amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.


.
 Je Seite 
Nur Titel anzeigen
Kategorie
.


Archiv 12/2002


04.Dez.2002
Jan Andersen (E-Mail)


FREE Virus Help Team Maillist
When the Virus Help Denmark web was down due to the changing of Internet providers, we had to close the VHT-Denmark maillist. Now we want to bring it back to all of you (a lot of people have been asking for it). But Charlene of the Canadian Virus Help Team, has a maillist, and we don't want to a have two maillists that writes the same things. So the Virus Help Team maillist will be up at Charlene's Canadian VHT maillist.

If you join this maillist, you will receive emails about new updates of all the great Amiga antivirus programs (ect. VirusZ, VirusExecutor, Mill and xvs.library). You will also receive an emai when a new virus or trojan is found. Notices can only come from list operators, which is Charlene of VHT-Canada or myself Jan of VHT-Denmark.

You can also see the maillist on-line at this webaddress: VHT at Yahoo: http://groups.yahoo.com/group/vht-can/

You can join the maillist at the two Virus Help Team's websites: VHT Canada : http://vht-can.shadow-realm.org/links.html#world-services VHT Denmark : http://home4.inet.tele.dk/vht-dk/amiga/maillist.htm

Or you can write an empty email to this email to subscribe to the maillist: vht-can-subscribe@yahoogroups.com. (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 22:56] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
Olaf Köbnik (E-Mail)


ARC 2002 News: Fun Time World / Amiga Arena Präsentationen
Fun Time World / Amiga Arena setting "AMIGA + Retro Computing 2002" on fire!

Folgende Produkte und Neuigkeiten wird es am Stand der Fun Time World auf der "AMIGA + Retro Computing 2002" in Aachen geben:

  • "Aqua" Deutsche Version:
    Hierbei handelt es sich um ein "Myst"-ähnliches Adventure-Spiel. Sie sind auf der Suche nach Schätzen einer versunkenen Bohrinsel. Der Atlantik wartet auf Sie!

  • NEU Re-release "PuzzleBOBS"
    Bei "PuzzleBOBS" handelt es sich um einen "bust a move" Clone, der sich durch seine umfangreichen Features und Spielmodi von anderen Puzzlespielen seiner Art abhebt.
    "PuzzleBOBS" erscheint in einer DVD-Verpackung mit allen bisherigen Updates und dem neuen Levelset "Time". "PuzzleBOBS" ist ab sofort auch für das Betriebssystem MorphOS optimiert!

  • NEU "Amiga Arena - Games Edition 2002"
    Als Dankeschön und Tribut an alle Entwickler und User, die mich bis heute unterstüzt haben, wird auf der "AMIGA + Retro Computing 2002" erstmals die "Amiga Arena - Games Edition 2002" präsentiert.
    Mit über 50 Spielen aus dem Kommerz- und Shareware-Bereich finden sich aus den Genres Action, Adventure, Board/Mind, Manager, Plattform und Strategie eine Vielzahl von Klassikern, wobei das Angebot mit Sceenshots, Lösungen und Cheats abgerundet wird.
    Folgende Spiele (Auszug) befinden sich mit Genehmigung der Entwickler auf der CD:

    Kommerziell:
    • Acid Software (Roadkill, Seak&Destroy, Kiros Quest, Woodys World u. a.)
    • Applaud Software (Blockehaed I/II, Mobile Warfare u. a.)
    • Austex Software (Uropa2 CD Version)
    • Blue Lemon Studio (Exklusiv Beambender)
    • Black Legend (Embryo, Wheelspin, Fussball Total, Der Seelenturm, Der Trainer, Fatman u. a.)
    • Mellon Design (Jimmys Fantasic J.)
    • Revolution Soft (Lure of the Temptress, Beneath a Steel Sky CD32 Version mit Sprachausgabe)
    • Sayonara Soft (Hollywood Manager, Flamigo Tours, Samba Partie Serie, Samba Partie Worldcup - CD Version/Sprachausgabe u. a.)
    • Scorpius Soft (Burnout, Blade und Hilt II exklusiv Deutsche Version u. a.)


    Shareware:
    • Roketz, Sharks, BallMaster, Boulderdäsh, Doktor, HBMonopoly, myLocomotion, Mahjongg, Tiles, Imperium Terranum II u. a.


    Bonus:
    • Shareware "WHDload" Installer zum Sonderpreis!


    Alle Spiele liegen, soweit vorhanden, in deutscher und englischer Sprache vor. Die CD erscheint in einer DVD-Verpackung und wird erstmals auf der Messe erhältlich sein.

  • Vertrieb&Verkauf:
    Fun Time World c/o Sebastian Brylka - E-Mail - WWW

  • Live on stage!!
    Die Spiele "Aqua" sowie ein "PuzzleBOBS" Wettbewerb werden möglicherweise am Stand vorgeführt und ausgetragen! Die Amiga Arena wird am Samstag zu Besuch am Stand der Fun Time World sein.
(ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 22:47] [Kommentare: 2 - 05. Dez. 2002, 19:16]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
Andreas Falkenhahn (E-Mail)


Ankündigung: Malibu-Plugin für Hollywood
Andreas Falkenhahn:
Airsoft Softwair wird bald das erste Plugin für Hollywood veröffentlichen. Bei dem Malibu-Plugin handelt es sich um ein Plugin, welches Hollywood erweitert, um auch Scala-Präsentationen anzeigen zu können. Damit geht ein langer Wunsch vieler Amiga-Benutzer in Erfüllung, die schon immer mal ihre alten Scala-Präsentationen systemkompatibel auf der Workbench bzw. auf einem eigenen Intuition-Bildschirm sehen wollten. Das Malibu-Plugin benötigt Hollywood 1.0 und wird voraussichtlich Mitte Januar 2003 erscheinen.

Außerdem möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich aus terminlichen Gründen leider nicht auf der Messe in Aachen anwesend sein kann, deshalb wird es dort auch kein Hollywood zu kaufen geben. (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 14:48] [Kommentare: 6 - 04. Dez. 2002, 23:31]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
AMIGAplus


Amiga Award 2002: Erinnerung
Nicht vergessen: Bis Freitag, 6. Dezember, 15 Uhr, können Sie noch Ihre Stimme für den Amiga Award 2002 und Amiga Award 2002 Extra abgeben! Würdigen Sie damit zusammen mit der AMIGAplus zwei Mitglieder der Amiga-Gemeinde für besondere Leistungen in den letzten zwölf Monaten! (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 14:44] [Kommentare: 15 - 06. Dez. 2002, 13:03]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
zErec (ANF)


Alan Redhouse zum Thendic Statement - jetzt auch in Deutsch
Unter dem Titellink kann man die Reaktion seitens Eyetech (dem Entwickler des AmigaOne) zum aktuellen Thendic Statement "...April, Mai und Zusammenarbeit..." sichten. Lesen Sie im Anschluss die Übersetzung von Ulrich Beckers:

Ich fürchte, Bill hat sein normales Level von Bullshit und versteckten Andeutungen dieses Mal überzogen.

Unsere Ankündigung der G4-Verfügbarkeit und des Preises und des Articia Problems (gelöst) auf der WoASE war nicht das, was erwartet wurde. Seitdem werden wir mit Anfragen ehemaliger Amigahändler, die (genau wie ihre Kunden) eine gute Erinnerung an das AmigaOS und eine wachsende Abneigung gegen Windows haben, überschwemmt. Die Umfragen zeigen, dass die A1-XE G4 die beliebteste PPC-Plattform in der Amiga-Gemeinde ist, und dieses musste auch ein kleiner Schock gewesen sein (wird auch dadurch gezeigt, dass wir die Empfänger einer intensiven, gezielten Virus-Attacke waren, frage ich mich?)

In der Zwischenzeit ermöglichte uns Hyperions Arbeit an PPCBoot, dass das Teron Referenzboard ein solches Niveau ereichte, dass es erfolgreich im Linuxmarkt verkauft werden kann. Wie die meisten hier wissen werden, haben wir die Rechte, um dieses Board in Europa, Terra Soft nun in den USA, zu vermarkten. (Wir haben außerdem die Vermarktungsrechte für Teron basierte Amigas weltweit). Dieses hat Thendics Pläne, den Linuxmarkt weltweit zu dominieren, hart getroffen.

Wenn man zwischen den Zeilen liest, scheint es so als seien sie vorbereitet MorphOS zu verwerfen, wenn sie nur an OS4 rankommen. Buck plant Amiga Inc. zu verklagen (für was?) und bettelt uns an, dass wir vom AmigaOne ablassen und Hyperion, dass sie AOS auf den Pegasos portieren. Entschuldigung, aber das steht nicht zur Debatte. Man kann sinnvolle Verträge nur mit Leuten schließen, die vertrauenswürdig und integer sind. Es gibt eine Reihe von Beispielen (die unangebracht wären, hier wiederholt zu werden), bei denen er zeigte, dass er das nicht ist.

Bezüglich ihrer so genannten Partnerschaft mit Mai haben wir/Hyperion eine Menge mehr getan, um das Teron-Design dem Linuxmarkt zugänglich zu machen, als bplan jemals tat, obwohl ich nicht zweifle, dass Gerald Carda einen wichtigen Beitrag bei der Identifizierung des Articia Bugs leistete - ich habe vollen Respekt vor ihm als Hardwaredesigner.

Dass Thendic eigenen Boards herstellt, ist ein kompletter Witz. Es ist öffentlich eingetragen, dass Thendic-France eine Einpersonen-Firma mit der Mindesteinlage von 7500 EUR ist. Thendic, genauso wie wir und MAI, machen selber gar nichts, die Herstellung ist an Drittfirmen vergeben. In unserem Fall ist das ein taiwanesischer Hersteller, in Thendics Fall ist das DCE. Basierend auf unseren früheren Erfahrungen bezüglich Qualitätssicherung und Support nach dem Verkauf würde ich persönlich nie wieder ein von DCE hergestelltes Produkt zum Wiederverkauf einkaufen.

Nun, Sie fragten
Alan

(ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 14:44] [Kommentare: 105 - 07. Dez. 2002, 14:09]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
Raquel Velasco and Bill Buck (ANF)


Statement von Thendic zu April, Mai und Zusammenarbeit in Deutsch
Per E-Mail haben uns Raquel Velasco und Bill Buck von Thendic France auf ein wichtiges Statement aufmerksam gemacht, welches die beiden im Kommentarbereich von amiga.org bezüglich April, Mai und der nötigen Zusammenarbeit im Amiga-Markt gepostet haben (siehe Titellink).

Im Anschluss finden Sie eine freie, gekürzte Übersetzung des Statements, welche von Ulrich Beckers erarbeitet wurde:

Okay, ein letztes Wort vor der Aachen-Show...

Es gibt keinen Mai ohne April. Der Articia arbeitet nicht wie angekündigt. Wir haben das bereits gesagt. Alles, was für den AmigaOne und für den Pegasos versprochen wurde, wird ohne April nicht arbeiten -- April ist in *erster Linie* ein "Patch". Mit April wird der Articia wie beworben arbeiten, ohne wird der Articia es nicht. Betatester des A1 und des "Betatester" (Pegasos) werden die Schwierigkeiten kennen.

Im September und Oktober hat bplan zusammen mit Mai diesen "Patch" entwickelt. Es gibt keinen anderen Patch für den Articia und es gab keine Hilfe von irgend jemand sonst dabei. Das ist es, warum der Pegasos und Teron noch nicht in Stückzahlen verfügbar sind, und auch nicht sein werden, bevor der Patch im PCB Design integriert ist.

Überprüfen Sie die erwarteten Liefertermine auf der YDL Seite. Glauben Sie, dass Sie diese irgendwo sonst früher bekommen? Was ist der größte Markt? Ist es MorphOS und OS4 oder ist es LinuxPPC? Auf was wird sich Mai wohl konzentrieren? Nicht auf diesen (MorphOS/OS4)! Unsere Verkäufe der ersten 1000 Pegasos bestätigen das, 817 gingen an den Linux Markt und der Rest in diese Community (abzüglich je zwei Boards für OpenBSD und OpenBeOS).

Mai kümmert sich nicht um unseren Markt. Sie denken an den Linux-Markt. Sie wollen den Articia und das Board verkaufen. LinuxPPC ist da ein größerer Markt für sie. Das ist ihr neues Ziel. Wir sind jetzt nur noch das "arme Stiefkind". Bitte vergessen Sie alle Irrgedanken, dass der neue Amiga oder der Pegasos die Welt wiedererobern wird, wenn erst die Hardware da ist. Wenn wir Erfolg haben wollen, dann wird dieses ein langer Weg bis dahin.

In der Zwischenzeit muss man sich nicht so sehr darum Gedanken machen, ob MorphOS oder OS4 von der Community raubkopiert wird. Da draussen ist eine eine Welt voller potenzieller Nutzer mit einer OpenSource/Freeware Mentalität, die diesen Markt konsumieren wird und ihn weiter irrelevant machen.. Dieses ist eine "post-Napster" Welt.... und Napster war erst der Anfang. Individuelle "Freiheit" hat den Respekt vor anderen (Anm. d. Übs.: vor allem vor deren Arbeit!) ersetzt. Irgendetwas daran ist falsch und muss geändert werden, dieses geht aber nicht mit Dongles.

Wenn diese Community eine Zukunft möchte, dann muss sie beginnen, zusammenzuarbeiten. Wir geben eine Menge Geld aus, um den Pegasos erfolgreich zu machen, aber er ist nicht unser einziges Ziel. Wir sind ein Nischenmarkt -- beide OS4 und MorphOS. Wir brauchen Einheit, wenn wir mehr als eine Fußnote in der Geschichte werden wollen.

Die Mai-Story ist noch nicht vorbei. Der erste Patch ist noch nicht genug. Wir haben im November, als Mai zurück nach Taiwan ging, jenes erdacht, von dem sie meinten, es möge die Endversion sein. Dieses ist es noch nicht. Es gibt mehr Probleme. Wir haben dieses alles vor 1 1/2 Wochen gelöst. Zusätzlich haben wir noch ein paar weitere Features integriert, die besser auf der Hardwareseite als auf der Softwareseite gelöst werden (und nicht den Trugschluss machen, dieses könnte auch mit ein paar Zeilen Programmcode erledigt werden...). Wenn YDL weiter auf ihr aktuelles Pferd setzen, werden sie innerhalb eines Monats nach Produkteinführung abstürzen und verbrennen. Der Linux Markt ist unverzeihlich hart, wenn es um Hardwarefehler geht.(...)

Bevor es wieder heißt, dieses sei nur ein neuer Marketing-Versuch, haben wir hier noch was Neues. Wir wissen, was Eyetech für den Teron/A1 zahlt; wir wissen, was die A1-Distributoren zahlen. Wir wären bereit, etwa diesen Preis abzüglich 5% zu treffen und damit eine sofortige Lösung für die Community anzubieten. Wir machen den Pegasos, Eyetech nicht. Wir haben viele identische Distributoren. Wir können Allan Redhouse diesen Erfolg ermöglichen (etwas was er nicht haben wird, wenn man sich den Preis des YDL Teron ansieht). Für Hyperion gilt das ebenfalls. Oh ja, Sie möchten einen G4 A1? Wachen Sie auf. Lesen Sie den Disclaimer auf der YDL-Site. Verstehen Sie, was geschehen muss, bevor das möglich sein wird? Es gibt jetzt einen Pegasos G4. Die Frage ist nicht, wie schnell der Prozessor arbeiten *kann*, die Frage ist, wie schnell *arbeitet* er! Lasst uns besser organisieren. Wir sind (sonst) auf dem Weg zu scheitern.

Wenn wir genügend zusammenbekommen, könnten wir sogar den $50 Coupon berücksichtigen!

Dieser Markt und die Community sind total durcheinander. Es gibt keine Führung oder Vision und wir benötigen beides schnell oder wir können es vergessen. Dieses ist ein Statement in gutem Vertrauen auf Eyetech und Hyperion. Allan und Ben sind hervorragende Marketinggegner. Wir können die Vergangenheit vergessen, wenn sie das auch können. Wir müssen ins gleiche Boot. AInc. hat die Führungsrolle verloren. Das Verkaufen von Coupons, wildes Spekulieren über Zukunftsdeals und unerreichbare Konzepte machen müde, und erwiesen sich als falsch. Glücklicherweise sind nicht alle blind diesem Weg gefolgt, und Eyetech und Hyperion haben sichere Verträge, die sie im Falle eines Bankrotts von AInc. absichern. (...)

Die ganze Mai/YDL Partnerschaft hat die Situation dramatisch geändert. Wir hoffen, dass dieses Statement zum Verstehen beiträgt.

Wir werden Hyperion ein Board geben. Wir werden die A1 Betatester unterstützen, so wie unsere eigenen (Anm. d. Übersetzers: Das ist eine gute Unterstützung! Bin selber BT II und der Support ist wirklich gut!). Wir müssen nicht unsere Soucecodes handeln oder Ralph mit Ben ein Bier trinken gehen, aber wir können alle auf diesem Weg vorwärts gehen. Eyetech kann ein Pegasos zertifizieren -- sie sind in der richtigen Position, um dieses zu tun. Hyperion und Eyetech können OS4 vermarkten. Großartig. Wir könnten sogar einiges in Zusammenarbeit schnell entwickeln. Wir sollten!

Die Dinge schreiten schnell voran. Wir müssen eine Menge erledigen. Danke für das Lesen dieses Postings und denken Sie gründlich darüber nach. Wir sehen uns in Aachen!

Mit freundlichen Grüßen

Raquel und Bill
(ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 11:35] [Kommentare: 146 - 08. Dez. 2002, 01:52]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
www.dreamworlds.de (ANF)


Spiel: Crossfire II fertig / Wird auf ARC 2002 vorgestellt und verkauft
Crossfire II ist fertig und wird auf der Messe vorgeführt werden. Eine Demo gibt es in wenigen Tagen. Dann wird auch die Dreamworlds-Homepage mal wieder ein Update erfahren.

Crossfire II ist ein 2D-Ballerspiel. Es enthält einerseits einen Ein-Spieler-Modus mit atmosphärischer Story und komplexen Missionen, andererseits bieten die Freistilmodi kurzweilige Schlachten für ein bis vier Spieler. Crossfire II ist lauffähig auf Classic Amigas (ab 030, AGA und 16 MB RAM), auf AmigaPPC (WarpOS) und auf Amithlon. Grafikkarten (HiColor), Soundkarten (AHI), 4-Spieler-Adapter und vieles mehr werden unterstützt. An MorphOS-Unterstützung wird aktuell gearbeitet. (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 11:23] [Kommentare: 13 - 05. Dez. 2002, 00:26]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
Russ Norrby (ANF)


AmigaOne's available & Amiga Repair
Mr. Hardware Computers is happy to announce that we are selling AmigaOne Systems and motherboards. We have packages on our site and can configure any system to your liking. You should at least order your AmigaOne motherboard ASAP because there are a limited number of boards. We have a huge listing of new and used Amiga parts. We even repair your Amiga Classics. Based out of New York, USA we ship internationally.
Amiga since 1985
http://www.mrhardwarecomputers.com (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 11:20] [Kommentare: 3 - 05. Dez. 2002, 20:10]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
04.Dez.2002
AMIGAplus (ANF)


Stellungnahme der AMIGAplus zu den FAQs von Bernd Meyer
In einer "Frequently Asked Questions"-Sammlung stellt Bernd Meyer einige Antworten auf Fragen zur Einstellung von Amithlon zusammen. Darin wird behauptet, dass ihm eine Möglichkeit genommen wurde, zu einem Interview in der AMIGAplus mit Distributor Haage & Partner vorab Stellung zu nehmen. Dies ist so nicht korrekt.

Die Redaktion in Person von Uwe Pannecke und Nico Barbat hat Herrn Meyer mehrfach um Stellungnahme und um ein Interview gebeten - sämtliche Anfragen, die Situation aus seiner Sicht zu erläutern, sowie Vermittlungsangebote blieben bis heute unbeantwortet.

Die AMIGAplus wird sich an der zwischen den vier Parteien stattfindenden Schlammschlacht der Parteien nicht beteiligen. Wir stellen es Herrn Meyer aber auf diesem Wege frei, die von der AMIGAplus gewohnte neutrale Berichterstattung auch durch seine Mithilfe zu bereichern. (ps)

[Meldung: 04. Dez. 2002, 11:18] [Kommentare: 18 - 07. Dez. 2002, 00:43]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
OSNews / Anton Klotz (ANF)


OSnews: Teron-Boards von Terra Soft Solutions, Inc.
Anton Klotz:
Wie OSnews berichtet, wird morgen Terra Soft Solutions, Inc. ein ATX-Board mit PowerPC vorstellen. Es handelt sich dabei um ein Teron-Board mit vorerst 600 MHz G3 PowerPC mit Articia Northbridge von Mai. Als Betriebssystem wird Yellow Dog Linux mitgeliefert. Wie Nicholas Blachford bestätigte, läuft auch MorphOS darauf.
Kompletter OSnews-Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 21:48] [Kommentare: 37 - 04. Dez. 2002, 13:03]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Steffen Häuser / Hyperion Entertainment (ANF)


Zwei neue Quake2 Mods downloadbar
Steffen Häuser:
Auf der Quake2 Amiga Page sind ab heute auch die Mods
  • Roughnecks - (wer den Film "Starship Troopers" gesehen hat, dem wird das vage bekannt vorkommen)
  • Napalm II (alle Waffen wurden durch Feuereffekte ersetzt)
downloadbar. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 20:37] [Kommentare: 5 - 03. Dez. 2002, 23:32]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Dennis Lohr (ANF)


ARC 2002 News: Digibooster Professional Präsentation
Anlässlich der Amiga + Retro Computing Messe 2002 am 7. und 8. Dezember 2002 in Aachen, wird am Stand von APC&TCP der Digibooster Professional in seiner aktuellen Version 2.21 vorgeführt. Die Vorführung an beiden Tagen übernimmt Psyria. Dort haben Sie dann Gelegenheit, sich rund um das Programm über Tipps und Tricks auszutauschen. Geplant ist innerhalb der zwei Tage einen neuen Song zu produzieren "live on stage". Mal sehen, ob das auch klappt :-)

An einer neuen Version von Digibooster Professional wird gearbeitet! Zum jetzigen Zeitpunkt können aber noch keine genaueren Angaben gemacht werden. An dieser Stelle möchte ich Sie noch einmal auf das DBPro-Forum hinweisen. Bitte nutzen Sie es als Anlaufstelle Ihrer Wünsche und Meinungen zum Programm. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 20:34] [Kommentare: 15 - 05. Dez. 2002, 22:50]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
IOSPIRIT (ANF)


ARC 2002 News von IOSPIRIT
Wie bereits früher bekanntgegeben, wird IOSPIRIT mit einem eigenen Stand an der Amiga + Retro Computing 2002 teilnehmen. An dieser Stelle wollen wir Sie nun mit weiteren Neuigkeiten versorgen.

Rechtzeitig zur Messe sind die fertiggestellten fxPAINT 2.0 CD-ROMs bei uns eingetroffen. Updates und Vollversionen des brandneuen Grafikallrounders können Sie direkt bei uns am Stand erwerben. Detailierte Informationen zu der neuen fxPAINT-Version finden Sie auf unseren Seiten zu fxPAINT 2.0.

Ebenfalls rechtzeitig zur Messe fertig geworden ist VHI Studio 6.0, welches neben einigen kleinen Detailverbesserungen vor allem durch die neu hinzugekommene Unterstützung für USB-Cardreader (unter Poseidon) und PCI-TV-Karten unter Amithlon (via AmithlonTV) glänzen kann.

Das erst vor wenigen Monaten erschienene fxSCAN 4.0 und alle anderen Produkte aus unserem Angebot können Sie natürlich ebenfalls direkt an unserem Stand erwerben.

Am Stand werden Sie auch die Möglichkeit haben, Poseidon-Lizenzen direkt zu kaufen. Ebenfalls speziell für die Messe im Angebot haben wir eine rundum erneuerte Version von AmiATLAS 6, die vor allem mit einem aktualisierten Datenbestand überzeugt.

Abschließend sei noch darauf hingewiesen, dass wir auf der Messe nur EURO-Bargeld akzeptieren können. Wünschen Sie hingegen eine Zahlung per Kreditkarte, Euroscheck oder Nachnahme, können Sie am Stand natürlich auch eine postalische Bestellung zu Messepreisen aufgeben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 17:45] [Kommentare: 3 - 03. Dez. 2002, 21:05]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Rolf Tingler (E-Mail)


ARC 2002 News: Airbrush gefällig?
Auch bei der diesjährigen Amiga-Messe in Aachen wieder dabei - Rolf Tingler, bewaffnet mit seiner Airbrushpistole! Fehlt Ihnen noch ein außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk, oder braucht Ihr Laptop, Ihr Handy, Ihre Computermaus und Tastaturgehäuse oder was auch immer noch den besonderen Touch? Dann bringen Sie die Teile am 7. oder 8. Dezember 2002 mit nach Aachen zur ARC 2002.

Dort können Sie alles am Stand von Rolf Tingler mit einem individuellen Design verschönern lassen. Kleine Airbrushkunstwerke oder ein Namenszug geben jedem Stück eine ganz persönliche Note und das zum Messe-Sonderpreis!

Gerade jetzt kurz vor Weihnachten bietet sich hier die Gelegenheit, ein einzigartiges Präsent gestalten zu lassen! Sicherlich eine Geschenkidee, wie sie nicht jeder bieten kann. Es gibt kaum etwas, das sich mit einem netten Airbrushmotiv nicht noch verschönern lassen könnte!

Auch der User selbst hat die einmalige Gelegenheit, sich ein cooles Airbrush-Tattoo auf den Body zaubern zu lassen! Diese abwaschbaren Tattoos sind absolut trendy und jeder hat garantiert ein Plätzchen für diesen zusätzlichen Funfaktor frei :). (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 16:54] [Kommentare: 8 - 05. Dez. 2002, 13:00]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Mario Börner (E-Mail)


ARC 2002 News: Tales of Tamar Präsentation
Pressemitteilung:
Nach den zwei schlimmen Nachrichten zu Amithlon und der AmigaAktuell möchten wir Sie mit unseren News nun vielleicht doch wieder etwas positiver zur ARC 2002 stimmen. Es hat sich in den vergangenen Wochen wieder einiges getan bei Tales of Tamar.

Als Erstes können wir nun endlich das Softwarebundle von Thendic France bestätigen. Thendic France wird auf der Messe eine Tales of Tamar SE-Version verkaufen inkl. zwei anderer hervorragender Spiele von Epic.

Die Tales of Tamar SE-Version wird mit 75 Runden Spielzeit hervorragend geeignet sein, um sich einen Einblick in das Spiel zu verschaffen. Sie besteht aus einer CD mit Digibooster-Musik und Handbuch in PDF-Form und ist voll Upgrade-fähig. Das heißt, alle Updates zum Spiel sind auch hier frei zugänglich.

Gleichzeitig wollen wir alle bestehenden Spieler und Tester bereits jetzt auf das zweite Public-Update zu Tales of Tamar hinweisen. Dieses Update bietet unter anderen ein völlig neues, zweites Menü für den Kartenscreen. Dieses Menü enthält eine kleine Übersichtskarte, wie man sie schon aus anderen Spielen kennt, und ein neuen Requester, der zum direkten Anspringen der verschiedenen Einheiten eingebaut wurde. Dabei wird unterschieden zwischen Armeen, Handels- und Kriegschiffen, Siedlern, Kundschaftern und den in Zukunft kommenden Spezialisten, wie Magier, Kleriker und diverse Andere. Ein Klick auf den entsprechenden Eintrag und die Karte springt zu Ihrer Einheit. Wir danken Carsten Berger alias Lord Jinx für die hervorragende Grafik. Dieses Update wird kurz vor der Messe released und ist in der Tales of Tamar SE-Version bereits enthalten.

Gleichzeitig finden sich die ersten Spieler auf Tamar immer besser zurecht und es passieren die unmöglichsten Dinge. Sicherlich wissen Sie, dass es sich bei ToT nicht nur um ein simples Strategiespiel handelt, sondern gleichzeitig um ein äußerst interessantes Rollenspiel. So möchten wir jetzt auch Werbung für einen unserer Spieler machen, der in seinem Land auf Tamar so etwas wie olympische Spiele abhalten will:

Sehr geehrte Herrscher und Herrscherinnen der Ländereien Tamars,

Wir, das Volk der Haschländer geben bekannt, dass wir im Sommer des Jahres 223 die 1. Tamarschen Wettspiele in unserer wunderschönen Siedlung Edavon austragen werden. Die Tamarschen Wettspiele sollen dem friedlichen Kräftemessen der besten Leute jedes Landes dienen.

Der Wettbewerbskalender sieht wie folgt aus:

Disziplin: Redekunst

  1. Kalauer Reißen: Es wird ein Kalauer zum Thema "Orks" gerissen
  2. Lyrisches Ringen: Es wird ein Gedicht vorgetragen (freies Thema, max.8 Zeilen)
  3. Hohn und Spott: Es wird versucht, seinen Gegner möglichst gut zu verhöhnen (max. 2 Wörter)

Disziplin: Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit
  1. Metkrug Stemmen: Wer den Metkrug am längsten stemmt, gewinnt (1 Versuch)
  2. Armdrücken : In einem KO-System (Bestof3) geht es um den Sieg
  3. Baumstammweitwurf: Der weiteste Wurf gewinnt (3 Versuche)
  4. Kundschafterlauf: Der schnellste Läufer gewinnt (1 Versuch)
  5. Wettfischen: Die insgesamt gefischte Gewichtszahl entscheidet (5 Versuche)
  6. Bogenschiessen: Die Punktzahl aller Schüsse zusammen entscheidet (5 Versuche)

Die Gesamtwertung:
  1. Neunkampf: Alle Disziplinen zusammen, sozusagen die "Königsdisziplin"

Teilnahmeberechtigt sind natürlich nur angemeldete Spieler. Genauere Informationen zu diesen Tamarschen Wettspielen entnehmen Sie bitte dem Anhang oder unserem Forum. Wir danken dem Volk der Haschländer und Haschelot, dem Veranstalter :-). (Jede Anspielung auf gewisse Namensverwandschaften bitten wir tunlichst zu unterlassen, besonders auf amiga-news :-))

Wir würden uns also freuen, Sie auf der ARC 2002 am Stand der Amiga Future begrüßen zu dürfen und Ihnen Tales of Tamar eingehend zeigen zu können.

Tales of Tamar ist ein plattformunabhängiges, rundenbasiertes Massiv-Multiplayer-Online-Strategie- und Rollenspiel, ähnlich Kaiser oder Civilization und spielt in einer Fantasywelt, welche unserem Mittelalter ähnelt. Der Spieler kann hier mit tausenden von anderen realen Mitspielern auf einer Welt im Internet zusammen spielen. Tales of Tamar wurde von Eternity entwickelt. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 16:36] [Kommentare: 13 - 04. Dez. 2002, 16:51]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Thomas Steiding (E-Mail)


ARC 2002 News: e.p.i.c. Interactive ebenfalls dabei
Als Gäste am Stand von falke media wird die e.p.i.c. interactive entertainment gmbh dieses Jahr an der Amiga Messe in Aachen teilnehmen. Neben unserem Komplettsortiment an Amigatiteln (u. a. The Feeble Files, Earth 2140, Simon The Sorcerer 2, Foundation Gold), die Sie an unserem Stand zu unschlagbar günstigen Preisen erwerben können, werden wir in Aachen erstmals reine MorphOS-Versionen unserer Spiele präsentieren. Neben den auch für den Amiga erhältlichen Software Tycoon, The Feeble Files und Simon the Sorcerer 2 werden wir erstmals unseren selbstentwickelten Cartoon Fun Shooter Birdie Shoot auf dem Pegasos demonstrieren. Alle Fans von Echtzeitstrategicals können zudem an unserem Stand eine MorphOS Betaversion des Aufbaustrategiespiels Knights and Merchants auf dem Pegasos probespielen (und zum Messepreis preordern).

Mehr Informationen zu Knights and Merchants und Birdie Shoot finden Sie im Projects Bereich unserer Homepage. Die ersten 25 Kunden an unserem Stand erhalten gratis ein Earth 2140 Mauspad. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 14:18] [Kommentare: 3 - 03. Dez. 2002, 18:49]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Mariusz Wloczysiak (E-Mail)


Elbox: Spider USB 2.0 working in High-Speed mode
Elbox is pleased to inform that development of the USB EHCI High-Speed driver for the Spider USB 2.0 card for Mediator busboards has been completed. The new Spider EHCI driver provides all three USB speeds: High-Speed, Full-Speed and Low-Speed.

Up to now the EHCI controller (the main part of the Spider USB 2.0 controller) was not activated. The Spider cards worked as two independent OHCI (USB 1.1) controllers with 5 USB ports. Now you can take advantage of the EHCI (USB 2.0) and two OHCI (USB 1.1) controllers included in the Spider board.

The first public demonstration of the Spider USB 2.0 PCI card working in the Mediator system in the High-Speed (USB 2.0) mode will have place in the AMIGA+RETRO Computing 2002 show in Aachen on 07 December 2002.

During the show, Spider USB 2.0 PCI cards will be available for purchase, exclusively at the Vesalia Computer stand. Contact Vesalia before the show to make sure the Spider USB 2.0 cards will not run out of the show stock before you have one for yourself.

Spider USB 2.0, the fastest and most advanced USB solution for Amiga computers, will be presented with various USB 1.1 and USB 2.0 devices like USB HDD, USB ZIP, USB CD, USB card reader/writer, USB keyboard and USB mice. Spider USB 2.0 will be working in the PCI slot of the Mediator PCI 1200 SX.

All the registered Spider USB 2.0 High-Speed card users will receive the new Spider EHCI driver as a FREE software update just after the AMIGA+RETRO Computing 2002 show.
(ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 14:14] [Kommentare: 9 - 05. Dez. 2002, 19:50]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Rene Hatje (ANF)


Wired News: Mac Loyalists: Don't Tread on Us
In dem Wired-Artikel geht es speziell um den Fan-Kult von Mac-Usern. An einem Punkt heißt es, dass dieser Fan-Kult mit keinem System zu vergleichen sei, wenn man mal vom Amiga absähe. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 14:11] [Kommentare: 10 - 04. Dez. 2002, 12:14]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Andreas Magerl (ANF)


Amiga Future: Lese- und Layoutprobe Ausgabe 39 online
Andreas Magerl:
Seit heute ist die Vorschau sowie die Lese- und Layoutprobe der Ausgabe 39 von der Amiga Future online. Wir hatten leider gewaltige Probleme beim Layout. Seit dieser Woche haben wir nun zwei neue Layouter, so dass es zukünftig keine Probleme mehr geben dürfte.

Wir wollen uns an dieser Stelle bei allen Usern bedanken, die uns die letzten Tage extrem geholfen haben. Speziell bei Robert Niessner, der uns diese Ausgabe in Rekordzeit fertig layoutet hat! Die Ausgabe 39 wird zur Messe in Aachen erscheinen. (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 14:08] [Kommentare: 11 - 04. Dez. 2002, 09:45]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Raquel Velasco or Bill Buck (E-Mail)


Genesi Pressemitteilung bzgl. des April® Chip für PegasosPPC
April® ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Thendic/bplan und Mai Logic, Hersteller des Articia Chipsets für PPC-Prozessoren, zu dem April eine Ergänzung ist. Das Gespann wird auf der AMIGA + RETRO COMPUTING in Pegasos Computern erstmals vorgeführt. "Wir sind sehr glücklich über die Zusammenarbeit mit Mai Logic", so Gerald Carda, Chefentwickler von bplan. "Mit unseren gemeinsamen Bemühungen konnten wir die Technologien von Mai Logic und unser Wissen über Systemdesign, Architektur und Software in April® zu einem erfolgreichen Resultat führen."
Lesen Sie im Anschluss die komplette englischsprachige Pressemeldung:

bplan GmbH and Thendic-France SARL
Announce Completion of April® Chip for PegasosPPC

Paris, France - December 3rd, 2002. bplan GmbH and Thendic-France SARL, both soon to be acquired by Genesi S.à.r.l. of Luxembourg, are pleased to announce the development and final certification of the April® chip. The April® chip adds new functionality to the successful Articia® chipset developed by Mai Logic Incorporated of Fremont, California. Mai Logic, an innovative technology design house of integrated circuits/systems, worked with bplan to develop the first prototype of the April® chip. The April® chip enables Mai and Genesi licensees to offer PPC based computer systems that can compete in today's quickly evolving IT environment. The Pegasos will be the first platform to offer the April® chip and will be commercially launched at the Amiga+Retro Computing 2002 in Aachen, Germany 7-8 December.

"We were very pleased to have worked with Mai Logic on this development," said Gerald Carda, Chief Technology Officer of bplan. "Through our collaborative efforts, we were able to leverage Mai's expertise in PowerPC-based chipset/system development and manufacturing technologies and our own knowledge of system design, architecture and software to bring the April® development to a successful conclusion. The Articia® and April® can be used together to promote an exciting alternative platform for the desktop, portable computer and sub-notebook marketplace.

The Pegasos incorporates the Articia® and April® chip with either a PowerPC 750FX processor or a G4 processor, operating at 800 MHz or higher. A dual CPU module release is planned for 2003. In addition to the standard enterprise applications and other state-of-the-art functions to satisfy the most demanding users, the Pegasos platform will offer many state of the art functions. For example, smart card and bar code modules have been prepared to work with the platform. A handheld version of the Pegasos is currently being developed with a planned release in 2003.

Genesi, Innovation for the Future

MorphOS is also being launched at Amiga+Retro Computing 2002. MorphOS is a new operating system for PowerPC RISC microprocessors and was developed for the Pegasos. MorphOS runs on the Pegasos and on the Mai Logic Teron CX and Teron PX evaluation boards. MorphOS functions on 603e, 604e, 750 and 7400 (Original G4) PowerPC processors. In the future MorphOS will also run on other Open Firmware based PowerPC machines. Genesi will also be release an internally developed CD-bootable version of DebianPPC at Amiga+Retro Computing 2002 for Linux users. Additionally, a first quarter 2003 Pegasos release of OpenBSD is expected.

The Pegasos on sale NOW!

The Pegasos can now be purchased through any of the following vendors:

And coming soon to:
  • USA http://www.aztekcomputers.com/
  • Australia/NZ http://www.boinghosting.com.au/


Articia® is the registered trademarks or trademarks of Mai Logic Incorporated. April® is the registered trademark of Genesi S.à.r.l.

For more information, please contact:

Raquel Velasco or Bill Buck
+33 1 43662800
bplan@thendic-france.com
(ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 13:55] [Kommentare: 73 - 04. Dez. 2002, 10:04]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
03.Dez.2002
Amiga Inc.


Amiga announces partnership with Extreme Computing
Amiga announces partnership with Extreme Computing to provide Amiga licensed merchandise

AmigaMall will provide on-line solution for customers desiring AMIGA® products.

(Snoqualmie, WA) December 2, 2002 - Amiga has announced the creation of a partnership with Extreme Computing to provide customers with a source to purchase Amiga licensed clothing and merchandise. The "AmigaMall" e-commerce site will provide both Amiga branded clothing and merchandise as well as Extreme computer systems. The AmigaMall can be accessed from the Amiga Website or via mall.amiga.com.

"We are very happy to be able to enter into this partnership with Extreme Computing to provide these types of products" said Vince Pfeifer, Vice President of Operations. "Having Extreme handle all of our physical product fulfillment allows us to focus our resources on delivering software solutions for our customers. The timing of this agreement allows customers to purchase products in time for the holiday season."

"We are very pleased to be able to work with Amiga Inc. on this project" said Todd Gustafson, CEO of Extreme Computing. "We feel it is important to keep the Amiga spirit alive, and the AmigaMall is just one way to keep things going in the right direction. We plan to continue offering unique and fun Amiga products, and we will update our website with new products throughout the new year".

About Amiga:
Amiga, Inc. established itself in 1985 as the premier provider of multimedia technologies to the world. Its award-winning software has been a mainstay for motion picture studios, government agencies, and entertainment enthusiasts from around the world. Today Amiga continues to lead the way in multimedia development by providing developers with hardware-independent technologies for writing and porting applications to a new hardware-agnostic, multimedia platform. Amiga Anywhere powered with intent from the Tao Group, enables applications to run unchanged on a broad range of processors including ARM, StrongARM, Intel X-Scale, OMAP, MIPS, Intel x86, Motorola 68K, and Hitachi SH. It can run hosted on a wide variety of operating systems including Windows CE .NET, Windows 9x, 2000, and XP. Amiga Anywhere applications can be purchased online at www.shopamiga.com Amiga is based in Snoqualmie, Wash. For more information, call 425-396-5660 or visit www.amiga.com (ps)

[Meldung: 03. Dez. 2002, 08:28] [Kommentare: 51 - 03. Dez. 2002, 23:32]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Jens Schönfeld (ANF)


ARC 2002 News: Neue Firma "Creative Development"
Die neu gegründete Firma Creative Development wird auf der AMIGA + RETRO COMPUTING 2002 am Stand von Vesalia voraussichtlich eine USB-Karte namens Ultrabus für Classic-Amigas zeigen. Die "Ultrabus"-Karte hat vier USB-Ports, und kann gleichermaßen in einem Zorro-Amiga oder in einem A1200 auf dem Uhrenport betrieben werden. Im Zorro-Betrieb ist ein Bootrom vorhanden, das mit 512K Kapazität den gesamten USB-Stack fasst, und damit USB-Geräte schon nach einem Kaltstart verfügbar macht. Somit kann sogar von USB-Speichergeräten gebootet werden. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 23:59] [Kommentare: 19 - 05. Dez. 2002, 23:52]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Mariusz Wloczysiak (E-Mail)


Elbox: Mediator PCI 4000Di sales begins
The first batch of the Mediator PCI 4000Di busboards for Amiga 4000 in the standard desktop case is available from today.

To find the distributor near you or to order directly from our on-line store please go to our Where To Buy section.

If you would like to buy Mediator PCI 4000Di in AMIGA+RETRO Computing 2002, book it in Vesalia (order@vesalia.de) as soon as possible, as the number of boards for sale on the show is limited. A special FREE Mediator T-shirt is reserved for everyone who buys Mediator PCI 4000Di during the show.

The detailed specification of the Mediator PCI 4000Di: see the product page. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 20:18] [Kommentare: 2 - 04. Dez. 2002, 16:35]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Andreas Magerl (ANF)


Amiga Future: Workbench-Galerie Update
Die Workbench-Galerie auf der Amiga Future Homepage wurde aktualisiert. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 19:53] [Kommentare: 5 - 03. Dez. 2002, 23:34]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Jan Andersen (E-Mail)


Virus Help Denmark started new Amiga forum
Jan Andersen:
Today we have started a new service for you all, and that is the new "Virus Help Team Forum". Here you can write and ask about Amiga viruses or anti-virus programs, or you can even help other Amiga users with problems, that might not be caused by virus, who knows, that is up to all of you. We will check the forum as much as we can, to help you out if you have any porblems with viruses or anti-virus programs on your Amiga. You can find a link to the "VHT Forum" here: http://home4.inet.tele.dk/vht-dk/amiga/news.htm. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 19:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Mariusz Wloczysiak (E-Mail)


Elbox: New driver for Spider USB 2.0 High-Speed card
The SpiderUP 1.11 update for the Spider USB 2.0 High-Speed card has been made available today.

Changes in usb.device ver.1.11: - speed improvements

The usb.device 1.11 requires the Poseidon stack ver.1.31 as a minimum.

Info on the current versions is available in the DOWNLOADS | Mediator section. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 15:32] [Kommentare: 3 - 03. Dez. 2002, 10:03]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Mariusz Wloczysiak (E-Mail)


Elbox: MediatorUP 3.6 & MM CD UP 1.20
The MediatorUP 3.6 update for Mediator PCI 3/4000T, Mediator PCI 4000D, Mediator PCI 4000, Mediator PCI 3000D, Mediator PCI 1200 SX, Mediator PCI 1200, Mediator PCI ZIV and for the newest Mediator model--Mediator PCI 4000Di has been made available today.

The update includes the new version of: · Voodoo.card driver

Changes:
Voodoo.card driver ver. 2.19 - improved quality of the display generated by VSA-100 (Voodoo 4/5)

The MM CD 1.19 update for the users of Mediator PCI 3/4000T, Mediator PCI 4000D, Mediator PCI 4000, Mediator PCI 3000D, Mediator PCI 1200 SX, Mediator PCI 1200, Mediator PCI ZIV and Mediator PCI 4000Di busboards, who are registered owners of the Mediator Multimedia CD has been released today.

The update includes the new version of: · Voodoo.card driver

Changes:
Voodoo.card driver ver. 4.19 - improved quality of the display generated by VSA-100 (Voodoo 4/5)

Info on the current versions is available in DOWNLOADS | Mediator section. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 15:21] [Kommentare: 7 - 03. Dez. 2002, 17:27]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Olaf Köbnik (E-Mail)


Amiga Arena: Lotto / BabeAnoid News / Aqua-Demo
Olaf Köbnik:
Lotto:
Nachdem einige Anfragen zum Freeware-Programm "Lotto" von Mario Qualmann kamen, kann ich Ihnen Folgendes mitteilen: Mario Qualmann versicherte mir, dass er momentan aus Zeitgründen weder am Windows-Port noch an der Amiga-Version weiterentwickeln kann, bzw. neue Features einbinden kann. Mario Qualmann hat sich jedoch dazu bereit erklärt, wenn er neue Lottoscheine erhält (gescannt und nicht größer als 1 MB), diese einzubinden. Wer zum Beispiel den neuen Lottoschein aus NRW einscannen kann, soll dies bitte tun.

BabeAnoid:
Viele von Ihnen werden sich noch an die Demoversion des Breakout-Clones "BabeAnoid" von Richard Fhager erinnern. Nachdem er aufgrund enttäuschendem Feedback die Weiterentwicklung eingestellt hat, freue ich mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Arbeiten wieder aufgenommen wurden, und sogar an einem weiteren PD-Spiel gearbeitet wird. Richard Fhager ist den meisten durch Spiele wie "Dawn Video Poker", "Titris", "Spaceball2000" u.a. bekannt. Ich kann nur immer wieder an Sie appellieren, eine kurze E-Mail an die Entwickler zu senden, wenn Ihnen ein Programm gefällt!

Aqua - Demoversion Light
Eine neue Demoversion des Adventures "Aqua" ist online. Diese spielbare Demo umfasst 9 MB und beinhaltet keine Animationen und Intros. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 13:08] [Kommentare: 1 - 02. Dez. 2002, 14:21]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Andreas Magerl (ANF)


APC&TCP: NoCover Ausgabe 105 erschienen
Heute ist die Ausgabe 105 der NoCover erschienen und kann auf der APC&TCP Homepage online gelesen oder heruntergeladen werden. In Kürze wird die Ausgabe auch im Aminet erhältlich sein. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 12:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Golem - IT News


Golem: Deutsche Telekom wird zum Apple-Händler
»iMac G4, iPod und später auch iBook in 121 T-Punkten erhältlich
Die Deutsche Telekom geht unter die Apple-Händler: In den 19 größten T-Punkt-Shops sowie in allen 102 T-Punkt-Business-Shops sollen zunächst der iMac G4 mit 17-Zoll-TFT-Flachbildschirm, der Festplatten-MP3-Player iPod und später auch das iBook mit 12,1-Zoll-Bildschirm angeboten werden.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 12:20] [Kommentare: 14 - 04. Dez. 2002, 10:49]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Stefan Ruppert (ANF)


Tool: UniView V40.9 Update, SDK dtwindow.class
Stefan Ruppert:
Nach einiger Zeit der Amiga-Abstinenz (aufgrund mangelnder Zeit und defekter Hardware) habe ich die Zeit gefunden ein kleines Update meines MultiView-Ersatzprogramms UniView zu erstellen. An Funktionalität ist seit des letzten öffentlichen Releases nichts hinzugekommen. Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

  • Einige Anpassungen und kleinere Optimierungen in der dtwindow.class.
  • Dokumentation angepasst.
  • UniView ist Shareware ohne Einschränkungen. Gebühr US 10$ oder 10 EURO.
  • Dokumentation der dtwindow.class erstellt.
  • SDK dtwindow.class


P.S.: Der Server ist über DSL angebunden, erwartet also bitte keine schnellen Downloads... Außerdem möchte ich nach und nach auf meinem Server meine Amiga-Programme und auch Sourcecodes veröffentlichen. Dies kann aber einige Zeit in Anspruch nehmen... (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 12:05] [Kommentare: 2 - 03. Dez. 2002, 09:02]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Andreas Kürzinger (ANF)


Mailprogramm: Neue Entwickler-Version von YAM 2.4-dev [020] BETA
Seit gestern gibt es eine neue Entwicklerversion 2.4 des Mailprogramms YAM, welches inzwischen Open Source ist. Bei der Version handelt es sich um eine in Entwicklung befindliche Version, die möglicherweise noch Bugs enthält, und für die das Entwickler-Team keinerlei Garantie und Support übernimmt. Anfragen zu Entwicklerversionen per E-Mail bleiben ebenfalls unbeantwortet. Benutzung also auf eigene Gefahr!

Die inzwischen gemachten Änderungen können Sie dieser Liste entnehmen. Weitere Informationen finden Sie auf der Yamos SourceForge-Seite.

Download: YAM24Dev.lzx (ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 00:32] [Kommentare: 13 - 03. Dez. 2002, 22:07]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
02.Dez.2002
Carsten Schröder (ANF)


Online-Magazin AMIGA aktuell wird eingestellt
Leider sehe ich mich gezwungen, die sofortige Einstellung des von mir herausgegebenen Online-Magazins AMIGA aktuell bekannt zu geben. Diesen Schritt habe ich in den letzten Monaten zwar bereits mehrfach erwogen (die Gründe dafür sind weiter unten aufgeführt), doch zwei konkrete Anlässe haben mich dazu bewegt, ihn heute tatsächlich zu vollziehen:

* Wolfgang Hosemann, Leiter des Spieleteils, hat diese Position am heutigen Tag aufgegeben. Die Gründe hierfür sind seinem letzten Artikel zu entnehmen, der eigentlich das Spieleteil-Vorwort der kommenden Ausgabe werden sollte:

"Ich weiß nicht, wie ich anfangen soll... diese Ausgabe von AMIGA aktuell wird vermutlich die letzte sein, zu der ich etwas beitrage. Die Gründe dafür sind schnell aufgezählt: Mangelnde Themen.

Die letzten beiden Ausgaben haben mir zwar gezeigt, dass unsere Leser zu uns halten, dass sie die Bemühungen unsererseits zu würdigen wissen, aber leider gilt dies nicht für die Leute, die eigentlich noch stärkeres Interesse an unserer Arbeit haben sollten, die Entwickler.

Ich habe mich in den vergangenen zwei Monaten damit abgemüht, genug Material zusammen zu bekommen, um das neue Format des Spieleteils weiter führen zu können. Das Ergebnis ist beschämend. KEINER der angeschriebenen Entwickler hat sich, nach Versprechungen, Informationen zu geben, je wieder bei mir gemeldet. Nun stehe ich hier, mit leeren Händen und leeren Dateien.

Ehrlich gesagt, mir ist die Lust gründlich vergangen, die Spieleentwickler der Amiga-Szene zu ermuntern, ihre Arbeit fortzuführen. In jedem anderen Bereich, in dem für unseren Lieblings-Computer gearbeitet wird, zeigen die Entwickler deutlich mehr Elan. Als bestes Beispiel sei hier das Duo Michael Böhmer und Chris Hodges genannt. Diese Leute haben gezeigt, dass sie Freude an ihrer Arbeit haben, und Unterstützung und Ermutigung zu würdigen wissen. Der Erfolg ihres Produktes gibt ihnen Recht.

Nun, nichtsdestotrotz wünsche ich allen Entwicklern von Spielen für den Amiga Erfolg, und ich hoffe, dass sie es meinem Nachfolger nicht so schwer machen, wie mir.

Grüße
Wolfgang Hosemann

P.S.: Die nun freiwerdende Zeit werde ich nutzen, um weitere USB-Geräte für den Amiga zugänglich zu machen. Dank an Chris Hodges für seine umfangreiche Hilfe und Ermutigung."


Soweit Wolfgangs Erläuterungen, dem ersten Anlass für die Einstellung von AMIGA aktuell. Ich halte den Amiga-Spielebereich und die entsprechende AMIGA-aktuell-Rubrik für außerordentlich wichtig, aber ich bin es wirklich Leid, ständig neue leitende Redakteure für den Spieleteil suchen zu müssen - in den letzten Jahren häuften sich die Wechsel immer mehr.

* Heute wurde bekannt, dass Bernd Meyer die Entwicklung von "Amithlon", dem bekanntesten Amiga-Emulationssystem für x86-Rechner, beendet hat. Wer mich kennt, weiß, dass ich davon überzeugt bin, dass nur die (zumindest zusätzliche) Unterstützung von Standard-PCs dem Amiga-Betriebssystem überhaupt die Chance eröffnet, irgendwann wieder irgendeine bescheidene Rolle in der Computerwelt zu spielen. Daher betrachte ich die heutige Meldung als einen schweren Schlag für den Amiga insgesamt und einen (erneuten) deutlichen Dämpfer für meine Hoffnung, dass das erwähnte Szenario jemals eintreten wird.

Dies sind aber wie gesagt nur die plötzlichen Anlässe, die zur Einstellung von AMIGA aktuell führten, viel gravierender wiegen die längerfristigen Gründe (die allerdings mit den oben erläuterten Anlässen zum Teil durchaus zusammenhängen):
  • Mangelnde Beteiligung: Schon seit längerem sinkt die Beteiligung an AMIGA aktuell langsam, aber stetig. Zum einen sind Leserbeiträge zunehmend "mit der Lupe" zu suchen, zum anderen häuften sich zuletzt auch die "Fehlzeiten" einiger Redaktionsmitglieder. Dies führte dazu, dass ich die Oktoberausgabe "mangels Masse" ausfallen ließ, da ich keinen Sinn darin sehe und mir die Motivation fehlt, ein Magazin herauszugeben, das nur aus einer Hand voll Artikeln besteht. Und eine Besserung der Lage scheint nicht in Sicht - auch in diesem Monat ist die Anzahl der eingegangenen Beiträge bescheiden.

  • Kooperationsunfähigkeit im Amiga-Bereich: Meine Motivation leidet seit langem zusätzlich darunter, dass die überwiegende Mehrzahl der Amiga-Firmen offenbar nicht in der Lage ist, Kompromisse zu schließen und gemeinsam für eine Sache zu kämpfen - siehe AmigaOS vs. MorphOS, siehe Pegasos vs. AmigaOne, siehe Amithlon-Konflikt - und die Beispiele lassen sich schier endlos fortführen. Besonders ärgerlich finde ich es, wenn ein Hersteller eine echte Innovation (sei es ein USB-Controller oder PCI-Busboard) ankündigt und innerhalb kürzester Zeit weitere Firmen ganz ähnliche Produkte auf den Markt bringen wollen, anstatt ebenfalls eine echte Innovation zu entwickeln. Ich bin sicherlich der letzte, der einem gesunden Wettbewerb negativ gegenübersteht - aber der Amiga-Markt ist mittlerweile so klein, dass er viel mehr Kooperation und viel weniger Konkurrenz benötigt. Denn ansonsten machen sich die Unternehmen nur gegenseitig ihre Gewinne kaputt, was irgendwann zur nächsten Pleite führen wird - von den negativen Auswirkungen für die Anwender, die in der Vergangenheit insbesondere der PowerUp-vs.-WarpOS-Konflikt verdeutlicht hat, gar nicht zu reden.

  • Allgemeine Amiga-Situation: Natürlich leidet meine Motivation auch unter der aktuellen Amiga-Situation, wie es wohl bei jedem mehr oder weniger stark der Fall ist. Ich als Angehöriger der sog. "x86-Verfechter" bin jedoch davon vermutlich noch stärker betroffen als die PPC-Befürworter, für die sich ja in Form von AmigaOS 4 und MorphOS zwei native Betriebssysteme in Entwicklung befinden. Es sei angemerkt, dass ich es für wesentlich vorteilhafter für den Amiga hielte, wenn nicht zwei PPC-Betriebssystemprojekte, sondern ein PPC- und ein x86-Projekt miteinander um die Gunst der Anwender konkurrieren würden - aber es sollte nun mal nicht sein, da beide Entwicklerteams bekanntlich fest an eine PPC-Zukunft des Amiga glauben.


Soweit die wichtigsten längerfristigen Gründe, die zur Einstellung von AMIGA aktuell führten. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich unterstützt haben, vor allem bei meinen Mitarbeitern, die zum Teil jahrelang treu zu mir standen und mir tolle Artikel zukommen ließen, und natürlich den AMIGA-aktuell-Lesern. Leicht ist es mir wahrlich nicht gefallen, nach fast sieben Jahren "mein Kind" quasi aufzugeben, aber ich bin der Überzeugung, dass dieser Schritt unausweichlich ist und, wenn er nicht heute vollzogen worden wäre, er dann in ein paar Wochen oder Monaten erfolgt wäre.

Abschließend noch ein paar Worte zu meiner Computer-Zukunft: Ich bleibe dem Amiga (bzw. dem, was zumindest ich auch als einen Amiga ansehe: einen PC mit AmigaOS-Emulation) treu, und meine anderen Tätigkeiten im Amiga-Bereich führe ich fort. Denn im Unterschied zu AMIGA aktuell bin ich dort größtenteils nur auf mich selbst angewiesen, und für meine eigene Arbeit kann ich, so denke ich, garantieren - ich hoffe, zur allgemeinen Zufriedenheit. Man liest sich!

Carsten Schröder
(ps)

[Meldung: 02. Dez. 2002, 00:28] [Kommentare: 50 - 03. Dez. 2002, 19:21]
[Per E-Mail versenden] [Druck-Version] [ASCII-Version]
<- 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ->

.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.