amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
 Je Seite 
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 02/2002


25.Feb.2002
Christoph Gutjahr (ANF)


Statement von Alan Redhouse zum AmigaOne
Alan Redhouse hat auf der AmigaOne Mailing-Liste ein sehr ausführliches Statement zum AmigaOne gepostet (Titellink).

Die wichtigsten Punkte in Kürze:

  • Im Laufe dieser Woche wird es ausführliche, offizielle Informationen auf den Webseiten von Eyetech und Amiga Inc. geben.
  • Der AmigaOne wurde im Auftrag von Eyetech in Fernost entwickelt.
  • Das Motherboard hat ein OpenFirmware-kompatibles BIOS, derzeit läuft TurboLinux darauf.
  • Sobald absehbar ist, dass die OS4 Betatests reibungslos über die Bühne gehen, wird die Produktion gestartet. Etwa sechs Wochen später wird das Board dann im Handel erhältlich sein.
  • Das Einsteigermodell kommt mit festverlöteter G3/600 CPU.
  • Die zweite Charge kommt dann mit gesockelter CPU, evtl. wird es auch eine Version mit fest verlötetem G4 Prozessor geben.
  • Anschlüsse für Keyboard/Maus (PS/2), Floppy, Seriell, Parallel.
  • 2 USB Anschlüsse auf dem Motherboard plus zwei zusätzliche per "Header".
  • 133 MHz FSB, AGP2
  • LAN, AC97, MC97, UDMA100 on-board
  • Preis für das Einsteigermodell: 350 UKP / 600 Euro (ohne Steuern und Versandkosten)
Update: (26.07.2014, cg)

Die Mail von Alan Redhouse in kompletter Länge (ergänzt da das Original bei Yahoogroups verschoben wurde):

Message-ID: <012d01c1be23$5d895a60$2501a8c0@cix>
An: 
Von: "Eyetech Group Ltd" 
Datum: Mon, 25 Feb 2002 17:37:58 -0000
Betreff: Re: [amigaone] Re: Finally the A1

>
> As far as I know, there won't be any on the Show site as none us knew  
about
> the new arrival until Alan arrived at the venue and, following that, none  
of us
> had any time to take any pictures!
>
> I would imagine these will appear on Eyetech's site once Alan has  
recovered
> from snow blindness / tiredness!
>  

First of all thanks to everyone on this list for their patience. We have
been working very hard to get something demonstrably working rather than
just announcing more promises. Ideally on Friday we would have announced
that the A1 was going to be at the show, but at that point the board was
locked up in British customs. We didnt pick it up from UPS's Durham depot
(120 miles from the show) until 7:30 saturday morning and had no idea
whether it had survived the journey from the other side of the world until
we configured it at the show and switched it on.

Secondly, Fleecy and I were plannning to sit down and make sure that we
issued a jointly acceptable, coordinated, news release on the A1. But he got
snowed in in Cumbria, so we cant now do that until later in the week. Expect
a major web site update on both our and Amiga's sites next Monday.

But in the meantime I'm going to repeat here some of the things I said at
Alt-Woa as some of the 'authoritative' postings on this list (& ann) have
been off in the realms of fantasy and bear little if any relationship to
what I actually said.

But first a bit of of background.

Yes I do read this list and try to filter out and take note of what is said
(apart of course from the rude postings). The main feedback that has come
out over the last year can, I think, be summarised as follows:

CPU speed concerns
Memory speed concerns
Provision of legacy peripherals (FDD/Serial/Parallel/kb/mouse)
Provision of integrated peripherals
AGP speed
Will it run Linux?
But I dont have/want/will never buy an A1200
Will it fit in in an EZTower mk1-5/RBM/xyz tower?
It costs too much (interesting this one as the price has never been
announced)
and, of course
Where is it?

In October 2000 when we laid out the design for the A1, there was no
commercially available 'northbridge' chip (the interface between the CPU,
memory and PCI bus) at the relatively small quantities that we needed at an
economic price. 'Southbridge' chips were available (these handle the system
timing, interrupts etc and, traditionally also embed the lower speed
peripheral functions such as IDE, USB etc), but clearly these do not come
with a built in A1200-PCI bridge - which would have to be built in custom
logic. It therefore made economic sense to build a custom southbridge chip -
but without the integrated peripherals (these were available on separate
chips at low cost anyway) which incorporated the A1200-PCI bridge. Things
were going nicely until May/June . . . . and you know the rest, or most of
it anyway.

By the time OS4 development had been signed off in early November the world
had moved on. Commercially available PPC northbridge chips were available,
and coupled with off-the-shelf southbridge chips, were able to deliver
better price performance than the original A1 custom chip design, and (since
the big boys had already been using them successfully) without the risk of
bugs intrinsically present in any custom logic implementation. This meant
that the only custom logic function needed was the PCI to A1200 bridge.

Alongside this many people had expressed a wish only to have a stand-alone
A1 board, without the need (or ability) to run hardware-hitting
applications. In addition Hyperion have been making better than expected
progress in decoupling the chipset dependancies in the OS with a result that
it will cease to be reliant on the Amiga chipset quite soon now. (Of course
hardware hitting applications will still to a greater or lesser degree need
access to a genuine Amiga chipset). Given this, we thought it would be
sensible to try to provide Amiga chipset availability as an a option, so
that the main A1 board would not have to carry the cost of providing this
connection - in terms of PCB and component real-estate and in requiring a
custom tower to mount it in. The upshot is that Escena has come up with a
solution which allows the bridge to the A1200 chipset to be made from a PCI
card, via ribbon cable, to the A1200 edge connector. The use of a ribbon
cable also solves the 'will it work in an xyz tower' problem, as there is
(within limits) quite a wide range of A1 & A1200 relative board positioning
that can be used. Theis A1200 bridge will be an additional cost item for
those who need it.

So with Escena concentrating their efforts on the bridge card, and us
deciding to use off-the-shelf north and south bridge parts for the main
board it made sense to subcontract the design and manufacture to experts in
this field, who, surprise, surprise, are far east based (hence the problem
with customs on Friday). The board (currently) runs an open
firmware-compatible bios and runs PPC linux (which is how we know that the
hardware works properly before OS4.0 is released).

In terms of timeframes the board is now ready to go into production, with a
lead time of 4-6 weeks. However we will not press the button until we can be
sure that OS4 will be ready to run on the board in the same timeframe. OS4
is scheduled to go into beta during March, and we will make A1 boards
available to help with this process. When we get the thumbs up from Hyperion
we will start production and they will be with your local dealer around 6
weeks later.

In terms of specification the entry level board will run a 600MHz G3 CPU and
will come with this soldered in place, thereby keeping the costs as low as
possible. After the first production run we will be producing boards -
obviously at a higher cost - with a cpu carrier so that cpu's can easily be
interchanged to suit your speed and pocket requirements. As G4's fall in
price we may also offer a soldered in place G4 cpu option as well. What
happens if you buy an entry level board and want to upgrade it in a  year or
so's time? Well exactly the same as when you bought a similarly priced
accelerator a couple of years back and want to upgrade to a faster one. You
either sell it privately or trade it in to the dealer where you purchased
it. In fact in the PC market, depite all processors being socketed, hardly
anyone ever changes the cpu to improve the computer - they nearly always
have to buy a (at least) a new motherboard as well. We're just being upfront
about it!

So lets revisit that feedback list again:


CPU speed concerns   -- G3/G4 to their current clocking limits

Memory speed concerns  --  133MHz FSB (DDR doesn't help PPC's I am told)

Provision of legacy peripherals (FDD/Serial/Parallel/kb/mouse)  - On board

Provision of integrated peripherals - 2xUSB (motherboard) + 2 more on
headers; LAN; AC97; MC97; UDMA100

AGP speed - 2x (although this is still a red herring in my view)

Will it run Linux? - Yes

But I dont have/want/will never buy an A1200 - Fine by me

Will it fit in in an EZTower mk1-5/RBM/xyz tower? - Yes (subject to xyz
definition - not sure about wooden towers)

It costs too much (interesting this one as the price has never been
announced) - A1 including 600MHz G3 cpu at current component prices and
exchange rates GBP 350/USD500/Euro 600 excluding local taxes and shipping.
And before anyone (who probably has no notion of real manufacturing and
development costs) pipes up that they can buy a xzzz PC motherboard for
$2.49 from Walmart remember this is for a board being manufactured in the
(very?) low thousands, not by the million. (And don't forget that a 240MHz
603 ppc blizzard with 060 cost around ukp550 ex tax when they were last
available - those were the days ;-) )

Where is it? - In my office running Turbo Linux at the moment. In your
dealer as soon as OS4 is ready.

More on the website next week



Thanks for your patience

Alan
(ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 22:51] [Kommentare: 88 - 28. Feb. 2002, 00:14]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
25.Feb.2002
AMIGEN-ML


Amiga Inc. zu Gast bei Microsoft
Gary Peake, Mitarbeiter von AMIGA, Inc., äußerte sich heute zu der Tatsache, dass Amiga Inc. auf dem Stand von Microsoft auf der Embedded Systems Show, die im März stattfindet, präsent sein wird.

In der offenen Mailingliste "AMIGEN" teilt Gary Peake mit:
"Yes, Microsoft has asked us to demo DE and some of the developer applications running on various devices in their booth." Übersetzt heißt das so viel wie: "Ja, Microsoft hat uns gebeten, AmigaDE und einige Entwicklerprogramme auf verschiedenen Geräten auf ihrem Stand vorzuführen." (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 22:11] [Kommentare: 161 - 05. Mär. 2002, 19:56]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
DeNIC


DENIC beschränkt Registrierung von Domains mit Bindestrichen
»Maßnahme dient der Vorbereitung von Domains mit Sonderzeichen
Domainnamen, die mit einer Zeichenfolge beginnen, die zukünftig zur Kennzeichnung einer Domain mit Sonderzeichen (so genannte Internationalisierte Domainnamen, IDN) dienen wird, können vorerst unter .de nicht mehr registriert werden. Betroffen sind alle Domainnamen, bei denen an der dritten und vierten Stelle ein Bindestrich steht, wie etwa zq--beispiel.de. Die deutsche Registrierungsstelle DENIC will mit dieser Maßnahme sicherstellen, dass der spätere Übergang zu den neuen Domains technisch geordnet verläuft und alle Interessenten an IDN die gleiche Ausgangsposition für eine Eintragung erhalten. Aus diesem Grund werden auch keine Vormerkungen für Domains mit Umlauten oder Sonderzeichen vorgenommen. Bereits registrierte Domains mit Bindestrichen an dritter und vierter Stelle bleiben weiter bestehen und können von den Inhabern wie bisher genutzt werden. Daneben sind Anpassungen der Registrierungsbedingungen und -richtlinien erforderlich, da bei IDN erstmals die registrierte Zeichenkette nicht dem Namen bzw. dem Begriff entspricht, für die sie steht und die der Anwender im Webbrowser oder bei der E-Mail-Adressierung eingibt.«
Komplette Pressemitteilung siehe Titelink. (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 21:21] [Kommentare: 1 - 25. Feb. 2002, 22:13]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
25.Feb.2002
Michael Asse (ANF)


Shareware-Re-Release von Frontier Elite II
Seit heute ist auf der Seite www.eliteclub.co.uk (Titellink) auch die Amiga-Version von Frontier Elite II als Shareware-Version zu finden. Diese wird in einem LHA-File zum Download angeboten.

All diejenigen, die sich das Spiel downloaden, und es nicht bereits in ihrer Sammlung haben, müssen sich mit 5 englischen Pfund bei Frontier-Developments registrieren lassen.

Genauere Informationen sind dem Archiv beigefügt.

Viel Spaß und "Right on Commander ... " (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 20:14] [Kommentare: 17 - 27. Feb. 2002, 11:26]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
Synthetic Development (ANF)


Turrican 4 (Codename TIV): Pixelartists gesucht
Wir suchen Grafiker / Pixelartists und Leveldesigner für Turrican IV (inoffizieller Name). Das Projekt ist nicht kommerziell und daher wird auch nichts Unmögliches verlangt.

Die Gamegrafiken und Sprites werden (für alle alten Amiga Artists) in 320x240 gezeichnet. Der Mapeditor ist fast fertig (99%, Mousesupport fehlt noch).

Also, wer Interesse an diesem einmaligen Projekt hat, melde sich shaman4711@bigfoot.com. Regards, Shaman (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 17:43] [Kommentare: 17 - 28. Feb. 2002, 19:07]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
Rudolph Riedel (E-Mail)


Dateimanager: DiskMaster 2.5RC2
Rudolph Riedel hat Version 2.5RC2 von DM2 und DM2.guide Version 1.99 auf seiner Homepage veröffentlicht. Die wichtigsten Neuerungen in Kürze:

2.5RC2 (02-02-24) 72852 Bytes

  • 'Font'-Befehl komplett überarbeitet. Die GUI ist jetzt fast font-sensitiv.
  • 'NewScreen' kennt jetzt eine Option, um den Schirm-Zeichensatz zu ändern.
  • Pfeil-Gadgets benutzen endlich BOOPSI-Bilder.
  • Simple, aber Übertragungsraten-adaptive Verlaufs-Anzeige.
  • Diverse kleinere Verbesserungen und Fehlerkorrekturen.

Downloadseite (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 15:57] [Kommentare: 1 - 26. Feb. 2002, 11:11]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
Thomas Steiding (E-Mail)


e.p.i.c.: The Feeble Files Amiga wird ausgeliefert
Das Cartoon Adventure THE FEEBLE FILES für den Amiga wird seit heute ausgeliefert. Alle Vorbestellungen sind bereits auf dem Weg. Mehr Informationen zu THE FEEBLE FILES finden sich im Projects Bereich unserer Homepage. (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 15:37] [Kommentare: 15 - 25. Feb. 2002, 23:59]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
25.Feb.2002
Gernot Stühn (ANF)


Umfrage: Laserbeschriftung mit individueller Gestaltung z.B. Amiga-Logo
Gernot Stühn:
Vor kurzem kam mir die Idee, meiner langjährigen Computerleidenschaft und der einzigartigen, dahinterstehenden Usergemeinschaft Tribut zu zollen. Ich spreche vom "besten Computer der Welt" - dem Amiga.

Da ich bei einer kleinen, flexiblen Lasertechnik-Firma arbeite, und neben dem EDV-Bereich auch für die Logogestaltung und -aufbereitung zuständig bin, wurde meine Idee kurzer Hand in die Tat umgesetzt. Also was soll ich sagen, die Resonanz auf meinen Schlüsselanhänger mit Amiga-Logo hat mich doch stark überrascht. Da gab es doch einige sich outende, ehemalige Amiga-User, die plötzlich anfingen, in Erinnerung an die gute, alte Zeit zu schwelgen.

Somit stellte sich nun die Frage, wie wohl die Resonanz bei den heutigen Amiga-Usern (Freaks) wäre. Hätten sie vielleicht auch Spaß daran, ihre Leidenschaft nach außen zu tragen, als sogenannter bekennender Amigafan der heutigen Stunde?

Der Amigavirus ist inzwischen auch auf meinen Chef übergegangen, weil ich ihn fast täglich mit Information von dieser Seite versorge ;-) Also Fakt ist, dass er mir sogar evtl. limitierte Auflagen zusichert und wir die Standardpreise ein wenig für Amiga-User korrigieren können!

Doch bevor ich mich um die Lizenz und Rechtslage bzgl. Amiga-Logo kümmere, hätte ich gern Ihre Meinung zu meiner Idee erfahren. Besteht von Ihrer Seite Interesse, oder bin ich vielleicht der einzige "Verrückte", der mit einem Amiga-Logo herumläuft?!

Photobeispiele wie so etwas aussehen kann, finden Sie auf der von mir gestalteten Homepage www.lasertechnologie-winter.de (Titellink). Schreiben Sie mir bitte unter amigacheck@lasertechnologie-winter.de. (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 14:21] [Kommentare: 14 - 26. Feb. 2002, 13:28]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
Alexander Fritsch (ANF)


Lightwave-Zubehör: Lightwave Particle Animatior in neuer Version, PPC Support
Von Paul Firth's Lightwave Particle Animator LWPA gibt es nun endlich eine neue Version. LWPA ist ein Partikelsystem, mit dem sich z.B. phantastische Rauch- und Feuereffekte erzeugen lassen. (Beispiel-Anims auf der Homepage) Gegenüber Pauls Original von 1998 wurden einige kleinere Fehlerkorrekturen durchgeführt. Neu hinzugekommen sind schnelle Versionen für WarpUp und MorpOS. (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 14:13] [Kommentare: 11 - 27. Feb. 2002, 13:40]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
25.Feb.2002
(ANF)


MP3: mp3Play Version 2.02
Carl Svensson hat Version 2.02 seiner minimalistischen GUI "mp3Play" für den MP3-Player "MPEGA" veröffentlicht. Die GUI ist mit ARexx und der rexxreqtools.library erstellt. Sie ruft "MPEGA" so auf, dass der Player auf einem 68060 (50Mhz), laut DashBoard, nur 25% der CPU-Zeit benötigt.

Gegenüber der letzten Version ist u.a. eine Random-Play Funktion hinzugekommen.

Download: mp3Play.lha (14K), Readme (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 13:54] [Kommentare: 1 - 26. Feb. 2002, 17:58]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

25.Feb.2002
Keep It Retro website (ANF)


Beta testing for Quake2 (WarpOS) needed (Update)
A beta of Quake 2 for WarpOS can be downloaded from the KeepitRetro.com website. Quake2 is GPL.

Nachtrag:
Die Betaversion steht inzwischen nicht mehr zum Download bereit, da es sich um eine nicht zur Veröffentlichung autorisierte Version gehandelt hat. Überdies ist diese Betaversion sehr alt und stürzt nach kurzer Zeit ab. Wer sie bereits heruntergeladen hat, sollte sie am besten nicht installieren, oder ggfs. wieder deinstallieren. (ps)

[Meldung: 25. Feb. 2002, 13:46] [Kommentare: 11 - 25. Feb. 2002, 21:30]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
David Brunet (E-Mail)


Spiel: Ergebnis der Wahl zum "AGC Awards 2001"
Die Ergebnisse zur Wahl des "AGC Awards 2001" (Amiga Games Classifying) wurden veröffentlicht:
  1. Payback
  2. Earth 2140
  3. Shogo
  4. Descent : Freespace The Great War
  5. Dynamite
  6. Puzzle Bobs
  7. Land Of Genesis
  8. Aqua
  9. Lego Blast
  10. Toadies
Dieses und andere Ergebnisse für die Jahre seit 1986 sind auch über den Titellink zugänglich. (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 22:44] [Kommentare: 4 - 25. Feb. 2002, 17:41]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
eisblock (ANF)


Spiele: AmigaOnlineGames wieder erreichbar
Die AmigaOnlineGames-Homepage ist nach einer Woche Urlaub wieder online. Diese Homepage führt u.a. eine Liste von Amiga-Spielen, die sich über ein Netzwerk spielen lassen. (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 20:56] [Kommentare: 1 - 24. Feb. 2002, 21:57]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
Andreas Neus (ANF)


CD³²-Emulator: Project32 V2.0
Am 24. Februar 2002 wurde die Version 2.0 des CD³²-Emulators "Project32" veröffentlicht. Dieser Emulator basiert auf WinUAE und erweitert diesen um CD³² und CDTV typische Features. Gegenüber der Version 1.1 hat sich Folgendes geändert:
  • Dynamische Fullscreen-Auflösung.
  • DATs werden jetzt dynamisch eingelesen.
  • ISO-Support.
  • Verbesserte NVRAM-Emulation.
  • Joypad-Emulation ist jetzt vollständig konfigurierbar.
  • Neue DATs für:
    • Gulp!
    • Roadkill (überarbeitet, hat jetzt "full collision")
    • Simon the Sorcerer
    • SubWar 2050
    • The Big 6
    • The Lost Vikings
    • Total Carnage
Der Download ist demnächst auf der Seite über den Titellink möglich. (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 20:51] [Kommentare: 3 - 26. Feb. 2002, 16:21]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
Markus Lunk (E-Mail)


Video: SoftCinema V0.17
Sebastian Jedruszkiewicz hat am 24. Februar 2002 die Version 0.17 des Videoplayers "SoftCinema" veröffentlicht. Diese Version steht auf http://amiga.pl/softcinema/ und http://highantdev.de/softcinema/ zum Download bereit.

Die wichtigsten Änderungen:
  • Viele Korrekturen. Die meisten betreffen die P96-Unterstützung, GUI und das Parsen von AVI-Dateien.
  • Optimierungen der AC3-, divx;)- und OpenDivx-Dekoder.
  • Unterstützung des ISO-MPEG-4-Codecs.
  • Untertitel.
Alle Änderungen sind auf der Homepage und in der Dokumentation aufgelistet.

Hinweis: Mit dieser Version hat Sebastian Jedruszkiewicz die Weiterentwicklung von SoftCinema komplett übernommen, sprich Jacek arbeitet nicht mehr an SoftCinema.

Vorschläge, Bugreports usw. können an softcinema@frogger.rules.pl geschickt werden. (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 18:19] [Kommentare: 11 - 25. Feb. 2002, 13:41]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
Dennis Lohr (ANF)


Wettbewerb: Erinnerung: DBPro-Compo - Noch 4 Tage...
Dennis Lohr schreibt:
Bis einschließlich dem 28. Februar 2002 können Sie noch Ihr(e) Lied(er) für die DigiboosterPro-Competition einsenden.

Die Compo wird in 3 Kategorieren ausgetragen:
  • bis zu 4 Kanäle, max. Filegröße 2 MB ungepackt
  • über 4 bis 16 Kanäle, max. Filegröße 3 MB ungepackt
  • über 16 bis 32 Kanäle, max. Filegröße 4 MB ungepackt
Weitere Infos zur Compo, unserem Projekt finden Sie auf www.digiboosterpro.de. (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 18:03] [Kommentare: 1 - 25. Feb. 2002, 10:56]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
(ANF)


MP3: Registrierungs-Möglichkeit für mp3Play
Carl Svensson, Autor der mpega-GUI "mp3Play", bietet die Möglichkeit an, sich für "mp3play" kostenlos zu registrieren.

«Since mp3Play have had quite a few downloads since I first put it online, I thought it would be nice to know where all you people live. Please support the further development of mp3Play by registering. Registering is free and your e-mail adress will not be visible on the web, neither will it be used in any kind of bulk mail activities or similar. It's just an identifier to keep the registrations unique.» (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 18:01] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
Czech Amiga News (ANF)


AmigaOS: PPC native Version von Picasso96 für AmigaOS 4.x
Ben Hermans von Hyperion Entertainment bestätigt im folgenden Zitat u.a., dass eine PPC native Version von Picasso96, dem Grafiktreibersystem von AmigaOS 4.0, Bestandteil von AmigaOS 4.x sein wird.

«Ben Hermans: "We hereby confirm the inclusion of a PPC native version of P96 in OS 4.x.

The P96 team which consists of Alexander Kneer and Tobias Abt are very valuable members of the OS 4 development team, in fact so valuable that Hyperion already entered into an 8 page OEM license agreement with them on October 10, 2001 (!). The agreement provides for:
  • Permedia 2, Voodoo 3/4/5 and Matrox G450/G550 drivers;
  • cooperation in good faith with other OS 4 developers to produce a PPC native version of P96;
  • development of the OS 4 version to be kept in line with other versions for other licensees.
(Note that the Permedia 3 and ATI Radeon drivers are being developed by Chris Morris and Bill Toner respectively.)

It would be a welcome change if anybody with doubts about the veracity of the announced feature-list of OS 4 would contact us rather than rely on untrustworthy individuals for information."

Ben Hermans, Managing partner Hyperion Entertainment» (sd)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 17:52] [Kommentare: 32 - 26. Apr. 2004, 01:39]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
24.Feb.2002
Ralf Steines (E-Mail)


Emulator: WinUAE 0.8.21R1
Der Win32 Port des Amiga Emulators "UAE" wird ab sofort nicht mehr von Brian King weitergeführt sondern von Toni Wilen, der schon seit einiger Zeit an WinUAE "mitschraubte".

Heute Nacht ist die erste Version von Toni Wilen veröffentlicht worden, WinUAE 0.8.21R1.

Die WinUAE Homepage ist ab sofort unter http://www.winuae.net/ zu erreichen, und wird gehostet von back2roots.org.

Ralf Steines: "Toni ist meiner Meinung nach ein energiestrotzender Schnellcoder, etwas Besseres konnte dem Win32 Port nicht passieren (auch der "Mutterport" UAE wird sicher weiter davon profitieren). Die neue Version ist ein Prachtstück!
WinUAE unterstützt erstmals CD32/CDTV-Emulation mit den passenden extended Kickstart ROMS, ein scsi.device, Streaming Audio/Video Aufzeichnung und vieles mehr. Sicherlich gibt es hier auch Bugs, aber ich mache mir keine Sorgen, dass die lange auf ein Fixing warten müssen."
(ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 04:44] [Kommentare: 36 - 28. Feb. 2002, 22:54]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Elbox Computer (E-Mail)


Elbox: MediatorUP 2.9
The MediatorUP 2.9 update for Mediator PCI 3/4000T, Mediator PCI 4000D, Mediator PCI 4000, Mediator PCI 3000D, Mediator PCI 1200 and Mediator PCI ZIV users has been made available today.

The driver includes a new pci.library:
- pci.library ver.5.1

From version 5.1 on, the pci.library enables simultaneous functioning of the THOR's MMULib package in both modes of pci.library operation (NO_MMU and MMU).

The update includes a new version of the S3 ViRGE driver:
- Virge.card ver.1.5

The new driver accelerates all the main blitter functions. Overlay support has been added.

The update includes the latest versions of the driver for Voodoo card family:
- Voodoo.card ver. 2.12

An incorrect border colour change has been eliminated in the Voodoo.card driver, which could occur in ver. 2.11 driver when 8-bit screen was switched to any other colour depth. (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 03:29] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Elbox Computer (E-Mail)


Elbox: Mediator Multimedia UP 1.13
The MM CD 1.13 update for Mediator PCI 3/4000T, Mediator PCI 4000D, Mediator PCI 4000, Mediator PCI 3000D, Mediator PCI 1200 and Mediator PCI ZIV who are registered owners of the Mediator Multimedia CD, has also been released by ELBOX Computer.

The update includes the a new version of the following drivers:
- tv.library ver. 1.8

Support for S3 ViRGE DX has been added. The list (http://www.elbox.com/mediator_driver_guide.html#TV_TUNER) of cards supported by the tv.library has been expanded. Now tv.library supports 93 TV card models.

MM CD 1.13 includes the updated developer's documentation for tv.library. (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 03:26] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Mirko Naumann (E-Mail)


Test: Brückenadapter IDE zu SCSI + 100 GB Festplatte im Amiga
Autor: Mirko Naumann
Es ist noch gar nicht so lange her, da haben sich Amiga-User beschwert, dass es sich nicht lohnt, moderne E-IDE Festplatten im Amiga einzusetzen, weil die vorhandenen Controller einfach nicht mit der Leistung mithalten. Ich habe auch mal so gedacht, und meine beiden Amigas mit teuren UW-SCSI und U160-SCSI-Platten ausgestattet. Im Vergleich zu meinen früheren IDE-Platten war das ein deutlicher Sprung nach vorne, jedoch war die Kapazität im Verhältnis zum Preis einfach lächerlich.

Ich hab dann vor einiger Zeit einen Artikel über IDE zu SCSI Brückenadapter gelesen und mir auch gleich mal 2 Stück zugelegt. Dabei handelt es sich um das Topmodell der Firma ACARD Technology, den AEC-7720UW (Titellink), der UDMA 33/66/100 Laufwerke in UW-SCSI Modelle (40 MB/s) umwandelt. Damit sich die ganze Sache auch lohnt, habe ich meinen beiden Amigas je eine 100 GB große Festplatte der Marke Western Digital (Caviar WD1000BB) spendiert.

Die Installation war gar nicht so schwer, wenn man mit Englisch klarkommt, und ein wenig über Jumper und IDs Bescheid weiß. Bei den Laufwerken sollte man jedoch darauf achten, dass die ziemlich heiß werden, deshalb muss unbedingt ein Festplattenkühler angebracht werden.

Wenn alles richtig angeschlossen ist, kann man die Festplatten absolut problemlos unter AmigaOS verwenden. Sie werden erkannt, als wären es echte UW-Platten. Da Westen Digital 1 KB mit 1000 statt mit 1024 Byte berechnet, sollte man sich aber nicht wundern, dass nur 93,1 GB zur Verfügung stehen. Das stimmt schon so. Mit PFS-3 V18.5 formatiert, bleiben dann noch 88,4 GB übrig.

Zur Geschwindigkeit: SysSpeed V2.6 errechnete für CreateFile 25.93, WriteFile 32.74, ReadFile 20.91 und RawRead 25.40 MB/s. Gegenüber meinen Quantum Atlas 10K und Atlas V bedeutet dies eine 2-3fach höhere Bandbreite, was sich bei mir deutlich bemerkbar macht! Dabei sind die Platten extrem leise.

Fazit: Den Adapter kann ich jedem empfehlen, der Wert auf Kapazität und Schnelligkeit legt, und günstiger kriegen Sie sowieso keine große SCSI-Platte. Zum Preis: Die Platten gibt es für je 236,- EUR, den Adapter für 92,- EUR und den Aktivkühler für 15,- EUR. Macht 343,- EUR für eine 100 GB Platte. Zum Vergleich: Eine 73,4 GB U160-SCSI Platte kostet 1089,- EUR und ist auch nicht viel schneller.

Noch ein Tipp: Nehmen Sie keine UDMA-133 Geräte, außer sie laufen auch in UDMA-100! Den Adapter bekommen Sie bei jedem gut ausgestattetem Amigahändler. Viel Spaß damit! (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 03:22] [Kommentare: 38 - 28. Feb. 2002, 13:51]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Mirko Naumann (E-Mail)


Hardware: Interner CD-ReWriter + DVD-Rom Drive PlexCombo 20/10/40/-12A
Kaum ist der neue 40-fach Brenner PlexWriter 40/12/40A in Deutschland zu haben, legt die Firma Plextor noch mal einen obendrauf. Mit dem neuen CD-ReWriter + DVD-Rom Drive PlexCombo 20/10/40/-12A (Titellink) erscheint der erste ReWriter der 10-fach RW-Generation, der auch als DVD-Rom Laufwerk eingesetzt werden kann.

Das neue Laufwerk beschreibt CD-R mit 20x Zone CLV, CD-RWs mit 10x CLV, liest CDs mit bis zu 40x CAV und DVD mit 12x (16.2 MB/s). Mit einem Datenpuffer von 2 MB und der BurnProof-Technologie sollten auch hier verschossene Rohlinge der Vergangenheit angehören. Der Preis steht noch nicht fest. (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 03:11] [Kommentare: 4 - 26. Feb. 2002, 14:48]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Mirko Naumann (E-Mail)


Hardware: CD-ReWriter Plextor: 40-fach Brenner für die ATAPI-Schnittstelle
Wie bereits am 02.02.2002 berichtet, bietet Firma Plextor seit neuestem einen 40-fach Brenner für die ATAPI-Schnittstelle (E-IDE) an. Hier noch ein kleiner Nachtrag von Mirko Naumann:

Inzwischen gibt es den PlexWriter 40/12/40A auch in Deutschland zu kaufen. Der Preis für die Bulk-Version (Laufwerk, Bedienungsanleitung, PlexTools, E-IDE (ATAPI) Kabel und Audiokabel) liegt bei etwa 215,- EUR, wohingegen die Retail-Version mit zusätzlich 5 CD-R, 1 CD-RW, der PC-Software Nero + InCD und ein paar Befestigungsschrauben mit etwa 230,- EUR zu Buche schlägt. Auf der US-Seite wird damit geworben, dass eine CD-R in etwas über 3 Minuten gebrannt sein soll. Auf jeden Fall dürfte dies der derzeit schnellste und bestausgestatteste CD-ReWriter auf dem Markt sein. Bei der Konkurrenz stehen lediglich 32x und in einem Fall sogar ein 36x Brenner in den Regalen. Hinzu kommt, dass der PlexWriter Sicherheitskopien (1:1) von kopiergeschützten CDDA wie z.B. der BravoHits 34 und anderen problemlos anfertigen kann! (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 03:06] [Kommentare: 9 - 26. Feb. 2002, 13:21]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

24.Feb.2002
Christoph Gutjahr (ANF)


Lauffähiger AmigaOne auf der alt.WOA demonstriert
Laut eines Kurzberichtes von der alt.WOA, den Don Cox auf der AmigaOne Mailing-Liste gepostet hat (englisches Original über den Titellink erreichbar), wurde auf der Messe ein lauffähiger AmigaOne demonstriert:

"Ich bin gerade von der Alt WOA in Huddersfield zurückgekommen.

Es wird euch vermutlich interessieren, dass Alan Redhouse heute Morgen ein produktionsbereites AmigaOne Motherboard erhalten hat, und dass er es vorgeführt hat.

Anscheinend hat Escena bisher Linux darauf laufen lassen (bis OS4 fertig ist). Alan konnte in der zur Verfügung stehenden Zeit den Bootvorgang nur bis zum BIOS lauffähig bekommen, aber offensichtlich funktioniert das Motherboard.

Die Spezifikationen wurden im Vergleich zu früheren Versionen erheblich verbessert.

Die Produktion des Motherboards beginnt in sechs Wochen.

Der genannte (geschätzte) Preis war absolut angemessen - Ich denke Alan wird euch in Kürze die genauen Details mitteilen."

Weitere News zum AmigaOne
Weitere Statements von Messebesuchern berichten von folgenden Details (alle Angaben bisher nicht von offizieller Seite bestätigt):

  • Ethernet, Parallel, Seriell, USB und Sound alle on-board
  • Vier PCI-Slots
  • AGP2, 133MHz RAM Interface
  • Die Verbindung zum A1200 befindet sich nun auf einer optionalen PCI-Karte
Eine Einsteigerversion des Motherboards wird aus Kostengründen mit festverlöteter CPU für ungefähr 350 britische Pfund verkauft werden (ca. 500 Euro). Als CPU wird entweder ein G3/600 oder ein G3/750 verwendet werden (hier widersprechen sich die Angaben).

Eine etwas teurere Version wird mit gesockelter CPU ausgeliefert. Preise für diese Version wurden noch nicht genannt. (ps)

[Meldung: 24. Feb. 2002, 02:44] [Kommentare: 155 - 26. Feb. 2002, 16:56]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
Mario Cattaneo (ANF)


Magic Menu Version 2.34
Heute wurde Magic Menu Version 2.34 veröffentlicht, welches jetzt u.a. mit direkter Amithlon-Unterstützung versehen ist. Viel Spaß damit.

Magic Menu ist ein Commodity, das Intuition Menüs des Amigas in vielerlei Hinsicht stark erweitert. Beim ersten Start fällt einem sicherlich sofort das neue moderne und plastisch wirkende Aussehen der Menüs auf. Doch das ist längst nicht alles. Vielmehr bietet Magic Menu die Möglickeit, sogenannter PopUP-Menüs, d.h. Menüs, die an einem beliebigen Punkt auf dem Schirm aktiviert werden, erscheinen dann auch genau an dieser Stelle. Außerdem bietet Magic Menu bei Bedarf eine sehr komfortable Menüsteuerung über Tastatur. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 21:32] [Kommentare: 29 - 26. Feb. 2002, 12:47]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
Kultpower (ANF)


Kultpower: Amiga Joker Special, neue Testberichte und Coverscans
Aus dem PC-Joker 11/2000 gibt es das 6-seitige Amiga-Joker-Special eingescannt. Hier können Sie eine Zusammenfassung der Amiga-Joker-Geschichte und der Amiga-Geschichte lesen, inkl. Interviews mit Petro Tyschtschenko, Julian Eggebrecht (Factor 5) und Benjamin Yoris (Hyperion).

Neu hinzugekommen sind außerdem 21 neue PowerPlay-Testberichte, gescannt von Scotty, 3 neue Cover vom Club Nintendo: Ausgabe 2/94 und Sonderhefte zum N64 und zu Mario World 2, 2 neue Videogames-Testberichte: Super Turrican (SuperNES) und Super Turrican 2 (Super NES) und 6 neue Videogames-Cover: Ausgabe 9/2000 und 5 Specials. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 17:46] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
ScummVM Website (ANF)


Spiel: Neue MorphOS-Version von ScummVM 0.1.0
Rüdiger Hanke:
Auf meiner Homepage befindet sich ab sofort wieder ein aktueller CVS-Snapshot von ScummVM für MorphOS (Titellink).

Der Interpreter selbst hat jetzt erste unvollständige Unterstützung für einige ältere Spiele (inklusive der 256-Farben-Versionen von Zak McKracken, Loom und Indy 3). Man sieht allerdings nicht viel mehr als die Intros und die ersten paar Räume.

Ich lege jedem Benutzer den Download trotzdem ans Herz, weil MorphOS-seitig zwei kleine aber sehr störende Bugs beseitigt wurden:

  • Der originale Mauszeiger erscheint wieder, wenn die Maus aus dem Fenster herausgefahren wird, man muss nicht mehr blind irgendwohin klicken, um zu sehen, wo sich die Maus befindet.
  • Das Timing wurde ein wenig verbessert, was die CPU-Last senken sollte und die Mausbewegungen weniger abrupt macht. Es ist noch nicht perfekt, aber sollte auch einige Soundprobleme beseitigen.
Diese Sachen stammen aus der noch unveröffentlichten neuen MorphOS-Engine, die viele weitere Verbesserungen (auch im Timing) enthält und auch endlich in Verbindung mit AMidi über Musikunterstützung verfügt. Ein Veröffentlichungsdatum steht noch nicht fest, aber spätestens zusammen mit dem Pegasos. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 15:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
23.Feb.2002
Philippe Bourdin (ANF)


Editor: GoldED-Syntaxparser für HTML, PHP, JavaScript, u.a.
Phillippe Bourdin:
Hiermit möchte ich eine neue Version des alternativen GoldED-Syntaxparsers veröffentlichen. Dieser Syntaxparser basiert auf dem orginalen Syntaxparser, der von Dietmar Eilert entwickelt wurde, und ersetzt ihn.

Zu den Funktionen zählen die Erkennung und farbliche Hervorhebung von: Programmblöcken, Klammern, Sonderzeichen, HTML, PHP, JavaScript, JSP, ASP und HSC. Die Farben können einzeln in den GoldED-Einstellungen festgelegt werden.

Außerdem wurden noch zahlreiche Bugs aus der originalen Version und der Vorgänger-Version behoben. Der Aminet-Upload kann noch ein paar Tage dauern. Auf meiner Homepage gibt es natürlich immer das neueste Archiv zum Downloaden.

Download: html-php.lha (Version 3.5) (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 14:42] [Kommentare: 9 - 24. Feb. 2002, 18:22]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
USENET (ANF)


Magazine: Issue 107 (March 2002) of famous Commodore 64 magazine
The new issue of Zzap!64 (aka the world's greatest C64 magazine) that has been lovingly created over the last 6 months by a band of dedicated fans is now finally available! Download it from http://www.zzap64.co.uk. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 14:35] [Kommentare: 2 - 23. Feb. 2002, 22:22]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
23.Feb.2002
Haage &amp; Partner


PC: H&amp;P übernimmt deutschen Vertrieb von Xara
Der englische Spezialist für Webgrafik-Software XARA Ltd. ernennt HAAGE&PARTNER Computer zum Exklusivvertrieb für den deutschen Sprachraum.

Die Palette umfasst dabei das PC-Illustrationsprogramm XaraX und die PC-Webgrafik-Programme Xara Webstyle und Xara3D.

Registrierten Besitzern von DrawStudio 2 oder ArtEffect 4 wird ein Angebot zum Sideupgrade gemacht. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 14:22] [Kommentare: 25 - 26. Feb. 2002, 14:23]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
AmigAIM


Messenger: AmigAIM BETA Version 0.9441
Richard H. Poser hat Betaversion 0.9441 des AIM-Messengers AmigAIM veröffentlicht. AmigAIM ist ein Client zur Verbindung mit dem America Online Instant-Messenger (AIM-Dienst). Hier ein Auszug aus der History, aus welcher Sie die gemachten Änderungen entnehmen können:
  • Moved a few login routines to a new order, may work better for the Search service being started at login. (No idea, really)
Download: AmigAIM_BETA.lha (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 13:56] [Kommentare: 3 - 24. Feb. 2002, 13:24]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
23.Feb.2002
Fr3dy's Amiga Web Page


Fr3dY's Software Updates: RipMIME V2.15 - Normalize V0.7.2
RipMIME is a little tool that extract the MIME files attached to a file (an email file for example).

Normalize is a tool that allows you to modify the volume of sound files (wav, mp3...). It's useful for CD compilations, with songs from different sources, making it sound at same level. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 13:24] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
ScummVM Amiga Homepage (ANF)


Spiel: WarpSDL Library v0.3 für WarpSCUMM
Adam Waldenberg hat Version 0.3 der WarpSDL.library für AmigaOS 68K und PPC (WOS) veröffentlicht.

Diese neue Version bereinigt einige Fehler mit WarpSCUMM. Folgende Änderungen wurden durchgeführt:

  • Reworked some bits and split up the code into more functions.
  • Fixed two OS related issues reported by PatchWorks.
  • Fixed a tiny memory leak.
  • Subtask signaling tweaked and modified to work better.
  • Priorities are now set correctly for WarpOS mirror-subtasks also.
Bei WarpSCUMM handelt es sich um eine Amiga-Portierung von ScummVM zum Spielen von LucasArts-Adventures wie Maniac Mansion und Monkey Island. Die Portierung nutzt die neugeschriebene WarpSDL-Library, welche CyberGfx (P96) sowie AHI unterstützt.

ScummVM ist eine Open Source-Implementierung des S.C.U.M.M.-Systems von LucasArts, welches die Datenfiles von Spielen wie beispielsweise Maniac Mansion verarbeitet.

Download: WarpSDL_0.3usr.lha

Weitere Informationen finden Sie unter dem Titellink und bei ScummVM - Amiga Ports. (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 13:00] [Kommentare: 5 - 17. Jun. 2003, 23:57]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]

23.Feb.2002
Jürgen Lange (ANF)


Amiga Inc.: Neues Executive Update von Bill McEwen (Update II)
Von Bill McEwen gibt es ein neues Executive Update. Der Set Top Box (STB)-Partner ist Nokia. AmigaDE wird für den schwedischen Markt auf Nokias Mediaterminal installiert werden.

Zwei Vertriebs-Mitarbeiter (Liz Barnick und David Brott) wurden bereits im Januar eingestellt, weitere Neueinstellungen sollen folgen.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt wird Amiga Inc. vom 12. - 15. März auf der in San Francisco stattfindenden "Embedded Systems Show" haben.

AmigaOS 4.0 wird auch erwähnt, und dabei die Arbeit von Hyperion gewürdigt. (cd)

Nachtrag 24.02.2002:
In dem Executive Update hat folgender Absatz für viel Aufmerksamkeit und Diskussionen gesorgt: "We will be in booth #1602, located in the South Hall of Moscone Center. We will be showing the new Amiga technology, and some exciting new features never before seen in any other product. We will also be making at least one announcement there at the show."
Das heißt soviel, wie "Wir werden auf dem Stand #1602 sein, der sich in der Südhalle des Moscone-Centers befindet. Wir werden die neue Amiga-Technologie vorstellen, und einige wunderbare neue Features zeigen, die in noch keinen anderen Produkten gezeigt wurden. Außerdem werden wir auf der Show eine Ankündigung machen".

Nachforschungen haben ergeben, dass es sich bei Stand Nr. #1602 um den Stand von Microsoft handelt.

Nachtrag 25.02.2002:
Weitere Artikel zum Thema:
Der Standard: Amiga in Kooperation mit NOKIA
Golem: AmigaDE & Nokia
The Register: The MS plan for smartphones: Get Nokia!


Bill McEwen - February 22, 2002

Greetings to the Global Amiga family,

Yes, I know that it has been more than a week, and yes the deal is still on, and yes we are moving very quickly as I will outline to you all below

I want to personally thank our friends and families for sticking with us and with our dreams as they are coming to reality.

As Amiga has matured over the last two years, and our plans only slightly changed I would like to say thank you to each and every one of you for your patience and excitement as we move forward.

In 1999 Amiga, Inc. decided to take a very different road than the ones previously charted for the community. It was met, by some, with disbelief, most with excitement as a path was being laid towards a future where digital content would be accessed by any digital device. Amiga selected an unknown partner in the Tao-Group of Reading England, and I can assure you that this was the best decision we have made.

Tao and Amiga have never been closer as a true partnership is in place. I want to thank Francis Charig my dear friend, and the rest of the Tao team as they been instrumental to the successes that will become public knowledge soon.

However with all of the great plans that were in place and the product development that had started there was still the issue of having funds necessary to make it all happen, and the addition of Frank Wilde as our Chairman has been amazing help, and I can say we are moving forward in ways that are going to bring Amiga to new levels, and I could not be more happy with the results that we are seeing.

Thank you to everyone of you who are keeping the faith and spreading the truth about Amiga.

I have several announcements that are happening here, and you need to know that we are definitely going to have more Amiga enabled products ship in 2002 than in any year previous.

  1. Our STB partner - Nokia, and their new Media Terminal. Yes, the same Nokia that you all know and love. Amiga will be pre-loaded on these products and we will begin shipping on them before summer this year. More information will be made available soon.
  2. I often get messages asking when we are going to let the rest of the world know what is happening. Well for all of you who have asked - Amiga will be at the Embedded Systems Show in San Francisco, CA, March 12 through the 15th. We will be in booth #1602, located in the South Hall of Moscone Center. We will be showing the new Amiga technology, and some exciting new features never before seen in any other product. We will also be making at least one announcement there at the show.
  3. We have two more new members added to the team and there are many more that will be announced soon. The first two are part of our sales team. Both are dynamic and excited to be part of the Amiga family. Liz Barnick and David Brott joined us in January, and are establishing themselves quickly with regards to new business, and great ideas. I have included information about them both in a separate document that is attached to this update.
  4. AmigaOS 4.0 is moving ahead very nicely and I could not be more pleased with Hyperion and their ability to get things done. We will all be very proud of their efforts, and I know that many of you will be rewarded with what they have already accomplished, and with the product that they are building.

I can assure you that your patience will be met with great rewards, and there are many others who are now learning what you have known. That Amiga has the most robust, talented, dedicated community of any computing platform today or in the future.

Thank you again for your continued prayers and support. You are about to be rewarded.

Amiga to Deploy AmigaDE on Nokia Infotainment Device for the Home
Liz Barnick Joins Amiga as Director, Business Development
David Brott Joins Amiga as Director, Business Development

With my best to everyone,

Bill McEwen and the rest of the Amiga Team (ps)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 12:06] [Kommentare: 56 - 26. Feb. 2002, 06:48]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
23.Feb.2002
c't 05/2002


c't 05/2002: Emulatoren-Test von Amithlon, Amiga XL und WinUAE
Auf drei Seiten berichten die Autoren Torsten Kleinz und Murat Özkilic in der am Montag erscheinenden Ausgabe der Zeitschrift "c't" ausführlich über ihre Tests der drei Amiga-Emulatoren Amithlon, Amiga XL und WinUAE. Eindeutiges Resultat: In Sachen Geschwindigkeit kommen weder Amiga XL noch WinUAE an Amithlon heran. (cd)

[Meldung: 23. Feb. 2002, 11:58] [Kommentare: 28 - 28. Feb. 2002, 16:07]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.