Beta-Tester sind schon hellauf begeistert von der neuen Power von Hollywood 1.5. Hier ist ein kurzer Überblick über die neuen Features:
  • Unterstützung für mehrere Grafikebenen
  • Ebenentransparenz und Lichtkorrektur
  • Über 50 neue beeindruckende Überblendeffekte (insgesamt jetzt über 100!)
  • Unterstützung für Rotation, Invertierung & Spiegelung von Objekten
  • Unterstützung für Intellifonts
  • Sound läuft komplett über AHI inkl. vollem Channelmixing und 16-bit Stereo Sounds
  • Volle Masterlautstärke-Kontrolle
  • Bilder pro Sekunde können limitiert werden
  • Fenster können halbtransparent auf Workbench erscheinen
  • Joystick-Unterstützung
  • Starke Funktionen für Objektanimierung
  • Offscreen Rendering
  • Neue GUI
  • Über 80 andere neue nützliche Funktionen!
Hollywood 1.5 wird bald veröffentlicht. Das Malibu Plugin, welches auch Scala-Präsentationen über Hollywood anzeigen kann, wird kurz nach Hollywood 1.5 erscheinen. Es wird außerdem auch an einem Plugin für PowerPoint-Präsentationen gearbeitet (Codename: Pasadena).

Auf der Airsoft Softwair Homepage unter dem Titellink gibt es einige beeindruckende Screenshots, die deutlich machen, was Hollywood 1.5 ermöglicht. (nba)

[Meldung: 19. Mai 2003, 23:31] [Kommentare: 22 - 21. Mai 2003, 19:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
z5 (ANF)


Amiga Demoscene Archive: get active!
Das Amiga Demoscene Archive ruft zur interaktiven und vor allem aktiven Teilnahme an den einzelnen Bereichen der Website auf. Es laden Kommentarfunktion, Umfragen und Democharts zum Mitmachen ein. Lesen Sie im Anschluss die Originalmeldung.

Get active! Comments, votes and demo chart (top 20) at Amiga Demoscene Archive. Read the news page on A.D.A. for more info and some important changes.

Chart is currently (top 5):
  • 1. Nexus 7 / Andromeda
  • 2. Planet Potion / Potion
  • 3. State of the art / Spaceballs
  • 4. Desert Dream / Kefrens
  • 5. Budbrain Megademo 1 / Budbrain
(ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 18:51] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Die Musikwoche (ANF)


Die Musikwoche: Roxio vor Übernahme von Pressplay
"Die amerikanische Software-Firma Roxio ist offenbar kurz davor, den Online-Musikservice Pressplay zu übernehmen. Roxio soll sich Medienberichten zufolge mit den Pressplay-Gründern Universal Music und Sony Music auf einen Kaufpreis von 30 Millionen Dollar, zahlbar in bar und Aktien, geeinigt haben."
Den kompletten Artikel finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 18:45] [Kommentare: 1 - 19. Mai 2003, 22:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Martin Rebentisch (DaFreak) (ANF)


Musik: Liquid Skies records #036
Seit heute steht unter dem Titellink im Bereich "Productions" ein neues Musikstück zum freien Download bereit. Es handelt sich um den Titel "Glowing Red Desert" von Angeldust. Das Raveähnliche Stück steht im Format MP3 bereit, und hat eine Länge von 5:37. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 18:42] [Kommentare: 6 - 20. Mai 2003, 20:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003



Aminet Uploads bis zum 19.05.2003
Hier die seit unserer letzten Meldung neu hinzugekommenen Aminet Uploads:
e_money_110.lha      biz/misc   177K+A Personal Accounts Manager (V1.10).
trsi-mcheck16.lha    comm/bbs   127K+Multi-Check V1.6 - Multi Archive Tester
miamidxCT.lha        comm/net    37K+Catalonian catalog for Miami Deluxe
newscoaster.lha      comm/news  425K+NewsCoaster Full Version (v1.56) (MUI)
USE_PowerUp.lha      demo/aga   2.7M+PowerUp by Universe: Winner WOS demo at 
GCCGUI.lha           dev/c       15K+GUI for GNU C Compiler (gcc), based on w
WolnyCD.lha          disk/cdrom  14K+Better read-spead, quiet working CD. v0.
Saga.lha             game/board 306K+Saga 1.26: Conversion of TSR boardgame
TVSB2k2team.lha      game/data    6K+2002 Rosters for TVSBasketball
Mattonite.lha        game/demo  1.2M+Arkanoid demo game, working in progress
WormWars.lha         game/misc  585K+Worm Wars 7.42: Advanced snake game
supertvSP.lha        gfx/board    1K+Spanish catalog for SuperTV
AmiCAD_2.10.lha      gfx/edit   768K+Schematics vectorial electronics program
DIYrekoIII.lha       gfx/ifx     31K+Create REKO, Soliton and AS-... cardsets
imdbDiff030509.lha   misc/imdb  2.6M+Diffs for the Internet MovieDatabase
Cybernoid_1.mpg      mods/mpg   3.4M+Cybernoid 1 - Music Remake of Sinclair Z
Tetris_2.mpg         mods/mpg   3.7M+Tetris 2 - Music Remake of Sinclair ZX S
DelfMPEG.lha         mus/play   163K+MPEG audio player for Delfina DSP
DelfSF.lha           mus/play    27K+Sndfile player for Delfina DSP
dmdev.lha            mus/play   136K+Mpeg.device for Delfina DSP
ArgueGUIColl.lha     util/misc   68K+Argue GUI for Frogger(NG), Moovid, Visag
NoLed_v1.1.lha       util/misc    4K+Low-Pass Filter Killer v1.1
StartBar-ITA.lha     util/misc  186K+Italian version of StartBar
idlewos.lha          util/moni   13K+A cpu monitor with WarpOS Support
xvslibrary.lha       util/virus  90K+External Virus Scanner Library v33.40
(ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 14:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
werbung auf yahoo.de (ANF)


Am 22. Mai 2003 ist "Anti Spam Tag"
Auf der Website antispamday.de können Sie sich ausführlich zum Thema Spam informieren, es handelt sich um eine gemeinsame Initiative von Yahoo! Mail und Partnern. Es werden Anti Spam Tage veranstaltet und in den angeschlossenen Foren melden sich Experten zu Wort.

Was ist eigentlich SPAM?

SPAM ist die Abkürzung für 'Spiced Pork And Ham' (Frühstücksfleisch) und steht mittlerweile als Synonym für Massen-E-Mails. Artikel in Newsgroups, die gleichzeitig in mehrere Newsgroups verschickt werden oder mit dem Thema der Newsgroup nichts zu tun haben, bezeichnet man auch als Spam.

Das Wort Spam steht jedoch meist für E-Mails, die Werbung enthalten und ohne Aufforderung des Empfängers an diesen versandt wurden, also eine moderne Variante der Postwurfsendung.

Wie bereits eingangs beschrieben, war SPAM ursprünglich ein Dosenfleischprodukt (Spiced Pork and Ham). In Anlehnung an einen Monty Python-Sketch, in dem ein Gast in einem Restaurant etwas ohne Spam essen möchte, jedoch zu allem Spam bekommt, wird auch diese Form der Nötigung durch Werbe-Mails als Spam bezeichnet. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 14:33] [Kommentare: 8 - 22. Mai 2003, 18:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Martin Heine (ANF)


Pegasos: Unabhängiger Review durch OSNews.com
Einen unabhängigen Pegasos-Review hat Eugenia Loli-Queru von OSNews.com vorgenommen. Als Nicht-Amiga-Userin fällt ihr Urteil über das noch in einem frühen Entwicklungsstadium befindliche MorphOS naturgemäß sehr kritisch aus, über die Hardware und die Möglichkeit, diverse Linux-Arten und MacOS darauf laufen zu lassen, dafür jedoch umso positiver. Unter anderem rät sie Genesi, den Pegasos als DIE Linux-Plattform zu vermarkten, gehörten x86-Boards doch in letzter Konsequenz zu Microsoft.

In ihrem zugehörigen Kommentar deuten Raquel Velasco und Bill Buck von Genesi zudem an, dass man das "M" in MorphOS ruhig auch als für "Mobilität" stehend ansehen könne, dieses sei der nächste Schritt. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 12:31] [Kommentare: 101 - 22. Mai 2003, 23:21]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Golem - IT News


Golem: Microsoft lizenziert Unix von SCO
»Prominenter Lizenznehmer für SCOs Unix-Technologien
Microsoft hat eine Lizenz zur Nutzung von Unix-Technologien von SCO erworben, das berichtet das Wall Street Journal. Microsoft erhält damit das Recht, SCOs Unix-Quelltext in eigenen Programmen einzusetzen. Finanzielle Details der Lizenzvereinbarungen wurden nicht bekannt.«
Lesen Sie den kompletten Golem-Artikel unter dem Titellink.

Vor ein paar Tagen hieß es vonseiten SCO, dass Linux ein unautorisiertes Derivat von Unix sei und Linux gegen die Urheberrechte an Unix verstoße (wir berichteten). Dementsprechend müssten kommerzielle Linux-Nutzer damit rechnen, für die Nutzung von Linux haftbar gemacht zu werden. Als Konsequenz aus der rechtlich unklaren Lage stellte SCO den eigenen Vertrieb von Linux vorläufig ein.

Gegenüber dem Wall Street Journal dementierte eine Microsoft-Sprecherin, dass die Lizenzen dazu genutzt werden sollen, gegen den ungeliebten Open-Source-Konkurrenten Linux gerichtlich vorzugehen.

Weitere Artikel zum Thema:
heise: Microsoft kauft Unix-Lizenz von SCO
Computerwoche: Microsoft erwirbt Unix-Lizenz von SCO
(ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 12:28] [Kommentare: 8 - 20. Mai 2003, 14:35]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Bernd Lachner (ANF)


Sharp kündigt neue Zaurus Modelle für Japan an
Wie man dem Artikel auf LinuxDevices (siehe Titellink) entnehmen kann, hat Sharp im Bereich Taschencomputer weitere Zaurus Modelle in Japan angkündigt. Die neuen PDA-Modelle C750/C760 bieten gegenüber den Vorgängermodellen folgende Verbesserungen:
  • Verbesserter XScale Prozessor PXA255 (SL750/SL760)
  • Mit 64 MB RAM mehr Arbeitsspeicher (SL750/SL760)
  • Mit 128 MB einen vergrößerten Flash Speicher (SL760)
  • Größere Akkukapazität für eine längere Laufzeit (SL760)
  • Verbesserte Software (SL750/SL760)
Ob und wann diese Geräte nach Deutschland kommen, wurde nicht bekannt gegeben. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 11:35] [Kommentare: 7 - 21. Mai 2003, 14:43]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Mai 2003
Rupert Hausberger (ANF)


Videoplayer: FroggerNG 2.06
Von dem Shareware-Videoplayer FroggerNG ist Version 2.06 erschienen. Lesen Sie im Anschluss die Original-Meldung:

It is been a while since last release, wasn't it? Well, problems with working computer on which I could do some developing are gone, so here it is, brand new 2.06 ready for download. What's new? There is now almost 100% acurate A/V sync (also after seeking/pause). There is bunch of new codecs (including a holy graal of video codecs, Sorenson Video 3, thanks to annonymous programmer and ffmpeg team). Also, tons of bugs was removed (which doesn't means it bug free ;). For a complete list of changes please refer to CHANGELOG, included in archives. Remember to get codecs archive as well, most of them were updated, not to mention new ones. Have fun. (ps)

[Meldung: 19. Mai 2003, 11:29] [Kommentare: 15 - 20. Mai 2003, 03:39]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Jürgen Schober (ANF)


Veranstaltung: OS4 on Tour 2003 - weitere Termine
point.design präsentiert die aktuelle AmigaOS 4.0 Version als Preview in einer Raodshow durch Europa:

Die AmigaOS 4.0 Tour findet statt am:
  • 07. Juni 2003 - BOF Multimedia Store, Ljubljana, Slowenien
  • 14. Juni 2003 - Amiga Club Augsburg, Deutschland
  • 28. Juni 2003 - BOF Shopping-Center West, Graz, Österreich
  • 05. Juli 2003 - Amiga Alpe Adria, Udine, Italien
  • 05. Juli 2003 - Amont Informatique, Toulouse, Frankreich
Geplant ist jeweils die Vorführung AmigaOS auf CyberStorm PPC (PPC Native Kernel!) sowie aktuelle AmigaOS 4.0 Komponenten wie Roadshow, AmigaInput, Mount-Rainer (CD/RW), etc. im neuen AmigaOS 4.0 Design.

Außerdem werden zahlreiche AmigaOne G3/G4 Computer vorgeführt werden.

Weitere Überaschungen sind in Vorbereitung.

Mehr Information unter OS4 on Tour und auf unseren Partner-Web-Sites.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jürgen Schober
point.design
(ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 22:51] [Kommentare: 29 - 20. Mai 2003, 17:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Philippe Bourdin (E-Mail)


Veranstaltung: OS4 on Tour 2003 - 14.06.2003 in Augsburg
Der Amiga Club Augsburg (ACA) und KDH Datentechnik freuen sich, Ihnen am 14.Juni 2003 in den Clubräumen des Augsburger Computer Forum (Augsburger Computer Forum e.V., 86026 Augsburg, Bahnhofstraße 12 1/2, ca. 2 Minuten vom Hauptbahnhof) einige Neuerungen rund um den Amiga und ein Preview auf das Amiga OS4.0 präsentieren zu können. Die Präsentation des AmigaOne und die Vorführung einer Vorabversion des AmigaOS 4.0, wird von Jürgen Schober von Point Design aus Österreich durchgeführt.

AmigaOne
Der Amiga Club Augsburg wird hier das neueste Mitglied der Amiga Familie, den AmigaOne vorführen. Die Amiga One Rechner werden zurzeit mit Debian Linux PPC installiert und betrieben. Die Vorführrechner besitzen einen G4 Prozessor mit 800 MHz.

Algor
Die Firma E3B wird den neuen Zorro USB Kontroller Algor sowie eine Version der Highway II (mit Flash-Rom Romulus) Karte vorführen. Sie haben Gelegenheit direkt mit Michael Böhmer, dem Entwickler der USB-Karten Algor, Highway, Subway und der Ethernet-Karte Norway zu diskutieren und sich Ratschläge zu holen. Alle USB Karten von E3B enthalten im Lieferumfang ein Vollversion von Poseidon.

Poseidon
Poseidon wurde von Chris Hodges in Zusammenarbeit mit E3B entwickelt und die neueste Version der Poseidon Software wird im Zusammenhang mit Algor vorgeführt und Michael gibt Ihnen gerne Tipps und Tricks weiter. Wenn Sie Ihre USB Geräte an den Kontrollern einmal testen möchten, sind Sie herzlichst dazu eingeladen. Die Möglichkeit des Kaufs der E3B Produkte einschließlich passender USB Hardware, haben Sie an diesem Tag ebenfalls.

C-One
Der C-One ist um ein Vielfaches schneller als der C64 und verfügt über Standard-Schnittstellen (PS/2-Mausport, PS/2-Tastatur, Parallel-Port) zur Kommunikation mit der Aussenwelt. Für moderne Steckkarten gibt es einen PCI-Steckplatz, aber auch die Peripherie des 80er-Jahre-"Brotkastens" C64 oder Amiga-1200-Uhrenport-Erweiterungen lassen sich am C-One verwenden. Aber der C-One ist mehr: Er ist re-konfigurierbar, und damit der erste seiner Art. Die Technik erlaubt die veränderung der Hardware, also der Schaltpläne, durch einfaches Austauschen einer Datei. Jens Schönfeld erklärt in einem kostenlosen, ausführlichen Seminar wie der C-One funktioniert, und steht Rede und Antwort für Fragen rund um alle anderen Produkte von individual Computers, die an diesem Tag auch käuflich erworben werden können.

Weitere Informationen und Details finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 22:00] [Kommentare: 117 - 23. Mai 2003, 09:09]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Tom 'Amigaharry' Duin (ANF)


TaskSettler 1.1 released, change/remove task(s)
TaskSettler 1.1 a Shell/CLI utility written in 68K machine code. Change taskpriority from task(s) and/or remove task(s). One example for use; if you have no PCMCIA card attached to the Amiga1200, set in the Startup-Sequence TaskSettler and remove the tasks card.resource and card.device, speedsup the Amiga a little. But other purposes too.

Download:TaskSettler.lha (ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 21:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Guido Mersmann (ANF)


MMKeyboard Hardwareverkauf eingestellt
Auf Grund der rapide nachgelassenen Hardwarebestellungen wird die Produktion der MMKeyboard-Adapter eingestellt. Natürlich wird der Support von MMKeyboard weitergeführt. Ich stelle lediglich die Produktion der Hardware ein, da es sich bei so kleinen Stückzahlen einfach nicht mehr rechnet. Da die Abgabe immer schon zum Selbstkostenpreis vorgenommen wurde, müsste ich jetzt den Preis des Adapter stark nach oben korregieren, damit ich wieder ohne Verlust aus der Sache rauskomme. Außerdem sehe ich mich derzeit zeitlich nicht in der Lage, die Hardware innerhalb wünschenswerter Zeiträume zu produzieren.

Es steht nach wie vor jedem frei, sich die Hardware selbst zu bauen, was ja in der Vergangenheit von vielen Nutzern auch gemacht wurde. Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand, der für weniger technisch versierte Amiga-Nutzer Adapter herstellt. Eine Anleitung finden Sie unter dem Titellink.

Guido Mersmann
(ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 21:27] [Kommentare: 4 - 20. Mai 2003, 17:34]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
AmigaWorld (ANF)


Weekly Q&A's mit Fleecy Moss - Runde 10
Das englischsprachige Online-Magazin AmigaWorld hat die Folge 10 der wöchentlichen Fragen und Antworten an und von Fleecy Moss, CTO bei AMIGA, Inc., veröffentlicht (Update, 17.03.2012, cg: Meldung um das eigentliche Interview ergänzt, da das ursprüngliche Dokument nicht mehr verfügbar ist):

1) trgse: Something the Amiga has lacked since its early days is POSIX compliance or a good full POSIX emulation layer. (ixemul not being very amiga like and lacking fork, how does Amiga see this.... Will it be resolved under OS 4.x, if so how? does/will OS 5.x/DE have any POSIX compliance

Fleecy: There is already a project under way within the AmigaOS4 development team to increase POSIX compliance within the platform. Elements of this. most notably a threading solution will hopefully be in place for AmigaOS4.0.

2) ikir: What do you think of the Coldfire Accelerator Project? Could we have a Coldfire version of OS4.x in the future? With a 200+ MHz coldfire, many people would probably want OS4 for these machines. What is your stance on this?

Fleecy: AmigaOS4 for the desktop is a PPC product and that is what we will be supporting.

3) alx: What is the reasoning behind A inc not releasing the old 1.x ROM images? They would be useful for many people, would provide an indication of goodwill and wouldn't run any recent s/w like the "current" 3.x series.

Fleecy: We are investigating this and are looking at both providing a distinct product with these pieces on it as well as having them all on the AmigaOS4.0 CD.

4) Tigger: Where you unaware of what Bill McEwen was going to say in the Bolten Peck case about not being the CEO, or were you intentionally misleading the Amiga Community with your post that Bill McEwen was still the CEO??

Fleecy: Bill McEwen is still CEO. He was CEO before I posted that statement, he was the CEO when I posted that statement and is the CEO today as I type this answer to you. I have no comments to make about any on going lawsuits.

5) Hondo_DK: Does Amiga have any upcoming plans for their website. I mean if Amiga is to launch OS4 to an unexpecting amazed world, then you're website would probably be facing a run over by zillions of surfers from everywhere in the computer business. When seeing the present Amiga site, many would perhaps turn away because of the lack of a design roadmap. Do you have any plan to prepare yourself before the launch of OS4.

Fleecy: We are very aware that the Amiga web presence needs updating. This is being done one site at a time with the new Amiga Power Platform website under construction as we speak and due to be opened to the public before AmigaOS4.0 goes on sale.

6) KingTutt: If a clear and steady level of growth is reached, and a sizable userbase pushes sales akin to the first year of these next-gen consoles. Would Amiga Inc consider bringing into the fold some past Amiga game developers in an effort to resurrect some past game legends ala the great Turrican series? And if so, how do you see Amiga Inc playing an instrumental role in bringing back past hits.

Fleecy: We do intend to do this but usually you only get one shot at trying to convince people to come back to a platform and so we don't want to do this until the platform supports a market large enough to provide a substantial financial element to the overall decision. If the userbase does get to that size, we'd be very happy. As an aside I should mention that we have had such developers spontaneously contacting us to enquire about coming back to the platform and discussions are ongoing.

7) KingTutt: Do you believe its important for Amiga as a possible future gaming platform, to stand by its own creations & merits, distinguishable from the rest or should it rely on ported titles from other systems?

Fleecy: Porting of product has a definite place, especially for a small market where the cost of developing a new product from scratch is substantial. However we would very much like to see unique content on the Amiga and will be working towards that end. It has to be said that if someone wrote an amazing game on the Amiga, the developer would most likely want to look at porting it to other platforms anyway so perhaps the best we can hope for in the short term is ports, the medium term is content on our platform first and then ported followed by unique content only on our platform as the market size increases.

In the end the only way to guarantee unique content is to have features and capabilities on the platform that do not exist and more, cannot be replicated on another platform but with hardware commoditisation, that is increasingly difficult.

8) Deniil715: I was wondering if the TCP/IP-stack of OS4 will support IPv6?? And if it will not, will it atleast support DHCP IP-timeout and refresh so that it can be used on a network with a DHCP-server which put a timeout on the IP-address and hence withdraw it after the timeout if the TCP/IP-stack doesn't refresh it.

Fleecy: DHCP is in (the whole package, not just the fringe features), IPv6 is not. Given our current resources and feature lists for AmigaOS4, IPv6 is down near the bottom of the list but as the project advances, features above it will be crossed off and we will of course continually review the situation.

9) ssolie: Have you given any thought to utilizing open source development, either as a source baseline or as a development model, to speed delivery of various AmigaOS services?

Fleecy: We have considered it and may dabble in it on the fringes but as a commercial company we have a need to develop IP and to provide a return on it to our investors. If we were developing another UNIX wannabe, same old same old product then it would have more appeal but we are into developing something unique and in making money out of it.

10) catohagen: If i dont remember wrong, there was something called PREXX, what is it and is it still planned ?

Fleecy: I have asked a few people, most of whom returned a blank expression. One person believes it may have been something that Haage and Partner were talking about but there is certainly nothing of that name in AmigaOS4.0

(Copyright © 2003 Amigaworld.net. All rights reserved.
Originally available at http://amigaworld.net/modules/fleecymoss/index.php?cat_id=11
You may freely redistribute this article, providing that a URL is provided to the original source,
and the copyright notices remain intact)
(ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 21:25] [Kommentare: 8 - 21. Mai 2003, 15:22]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Pixel Art (E-Mail)


StartMenü: Pixload Version 4 Beta 5
Pixel Art hat zusätzlich zu der aktuellen Version des Startmenüs Pixload 4 Beta 5 eine zweisprachige Guide-Datei zum Download bereitgestellt. Wer helfen kann, diese Dokumentation ins Deutsche zu übersetzen, möge sich in Englisch per E-Mail an pixelart@wanadoo.fr wenden. (ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 17:49] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Matthias Henze (ANF)


Amiga-Hardware zu verschenken
Matthias Henze schreibt:
Verschenke folgende Amiga-Hardware bzw. Zubehör:
  • Oktagon 2008 SCSI 2 Controller
  • Emplant Macintosh Emulator
  • Original Amiga-Mäuse (vom A500+ und A4000)
  • Original A4000 Desktop-Gehäuse (Commodore)
  • Original A4000 Netzteil für Commodore Desktop-Gehäuse
  • Original A4000 Shuttle Board für Commodore Desktop-Gehäuse
  • Ein für den A500+ umgebautes PC-Desktop-Gehäuse mit Kickstartumschaltung (inklusive ROM 1.3 und ROM 2.04 und mechanischer Anpassung für Turbokarten - war mal eine Stormbringer H530 drin) kleinem internen Verstärker, internem Diskettenlaufwerk, kompletter interner und steckbarer Verkabelung, Aussparung für externe Festplatten oder Action Replay usw.
  • Externe Tastatur für A500+
  • Power PC Board (PC-Emulator von KCS) für A500+
Als ich die Teile damals (ist schon ein paar Jahre her) ausgebaut hatte, hat alles noch fehlerfrei funktioniert. Ob das auch jetzt noch der Fall ist, kann ich nicht garantieren. Wer Interesse hat, kann sich bei mir melden und die Teile dann persönlich abholen oder per Post bekommen. Wer die Zustellung per Post will, der muss mir das Porto allerdings per Vorkasse bezahlen. Sorry, aber ich habe da schon zu oft schlechte Erfahrungen gemacht. (ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 13:52] [Kommentare: 15 - 19. Mai 2003, 20:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Mai 2003
Martin Heine (ANF)


Genesi: Ausführliche Erklärung zu den Articia-Bugs
In dem Forum von Moobunny schildern Bill Buck und Raquel Velasco ausführlicher als bisher öffentlich geschehen, den Ablauf der Ereignisse rund um die Bugs der Articia-Northbridge von Mai.

Hier eine Übersetzung:

November 2001 -- Wir kommen mit bplan ins Geschäft und beginnen, sie zu finanzieren. Die G4-Karte wird hergestellt und arbeitet, aber nicht so gut wie der G3. Warum?

März 2002 -- Wir bekommen den ersten Pegasos. Er hat Probleme. Wir können sie nicht verkaufen.

Juni 2002 -- Wir liefern die ersten Pegasos-Geräte an Entwickler. Es gibt noch immer Probleme. Alles wird verzögert.

Juli/August 2002 -- Wir kaufen 600 Articias (A660BNGP). Wir beginnen, den Rechner auf Veranstaltungen vorzuführen. Wir nennen ihn Betatester. Wir müssen anfangen, das Produkt zu vermarkten. Wir liegen Monate im Zeitplan zurück.

September 2002 -- bplan findet endlich die genauen Probleme. Es war ein langer, frustrierender Sommer für das bplan-Team. Es IST der Articia! Wir fragen Mai, mit uns zusammenzuarbeiten, um sie zu lösen. Sie streiten ab, dass es Probleme gäbe. Wir beauftragen einen Anwalt im Valley, welcher persönlich einen Brief zu Mai bringt, in dem alle Probleme im Detail beschrieben sind. Mai willigt schließlich ein, bplan in Fremont zu empfangen. In der Zwischenzeit beginnen wir, einhundertfünfzig Geräte zu produzieren. Wir beginnen, den Betatester-Pegasos zu verkaufen und stellen einige Einheiten dem Entwicklerteam zur Verfügung. Wir mussten irgendetwas tun. Wir sagen NICHTS öffentlich über die "Bugs" -- wir nennen es einen Betatester, weil wir wissen, dass es Probleme hat.

Oktober/November 2002 -- Aus der Drei-Tage-Reise wird eine zehntägige. Am dritten Tag gibt Mai schließlich zu, dass es Probleme gibt. Wir arbeiten zusammen, um alles zu lösen, was wir vermögen. Endlich kooperieren wir! :-) Mai entwirft eine Absichtserklärung ("letter of intent"), Partner von bplan/Genesi zu werden, um den Pegasos und den eclipsis (Handheld-Pegasos) zu verkaufen und gemeinsam einen neuen Chip zu entwickeln. Sie stimmen zu, 70.000 Einheiten (Handheld) zu verkaufen!!! Eine Pressemitteilung wird vorbereitet. Mai und Genesi werden Partner sein. Mai bietet an, uns für all die Schwierigkeiten zu entschädigen, indem sie uns gratis den verbleibenden Vorrat (letztendlich nur 408 Stück) an Articia-A660BNGP-Chips überlassen. MorphOS läuft auf dem Teron. Die Zukunft sieht rosig aus!

November 2002 -- Wir nehmen an der WOA in Britannien teil. Eyetech verteilt Flyer die angeben, dass der Articia "Bugs" hat. Wir sind nicht glücklich. Wir haben nie öffentlich etwas hierüber gesagt. Wir rufen Mai an. Dies ist NICHT gut für uns alle. Mai sagt, sie würden das Problem mit Eyetech bereinigen. Nun wird es ruhig seitens Mai. Wir arbeiten wie verrückt, um den Patch fertigzustellen. Wir stellen Mai sämtliche technische Information zur Verfügung. FAKT: Ohne bplan wäre es Mai nichtmal möglich gewesen, das zu beheben, was dann am Articia behoben worden ist.

Dezember 2002 -- In der Woche bevor der Pegasos auf der Aachen-Show gestartet worden ist, teilt uns unser Linux-Partner in den USA, Terrasoft (mit dem wir eine Vereinbarung haben, den Pegasos in den USA zu vertreiben), mit, dass sie stattdessen den Teron vertreiben würden -- in völligem geheimen Einvernehmen mit Mai. Mit uns wurde falsches Spiel getrieben! Wir hatten die Absichtserklärung unterschrieben! Wir halfen Mai und sie drehten sich um und fielen uns in den Rücken. TerraSoft ebenfalls. Daher dann die April-Ankündigung. Wir produzieren 200 April1-Boards.

Dezember 2002 -- Wir finden ein weiteres Problem mit dem Articia (nach Aachen). Die Arbeit am April 2 beginnt. Vergiss den G4, wir können nichtmal den G3 dazu kriegen, korrekt zu arbeiten!

Januar 2003 -- Wir treffen uns mit Mai auf der CES in Las Vegas. Sie stimmen zu, uns die A660BNGPs zu verkaufen (nicht mehr, sie uns umsonst zu überlassen). Wir stellen fünf neue Boards mit dem April 2 her. Fünf April2-PCBs herzustellen kostet 1800 US-Dollar. Dies sollte nicht unsere Aufgabe sein! Dies ist Mais Verantwortung. Der Articia arbeitet nicht so wie beworben. Wir streiten mit Mai. Mai sagt, der neue Articia werde funktionieren. Wir warten. Wir stellen Boards für den Austausch mit den Betatestern her.

Februar 2003 -- Wir zahlen Mai 17.280,00 US-Dollar für 408 A660BNGPs und 24 A660BNGEs (der neue, gefixte Articia). Mai hält die Auslieferung zurück, obgleich sie das Geld erhalten haben!

März 2003 -- Nach zwei Wochen rufen wir IBM an. IBM begutachtet die Situation und entscheidet sich, uns zu helfen. IBM zwingt Mai, uns die Chips zu liefern. Mai fügt der Rechnung mehrere Widerrufe ("Disclaimers") hinzu. Wir unterschreiben und nach einer übertrieben langen Lieferzeit erhalten wir endlich die Chips. Wir produzieren 400 April2-Patches. Wir stellen einige Pegasos-Boards mit April 2 als Proben her mit dem Inventar, das wir dahaben. Sie funktionieren. Wir passen die G4-Karte an ("tune"). Nun arbeitet diese auch. Nichtsdestotrotz haben wir noch 600 bezahlte G3-Prozessoren. Wir produzieren weitere G3-Karten.

April 2003 -- 400 weitere Pegasos mit April2 sind produziert. Wir stellen ein paar Proben mit dem neuen Articia her. Der A660BNGE arbeitet noch immer nicht so, wie behauptet wird. Wir werfen die verblieben Mai-Chips in den Müll. Mai hat alle verärgert ("screwed"). Wir machen mit Marvell weiter. Die Arbeit am Pegasos II beginnt. Die Marvell-Leute sind extrem hilfreich. Sie bieten uns einen exzellenten Preis an. Wir haben einen neuen Partner. Wir testen die Proben. Sie arbeiten!

Die G4-Karte wird im Juli erhältlich sein. Sie wird mit dem April-Patch funktionieren.

Der Pegasos II wird mit jeder Karte funktionieren. Er wird im September erhältlich sein.

Dies ist die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit so wahr mir Gott helfe. :-D
(ps)

[Meldung: 18. Mai 2003, 13:35] [Kommentare: 85 - 19. Mai 2003, 20:24]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Stefan Blixth (E-Mail)


Neue und aktualisierte Software von OnyxSoft
Die schwedische Shareware-Entwicklergruppe OnyxSoft hat zwei neue Tools und aktualisierte Tools veröffentlicht.

FileComp (v1.0) ist ein kleines Utility, das den schnellen Vergleich zweier Dateien hinsichtlich ihrer Größe, ihres Inhaltes, ihres Datums und anderer Kriterien erlaubt.

Snakee (v0.1) ist der erste Versuch von OnyxSoft, die beiden Welten aneinander zu rücken, anstatt sie in wenig konstruktiven Kommentaren über das Gute und Böse weiter zu spalten. Snakee ist ein einfacher Snake-Klon, der als einfaches Tutorial dienen soll, wie man sowohl AmigaOS, als auch MorphOS unterstützen kann. Die ausführbaren Dateien für beide Systeme sind ebenso enthalten wie der Sourcecode.

BackUp ist ein einfaches Tool zum Sichern von Daten. Neu in der Version 1.4 sind automatische Backups, Timing-Handling, simulierte Backups für Testmodi, neues Message-Handling und viele weitere Funktionen.

DRemind ist ein praktisches Tool zum Erinnern von Terminen und anderen Informationen. Die neue Version 1.65 wartet unter anderem mit Verbesserungen der Erinnerungs-Funktion und der Datums-Anzeige auf.

GummiSurf ist eine Erweiterung für den Download-Manager Charon. In der Version 1.1 wurde die Tooltype-Unterstützung für eigene Einstellungen hinzugefügt und das URL-Handling optimiert. (nba)

[Meldung: 17. Mai 2003, 23:15] [Kommentare: 2 - 18. Mai 2003, 14:19]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Charlene/VHT-Can (E-Mail)


Anti-Virus-Boot-Disks in aktualisierten Versionen
Die vom Virus Help Teams Canada zusammengestellten Anti-Virus-Boot-Disks von VirusZ-II, VirusZ-III, VirusExecutor und VirusChecker-II, die allesamt die neue xvs-Library benötigen, wurden aktualisiert und stehen unter dem Titellink zum kostenlosen Download bereit. (nba)

[Meldung: 17. Mai 2003, 23:01] [Kommentare: 9 - 18. Mai 2003, 15:19]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Carsten Siegner (ANF)


Speicherkartenleser für IDE / Standalone-Mediaplayer
Bei Hama habe ich heute ein Speicherkartenleser-/schreiber für den IDE-Port entdeckt. Dieser benötigt keine zusätzliche Software zum Laufen. Er kann ganz einfach wie eine Festplatte behandelt werden, und ist preislich erheblich günstiger als der Leser PCD47 für SCSI-II. Das Gerät kostet 69,99 Euro.

Weiterhin habe ich einen Standalone Mediaplayer bei Hama entdeckt, der ohne Computer digitale Fotos im JPG-Format, Mpeg1-Movies und Mp3-Sound über den A/V-Ausgang wiedergeben kann. Dabei greift er auf sechs verschiedene Speicherkartentypen zu (CF I + II, SM, SD, MMC). Mit einer Fernsteuerung kann man dann entweder Movies aufrufen oder Diashows seiner Urlaubsbilder anzeigen lassen. Außerdem kann man seine Mp3-Daten abspielen lassen. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 20:46] [Kommentare: 5 - 18. Mai 2003, 00:52]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
morphos-news.de


CeBIT Australia 2003: Show Report und Bilder
Unter dem Titellink finden Sie den Messebericht zur CeBIT Australia 2003 von Kathryn Hunter und Scott Pringle von Boing! International 2003. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 14:44] [Kommentare: 9 - 18. Mai 2003, 03:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Diverse


Software News in Kürze (17.05.2003)
 
Vernetzung: Samba Version 3.0alpha24
Das Samba-Team hat am 14.05.2003 Version 3.0alpha24 veröffentlicht. Was genau sich geändert hat, können Sie hier nachlesen.

Samba ist eine Software, die z. B. die Vernetzung von PC und Amiga ermöglicht. Informationen zu Samba für Amiga gibt es unter amigasamba.org.

LowLevel Gameport Treiber v41.21 ist online
Guido Mersmann hat eine neue Version seines lowlevel.library Gameport Treibers erstellt, welcher die folgenden Änderungen und Fixes beinhaltet:
  • FEATURE: Neue grafische GamePad Buttons in der GUI.
  • BUGFIX: Überarbeiteter Timeout-Mechanismus (funktioniert stabiler bei hoher CPU-Last).
  • FEATURE: Mehrere GamePad Kontroller Profile in den Einstellungen hinzugefügt, was das Auswählen und Einstellen erheblich erleichtert.
  • FEATURE: Ab jetzt kann in den Einstellungen ein GamePad auch kalibriert werden. Wenn man die Einstellungen dann fixiert, können Sie auch gespeichert werden, so dass man später nicht erneut kalibrieren muss.
  • BUGFIX: Warnrequester hinzugefügt, wenn man speziell unter Amithlon eine Gameport-Adresse verwendet, die nicht Standard ist. Dies sollte helfen, Abstürze zu vermeiden, wenn man absolut falsche Adressen einstellt.
  • FEATURE: Das Tool GamePortEnable gibt nun nur den Offset aus, da durch ein API-Problem der OpenPCI Library die genaue Adresse für IO-Hardware nicht ermittelt werden kann. Auf nicht Amithlon-Systemen bitte das Tool GamePortFind benutzen, auf Amithlon-Systemen müssen Sie zu dem gefundenen Offset lediglich die Adresse $00EE0xxx dazu addieren (xxx steht für den zurückgegebenen Offset-Wert!).
  • BUGFIX: Fehler im Kalibrierungs-Button behoben. Die Funktion mit nur 1-Achsen GamePads wurde zusätzlich verbessert.
  • Download: Downloadseite


Amiga.sf Portierungen - hotwayd v0.5.3
Ever wanted to access your hotmail[tm] emails without having to battle with the web interface? This is now possible using hotwayd in conjunction with your favourite POP-3 implementing mail reader. Hotwayd allows you to do this by using the HTTPMail protocol, the same protocol that Outlook Express[tm] uses, to access the hotmail servers. Hotwayd acts as a proxy between your POP mail reader and the HTTPMail hotmail servers. Simply set it up as an Internet service on your machine or another machine on your network and enjoy using your favourite mail client via the POP-3 protocol to collect your hotmail emails.
Download: hotwayd-0.5.3.lha

Textviewer: EvenMore - Diverse Plugin-Updates
  • 17/5/03 - Updated Troff plugin. Will now skip macro sequences.  Fixed bug where if  some commands were in different cases, the plugin might not have recognised them, .br and .BR, .IP and .Ip. Now skips comments beginning with '''. Should now detect style changes in strings using \, eg. \fI, \fR, \*(L", \*(R", etc.
  • 16/5/03 - Fixed a bug in the RTF plugin where it could skip two lines instead of one during wordwrap.
  • 15/5/03 - Fixed bug in which RTF plugin could not handle colour tables which didn't end in ";".
LouiSe's MorphOS-Ports
20030515 - New MorphOS ports uploaded:
apache-1.3.24 with php-4.3.1 (WEB server with PHP support)
php-4.3.1 (standalone PHP-CLI)
ncftp-3.1.5 (ftp client)

New MUI classes
  • 16.05.03 · Bugfixed MCC_SpeedBar
    MCC_SpeedBar updated, and now SpeedBarCfg.mcc is fixed. Only program I know that it failed on is Voodoo-X, but there might have been others. Fixed, anyway :) Thanks must go to Kev Harrison for mailing Alfie about it so quickly. He also mailed me, but the fix was out before the info made it to the page. BTW, CManager 24.1 on his site also...
    Regards,
    Jocke 'Zerohero' Sjöblom
  • 15.05.03 · Even more MCC_SpeedBar & MCC_Urltext
    MCC_SpeedBar bumped to v19.0, now, before you start to mail me that this archive is broken, I know it is, but it's only some code examples, the real classes are still ok. MCC_Urltext v18.9 archive is ok, though :)
    On Alfie's site also MCC_BWin is supposed to be v20.5, but the archive only includes v20.3. If you download Contact Manager 24.0 you'll get MCC_BWin v20.5 included, and also get a great update of CManager :)
    Oh, and Alfie, keep keeping me busy :)
    Regards,
    Jocke 'Zerohero' Sjöblom
  • Download
(ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 12:45] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
PC-Welt (ANF)


PC-Welt: Was hat Gravenreuths Sozius mit Warez-Seite zu tun?
PC-Welt schreibt: "Abseits der sicheren Hauptpfade des Internets tummeln sich zahlreiche Website-Betreiber mit oftmals Dialer-verseuchten oder juristisch fragwürdigen Angeboten. Auf einer bekannten Seite warten neben einigen Dialern auch die neuesten Kinofilme und Musikalben auf den kostenlosen Download via eDonkey oder eMule. Als administrativer Ansprechpartner dieser rechtlich nicht ganz unbedenklichen Website ist niemand anderes als Bernhard Syndikus eingetragen, der Sozius des bekannten Freiherrn Günther von Gravenreuth."
Lesen Sie den kompletten PC-Welt-Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 12:29] [Kommentare: 20 - 19. Mai 2003, 11:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Olaf Köbnik (E-Mail)


Amiga Arena: Interview mit Elena Novaretti (ZoneXplorer)
Vor wenigen Wochen veröffentlichte die 30-jährige Italienerin Elena Novaretti erstmals das Tool "ZoneXplorer" für AmigaOS (68k) und MorphOS (PPC). "ZoneXplorer" ist ein handliches Fraktal-Erzeugungs- und Erforschungswerkeug, welches in seinen Funktionen und Ergebnissen einmalig auf dem Amiga sein dürfte.

Die Möglichkeiten, damit einmalige fraktale Bilder in 24 Bit zu erstellen, sprechen für sich. Dem ein oder anderen dürften die Bilder von Elena Novaretti bekannt sein, da diese auch auf der Amiga-Messe "Pianeta 2002" ausgestellt wurden. Im Interview mit der Amiga Arena spricht Elena Novaretti über ihren Werdegang und natürlich über ihr Programm "ZoneXplorer" und darüber, wie sie die Zukunft von AmigaOS und MorphOS sieht, bzw. wo die Unterschiede liegen werden. Viel Spaß mit dem ausführlichen und interessanten Interview, welches in Deutsch und Englisch bereitsteht. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 10:43] [Kommentare: 8 - 19. Mai 2003, 21:30]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Alex-Zop (E-Mail)


AtheneOS von Rocklyte: AthenYX
Das alternative Betriebssystem Athene von Rocklyte Systems wurde als StandaloneOS herausgebracht. Es nennt sich AthenYX und es hat u. a. insofern mit AmigaOS zu tun, als dass es wahlweise eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) mitbringt, welche auf Amiga Workbench 3.0 basiert: Die OmegaWorkbench.

Bei Athene handelt es sich um ein Betriebssystem, das es Nutzern erlaubt, eine eigene GUI zu erstellen, wobei es praktisch möglich ist, jedes existierende GUI-System zu emulieren. Athene unterstützt ziehbare Screens, Assigns und es gibt einen Ansatz für einen Dateimanager im Stil von Diskmaster/DOpus.

Athene selbst ist leicht portierbar (Embedded Systeme, Spielkonsolen, PCs), objektorientiert und verfügt u. a. über verschiedene Skriptsprachen. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 10:43] [Kommentare: 5 - 17. Mai 2003, 18:00]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Treveur BRETAUDIERE (E-Mail)


Pegasos España website
Just a short notice to tell you about the Pegasos España website that's out here. It's a website towards Pegasos, Linux and MorphOS aimed at helping Spanish users. It also has some English section. Forums will be online as soon as possible. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 10:27] [Kommentare: 1 - 17. Mai 2003, 10:38]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
Michael Mann (ANF)


heise: Microsoft kämpft mit Sonderfonds gegen Linux
Um die Marktanteile des Betriebssystems Windows gegenüber alternativen Betriebssystemen weiterhin aufrecht erhalten zu können, bietet Microsoft nunmehr erhebliche Preisnachlässe für Großkunden an. Gespeist werden die Umsatzausfälle durch einen firmeninternen Fonds.
Weitere Details lesen Sie in dem heise-Artikel unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 10:09] [Kommentare: 6 - 19. Mai 2003, 11:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Mai 2003
(ANF)


PegasosPPC.com Relaunch
Die Website rund um den PowerPC 'Pegasos' wurde komplett neu designt und erstrahlt in neuem Glanz. (ps)

[Meldung: 17. Mai 2003, 10:07] [Kommentare: 48 - 19. Mai 2003, 18:07]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 -> ... 11

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.