amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

14.-16.02.20 • AmigaWinterTreffen • Großensee
04.-05.04.20 • Retropulsiv 15.0 • Augsburg
27.-28.06.20 • Amiga 35 • Hilversum/Amsterdam (Niederlande)

04.Sep.2000
VirusHelp Denmark per eMail


Neue Antiviren-Programme
Dirk Stöcker war fleißig, es gibt neue Updates zu CheckX, XFDMaster.library und XADMaster.library. Nachfolgend einige Informationen zu den Updates: here is some info about the new updates:
  • Name: CheckX v1.79
  • Archivname : CheckX.lha
  • Archivgröße: 29.061 Bytes
  • Programmierer: Dirk Stoecker
  • Release Datum: 3. September 2000
  • Voraussetzung: xadmaster.lha, xvslibrary.lha, xfdmaster.lha, xpk_User.lha

  • Die folgenden Updates sind sehr wichtig, da fast jedes Antivirus Programm diese Libraries zum Entpacken und Archivieren vor und nach dem Testen von Viren benötigt:

  • Name: XFDmaster.library v11.34
  • Archivname: xfdmaster.lha
  • Archivgröße: 151 kb
  • Programmierer: Dirk Stoecker
  • Release Datum: 3. September 2000

  • Name: XADmaster.library v8.0
  • Archivname: xadmaster.lha
  • Archivegröße: 392 kb
  • Programmierer: Dirk Stoecker
  • Releasedatum: 3. September 2000
(ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 09:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads mit Schmankerl der Woche
Die heutigen Aminet Uploads enthalten wieder ein AMINET-Schmankerl der Woche. Diese Woche hat sich der Autor Alfred Sturm das Programm 'r' von Guido Mersmann näher angeschaut und in seiner unnachahmlichen Art eine Zusammenfassung darüber geschrieben:

AMINET-Schmankerl der Woche:   'r , (48K), readme'   von Guido Mersmann
Autor: Alfred Sturm

Wer mittels search-tool im AMINET das Programm 'r' auffinden will, der braucht schon eine Menge Geduld und Findigkeit: bei 'r' - - - Fehlanzeige; nicht anders bei 'r.lha', und selbst die Eingabe von 'r.lha util' überhäuft den User-am-Rande-des-Nervenzusammenbruchs noch mit 499 zusätzlichen unerbetenen files; erst 'r.lha util gui' macht das Ergebnis endlich überschaubar und die ValiumZehn wieder entbehrlich.

Dem Backup-Muffel mit häufigem HD-Crash sei daher tunlichst anempfohlen, den obigen Link an einem sicheren Ort aufzubewahren; ich schlage diesbezüglich die Eintätowierung an optisch günstig gelegener Hautpartie vor.

Dass unser Proggy allerdings einen so ausgefallenen Namen trägt, ist nun keineswegs der sadistischen Grausamkeit seines Erzeugers Guido MERSMANN zuzuschreiben. Der Name ist vielmehr seiner Funktion auf den Leib geschneidert: 'r' ist nichts anderes als ein GUI-Generator für die im C-Verzeichnis befindlichen DOS-Commands; zur Anwendung gehört es vorab ebenfalls ins C-Directory kopiert.

Die Usage sieht nun vor, dass 'r' einfach dem gewünschten command vorangestellt wird: 'r copy' öffnet demnach in der linken oberen Ecke des WB-Screens ein kleines GUI, in welchem alle Features des AMIGA-DOS-commands 'copy' in übersichtlicher Anordnung zur gefälligen Benutzung dargeboten werden!

Es ist geradezu atemberaubend userfreundlich, dass nur noch 1 zusätzlicher Buchstabe (+Leerstelle) eingetippt werden muss, wenn man sich eine Unmenge anderer Buchstaben ersparen will: nämlich alles das, was einem das original-command frech als templates aufzunötigen versucht - nachdem man etwa, naiv genug, 'copy ?', 'list ?' oder 'assign ?' in die Shell gehämmert hat.

Wer ehrlich ist, und der AMIGANER ist dies ja von Natur aus, der muss einfach mit G. MERSMANN darin übereinstimmen, dass einem diese templates-Schwemme die Benutzung der an sich niedlichen Dos-Commands empfindlich verleiden kann; weshalb die Programmierung von 'r' seinerzeit (1993) eine äusserst verdienstvolle Tat gewesen ist! Zumal es ja auch eine Zumutung sondergleichen bedeutet, Besitzer des ersten Intuition-gesteuerten Computers zu sein und dennoch hochwichtige Eingaben quasi "im Handbetrieb" tätigen zu müssen - geradeso wie die bedauernswerten User der verachteten DOSen in der schweren Zeit vor Windows.

'r' hat dieses historische Manko des AMIGA beseitigt, wofür allein ihm schon unser aller Dank gebührt. Sein Platz in der Compi-Geschichte ist ihm sicher.

Darüber hinaus ist das Prog aber auch äusserst nützlich - für mich mittlerweile sogar unentbehrlich.

'r' kann immer da in Aktion treten, wo "mal so zwischendurch" eine Datei, ein Verzeichnis oder eine Partition zu handeln ist, ohne dass man gleich den schwerfälligen File-Manager bemühen will (vielleicht hat einen auch das Karma nicht gerade mit RAM überschüttet...)

Der Vorteil einer solchen Nutzung ist auch, dass man dann stets sämtliche Features der jeweiligen Dos-Commands zur Verfügung hat, während man bei deren Einbindung in Datei-Manager ja in der Regel nur eine begrenzte Auswahl von 'Lieblings'-Funktionen voreinstellen kann.

Zum anderen eignet sich 'r' hervorragend für Batch-Dateien, wenn es etwa darum geht, innerhalb ihrer Abarbeitung jeweils wechselnde Zusatz-Einstellungen vorzunehmen: bestimmten Laufwerken von Fall zu Fall (je nach 'Arbeitsauftrag' gewissermassen), unterschiedliche Buffer zuzuweisen oder aber spezielle, wechselnde assigns vorzunehmen - um nur zwei Beispiele zu nennen.

'r' verfügt hierzu noch über zwei Menus: im Voreinstellungs-Menu lässt sich für jedes einzelne DOS-command eine feste Auswahl an Features zusammenstellen, die dann abgespeichert (im Envarc:) und mittels autostart-Funktion geg. immer wieder aufgerufen werden kann. Das Projekt-Menu weitet diese Fähigkeit von 'r' sogar noch aus: hier kann man pro command mehrere unterschiedliche Funktions-Zusammenstellungen kreieren und diese unter beliebigem Namen abspeichern (und natürlich später wieder aufrufen).

Ich gestehe, dass ich mit diesen Voreinstellungen selbst keine Erfahrungen gesammelt habe, weil ich damit nicht arbeite: dadurch nähert sich das Proggy dann doch - finde ich - zu sehr einem File-Manager: es wird mir einfach zu 'unhandlich' und verliert so seinen eigentlichen Sinn. Aber im deutschen Guide sind alle diese Zusatzfunktionen sehr gut erklärt; wer es also anders sieht als ich, kann sich dort problemlos informieren.

'r' funktioniert übrigens auch bei zahlreichen enhancements der ursprünglichen Dos-Commands, wie sie ja das AMINET in üppiger Anzahl bereitstellt - sie müssen nur auf die Option '?' reagieren. Noch mehr: 'r' bedient doch tatsächlich Befehle, die es überhaupt nicht gibt! Bei Eingabe von 'r arsch' zum Beispiel erzeugt es völlig unbeeindruckt ein korrektes GUI, wo man mittels eines asl-Requesters dasjenige file auswählen kann, welches ge-arscht werden soll (leider befindet sich mein Chef nicht auf der Festplatte).

Zum Abschluss noch ein wenig Genörgel: Bislang ist es mit 'r' nicht möglich, eine Mehrfachauswahl der zu handelnden files zu treffen. Man kann also z.B. entweder ein file kopieren oder sämtliche in einem Verzeichnis. Der Guide trifft hierzu zwar eine andere Aussage, aber bei mir funktioniert die multi-Selektion nicht - obwohl ich bei der Handhabung getreu nach der Anleitung vorgegangen bin.

FAZIT:
"Drei Dinge versetzen mich immer wieder in Erstaunen: der gestirnte Himmel über mir, das moralische Gesetz in mir - und die Fähigkeit von 'r', noch aus dem verworrendsten template-Knäuel ein wohlgeordnetes GUI zu zaubern" (frei nach Kant...).

HIER NUN DIE NEUEN AMINET-UPLOADS:

Trekkie.lha          biz/dbase  925K+Star Trek Database, V2.19final Data V2.2
OpusMIupd.lha        biz/dopus  585K+GlowIcon DOpus Images (Final)
DalHelper.lha        comm/irc    37K+Interface to Dalnet Services: (Chan/Memo
attinfo.lha          comm/mail   22K+Creates a logfile from selected mail
AMarquee.lha         comm/net   313K+V52.0 TCP Data Broadcast System (library
ftp4all-3012.lha     comm/tcp   406K+FTP4ALL, a FTP server
Pns-plas.lha         dev/amos     1K+Plasma Source For AMOS
ActiveWindow.lha     dev/basic   12K+Sample code for auto activating window
AIOtao.lha           docs/anno    1K+Questions wanted for AIO interview with 
MemoryCard_PSX.lha   docs/help    4K+Table for managing PSX memorycards in FW
lotolib.lha          misc/misc   22K+Lotolib for LOTO v2.3+ (1976 au 30-sept.
AmigaFuture.lha      mods/misc  105K+Roger Hartig's private mod creations
Hardmetal.lha        mods/misc  877K+HeavyMetal by MadMan/FunDesign
ILoveYou.lha         mods/misc  165K+Roger Hartig's private mod creations
July.lha             mods/misc   98K+Roger Hartig's private mod creations
JulySun.lha          mods/misc   79K+Roger Hartig's private mod creations
Softrock.lha         mods/misc  615K+SoftMetal by MadMan/FunDesign
SunshineRain.lha     mods/misc   35K+Roger Hartig's private mod creations
DJH_GRM.lha          mods/pro    50K+Remix of the Galaga Theme tune (Protrack
HaleBopp.mpg         pix/anim    50M+Wild demo from The Gathering 1997
Tp7pics.lha          pix/misc   612K+Photos From The Party 1997
R-P-G_NewIcons.lha   pix/nicon  403K+Newicon Drawer images in RPG style.
ThrymWB.jpg          pix/wb     178K+Thrym's 1024*768*24 bit WB screen
xfdmaster_dev.lha    util/pack  168K+Rel1.34 Decrunch packed files (exe/data)
(ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 09:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Andreas Magerl per eMail


Amiga Future: Interview mit Drake
Auf der Homepage der Amiga Future befindet sich im Bereich Aktion ein aktuelles Interview mit dem Programmierer von Drake.

Außerdem wurde die Amiga Future FAQ aktualisiert.

Es steht jetzt auch fest: Die Amiga Future wird auf jedem Fall erscheinen, da die Finanzierung der Amiga Future nun auf festen Beinen steht. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 09:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Stéphane "SteaG" Campan per eMail


AmigaImpact.com back online!
Nach einigen Wochen mit Problemen ist französischen Lesern gewidmete Magazin AmigaImpact.com mit neuem Website-Design nun wieder online.

Bei AmigaImpact.com finden Sie einen täglich aktualisierten News-Service, jede Menge nützliche Zusatzinformationen, Foren, Mailing-Listen und viele weitere Dienste werden folgen. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 09:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Mariusz Wloczysiak per eMail


Elbox nimmt zu MEDIATOR PCI Gerüchten Stellung
Elbox Computer nimmt in einer Pressemitteilung Stellung zu verschiedenen Gerüchten rund um die MEDIATOR PCI-Karte:

Date: Mon, 04 Sep 2000 06:04:39 +0200
From: ELBOX press@elbox.com

Organization: ELBOX COMPUTER
Subject: Elbox dispels rumours on MEDIATOR PCI

ELBOX COMPUTER
04 September 2000

The breakthrough product developed by us: the MEDIATOR PCI,
has caused many changes in the Amiga world. Changes for better,
one has to admit.

People who cannot approach this excellent product with honour
and respect due to its design, spread rumours, which give false
information to Amiga users.

In order to make this situation clear and show our respect to
all those dedicated users of Amiga computers, we feel obliged
to clarify the information.

Below you find our answers to such rumours:

1. *** MEDIATOR PCI 1200 can only have access to 8 MB address
   area, so the latest Voodoo III cards with 32-64 MB address
   area could not be used. ***

   Answer: Not true.
   Elbox MEDIATOR PCI 1200 enables access to the entire 4 GB
   PCI Memory Space and to all the required I/O space.
   Execution of access to the full memory area in PCI (4 GB)
   through the 8 MB Amiga memory window is done with MEDIATOR's
   hardware on the basis of the MEDIATOR offset registers.

2. *** Designing MEDIATOR PCI 1200 in such a way that
   it works with all the existing turbo cards for Amiga 1200
   (i.e. within the 8 MB address window) will result 
   in modern graphics cards major crippling in the transfer rate 
   between the processor and graphics card. ***

   Answer: Not true. 
   Data exchange between the processor and graphics cards
   within the 8 MB address window does not affect transfer rate.

   E.g.: Writing to a graphics card of 32 MB of data within
   the 8 MB address window means execution of just 3 additional
   writing operations for over 8,000,000 writing operations.
   In practice, transmission over 8 MB of data to a PCI graphics
   card is very rare, as majority of modern PCI graphics cards
   memory is allocated for storing textures.
   Current data exchange is thus executed within the one 8 MB
   window, anyway.

3. *** PCI graphics cards themselves are now increasingly hard
   to obtain and will be obsolete in a few months time. ***

   Answer: Not true.
   Many new graphic chipsets are and will be produced in both
   the PCI standard and the AGP Intel standard.
   This is clear, as PCI (Peripheral Component Interconnect)
   is an industry standard independent of the processor platform
   by definition. Graphic cards in this standard may work
   equally well in PC, Mac or Amiga computers.

4.  *** Elbox will produce a PCI/AGP busboard to be directly
    connected to the expansion connector on the BlizzardPPC.
    It will come equipped with 3xPCI slots, 1xAGP slot and a
    socket for SDRAM. ***

    Answer:  
    Who came up with this one?
    Preparing such a busboard, connected directly to the
    BlizzardPPC card in the place of the BVisionPPC card,
    would require redesigning the BlizzardPPC card.

    Replacing one PCI slot with an AGP slot in the busboard
    for A1200 does not result in any major benefits.

    Instead of SDRAM memory in the busboard, we will offer
    a far better solution, to which MEDIATOR PCI 1200 is
    totally ready, of which we will write more in one of our
    coming announcements.

Best regards,
Mariusz Wloczysiak
ELBOX COMPUTER, Press Department
(ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 09:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
amiga.org


AmiPak - Neues Standard Archiv-Format für den AmigaOE
Patrick Roberts und Wayne Martin arbeiten an einem neuen Datei-Kompressions-Standard für den neuen AmigaOE. Das Programm wird AmiPak (Dateien enden auf .amp) heißen und viele Vorteile gegenüber existierenden Formaten haben. Dieses Format wird auch für andere Plattformen zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird für AmiPak eine GUI erstellt, welche alle herkömmlichen Formate wie bzip, gzip, tar, zip und lha nutzen kann. Eine Demoversion wird in den nächsten Monaten verfügbar sein.
Weitere Einzelheiten finden Sie unter dem Titellink.

Nachtrag 05.09.2000:
Korrektur eines Übersetzungsfehlers:
Wir arbeiten noch an einigen Details bezüglich der Formate, aber kommenden Monat (und nicht in den nächsten Monaten) sollten wir eine Betaversion fertig haben. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 08:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Fun Time World


YaQuZa - Neuer PlayStation Emulator für Amiga
Ein neuer PlayStation-Emulator namens "YaQuZa" für Amiga ist in Entwicklung. Es werden PowerUp-, WarpOS- und MorphOS-Versionen angekündigt. Dem Statusreport kann man entnehmen, dass die PowerUp-Version bereits lauffähig ist. Bereits in wenigen Wochen soll der Emulator erscheinen. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 08:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Heise [Newsticker]


Heise: Hintergrund: Das Flatrate-Sterben und die Poweruser
«Viele Unternehmen haben inzwischen damit begonnen, denjenigen Usern zu kündigen, die nach Ansicht der Firmen entgegen den Allgemeinen Geschäftbedingungen die Flatrate als Standleitung genutzt haben. Nicht nur die inzwischen zahlungsunfähige Firma Surf1, sondern auch Sonnet und der Funone-Flatrate-Betreiber Medien Info Center haben entsprechende Maßnahmen ergriffen. Die Pauschalangebote von Cisma und DUSnet sind nicht mehr für Neukunden erhältlich, der DUSnet-FlatCity-Tarif soll dem Vernehmen nach zum Monatsende auslaufen. T-Online, NGI und Talkline mit einer Teilzeit-Flatrate beispielsweise haben dagegen nach eigener Auskunft gegenüber c't keine Kalkulationsprobleme und wollen ihr Angebot auch weiter aufrechterhalten. Ein Sprecher von NGI wies sogar ausdrücklich darauf hin, dass man nicht daran denke, Zwangsmaßnahmen gegen "Vielsurfer" zu ergreifen, auch diese gehörten schließlich zur Kalkulation.»
Ganzer Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 08:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Andreas Kleinert per eMail


Andreas Kleinert: Ergänzung zum MorphOS-Statement
Ein paar authentische Fragen (die Antworten habe ich kürzer zusammengefasst) aus eMails, als Reaktion/Ergänzung zum MorphOS-Statement:

  • F: Habe heute im Netz gelesen, dass Sie für MorphOs keine Datatypes schreiben wollen. Schade.
  • A: Vielleicht mache ich dafür etwas anderes für MorphOS.

  • F: Ich hoffe, dass Sie sich nicht ganz vom Amiga abwenden.
  • A: Ich benutze ihn weiterhin. Zurzeit jedenfalls.

  • F: Du schriebst in Petras News, dass du kaum noch Registrierungen für deine Datatypes hast. Ich weiß (zumindest bei mir) warum. [...] Bei einer einfacheren Möglichkeit der Registrierung würde ich gern von den DT`s Gebrauch machen. Ich werde mir deswegen jedenfalls keine Kreditkarte zulegen und mich auch nicht ewiglang durch englischsprachige Seiten bewegen. [...] Bitte überweisen und aus.
  • A: Überweisung geht bereits seit Jahren; steht in der Dokumentation.
Und dann noch etwas Allgemeines:
  • F: Alles in Allem möchte ich Sie aber für Ihre Produktpalette loben und hoffe, dass sie auch weiterhin verbessert wird. Toll wären natürlich auch Versionen für Windows (kommt ja bereits), Linux, evtl. Amie (so es denn erscheint) und vielleicht als PPC-Plugins für AWeb & Co :-)
  • A: Ich werde in absehbarer Zukunft nichts davon an Amie anpassen. Windows ist in einem frühen Stadium, Linux ist ebenfalls interessant. PPC-Plugins [bezogen auf akMPEG] wird es nicht geben - es lässt sich jedoch bereits in der derzeitigen Form einbinden.
(ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 08:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Michael Heider im ANF


Der preiswerte Einstieg in SuSE Linux PPC für Amiga
Unter dem Titellink ist die SuSE Linux 6.3 Evulations CD für Amiga seit heute erhältlich.

Die Installation bei unterstützter Hardware des beiliegenden Kernels ist direkt von CD aus möglich. Ebenfalls enthalten sind die Installations-Anleitungen in deutscher und englischer Sprache. Ein Update von dieser Version auf SuSE Linux 6.4 PPC ist jederzeit möglich.

Unter obigem Link gibt es noch weitere Beiträge zu Linux_m68k, Linux-APUS und SuSE Linux PPC. (ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 07:01] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
04.Sep.2000
Sylvio Kurze


Neue Karikatur: Dream or Reality?
Die neue Karikatur wurde uns von Sylvio Kurze eingesandt :-).



(ps)

[Meldung: 04. Sep. 2000, 06:24] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Fabio Trotta im ANF


Payback Preview und neue Umfragen
Fabio Trotta schreibt:
Auf No Risc No Fun findet ihr ein Preview zu Payback. Desweiteren wurden 2 neue Umfragen gestartet. Die Themen sind "Benutzter Browser" und "Tätigkeit am Amiga". Im neuen Forum habe ich ein Topic gestartet in dem ihr schreiben könnt was euch an der Page gefällt und was nicht. Dieses Feedback wäre echt sehr wertvoll. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 11:15] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Matthias Henze im ANF


PPC-Version der stormamiga.lib eingestellt
Matthias Henze schreibt:
Da das Interesse an der stormamiga.lib für AmigaOS/PPC und StormC extrem gering ist, wird diese Version nicht mehr weiterentwickelt. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 11:15] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
ANN


PS/2-Mouseadapter "Mr. Mysza"
Merlancia Industries bietet für Amiga-Rechner den PS/2-Mouseadapter "Mr. Mysza" an. Dieser erlaubt es, PS/2-Mäuse, für IBM kompatible Rechner, am Amiga zu betreiben. Er unterstützt bis zu vier Maustasten sowie Scrollmäuse - ein entsprechender Treiber gehört zum Lieferumfang. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 11:15] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Andreas Steup im ANF


Strandball Kolumne: Der grosse Graben
Die aktuelle Strandball-Kolumne, von Andreas Steup, mit dem Titel "Der grosse Graben" ist über den Titellink erreichbar. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 11:15] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Olaf Köbnik per eMail


Amiga Arena News
SHARKS (ECS) Vollversion!
In Zusammenarbeit mit Christian Steiner präsentiert die Amiga Arena exklusiv - SHARKS 1.3 als registrierte Vollversion! Sharks - ist ein Geschicklichkeitsspiel! Bergen Sie Schätze vom Meeresboden, doch aufgepasst, Haie machen Ihnen das Leben schwer! Viel Spaß mit Sharks wünscht die Amiga Arena - The Fire still burns!

Amiga Arena - Burning Business!
In Zusammenarbeit mit Christian Steiner ermöglicht die Amiga Arena einen Sonderpreis für die SHARKS AGA und CD32 Version!

Amiga Arena Interview Aktion!
Neue Interviews mit Stefan B. (OnyxBase) und Thorsten P. (StartAmPlan) Online!

Amiga Arena - Burning Business!
Das PhotoAlbum/Cybershow-Paket ist nur noch bis zum 10.09.00 zum Sonderpreis in der Amiga Arena erhältlich! (ps)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 10:08] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Thomas Hoppe im ANF


Neuer UAE-JIT-Patch verfügbar
Bernd Berny Meyer hat die dritte Version seines Just In Time Compilers für UAE veröffentlicht. Diese Version basiert auf UAE V0.8.15. Über den Titellink stehen der Sourcecode-Patch sowie zwei verschiedene Binär-Versionen zum Download bereit. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Jan Andersen per E-Mail


VirusExecutor V2.04 Beta
Am 3. September 2000 hat Jan Erik Olausen die Betaversion V2.04 des Viruskillers "VirusExecutor" veröffentlicht. Diese Beta wurde schon länger benutzt und sollte daher stabil laufen. Das Update enthält folgende Neuerungen:

  • Bugfix: Beim Schließen des Screens trat ein Fehler auf.
  • Neu: "File watch' wurde dem Menü hinzugefügt.
  • Neu: Das Veröffentlichungsdatum der xvs.library wird im About-Window angezeigt.
  • Änderung: "CPU speed..." wurde entfernt, da dieses Feature zur viele Bugs enthielt und nicht sehr wichtig ist.


Name         : VirusExecutor v2.04 beta
Archive name : VirusExecutor.lha
Archive size : 222.197 bytes
Release date : 3 September 2000
Programmer   : Jan Erik Olausen
Requires     : xvs.library (included), 
               xfdmaster.library, 
               reqtools.library


Download: VirusExecutor.lha (222 197 Bytes) (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Andreas R. Kleinert per E-Mail


Voraussichtlich keine akDatatypes für MorphOS
Entgegen der ursprünglichen Planung wird es voraussichtlich keine akDatatypes speziell für MorphOS geben. Die Gründe hierfür sind:
  1. Andreas Kleinert hat nicht genügend Zeit für eine Portierung, da er mit anderen Projekten beschäftigt ist - hierbei handelt es sich nicht um Freizeitprojekte.
  2. Die akDatatypes unterstützen derzeit viele Plattformen aber der SAS/C-Source-Tree benötigt einige Änderungen, um crosskompatible mit dem gcc(oder vbcc) zu werden, da der SAS/C nicht für MorphOS zu Wahl steht und auch nicht mehr die beste Wahl für die PPCLib darstellt.
  3. Andere ProgrammierInnen an der Entwicklung zu beteiligen, z.B. mittels CVS und dem Öffnen des Sources für eine geschlossene Gruppe von Leuten, könnte helfen aber vermutlich ist hierfür das Interesse nicht groß genug.
  4. Die Warp-Datatypes wurden bereits für MorphOS portiert und sind frei.
  5. Derzeit gibt es keine Registrierungen mehr für die akDatatypes. Dies ist ein weiteres klares Zeichen.


Andreas Kleinert empfiehlt daher MorphOS-BenutzerInnen auf die Warp-Datatypes zu wechseln.

Es ist möglich, dass Programme von Andreas Kleinert nach MorphOS portiert oder angepaßt werden. Hierzu wird es jedoch erst Ankündigungen geben wenn das jeweilige Produkt erhältlich ist. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 07:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Michael Pfeiffer per eMail


AudioCutter Cinema Version 0.89 für x86-Linux
Der AudioCutter Cinema ist jetzt in einer weiteren Preview-Version für Linux erhältlich. Neben neuen Effekten und Funktionen ist die Berechnung der komplexen 24 Bit Surround-Tracks wesentlich beschleuningt worden. Weitere Informationen und eine Downloadmöglichkeit sind hier verfügbar. Neue Versionen für PPC-Linux und Windows folgen. (ps)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:54] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Czech Amiga News


JST V4.0 beta
Am 1. September 2000 wurde JST V4.0 Beta veröffentlicht. Diese Version behebt den MMU-Tooltype-Fehler.

Download: jst.lha (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Czech Amiga News


suite101.com: The There Were two
John Chandler wirft in seiner aktuellen Kolumne einen Blick aufs Amiga SDK und dem Prerelease von QNX RTP. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Czech Amiga News


WarpJPEG.datatype V44.13
Oliver Roberts hat am 2. September 2000 die Version V44.13 seines WarpJPEG-Datatypes veröffentlicht. Neben WarpOS unterstützt diese Version nun auch MorphOS und 68k-Amigas ab dem 68020 - jeweils mit optimierten Versionen für 020, 030, 040 und 060. Zusätzlich wurde ein Bug behoben, der bei Speichermangel zu Abstürzen führen konnte.

Download: WarpJPEGdt.lha (102K) (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Czech Amiga News


Zusätzliche Informationen zum Predator
Eyetech hat zusätzliche Informationen zum PCI-Board "Predator" veröffentlicht.

Das Board wird für A1200-Rechner, die sich in einem Towergehäuse befinden, und A4000-Desktops erhältlich sein. Wenn die Nachfrage groß genug ist, soll auch eine Version für den A4000-Tower produziert werden. Das Board wird direkt mit dem Erweiterungsport der BlizzardPPC- und CyberstormPPC-Karten verbunden, womit der gesamte 4GB-Adressraum des PPC-Prozessors genutzt werden kann. Es bietet drei PCI-Slots und einen AGP-Slot. Die Slots sind mit 66Mhz getaktet und besitzen eine Busbreite von 32Bits(4 Bytes). Zusätzlich befindet sich auf dem Board ein SDRAM-Sockel(PC100 DIMM) für bis zu 256MB RAM. Dieses RAM kann vom PPC-Prozessor und von Grafikkarten im AGP-Slot genutzt werden. Der Bus ist vollständig PCI 2.1 fähig und bietet somit auch Bus-Mastering und DMA. Die A4000-Version, des Boards, verfügt zusätzlich über einen A4000-Video-Slot.

Ein Voodoo-5 3D-Treiber, der mit dem Board ausgeliefert werden soll, befindet sich in der Entwicklung. Erscheinen soll das Board Ende September/Anfang Oktober. (sd)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
03.Sep.2000
Rudolph Riedel per eMail


DiskMaster Version 2.5b7 verfügbar
Version 2.5b7 von DiskMaster 2 ist ab sofort unter dem Titellink verfügbar. Vorhanden sind auch eine neue Versionen von DM2.guide und DM2_deutsch.guide.

Download: DM2beta.zip und DM2docs.zip oder DM2docs_D.zip (ps)

[Meldung: 03. Sep. 2000, 06:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Czech Amiga News


Mailingliste zu Samba für Amiga
Für die Amiga-Portierung von Samba wurde auf eGroups eine Mailingliste eingerichtet.

Liste bestellen per E-Mail an: amigasamba-subscribe@egroups.com
List abbestellen per E-Mail an: amigasamba-unsubscribe@egroups.com
Nachricht verschicken: amigasamba@egroups.com
Besitzer der Liste: amigasamba-owner@egroups.com

Informationen zu Samba für Amiga gibt es unter http://www.amigasamba.org/ (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 12:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Czech Amiga News


StormC 4 in der Betatestphase
Laut Steffen Haeuser befindet sich die nächte Version von StormC mit der Bezeichnung "StormC 4", nicht zu verwechseln mit StormC V4, in der Betatestphase. Dieses Update bringt folgende neuen Features:
  • Neben dem traditionellen Codegenerator vom StormC kann nun auch der gcc verwendet werden. Dieser wird in zukünftigen Versionen den bisherigen Codegenerator ersetzen. Die Einbindung des gcc erfolgt vollkommen transparent, so daß Projekt-Dateien usw. wie gewohnt funktionieren.
  • Für PPC-Code wird eine neue Portierung des gcc für WarpUp verwendet. Hierbei handelt es sich um die erste gcc-WarpUp-Version, die vollständig innerhalb von PowerOpen läuft und nicht mehr, on-the-fly, zwischen PowerOpen und System V wechselt.
  • StormC 4 läuft auf 68k- und PPC-Rechnern und erzeugt Code für 68k- und WarpUp-Systeme.
  • Der Storm-gcc kann direket LinkerLibs und Objekt-Dateien des "alten" StormC verarbeiten und produziert direkt ausführbare Amiga-Programme - elf2exe2-Dateien werden nicht mehr benötigt.
  • Der Compiler unterstützt alle Features von StormC, die gcc bisher nicht bietet. Dazu gehören MixedBinary und die einfache Erstellung von Shared-Libraries.
  • Es ist möglich Compilerjobs über ein Netzwerk zu verteilen, so daß mit vier Amigas die Compilierung vier mal schneller ist. Derzeit wird nur das Envoy-Netzwerk unterstützt. Die TCP/IP-Unterstützung ist geplant.
  • Integrierte CVS-Unterstützung.
  • Weitreichende Erweiterungen beim Editor und dem Hilfe-System.
  • Ein Tool, das Auskunft über offene Bugs und Todos gibt, wurde hinzugefügt.
(sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 12:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Pär Boberg per eMail


Famous Amiga Uses
Die Liste über berühmte Amiga-Einsätze "Famous Amiga Uses" wurde aktualisiert.

Download: FamousAmigaUses.lha (ps)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 12:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Oliver Hummel im ANF


Foundation-Homepage ist umgezogen
Die Foundation-Homepage, ist nun unter http://www.shoecake.com/ zu erreichen. Hiermit hat sich auch die E-Mail-Adresse von Paul Burkey geändert. Sie lautet jetzt: paul@shoecake.com. (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 11:48] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000



Classic Computing 2000
Die erste Classic Computing fand in gemütlicher Atmosphäre statt. In aller Ruhe konnten unglaublich viele 8-bit-Computer besichtigt werden. Es ist wirklich erstaunlich, was die Computer seinerzeit schon leisten konnten. Besonders in Erinnerung ist mir der VC 20 geblieben, der nach dem Start noch satte 3583 Bytes für Basic frei hatte, der Commodore plus/4 immerhin noch 60671 Bytes. Unglaublich, dass damit dann noch Programme gestartet und ausgeführt werden konnten.

Interessant war der Next-Computer, der von dem Power-User Mark Nowiasz vorgeführt wurde. Der Rechner hat einen 68040 Prozessor, der mit 25 MHz getaktet ist. Nextstep, das Betriebssystem setzt auf Unix auf und ist als Graustufen- und Farbversion verfügbar.

Jens Schönfeld hat am Stand von 8-Bit-Nirvana seinen Prototypen von "Flash Gordon", einer Betriebssystem-Erweiterungskarte für den C-64 vorgeführt. Die Besonderheit: Der Speicher der "unter" dem Kernel-Rom liegt, bleibt verfügbar, ohne dass Lötarbeiten am Computer vorgenommen werden müssen. 32K Flashrom können ein Kernel-Rom, ein Basic-Rom und ein Cartridge-Rom enthalten, und wahlweise ein- oder ausgeblendet werden. So können Programmierer sehr einfach neue Roms oder Cartridges ausprobieren, oder man kann klassische Module von Disk im Flash installieren und spielen. Die Kompatibilität ist bereits mit allen Versionen des C-64 sichergestellt.

Beim Home Computer Museum (HCM) konnte man unter vielen alten Rechner einen der A500 bewundern, die seinerzeit mit bedrucktem Gehäuse verkauft wurden.

Neben all den vielen alten Rechnern ist aber auch die Zukunft nicht zu kurz gekommen. Telemar Rosenberger (Entwicklung, Programmierung, Grafik), Andreas Weyrauch (Koordination, Grafik) und Christian Zwang (Musik, Sound) stellten ihr in Entwicklung befindliches Spiel "Mission in Time" vor. Es handelt sich um ein Click and Point-Adventure, in welchem der Prototyp einer Zeitreisemaschine die Hauptrolle spielt. Ein Wissenschaftler will die Weltherrschaft an sich reissen und haut mit dem Prototypen ab. Der zweite Wissenschaftler (Spieler) muss versuchen, ihn durch die verschiedenen Zeitzonen zu verfolgen und aufzuspüren.

Sebastian Brylka von der Fun Time World hat das neue Amiga SDK vorgeführt. Es ist wirklich beeindruckend, was dieses System selbst auf einem eher schlecht ausgestatteten PC vollbringen kann.

Die großen Besucherströme sind zwar ausgeblieben, aber das hat die Stimmung nicht getrübt. In eher familiärer Atmosphäre hat sich aus der Börse ein übergeordnetes Clubtreffen entwickelt.

Zum Abschluss noch einige Bilder von der Classic Computing 2000:













































(ps)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 11:39] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Marcus Neervoort per E-Mail


Bilder von der Classic Computing 2000
Marcus Neervoort hat auf seiner Homepage Bilder von der Classic Computing 2000 veröffentlicht. Dazu gehört u.a. ein Bild des C65-Prototyps. (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 11:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Alexandros Pourikas per E-Mail


hittp.com - Systemübergreifende News
hittp.com ist eine neue Site, die sich systemübergreifend u.a. mit Amiga, Mac, PC, Linux und Konsolen beschäftigt. Sie bietet aktuelle Meldungen, Informationen, Anzeigen und E-Letters für alle Plattformen. In Fall des Amigas wurde amiga.gr in hittp.com integriert, womit amiga.gr nun ein sehr schneller Server zur Verfügung steht. (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 11:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
amiga.org


Amiga-Cartoons von Scott R. Kurtz
Kermit hat amiga.org, Links zu einigen älteren PVP-Cartoons von Scott R. Kurtz zugeschickt, die sich mit der Außenseiterposition des Amigas beschäftigen. Die drei Comic-Strips wurden im August 1998 veröffentlicht und sind über den Titellink erreichbar. Die beiden nachfolgenden Cartoons erreicht man über die dortigen "next"-Links. (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 09:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
02.Sep.2000
Czech Amiga News


REBOL/View Pre-Beta 5
REBOL hat die Pre-Beta 5 von REBOL/View veröffentlicht. Derzeit liegt diese Beta für Linux- und Windows-Systeme zum Download bereit.

Zusätzlich zu REBOL/Core verfügt REBOL/View über eine grafische Benutzeroberfläche, wobei alle Features von REBOL/Core in REBOL/View enthalten sind. In diesem Update wurde der REBOL-Dialect VID (Visual Interface Dialect) zur Benutzung der grafischen Elemente verbessert. Die zugehörige Dokumentation auf der REBOL-Developer-Seite soll demnächst aktualisiert werden. Eine ältere Version von REBOL/View liegt auch für Amigas mit 68020+ CPU zum Download bereit. (sd)

[Meldung: 02. Sep. 2000, 06:03] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Sven Dröge


Neue, verbesserte Version von Bonds
Die Börsensoftware Bonds liegt in der Version 1.78 BETA vor. Folgende Neuerungen wurden seit dem letzten Release integriert:
  • Internetsuche auch mittels Objekt-NAMEN
  • Probleme mit Miami ausgemerzt
  • komplette optische Anpassung an den GlowIcons-Stil durch Martin Merz
  • Einrichtung vieler Aktien und europäischer Indizes
  • kleinere kosmetische Änderungen und Bugfixes
Das komplette Archiv kann von der Homepage oder aus dem Aminet geladen werden. Da es in letzter Zeit zu Problemen mit dem freepage-Server gekommen ist, wurde für Bonds eine weitere Domain eingerichtet: Unter www.pe-amigasoftware.de wird eine neue Internetpräsenz für Bonds aufgebaut. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 11:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Martin "Mason" Merz


Letztes Update für OpusMI veröffentlicht
Das letzte Update für OpusMI steht ab sofort im Aminet und auf Mason.Home zum Download bereit.

OpusMI ist eine Iconsammlung für DirectoryOpus 5.82 im GlowIconsDesign mit über 450 Icons und einigen anderen Zusätzen wie beispielsweise Default Icons für DOPus.

Der Autor möchte sich bei allen bedanken, die dieses Projekt unterstützt haben.

Nachtrag:
Es wird lediglich OpusMI eingestellt, alle anderen Projekte laufen weiter. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 11:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Mark Wilson im ANF


We're back!
Nach einem Monat mit Problemen mit dem Domainnamen ist AmiBench.org nun wieder online und unter der gewohnten URL mit allen Funktionen erreichbar. Möglicherweise kann die Umstellung der weltweiten DNS-Server noch bis zu 72 Stunden dauern, bis AmiBench.org wieder von überall her erreichbar ist. AmiBench bedauert das Durcheinander sehr, welches durch die Probleme verursacht wurde.

An AmiBench 2 wird bereits gearbeitet, es wird viele interessante neue Funktionen geben. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 11:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
CyberGFX


Mediator - Erster Screenshot einer laufenden Workbench
Auf der Website von CyberGraphX wird ein erster Screenshot gezeigt, der eine auf einer Mediator PCI-Karte laufendenden Workbench zeigt. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 10:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Trogladite Software


Trogladite Software Website mit neuem Layout
Die Website von Trogladite Software hat ein neues Layout bekommen. Die Seite präsentiert sich nun in zarten Gelbtönen. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 10:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Bianka Burmester im ANF


Workgroups auf dem Meeting 2000
Wer auf dem Meeting seine Kentnisse an andere weitergeben möchte, hat ab heute die Möglichkeit, seine Themen per Formular schon im Vorwege bekannt zu machen. Wir hoffen auf rege Teilnahme. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 10:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Fun Time World


Digital Dreams Entertainment mit neuem Layout
Digital Dreams meldet sich mit neuem Website-Layout nach dem Urlaub zurück. Zu Wasted Dreams II wurden neue Screenshots veröffentlicht. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 07:24] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Fun Time World


Drei Jungs suchen nach dem tiefen Knattern der Subkultur
In einem Artikel der Stuttgarter Nachrichten kommt der alte Amiga 500 noch zu Ehren:
«Was bei Longjumpmin auffällt: ein kreativer Spieltrieb und die Lust am Improvisieren, etwa der nonchalant-unsachgemäße Einsatz elektrischer Geräte. "Live benutzen wir einen Amiga 500, der über die ganz normale Tastatur gesteuert wird", erklärt Jörg. "Ab einer gewissen Tontiefe kann er nur noch knattern." Auf der Bühne spielt auch der Minidisc-Recorder eine große Rolle. "Wir haben eben zusammen nur sechs Hände", rechtfertigt Jürgen die Teil-Playbacks.» (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 07:24] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
Nordic Global


Nordic Global: Technische Probleme beseitigt
Holger Kruse teilt mit, dass alle technischen Probleme weitgehend beseitigt sind und er nun anfängt, die sich angesammelten eMails zu beantworten und abzuarbeiten. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 07:24] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
01.Sep.2000
CC2000


Classic Computing 2000 - Umfrage
Morgen findet ab 10.00 Uhr die Classic Computing in Neukirchen-Vluyn in der Tennishalle Wegmann statt. Es handelt sich um die einzige Börse für Alternativ- und Retrocomputing im westlichen Ruhrgebiet und am Niederrhein!

Selbstverständlich ist auch amiga-news.de auf der Börse vertreten und wir freuen uns darauf, Sie morgen dort persönlich zu treffen.

Wir haben anläßlich der Börse noch eine kleine Umfrage gestartet. (ps)

[Meldung: 01. Sep. 2000, 01:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Gary Peake in AmigaOpen-ML


Amiga sucht Adressen zu CVS-/FTP-Uploads
Amiga betreibt eigene CVS- und FTP-Server, die für Uploads von AmigaNG-Software zur Verfügung stehen. Gary Peake, Director Support Amiga Inc., bittet nun darum, nach Möglichkeit, zu der upgeloadeten Software eine postalische Adresse an ihn zu schicken. Benötigt werden folgende Informationen:

Name:
Dev ID:
Postal Address:

Apps Ported or written:

Zur Bekundung der Wertschätzung hält Gary Peake eine kleine Überraschung bereit. (sd)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 1 - 26. Feb. 2002, 17:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Ralph Ewers im ANF


PCI-Board "Predator" mit AGP
Das britische Amiga-Magazin Amiga Active berichtet in der aktuellen Ausgabe 12 über das PCI-Board "Predator". Dieses Board ist für den Erweiterungslot der CyberstormPPC- und BlizzardPPC-Karten gedacht. Auf dem Board befinden sich 3 PCI-Slots, 1 AGP-Slot sowie 1 SDRAM-Sockel für bis zu 256MB RAM. Die Slots sind mit 66MHz getaktet. Das Board hat Zugriff auf den kompletten 4GB-Adressraum des PPC-Prozessors. Für den AGP-Slot befindet sich ein Treiber zur Unterstützung der Voodoo 5 AGP-Grafikkarte in der Entwicklung. Erscheinen soll das Board Ende September. (sd)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Amiga, Inc.


Pressemitteilung Amiga, Inc. <-> Hyperion Entertainment
Aus der Pressemitteilung geht hervor, dass die Zusammenarbeit zwischen Amiga, Inc. und Hyperion Entertainment noch vertieft und intensiviert wird. Hyperion wird alle Spiele, für die bereits Lizenzen vorhanden sind, auch auf den neuen Amiga umsetzen. (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Mariusz Wloczysiak per eMail


Mediator ist bald fertig
Die ersten 1000 Stück der Mediator PCI 1200 Busplatinen werden in den nächsten 4 - 5 Tagen die Produktion verlassen. Die restlichen Platinen werden innerhalb der nächsten 14 Tage fertig werden. (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Günter Horbach per eMail


Taifun Pressemitteilung
Wie bereits heute Mittag berichtet, wird Wildfire auf den neuen Amiga One portiert. Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung, aus welcher hervorgeht, dass KDH Datentechnik den weltweiten Vertrieb von "Taifun" übernehmen wird:

Horb/Nordhorn den 01.09.2000

So the world may know !
Taifun Entwicklung für den neuen AmigaOne ist gestartet.

WK Artworks und KDH Datentechnik geben hiermit die Entwicklung von Taifun für den neuen AmigaOne bekannt.

Das Programm Taifun ist der Nachfolger des preisgekrönten Video- und Animations-Spezialeffektprogrammes Wildfire 7\PPC. Das Programm wird z.Zt. unter der Verwendung des Amiga Software Developer Kit (SDK) entwickelt und macht sehr gute Fortschritte.

Andreas Küssner von WK-Artworks und Günter Horbach von KDH-Datentechnik sind begeistert von den neuen Möglichkeiten die das neue Amiga OS für Anwendungen auf dem neuen AmigaOne bietet.

"Wir sind sicher, dass Taifun sich zu einem Renner auf dem neuen AmigaOne entwickeln wird. Wir investieren in die Zukunft zusammen mit dem neuen Amiga und sind sicher, dass viele andere Firmen die Entwicklung oder Umsetzung von Amiga Klassic Anwendungen aufnehmen werden. Das Amiga Software Developer Kit -SDK- , im Zusammenhang mit der Amiga Inc Support Funktion können wir zu diesem Zweck jedem Entwickler empfehlen."

Das Releasedatum von Taifun wird zusammen mit der Verfügbarkeit des neuen AmigaOne Rechners von Amiga Inc. sein.

Erste Bildschirmfotos von Effekten der Alpha-Version von Taifun befinden sich bereits auf der Homepage von WK-Artworks unter dem Link `Taifun`.

Zuerst wird die Taifun Light Version erscheinen. Der Endkundenpreis wird bei ca. 199.00 DM , 100.00 Euro oder 99.00 US-$ liegen.

Zu einem späteren Zeitpunkt erscheint eine Profi-Version (Preis ist noch nicht bekannt). Wie gewohnt werden Updates von der Taifun Light auf die Taifun Profi Version möglich sein.

KDH Datentechnik wird den exklusiven weltweiten Vertrieb für Taifun übernehmen.

Taifun Webseiten: www.wk-artworks.de

Kontakt-email: Andreas Küssner <ak@wk-artworks.de>

Vertrieb Webseiten : www.kdh-datentechnik.com

Kontakt-email: taifun@kdh-datentechnik.com (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Andreas Kleinert per eMail


Internet Intern - News / Patent auf Onlinehandel
Andreas Kleinert hat einen interessanten Beitrag im WWW gefunden. Die Adresse finden Sie unter dem Titellink. Demnach hat der Amerikaner Ed Pool ein Patent genehmigt bekommen, welches folgende Technik schützt: "a process for carrying out an international transaction ... using computer-to-computer communication".

Internet Intern: «Sollte kein Widerspruchsverfahren eingeleitet werden, so würde jedes Unternehmen widerrechtlich handeln, das beim Onlinehandel Währungen umrechnet, elektronische Rechnungen versendet oder Frachtkosten errechnet. Also praktisch alle Unternehmen, die im Internet ihre Waren und Dienstleistungen auch außerhalb der Landesgrenzen anbieten.»

... Übrigens, http://petition.eurolinux.org hat erst 35000 Unterschriften... (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Volker Mohr per eMail


"Mission in Time": Preview auf der Classic-Computing 2000
Auf der am kommenden Samstag in Neukirchen-Vluyn, Tennishalle Wegmann stattfindenden "Classic-Computing 2000" hat die "Amiga Fraktion" Verstärkung erhalten durch das Programmiererteam von "Mission in Time", einem phantastischem Grafikadventure in der Art von Myst. Um eine erste Vorstellung zu erhalten, schon mal drei Screenshots vorab (Shot 1, Shot 2, Shot 3). Weitere Screenshots, Animationen und der phantastischen Sound können in der "Commodore Galerie" bewundert werden. Projektmanager ist Andreas Weyrauch (A.W. Design). Von ihm stammt auch die Intro Grafik. Der hervorragende Sound stammt von Christian Zwarg. Für Grafiken und Programmierung ist Telemar Rosenberger zuständig.

Die voraussichtlichen Systemanforderungen: Mindestens 68030/25Mhz, 32MB RAM, Grafikkarte mit Cybergraphics V.4.0, Paula direkt und AHI Unterstützung, PowerPC-Unterstützung durch PowerUP/WOS Datatyps, benötigt ca. 200 MB Festplattenkapazität. Eine Portierung auf das Amiga SDK ist möglich und auch wahrscheinlich, außerdem wird es auch unter UAE lauffähig sein.

Sebastian Brylka von der Funtime-World wird das Amiga SDK präsentieren. Weitere Informationen zur Anreise nach Neukirchen-Vluyn und die wohl endgültige Ausstellerliste sind unter dem Titellink zu finden. (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Andreas Küssner per eMail


Wildfire Nachfolger (Codename: Taifun) für AmigaOne in Entwicklung
1. Neue Wildfire Homepage eingerichtet
2. Wildfire Nachfolger (Codename: Taifun) für AmigaOne in Entwicklung
3. Email Adressen der WF Entwickler haben sich geändert

1. Ab sofort ist unter der Adresse www.wk-artworks.de die neue Homepage von WK-Artworks zu finden. Dort sind unter anderem Informationen über das Programm Videobearbeitungs-Programm Wildfire7PPC und den Movieshop Operator zu finden.

2. Seit der Messe in Neuss wird an der Entwicklung des Nachfolgers von Wildfire für den neuen Amiga (AmigaOne) gearbeitet. Ein erstes Bildschirmfoto vom laufenden Programm ist auf der oben genannten Homepage zu finden. Der Projektname lautet `Taifun` - ebenso der Link auf der Homepage. Fragen, Anregungen und Wünsche zum Programm richten Sie bitte an den Projektleiter Andreas Küssner.

3. Die Email-Adressen der Wildfire/Taifun/YAFA Entwickler haben sich geändert. Bitte benutzen Sie ab sofort folgende Adressen:
  • Andreas Küssner: Projektleiter, Programmierung ak@wk-artworks.de (früher: eksec@eure.de)
  • Michael Henke: Entwicklung, Programmierung mh@wk-artworks.de (früher: smack@smack.de) - zurzeit in Urlaub
(ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
31.Aug.2000
Stefan Robl per eMail


AmigaMPEGPlayer und writepixel für das AmigaSDK
Heute habe ich auf meiner Homepage den ersten MPEG-Video-Player für das AmigaSDK veröffentlicht. Der Player läuft trotz des momentan noch völlig unoptimierten FPU-Translators des SDK's schon ziemlich schnell (160x120: 82 FPS, 325x288: 17 FPS auf einem PII-333). Noch fehlt die Audioausgabe, diese wird vom aktuellen SDK jedoch sowieso noch nicht unterstützt.

Außerdem gibt es noch ein kleines VP-Assembler Demo, das einen Realtime-Farbverlauf mit Transparenzeffekten erzeugt. Beide Programme sind inkl. Sources im Downloadbereich zu finden.

Wer kein Entwickler ist und damit kein SDK installiert hat, der kann sich zumindest die drei hochauflösenden Screenshots (inkl. laufendem AmigaSDK-Quake) näher betrachten. (ps)

[Meldung: 31. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Jürgen A. Theiner im ANF


SWOS-Turnier: Anmeldefrist läuft ab
Am 31.08.2000 ist der letzte Termin, um sich für das SWOS Turnier in Bad Bramstedt anzumelden (Gewinne u.a. Heretic II). Weitere Informationen finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Achim Stegemann im ANF


Kleinere Fehler in DA III und Demo
DA III: Der Ordner mit den Bildern wird, wenn gewünscht, nicht kopiert. Das Tooltype für den Bilderpfad wird aber auf jeden Fall korrekt gesetzt. In diesem Falle, bitte den Ordner manuell in den gewünschten Ordner kopieren.

DA III Demo: Aufgrund eines kleinen Versehens, benötigen einige String-Eingabefelder die MUI-Klasse Betterstring.mcc, was eigentlich nicht vorgesehen ist. Falls das Programm während der Startphase mit einer MUI-Fehlermeldung austeigen sollte, so kopieren Sie die MUI-Klasse Betterstring.mcc in den MUI:Libs/MUI-Ordner. Diese Subklasse ist im Aminet unter dev/mui erhältlich. Eine fehlerbereinigte Version des Demos ist auf der HP unter dem Titellink in Kürze verfügbar. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Spacefrog per eMail


Erstes Moorhuhn entstand auf einem Amiga
Kaum zu glauben, das erste Moorhuhn entstand auf einem Amiga:

«Das Team, das sich kurz darauf ans Werk machte und speziell nach Fähigkeiten und Verfügbarkeit von Ziemlinski zusammengestellt wurde, bestand aus fünf Personen. Neben ihm selbst gehörte auch der in der Szene bekannte 3D-Artist Ingo Mesche dazu. Ingo, der Vater des Moorhuhns, hatte bereits ein digitales Federvieh in seiner Schreibtischschublade liegen, das nur noch darauf wartete, endlich abgeschossen zu werden. Man möchte es kaum glauben, aber dort lag es schon seit rund 15 Jahren. Seiner Zeit wurde es als Pixelfigur auf D-Paint / Amiga entworfen und anschließend sogar als Statist in einer winzigen Rolle eingesetzt, aber nie veröffentlicht. So lag es dann sinnlos herum, bis die Phenomedia AG ein Huhn brauchte.»
Kompletter Artikel, siehe Titellink.

Ich bin zwar generell gegen "Ballerspiele", muss aber gestehen, dass ich mich mit den Moorhühnern auch schon angefreundet habe und mich über eine Amiga-Version freuen würde. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
ANN


Amiga: Ideen zum Entwicklersupport
Gary Peake, von Amiga, hat am 28. August 2000 in der AmigaOpen-Mailingliste Ideen zum geplanten Entwicklersupportprogramm von Amiga veröffentlicht. Diese sollen einen Eindruck vom Programm vermitteln. Es sind also nicht unbedingt alle kommenden Dienstleistungen aufgeführt und insbesonders sind die Details noch nicht festgelegt bzw. veröffentlicht worden.

Der Support ist derzeit in vier Level unterteilt. Der genaue Aufbau soll in nächster Zeit bekannt gegeben werden.

Für Entwicklerkonferenzen/Training sind jährlich vier Termine an verschiedenen Orten der Welt vorgesehen. Zusätzlich wird es zwei Veranstaltungen in Snoqualmie, dem Hauptsitz von Amiga geben. Außerdem wird Amiga Videos und eine komplette Buchserie veröffentlichen. Diese Serie wird die Referenz zur Programmierung des neuen Amiga-Systems darstellen. Geplant sind zehn Bücher, die sich jeweils mit verschiedenen Themen und Bereichen der Amiga VP-Programmierung befassen. Als Preis sind derzeit 29,95 USD pro Buch angestrebt.

Für interessierte EntwicklerInnen wird es ein Zertifikationsprogramm geben. An den genauen Spezifikationen, dieses Programms, wird derzeit gearbeitet. Grundsätzlich wird es die Möglichkeit geben, Applikationen- und Hardware von Amiga zertifizieren zu lassen. Nach einer erfolgreichen Zertifizierung hat ein/e EntwicklerIn Zugriff auf folgendes:
  • Amiga Mall - zum Verkauf von Produkten.
  • Unterstützung fürs Marketing.
  • Spezifischerer Entwicklersupport
  • Benutzung von Warenzeichen und Logos für zertifizierte Applikationen und Hardware.
  • Eintrag in eine Datenbank mit AmigaNG-Applikationen und -Hardwareerweiterungen, die von UserInnen durchsucht werden kann.


Auf irc.amiga.com steht mit #developer ein IRC-Kanal zur Verfügung. Nachdem dort die Schutzmechanismen funktionieren wird es dort NDA-Style Chats mit Fleecy Moss, Bill McEwen und anderen Mitgliedern des Amiga-Teams geben.

Zur Kommunikation werden Web-Foren eingerichtet. Diese werden in private(NDA) und öffentliche Foren aufgeteilt sein.

Es wird Updates und einige Überraschungen für registrierte EntwicklerInnen geben, die Leuten, die nicht das SDK erworben haben, nicht zugänglich sein werden. (sd)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads
FLeagues_BB2.lha     biz/dbase  115K+Football Database For 50 Leagues (v1.3c)
StarBase_CLI.lha     biz/dbase  104K+Star Trek Episodes Database (v3.7a)
StarBase_SCR.lha     biz/dbase  109K+Star Trek Episodes Database (v2.1a)
Mail.lha             comm/irc     2K+Advanced email script for AmIRC
myip.lha             comm/irc     1K+Update your .myip.org domain with AmIRC!
TruncateMail.lha     comm/mail    8K+Removes unnecessary parts from e-mail fi
af_mksstv.lha        comm/misc   14K+Transmit pictures via SSTV V0.1
MLogBook.lha         comm/misc  475K+HAM Radio LogBook with CallBook (v0.30be
netcat.lha           comm/tcp   124K+Netcat 1.10, read/write data across netw
squid-23.lha         comm/tcp   881K+SQUID, Internet Object Cache
tcpxd-04.lha         comm/tcp    31K+Tcpxd-0.4, a generic TCP/IP relay proxy
IBrowse22_deu.lha    comm/www    10K+German localization for IBrowse 2.2
wpz-rays.lha         demo/aga    64K+64kb intro by Whelpz released at Assembl
MKD_BSTDM.lha        demo/intro  63K+Bastardemon AGACGX 68Ktro-Mankind inY2K
MWI-SDV28.lha        demo/mag   811K+SAVE DA VINYL #28 - packmag by Madwizard
obligement22.lha     demo/mag   639K+Obligement #22 - Famous FRENCH fanzine !
LucyPlayDevBas.lha   dev/basic   56K+Using LucyPlay library from HBasic
most-490.lha         dev/gg     188K+Most, a text viewer similar "more"
TextEditorExam.lha   dev/src      7K+ReAction texteditor.gadget example
AIOV38.lha           docs/mags  401K+Amiga Information Online, Issue 38 (Augu
F1GP_2000.lha        game/data   10K+2000 F1 season data for F1GP-Ed (27 Augu
swos_pl.lha          game/data   13K+SWOS - Polish League AND some advertisin
Mattonite.lha        game/demo  216K+BreakOut demo game, working in progress
PAnalyzer.lha        game/misc   54K+Ping analyzer for QuakeWorld
zangband.lha         game/role  1.2M+Zangband 2.4.0 - Roguelike solo RPG
BetaScan.lha         hard/drivr 170K+Scan program for virtually any scanner
BetaScanMustek.lha   hard/drivr  66K+Mustek/Trust Scanner Driver For BetaScan
3to1mix.lha          hard/hack  147K+3 Devices to 1 Mixer
resetfix.lha         hard/hack  165K+Resetfix applied on Powerflyer
tl072CN.lha          hard/misc    2K+Increase audio output of standard amiga 
imdbDiff000505.lha   misc/imdb  1.6M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000512.lha   misc/imdb  3.6M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000519.lha   misc/imdb  1.9M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000526.lha   misc/imdb  2.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000601.lha   misc/imdb  1.9M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000608.lha   misc/imdb  1.8M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000616.lha   misc/imdb  2.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000623.lha   misc/imdb  3.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000630.lha   misc/imdb  1.5M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000707.lha   misc/imdb  2.1M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000714.lha   misc/imdb  1.9M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000721.lha   misc/imdb  2.4M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000728.lha   misc/imdb  1.9M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000804.lha   misc/imdb  2.5M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000811.lha   misc/imdb  1.6M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff000818.lha   misc/imdb  2.3M+Diffs for the Internet MovieDatabase
vironmodmix.lha      mods/blkha 257K+Viron Protracker mod mixed by blakkhar
MultiTrackRSV2.lha   mus/edit    94K+8-TRACK HardDiskRecorder MTRS V2  
mp32html.lha         mus/misc    60K+V2.4/2.3 - Converts MP3 folder to HTML.
tinnitus.txt         mus/misc     1K+Promotionfile for "Tinnitus"
EP_DaveLowe.lha      mus/play     5K+EaglePlayer "Dave Lowe" external replaye
EP_DaveLoweNew.lha   mus/play     7K+EaglePlayer "Dave Lowe New" external rep
RadioSeLeCtA.lha     mus/play    33K+Radio Selecter for stream MP3 radio, mix
AKBackPix01.lha      pix/mwb    365K+Greyscale Fantasy WB pix 01 (ROM-Icons c
AKBackPix02.lha      pix/mwb    376K+Greyscale Fantasy WB pix 02 (ROM-Icons c
AKBackPrv02.jpg      pix/mwb    129K+Greyscale Fantasy WB pix 01 - Preview
Monster.jpg          pix/trace  227K+"Monster" trace 3D 800x600x24
zee_czechpatch.lha   text/misc   29K+Patch for support ISO Latin II fonts (15
hdpp20.lha           util/boot   94K+A Hard-Drive Password Protector
SED.lha              util/cli    13K+Amiga stream editor
text-dt.lha          util/dtype  10K+V44.5 of the text.datatype replacemnet
MonitorTest.lha      util/misc   34K+Monitor Test v0.8
ReportPlus.lha       util/misc   57K+Report+ 3.3: 8-function utility
SnoopDos34.lha       util/moni  131K+SnoopDos 3.4, the well known system moni
SnoopDos34_src.lha   util/moni  251K+SnoopDos 3.4 sources
Sysmon115b.lha       util/moni  131K+System monitor and enhancer based on a s
(ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Christoph Kirsch per eMail


DataM II Version 0.8 Beta veröffentlicht
Auf der Homepage des Amigaclub Steinfurt (Titellink) wurde eine neue öffentliche Betaversion der neuen Tabellenkalkulation DataM II veröffentlicht.

Hinzugekommen ist insbesondere ein schneller Amiga-Native-Mode bei der Darstellung und die Möglichkeit Diagramme zu erstellen. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Fun Time World


Augsburger Allgemeine: Ein Amiga überlebt
Am 30. August ist in der Augsburger Allgemeine ein kurzer Artikel mit der Überschrift "Ein Amiga überlebt - Für Freaks eine Kultmaschine" erschienen. Der Artikel stellt kurz das Augsburger Computer Forum(ACF) vor, beschreibt dessen Aktivitäten und berichtet sehr positiv über den Amiga. Es werden u.a. der geringere Speicherplatzbedarf des AmigaOS, seine Internet- und Videografikfähigkeiten sowie die Zahlen zur Verbreitung des Amigas in Deutschland genannt. Abgeschlossen wird der Artikel mit Links auf verschiedene Amiga-Seiten im WWW. (sd)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
amiga.org


DreamCDGuide V0.96
DreamCDGuide ist ein MUI-Programm, das die Navigation durch eine Aminet-CD vereinfacht und viele Features bietet - u.a. wird eine eingelegte Aminet-CD automatisch erkannt.

Das Programm benötigt eine 68020+ CPU und MUI V3.8+. Bei der Benutzung mit LHA V2.1 kommt es derzeit zu Abstürzen. Mit LHA V1.38 läuft die aktuelle DreamCDGuide-Version jedoch problemlos.

Download: dreamcdguide.lha (48K) (sd)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Andreas Magerl per eMail


Amiga Future News
Auf der Homepage der Amiga Future befindet sich im Bereich Aktion ein aktuelles Interview mit Arcadia Developments die das Spiel Bubble Heros programmieren.

Außerdem sind nun endlich auch Banner von der Amiga Future fertig und können von jedem benutzt werden, der die Amiga Future unterstützen möchte. Zu finden sind sie im REFERENZEN-Teil der Homepage (unterer Frame).

Die Status-Seite der "neuen" Amiga Future wurde soeben aktualisiert. Inzwischen wurde evtl. auch noch eine günstigere Druckerei gefunden, so dass die Zukunft der Amiga Future auf immer festeren Beinen steht. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Michael Jurisch im ANF


Amiga Society: Neue Angebote in der Einkaufsgemeinschaft
Im Bereich "Angebote" werden mit verschiedenen Händlern monatsweise Aktionen gemacht und spezielle Software zu besonderen Konditionen angeboten. Nähere Informationen finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Patrick Beerhorst im ANF


Eternity: Update der First Aid Liste - User helfen Usern
Wir möchten nochmals auf unsere First Aid Liste aufmerksam machen. Wer gute Kenntnisse mit dem AMIGA hat, und diese auch anderen Usern kostenlos oder bei Vor-Ort-Hilfe gegen eine geringe Aufwandsentschädigung zur Verfügung stellen möchte, sollte sich in diese Liste eintragen lassen.

Bereits eingetragene User sollten Ihren Eintrag kontrollieren und ggf. ihre neue eMail-Adresse oder Konfiguration angeben. Wer nicht mehr in der Liste erscheinen möchte, der kann uns selbstverständlich auch eine eMail schreiben. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Bianka Burmester


AmigaMeeting zurzeit nicht erreichbar
Die Website des AMIGA Meetings 2000 - Nord ist leider kurz nicht erreichbar gewesen. Die Firma Freedoms hat ihr Datenlayout geändert und bei der Pflege der Daten wurde versehentlich der Umleitungspfad auf den Webspace verdoppelt.

Ich hoffe, wir sind heute im Laufe des Tages spätestens aber morgen wieder unter der im Titel genannten www-adresse zu erreichen. Wer es nicht bis morgen aushalten kann, kann auch unter http://computer.freepage.de/amigameeting/ finden. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
30.Aug.2000
Helmut Wegener im ANF


grafik-umsonst.de zieht um!
Im Zuge eines Providerwechsels wird sowohl die Domain www.grafik-umsonst.de als auch die Mail-Adresse von Helmut Wegener kurzzeitig nicht verfügbar sein. Grafik-Umsonst.de wird auf die neue Hauptdomain www.grafikparadies.de umgeleitet. Unter grafikparadies.de wird nach und nach alles, was rund um Grafik interessant ist, verfügbar gemacht: Tests, Diskussionsboards etc. Eine Datenbank ist ebenfalls angedacht. (ps)

[Meldung: 30. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Grooves im ANF


PowerPC Station
Die Website Warp PPC Station ist nach dem Urlaub des Webmasters wieder aktiv und versorgt seine Leser mit Informationen rund um PowerPC-Systeme. (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Benjamin "Lone" Asen im ANF


Interview mit AMIGA FUTURE Retter - Andreas Magerl
Auf den Seiten von AMIGAlive gibt es jetzt - passend zum Interview vom Wochenende mit dem Falke-Verlag - das Interview mit Andreas Magerl, der die AMIGA FUTURE in Eigenregie weiterführt! Ausserdem gibt es wieder aktuelle World-, Science-, und Sportnews und nicht zu vergessen das Wetter von morgen! (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
CyberGraphX


CyberGraphX: Liste mit 3 Virge-Karten für Mediator-Board
Die Mediator-Support-Seite von CyberGraphX wurde am 28. August 2000 um Informationen über drei Grafikkarten mit dem Virge 86C325-Chip von Diamond/S3 erweitert, die von CyberGraphX unterstützt werden. Aufgelistet sind:
  • PCI ViRGE Video Card [reference board] von T.N.C Industrial Company, Ltd
  • ExpertColor DSV3325 von Dataexpert Corporation
  • VC963C-3D mit dem ViRGE S3-86C325 von Protac International Corporation
Das Mediator-Busboard von Elbox bietet vier PCI 2.1-Steckplätze mit der sich u.a. Standard PCI-Grafikkarten betreiben lassen. Das Board wird zunächst für Amiga 1200 Rechner im Towergehäuse erhältlich sein. (sd)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Bob Scharp per eMail


Amiga2001 - The St. Louis Extravaganza
Vom 31. März bis zum 1. April 2001 findet in St. Louis die Amiga 2001 statt. Wie immer wird diese große Show von Bob Scharp organisiert. Lesen Sie im Folgenden die komplette Presseerklärung:

From: Bob Scharp
Subject: Amiga2001 announced - The St. Louis Extravaganza

Amiga Fans everywhere,

Amigan-St. Louis is proud to announce that the next 
Gateway Computer Show...  Amiga2001, will be held
on March 30, 31 and April 1, 2001.

This exciting event, Amiga2001 - An Amiga Odyssey,
will be our best yet. Due to the demise of the
Henry VIII hotel, it's being torn down, we had to
move our venue to a new location.

The good news is that this place has lots to offer.
The show will be hosted at the Sheraton Westport Plaza.
This Sheraton has the same old world charm that
the Henry VIII did, but offers much more. It has
parking for over 3,000 cars. It's location, at
West Port Plaza is really terrific, as that puts
it in the middle of entertainment, restaurants,
pubs, shopping, eateries, movie theaters, live
theater, a jazz club and much more. Under cover
parking is available too.

We'll be posting something on our web site by the
end of September, so keep an eye out. In the mean
time, get your vacations lined up for March 30 - April 1.
Perhaps you'd like to come early or stay longer and
arrange a little fun in St. Louis. This is an
exciting town, and your family would be certain to
enjoy it if you bring them.

Until next time.

Best Regards,
Bob Scharp,
bscharp@icon-stl.net

Amigan-St. Louis
P.O. Box 672            
Bridgeton, MO 63044   
U.S.A. 

Producers of the Gateway Amiga Shows... the best Amiga
shows in the Americas! For more informaiton, check out
our web site at the end of September for more information at

             http://www.amiga-stl.com

           Amiga2001 - An Amiga Odyssey

Sheraton at Westport, St. Louis, MO. USA
Friday March 30 thru Sunday April 1, 2001
---------------------------------------------------------
(ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
OpusGIBar


Neue OpusGIBar Icons verfügbar
Wer seine Workbench verschönern möchte, wird bei OpusGIBar fündig. Es sind viele neue Icons für Startmenü und neue Flaggen-Icons hinzugekommen. (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Markus Holler


Markus Holler richtet einen Account bei MP3.com ein
Bei Markus Holler, vielen Amiga-Usern durch seine genialen Soundtrack für Amiga-Spiele bekannt, laufen derzeit die Anstrengungen auf Höchsttouren, um sein Angebot an frei downloadbaren MP3-Files zu vergrößern. In wenigen Tagen wird ein Account bei MP3.com eingerichtet sein, bei dem es mit Sicherheit auch einige neue Songs geben wird! (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
D. Crawford per eMail


AmigaOnline.NET jetzt auch in Nord-Amerika
AmigaOnline.NET freut sich, bekannt geben zu können, dass jetzt auch in Nord-Amerika in Buffalo, NY Area Einwahl-Nummern zur Verfügung stehen.

Lockport and the Greater Buffalo area: 716-280-0020¹

Tonawanda: 716-504-0040

Dunkirk: 715-203-0040

¹There will be a proper Buffalo number in the near future. (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Jan Andersen per eMail


8x8 - Motaba Linkvirus gefunden
Virus Help Denmark erhielt heute eine Information über ein infiziertes Archiv, welches sich im Aminet befand und auf der Aminet CD38 veröffentlicht wurde. Dieses Archiv ist infiziert mit dem Linkvirus, welcher von xvs.library als '8x8 virus' und von VT-Schutz V3.17 als 'Motaba-3 virus' bezeichnet wird. Das betroffene Archiv hat folgende Merkmale:

Name: mwi-overview_02
Archivname: MWI-Overview02.lha
Archivinfo: "Overview #02" party slideshow by Madwizards
Archivegröße: 2.906.181 Bytes (lha-gepackt)
Infiziert mit: 8x8 - Motaba-3 Linkvirus
Infizierte Datei: mwi-ove2.exe
Größe der infizierten Datei: 42464 Bytes


Nachtrag 30.08.2000:
Jan Andersen teilt im ANF mit, dass der Virus auch noch in einer zweiten Datei gefunden wurde. Hier die Merkmale:

Name: frozen32
Archivname: wpz-frozen32.lha
Archivinfo: Frozen#32 - Fuck Ya Party Edition
Archivgröße: 631.305 Bytes (lha-gepackt)
Infiziert mit: 8x8 - Motaba-3 Linkvirus
Infizierte Datei: fr5
Größe der infizierten Datei: 3.572 Bytes

Wenn Sie eine dieser beiden Archive installiert haben, ist Ihr System mit diesem gefährlichen Virus infiziert. Bitte benutzen Sie VirusZ, VirusChecker oder VirusExecutor mit "xvs.library V33.23" oder VT-Schutz V.3.17, um Ihr System vom Virus zu befreien. (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
29.Aug.2000
Fabio Trotta im ANF


Arcadia und Funtime World Interview auf No Risc No Fun
In der Interview-Sektion finden Sie zwei neue Interviews. Eines mit Andrea Morolli von Arcadia Developments (BubbleHeroes) und das andere mit Sebastian Brylka von der Funtime World. Die NRNF-Seite war durch einen Fehler nicht auf Netscape lauffähig. Dieser Fehler wurde jetzt auch behoben. (ps)

[Meldung: 29. Aug. 2000, 00:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 425 845 ... <- 850 851 852 853 854 855 856 857 858 859 860 -> ... 865 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
Eingeloggt bleiben
cybergraphics library
MorphOS-forum offline
MOS 3.11 - starke Netzwerkprobleme
T`s Imbiss Release
.
 Letzte Top-News
.
Verfügbare Gerichtsakten aus den Verfahren zwischen Cloanto und Hyperion (27. Jan.)
Amigakit bietet "A1200"-Gehäuseschilder an (22. Jan.)
Amigakit: Status-Update zum A1222-Early-Adopter-Programm (Update) (22. Jan.)
A-EON: A1222-Early-Adopter-Programm startet (11. Jan.)
USB-Stick/Schlüsselanhänger im A500-Design (03. Jan.)
AmigaOS 4: MiniGL für GL4ES (02. Jan.)
MIDI-Sequencer: Source-Code von "Horny" veröffentlicht (31. Dez.)
Jump'n Run: Trap Runner - Black Strawberry Cake (29. Dez.)
A-EON Technology: Pressemitteilung zum A1222-Early-Adopter-Programm (25. Dez.)
Programmiersprache: AmiBlitz 3.7.1 (16. Dez.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.