amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

24.-25.10.20 • AmiWest • Sacramento (USA)
06.-08.11.20 • Amiga-Meeting Nord • Klausdorf
26.-27.06.21 • Amiga 35 • Hilversum/Amsterdam (Niederlande)

01.Dez.2000
Elbox per eMail


Elbox PR: Total graphic mania
In der neuen Presseerklärung teilt Elbox mit, dass die Programmierer der Entwicklungs-Abteilung von Elbox eine neue Version von Voodoo3-Treibern für die Mediator PCI Busboards vorbereitet und erfolgreich implementiert haben. (ps)

[Meldung: 01. Dez. 2000, 12:26] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Dez.2000
Alex Kazik per eMail


Version 2.0 von cmp (ALeXcompare) herausgebracht
cmp ist ein Programm, welches Dateien in zwei Verzeichnissen (oder Bäumen) vergleicht. Dies kann sehr nützlich sein, um z.B. bei einem Backup zu untersuchen, welche Dateien sich geändert haben bzw. hinzu- gekommen sind. Voraussetzung ist AmigaOS 2.1.

Download: ALeXcompare.lha - ALeXcompare.readme (ps)

[Meldung: 01. Dez. 2000, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Dez.2000
Gary Peake in Team Amiga-ML


AmigaOne-Forum bleibt
Am 24. November 2000 berichtete amiga-news.de, dass das AmigaOne-Forum von Amiga Inc. zum 1. Dezember geschlossen wird. Als Grund wurde eine erhebliche Anzahl von Beleidigungen genannt, die dort veröffentlicht worden sind.

Am 28. November 2000 hat Gary Peake, Amiga Inc., in der Team Amiga-Mailingliste bekanntgegeben, dass das AmigaOne-Forum nicht geschlossen wird. Er weiß auch nicht, wo diese Bemerkung her stammt, zumindest kam sie nicht von Amiga.

So ist das Forum weiterhin erreichbar, nun jedoch nur noch für registrierte UserInnen, was von Gary Peake nicht explizit erwähnt wurde.

If anyone asks, we are NOT closing the AmigaOne forums on www.amiga.com
Somebody must have been playing on their Momma's computer and got loose and posted that remark.
It did NOT come from us. [...] (Gary Peake)
(sd)

[Meldung: 01. Dez. 2000, 04:08] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Dez.2000
AMIGA-Magazin


AmigaOS 3.9 - Gelungene Überraschung?
Eigentlich wollten wir selbst einen Artikel zum neuen AmigaOS 3.9 schreiben, fanden aber den Artikel in der Printausgabe des AMIGA Magazin 01/2001 von Martin Steigerwald so perfekt, dass wir den Redakteur Jörn-Erik Burkert um Erlaubnis gebeten haben, diesen auf amiga-news.de veröffentlichen zu dürfen. Dafür ganz herzlichen Dank.

Ich selbst bin Betatester des neuen OS und kann von daher Martin Steigerwalds Artikel nur voll und ganz unterstreichen. Allen Unkenrufen in diversen Foren und Kommentaren zum Trotz hat Haage & Partner in einem zeitlich unglaublich eng bemessenen Rahmen zusammen mit unzähligen Programmierern und Betatestern eine sehr gute und vorzeigbare Leistung vollbracht. Ich möchte bereits jetzt die vielen neuen Features nicht mehr missen und bin davon überzeugt, dass sich die Anschaffung lohnt.

AmigaOS 3.9 Gelungene Überraschung?
(© AMIGA Magazin - Autor: Martin Steigerwald)

Die Ankündigung des AmigaOS 3.9 kam für viele unerwartet. Wenige konnten sich vorstellen, noch dieses Jahr eine neue Version des AmigaOS in den Händen halten zu können. Nichtsdestotrotz entwickelte Haage&Partner mit vielen Partnern das neue OS. Lesen Sie in diesem ersten Überblick, welche neuen Features es bietet, und urteilen Sie selbst, ob die Überraschung gelungen ist.

AmigaOS 3.9 wird als CD-ROM geliefert. Wem die Online-Hilfe des Betriebssystems nicht ausreicht, kann sich eine gedruckte Version bei Haage&Partner bestellen. Dabei handelt es sich um ein Tips&Tricks-Buch, das die Neuerung von AmigaOS 3.9 leicht verständlich beschreibt.

AmigaOS 3.9 enthält sowohl völlig neu implemente große Features, wie z.B. das Dockprogramm »AmiDock«, wie auch viele Detailverbesserungen und Bugfixes. Zudem integriert es bewährte 3rd-Party-Tools: Früher nur als Patch erhältliche Features wie der FontCache oder die Konfiguration von asl-Dateidialogfenstern sind nun fest ins OS integriert, Tools wie »RAWBInfo« und »ViNCEd« erleichtern das tägliche Arbeiten. Die Beschreibung der neuen Features im Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beruht auf einer Vorab-Version von AmigaOS 3.9. Die hier beschriebenen Features sind jedoch bereits implementiert und gelten als sicher.

Vereinfachte Installation

Die Installation wurde gegenüber AmigaOS 3.5 deutlich vereinfacht. Es ist nicht mehr notwendig AmigaOS 3.1 vorher zu installieren. Auch ist kein Neustart des Systems mehr notwendig. Es gibt zwei Installationsarten: Die Update-Installation aktualisiert ein vorhandenes AmigaOS 3.5 und kopiert nur die seitdem neuen Piktogramme. Die Voll-Installation installiert AmigaOS 3.9 - inklusive aller benötigten Dateien von AmigaOS 3.5 und AmigaOS 3.1 - inklusive aller GlowIcons.

Die Voll-Installation erlaubt auch die schnelle Neu-Installation des Systems, wenn man von einer vorher erzeugten Notfall-Diskette gebootet hat. So ist selbst beim Totalausfall einer Festplatte AmigaOS 3.9 sehr einfach und schnell neu installierbar. Die Notfall-Diskette unterstützt dabei wie bei AmigaOS 3.5 auch RTG-Systeme und AGA-31KHz-ScreenModes. So benötigt man auch im Notfall in der Regel keinen 15 KHz-Monitor mehr.

Gut angedockt?

»AmiDock« erleichtert die Arbeit mit der Workbench enorm. Um Programme zu starten, muss man sich üblicherweise mit in das entsprechende Verzeichnis durchhangeln und dann das Programm-Ikon doppelt anklicken. Mit »AmiDock« können Sie sich hingegen einfache Schalter-Leisten erstellen, die es erlauben wichtige Programme und Verzeichnisse mit einem einzigen Klick zu öffnen.

Anders als die meisten anderen derartigen Tools unterstützt AmiDock voll und ganz die neuen Farb-Piktogramme. Und - vielleicht das wichtigste Feature - es ist extrem einfach und schnell zu bedienen. Wo Sie bei anderen Programmen erst ein Konfigurationsfenster öffnen müssen, ziehen Sie bei »AmiDock« einfach die Piktogramme der gewünschten Verzeichnisse und Programme in ein Dock. Beim Fallenlassen werden Sie dann automatisch hinzugefügt.

So lassen sich Docks in Windeseile erstellen, da sie nicht jeden Schalter einzeln konfigurieren müssen. Zudem gibt es für bestimmte Verzeichnisse Vorgabe-Konfigurationen: AmiDock liest so zum Beispiel einfach das »Prefs« ein und stellt alle Voreinsteller in einem Dock dar.
Auch die Anpassung der Größe des Docks ist denkbar intuitiv. Anstatt in einem Konfigurationsfenster die Anzahl der Zeilen und Spalten angeben zu müssen, ziehen Sie das Dock einfach mit der Maus auf die gewünschte Größe. Das Dock wird dann auf die entsprechende Breite oder Höhe festgestellt. Dies zeigt AmiDock durch eine schmale Griffleiste an. Mit einem Klick auf diese, wird die Größe wieder freigegeben. Oder man zieht das Dock gleich auf eine neue Größe.

Neben dem Aufrufen von Programmen unterstützt AmiDock auch das Öffnen von Verzeichnissen mit der Workbench sowie das Aufrufen von Programmen mit Argumenten: So lassen sich z.B. einen Text auf den Schalter ziehen, der zum Beispiel den Editor »EditPad« startet, um ihn gleich automatisch von EditPad einlesen zu lassen.

Komfortablere Workbench

Auch sonst ist beim Arbeiten mit der Workbench Einiges komfortabler geworden: Viele neue Helfer unterstützen bei der täglichen Arbeit. »RAWBInfo« stellt ein wirklich funktionsreiches Workbench-Informations-Fenster mit schöner ReAction-Oberfläche zur Verfügung. So können ein Piktogramm gar mit einem anderen Bild versehen, das via Datatypes eingeladen wird.

Damit die Workbench auch mit Dateien sinnvoll umgehen kann, die kein eigenes Piktogramm haben, gibt es »DefIcons«. Dieses Programm versieht Dateien ohne Piktogramm nach ihrem Dateityp mit einem Vorgabe-Piktogramm. So lassen sich auch Bilder und Texte ohne Piktogramme mit einem einfachen Doppelklick starten. DefIcons ist dabei über einen eigenen Voreinsteller konfigurierbar.

Wer sich, ein bisschen neidisch auf den Apple oder Windows, schon immer einen Abfalleimer direkt auf der Workbench gewünscht hat, bekommt dieses Feature in OS 3.9. Mit »BenchTrash« ist das kein Problem. Dieses Programm löscht Dateien, die man auf den Abfalleimer wirft, entweder gleich oder verschiebt sie in ein bestimmtes Verzeichnis. Aber das ist noch nicht alles: Wer schon immer einmal eine CD wie beim Mac auswerfen wollte, kann dies nun tun. Einfach das CD-Piktogramm auf den Abfalleimer fallen lassen und los geht es! Praktisch ist auch die Funktion, den Abfalleimer regelmäßig aufzuräumen und alle Dateien zu löschen, die älter als eine bestimmte Anzahl von Tagen sind.

Auch für eine neue Uhr ist gesorgt worden: »WBClock« stellt sich selbst als animiertes AppIcon auf der Workbench dar. Sie ist dabei sogar wahlweise transparent, was mitunter sehr gut aussieht.

Sehr praktisch ist auch die Suchfunktion der Workbench. Diese wird über ein externes Programm namens »Find« realisiert, das sich über das Workbench-Menü »Fenster/Suchen« oder einzeln starten lässt. Je nach Startweise und Einstellung erlaubt es die Suche im aktuellen Workbench-Verzeichnis oder einer oder mehreren Festplatten-Partitionen. Dabei kann nicht nur nach Dateinamen gesucht werden, sondern auch nach Inhalten (z.B. Stichwörter). Ein Doppelklick auf einen gefundenen Datei versucht eine sinnvolle Aktion mit ihr durchzuführen: So lässt sich zum Beispiel ein selten benutztes Programm suchen und direkt aus Find heraus starten.

LhA-, LZX- aber auch Archivdateien anderen Formats (s. »Features«) können dank der Einbindung »xad« in AmigaOS 3.9 mit einem einfachen Doppelklick entpackt werden. »xad« unterstützt sehr viele Formate. So wird dem User wenn überhaupt nur noch selten ein Archiv begennen, das er nicht entpacken kann. Entsprechende Programmierkenntnisse vorausgesetzt, kann man sich selbst eine Entpackroutine schreiben. »xad« lässt sich auch über Shell-Befehle ansprechen.

Mehr Multimedia

Aber auch im Bereich Multimedia hat sich einiges getan. PlayCD, der etwas schmucklos daherkommende CD-Abspieler von AmigaOS 3.5, wurde gründlich aufgemotzt: Das Programm unterstützt nun Skins. Ein weiterer Vorteil: PlayCD braucht nun im Regelfall nicht mehr konfiguriert zu werden, sondern sucht sich ein passendes CD-Laufwerk gegebenfalls von selbst.

»ACTION« spielt Quicktime- und AVI-Movies wahlweise in einem eigenen Screen oder in einem Fenster auf der Workbench ab. Es ist dabei sehr schnell. Auch auf nicht so gut ausgerüsteten Amigas lassen sich noch akzeptable Ergebnisse erzielen. Die Bedienelemente erlauben das Starten und Stoppen des Films, das Einstellen der Lautstärke sowie das gezielte »Durchblättern« des Films mit Hilfe eines Schiebereglers.

»Amplifier« spielt neben MPEG3-Musikdateien auch AIFF- und WAV-Sounddateien ab. Er verfügt über lad- und speicherbare Titellisten, unterstützt ebenfalls Skins und kann die Musik entweder über den Amiga-Soundchip Paula oder eine Soundkarte ausgeben. Dabei werden die Standards AHI und X-Audio unterstützt. Ein X-Audio-Treiber für den Paula-Soundchip wird mitgeliefert. Musik-Dateien lassen sich von der Workbench einfach auf die Abspielliste ziehen, um sie hinzuzufügen.

Der mit dem AmigaOS 3.5 ausgelieferte »AWeb SE 3.3« wurde auf die neue Version von »AWeb« aktualisiert. Diese Version unterstützt nun auch »FONT FACES«. So können Sie den passenden Zeichensätzen Webseiten schöner und originalgetreuer anzeigen. Zudem wurde der JavaScript-Support verbessert und vieles weitere mehr. Und damit es mit dem Surfen auch gleich losgehen kann, enthält AmigaOS 3.9 die Vollversion von »Genesis« mit ReAction-Oberfläche. Einzig der Genesis-Voreinsteller konnte wegen seines Umfangs nicht rechtzeitig auf ReAction umgestellt werden. Wer MUI installiert hat, kann diesen Dennoch nutzen -- ansonsten muss man MUI installieren. Das macht aber der verbesserte Genesis-Wizard wieder wett, mit dem es sehr leicht ist, anhand der Provider-Datenbank einen Internet-Zugang zu konfigurieren.

Mächtige Konsole

Neben all den Erweiterung der Workbench und den Abspielprogrammen kommen aber auch Shell-Freaks bei dem neuen Update nicht zu kurz: Als Console-Handler für Shell-Fenster wird nun der mächtige »ViNCEd« verwendet.

Ab sofort haben alle Konsolen-Fenster also Scrollbalken, mit dem man bereits aus dem Fenster gescrollten Text wieder sichtbar machen kann. Aber auch an die Tippfaulen Shell-User wurde gedacht: Mit der TAB-Taste lassen sich nun unvollständig eingegebene Datei- oder Verzeichnisnamen komplettieren. Dabei sucht »ViNCEd« je nach Einstellung nicht nur im aktuellen Verzeichnis nach passenden Einträgen, sondern z.B. auch in der Liste der Zuweisung (Assigns) oder im Kommandosuchpfad. Wenn »ViNCEd« nur einen Eintrag findet, wird sofort komplettiert, ansonsten öffnet sich ein asl-Dialogfenster mit allen Einträgen zum Auswählen. Praktischerweise arbeitet die Komplettierung auch mehrstufig: Gegenenfalls wird bis zur ersten Stelle komplettiert, an der es mehrere Einträge gibt. Durch die Eingabe eines Buchstabens oder durch das Drücken der TAB-Taste und die Auswahl eines Eintrags lässt sich der Vorgang fortsetzen. »ViNCEd« ist sehr vielseitig konfigurierbar und bietet viele weitere Features:
  • vollständige ANSI-Emulation
  • Grafikkarten-Unterstützung
  • Makros - damit lassen sich zum Beispiel die F-Tasten mit häufig benutzten Befehlen und Funktionen nutzen
  • konfigurierbare Tastatursteuerung
  • Jobkontrolle, wie von Unix-Shells bekannt

Und sonst?

Auch sonst gibt es noch eine ganze Reihe interessanter und nützlicher Features: So sorgt der in die neue »diskfont.library« integrierte FontCache für die schnellere Anzeige von Zeichensatz-Auswahldialogen. Das Feature ist für die Anwendungen völlig transparent implementiert, lässt sich aber auch für einzelne Verzeichnisse abschalten. Neu installierte oder entfernte Zeichensätze werden automatisch erkannt und die Cache-Datei entsprechend aktualisiert.

Auch »Asl« wurde erweitert. Mit einem Voreinsteller lassen sich Position, Größe und Sortierreihenfolge von Asl-Requestern einstellen. Auch dies ist kein Patch mehr, sondern wird ganz »offiziell« über die neue »asl.library« und das neue »IPrefs« geregelt. Der »text.datatype« unterstützt nun das Suchen im Text sowie das Markieren von Textteilen. Markierte Textteile werden dabei praktischerweise automatisch in die Zwischenablage kopiert. Auch das »string.gadget« wurde erweitert: So kann man in allen Texteingabefeldern in ReAction-Programmen nun zeichenweise Text markieren oder die letzte Änderung zurücknehmen.

Ein nettes Detail ist auch die neue »Test«-Funktion des Bildschirmmodus-Voreinstellers »ScreenMode«. So müssen Sie nicht länger im Dunkeln tappen und eventuell neu booten, falls die neu ausgewählte Auflösung wider Erwarten doch nicht dargestellt werden kann.

Neue Features
  • AmiDock: Völlig neugeschriebenes und extrem leicht zu bedienendes Dockprogramm. Der schnelle Weg, einfach Programme zu starten oder bestimmte Verzeichnisse zu öffnen
  • Integration von Workbench-Erweiterungen: »RAWBInfo« bietet ein schön gemachtes und funktionsreiches Workbench-Informationsfenster, »DefIcons« ein Default-Ikon-System
  • Erhöhte Kompatibilität: »newiconemu« erlaubt es die neuen Farb-Piktogramme (»V44-GlowIcons«) auch mit NewIcon-fähigen Programmen zu bearbeiten
  • Neue Tools: »BenchTrash«, der Abfalleimer auf der Workbench, der sich frei konfigurieren lässt, »WBClock«, die Uhr, die ein Ikon ist, sowie »IoMegaTools«, das Tool für ZIP- und JAZ-Laufwerke
  • Erweiterter PowerPC-Support: WarpOS V5 wird mitgeliefert, neuer »picture.datatype« unterstützt PPC
  • Mehr Multimedia: Neue Version von »PlayCD« mit Skin-Support und vielen Bugfixes, QuickTime- und AVI-Movieplayer »ACTION«, MPEG3-, AIFF- und WAV-Musikabspieler »Amplifier«
  • Genesis: Der TCP/IP-Stack für lokale Netzwerke und Internet-Anbindung -- weitgehend bereits mit ReAction-Oberfläche
  • xad: Das Archiv-Entpack-System. Entpacken Sie Archive auf der Workbench einfach mit einem Doppelklick. Unterstützt LhA, LZX, ZIP, RAR, ARJ, DMS und sehr viele weitere Formate
  • ViNCEd: Neuer Console-Handler mit Scrollbalken, Dateinamen-Komplettierung, ANSI-Emulation und vielen anderen praktischen Features
  • AWeb 3.4 SE: Der im AmigaOS 3.5 enthaltene Browser wurde aktualisiert. »FONT FACE«-Unterstützung, verbesserter Javascript-Support und vieles weitere mehr
  • Find: Erlaubt das Suchen nach Dateiname oder Dateiinhalt auf mehreren Partitionen. Lässt sich direkt aus dem Workbench-Menü aufrufen.
  • Asl-Dialogfenster: Es gibt nun ein Voreinstellungsprogramm zur Einstellung der Größe von und der Sortierreihenfolge in Dateidialogfenstern
  • text.datatype: Erlaubt nun das Suchen im Text und das Kopieren markierter Textteile in die Zwischenablage
  • Neue Gadgets: Der Farbkreis (»colorwheel.gadget«) und der Helligkeitsregler (»gradientslider.gadget«) unterstützen nun Bildschirme mit 65000 oder 16 Millionen Farben, das neue »string.gadget« bietet zeichenweises Markieren, Undo und vieles mehr
  • Neuer Fontcache: Beschleunigte Anzeige von Zeichensatz-Auswahlfenstern
  • rexxmathlib.library: Neue Mathe-Funktionen für ARexx
  • Viele Bugfixes: Neue Mathe-Libraries mit bedeutenden Bugfixes, Bugfixes in ReAction, Workbench u.v.a.m.
(ps)

[Meldung: 01. Dez. 2000, 03:02] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000



Petra Strucks Workbench Screenshots
Der folgende Artikel stammt aus der Rubrik "Tipps und Tricks" und wurde nachträglich in die Datenbank importiert. Das genaue Datum an dem er veröffentlicht wurde lässt sich leider nicht mehr rekonstruieren (cg, 09/2011)

Workbench Screenshots
Autor: Petra Struck

Ich persönlich sehe mir immer gerne die Workbench anderer Leute an, um mir Anregungen und Ideen zu holen. Das hat mich auf die Idee gebracht, auch meine Workbench hier zu präsentieren.

Hier meine aktuelle Workbench aus November 2000, die bereits mit Elementen aus dem neuen OS3.9 bestückt ist, da ich Betatester für das neue AmigaOS bin. Ich habe von Jürgen Haage die Erlaubnis erhalten, diesen Screenshot bereits jetzt zu veröffentlichen. Leider darf ich noch nichts über das neue OS3.9 verraten, freuen Sie sich einfach drauf :-).

WB Nov. 2000
Aktuelle WB November 2000 in Originalgröße - 296 Kb

Hier die Workbench (Juli 99). Download für das Hintergrundbild von Screens: landscape.jpeg, 329 kB, 1024x768.

WB Juli 99
Aktuelle WB Juli 99 in Originalgröße - 329 Kb

Hier meine Workbench aus März 99. Der Bildschirm ist größer geworden, neben NewIcons verwende ich nun auch GlowIcons. Download Hintergrundbild: SHARKbench.jpg, 72 kB, 1024x768.

Glow + NI
GlowIcons und NewIcons in Originalgröße - 151 Kb

Anfangs hatte ich MagicWorkbench-Icons installiert, die mir jahrelang sehr gut gefallen haben. Achtung: Falls sich jemand die MWB-Icons vom vorhergehenden Link saugen möchte: Bitte nicht die DEMO laden, da nach Installation dieser Demo dann auf allen Icons auch DEMO im "gehighlighteten" Zustand steht. Das ist selbst dann der Fall, wenn man für MWB registriert ist, was mich sehr geärgert hat :-(. Ladet lieber die alte Version 2.1. Die Icons haben sich eh´ nicht verändert, nur die Fonts der Demo sind ein wenig nachgearbeitet. Aber wie im richtigen Leben, irgendwann kommt der Punkt, wo man sich regelrecht "satt" gesehen hat. Download Hintergrundbild: AB-PIC, 160 kB, 640x512.

MWB
Magic-Workbench in Originalgröße - 32 Kb

Ich habe mich also konsequenterweise auf die Suche nach neuen Icons gemacht, und dazu die Aminet-CD´s im Verzeichnis PIX/WB nach schönen Screenshots durchforstet. Mir haben die Shots mit NewIcons sehr gut gefallen und ich habe mir das Archiv aus dem Aminet gesaugt. Das Ergebnis könnt ihr unten bewundern. Danke an das NewIcons- Team. Nach und nach habe ich alle Partionen auf NewIcons umgestellt und ich denke, daß ich diese Icons wieder eine ganze Weile behalten werde.

NewIcons
NewIcons im Original - 73 Kb
NewIcons
NewIcons im Original - 84 Kb
NewIcons
NewIcons im Original - 100 Kb
(ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 23:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Fabio Trotta im ANF


Elbox im Interview bei No Risc No Fun
Bei NoRiscNoFun finden Sie ein aktuelles Interview mit Mariusz Wloczysiak von ELBOX. Erfahren Sie alles über die Treiber und die unterstützten Karten vom MEDIATOR PCI Board. Auch wird morgen endlich ein Hardware-Test auf der Seite erscheinen. Im Test: Das Wacom Graphire Grafik Tablett im Einsatz am AMIGA. Auch im Forum laufen einige interessante Umfragen, und vergessen Sie nicht, sich an den Umfragen vom 24.11. zu beteiligen. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 12:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Friedbert Baer im ANF


Petro im Interview mit amiga.topcool
Der letzte Präsident von Amiga-Deutschland gab amiga.topcool ein Interview. Er verrät, warum er geht und warum Amiga-Deutschland schließen muss. Das komplette Interview finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 12:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Warp9-Redaktion im ANF


wARPgATE jetzt nur noch auf Deutsch
Aus redaktionellen Gründen wird das wARPgATe ab dem 1.12.2000 nur noch in deutscher Sprache weitergeführt.

Hintergrund: Da die Resonanz trotz vieler Bemühungen eher dürftig war und in letzter Zeit die Besucher der WarpOS-News-Seiten auf 300 pro Tag gesunken sind, ist unser Redakteur leider vom wARPgATe Projekt abgesprungen. Auch ist die Zukunft von WarpOS eher ungewiss, betrachtet man den Umbruch in ein neues Amiga-Zeitalter mit dem AmigaOne. Um die Besucher nicht ganz zu schocken, haben wir entschlossen, ab dem 1. Dezember, die Seite in ihrer jetzigen Form weiterzuführen und gegebenenfalls zu erweitern. Dies ist uns jedoch nur in Deutsch möglich. Somit wird die Seite nach 21-monatigem Bestehen nicht mehr in Englisch weitergeführt. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Warp9-Redaktion (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 12:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Bianka Burmester im ANF


Platten Crash bei Saxen.net
Bianka Burmester schreibt:
Leider musste ich feststellen, dass saxen.net eine Festplattencrash hatte. Nicht eine Datei unseres Meetings ist mehr online. Dies gilt leider auch für die Homepage des Amiga Club Hamburg e.V.

Unter http://computer.freepage.de/amigameeting/ finden Sie zurzeit das neue Layout. Viel Spaß auf den aktuellen Meeting Seiten.

Nachtrag 01.12.2000:
Die Domains www.amigameeting.de und www.amigaclubhamburg.de sind wieder erreichbar, allerdings liegen die Seiten auf dem Server von Freepage.de. Sobald der Saxennet Zugang wieder hergestellt ist, wird auch das Mailskript für die Meetingumfrage funktionieren. Wer schon jetzt an der Umfrage teilnehmen möchte, kann eine Mail mit den beanworteten Fragen an umfrage@amigmeeting.de schicken. Die Fragen finden Sie unter: http://www.amigameeting.de/next.html. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 11:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Juergen A. Theiner im ANF


Payback - Preview
Jürgen Theiner von playamiga.de hat sich die neue Betaversion von Payback angeschaut und ein kleines Preview darüber geschrieben. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 11:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Maik Schultheis im ANF


Suche Freiwillige
Maik Schultheis schreibt:
Hallo AMIGA User, da mein Aufruf für ein Magazin von Usern für User gescheitert ist, möchte ich mich noch einmal an die AMIGA Gemeinde wenden um Leute zu finden, die Lust haben ehrenamtlich beim ACCD-Magazin aktiv mitzuwirken. Wer Lust hat kann mich unter Accd-Magazin@freenet.de anmailen. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 11:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Oliver Gantert im ANF


UnLZX 2.16 erschienen
Auf meiner Homepage ist UnLZX 2.16 (68k/PPC/x86) zum Download verfügbar. Neben einer Prozentanzeige ist noch etwas Geschwindigkeit hinzugekommen. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 11:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Ben Yoris per eMail


Hyperion auch auf WoA 2000
Hyperion Entertainment wird auch mit einem eigenen Stand auf der diesjährigen WoA 2000, die am 9. und 10.12.2000 in Köln im Mediapark 6 und 7 stattfinden wird, teilnehmen. Hyperion wird nicht nur einige fantastische Ankündigungen machen, sondern Heretic 2 auf eine noch nie zuvor auf einem Amiga gezeigte Weise demonstrieren.

Auch die Spiele 'Shogo:MAD' und 'Freespace: The Great War' werden auf dem Stand von Hyperion demonstriert. Das Hyperion-Team wird für Fragen jeder Art zur Verfügung stehen und Vorbestellungen für Shogo annehmen und hofft, Sie in weniger als zwei Wochen in Köln zu treffen! (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
BTTR-Team per eMail


Back to the Roots Amiga-News
Back to the Roots schreibt:
Dass wir weitere Szenedemos zum Download zur Verfügung stellen, braucht nicht extra erwähnt zu werden. Dass unsere Mission für legal und kostenlos erhältliche Amiga Software nun auch von Acid Software unterstützt wird, hingegen schon. Mit Skidmarks können wir ein richtiges Highlight anbieten. Außerdem gibt es noch vier Adventure-Raritäten von Infocom plus eine Menge anderer Spiele zum Download.

Wir freuen uns, euch ein Review über die "Merregnon" Musik-CD liefern zu können. Eine CD die es wahrlich in sich hat und dank Musikern wie Chris Hülsbeck (Turrican), Allister Brimble (Superfrog), oder Markus Holler (Tales of Tamar) ein Klangerlebnis der besonderen Art bietet.

Weiterhin gibt es ein Interview mit der Amiga-Demogruppe Reason und ihren Befürchtungen, wie die Demoszene auf dem AmigaOne aussehen könnte. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Markus Lunk per eMail


IRC-Mitschnitt Jochen Becher - 73 KB
Markus Lunk hat uns einen Mitschnitt des IRC-Mittschnitts des Chats mit Jochen Becher geschickt, den Sie unter dem Titellink downloaden können. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Nov.2000
Alexander Kurtz im ANF


aminetGUI momentan nicht unter www.aminet.de erreichbar!
Alexander Kurtz schreibt:
Aufgrund technischer Probleme bei meinem Domain-Provider ist die aminetGUI leider nicht unter www.aminet.de ereichbar. Zur Zeit kann sie nur über http://www.amiga-gateway.de/aminetgui erreicht werden. Ich werde mich so schnell es geht nach einem neunen, zuverlässigeren Hoster umsehen, damit solche und andere Probleme endlich der Vergangenheit angehören. (ps)

[Meldung: 30. Nov. 2000, 04:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000



ALD Probleme beseitigt
Wir haben heute durch puren Zufall bemerkt, dass das Amiga Link Directory zwar funktioniert, aber keine neuen Einträge möglich waren. Durch den Umzug waren noch nicht wieder alle Rechte korrekt gesetzt. Wir haben diesen Fehler beseitigt und hoffen nun wieder auf viele neue Einträge. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 08:13] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Haage & Partner


WoA 2000 News
Haage & Partner, der Organisator der diesjährigen WoA 2000, die am 9. und 10.12.2000 in Köln im Mediapark 6 und 7 stattfindet, hat eine extra Newsseite mit allen Messe-Highlights erstellt.

Hendrik Höner informiert uns, dass er dabei ist, für UGN wieder eine IRC-Konferenz vorzubereiten. Die IRC-Konferenz findet am Samstag, den 09.12.2000 zwischen 13.00 und 18.00 Uhr statt. Hier die vorläufige Rednerliste:

Teilnehmer Firma Uhrzeit
Mick Tinker BoXer 13:00:00 CET
Ralph Schmidt MorphOS 14:00:00 CET
Alan M. Redhouse Eyetech 15:00:00 CET
Bill McEwen Amiga Inc. 16:00:00 CET
Jürgen Haage  Haage & Partner17:00:00 CET

Der Kanal wird voraussichtlich #WoA2000 auf AmigaNet sein. Änderungen und weitere Informationen werden in Kürze auf http://ugn.amiga.org zu finden sein. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 07:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Amster


Amster V0.8 für MorphOS verfügbar
Gürer Özen hat Amster auf MorphOS portiert.

Download: Amster-MorphOS.lha (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:48] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
BlueBlack Solution


Arbeit an Operation: Counterstrike geht voran
Auf der neu gestalteten Website von BlueBlack Solution ist zu lesen, dass in Kürze ein erste nicht spielbare und nicht öffentliche Demoversion von 'Operation: Counterstrike' an die Presse gegeben werden kann. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:48] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Amiga Inc.


November-Ausgabe der Amiga World erschienen
Die November-Ausgabe des Magazins 'Amiga World' von Amiga Inc. ist erschienen. In dieser Ausgabe finden Sie u.a. eine Zusammenfassung erster Eindrücke vom AmigaSDK. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Raymund im ANF


Metabox: Großauftrag aus UK
ZDNet: «Metabox International, eine Tochterfirma des Hildesheimer Unternehmens Metabox, liefert ab Mai 2001 mindestens 100.000 Set-top-Boxen nach Großbritannien. Es sei geplant, die Geräte zur Nutzung einer T-Commerce-Plattform ab dem 3. Quartal 2001 britischen Privathaushalten zur Verfügung zu stellen, teilte das Unternehmen mit. Den Vertragspartner will das Unternehmen allerdings nicht nennen.»
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
ANN


osOpinion Artikel über Amiga
osOpinion hat einen Artikel über Amiga gepostet, den Sie unter dem Titellink finden. Der Titel lautet: "Wanted: A Modern-Day Amiga". (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Stefan Ossowski per eMail


Die Schatztruhe GmbH auf der "World of Amiga" in Köln
Auch in diesem Jahr wird die Schatztruhe GmbH wieder auf dem winterlichen Messeevent in Köln vom 9.-10. Dezember vertreten sein. Wie von bisherigen Messen bekannt, werden wir auch diesmal wieder interessante Produkte anbieten und dies zu unseren gewohnt reizvollen Messepreisen.

Wir werden die frisch gepresste Aminet 40 im Gepäck haben, die Sie dann direkt an unserem Stand erwerben können. Auch das neue OS3.9 wird bis zu diesem Zeitpunkt verfügbar sein und Sie können diese weitere Evolution des Amiga-Betriebssystems in Augenschein nehmen und auch direkt bei uns käuflich erwerben.

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, denn laut Information der Messeleitung wird Bill McEwen ebenfalls anwesend sein und uns über die Zukunft des Amiga informieren.

Die Messe findet am 9. und 10. Dezember täglich von 10-18Uhr statt. Veranstaltungsort ist der MediaPark 6 und 7 in Köln (nicht in den Kölner Messehallen!). Mehr Informationen zur Messe finden Sie hier. Detailliertere Informationen zur Anreise (auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln) finden Sie ebenso auf der oben genannten Messeseite. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
AmCluSt


TX-ButtonEd Version 1.1 erschienen
Das Programm von Christian Effenberger dient zur Erstellung von (antialiased) Text-Buttons im Jpeg-Format via »jpegtool«. TX-ButtonED ist Bestandteil des Projekts SiteWay. TX-ButtonEd kann jetzt unter anderem die komplette Palette der Workbench verwenden, anstatt nur die fixen Pen-Einträge. Zusätzlich steht nun eine eigene Outline-Farbe zur Verfügung und die Möglichkeit, die Bilder um die Horizontal- bzw. Vertikalachse zu spiegeln. Voraussetzung sind: cando.library und jepgtool.

Download: TX-ButtonEd.lha - 99 Kb (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
LinuxInfo.de per eMail


Linux: Mehrfache Verwendung einer IP Adresse mit Apache (vhosts)
Ein neuer Artikel beschreibt die Konfiguration von virtuellen Webservern mittels des Apache Webservers. Der Artikel zeigt eine Beispielkonfiguration und gibt anhand dieser entsprechende Erläuterungen. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 06:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
AudioLabs


ProStationAudio T8 erschienen
Die Version T8 beinhaltet alle Features der Millenium-Version in einem 8-Stereo-Track/16-Kanäle Layout. Unterstützt wird Dual-CPU, Zweit-Monitor, Zweit-Grafikkarte, Echtzeit-Multitrack Disk-Streaming und DSP (multiple plugins on multiple tracks) und vieles andere mehr. Weitere Informationen finden Sie unter dem Titellink.

T8 includes all the features of Millennium in an 8 stereo track / 16 channel layout. Support for dual-CPU, dual monitor, dual graphic card, realtime multitrack disk-streaming and DSP processing (multiple plugins on multiple tracks), mixing automation, faders control from external MIDI mixers and hunderds of other features. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 03:21] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Sebastian Eichholz im ANF


Grosses Update auf www.kultpower.de
In den letzten Wochen gab es viele Erweiterungen auf www.kultpower.de. Mittlerweile sind 52 PowerPlay-Cover, 26 ASM-Cover und 14 VideoGames-Cover online. In der PowerPlay-Datenbank sind zur Zeit 229 Testergebnisse abrufbar, 30 Testberichte liegen eingescannt vor, sowie 35 Werbeanzeigen von Kult-Spielen aus alten Powerplay-Ausgaben. Wer einen Testbericht von einem bestimmten Spiel sucht, kann auch die Suchfunktion verwenden. Wer an den "goldenen" Powerplay- und ASM-Zeiten teilgenommen hat, wird sich auch für die neuen Umfragen interessieren. Viel Spaß! (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 01:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Andreas Steup im ANF


Da springt er wieder!
Ja, wo denn? Schon ein Monat rum? Na, endlich ein Update des Strandball. Wurde ja auch Zeit. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 01:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Steffen Schiller im ANF


AMIGA Treffpunkt Oberlausitz online
Hierbei handelt es sich um ein offenes Projekt von AMIGA-Usern für AMIGA-User. Es werden Ihre Programme vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Sie können Veranstaltungen rund um den AMIGA bekanntgeben.
AMIGA-User sollen sich kennenlernen und an dem Projekt mitarbeiten, speziell aus der Oberlausitz aber auch deutschlandweit. (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 01:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Adrian (Sauron) Siemieniak im ANF


Longman dictionary Mentat 0.6 - Neue Version
Von dem Longman Wörterbuch (englisch/englisch) für Amiga gibt es eine neue Version namens Mentat 0.6.

There is new version of english2english Longman dictionary for Amiga called Mentat 0.6.

New in this release: - ARexx interface (4 commands)
- ARexx scripts to connect Mentat with CygnusED, AWeb, IBrowse
- Printing
- Spanish and Czech localization
- Visual improvements
- some tiny opimizations (ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 01:43] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Nov.2000
Martina Jacobs


Amiga Impact Interview mit Ralph Schmidt - Übersetzung
Martina Jacobs hat das hochinteressante Interview von Amiga Impact mit Ralph Schmidt vom MorphOS-Team ins Deutsche übersetzt:

Original: Amiga Impact: Interview mit Ralph Schmidt/MorphOS
Übersetzer: Martina Jacobs

Amiga Impact: Wie würden Sie unseren Lesern MorphOS vorstellen? Welches sind die Schlüsselfunktionen?

Ralph Schmidt: Es ist das, was die Leute wahrscheinlich als ein PPC-AmigaOS verstehen würden, unter einem neuen Microkernel. Es fühlt sich an wie AmigaOS, es sieht aus wie AmigaOS, es ist ********.

Die technischen Sachen würden zu weit führen, doch es erlaubt das einfache Recompilieren von C-Programmen für das 68k-AmigaOS in C-Programme für AmigaOS für PPC. Für 68k und PPC Programme für AmigaOS ist diese PPC-AmigaOS-Umgebung völlig transparent, anders als bei den derzeitigen PPC-Lösungen, bei denen der PPC in seiner eigenen Umgebung außerhalb des AmigaOS läuft und nur über eine Art Brücke mit diesem kommuniziert.

Die Recompilierung von YAM 2.2 wurde von Emmanuel Lesueur während seiner Freizeit in weniger als einer Woche gemacht. Das sollte Entwicklern deutlich machen, wie einfach das für große Applikationen ist.

Amiga Impact: Für Amiga ist einige neues Hardware verfügbar, bzw. wird es sehr bald sein: Elbox - Mediator PCI, DCE - G-REX PCI und Eyetech - Predator. Wird MorphOS diese nutzen können?

Ralph Schmidt: Mediator sollte insofern funktionieren, als es unter 68k ohne die Notwendigkeit von MMU-Tricks arbeitet, aber wir erwarten nicht, dass viele Leute, die eine BlizzardPPC haben, es sich kaufen werden. Die Software für G-REX wird ohnehin von Leuten aus dem MorphOS-Team programmiert, also können Sie davon ausgehen, dass diese sofort mit MorphOS funktionieren wird. Über Eyetech kann ich nicht viel sagen..., bis jetzt habe ich von deren Seite noch nichts in Funktion gesehen.

Amiga Impact: Elbox hat neue, auf PowerPC basierende Beschleuniger für ihre Mediator-PCI-Karte angekündigt. Hat sich diese Firma bezüglich einer MorphOS-Version an Sie gewandt? Wenn nicht, planen sie dies dennoch zu unterstützen?

Ralph Schmidt: Nein, sie haben sich nicht an uns gewandt, aber für die geringen, potentiellen Verkaufszahlen und der Komplexität, um dies auf fremder Hardware zum Funktionieren zu bekommen, werden wir wahrscheinlich keine Zeit darin investieren.

Amiga Impact: Eyetech und bplan werden auf PowerPC basierende Hauptplatinen produzieren (AmigaOne). Können wir erwarten, dass MorphOS auf diesen neuen Boards laufen wird?

Ralph Schmidt: Da ich ein Teil von bplan bin, können Sie sicher erwarten, dass die Maschine von bplan die Basis für MorphOS sein wird. Anfang Dezember wird es dazu einige Ankündigungen geben.

Amiga Impact: Ist MophOS von der Hardware unabhängig? Wenn ja, auf welcher Plattform wird es verfügbar sein? (PPC ? x86 ? Andere ?) Haben Sie Pläne für eine Version für iMac/PowerMac?

Ralph Schmidt: Da wir über begrenzte Resourcen verfügen, müssen wir uns darauf konzentrieren die Dinge Schritt für Schritt zu erledigen:
  • CyberstormPPC/BlizzardPPC Entwicklersystem und es stabil für kommerzielle Endanwender-Version machen.
  • Die Maschine von bplan wird MorphOS brauchen, um von der Hardware unabhängig zu sein....
  • dann... *vielleicht* ... Macs.
  • Eine Portierung auf x86 ist zur Zeit keine Option.
Amiga Impact: MorphOS ist ein brandneues Betriebssystem. Welchen Markt streben Sie an?

Ralph Schmidt: Das derzeit einzig realistische Ziel ist die Stabilisierung des *aktuellen* Marktes auf der Basis von CyberstormPPC/BlizzardPPC. Mit der neuen PPC-Plattform von bplan, können wir dann alte 68k-Amiga-User ohne PPC-Hardware ansprechen, sowie derzeitige Eigentümer von PPC-Karten, die auf neue Hardware warten und Anwender/Entwickler, die aufgrund der Hardware-Situation von Amiga zu Mac/PC wechselten, um so eine Entwicklungsnische aufzubauen, die hoffentlich groß genug sein wird. Jetzt kann man nur hoffen, dass genügend alte/neue Amiga-Entwickler auf einer frischen Basis neue Software erzeugen, doch das ist keine einfache Sache und wird seine Zeit brauchen. Aber das alles hängt auch von den Anwendern ab. Wenn uns die User keine Rückmeldung und keine **Unterstützung** dafür geben, besteht keine Möglichkeit dafür, dass Sie ein modernes PPC-AmigaOS mit modernen Applikationen sehen werden.

Amiga Impact: MorphOS bietet eine AmigaOS-68k-Emulation. Einige Anwender würden gerne eine Art Übersetzung dessen für WarpUP-Applikationen sehen. Ist das möglich?

Ralph Schmidt: Recompiliert die Software. Momentan gibt es keine andere Lösung.

Amiga Impact: Wie steht es mit Technologien wie Java und anderen, die wir im AmigaOS vermissen? Wird MorphOS früher oder später eine "offizielle" Lösung bieten oder glauben Sie, dies sei eine Aufgabe für Dritte?

Ralph Schmidt: Java wäre ein Projekt, wenn die Plattform stabilisiert und akzeptiert ist, weil es erhebliche Resourcen erfordern würde, dies zu implementieren.

Amiga Impact: Vaporware brachte öffentlich seine Unterstützung für MorphOS zum Ausdruck. Haben Sie noch andere "große Namen", die für MorphOS entwickeln?

Ralph Schmidt: Wir stehen mit mehreren Entwicklern in Kontakt und es wird Anfang Dezember eine Ankündigung zu bplan, MorphOS und dessen Software-Basis geben.

Amiga Impact: Wie wird MophOS vertrieben werden? Wird es nur einzeln erhältlich sein oder wird es auch als OEM-Version mit irgendwelcher PowerPC-Hardware verkauft werden.

Ralph Schmidt: Das ist derzeit noch nicht ganz geklärt. Für Cyberstorm/BlizzardPPC planen wir das über den Vapor-Shop, doch es könnte andere Möglichkeiten geben, da wir mit mehreren Händlern in Kontakt sind.

Amiga Impact: Welches wird die offizielle Struktur hinter MorphOS sein: Eine Gruppe von Programmierern? Eine Organisation? Eine Firma? Einige Ihrer Gegner sagen, die finanzielle Unterstützung hinter MorphOS ist wahrscheinlich sehr begrenzt, seine Zukunft also extrem unsicher. Was können Sie denen sagen?

Ralph Schmidt: Unser Ansehen war das Jahr über gering, weil die Entwicklung der Hardware-Plattform bisher nicht gesichert war. Doch im Dezember wird sich das ändern. Wenn einige behaupten, die finanzielle Unterstützung sei schwach, sollten die sich besser die finanziellen Resourcen der anderen Amiga-Optionen ansehen und das Einkommen, das für deren Struktur (Management, Verkauf, Support) notwendig ist, ohne sich Endzeitsorgen um eine tatsächliche Entwicklung zu machen, die zum größten Teil von externen, unterbezahlten (wenn überhaupt bezahlten) Studenten gemacht wird und von deren Enthusiasmus profitiert.

Zurzeit sind die Kernstruktur der Entwicklung um MorphOS Frank Mariak und ich selbst, die ehemalige Entwicklungsabteilung von Phase5. Es gibt mehrere externe Entwickler, wie Emmanuel, der bei ixemul und dem komletten ADE Toolset hervorragende Arbeit geleistet hat. Doch wir werden sehr wahrscheinlich das Kernentwicklerteam zu einer Struktur ähnlich der von Vapor erweitern, wo qualifizierte Leute daran arbeiten können.

Amiga Impact: Die letzten Worte dieses Interviews gehören Ihnen....

Ralph Schmidt: Jeder mit eine PPC-Karte sollte die dritte MorphOS Beta ausprobieren, welche bald herauskommen wird. Zusammen mit PPC-Versionen von MUI, YAM, CED, MagicMenu, AmiTCP (bald), ADE und mehr in den kommenden Wochen. Wir brauchen die Rückmeldungen, um unser Produkt zu verbessern, was am Ende auch Ihnen nutzen kann.

Amiga Impact: ©2000 AmigaImpact.com
Autor: Stéphane Campan
(ps)

[Meldung: 29. Nov. 2000, 01:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Stéphane Campan per eMail


AmigaImpact: Interview mit Ralph Schmidt
Unsere französische Partnerseite Amiga Impact hat ein Interview mit Ralph Schmidt gemacht, welches Sie unter dem Titellink in englischer Sprache lesen können. Zur Verfügung steht das Interview ebenfalls in fransözisch. (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 12:16] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Dirk Baeyens


AmigaOS 3.9
Auf der Website von Amiga Inc. wurde die Seite für das neue AmigaOS 3.9 eingerichtet. (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 12:16] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Jan Andersen per eMail


VirusExecutor v2.08
Update 2.08 von VirusExecutor ist mit folgenden Eckdaten erschienen:

Name: VirusExecutor v2.08
Archivname: VirusExecutor.lha
Archivgröße: 258.161 Bytes
Programmierer: Jan Erik Olausen
Datum: 26. November 2000
Info : xvs.library (included), xfdmaster.library, reqtools.library (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 12:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Richard Kapp im ANF


Neue Updates auf der Narrensite
Es gibt wieder zwei kleine Updates meiner Projekte 'ShowGUI' und 'WorkON'. Die Installation von ShowGUI setzt das Archiv von ShowGUI V1.0 voraus.

ShowGUI ist ein Bildanzeiger (mit Datenbank), der Datatypes benutzt und auf Wunsch existierende Anzeigeprogramme verwenden kann. Neu in v.1.1:
  • Bugfix (Configdatei) behoben.
  • Bug, der durch zu große Fonts aufgetreten ist wurde behoben.
  • Die notwendigen Fonts sind im Update enthalten.
WorkON ist ein kleiner System Enhancer. Neu in V.0.5:
  • Bug, der durch zu große Fonts aufgetreten ist wurde behoben.
  • Kleiner Bugfix im Code behoben.
(ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 12:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
CamX Audio u. Video


Camd-Player Update
Martin Endres hat seinen OPL3 Camd-Player für die PicassoIV überarbeitet, da das Abspielen von Sounds mit OPL4 fehlerhaft war. Die neue Version Opl3 Player Version 1.2 steht zum Download bereit.

Download: opl3_12.lha (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 03:35] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
SEAL


Meeting-Report von SEAL
Vom SEAL-Meeting am 23.11.2000 ist ein kleiner bebilderter Bericht auf der Website von SEAL zu finden. (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 03:35] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Petra Struck


Neue Suchfunktionen bei amiga-news.de
Wir haben heute zwei neue Suchfunktionen in die Website eingebaut, die Sie im rechten Menü finden. Zunächst gibt es die "Interne Suche", mit welcher Sie den Inhalt der kompletten amiga-news.de-Website nach Stichworten durchsuchen können.

Desweiteren haben wir eine Metasuchmaschine installiert, mit welcher Sie das gesamte Web nach Stichworten durchsuchen können. Dabei werden alle gängigen Suchmaschinen bemüht. Sie haben die Möglichkeit, sich die Ergebnisse entweder nach Relevanz oder nach Ausgabe der einzelnen Suchmaschinen anzeigen zu lassen. (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 02:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
Andreas Weyrauch per eMail


Heute IRC Chat mit Jochen Becher nicht vergessen
Wie bereits berichtet, ist heute Abend um 21.00 h Jochen Becher bei #amigaone zu Gast, um Interessierten Rede und Antwort zu stehen. Wer schon immer mal Fragen zu StormC4, Art Effekt, AmigaWriter usw. stellen wollte, ist heute im #amigaone Chat an der richtigen Stelle.

Im IRC-Client sind dazu folgende Einstellungen vorzunehmen:
Servername: irc.germany.net
Port: 6667
Kanal: (autom. betreten:) #amigaone (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 01:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
28.Nov.2000
CCC-ML


17. Chaos Communication Congress - 27.-29.12.2000
Zum nunmehr 17. Mal findet auch dieses Jahr der Chaos Communication Congress statt. Ausrichtungsort ist wie in den letzten beiden Jahren das Haus Am Köllnischen Park in Berlin. Ausrichtungstermin ist wie immer der 27.-29. Dezember.

Alle Congress-Informationen sind dieses Mal zweisprachig vorhanden. Die Website verwendet Ihre voreingestellte Sprache - wenn Sie umschalten wollen, sind dazu entsprechende Knöpchen auf der Seite vorgesehen, die Ihnen sicherlich einleuchten werden. Die Web Site bietet zunächst alles, was Sie wissen müssen und wird in den nächsten Wochen bis zum Congress sukzessive um weitere Informationen ergänzt. Für die Nachrichtenverbreitung per Mail und News steht auch wieder eine umfangreiche HOWTO/FAQ in ISO-ASCII bereit.

Der Congress hat dieses Mal wieder einige Abwechslung im Programm, die in diesem Programm-Überblick zusammengefasst sind. Wer vorhat, in diesem Jahr am Hackcenter teilzunehmen, sollte sich die geänderten Voraussetzungen zu Gemüte führen. Außerdem ist eine Registrierung erforderlich. (ps)

[Meldung: 28. Nov. 2000, 01:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Nov.2000



Darkage News
Die Website von Darkage wurde komplett neu gestaltet. Mittlerweile sind auch drei Fotos von der Pianeta Amiga 2000 online. (ps)

[Meldung: 27. Nov. 2000, 12:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Nov.2000
Stefan Instinske im ANF


Am 1.12.2000 geht Alternative-Games.de online
Ab dem 1.12.2000: Alternative-Games.de - die Seite in Sachen Spiele für alternative Computersysteme

In letzter Zeit gab es immer mehr Zusamenarbeit und gemeinsame Projekte von Firmen, die bisher nur ein Standbein auf dem Markt eines der alternativen Computersysteme hatten. Zu nennen ist hier z.B. der Falke Verlag, der sowohl für den Amiga, Milan (Atari) als auch für den Mac (MacLife) eine Zeitschrift publiziert. Ebenso sieht es mit der Zusammenarbeit zwischen Arktis und Epic Interactive aus, die verspricht weitere super Spiele auf den Mac zu bringen oder anderesherum Mac-Anwender z.B. durch die CD "Amiga Classix 2" wieder an den Amiga zu erinnern. Diesen positiven Trend können wir nur begrüßen und werden versuchen, hier nahtlos anzuknüpfen indem wir ein Portal für die "Gamer" aller alternativen Computersysteme schaffen, und Sie mit News, Testberichten und sehr vielem mehr versorgen.

Zum Start am 1.12.2000 können wir mit den Sektionen Amiga und Macintosh aufwarten, für andere Bereiche fehlen uns noch Leute, die uns helfen wollen, dass dieses Projekt ein Erfolg wird. Wir suchen insbesondere Sektionsleiter für Linux, BeOS und den Milan (Atari), brauchen aber auch noch Leute, die uns in den Sektionen Mac und Amiga unterstützen wollen. Wer sich mit Spielen auskennt und regelmäßig in einem Bereich mithelfen oder auch nur alle paar Wochen einmal einen Testbericht oder einen anderen Beitrag schreiben würde, meldet sich bitte mit einer formlosen e-mail bei info@alternative-games.de und sagt uns, wo und bei was er mithelfen könnte.  (ps)

[Meldung: 27. Nov. 2000, 11:49] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Nov.2000
Gunter Hinrichsen per eMail


Neue YAM-Erweiterung: HTMLread
YAM ist ein wunderbarer Mailer aber er kann keine EMails behandeln, die von Outlook, Eudora,... in HTMLcode geschrieben sind. Es ist nur sehr mühsam diese EMails mit allen ihren Tags zulesen, Bilder werden überhaupt nicht angezeigt.

HTMLread behebt dieses Problem. Es erkennt diese Mails automatisch und schickt sie an einen einen HTMLviewer Ihrer Wahl. Es werden ALLE HTML- viewer unterstützt. Man kann aus einer internen Liste auswählen oder auch sich seinen eigenen erstellen. In der Liste sind: MultiView (mit HTMLdatatype), SimpleView, HTMLview (Demo), OpenUrl, Voyager, IBrowse, AWebSE (OS3.5) und AWeb.

HTMLread wird einfach mit dem Installer installiert, und die einige einfache Änderungen in der YAM-Config sind in der Dokumentation mit Text und Bildern ausführlich erklärt. HTMLread ist selbstverständlich vollkommen kostenlos. (ps)

[Meldung: 27. Nov. 2000, 06:10] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Nov.2000
2IDs im ANF


DigitalArtGrafix - The GayArt Galery
Unter dem Titellink finden Sie ab sofort eine GayArt Galery. Willkommen sind Bilder, Paintings, Drawings, Renderworx oder auch DVA ( DigitalVideoArt). Der Focus richtet sich auf "Der Mann als Kunstobjekt". Einsendungen für diese Galery bitte an INFO@2IDs.de. Endstanden sind die grafischen Arbeiten auf dem AMIGA und teilweise auf dem PC (TVpaint - Cinema - u.a.). Alle interessierten Artists sind aufgerufen, sich an der Ergänzung durch eigene Arbeiten aus den oben genannten Bereichen zu beteiligen. Ob AMIGA/PC oder MAC-Arbeiten, alle Formate können verarbeitet werden. Bitte vergessen Sie ein kleines Profil zu Ihren und Ihren Arbeiten nicht. Copyright bleibt bei dem jeweiligen Artist des Werkes. Wir freuen uns auf Ihre Arbeiten. (ps)

[Meldung: 27. Nov. 2000, 06:02] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
27.Nov.2000
Ignatios Souvatzis im ANF


NetBSD-1.4.3 ist verfügbar
Das NetBSD-Projekt gibt das Erscheinen von NetBSD-1.4.3 bekannt. Diese Release behebt Probleme, die in früheren Versionen der NetBSD-1.4.x Familie auftraten, verbessert die Stabilität, und erweitert die Hardware-Unterstützung.

NetBSD-1.4.3 ist eine Patch-Release des NetBSD-1.4-Zweigs. Der neue NetBSD-1.5-Zweig wird in Kürze seine Hauptrelease haben. Die Binär- und Quelldateien für NetBSD-1.4.3 sind nun verfügbar. Diese Release beinhaltet eine Anzahl neuer Merkmale, die aus dem NetBSD-Entwicklungszweig seit NetBSD-1.4.2 importiert wurden, darunter:
  • Ein Treiber für die Lucent Wavelan (Orinoco) IEEE 802.11 Funk-Ethernet- Karte.
  • Ein potentielles "CPU-Hog"-Problem betreffend große Ein-Ausgabeoperationen wurde behoben. Siehe SA #2000-005.
  • Eine Denial-of-Service-Verwundbarkeit bezüglich der Verarbeitung von IP-Optionen wurde behoben. Siehe SA #2000-004.
  • Ein Problem mit /etc/ftpchroot wurde behoben. Siehe SA #2000-006.
  • Ein Problem bezüglich der Reservierung von Semaphor-Resourcen wurde behoben. Siehe SA #2000-006.
  • Die DHCP-Software wurde auf Version ISC 2.0pl3 gebracht. Dadurch wird u.a. auch SA #2000.008 behoben.
  • Ein potentielle Verwundbarkeit von ftpd durch einen benutzerdefinierten Formatstring wurde behoben. Siehe SA#2000-009.
  • Die meisten Länder können nun die komplette Release einschliesslich der vorher beschränkten "domestic"-Distribution importieren. Die einzigen Problemfälle sind Länder, die unter einem Embargo der USA stehen. Volle Details sind über WWW abrufbar.
  • Eine umfassende Überprüfung des Codes (und Behebung gefundener Schwächen) hat stattgefunden, um potentielle Pufferüberläufe durch potentiell benutzerdefinierte Formatstrings zu eliminieren.
  • Ein Fehler im Amiga-Audiotreiber wurde behoben, so dass das Abspielen von 16bit Little-Endian-Audiodaten nicht mehr zum Absturz führt.
  • Eine "manual page" für die Amiga-Bootprozedur wird nun mitgeliefert.
Viele weitere Fehler wurden behoben - insgesamt wurden über 70 Probleme behoben, die über unser Bug-Tracking-System gemeldet wurden, und außerdem wurden eine Reihe von nichtgemeldeten Problemen behoben, die während des Herausgabezyklus von 1.4.3 intern bemerkt wurden.

Eine komplette Liste der Änderungen zwischen NetBSD-1.4.2 und -1.4.3 ist verfügbar unter: CHANGES-1.4.3. Bitte lesen Sie außerdem die INSTALL-Hinweise für Ihre Architektur(en); dort erfahren sie mehr, u.a. über die unterstützte Hardware, die Installation, und bekannte Probleme dieser Release.

Die Datei LAST_MINUTE im Wurzelverzeichnis der Release enthält Hinweise auf Änderungen in letzter Minute, die nach dem Stichtag für die 1.4.3-Sourcen vorgenommen wurden. Zum diesem Zeitpunkt sind die Binärarchive für die Sun3-Architektur, und die VAX "security"-Archive, noch nicht auf dem FTP-Server; beide werden in Kürze nachgeliefert. NetBSD ist auf einer Reihe von Standorten auf der ganzen Welt verfügbar. Eine Liste können Sie hier abrufen.

Weitere Hinweise: (ps)

[Meldung: 27. Nov. 2000, 06:02] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Achim Stegemann im ANF


Digital Almanac III News
Aufgrund der positiven Anfrage aus dem Ausland nach einer englischen Version von DA3, wird das Programm in den nächsten Wochen ins Englische übersetzt. Der früheste Ausgabetermin ist etwa Ende Januar 2001.

Das Weihnachts-Update wird wie geplant am Ende dieses Jahres erscheinen und wird einige neue und interessante Features beinhalten. Die Englische Version wird selbstverständlich mit dem Xmas-Update bereits versehen sein.

In den nächsten Tagen werden auf der DA3-Homepage erste Screenshots der neuen Features gezeigt, sowie die entgültigen Auslieferungspreise für die englische Version bekanntgegeben. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 11:30] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Jarno van der Linden in der Open Amiga-ML


AmigaSDK: Atoll
Am 25. November 2000 hat Jarno van der Linden die Alphaversion des Developer-Tools 'Atoll' veröffentlicht. Es konvertiert C-Link-Libraries wie libpng.a oder libjpeg.a fast automatisch in ein Tool-Set(Tool-Sets "entsprechen" im AmigaSDK den Libraries anderer Systeme). Erfolgreich getestet wurde es bisher mit libpng.a und libjpeg.a(Bestandteil von gfx/misc/libjpeg-6a.tbz2).

Zur Benutzung von Atoll sind Kenntnisse in VP-Assembler nötig und Kenntnisse über sed und regulären Ausdrücken nützlich. Atoll selbst benötigt zusätzlich das gd.tgz-Archiv.

Die Dokumentation von Atoll erklärt wie libjpeg.a in ein Tool-Set umgewandelt werden kann. Zum Ausprobieren dieses Beispiels wird das gfx/misc/libjpeg-6a.tbz2-Archiv benötigt.

Download: dev/c/Atoll.tgz (27K), Readme (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 06:47] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
amiga.dk


AmigaSDK: i hate yellow V2.0
Weil er kein Gelb mag hat Thomas Claus die Oberfläche des AmigaSDKs an seine persönlichen Ansprüche angepaßt. Bildschirmfotos dieser Anpassung sind über den Titellink zugänglich. Das 'i hate yellow'-Paket enthält ein Skript, welches die nötigen Einstellungen erledigt.

Download: gui/i_hate_yellow2.zip (111K), Readme (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 06:47] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Olaf Barthel im ANF


Tester für SMB-Dateisystem gesucht
Olaf Barthel schreibt:
Ich habe ein Gegenstück für meine Amiga Samba-Portierung geschaffen, ein Dateisystem über das sich Dateien mit andern SMB-Servern austauschen lassen. Ich brauche allerdings etwas Hilfe: wer das Dateisystem testen möchte, der möge sich bitte bei mir melden(olsen@sourcery.han.de). Es geht darum, Fehler zu finden und die Funktionalität des Dateisystems zu verbessern. Erfahrung mit Samba und den Amiga-Debuggingwerkzeugen (Enforcer, Sashimi, Wipeout, usw.) werden vorausgesetzt. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Carsten Schröder per E-Mail


AMIGA aktuell International 11/2000
Am 26. November 2000 hat Carsten Schröder die Ausgabe 11/2000 des online Magazins 'AMIGA aktuell International' veröffentlicht. Neben den neuesten Amiga-News, etc., sind diesmal besonders viele aktuelle Testberichte und Previews enthalten. Im Spieleteil nimmt AMIGA aktuell Bubble Heroes, Exodus, Earth 2140 und ACSYS unter die Lupe. Desweiteren veröffentlicht das Magazin jeden Monat eine Liste der erhältlichen AmigaNG-Programme. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Fun Time World


Streamer V1.02
Streamer ist ein Shoutcast-Player. Dieser erlaubt es, mit MPEG codierte Radioprogramme übers Internet zu hören. In diesem Update wurden alle bekannten Fehler behoben und ein Timer eingebaut.

Der Player unterstützt Shoutcast-Server-Clusters - falls ein Server besetzt ist wird der nächste ausprobiert und bietet die Möglichkeit, den Audio-Stream zu speichern.

Der Player läuft ab AmigaOS V3.0, MPEGA-Library, AmiTCP/MIAMI und unterstützt optional die OpenURL-Library.

Download: comm/www/streamer.lha, Readme (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Fun Time World


SimpleBox wb8616JID-FAQ aktualisiert
Meternet hat am 24. November 2000 die FAQ der SimpleBox aktualisiert. Sie enthält u.a. Informationen zur Hard- und Software der Box. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Fun Time World


AmiBroker V3.37
Am 24. November 2000 hat Tomasz Janeczko die Betaversion 3.37 der Börsensoftware 'AmiBroker' veröffentlicht. Gegenüber der Version 3.36 hat sich folgendes geändert:
  • Bugfix: Anzeige der Preise in der Titelleiste.
  • Neu: Der Code zum Laden der Datenbank unterstützt nun die neuen und alten Formate.
Das Update beinhaltet nur die nötigsten Dateien. Die Dokumentation u.ä. sind im vollständigen Archiv der Version 3.20 enthalten.

Download: (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Czech Amiga News


AmiChurras Millenium Show
Am 3. Dezember 2000 findet in São Leopoldo, Brasilien die 'AmiChurras Millenium Show' statt. Laut Daniel Mealha Cabrita handelt es sich hierbei um die wichtigste Amiga-Party Südamerikas. Alle Amiga-UserInnen aus Brasilien und nahe liegenden Ländern wie Uruguay und Argentinien sind zu der Party eingeladen. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
26.Nov.2000
Amiga Flame


Weihnachtsausgabe der Amiga Active
Am 30.November 2000 wird die Weihnachtsausgabe des britischen Amiga-Magazins 'Amiga Active' erscheinen. Diese Ausgabe enthält u.a. Features zur AmigaOne-Ankündigung. In ihnen wird ein Blick auf die Zukunft dieses Systems und die derzeit 62 angekündigten Spieletitel geworfen.

Zu Nightlong von ClickBoom gibt es einen Test und auf 'Descent: Freespace', welches derzeit von Hyperion Entertainment für den Amiga portiert wird, wird ebenfalls ein Blick geworfen. (sd)

[Meldung: 26. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Fabio Trotta im ANF


Neue Interviews auf No Risc No Fun
Bei No Risc No Fun gibt es zwei neue Interviews, eins mit mit Mathias "Amidog" Roslund und das andere mit Stefan Ossowski von der Schatztruhe.

Desweiteren finden Sie einen ausführlichen Bericht zu mp3 am AMIGA, in welchem diverse Programme genauer vorgestellt werden.

Die Ergebnisse der Umfragen vom 23.10. stehen jetzt zur Verfügung, natürlich wurden auch neue gestartet. Themen: Netzwerk und mp3. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 11:52] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Thorsten Schölzel im ANF


Nemac 4 Support Homepage
Nachdem Pernat Hard & Software ihre Nemac 4 Support Seite vom Netz genommen hatten, entschloss sich Thorsten Schölzel eine Support Seite für dieses Spiel zu machen, da es zum Einen aus seiner Sicht ein guter 3D-Shooter ist und zum Anderen dieses Spiel nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Zu finden sind Informationen über Nemac 4, Spielanleitungen, Tipps & Tricks, FAQ, Hilfe-Forum, Gästebuch und eine Mailing-Liste. Ausserdem finden Sie auf www.Thorty.online.de eine Shockwave- und RealAudio Support Seite. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 11:52] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Günter Horbach im ANF


KDH Adventskalender mit Überraschungen
Vom 1. bis zum 24. Dezember 2000 (ausser 8. bis 11. Dezember) bietet KDH Datentechnik jeden Tag im KDH Adventkalender ein Top Angebot zum Supersparpreis an. Täglich also ein neues Highlight vom 1. bis zum 24. Dezember. Sie klicken auf das entsprechende Türchen des KDH Adventskalender und entdecken das tägliche Top-Angebot. Am besten Sie schauen jeden Tag mal beim KDH ADVENTSKALENDER rein, damit Sie Ihr Traumangebot nicht verpassen, denn jedes Angebot gilt nur genau einen Tag. Da wir auf der WoA 2000 sind, müssen wir während dieser Zeit unser Angebot einstellen. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 11:52] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Rudolph Riedel per eMail


DiskMaster 2.5b9 ist erschienen
Die Betaversion 2.5b9 von DiskMaster, dem bekannten Filer, enthält jede Menge Bugfixes und Änderungen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der History. Gegenüber der vorigen Version hat sich u.a. folgendes geändert:
  • Fix: Das Blättern durch die Listen mit dem Rollsymbol kostet nicht mehr soviel Rechenzeit.
  • Die interne Startup.DM wurde erweitert und vereinfacht.
  • Fix: Die Muster für die Auto-Kommandos waren beschränkt auf 32 Zeichen.
  • Fix: 'PrintDir' neu geschrieben.
  • Die minimale/voreingestellte Stack-Grösse für 'Extern' ist jetzt 8192 Bytes.
  • Filesystem-Benachrichtigung muss nun explizit durch "SetX notify" aktiviert werden.
  • Fix: Der Datei-Leser kann nun besser mit binär-Dateien umgehen.
  • Fix: Der Versuch, ein Assign in der DEV/VOL/ASN Liste zu löschen führte dazu, dass das Verzeichnis gelöscht wurde auf das dieser Assign zeigt. Nun werden die Assigns selbst gelöscht.
  • Fix: In der DEV/VOL/ASN liste können nur noch Datenträger umbenant werden.
  • Fix: Ein 'SetX' ohne "digits=" führte dazu, dass die Grössen-Angaben völlig falsch gerundet wurden.
  • Neu: In Wartestellung akzeptiert DM2 nun zwei ARexx-Kommands: 'Quit' und 'Wake'


Download: DM2beta.zip - 68696 Bytes

Nachtrag 26.11.2000
Von Rudolph Riedel eingeschickte Liste der wichtigsten Änderungen seit der letzten Version ergänzt. (sd) (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 07:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Olaf Köbnik per eMail


Amiga Arena News
Amiga Arena - In Union We Stand!
Liebe Amiga Freunde, es ist soweit, die Amiga Arena möchte sich bei allen Usern für ihren Besuch in der Amiga Arena im Jahr 2000 bedanken. Als Dankeschön werden zahlreiche Amiga Goodies sowie die Amiga Arena CD-ROM Edition verlost. Um auch weiterhin aktiv zu bleiben, ist in diesem Zusammenhang eine kleine Umfrage online. Unter allen Teilnehmern werden folgende Preise verlost:
  • 5 x 1 Amiga Arena CD Rom (Erstauflage)
  • 3 x 1 Amiga Krawatten Clip
  • 3 x 1 Paar Amiga Knöpfe
  • 3 x 1 Amiga Kugelschreiber
  • 3 x 1 Poster "Keep the momentum going"
  • 3 x 1 Poster "Back to the Future"
  • 1 x 1 Amiga Feuerzeug
Die Amiga Arena bedankt sich ganz herzlich bei Andreas Magerl vom APC&TCP, der die Amiga Arena CD-ROM Edition zur Verfügung gestellt hat und bei Petro Tyschtschenko für die Amiga Goodies. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 07:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Martina Jacobs


AIDA Übersetzungen
Bei AIDA, dem Übersetzungsservice vom Amiga Club gibt es wieder zwei neue Übersetzungen von Martina Jacobs: (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 05:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Petra Struck


Neuer Screenshot AMIGA OS3.9
Als Betatester von OS3.9 darf ich zwar überhaupt nichts über das schöne neue OS verraten, aber ich habe Jürgen Haage die Erlaubnis abgerungen, Ihnen einen Screenshot (296 KB) meiner OS3.9-Workbench präsentieren zu dürfen. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 05:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Günter Horbach tel.


KDH Datentechnik kommt zur WoA2000
Nach einer anfänglichen Absage hat sich KDH-Datentechnik nun doch entschieden, als Aussteller an der WoA 2000 teilzunehmen. Ausschlaggebend für diese Entscheidung waren viele Kundenanrufe, die KDH um Teilnahme an der Messe gebeten haben.

Wir finden das sehr schön, dass sich KDH doch noch zur Teilnahme entschieden hat, denn je umfangreicher das Angebot ist, umso attraktiver wird ein Besuch der Messe. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 03:50] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
CyberGFX


Updates der Mediator-Seite
Die Mediator-Seite erhielt bis zum 24. November 2000 folgende Erweiterungen.

Der Vendors.txt wurde am 19. November 2000 aktualisiert. Die Version vom 10. August 2000 befindet sich im Mediator1.1-Archiv. Seitdem wurden ca. 20 neue Karten hinzugefügt oder aktualisiert. Speziell aufs Mediator-Board bezogen hat sich nichts geändert.

Die Netzwerkkartenliste wurde um weitere getestete Karten erweitert.

Die CGFX3-Liste wurde um 3 getestete Virge-Karten erweitert.

Eine Tabelle stellt nun die Unterschiede zwischen Voodoo3 2000, 3000 und 3500 inklusive Informationen zum Speicher dar. (sd)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 03:18] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
CyberGFX


Warp3D und CGFX für G-REX
Bereits am 22. November 2000 sind auf der CyberGFX-Seite Informationen zur Unterstützung der "G-REX" erschienen.

Ben Yoris, PR-Manager von Hyperion Entertainment Software, hat auf der G-REX-Mailingliste geschrieben, dass Hyperion plant G-REX zu unterstützen, da Hyperion definitiv die Leistung der Voodoo3-Karte für aktuelle und zukünftige Spiele benötigt.

Von Vision Factory Development gibt es die Information, dass CyberGFX V4 die G-REX unterstützen wird, die Software ist bereits fertiggestellt. (sd)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 03:18] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
AROS


AROS Update
In der Zeit vom 3-Nov-2000 bis zum 19-Nov-2000 wurden auf der AROS-Homepage folgende Informationen über die Fortschritte dieses AmigaOS kompatiblen Opensource Betriebssystems veröffentlicht.

Joerg Dietrich hat einen ppm.datatype für Grafiken im PPM-Format und das Tool dtdesc hinzugefügt. Dieses ermöglicht das Erzeugen und Untersuchen von DataType-Beschreibungen. Georg Steger hat hiermit die Erzeugung des FTXT-Datatypes verbessert.

Der binary.datatype wurde von Joerg Dietrich zurück nach AmigaOS V3.5 portiert.

Tobias Seiler hat einen seit langen vorhandenen Bug in der Initialisierung der Tastatur von AROS Native/i386 behoben, so dass PS/2-Tastaturen nun laufen sollten.

Georg Steger hat zunächst eine Portierung der reqtools.library hinzugefügt und dann eine Reihe von Programmen portiert, die Reqtools nutzen und dabei vorhandene Fehler dieser Library korrigiert, so dass die Reqtools-Portierung bald abgeschlossen sein sollte. Die gadtools.library wurde von ihm vervollständig. Die DOS-Funktionen MatchFirst(), MatchNext() und MatchEnd() hat er neu geschrieben, so dass sie nun in allen Fällen korrekt arbeiten sollten. Damit sind die damit zusammenhängenden Fehler behoben wie sie z.B. bei "List C:" auftraten. Außerdem wurden von ihm Bugs im graphics.library-to-HIDD-Treiber und der workbench.library behoben sowie die Namen der AROS eigenen OO-Routinen geändert, so dass sie sich besser vom BOOPSI-System des AmigaOS unterscheiden und Konflikte vermieden werden.

Johann Alfredsson hat an DOS-Befehlen(u.a. Info, Status, Execute und Which) und der dos.library gearbeitet und dabei u.a. Fehler behoben. Im Fall des Search-Befehls hat er die Version von Neil Cafferkey für AROS portiert.

Die nvdisk.library wurde von ihm hinzugefügt. Die nonvolatile.library wurde von ihm hinzugefügt und fertiggestellt. (sd)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 03:18] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Richard H. Poser II per eMail


AmigAIM 0.9398 Beta
Eine neue Betaversion 0.9398 von AmigAIM wurde zum Download bereit gestellt. Hier ein Auszug aus der History:

AmigAIM 0.9398 Beta (24 Nov 2000)
  • Fixed reason for possible crash when using "Remove" contextmenu item in Window button in docking window.
Download: AmigAIM_BETA.lha (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 02:54] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Stefan Ossowski per eMail


Amiga Forever 4.0
Amiga Forever ist die integrierte Amigaemulations und Verbindungsumgebung für PCs, offiziell lizensiert von Amiga International. Wir sind stolz, Ihnen Amiga Forever 4.0 präsentieren zu können. Diese neue Version enthält Version 3.1 der Amiga ROMs und Systemdateien, sowie Unterstützung für die AGA-Bildschirmmodi unter WinUAE. Zusätzliche vorinstallierte Programme und Fähigkeiten, wie z.B. Personal Paint, DirectoryOpus 5.5, TurboText, LhA-Entpackung via Drag and Drop und das Toolmanager Dock, welche allesamt aktualisiert wurden.

Diese Version enthält zusätzlich ein Archiv mit einer neuen, sofort lauffähigen PowerMac Version. Diese Emulation ist aktuell die einzige Möglichkeit, einen handlichen Amiga-Laptop zu besitzen (vorausgesetzt Sie installieren es auf einem PC-Laptop oder Mac Powerbook/iBook).

Neuerungen gegenüber V3.0:
  • Cooler GlowIcon-Look (ähnlich AmigaOS3.5; jedoch kompatibel mit NewIcons und MagicWB) inklusive der Möglichkeit auf Tastendruck zwischen "New Look" (GlowIcons) und "Old Look" (Classic) zu wechseln.
  • Amiga Explorer 4.0 Netzwerksoftware in der neuesten Version. Mit revolutionären Features wie "self-install" über serielles Kabel, sowie Cut, Copy und Paste-Funktionen.
  • Directory Opus 5.5 von GPSoftware
  • Personal Paint 7.1b von Cloanto Italia
  • Sehr guter Drucker Spooler zum einfachen Ausdruck von Amiga-Dokumenten unter Windows bei gleichzeitiger Umgehung der Parallelport-Emulation.
  • Überarbeitete Amiga-Emulation und Workbench-Konfiguration mit schnellerer Emulation der Amiga-CPU.
  • Dutzende zusätzlicher Erweiterungen und Add-Ons.
  • Drei Stunden MPEG-1-Video, inklusive der kompletten Deathbed Vigil Dokumentation von Dave Haynie und einer Rede von Jay Miner.
Amiga Forever 4.0 - Übersicht

Amiga Forever enthält exzellente Programme, um die Hauptbedürfnisse vieler Amigabenutzer zu befriedigen: Datenaustausch zwischen Amiga und anderen Systemen und die Möglichkeit, ihre vorhandene Amiga-Software und Daten auf Nicht-Amiga- Hardware einzusetzen. Zusätzlich sind Software, Tutorien und Referenzdateien enthalten, die von Interesse für jeden Amigaenthusiasten sind. Weitere Einzelheiten. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 02:54] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads
AlfredAncestor.lha   biz/dbase   43K+Genealogy of Alfred the greats ancestors
AnjouCounts.lha      biz/dbase    5K+Genealogy of the Counts of Anjou 
StarBase_SCR.lha     biz/dbase  109K+Star Trek Episodes Database (v2.3)
DBS-800x600.lha      biz/dopus  1.8M+Extras for DBS-theme for Magellan II
Lara-800x600.lha     biz/dopus  884K+Lara theme Extras for Magellan II
Lara-theme.lha       biz/dopus  1.2M+LaraCroft theme for Magellan II
nufc-800x600.lha     biz/dopus  1.0M+NUFC theme Xtras for Magellan II
Ts2-800x600.lha      biz/dopus  576K+Ts2-Backdrops for Magellan II theme
Ts2-out-theme.lha    biz/dopus  3.4M+Toy Story2Outtakes theme for Magellan II
Ts2-out-Xtras.lha    biz/dopus  936K+Ts2-Backdrops for Magellan II theme
FloodHunter.lha      comm/irc    10K+AmIRC Arexx Script scans IRC after an IP
YAT.lha              comm/mail  518K+Yet Another heap of Taglines for YAM
EZPagerMI.lha        comm/misc    8K+GlowIcons Toolbar for EZPagerNG
MLogBook.lha         comm/misc  703K+HAM Radio LogBook with CallBook (Full pa
MLogBook_lt.lha      comm/misc  444K+HAM Radio LogBook with CallBook (Light p
CharonMI.lha         comm/net     7K+GlowIcons Toolbar for Charon
htmlpack.lha         comm/www    41K+HTMLPack - HTML code packer
MicroDOTMI.lha       comm/www    15K+GlowIcons Toolbar for MicroDOT
streamer.lha         comm/www    23K+Internet radio - Shoutcast player
Emperor_V3.2.lha     dev/c      400K+Object-oriented programming language
libiconv.lha         dev/c      463K+Unicode library for the amiga compatible
libmpeg.lha          dev/c       62K+Mpeg (video) link library 
dblocate.lha         disk/misc   23K+A quick find util like locate on Linux
PFS3ud.lha           disk/misc  127K+PFS3 undelete 
BibelGuide00.lha     docs/hyper 609K+The 5 books Mose as searchable AG update
BibelGuide01.lha     docs/hyper 774K+The bible in AmigaGuide, UpDate V0.7 sea
BibelGuide02.lha     docs/hyper 498K+The bible prophets in AmigaGuide, V0.5 s
BibelGuide03.lha     docs/hyper 125K+The bible new testament in AmigaGuide, V
a4e18.lha            docs/mags  1.0M+Issue 18 (Nov `00) of GERMAN Freewaremag
amigo6_0.lha         game/board  87K+A "Go" board and player for the Amiga. v
EtwBrasil2000.lha    game/data    7K+Brazilian league update for eat the whis
Arkanos.lha          game/misc  270K+Breakout game with new features V1.2
mccontrol.lha        hard/hack  509K+V1.52 PSX MemoryCard Reader
UnderMind.lha        misc/edu     8K+UnderMind - program do autosugestii (Pol
imdbDiff001110.lha   misc/imdb  3.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
HexCon.lha           misc/math   15K+Simple DEC<->HEX<->BIN Converter.
Formula1_2000.lha    misc/misc    2K+F1 season 2000. Datafile for F1db prog
uk_lotto.lha         misc/misc  109K+UK National Lottery Database. 
KBZ.lha              mods/blkha 343K+Krankes PT mod by blakkhar
Koopid.lha           mods/chip    3K+Chip mod by Wavemaker/Centolos
HeisseSteine.mpg     mods/mpg   4.7M+A different kind of electronical music
TheFinalStep.lha     mods/pop    93K+Pop mod by Wavemaker/Centolos for Campus
Backstabber.lha      mods/pro    92K+Strange mod by Wavemaker/Centolos
Freeflight.lha       mods/pro    57K+Ambient mod by Wavemaker/Centolos for Ce
TheVoid.lha          mods/pro    53K+Ambient mod by Wavemaker/Centolos
TrackinNoise2.lha    mods/pro    56K+Weird mod by Wavemaker/Centolos
X65765.lha           mods/pro   117K+Weird mod by Wavemaker/Centolos
Balls.lha            pix/anim   1.5M+Animation made with Cinema 4D by MadMan/
Melbourne.jpg        pix/art     16K+Jpg picture with fxPaint
PraseParty2.jpg      pix/trace   58K+Picture for Prase party 2
IkeWB3.jpg           pix/wb     174K+Screen Grab of MI: Opus, Photo, AWeb, V 
OFS013.jpg           pix/wfm    674K+What Hubble might see in Fractal Space
OFS014.jpg           pix/wfm    731K+What Hubble might see in Fractal Space
OFS015.jpg           pix/wfm    982K+What Hubble might see in Fractal Space
OFS016.jpg           pix/wfm    823K+What Hubble might see in Fractal Space
OFS017.jpg           pix/wfm    731K+What Hubble might see in Fractal Space
Checker0v5.lha       text/misc  859K+The Polish online/ontime spell checker
Checker0v53Upg.lha   text/misc   30K+IT'S ONLY UPGRADE for The Polish online 
VoyagerMI.lha        text/print   8K+GlowIcons Toolbar for Voyager
Matrix.lha           util/blank  44K+DPMS Matrix screen blanker (bugfix)
BlazeWCP.lha         util/boot   31K+ULTRA FAST 32bit C2P patch for OS chunky
makedict.lha         util/cli    39K+MakeDict - Creates dictionary from ANY (
AmiGOD.lha           util/moni  147K+V1.40 - Graphics benchmark program
Traduci.lha          util/rexx   10K+Translate Thor msg or GoldEd text from I
maver.lha            util/sys    40K+MaVer - MakeVersion utility
reshunt.lha          util/sys    45K+ResHunt - Executable programs resource h
VEPatchBrain.lha     util/virus  19K+PatchBrain v1.23 for VirusExecutor v2.xx
VirusExecutor.lha    util/virus 242K+VirusExecutor v2.07
(ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 02:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Markus Lück im ANF


Amiga, Inc.: Executive Update von Bill McEwen
Im neuen Executive Update von Bill McEwen geht es hauptsächlich um das neue OS3.9 (Verkaufsstart WoA 2000) und das SDK. Laut McEwen besteht durchaus die Möglichkeit eines weiteren Classic AmigaOS Update (4.0); Voraussetzung dafür sind gute Verkaufszahlen beim OS3.9.

Executive Update
Dear Amiga Family:

It is now November 2000, eleven months after we took over the helm of Amiga. We have made some changes to the original plan, and continue to do our best in carrying the vision forward.

In the next two weeks, the next new product from Amiga will begin shipping - Amiga OS 3.9! This build has been designed specifically for one group - You, the Amiga family. We have been working very closely with Haage and Partner in creating a great new product offering for Amiga that you will all be very proud of.

Will there be a 4.0? This really depends on the sales of OS 3.9. You see, we did not have any plans for another version of the Classic OS. But we continued to receive requests, and because we listen to community, we decided to move ahead with Haage and Partner on this project. If OS 3.9 sells well, and we see a continuing need to produce for the existing Classic Amiga platform, then there is a strong possibility of a 4.0.

It is in your hands.

No matter what happens, AmigaDE is still moving ahead quickly and we look forward to delivering another version of the Amiga Software Development Kit (SDK) with new features and enhancements. In the coming weeks, we will be adding 3D and sound to AmigaDE.

There are many more exciting things happening at Amiga and I look forward to sharing with you all of the great details, and announcements in Koln, Germany in December. I look forward to meeting all of you there, at the Amiga World tradeshow. Bring a friend!

Looking forward to a great visit in Koln, and a wonderful holiday season,

Bill McEwen and the rest of the Amiga team. (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 02:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
25.Nov.2000
Kevin Picone im ANF


AGE und Metal Combat
AGE (Advanced Graphics Environment) ist eine AGA-Spiele Grafik-Bibliothek für AMOS-Programmierer, an der schon seit einigen Jahren gearbeitet wird. Die Library ist noch nicht komplett, und wird es so schnell auch noch nicht sein. Daher hat sich der Autor entschieden, diese so wie ist, zur Verfügung zu stellen.

Gleichzeitig stellt er auch 'Metal Combat', eine Speedtest-Umgebung einschließlich Sourcecode zur evtl. Weiterentwicklung zur Verfügung.

AGE (Advanced Graphics Environment) is an AGA + game graphics library for Amos programmers, that we were working on a number of years ago. It's not complete, and it's not likely to be, so we've decided to release it as is.
Also, we've released our "Metal Combat" speed test engine and source for what was to be a simple a1200 Virtua Figther clone, that we were working on in 95. Note it's NOT a game, just an engine demo, it was possible. We just could make the characters at that time. Maybe somebody else can do that today... (ps)

[Meldung: 25. Nov. 2000, 02:36] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 435 865 ... <- 870 871 872 873 874 875 876 877 878 879 880 -> ... 885 887 894 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
GOTEK Problem
Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Moderiert? - Hier wird zensiert...
Teach me Amiga
Warp 1260 - Amiga 1200
.
 Letzte Top-News
.
Hyperion zieht Einspruch gegen US-Registrierung der "Amiga"-Marke zurück (04. Sep.)
Printmagazin: Return, Ausgabe 42 (28. Aug.)
Adapter: SmallyMouse2 und "USB mouse module" unterstützen beliebige USB-Mäuse (22. Aug.)
Print-/PDF-Magazin: Komoda & Amiga plus #16 (englisch/polnisch) (21. Aug.)
Tiny Bobble - ein möglichst originalgetreues "Bubble Bobble" (Beta) (13. Aug.)
Apollo-Team startet eigenes, AROS-basiertes Betriebssystem-Projekt (Update) (10. Aug.)
Kostenpflichtige Workbench Distribution: Amikit XE für Vampire (06. Aug.)
MorphOS wird 20 Jahre alt (04. Aug.)
Desktop Publishing: RNO Publisher für alle Amiga-Systeme (30. Jul.)
Cloanto geht gegen US-Warenzeichen 'Amico' vor (27. Jul.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.