amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

14.-16.02.20 • AmigaWinterTreffen • Großensee

19.Okt.2000
Bernhard Murmann im ANF


Starmag-Ausgabe 24 ist da !!!
Bernhard Murmann schreibt:
Das Starmag ist in Ausgabe 24 erschienen. Genauso sicher ist, dass die Ausgabe 25 erst am 01.01.2001 erscheinen wird, wenn die Beteiligung nicht zunimmt. Daher bitten wir alle User, die Lust auf so ein Projekt haben, uns zu unterstützen. (ps)

[Meldung: 19. Okt. 2000, 10:55] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Okt.2000
C. Hübner im ANF


CrossUpdate von LW Amiga auf LW 6 Intel/Mac
Der bekannte Raytracer "LightWave" kann derzeit zu günstigen Konditionen per Cross-Update bezogen werden. Jede LW Amiga Version kann jetzt zu Sonderkonditionen gegen eine Vollversion LightWave 6 Intel/Mac getauscht werden. Weitere Informationen siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 19. Okt. 2000, 07:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
19.Okt.2000
BGUI site


BGUI V41.11 final
Am 17. Oktober 2000 wurden die Archive zur BGUI Version 41.11 veröffentlicht. BGUI ist ein GUI-System für den Amiga, das ähnliche Möglichkeiten wie MUI bietet. Die Weiterentwicklung des Systems wurde dem AROS-Projekt übergeben. Wer sich an der Weiterentwicklung beteiligen möchte, kann über AROS Zugriff auf den Quelltext erhalten.

Download:
Neben den hier aufgeführten Archiven stehen auf der BGUI-Site eine Fülle an Informationen sowie das E-Developer- und das ARexx-Interface-Archiv zum Download bereit. (sd)

[Meldung: 19. Okt. 2000, 07:10] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Stefan Schulze per eMail


Dreamworlds Development sucht weiteren Musiker
Da Audun Evensen (unser bisheriger Musiker) zunehmend schwer mit Zeitmangel zu kämpfen hat, haben wir uns beschlossen, einen weiteren Musiker zu engagieren. Er/Sie sollte mit allen möglichen Musikstilen zurechtkommen, möglichst auch mal termingerecht arbeiten können, sich auch mit Sample-Bearbeitung auskennen und natürlich Interesse für Spiele mitbringen. Besitz eines Samplers, gute Hardware (PPC) und Englischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht nötig. Beteiligung an den Verkaufserlösen ist selbstverständlich drin.

Zuerst (und dringend) wird Musik für Crossfire II gebraucht, hier sollten Techno oder artverwandte Stile reichen. Meinetwegen auch (sehr gern) andere Stile, Hauptsache, sie passen zu harter Action. :) Wir persönlich wäre mitreißende Klassik am liebsten, aber das geht am Computer sehr schlecht. Desweiteren müsste die eine oder andere Zwischensequenz vertont werden (eigenes Format).

Aber nach Beendigung von CF2 (falls weitere Zusammenarbeit erwünscht) brauchen wir spätestens statt Techno richtige Musik (Mittelalterlich, atmosphärisch, klassisch, zuweilen rockig) für unser nächstes Spiel namens "Zwischen Den Fronten" (deutsch) / "Between The Lines" (englisch), ein Rollenspielepos in Echtzeit.

Wer Interesse (oder Fragen) hat, meldet sich bitte bei mir unter stefan@dreamworlds.de mit Arbeitsproben oder einer Internetadresse, wo ich solche finden kann, ein paar Information über sich selbst und seine Hardwarekonfiguration. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 11:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
R-Team per eMail


Test des E2140 Demos auf Amiga 060
(ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 11:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Czech Amiga News


ttf.library V0.8.3b
Richard Griffith hat die Version V0.8.3b der ttf.library im Aminet (util/libs) veröffentlicht. Diese Library ermöglicht die Nutzung vom Truetype-Zeichensätzen auf dem Amiga. Sie ist kompatibel zur bullet.library von Commodore und basiert auf der Arbeit des FreeType Projekts. Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um eine Prerelease, die nur minimal getestet ist. Geändert hat sich in dieser Version folgendes:
  • Bugfix: Enforcer-Hit/Crash im ttfmanager.
Die Library läuft ab AmigaOS 3.0. Für die einzelnen Prozessoren der 68k-Familie stehen optimierte Versionen zur Verfügung. Entsprechende Links, Links auf Quellen mit Truetype-Zeichensätzen und Informationen zur ttflib-Mailingliste sind auf der Hompage zu finden.

Download: (sd)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 10:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Czech Amiga News


ACE 2000 - The Alternative Computer Expo
Am kommenden Wochenende findet vom 21. bis 22. Oktober 2000 in Melbourne, Australien, die Alternative Computer Expo statt. Diese Messe beschäftigt sich mit allen gängigen alternativen Betriebsystemen wie Amiga, Mac, Unix, OS/2, BeOS, RiscOS, QNX und weiteren.

Bereits am Freitag, den 20. Oktober, wird es ein Geek-Fest geben. Eine Keynote wird vom Amiga CEO gehalten werden. Auf der Messe wird man die Vorstellung der zweiten Version des AmigaSDKs sowie Informationen zum AmigaOne erwarten können. Das PCI-Mediator-Board wird das erste mal in Australien zu sehen sein. Im Mac-Bereich wird unter anderen Mac OS X präsentiert werden.

Fürs Internet ist ein IRC-Channel (weitere Informationen hierzu gibt es bei Paul Demark) und eine Webcam, organisiert von CAUS, geplant.

Während der Messe werden Seminare, Konferenzen, Treffen und Workshops stattfinden. Ein Computermuseum rundet das Angebot der Messe ab. (sd)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 10:07] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Spo³


Spo³ Demoparty auf den 25.11.2000 verschoben
Die für Anfang November 2000 vorgesehene Demoparty Spo³ wurde auf den 25. November 2000 verschoben und wird ansonsten wie geplant in Spoleto, Italien stattfinden. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 07:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
amiga.org


Neue Compuquick Website
Ende Juni gab Amiga Inc. eine strategische Vertriebsvereinbarung mit Compuquick Media Center (Columbus, Ohio) bekannt. Compuquick Media hat mittlerweile die Website komplett neu gestaltet und für Amiga einen eigenen Bereich eingerichtet. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 07:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
AmigaSDK


Wunschliste für Amiga SDK
Patrick Roberts ist dabei, eine Wunschliste für das Amiga SDK zu erstellen. "Wer möchte, dass seine Wünsche in die Liste aufgenommen werden, möge die zehn vorrangigsten Wünsche bis Donnerstag an Top10 mailen. Die Ergebnisse werden am Freitag veröffentlicht. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 07:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
AmiBench


Amibench Quiz zurückgezogen
Aufgrund rechtlicher Probleme wurde bis auf Weiteres das Quiz mit Gewinnchance bei AmiBench zurückgezogen. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 07:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Robert Sterff im ANF


Computerflohmarkt in Seeshaupt, 21. Oktober
Am Samstag, 21. Oktober findet in Seeshaupt in der Mehrzweckhalle ein großer Computerflohmarkt/Elektronikbörse statt!

Beginn: 10 Uhr - Dauer: bis ca. 16 Uhr

Der Eintritt ist für Besucher kostenlos. Nähere Infos, sowie wie Möglichkeit zur Stand-Reservierung, sind zu finden auf der Webseite computerflohmaerkte.de. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 06:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Robert Sterff im ANF


XzentriX 2000 - Das Alternative Computertreffen
Das XZENTRIX Treffen 2000 findet vom Freitag, 20.10.2000 ab ca. 15:00 bis Sonntag, 22.10.2000 in der Mehrzweckhalle Seeshaupt - Oberbayern statt.

Das XZENTRIX Treffen 2000 wendet sich an Computerfreunde, die an ein Leben nach der Standardsoftware glauben. 0815 ist out, C64 ist in... So, oder so ähnlich könnte das Motto der XZENTRIX 2000 lauten. Wir wollen dem Computerfan das geben, was er heutzutage vergeblich sucht: Gleichgesinnte..

Endlich eine Veranstaltung für: Amiga, Archimedes, Apple I/Apple II, Atari, C64/C128/C16/VC20, CP/M, CPC, Joyce, MSX, NeXT, TI/99 ...und alles, was sonst noch so 8 Bit über den Bus schaufelt oder aus anderen Gründen Kult-Bonus geniesst. Weitere Einzelheiten und eine Wegbeschreibung finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 06:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Stefan Ossowski per eMail


Aminet CD 39
Die Aminet CD 39 - Oktober 2000 - beinhaltet nahezu ein Gigabyte (ungepackt) an Software in Tausenden von Archiven. Seit der Aminet CD 38 sind über 790 MB an Neuheiten hinzugekommen. Alle Programme sind Deutsch beschrieben; viele verfügen über eine deutsche Dokumentation. Als besonderes Highlight enthält die Aminet 39 die Vollversionen von Pinball Dreams, Pinball Fantasies und Pinball Illusions. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 06:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
LinuxInfo per eMail


Linux im Netz: Grundlagen des TCP/IP Protokolles
In der Dokumentations-Serie "Linux im Netz" des freien Webservices LinuxInfo.DE ist der nächste Teil online. Dieser Part beschäftigt sich mit den Grundlagen des Protokolles TCP/IP, welches dem kompletten Internet zugrundeliegt und eine der Stärken des freien Betriebssystemes Linux ist.

Der Teil geht auf den Aufbau und die Funktionsweise des Protokolles und der darauf basierenden Kommunikation ebenso ein, wie auf die Adressierung im Netzwerk und das Bilden von Netzen und Subnetzen. Weitere Info (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 06:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Thorsten Schölzel per eMail


Umzug der AmigaNG-Programmübersicht
Die "AmigaNG-Programmübersicht" ist ab sofort unter http://www.Thorty.online.de/AmigaNG-Liste.html (siehe Titellink) zu erreichen. Bitte ändern Sie Ihre Bookmarks.

Desweiteren teilt Thorsten Schölzel mit, dass die Chance besteht, dass Macromedias Shockwave "Flash4" auch auf den Amiga portiert werden könnte und bittet um Unterstützung bei diesem Projekt. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 06:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000
Fun Time World


Shogo-Demo für den Mac
Während wir Amiga-User noch warten müssen, können PowerMac-User bereits einen ersten Blick auf den 3D-Action-Shooter "Shogo: MAD" werfen.
Seit einigen Tagen ist die 41 MB große Demo-Version zum Download freigegeben. (td)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 01:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
18.Okt.2000



Interview mit Frank Mariak
Lesen Sie das ausführliche Interview mit Frank Mariak, dem Autor der CGX-Treiber:

amiga-news.de: In Entwicklung befinden sich, wenn wir es richtig verstehen, zwei verschiedene Treibertypen: CGX ViRGE V3 Treiber und CGX Voodoo Treiber. Wo liegt der technische Unterschied und welcher Treiber ist für welche Produkte gedacht?

Frank Mariak: Diese Treiber sind für zwei komplett unterschiedliche PCI-Karten ausgelegt. Zum einen, für den ViRGE/DX Chipsatz, der auch schon bei der CyberVision64/3D eingesetzt wurde, mittlerweile aber auch schon etwas betagt ist. Er stellt nach wie vor einen guten und kostengünstigen Kompromiss für den AMIGA in Sachen 2D-Leistung dar.
Der Voodoo Treiber ist natürlich für den Voodoo3 Chipsatz von 3dfx. Er bietet eine deutlich verbesserte 3D-Leistung gegenüber den CVisionPPC/BVisionPPC Karten (vorausgesetzt, er wird zusammen mit einer PPC CPU eingesetzt) und auch mehr Leistung im 2D-Bereich, als die mit dem Permedia2 Chipsatz ausgerüsteten CyberStorm/Blizzard Grafikerweiterungen.

amiga-news.de: Wie wird die Unterstützung der 3D-Fähigkeiten der Karten aussehen?

Frank Mariak: Seitens CyberGraphX wird es keine spezielle Unterstützung geben. Allenfalls für MorphOS wird es für die Voodoo-Karten eine angepasste 3D-Erweiterung auf Basis von Rave geben. Das Warp3D Team hat Interesse an einer Anpassung der 3D-Hardware bekundet, über den Stand der Entwicklung in Sachen 3D kann ich aber momentan nicht viel sagen.

amiga-news.de: Erläutere bitte die (angeblichen?) technischen Probleme bei der Entwicklung von VooDoo-Treibern für das Mediator-Board etwas ausführlicher.

Frank Mariak: Ich muss zugeben, dass ich den Voodoo-Treiber eigentlich ursprünglich auf der PCI-Steckplatz Erweiterung meiner CyberStorm PPC Karte programmiert und dann lediglich versucht habe, ihn auf dem Mediator-Board ans Laufen zu bekommen.

Ursprünglich habe ich diese PCI-Erweiterung für die Entwicklung des Permedia2 CVision/BVisionPPC Treibers vor mehr als 2 Jahren verwendet, da das Prototypen-Board dieser Karten eine PCI-Karte für den Apple PowerMac war.

Von daher lief der jetzige Voodoo-Treiber zuerst mit diesem PCI-Erweiterungssteckplatz, die Anpassung an das Mediator-Board kam dann erst nachträglich. Die angekündigte G-REX Erweiterung ist eigentlich nur eine überarbeitete 4-Slot Variante dieses 1-Slot Testboards.

Da ich auf dem ELBOX Tower kein so umfangreiches Entwicklungssystem wie auf meinem A4000T habe, habe ich den Treiber mit dem Mediator-Board immer nur auf Funktion getestet.

Die technischen Probleme sind ja mittlerweile schon ausführlich in diversen Netzen diskutiert worden. Grundsätzlich kann man sagen, dass das sagenumwobene "Bank-Switching Problem" keine Schwierigkeiten macht, solange nur eine CPU (z.B. 68K) im Spiel ist. Auch mit einem reinen PowerPC Betriebssystem (welches 68K Code emuliert), sollte es keine Probleme geben.

amiga-news.de: Existiert das Kooperationsabkommen mit Elbox noch, und wenn nein, aus welchem Grund und von welcher Seite wurde es aufgekündigt?

Frank Mariak: Von meiner Seite wurde es definitiv nicht aufgekündigt. Man darf letztendlich auch nicht vergessen, dass das Produkt von ELBOX eine wesentliche größere Zielgruppe abdeckt, als eine Erweiterung wie G-REX, die nur für den speziellen LocalBus der Blizzard/CyberStorm Beschleunigerkarten konzipiert ist.

Ich gebe allerdings zu, dass der Zeitpunkt für die G-REX Ankündigung recht ungünstig gewählt war. Mit DCE bin ich schon über ein Jahr in Kontakt und es war seitdem schon immer angedacht, eine Nachfolge-Grafikkarte für die aktuellen Permedia2 Produkte zu bringen. Die Entwicklung des Voodoo3-Treibers wurde jetzt seitens DCE und mir vertraglich besiegelt, sodass Thomas Dellert Planungssicherheit hat und ich auch nicht mit leeren Händen dabei ausgehe.

Ein derartiger Vertrag hat mit ELBOX nie bestanden, lediglich eine Art Absichtserklärung über Zusammenarbeit mit der Option auf einen möglichen Voodoo-Treiber, da damals noch gar nicht abzusehen war, ob ein derartiger Treiber überhaupt funktionieren würde.

Das sollte dann so aussehen, dass ich freie CGX3 Treiber mit Einschränkungen erstelle, die dann zusammen mit dem Mediator-Board ausgeliefert werden. Über den Verkauf der CGX4 CDs sollte ich dann quasi selber zusehen, wie ich den entstandenen Aufwand wieder "einspiele".

Mitterweile frage ich mich, wie ich dem zustimmen konnte. Angesichts stagnierender Softwareverkäufe (CGX 4 CD), Softwarepiraterie und ständigen Anfragen seitens ELBOX, wann denn endlich ein halbwegs laufender Voodoo Treiber für das Mediator-Board verfügbar wäre, fühlte ich mich erheblich unter Druck gesetzt.

Man sollte schlussendlich außerdem nicht vergessen, dass die Mediator-Boards im Moment mit einem freien CGX3 ViRGE Treiber ausgeliefert werden und auch weiterhin ausgeliefert werden dürfen. Selbst nach der Veröffentlichung von DCE hat es für diesen Treiber ein Update gegeben, von aufgekündigter Kooperation kann also keinesfalls die Rede sein.

amiga-news.de: Warum hast du dich für ein Exklusivabkommen entschieden?

Frank Mariak: Nur über diesen Weg kann eine wirklich zufriedenstellende Lösung für den Endkunden erzielt werden. Nur eine Lizensierung macht es möglich, dass ein Produkt optimal unterstützt werden kann. Dies kam seitens ELBOX nach meinem Eindruck nie in Frage.

amiga-news.de: Betrifft die Exklusivität der Voodoo-Treiber CGX3 oder CGX4 oder sogar beide?

Frank Mariak: Ich verstehe die aktuelle Panik um Voodoo-Treiber absolut nicht. Ist das Mediator-Board ein Einsteckplatz für eine Voodoo-Grafikkarte oder ein 4-fach PCI Slot Adapter?

Die Leute sollten sich doch eher die Frage stellen, wo die angekündigten Treiber für die Yamaha-Soundkarte, die 100MBit Netzwerkkarte oder die MPG Decoderkarte sind.

Statt sich auf die Fertigstellung dieser Treiber zu konzentrieren, wird vollmundig eine PCI PPC G3/G4 Erweiterung angekündigt, die ja quasi automatisch das Mediator-Board zum Datendurchsatz-"Überflieger" macht. Die Amiga-Welt hat selbst gesehen, wie lange es gedauert hat, bis PowerUp oder das später folgende Konkurrenzprodukt WarpOS auf 603/604e Prozessoren einen gewissen Grad an Fehlerfreiheit erreicht hatte. Eine G3/G4 Softwarelösung soll plötzlich in 2 Monaten für Amiga User da sein? Ich will das nicht weiter kommentieren, aber ich habe da so meine Zweifel...

Ich kann der Firma ELBOX da nur viel Erfolg wünschen, sie haben ja zumindest mal eine 68030 Turbokarte entwickelt bzw. in ihrem bisherigen Programm.

amiga-news.de: Bedeutet dieses Übereinkommen auch, dass es keine Voodoo-CGX-Treiber für Predator von Eyetech geben wird? (Was dem G-REX ziemlich ähnlich zu sein scheint.)

Frank Mariak: Nein, einer entsprechenden Lizensierung der Treiber steht prinzipiell nichts im Weg.

amiga-news.de: Sind die Treiber auf allen Standardboards verwendbar oder nur für getestete Boards (Kompatibilitätsliste vorausgesetzt)?

Frank Mariak: Im Falle von z.B. Voodoo3 sind die erhältlichen Karten im wesentlichen baugleich. Grundsätzlich ist aber zu empfehlen, nur getestete Boards zu verwenden, da die Funktion der Treiber ansonsten nicht garantiert werden kann. Darin sehe ich auch ein wesentliches Problem bei den momentan erhältlichen/erscheinenden PCI Steckplatz-Erweiterungen.

Wenn ich mir für den PC eine PCI-Steckkarte kaufe, bekomme ich einen dafür angepassten Treiber mitgeliefert. Ein Amiga User hat diese Möglichkeit nicht, wenn er sich in irgendeinem Geschäft eine PCI-Karte kauft. Die Software-Problematik wird von vielen einfach unterschätzt, selbst auf einem Windows-PC ist sie oftmals nur unbefriedigend gelöst und man wird mit halbfertigen Treibern abgespeist.

Habe ich mir früher eine ZorroII/III Erweiterung gekauft, konnte ich den Hersteller dafür verantwortlich machen, wenn die Hardware/Software nicht so lief wie sie sollte und der Hersteller konnte ggfs. darauf reagieren. Von daher sollten nun auch nur getestete Produkte verwendet werden oder gleich die entsprechende Karte über einen AMIGA Fachhändler mitbestellt werden, um wenigsten halbwegs sicher gehen zu können.

amiga-news.de: Stellt CGX v5 für MorphOS ein komplettes Rewrite der Version 4 mit verbesserten Routinen dar, oder ist es eine 1:1-Umsetzung?

Frank Mariak: Die zeichnenden Routinen sowie die Treiber wurden fast vollständig neu entwickelt, da CGX4 noch assembleroptimierte 68K Routinen verwendet hat, die mit einem PPC natürlich nur emuliert weiterverwendet werden können.

amiga-news.de: Kann man CGX auf WarpOS oder PowerUp weiter anpassen bzw. optimieren? Falls ja, gibt es Hoffnung, dass das geschieht?

Frank Mariak: Nein, im Bezug auf PowerUp oder WarpOS wird es keine weiteren Anpassungen bzw. Optimierungen geben.

amiga-news.de: Wird es CGX v5 auch als 68k-Version geben?

Frank Mariak: Nein, die Vorteile/Verbesserungen der Version 5 machen nur im Zusammenhang mit einem PPC OS wie z.B. MorphOS Sinn, die 68K Variante wird weiterhin Version 4 bleiben und auch unabhängig von V5 weiterentwickelt/verbessert.

CGX v5 wird im Zusammenhang mit den aktuellen MorphOS Test-Versionen fortlaufend entwickelt und kontinuierlich verbessert.

amiga-news.de: Frank, herzlichen Dank für das Interview und deine ausführlichen Antworten. (ps)

[Meldung: 18. Okt. 2000, 01:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Bianka Burmester im ANF


Amigaclub Hamburg jetzt im neuen Look!
Die Website des Amigaclub Hamburg ist seit dem 13.10.2000 im neuen Look online. Leider sind noch nicht alle Funktionen fertig, so nach und nach kommen mehr Details rund um unseren Club dazu. Schauen Sie mal rein. Nachtrag:
Wir haben heute die Informationen bekommen, dass Besucher der Website des ACH mit "Pingfloods" konfrontiert werden. Die Webmasterin Bianka Burmester kümmert sich bereits darum, den Verursacher zu finden. Wer betroffen ist, sollte sich mit möglichst genauen Details an Bianka Burmester wenden. (ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 12:35] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Bianka Burmester im ANF


Nur noch kurze Zeit ...
Nur noch 11 Tage bis zum Amiga Meeting in Bad Bramstedt. Nutzen Sie die letzte Chance, sich noch anzumelden. (ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 12:35] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Fabio Trotta im ANF


No Risc No Fun News
Auf der Website des Online-Magazins "No Risc No Fun" befindet sich ein vergleichender Test zwischen Charon (DownloadManager) und httpResume (DownloadResumer).

Die Übersetzung des Hyperion Interviews ist jetzt online. In der "Nostalgie Ecke" sind viele Scans und Shots hinzugekommen. Die Ergebnisse der Umfrage zum Thema "FusionPPC" wurden veröffentlicht und im NRNF-Forum wurde eine Diskussionen zum Thema "PCI und Voodoo6" gestartet. (ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 11:49] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Stephane Campan per E-Mail


Bartman Software mit neuem Projekt "Fubar"
Das englisch-amerikanische Bartman Software Team arbeitet derzeit an der Vollendung des kommerziellen AKtion/Strategie-Spiels Fubar. Nahezu 4 Jahre habe man an der Entwicklung verbracht. Eine neue Beta-Version ist bereits hier gegen User-Registrierung auf der Bartman Website erhältlich. Als Mindest-System-Voraussetzungen wird ein Amiga mit MC68020 Prozessor, 12 MB-RAM, AGA-Chipset sowie CD-ROM Laufwerk benötigt. Mehr Informationen und Details über technische Features von Fubar finden Sie unter dem Titellink. (jp)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 10:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Czech Amiga News & Amiga-Club Forum


Thomas Dellert von DCE spricht über G-Rex PCI
Bei AmigArt ist folgende Erklärung von Thomas Dellert zu lesen:
«Ursprünglich ist die G-Rex eine alte Entwicklung von Phase5 gewesen, die seit ca. 2 Jahren in Mariaks Amiga als PCI-Adapter läuft. Er wurde speziell für die Phase5 PPC-Karten entwickelt. Die Voodoo3 funktioniert bereits zu 100%. Der deutsche Vertrieb Vesalia wurde von Elbox gezwungen, alle G-Rex Details ihrer Website unverzüglich zu entfernen, da Elbox sonst keine Produktunterstützung mehr zuteilen würde. DCE setzt deshalb folglich alle Details zur Karte (Fotos, Preise, Lieferfrist etc.) auf die eigene Homepage, die vorraussichtlich am Donnerstag eingefügt werden. Bezüglich der Treiber-Entwicklung: DCE bezahlte einem 3rd Party-Developer (Frank Mariak) für seine Arbeit, um die Treiber fertigzustellen. Elbox hatte die Möglichkeit, dasselbe zu erhalten. Sie müssten nur selbstverständlich etwas Geld investieren.» (jp)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 10:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Mariusz Wloczysiak per eMail


Elbox Insider Report
Elbox haben eine Zusammenfassung der Geschehnisse rund um CGX-Treiber für Voodoo 3 aus ihrer Sicht veröffentlicht:

Date: Tue, 17 Oct 2000 19:16:48 +0200
From: ELBOX press@elbox.com
To:   amiga-news.de ps@amiga-news.de
Subject: INSIDER REPORT

INSIDER REPORT 
ELBOX COMPUTER
http://www.elbox.com
Krakow, 17 Oct 2000

In brief

In July 2000, ELBOX Computer and Frank Mariak (VFD) negotiated and 
agreed upon writing drivers for MEDIATOR PCI busboard.

Frank Mariak agreed to write the software with hardware and technical 
documentation provided to him by ELBOX Computer as requested by him. 
He had never asked for cash reimbursement and never asked for making 
cash-based contract.

Frank Mariak was to write drivers dedicated for ELBOX hardware, 
to the order of ELBOX, based on an agreement between ELBOX 
and himself. 

Frank Mariak's long-term benefit was spreading and popularising 
his commercial product: CGX4.

Ultimately, Frank Mariak sold rights to these drivers in exclusive 
form to a third party, who are not affiliated with ELBOX Computer 
in any way. This transaction, with the following use of confidential 
ELBOX documentation within third-party agreements is clear-cut 
breach of commercial law in any country in the world.

This step was thought to block developing highly-demanded software 
for Amiga computers. 

ELBOX Computer decided to clear this situation up in the following 
report. 

The last part of the report announces software solutions to make 
good the damage caused by Frank Mariak's decisions.


On Saturday, 14 Oct 2000

community of Amiga users were informed that an agreement was signed 
by virtue of which Mr. Frank Mariak (Vision Factory Development) 
transferred exclusive rights to Voodoo PCI drivers written by 
himself to a third party.

We, ELBOX Computer, feel obliged to make the entire situation clear 
to Amiga users world-wide, as the circumstances around this event 
are twisted again and again and give false image of the situation 
to public opinion.

Please find the below report as the clarification of what has been 
transpiring in the recent weeks behind the scenes. 


Background

On 24 July 2000, Elbox Computer and Vision Factory Development 
jointly released an announcement on concluding an agreement, 
by virtue of which VFD undertook to develop support for PCI graphic 
cards installed in the MEDIATOR PCI busboard. 
(See http://www.vgr.com/mediator/pressrelease1.txt )

Before this agreement was concluded, both parties negotiated 
and finally decided on some specific terms and conditions of 
co-operation as follows:

  The key point of the agreement was that support for PCI graphic 
  cards in CGX3 was to be devoid of hardware acceleration, which 
  was to be fully developed in the CGX4 commercial version.

The parties decided to make the following commitments:

1. ELBOX Computer shall make the developer's documentation for 
   the MEDIATOR PCI busboard available in order to complete the 
   agreed work.

      The developer's documentation was transferred to 
      Mr. Frank Mariak on 14 July 2000.

2. ELBOX Computer will provide Vision Factor Development with 
   computer hardware for preparing drivers for PCI graphic cards 
   installed in the MEDIATOR PCI 1200 busboard, which Mr. Mariak 
   needed at that time.

      ELBOX Computer sent the hardware: Amiga 1200 in E/BOX tower 
      with the developer's MEDIATOR PCI 1200 busboard, 1240 turbo 
      card, FastATA 1200 controller, a hard disk and other necessary 
      add-ons as well as S3 ViRGE and Voodoo3 PCI cards to 
      Mr. Frank Mariak on 07 Aug 2000. Another computer hardware 
      set was delivered to VFD team last week.

3. Vision Factory Development shall develop support for graphic 
   cards operating in the MEDIATOR PCI busboard. Support for 
   S3 ViRGE and Voodoo3 chipsets was agreed upon as the minimum.

      S3 Virge:
      ELBOX Computer received a test version of an S3 ViRGE card 
      driver (enabling starting Workbench in the S3 ViRGE PCI card) 
      from Vision Factory Development on 18 July 2000; 
      S3 ViRGE drivers are currently available.

      Voodoo3: 
      ELBOX Computer received a test version of Voodoo3 drivers 
      for MEDIATOR PCI for presentation purposes (allowing for 
      operation with Workbench) on 29 Sep 2000.

4. ELBOX Computer, after starting the production of the MEDIATOR PCI 
   busboard shall deliver a bundled free package of CyberGraphX v.3 
   along with drivers for all the currently supported PCI graphic 
   cards.

      ELBOX Computer is now selling the MEDIATOR PCI busboard 
      through the network of its distributors world-wide. 
      CGX3 is bundled with MEDIATOR PCI. This is an excellent 
      advertising move for the commercial CGX4.


Before the agreement

ELBOX offered Mr. Frank Mariak that our programmers would prepare 
drivers for various graphic chipsets, including Voodoo3 PCI, for 
working with CyberGraphX. Such drivers would then be transferred in 
the form of source codes written in assembler for Mr. Frank Mariak's 
authorisation and distribution. We expected only making available 
some developer's information related to CGX in return. 

   However, Mr. Mariak decided he would himself write the drivers 
   if we supported him with hardware and documentation. Which we did.


False information

in the announcement on selling rights to Voodoo drivers included 
alleged expected technical problems related to implementation 
of 3D drivers with our MEDIATOR PCI busboard. 

   Please note that none such problems exist. On our request, 
   Mr. Mariak was to report to us any possible problems related 
   to his development work… and he remained silent all the time.


Using Developer's Documentation 

for MEDIATOR PCI and computer hardware (including Voodoo3 PCI card) 
provided free of charge by ELBOX Computer as requested by Mr. Frank 
Mariak for writing Voodoo3 drivers, as it turned out, for another 
company is the clearest form of breaching rules of social life 
and business honesty and integrity.


New business vision

On 13 Oct 2000, Mr. Frank Mariak signed an agreement on selling 
the Voodoo3 drivers for benefit of another company. In contacts 
with our company, Mr. Frank Mariak never mentioned any intention 
of this kind on his part, never suggested such a possibility 
and never asked for or negotiated any payment for his software 
writing work. He never contacted us in this issue. 

Then, out of the blue, he surprised us and all Amiga users with 
making a "simple BUSINESS DECISION" (original quotation from 
Mr. Mariak's response to our inquiry for explanation of the 
VFD & DCE's announcement) on making an alliance with a third 
party for selling the above rights. 


We hope this explanation clarifies the situation. 

Please make sure that we refrain from any comments of ethical 
or whatever nature. The above are simple facts to make you all 
aware of the plot behind the scenes.


ELBOX MOVES FORWARD

In the view of the circumstances described above, ELBOX Computer 
hereby announces that our programmers shall prepare software 
for supporting Voodoo3 cards in the MEDIATOR PCI busboards. 
These drivers will be included in the software package for the 
MEDIATOR PCI busboard. We expect completing work on the first 
version of this software within two weeks.


ELBOX Computer
Mariusz Wloczysiak, Press Department 
(ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 10:38] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
MorphOS


MorphOS Release #2
Für das Amiga PowerPC OS "MorphOS" wurde heute das zweite Release veröffentlicht. Wenn Sie an dem öffentlichen Betatest teilnehmen möchten, können Sie das Archiv auf der Download-Seite unter Angabe Ihres Namen, Ihrer eMail-Adresse und Ihres Rechners downloaden. (ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 08:14] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Czech Amiga News


Europa Universalis für Amiga
Die kanadische Firma TribSoft Inc. hat von Paradox Entertainment die Lizenz zur Portierung des Spiels Europa Universalis für Linux, Mac und Amiga erworben. TribSoft hat bereits Spiele nach Linux portiert - das aktuelle Projekt ist Jagged Alliance 2.

Das Spiel umfasst einen Zeitraum von 300 Jahren - von Kolumbus bis Napoleon. 60, vom Spiel selbst gesteuerte Länder reagieren dort auf die eigenen Aktionen und die übrigen Weltereignisse. Der Spieler erhält die Aufgabe, die Bereiche Religion, Handel, Eroberung, Entdeckung und Diplomatie geschickt zu managen.

Nachtrag: Wie uns soeben AmigaImpact mitteilt, ist Hyper (sd)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 07:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
AmigaImpact


Neue UAE-JIT Version für Linux
Bernie Meyer hat am 14. Oktober 2000 eine neue Version seines JIT-Compilers für UAE veröffentlicht, der unter Linux läuft. Während der Standard UAE die 68k-Amigaprogramme ausschließlich interpretiert, übersetzt der JIT-Compiler die Programme während der Laufzeit in x86er-Code, so dass sie deutlich schneller laufen. Diese Version, mit der Bezeichnung die "Everton"-Version, enthält folgende Neuerungen:
  • FPU-Support.
  • SIGSEGV-Handler für den direkten Zugriff auf den Speicher. Diese Option gibt die beste Performance und wird daher allen empfohlen.
  • Optimierungen und damit ein entsprechender Geschwindigkeitsgewinn.
  • Präziseres Timing.
  • Viele Verbesserungen am Quelltext.
Auf der über den Titellink zugänglichen Seite stehen verschiedene Archive, inklusive des Quelltextes, für Linux zum Download bereit. (sd)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 07:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Golem Network News


Golem Network News mit neuer Domain
Der Computer-Nachrichtendienst Golem Network News ist seit Montag, dem 16. Oktober 2000 unter Golem.de erreichbar. Die Domain Gnn.de wurde wegen markenrechtlicher Auseinandersetzungen mit einem Mitbewerber aufgegeben. Golem.de berichtet täglich über die neuesten Entwicklungen in der IT-Branche.

Weitere Einzelheiten lesen Sie unter dem Titellink. (jm)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 04:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads
XADopus_NO.lha       biz/dopus    1K+Norwegian catalog for XADopus Module 1.2
Sashi89.lha          comm/misc   13K+Link software between TI calculator and 
MiamiPhone.lha       comm/tcp   152K+V2.3 Miami phone.log time & cost (MUI)
SMSEngineerMUI.lha   comm/tcp   216K+SMS via Amiga - International V1.0.6 - *
simplehtml.lha       comm/www    32K+V0.12 of the simple HTML Offline Browser
wpz-frozen37.lha     demo/aga   1.4M+Frozen#37 - Special October Edition
Python16.lha         dev/lang   1.5M+Python language 1.6 (bin+lib)
xad_RPM.lha          dev/src      9K+RPM xadmaster client
xad_Wrapster.lha     dev/src      7K+Wrapster xadmaster client
dblocate.lha         disk/misc   26K+A quick find util like locate on Linux
StarFighter.lha      game/data  580K+StarFighter Source Code
WBPSanta.lha         game/data  207K+Animated puzzle for WBPerplexity 1.5+
mangband.lha         game/role  328K+Mangband 0.7.0 beta - client
simplepac.lha        game/wb     74K+Version 1.3 of the simple WB Pacman Game
R4_Delta-Flyer.lha   gfx/3dobj  466K+Delta Flyer (ST: Voyager) for monzoom
CGX2TV.lha           hard/hack    9K+Very simple TVout for GFX card v0.2
atari800.lha         misc/emu   187K+V1.2 of the Atari 8-bit emulator
TDMouse-1.1os.lha    misc/emu    48K+Use a serial PC mouse on the Amiga! Vers
imdbDiff001006.lha   misc/imdb  2.0M+Diffs for the Internet MovieDatabase
indamix2k.lha        mods/techn 1.5M+Ultimate Club Megamix from Psycho/MOODS
DeliDecrunch.lha     mus/play     8K+New DeliTracker Decruncher: XFD/XAD
Melbourne-show.jpg   pix/art     16K+Jpg picture with fxPaint
FixNI.lha            util/cli    13K+Fix NewIcons for OS3.5
IcoDT.lha            util/dtype  11K+Dt for .ICO files (43.4)
ttflib68000.lha      util/libs  253K+Ttf.library v0.8.3 truetype font engine
ttflib68020.lha      util/libs  252K+Ttf.library v0.8.3 truetype font engine
ttflib68030.lha      util/libs  251K+Ttf.library v0.8.3 truetype font engine
ttflib68040.lha      util/libs  251K+Ttf.library v0.8.3 truetype font engine
ttflib68060.lha      util/libs  251K+Ttf.library v0.8.3 truetype font engine
AmiGOD.lha           util/moni   89K+V1.25 - Test and identify wb-program
extractico.lha       util/wb      3K+Extract ICO files from exe and dll's (1.
Ico2Info.lha         util/wb      5K+Converts .ICO to .info (44.7)
Image2Icon.lha       util/wb     29K+Creates thumbnail icons from images (1.1
MUISearch13_NO.lha   util/wb      2K+Norwegian catalog for MUISearch 1.3
(ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 04:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
17.Okt.2000
FTW


Fun Time World: Interview mit Darek Dulian von Elbox
Bei Fun Time World befindet sich ein ausführliches und interessantes Interview mit Darek Dulian, dem Pressesprecher von Elbox. (ps)

[Meldung: 17. Okt. 2000, 01:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
Stefan Blixth per eMail


Neue Software-Updates auf der OnyxSoft Homepage
Folgende Programme sind bei OnyxSoft in einer neuen überarbeiteten Version erhältlich:
  • BackUp Version 1.2
    Eine intelligente Cleanup-Funktion wurde hinzugefügt, um überholte Dateien automatisch zu aktualisieren sowie eine Statusanzeige für aktuell laufende Operationen.
  • Detris Version 3.0
    Dieses Spiel wurde von grundauf neu geschrieben und bietet einen guten Tetris-Klone mit potentiellem Suchtfaktor. Ein Geheimtipp von OnxySoft.
  • DRemind Version 1.56
    Der Programm-Installer ist nun Dank Alexander Döller erhältlich. Repariert wurden einige Programmfehler in den einzelnen Einstellungen.
  • MultiRen Version 1.42
    Es ist jetzt durch eine gesetzte Markierung im Setup möglich, #?.info- Dateien automatisch umzubenennen.
  • TheMPegEncGUI Version 2.05
    Hinzugefügte Optionen für Pegase und Lame. Die Requester öffnen sich jetzt parallel zum TMPEGUI geöffneten Fenster auf dem Bildschirm.
Weitere Informationen: Es wird einige servertechnische Veränderungen geben. Sobald diese bekannt sind, werden wir Sie darüber informieren. Bis dahin können Sie Ihren Amiga mit dem neuen Detris3 warmhalten und entsprechende Kommentare einfliessen lassen. (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 10:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
David Conolly per E-Mail


Neunte Ausgabe des Amiga Survivor Magazines erscheint
Laut Informationen von David Conolly, dem Herausgeber des Amiga Survivor Magazines ist die neunte Ausgabe des Printmagazines für Ende Oktober frisch aus den Druckereien zu beziehen. Diese werde eine Version von Max Rally beinhalten. Ausgabe 10, die Ende November erscheint, wird das Spiel Cosmo's Fun Class beilegen. Schliesslich wird Ausgabe 11 einen Teil des bekannten Amiga Future Magazines zusammenführen und als besondere Weihnachtsüberraschung einen 68-seitigen Special einschliesslich eines (oder zweierlei) geheimgehaltener Geschenke geben. In Kürze wird auch eine Website unter: http://www.amigasurvivor.com erscheinen. Für's erste kann man derzeit in eine Egroups-Mailingliste eintragen lassen. (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 09:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
SFXSoft


Cross-Upgrade auf EZP@gerNG für registrierte EZPager-Anwender
Registrierte Anwender des EZPagers, die den Vorgänger des EZP@gerNG als Vollversion bis zum 31.10.1998 erworben haben (V1.1 bis V1.11), können jetzt von einem speziellen Cross-Upgrade-Angebot Gebrauch machen. Nähere Informationen finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 09:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
Sebastian Bauer


Software Updates von Sebastian Bauer
Auf der Website von Sebastian Bauer finden Sie neue Versionen von Atari800 (1.2), html.datatype(0.12), SimpleHTML (0.12) und SimplePac (1.3). (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 09:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
GeoWorld


GeoWorld News
Das Update 12 wird sich leider noch bis Ende Oktober/Anfang November verzögern. Die erweiterten Geschichtsdaten haben inzwischen bereits einen reinen Textumfang von 211 KByte erreicht. Zu einzelnen Ländern sind mehr als 300 Zeilen Text vorhanden, welche in der aktuellen GeoWorld-Version nicht vollständig angezeigt werden. Deshalb ist auch noch eine kleine Änderung am eigentlichen Programm erforderlich. Für die längere Wartezeit wird der User mit den aktuellsten Daten zu den Politikern entschädigt. (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 09:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
JOTD Patch & Installers


Neue JST Version 4.2 erschienen
JST ist in Version 4.2 erschienen. Wer alte Spiele auf neueren Systemen zum Laufen bringen will, wird JST schätzen, denn viele Disketten-Programme können durch JST auf Festplatte installiert werden.

Download: jst.lha (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 09:04] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
Olaf Köbnik per eMail


Amiga Arena News
In Zusammenarbeit mit Denis Unger ist FLM zum einmaligen Sonderpreis von DM 10,- in der Amiga Arena erhältlich. FLM ist ein Fremdsprachenprogramm, welches als Wörterbuch, zum Textübersetzen und zum Lernen von Vokabeln genutzt werden kann. FLM beinhaltet einige Englisch/Deutsch Wörterbücher mit ca. 175000 Einträgen.

Ein Interview mit Denis Unger ist ebenso online. (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 08:00] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
dEFToNE im ANF


SMSEngineer V1.0.6
Am 14. Oktober 2000 wurde die Version 1.0.6 von SMSEngineer veröffentlicht. Gegenüber der Version 1.0.5 hat sich folgendes geändert:
  • Änderung: Leichte Änderung der GUI.
  • Neu: Tooltype zur Einstellung der Default Signatur.
  • Bugfix: Die Signatur wird nun verschickt.
Das Programm benötigt MUI V3.8+, einen TCP/IP-Stack sowie verschiedene zusätzliche MUI-Klassen, die im Readme aufgeführt sind.

Zu finden ist das Programm im Aminet(comm/tcp) sowie auf der neuen Homepage unter http://blitz-engineers.virtualave.net/.

Download: SMSEngineerMUI.lha, Readme (sd)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 06:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
Amiga Future


Amiga Future nun auch in englisch
CS&E und Amiga Future haben eine Vereinbarung zur Publikation einer englischen Version des Amiga-Spielemagazins "Amiga Future" geschlossen.

Die Amiga Future wird Anfangs als ein Teil der Amiga Survivor erscheinen, aber nach wenigen Ausgaben wird es als eine eigenständige Publikation unter dem Amiga Future UK Namen erscheinen.

Die komplette Ankündigung, mit weiteren Informationen, ist im News-Bereich der Amiga Future-Website zu finden. (sd)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 06:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
16.Okt.2000
Blittersoft


Zusammenarbeit Blittersoft und KDH Datentechnik
Blittersoft hat mit KDH Datentechnik eine Vereinbarung getroffen, nach welcher KDH Datentechnik exklusiver Distributor für Deutschland von durch Blittersoft veröffentlichte Amiga-Spiele wird. Im Gegenzug wird Blittersoft der englische Distributor für von KDH Datentechnik veröffentlichten Programmen, wie beispielsweise "Taifun". (ps)

[Meldung: 16. Okt. 2000, 06:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Andreas Steup im ANF


Strandball Kolumne
In seiner aktuelle Strandball-Kolumne beschäftigt sich Andreas Steup u.a. mit den PCI-Boards, dem Falke-Verlag, den Milan II und .NET von Microsoft. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 09:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Rüdiger Engel


Amiga im Bayrischen Rundfunk
Rüdiger Engels Interview mit Claus Kruesken, das am Samstag zwischen 20 und 24 Uhr stattgefunden hatte, war offenbar ein voller Erfolg. Sogar in der An- und Abmoderation der Sendung wurde der Amiga erwähnt.

Wer das Interview selbst nicht verfolgen konnte, kann es sich als MP3-Dateien downloaden und anhören. Es stehen 3 MP3-Dateien zum Download:
(mj)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 09:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Michael Lünse


Erweiterungen für YAM
Michael Lünse hat am 12. Oktober 2000 seine Seite mit Erweiterungen für YAM aktualisiert. Derzeit sind folgende Skripts vorhanden:

attinfo V2.13 (07-Sep-2000)
Erstellt von Anlagen eine Logdatei Die Logdatei wird anschließend angehängt.

MuYaReq V2.10 (07-Okt-2000)
Bearbeiten einer E-mail per Requester.

Geändert hat sich in dieser Version folgendes:
  • Internes Problem beim Erstellen der Verzeichnise beseitigt.
  • Info Text zugefügt.(Zu sehen in der Statuszeile beim Speichern der Anlagen).
  • Deutsche Quit Knöpfe übersetzt.
listinfo V1.00 (24-Sep-2000)
Gebe den Namen der Liste ein. Infos per Requester.

Expolder V1.3 (11-Okt-2000)
Im & Exportieren von Postfächern.

Geändert hat sich in dieser Version folgendes:
  • Fehler Requester zugefügt, wenn exportierte Datei nicht gefunden wird.
Dogy V1.2 (12-Okt-2000)
Toolbar für alle vier Add-ons. Benötigt MUIRexx.

Geändert hat sich in dieser Version folgendes:
  • Die Toolbar benutzt nun die Info-Dateien der Add-ons. Wenn eines oder mehrere Add-ons nicht in C: installiert sind erscheint auch kein Icon in der Toolbar.
Nachtrag 17.10.2000
Meldung im Datums- und History-Angaben ergänzt. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 09:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
CyberGFX


Update der Elbox-Treiber
Am 15. Oktober 2000 hat Vision Factory Developement ein Update der Virge-Treiber für das Mediator-Board von Elbox veröffentlicht. Das Update enthält kleine Änderungen und erweitert die Treiber um die Unterstützung von 2MB-Karten.

Download: CGXV3_Elbox.lzh (200K) (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 09:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Fun Time World


V³, AmTelnet, Microdot-1-Source
Oliver Wagner hat am 14. Oktober 2000 in .plans auf der V³-Portalseite Informationen zum aktuellen Entwicklungsstand des Webbrowser veröffentlicht. Die V³-Entwicklung schreitet gut voran. Frames sind wieder vorhanden und das Frisieren der tiefer liegende Layer- und Cliprects-Routinen brachte einen deutlichen Geschwindigkeitsgewinn bei der Ausgabe und dem Scrolling.

Demnächst wird es eine neue Veröffentlichung geben, nachdem David Gerber die konfigurierbaren Popup-Menüs fertiggestellt hat.

Von AmTelnet gibt es eine Testversion, die die Probleme mit Z-Modem-Transfers in Zusammenspiel mit Miami beheben sollte oder auch nicht.

Außerdem hat Oliver Wagner den Quelltext von MicroDot-1 (nicht 2) veröffentlicht.

Download: md1_src_01.lzx (391K) (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 09:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Michael Heider im ANF


Amigadatenbank für SuSE Linux PPC
Michael Heider schreibt:
Unter angegebenen Titellink findet Ihr, in der von mir neu errichteten Amigadatenbank für SuSE Linux PPC(beide Versionen), einige hilfreiche Texte sowie auch einige Konfigurationsdateien. Unter anderem ist es nun möglich mit SAX und YAST2 unter SuSE Linux PPC, auch mit dem Amiga zu arbeiten. Die dafür benötigten Daten stehen auf meiner Homepage zum Download bereit.

Weiter möchte ich noch Ankündigen, dass in den nächsten Tagen für alle Linux_m68k User ein Kernel 2.2.10 zum Download bereit stehen wird. Der auch mit der von mir erstellten Linux_m68k CD funktioniert. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 05:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
AmigaSDK.com


Fakten zur AmigaDE
Gary Peake, Director Support Amiga Inc., hat am 14. Oktober 2000 in der Open Amiga-Mailingliste Fakten zur AmigaDE gespostet. Dieses Posting faßt verschiedene, bekannte Informationen zusammenfassen.

Nachtrag 15.10.2000
Martina Jacobs hat das Posting ins deutsche übersetzt. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 05:10] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Amiga Future


AF: Interview mit Ralph Debusmann(EasyPlayer)
Amiga Future hat Ralph Debusmann, den Programmierer von EasyPlayer interviewt. EasyPlayer bietet eine einheitliche Oberfläche für alle shell-basierten Musikabspieler. Für nächstes Jahr plant Ralph Debusmann die Veröffentlichung der ersten Version eines Klons vom C64-Spiel "Hattrick", das er gemeinsam mit Mario Cattaneo und Christoph Stahl entwickelt. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 04:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Amiga Flame


Amiga Flame feiert 4. Geburtstag
Das Spieleonlinemagazin "Amiga Flame" feiert seinen vierten Geburtstag. Vor vier Jahren wurde es ins Leben gerufen, um zu zeigen, dass ein Amigaspielemarkt existiert. Nun blickt es, nach den vergangenen schweren Jahren, dank der Amiga Digital Environment und den AmigaOne hoffnungsvoll in die Zukunft. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 04:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
AudioLabs


ProStationAudio-Tutorial zu SMPTE sync.
Auf der Website von AudioLabs ist ein Tutorial erscheinen, welches sich mit der Audioausgabe synchronisiert durch eine externe SMPTE-Quelle befaßt. (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 04:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Richard H. Poser per E-Mail


AmigAIM 0.9396 Beta
Am 15. Oktober 2000 hat Richard H. Poser die Betaversion 0.9396 von AmigAIM veröffentlicht. Dieses Programm ermöglicht die Nutzung des AOL-Instant-Messengers-Systems "AIM". Gegenüber der vorigen Version hat sich folgendes geändert:
  • I think I isolated the problems with the Password being saved improperly, Capitalization and Spacing in ScreenName used for signon should no longer matter - I found that an Earlier built in data conversion was attempting a conversion anyway if spaces were used in the ScreenName in the Signon. I call the problem, the "amazingly growing password"
  • I also now restrict the length of the ScreenName and PassWord entry blocks to a maximum of 16 characters (Longest AIM will allow anyway. Not sure why I hadn't done this already)


Download: (sd)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 04:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Okt.2000
Christian Bauer


Basilisk II - Homepage überarbeitet
Die Homepage des Mac-Emulators "Basilisk II" wurde überarbeitet und neu gestaltet. Der 68k-Macintosh-Emulator ist für AmigaOS, BeOS, Unix & Linux und Windows erhältich.

Die Amiga-Binaries finden Sie hier. (td)

[Meldung: 15. Okt. 2000, 01:48] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Dirk Baeyens im ANF


ACG News
Der belgische Amiga Club ACG hat eine neue Version des Newsletters "acgmail 86 Oktober 2000" veröffentlicht. In dem ersten Artikel wird nach Hilfe von belgischen und holländischen Amiga-Usern gefragt. Der Club erwägt ansonsten den Amigateil aufzugeben, weil immer weniger Amiga-User im Club sind. Wenn Sie helfen möchten, wenden Sie sich an vissers.erwin@altavista.net.

The Belgium Amiga Club ACG have a new version of the Dutch newsletter "acgmail 86 Oktober 2000". In the first article the club is asking for help from the Belgium and Holland Amiga-users. Because there are less and less Amiga users in the club they are considerating to stop the Amiga-part of the club. If you want to help you can email us - vissers.erwin@altavista.net. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 12:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Thomas Dellert per eMail


DCE erhält exklusive Voodoo CGX Treiberrechte
Vision Factory Development (VFD) und DCE Computer Service haben heute einen Exklusiv-Vertrag über die Nutzungsrechte der "CGX Voodoo"-Treiber abgeschlossen. Entgegen anders lautender Aussagen wird dieser Treiber ausschließlich für die G-REX PCI Erweiterung verfügbar sein.
Komplette Presseerklärung siehe Titellink.

Siehe in diesem Zusammenhang auch die offizielle Meldung bei CyberGraphX. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 12:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
VMC


VMC News
Ab sofort können die VMC-ISDN und HyperCOM-Anwender Foren wieder ohne Probleme benutzt werden. Sämtliche der Links auf unsere vmc.de Domain wurden bis zur endgültigen Rückübertragung auf unseren usbshop.de Server umgetragen.

Desweiteren fordert Herr Frank von VMC Herrn Schönfeld von Individual Computers auf, die tatsächlichen Begebenheiten darzustellen.
Weitere Informationen finden Sie unter den Titellink.

Nachtrag:
Da amiga-news.de nicht Austragsort für solche Streitigkeiten werden möchte, bitten wir Leser, die sich über den Fortgang informieren möchten, dies direkt auf den Webseiten der betreffenden Firmen zu tun: VMC ./. Individual Computers. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 12:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
H&P


H&P: Neue ImageFX-Angebote
In einer zeitlich begrenzten Aktion bieten wir alle ImageFX-Pakete (auch alle Updates) inklusive der PPC-Erweiterung PowerStation an. Einen Überblick über alle Angebote finden Sie in der Pressemeldung unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 12:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Juergen A. Theiner im ANF


SWOS Turnier auf der Kippe!
Schade. Es hätte so schön sein können! Eigentlich wollte ich auf dem AmigaMeeting ein SWOS-Turnier veranstalten. Schnell waren Sponsoren gefunden und alles organisiert. Jetzt droht die Sache zu platzen:
  • Meine Mitfahrgelegenheit ist abgesprungen: Wer aus dem Raum Aachen/Köln dorthin will: bitte melden!
  • Es haben sich bisher nur 3 (inkl. mir) Leute angemeldet. Also, wer Interesse hat: Bitte anmelden!
(ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 10:58] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Frogger-Homepage


FROGGER - neue Beta-Version des bekannten MPEG-Players
FROGGER ist der MPEG-Video-Player für den AMIGA, da er akzeptable Abspielgeschwindigkeiten auch bei leistungsschwächeren Prozessoren (68030) bietet.

Das Programm kann unter dem Titel-Link in der Version '1.62 beta 2', einer Fortentwicklung der 68K- und PPC- Version, heruntergeladen werden.

Auf der Download-Site findet sich im unteren Bereich auch ein neues FROGGER-Start-Pic. (as)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 10:51] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
AROS


AROS: Stand der Entwicklung
Am 11. Oktober 2000 hat AROS ein Update über den aktuellen Stand des Open Source-Projekts veröffentlicht. Die Änderungen beziehen sich hauptsächlich auf die AROS-Version für x86er-Rechner.

Bernardo Innocenti hat den Quelltextbaum von AROS aufgeräumt. Eine einfache Hardfile-Unterstützung, für FFS-formatierte Disketten (ADF), wurde von Georg Steger hinzugefügt. Der Maus-Support für AROS Native/x86 wurde von Tobias Seiler verbessert - nun funktionieren beide Maustasten. Georg Steger hat Code zur Bewegung des Mauszeigers auf dem Bildschirm beigesteuert, so dass nun das Window verschoben werden kann. Da der VGA.HIDD bisher nicht das Zeichnen im XOR-Modus unterstützt, gibt es derzeit noch etwas Grafikmüll auf dem Bildschirm aber dies sollte bald behoben sein. (sd)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 06:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Heise [Newsticker]


StarOffice-Quelltext veröffentlicht
Sun hat am 13. Oktober 2000 den Quelltext von StarOffice als Open Source veröffentlicht. Hierbei handelt es sich schon um eine Vorversion von StarOffice 6.0. Die Weiterentwicklung des Pakets wurde damit ans OpenOffice-Projekt übergeben.

Der Quelltext umfasst 400 MByte und steht auf der OpenOffice-Website zum Download bereit. Er teilt sich in 35 000 Dateien mit zusammen 9 Millionen Zeilen C++-Code auf. Ein Pentium III-Rechner mit 256 MB RAM und Linux soll rund 20 Stunden mit der Compilierung des Pakets beschäftigt sein. Der Speicherbedarf auf der Festplatte wächst dabei auf 2 GByte an. Unterstützt werden derzeit Windows, Linux und Solaris. Eine Version für Mac OS X, die sich noch in einen früheren Stadium befindet, soll folgen.

Sun selbst wird sich über die Entwicklungsabteilung in Hamburg auch in Zukunft an der Entwicklung des Office-Pakets beteiligen und auf Basis von OpenOffice offizielle StarOffice-Versionen veröffentlichen. Diese werden auch die Komponenten erhalten, die Sun von Drittfirmen lizenziert hat und daher nicht Bestandteil von OpenOffice sind. Zu diesen Komponenten gehört die Rechtschreibprüfung, der Thesaurus und die Datenbank Adabas D. (sd)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 06:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Martin "Mason" Merz im ANF


MI News: AppMI - 5. Veröffentlichung
AppMI ist eine Freeware Sammlung von Images und Animationen für Toolbars im GlowIcons Design, die vielleicht ein Standarf für das Classic Amiga System werden könnte. Das vierte Update wurde jetzt fertiggestellt.

Das neue Archiv enthält 66 neue oder überarbeitete Images, 2 neue Animation und eine neue HTML-Dokumentation für einfachere Navigation. Weitere Informationen über AppMI sind hier verfügbar. Das Archiv geht registrierten Benutzern in Kürze via Email zu. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 06:57] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Andreas Kleinert per eMail


News zu SView-Portierungen
SuperView ist ein vom Amiga her sehr bekanntes Grafik-Konvertierungs- und Anzeigen-Programm. Der Autor Andreas Kleinert arbeitet seit einiger Zeit an der Portierung auf andere Systeme und gibt einen Statusbericht ab:

Das GUI-Preview von dem geplanten WinSView-Toolkit befindet sich noch im Alpha-Stadium, während es Gegenstand intensiver Entwicklungsarbeit ist. Von daher ist es noch nicht verfügbar, aber auf diesem Weg bekommen Sie einen ersten Eindruck, worum es geht.

Die Entwicklung findet auf zwei Ebenen statt:
  • 1. Die unterliegende C++ Class-Library für die Handhabung der Bilder (Laden, Speichern)
  • 2. Die Programmoberfläche (GUI) in Form eines MFC 4.1-basierten Designs
Beide wurden zunächst mit Watcom C/C++ entwickelt - für den Class-Library-Teil und zum Testen wird die Fähigkeit von Watcom C/C++ V11 genutzt, 32 Bit-Software für den Win9x/NT "character mode" (DOS-Box) zu entwickeln, und für den GUI-Teil kommt BlueSkys Visual Programmer zum Einsatz.

Das Design der C++ Klassen ist jedoch komplett plattform-unabhängig (z.B. im Hinblick auf Endianess) und geeignet, auf eine breite Anzahl von Plattformen portiert zu werden, z.B. diverse Linux-Derivate, BeOS oder QNX. Desweiteren werden keine compiler-spezifischen C++ Besonderheiten verwendet ("baseline C++") und eine Nutzung aus einem ansonsten reinen C-Programm ist dementsprechend unproblematisch.
Weitere Informationen finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 03:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Playamiga.de


Earth 2140 Preview bei Playamiga.de
Jürgen Theiner von Playamiga.de hat sich Earth 2140 näher angesehen und ein ausführliches bebildertes Preview zu dem C & C Clone geschrieben. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 01:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Okt.2000
Fabio Trotta im ANF


Earth 2140 Preview auf No Risc No Fun
Auf unserem Server finden Sie ein Preview des neuen Echtzeitknallers Earth 2140. Links zum Download der Demo sind auch vorhanden. (ps)

[Meldung: 14. Okt. 2000, 01:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Alfred Sturm


Neue Aminet Uploads
A-Fix_08102000.lha   comm/ambos  77K+AmBoS-Fix Rel. 08102000 (Sunday 08-Oct-0
StrICQSnd1.lha       comm/misc   86K+Sound's for StrICQ in WAV-format
AKTaskiSMS.lha       comm/tcp    10K+V1.2, YAM-like Toolbar for TaskiSMS 2 + 
SMSEngineerMUI.lha   comm/tcp   212K+SMS via Amiga - International V1.0.4 - *
CnS4.lha             demo/mag   290K+CnS#4 - Diskmag with 4 new interviews!
BlitzLstSep00.lha    dev/basic  349K+Blitz mailing list archives for Septembe
wla_dx_020_6.8.lzh   dev/cross  298K+WLA DX v6.8 - GB-Z80/Z80/6502/6510/65816
Python16_Src.lha     dev/lang   2.0M+Python language 1.6 (source)
SATKG2k-inv.lha      docs/anno  920K+Satellite&Kindergarden-2000, invitation.
AmigaPoWeR.lha       docs/hyper  69K+AMiGa=PoWeR French Amiga Magazine
StarTrekCONN.lha     game/misc  588K+Play in the StarTrek:TNG Universe
Skulpt_doc.lha       gfx/3d     746K+Sculpt3D clone Documentation (68k + Warp
stlist.lha           misc/emu    13K+Lists Atari .ST diskimage content
Obitus.lha           mods/misc   80K+Custom module from "Obitus"
Protector.lha        mods/misc   30K+Custom module from "Protector"
VictoryRoad.lha      mods/misc    6K+Custom module from "Victory Road"
brm_cook.lha         mods/techn 400K+DBM by brm.
brm_prop.lha         mods/techn 758K+DBM by brm.
brm_refu.lha         mods/techn 251K+DBM by brm.
brm_sala.lha         mods/techn 519K+DBM by brm.
VR-family.jpg        pix/art     11K+Jpg picture with fxPaint
AP11Recto.jpg        pix/misc    84K+AMiGa=PoWeR N 11 Cover Recto
Epson_600.lha        text/print  41K+Epson Stylus 600/700 Driver for WB V40.2
AutoRunNG_NO.lha     util/cdity   1K+Norwegian catalog for AutoRunNG
Find.lha             util/cli    30K+Find utility with many options
DirMaid.lha          util/misc   12K+Sort your directories automatically.
ReportPlus.lha       util/misc   62K+Report+ 3.5: 9-function utility
AmiGOD.lha           util/moni   55K+V1.21 - Test and identify wb-program
arc2arc28.lha        util/rexx    5K+Convert any archive format easily
(ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 05:48] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Haage & Partner


STFax 4.5 verfügbar
Nachdem Haage & Partner den Vertrieb für STFax (die leistungsfähige Fax- und Anrufbeantworter-Software) übernommen haben, ist eine neue Version erschienen. Diese unterstützt nun die ELSA Office-Modems. Für Kunden der Version 4.x gibt es ein kostenloses Update auf dem H&P FTP Server. (ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 03:27] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Amster Website


Amster Website umgezogen
Die Website des Napster-Clients für Amiga "Amster" ist ab sofort unter http://www.amiga.dk/amster/ zu errreichen. Bitte ändern Sie Ihre Bookmarks. (ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 03:11] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Mariusz Wloczysiak per eMail


Elbox: SHARK ATTACK
Elbox haben ausführliche Informationen zu deren neuen PowerPC-Beschleunigerkarten für Amiga 1200, 3000 und 4000 veröffentlicht. Angekündigt werden PPC G3/G4 Boards namens SHARK mit verschiedenen Prozessoren, die in die MEDIATOR PCI A1200 und MEDIATOR PCI A3/4000-Busboardkarten gesteckt werden können:

Date    Thu, 12 Oct 2000 23:59:45 +0200
From    ELBOX press@elbox.com
Subject SHARK ATTACK

ELBOX COMPUTER
Krakow, 12 October 2000

ELBOX COMPUTER is proud to announce the breath-taking new product: the
most powerful PowerPC accelerator for Amiga 1200, 3000 and 4000.

The new accelerator  -  SharkPPC G3/G4 board  -  is a pure PowerPC-based
processor card to be fitted in MEDIATOR PCI A1200 and MEDIATOR PCI
A3/4000 busboards.

SharkPPC G3/G4 cards give Amiga Classic computers the top performance of
the latest PowerPC technology and the power of the long-awaited next
generation computer.

New PowerPC750 processors installed in SharkPPC G3/G4 cards offer the
following performance: 17.4SPECint95@400MHz, 11.7SPECfp95@400MHz,
928DMIPS@400MHz, 22.4SPECint95@550MHz, 13.3SPECfp95@550MHz,
1276DMIPS@550MHz.

The SharkPPC G3/G4 design combines speed of PowerPC G3/G4 processors
with extremely fast on-board memory interface controlling two SDRAM
modules, up to 512MB each. The peak memory transfer rate reaches
582MB/s. The accelerator card takes control over the PCI busboard with a
66MHz PCI 2.1 compliant interface fitted with a two-channel DMA
controller.

Communication between the existing Amiga turbo accelerator and the
SharkPPC G3/G4 card is executed with the shared SDRAM memory and the
interrupt controller in the MEDIATOR PCI hardware. The new accelerator
offers excellent bandwidth to any PCI card: 264 MB/s (132 MB/s in the
system with 33 MHz PCI cards). This powerful performance in PCI graphic
cards enables development of new superb games/graphic applications in
the native PPC code.

All the currently available Amiga software may be executed in the 68k
processor with full use of all the PCI cards installed in the computer.
It is possible because both accelerator cards installed in the computer
access all the PCI cards independently.

On top of that, in new applications to be developed both accelerators
may enhance performance of each other just the same way as it is done in
advanced multi-processor systems. This is due to the fact that
processors in both accelerators (68k/PPC and SharkPPC) work fully
simultaneously, which is for the first time available for Amiga users.

The first SharkPPC G3/G4 cards for developers will be available by end
of November, with production planned to commence in January 2001.

When new speed versions of PowerPC processors are available, the
SharkPPC line will be expanded with more models.

The suggested retail price (VAT excl.) for the SharkPPC G3/G4
accelerators are:

SharkPPC G3/G4 750@400................ EUR 390.00
(PowerPC750@400MHz and 256KB@400MHz L2 Cache)

SharkPPC G3/G4 750@550................ EUR 520.00
(PowerPC750@550MHz and 256KB@550MHz L2 Cache)

Pricing of versions with other processors will be announced separately.

NEW

Please look for our further releases:

1. Development progress of PCI Sound and TV card drivers for MEDIATOR
PCI 1200.

2. MEDIATOR development line (A4000 and A3000).

Mariusz Wloczysiak
ELBOX COMPUTER, Press Department
(ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 03:11] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Thorsten Schölzel per eMail


Amiga Shockwave-Player Support Page
Thorsten Schölzel schreibt:
Hiermit möchte ich die Veröffentlichung der "Amiga Shockwave-Player Support"-Page bekannt geben. Auf dieser Support-Page findet man sowohl einen Shockwave-Player für Amiga wie auch eine Konfiguration des Players unter AWeb und IBrowse, somit kann sich nun endlich Shockwave-Dateien mittels der Browser anschauen.

Momentan befindet sich diese Seite noch im Aufbau, doch werden weitere Inhalte in den nächsten Tagen folgen. (ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 01:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Daniel und Friedbert


Amiga 4ever Ausgabe 18 erscheint am 15. November
Trotz Streitigkeiten innerhalb der Amiga 4ever/Fireball Redaktion geht es mit der Amiga 4ever weiter! Die nächste Ausgabe erscheint am 15. November, Einsendeschluss ist der 10. November.

Die Beteiligung ist zurzeit nicht gerade erfreulich, weshalb (ständig) neue Mitglieder (kostenlos + unverbindlich) willkommen sind. Anmeldung, Artikel und dergleichen bitte nicht mehr an Numens Adresse, sondern an DavidRoeskamm@gmx.de (ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 01:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Okt.2000
Daniel und Friedbert im ANF


amiga.topcool - Ruhe vor dem Sturm
Wie Sie sicher schon bemerkt haben, liegt die Internetseite der amiga.topcool seit einem Monat brach. Dies hat drei Ursachen:
  • 1. Urlaub in den USA von Friedbert und Daniel
  • 2. Umzugstress von Wien nach Berlin
  • 3. Die Vorbereitungen zur 2. Printausgabe laufen auf Hochtouren
In einer Woche ist es soweit: die Herbstausgabe des Amiga Printmags "amiga.topcool" wird erscheinen. Hier die Schwerpunkte:
  • Alle warten auf ihn: AmigaOne
    Was erwartet uns? Welche Programme werden dafür bereits geschrieben? Welche Hardware steckt dahinter? Was ist das Konzept? Alle verfügbaren Infos wurden gesammelt und aufbereitet.
  • Surfen mit dem Amiga - doch welchen Browser nehmen? IBrowse, AWeb und Voyager mussten sich dem harten Testurteil stellen. Wer kann was? Und was kann keiner? Welcher ist für wen der beste?
  • PCI-Report - drei Projekte kurz vorgestellt. So verliert der Classic-Amiga nicht den Anschluss an neueste Technologien.
  • Neue Games - neue Tests und Previews? Payback, Earth 2190, ... Tests und Previews.
  • Neuer Workshop: So klappt das Netzwerk auch ohne Zorro-Slots - PCMCIA machts möglich.
  • Fortsetzung begonnener Workshops: PPaint und Webdesign (diesmal: HTML-Crashkurs)
  • Außerdem: PD-Tests, MAS-Player, Kleinanzeigen, und, und, und ...
(ps)

[Meldung: 13. Okt. 2000, 01:34] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 420 835 ... <- 840 841 842 843 844 845 846 847 848 849 850 -> ... 855 858 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
Anfängerfrage: Wieso sind OpenLibrary und OpenDev...
Windows Daten lesen
Aminet nicht erreichbar
Icons
MorphOS-forum offline
.
 Letzte Top-News
.
AmigaOS 4: Arena-Shooter 'Blastaway' (12. Nov.)
Kommerzielles Knobelspiel: Vegetables Deluxe (09. Nov.)
Printmagazin: Amiga Future, Ausgabe 141 (06. Nov.)
Vampire-Team verteilt bei Verkaufsstart der "Standalone"-Variante Raubkopien (04. Nov.)
Ankündigung: Neue FPGA-Amiga-Implementation M5 (03. Nov.)
Amiga-Übernahme: Zusammenfassung von Mike Battilanas Amiga34-Auftritt (Update) (01. Nov.)
Schwarmfinanzierung: Mechanische Amiga-500/1200-Tastaturen (31. Okt.)
Spielbare Demo-Version und Vorbestellung: Black Dawn Rebirth (25. Okt.)
Shoot'em Up: RESHOOT R Classic Disk Edition & AROS-Portierung (23. Okt.)
Dickinson gibt Übernahme des AmigaOS 4-Kernels Exec SG bekannt (Update 2) (22. Okt.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.