amiga-news ENGLISH VERSION
.
Links| Forum| Kommentare| News melden
.
Chat| Umfragen| Newsticker| Archiv
.

24.-25.10.20 • AmiWest • Sacramento (USA)
06.-08.11.20 • Amiga-Meeting Nord • Klausdorf
26.-27.06.21 • Amiga 35 • Hilversum/Amsterdam (Niederlande)

15.Mai 2001
Felix Schwarz (ANF)


Ultraconv Online Registration
Bereits Anfang des Jahres haben wir den Vertrieb von Ultraconv von RBM übernommen und vertreiben das Programm seither wieder selber. Da die letzte Version von Ultraconv schon einige Zeit zurückliegt, können wir schwer abschätzen ob ausreichend Nachfrage nach einer neuen Version besteht. Um die Zahl der aktiven Ultraconv-User festzustellen haben wir uns dazu entschlossen eine Registrieraktion für Ultraconv zu starten und bitten alle Besitzer von Ultraconv sich online zu registrieren. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht weitergegeben.

Zum Formular
Zum Formular (SSL verschlüsselt) (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 23:24] [Kommentare: 7 - 17. Mai 2001, 10:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Olaf Köbnik per E-Mail


Amiga Arena: Interview mit Dirk Stöcker
Ein ausführliches Interview mit Dirk Stöcker, dem Entwickler von XAD ist im Bereich "Aktionen" online. XAD, das Packsystem, ist weiterhin zum Sonderpreis in der Amiga Arena erhältlich.

Amiga Arena Review
Die deutsche Übersetzung zu dem Review von "Samegame" ist unter der Linksammlung "PD Spiele" online. Besonderen Dank an Kilian Servas (Metal Corner) für die Übersetzung und an Richard Kapp (GFX Base) für die Genehmigung. (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 20:23] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
OnyxSoft


OnyxSoft: Software Updates
Detris Version 3.11
Von dem Tetris-Clone Detris von Daniel Westerberg ist Version 3.11 erschienen.
Download: detris.lha

MultiRen Version 1.45
MultiRen ist ein Tool von Daniel Westerberg, mit dem Sie bei mehreren Dateien gleichzeitig die Namen ändern können. Heute ist Version 1.45 erschienen.
Downlaod: multiren.lha (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 20:05] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Heise [Newsticker]


Heise: Opera 5 für Linux ist fertig
»Opera hat heute die "Final Version" seines Browsers freigegeben. Laut Hersteller implementiert Opera 5 für Linux neben den Features der Windows-Versionen auch einige Spezialitäten wie umfassendere Konfigurierbarkeit oder die Suche innerhalb der Hotlist. Auf Operas Mail-, News-und Chat-Client müssen Linux-Fans freilich noch verzichten. Auch der Einsatz von Netscape-Plugins ist noch nicht möglich, soll jedoch in den nächsten Wochen nachgerüstet werden.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 17:01] [Kommentare: 11 - 16. Mai 2001, 19:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Heise [Newsticker]


Heise: Prüfungsfragen im Internet (Update)
»Auf noch unbekanntem Wege sind wesentliche Themen der für heute bundesweit anberaumten schriftlichen Prüfung zum Fachinformatiker bekannt geworden und auf einer Internet-Seite (Anm.: die Seite ist nicht mehr erreichbar) veröffentlicht worden. Wie Dietrich Preiß, Abteilungsleiter der technischen Berufsbildung bei der Handelskammer Hamburg mitteilt, handele es sich um den fachübergreifenden ersten Teil der Prüfung. Die Handelskammer habe daraufhin die schriftliche Prüfung zum Fachinformatiker abgesagt. Die spezifischen Fragen für andere Bereiche wie IT-Systemelektroniker oder IT-Systemkaufleute seien nicht veröffentlicht worden, bis auf den fachübergreifenden Teil würden diese Prüfungen durchgeführt. Voraussichtlich um den 1. Juni herum wird ein Ersatztermin anberaumt werden.«
Kompletter Artikel siehe Titellink.

Nachtrag 16.05.2001:
Heise: IHK-Prüfungen in Hannover gültig
»Die Abschlussprüfungen für Auszubildende in den IT-Berufen in der Region Hannover sind gültig und werden nicht wiederholt. Die Mehrzahl der deutschen Industrie- und Handelskammern hatte die gestrigen Prüfungen abgebrochen, weil Prüfungsinhalte im Internet veröffentlicht worden waren. Die IHK Hannover hat sich gegen eine Absage der Prüfungen entschieden. Ein Abbruch der Prüfungen wäre ihrer Auffassung nach nicht verhältnismäßig gewesen, da "lediglich eine knappe stichwortartige Aufzählung einzelner Prüfungsinhalte wenige Stunden vor dem Prüfungstermin auf einer anonymen Homepage erschienen war".«
Kompletter Artikel siehe Titellink.

Heise: IHK-Prüfungspanne mit juristischem Nachspiel
»Mit den im Internet veröffentlichten Prüfungsinhalten zur IHK-Abschlussprüfung muss sich jetzt die Justiz beschäftigen. Die Kölner IHK-Zentralstelle für Prüfungsaufgaben (ZPA) kündigte heute "kurzfristige strafrechtliche Schritte" an. "Die Anzeige richtet sich zunächst gegen unbekannt. Wir hatten bereits nach der Zwischenprüfung im vergangenen Jahr einen Verdacht. Jetzt ist Schluss!", sagte der für Ausbildung zuständige Bereichsleiter Gerald Püchel heute im Gespräch mit heise online.
Bei den Veröffentlichungen im Internet habe es sich um eine "umfassende und zutreffende Auflistung aller vorgesehenen Prüfungsinhalte für den Beruf Fachinformatiker/-in, Fachrichtung Systemintegration" gehandelt, hieß es gestern in einer ZPA-Erklärung. Die ausgefallenen Prüfungen oder Prüfungsteile sollen jetzt am 6. Juni nachgeholt werden.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 16:55] [Kommentare: 21 - 30. Sep 2002, 22:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Onyxsoft


QuickNote V1.5 Beta
Von QuickNote, dem elektronischen Notizzettel von Stefan Blixth, ist Beta-Version 1.5 erschienen. Es ist nun möglich, jederzeit einen anderen Font einzustellen. Außerdem wurde dem Programm die Iconify-Funktion (Schlafmodus) hinzugefügt und weitere kleinere Verbesserungen eingebaut.
Download: quicknote15b0514.lha (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 16:41] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Richard Kapp per E-Mail


GFX-BASE: Tutorials und neue Features
Richard Kapp schreibt:
Auf der GFX-BASE hat sich so einiges getan in den letzten Tagen! So haben wir nun eine Such-Funktion für unsere Games-Database eingebaut, neue Links und Einträge hinzugefügt und außerdem gibt es jetzt einen Tutorial-Bereich, in dem Sie in unregelmäßigen Abständen kleine englischsprachige Workshops und FAQs finden werden.

Das erste Tutorial ist schon online und ist eine relativ ausführliche und reichlich bebilderte FAQ über Anim-Formate. Wir stellen darin Animplayer für den Amiga vor und erklären, wie man gewisse Formate auch auf Grafikkarten darstellen kann. (Darunter auch ein Tool, mit dem es möglich ist, die berühmten Cartoon Animationen von Eric Schwartz auch auf Grafikkarte abzuspielen).

Wenn jemand die Tutorials ins Deutsche übersetzen möchte, kann er uns gerne eine Mail schreiben. Viel Spaß beim Lesen! (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 12:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Orange Juice (ANF)


Gag: Workbench HTML-Emulator :)
"HTML-Emulation" der Workbench :) (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 09:54] [Kommentare: 10 - 15. Mai 2001, 17:28]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Bianka Burmester (ANF)


Viel Neues auf der Homepage des ACH
Die Seiten des ACH e.V. (Amigaclub Hamburg) sind auf einem neuen Server. Da Saxen.net die Pforten ab Juni schließt, mussten wir umziehen. Der neue Server ist schneller und hoffentlich auch stabiler. In den Bereichen 'Allgemeines' und 'Club' gibt es viel Neues. Im Bereich 'Communication' läuft ab heute eine Pinnwand. (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 02:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
15.Mai 2001
Patrick Beerhorst (ANF)


WB2000 Images V1.6
Auch das Archiv der WB2000-Images (Startleiste für die Workbench) wurde jetzt auf den aktuellen Stand gebracht. Insgesamt 50 neue Kleinbilder sind seit dem letzten Archiv hinzugekommen. Sollten Sie weitere Kleinbilder oder MiniGlowIcons wünschen, die noch nicht im Archiv sind, dann senden Sie bitte eine Mail mit dem Infofile an mich. Knapp 1000 Downloads in den letzten Tagen zeigen, dass Ihnen die Archive gefallen. Also, seien Sie nicht untätig und schicken Sie mir Ihre Icons zum Konvertieren, damit es weitere Updates geben kann! (ps)

[Meldung: 15. Mai 2001, 02:22] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Pawel Filipczak (ANF)


TaskiSMS V2.57
Die neue Version 2.57 von TaskiSMS ist veröffentlicht worden. Mit diesem Programm können Sie Kurzmitteilungen (SMS) an Handys in 160 Länder der Welt verschicken. Das Programm ist entweder von der TaskiSMS-Home Page oder im Aminet (ab morgen) downloadbar.

Neu in dieser Version:
  • fixed auto close send window option (now it closes it only when message was succefuly sent)
  • added abort of SMS sending process
  • SMS creation date is now stored in SMS file, not only in folder index (useful with rebuild folder index)
  • updated Lycos plugin
(ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 20:46] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Sebastian Bauer


HTML-Offline-Browser: SimpleHTML V0.16
SimpleHTML ist ein HTML-Offline-Browser. Er ist nützlich, um kleinere HTML-Dateien schnell anzeigen zu lassen (z.B. als MIME-Anzeige-Programm für HTML-Dateien in YAM). Ein kleiner Teil der HTML-Tags wird unterstützt. Es ist auch ein html.datatype verfügbar.

Die Systemvorraussetzungen sind sehr gering. Es wird lediglich mind. OS3.0 benötigt. Damit eingebundene Bilder geladen und angezeigt werden können, müssen zusätzlich die entsprechenden Datatypes installiert sein.

Download:
simplehtml.lzx - 33 kB
html-dt.lzx - 27 kB (ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 19:16] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Michael Heider (ANF)


LinuxPPC: Neue Programme und neuer Kernel
Unter dem Titellink stehen wieder neue Programme, sowie ein vorkompilierter Kernel der Version 2.4.4 für Linux-APUS zum Download bereit. (ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 19:02] [Kommentare: 23 - 18. Mai 2001, 17:26]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Thomas Nosutta per E-Mail


Übersetzung des Entwickler-Interviews von Diff (Update)
Im Anschluss finden Sie die deutsche Übersetzung des Interviews The future AmigaOS 4.0: the developers speak!, welches von Andrea Vallinotto geführt wurde, und bei diff publiziert wurde. Wir danken diff.org für die freundliche Genehmigung, die Übersetzung bei amiga-news.de veröffentlichen zu dürfen.

Das zukünftige AmigaOS 4.0: Die Entwickler sprechen!
Original: Il futuro dell'AmigaOS4.0: la parola agli sviluppatori
English: The future AmigaOS 4.0: the developers speak!
Autor: Andrea Vallinotto
Deutsche Übersetzung: Thomas (Gojira) Nosutta

Die Ankündigung aus April über das demnächst erscheinende AmigaOS 4.0 von Amiga Inc. wurde lange erwartet. Nun hat die Amiga-Gemeinschaft endlich einen Weg nach vorne, aber was wird es genau sein? Wie sehen die OS 4.0 Entwickler selbst den Weg, den Amiga Inc. eingeschlagen hat? Der beste Weg, diese Fragen zu beantworten ist, die Hauptakteure dieser Entwicklung zu befragen. Hier die aufklärenden Antworten:
  • Jürgen Haage: Haage&Partner Chef; er wird erneut seine Truppe mobilisieren, um ein neues Update unseres beliebten OS, basierend auf der Erfahrung der letzten beiden Entwicklungen, zu schreiben.
  • Olaf Barthel: der Virtuose des AmigaOS. Verantwortlich für die workbench.library des AmigaOS 3.5-3.9 und viele andere Erweiterungen; er wird noch mehr Verantwortung mit OS 4.0 haben. Olaf hat eine herausragende Vergangenheit als Freeware- und kommerzieller Amiga-Programmierer.
  • Hyperion Entertainment: Sie brauchen keine Erläuterung. Bekannt durch Top 3D-Spiele-Portierungen, aber auch durch die Warp3D "graphics.library".
  • Picasso96 Tobias Abt: Zusammen mit Alexander Kneer Autor des allbekannten RTG "Picasso96" Subsystems. Alex und Tobias werden die RTG "graphics.library" für das OS 4.0 anpassen.
Diff: Welche ist Ihre Rolle in der Entwicklung des Amiga OS 4.0?

J. Haage: Wir sind verantwortlich für den größten Teil des OS. Unsere Entwickler arbeiten an dem 68k-Emulator und der Portierung des AmigaOS in den ANSI C Code.

Olaf Barthel: Eigentlich dasselbe wie in 3.5; sich über die Dinge beschweren, die nicht funktionieren, und das endet dann überraschenderweise in dem Entschluss, die ganze Arbeit selbst zu machen. Ich sehe niemanden sonst, der die Zeit hat, es zu tun.
Darum schreibe ich die "workbench.library" neu und überarbeite die "icon.library" von Grund auf, zusätzlich repariere ich noch "gazillion" (Anm.d.Übers.: eine unvorstellbare Summe) von anderen kleinen Teilen und Bruchstücken. Glaubt mir, mir wäre es lieber, ich könnte meine Zeit produktiver nutzen. Ihr glaubt wahrscheinlich, dass Amiga es schwer haben wird, jemanden zu finden, der die "workbench.library", selbst mit einer 10 Fuß langen Stange, anfässt. So wird der Job wieder einmal an mir hängenbleiben. TCP/IP Stack?
Ja ich habe schon Anfang des Jahres, aus Frust und Langeweile an einem gearbeitet. Im Moment arbeite ich außerdem noch an einem Filesystem.

Hyperion Entertainment: Hyperion Entertainment wird MesaGL 3.4.1 nach AmigaOS portieren, und wir werden auch eine 3D-API und Treiber für Vodoo3 und Matrox G450 Grafikarten beschaffen. Hervorragende Treiber, die es ermöglichen, alle Fähigkeiten von modernen Grafikkarten als Schlüssel zum Erfolg des AmigaOS zu nutzen.
Besondere Mitglieder unserer Belegschaft werden als technische Berater beim OS4.x und OS5 dienen. Als Konsequenz werden wir in der Lage sein, unsere bestehenden Spiele zu portieren, und der Amiga-Welt einige weitere AAA-Titel zu bringen.

Tobias Abt: Wir sind nicht sicher. Bestimmt etwas mit Grafik (welch ein Wunder..), aber Amiga Inc. hat noch nicht gesagt, was Sie wollen.

Diff: Warum wurden Sie für diese Ausgabe des OS ausgewählt?

J. Haage: Das ist einfach zu beantworten. Es sieht nach Selbstbeweihräucherung aus, aber ich glaube, wir haben einfach die letzten zwei Jahre einen guten Job gemacht. Amiga Inc. kann uns als loyalen Partner einfach vertrauen, und deshalb gibt es keine Veranlassung für sie, ihren Partner zu wechseln (Anm.d.Übers.: Original = "chance", der Engl.-Übersetzer setzt einen Schreibfehler voraus "change" = wechseln). Vor einem Jahr hat Bill McEwen eine langfristige Partnerschaft mit uns bekanntgegeben, und das ist die Bestätigung.

Olaf Barthel: Eventuell weil ich nicht schnell genug "Nein, bitte nicht ich schon wieder" gesagt habe. Ich bin außerdem einer der letzten paar Leute, die das AmigaOS gut genug kennen, um zu entscheiden, was gut ist und was nicht, und auch die Mängel benennen können.

Hyperion Entertainment: Weil wir eine gute Beziehung zu Amiga Inc. haben und wir glauben, unsere Erfahrung in 3D-Grafik ist eine der Besten in dieser Zeit.

Tobias Abt: Sicherlich Erfahrung.

Diff: Amiga Inc. hat ihre Pläne für DE/OS 4.0 geändert: es war vorgesehen, alle Anstrengungen in DE zu setzen aber jetzt favourisieren sie ein OS 4.0 für ein zukünftiges Amiga-System (VM, Resource-Tracking, MP...). Sind Sie der Meinung, dass war eine weise Entscheidung? Warum?

J. Haage: Es war die einzig mögliche Entscheidung. Bitte fragen Sie Amiga Inc. warum.

Olaf Barthel: Aus dem Blickwinkel eines Entwicklers, der einen Computer aus dem Jahre 1990 auf seinem Schreibtisch stehen hat, den er jeden Tag nutzt und der ein einfaches attraktives Entwickler-System sucht, glaube ich, dass der Schritt zu einen "real" alleinstehenden Operation-System eine weise Entscheidung war. Alles in allem gibt es nicht sehr viele Alternativen zum AmigaOS wie es ist, und wie es das macht, was es macht. Es wurde Zeit, dass Amiga Inc. erkannte, welche Technologie sie besitzen und was man daraus machen kann.

Hyperion Entertainment: Es war eine sehr weise Entscheidung: man entwickelt nicht mal eben über Nacht ein OS von Grund auf. Während das AmigaDE und das OS5 entwickelt wird, muss der Amiga-Markt am Leben erhalten bleiben, und die Leute wollen auch Neues für das ClassicOS (Anm.d.Übers.: unglückliche Bezeichnung für das OS der 68k-Rechner), welches ja auf der neuen Hardware (AmigaONE) läuft.
Mehrmals hatten wir ein neues AmigaOS erhofft. Jetzt wo es kommt, können wir gar nicht glücklicher sein.

Tobias Abt: Sorry, aber ich weiß nicht genug darüber, da ich so viele Stunden damit verbringe, den Amiga Entscheidungen zu folgen.

Diff: Amiga Inc. hat für das OS5 ehrgeizige Pläne: SMP (Symetric Multiprocessing) und Memory-Protection (Speicherschutz). Es hört sich nach einem völlig neuen OS an, und Fleecy selbst hat bestätigt, dass das OS4.0 "in der Sandbox" (Anm.d.Übers.: Emulation) laufen wird. Aus Ihrer Sicht: Wird das bedeuten, dass wir die Amiga-Architektur, wie wir sie kennen, verlassen müssen?

J. Haage: Ich kann das nicht beantworten.

Olaf Barthel: So leid es mir tut, aber daran führt kein Weg vorbei. Die Architektur des neuen Systems wird mit den Ressourcen genauso weise umgehen, wie es die 68k Architektur macht, aber ich kann nicht erkennen, wie man Memory-Protection und "Symetric Multiprocessing" mit einem einzelnen, verteilten Adressenspeicher und "pointer twiddled for message" nutzen will.

Hyperion Entertainment: Die Erkenntnis, dass OS4.0 Applikationen in einer " Sandbox" laufen werden, ist großartig für die Abwärtskomplibität. Diese Art der Features gibt es heutzutage oft, schauen Sie sich einfach das MacOS X an, welche MacOS 9 Applikationen so laufen lassen kann.

Tobias Abt: Ja. Vom OS aus gesehen sicherlich. Aber wenn es dem Anwender dasselbe Gefühl gibt, dann würde ich sagen, es ist ok.

Diff: Wenn ja, heißt das dann, dass der neue Amiga nur das Label mit dem Amiga, wie wir ihn kennen, gemeinsam hat?

J. Haage: N/A (Anm.d.Übers.: N/A = No Answer = Keine Antwort)

Olaf Barthel: Bevor ich diese Frage beantworten kann, müssen wir uns darüber einig sein, was einen Amiga zu einem Amiga macht. Es kann nicht der Versuch sein, um jeden Preis ein 80er Operation-System zu erhalten.

Hyperion Entertainment: Nein, denn viele Konzepte und ebenso viele Implemtierungen werden vom OS4.0 übernommen.

Tobias Abt: Ja und Nein. Es wird sich sicherlich unterscheiden, aber manchmal muss man halt ein oder zwei Eier für ein Omelett zerschlagen.

Diff: Amiga Inc. hat entschieden, die Entwicklung und das Management zurück in die Staaten zu bringen: Was heißt das für europäische Entwickler wie Sie? Was denken Sie darüber?

J. Haage: N/A

Olaf Barthel: Ich bin glücklich, wo ich bin. Auch wenn Amiga Inc. die Entwicklung und das Management nach U.S. zurückholt, sehe ich nicht, wie das meine Arbeit beeinflussen sollte. Auch wenn die Entwickler-Unterstützung etwas unter dieser Entscheidung leiden wird.

Hyperion Entertainment: Amiga Inc. will die Kontrolle über die Entwicklung des AmigaOS behalten, was auch völlig normal ist. Übrigens, ich glaube nicht, dass H&P, das P96 Team und Hyperion amerikanisch sind!
Wir haben eine excellente Verbindung mit diesen Leuten, und viele andere arbeiten für Amiga in ganz Europa. Wir würden auch mit Aliens zusammenarbeiten, wenn uns das weiterbringen würde.

Tobias Abt: Es würde einfach nur bedeuten, dass wir dann mehr amerikanische als europäische Kontakte hätten. Ich meine natürlich nicht generell. Ok, es gibt natürlich auch Unterschiede in der Mentalität, aber das sehe ich nicht als Problem.

Diff: Amiga Inc. bezeichnet sich selbst als "Software Unternehmen", die Zertifikate für die Hardware vergibt, ohne selbst welche zu bauen. Glauben Sie, dass dies dem Amiga-Hardware-Markt helfen kann?

J. Haage: N/A

Olaf Barthel: Helfen? Nun, ich bin kein Hardware-Fachmann, aber ich glaube, dass es zumindestens nicht schadet.

Hyperion Entertainment: Ja. Besser man lässt die Unternehmen ran, die wirklich wissen, wie man gute Hardware baut, anstatt dass Amiga Inc. alles neu erfindet. Außerdem erlaubt das eine größere Auswahl.

Tobias Abt: Es würde nicht helfen, solange nicht viele Firmen auf den Zug aufspringen.

Diff: Alles in allem: Sind Sie mit der neuen Geschäftspolitik von Amiga Inc. zufrieden?

J. Haage: N/A

Olaf Barthel: Ich sehe eine Verbesserung gegenüber der ursprünglichen Aussage (Anm.d.Übers.: Amiga Inc. erstes Statement), welche es seinerzeit nicht schaffte, die Herzen und Gedanken der Amiga-Gemeinschaft einzufangen.

Hyperion Entertainment: Die Antwort ist ein klares JA! Wir haben deshalb die neuen Pläne von Amiga Inc. betreffs OS 4.0 und folgende offiziell bestätigt.

Tobias Abt: Ich weiß zuwenig darüber.

Diff: Ok Leute, vielen Dank an euch alle.

© 2001 NonSoLoSoft (Italy)  for italian and english version.

Nachtrag 15.05.2001:
Laut Andrea Valinotto wurden die Interviews zu folgenden Zeiten geführt:
Jürgen Haage: 12. April 2001
Olaf Barthel: 15./17. April 2001
Hyperion: 17. April 2001
Tobias Abt: 25. April 2001

Zusätzlich gab es einen Fehler in der engl. Übersetzung:
In der vorletzten Antwort von T. Abt war im englischen Text ein Tippfehler (as noted by someone, most probably Tobias Abt answer "I won't help..." should be read as "It won't help..."). Also wurde die Antwort wie folgt korrigiert: "Es würde nicht helfen, solange nicht viele Firmen auf den Zug aufspringen." (ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 15:20] [Kommentare: 19 - 16. Mai 2001, 09:04]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Tom Parker


Beispiel-/Versuchsversion: AWeb PowerPC ILBM Plugin
Der Internet-Browser AWeb macht aktuell keinen Gebrauch von PowerPC-Prozessoren und man kann kann die Dekodierung von Bildern lediglich durch entsprechend schnelle PPC-Datatypes mit Einschränkungen (keine progressive Dekodierung) beschleunigen, wenn man einen PPC-Prozessor hat.

Tom Parker hat versuchsweise ein ILBM-Dekoder PPC-Plugin für AWeb programmiert. Das Plugin nutzt zwei Prozessoren, einen zum Dekodieren der Daten in ein anzeigbares Format und einen für die Anzeige der Daten. Er hat den Subtask des Dekoders, der den PPC-Prozessor nutzt, konvertiert. Leider ist dabei die Geschwindigkeit völlig auf der Strecke geblieben und es müssten noch einige Optimierungen gemacht werden. Tom Parker hat das Plugin inklusive des Quellcodes veröffentlicht. Weitere Informationen und der Downloadlink sind unter dem Titellink zu finden. (ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 12:12] [Kommentare: 16 - 16. Mai 2001, 10:17]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
WarpSNES


SNES-Emulator: WarpSNES V6 Beta (Update)
WarpSNES ist ein SNES-Emulator, der Super Nintendo emuliert. WarpSNES für PowerAmiga läuft auf dem WarpOS-Kernel und wurde auf Basis von Snes9X programmiert.
Die neue Betaversion 6 wurde komplett überarbeitet. Weitere Details finden Sie unter dem Titellink.
Download: WarpSNES60Beta.lha - 335 kB (ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 11:37] [Kommentare: 31 - 17. Mai 2001, 13:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
14.Mai 2001
Petra Struck


Jahrestreffen *AC# mit weiteren Bildern
Alljährlich treffen sich die Mitglieder des Amiga-Club im BTX & Internet zum großen Jahrestreffen. Diesmal fand das Meeting in Hildesheim im Gästehaus des Kreissportbundes statt. Die Veranstaltung war von Lars Schimmer perfekt organisiert.

Dank der Clubbies Stromi und Chrisdi konnten alle 30 Rechner miteinander vernetzt werden, sodass Onlinespielen und Internet-Aktivitäten nichts im Wege stand. Klar, dass die üblichen Ego-Shooter und natürlich das neue DynAMIte ausgiebig und vor allem mit sehr Spaß gezockt wurden.

Im Vordergrund stand allerdings die Geselligkeit, der Austausch von Informationen und gegenseitige Hilfe bei Problemen. Ich z.B. habe mir vor einiger Zeit einen Laptop angeschafft, da ich nicht auf jeder Reise meinen A4000T mitschleppen kann. Leider ist für mich WINDOWS immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Auf dem Treffen habe ich viele Tipps bekommen und jede Menge gelernt. Glücklicherweise war Mathias Ortmann anwesend, seines Zeichens Spezialist für den Amiga-Emulator für Windows ´UAE´. Er hat mir dankenswerterweise höchstselbst UAE auf meinem Laptop installiert, sodass ich nun auch unterwegs das Amiga-Feeling nicht missen muss :-).

Marius Schwarz hat mir sein Programm DirectDOS ausführlichst erklärt. Das Programm öffnet auf Ihrer Workbench beliebig viele Fenster, die Sie wie normale Workbenchwindows benutzen können, aber viele Features bietet, die Sie sonst nur in einem Dateimanager finden.

Hier noch eine Auswahl an Bildern, die die gemütliche Atmosphäre des Meetings dokumentieren. Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.


MVC-840F.JPG
(640 x 480)

MVC-841F.JPG
(640 x 480)

MVC-847F.JPG
(640 x 480)

MVC-849F.JPG
(640 x 480)

MVC-862F.JPG
(640 x 480)

MVC-865F.JPG
(640 x 480)

MVC-866F.JPG
(640 x 480)

MVC-867F.JPG
(640 x 480)

MVC-868F.JPG
(640 x 480)

MVC-869F.JPG
(640 x 480)

MVC-870F.JPG
(640 x 480)

MVC-871F.JPG
(640 x 480)

MVC-872F.JPG
(640 x 480)

MVC-877F.JPG
(640 x 480)

MVC-878F.JPG
(640 x 480)

MVC-879F.JPG
(640 x 480)

MVC-880F.JPG
(640 x 480)

MVC-881F.JPG
(640 x 480)

MVC-882F.JPG
(640 x 480)

MVC-883F.JPG
(640 x 480)

MVC-884F.JPG
(640 x 480)

MVC-885F.JPG
(640 x 480)

MVC-886F.JPG
(640 x 480)

MVC-887F.JPG
(640 x 480)

MVC-889F.JPG
(640 x 480)

MVC-891F.JPG
(640 x 480)

MVC-892F.JPG
(640 x 480)

MVC-893F.JPG
(640 x 480)

MVC-896F.JPG
(640 x 480)

MVC-897F.JPG
(640 x 480)
(ps)

[Meldung: 14. Mai 2001, 00:32] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Fun Time World


AmigaOS 3.9 FAQ aktualisiert
Am 12. Mai 2001 hat Greg Donner die AmigaOS 3.9 FAQ aktualisiert. Verbessert wurde Punkt 3: 'Are there any special options in colorwheel.gadget v45.0 (or higher?)' auf der Seite der 'undokumentierten Features'. (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 19:06] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
AMIGAplus-ML


AMIGAplus: bplan/DCE - Pegasos, Website, Monatsdisk-Sammlung
Die Redaktion der AMIGAplus schreibt:

AMIGAplus Redaktion zu Besuch bei DCE & bplan
Ende April traf die Redaktion der AMIGAplus die Geschäftsleitung von bplan GmbH, DCE Computer und MorphOS-Entwicklerteam, um bei der exklusiven Präsentation des neuen Pegasos-Mainboards anwesend zu sein. Auf dem System startete SuSE Linux 7.0, in Zukunft wird unter anderem auch der Einsatz von MorphOS möglich sein. Inwieweit das AmigaOS 4.x/5.x auf Pegasos lauffähig sein wird, ist noch nicht sicher. Lesen Sie in der kommenden AMIGAplus 06/2001 (ab 25. Mai) einen ausführlichen Bericht mit Interview und Kommentar zu diesem Thema.

AMIGAplus Website-Updates
Seit einiger Zeit ist die Website der AMIGAplus, zusätzlich zu http://www.amigaos.de auch wieder über http://www.amigaplus.de/ erreichbar. Auf der Website wurde neben vielen kleineren Updates von unserem neuen Co-Webmaster Marc Cloppenburg insbesondere der Artikel-Index zu den AMIGAplus Jahrgängen 1992 bis 1998 überarbeitet. Hierzu fehlen immer noch einige Ausgaben. Wenn Sie Informationen beisteuern können, würden wir uns über eine eMail von Ihnen freuen (info@amigaos.de). Neu ist unter anderem die Übersicht über Joysticks und Joypads für den Amiga (im Artikel-Bereich). Ab sofort finden Sie auch wieder die Kleinanzeigen aus dem Printmagazin online.

Monatsdisketten-Sammlung
Aufgrund zahlreicher Anfragen von Lesern haben wir uns entschlossen, die komplette Sammlung aller seit Beginn erschienenen Monatsdisketten der AMIGAplus (mittlerweile weit über 100 Stück) auf einer der nächsten Leser-CDs zu veröffentlichen. Da uns einige Ausgaben fehlen, freuen wir uns über jede Unterstützung. (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 17:00] [Kommentare: 8 - 14. Mai 2001, 17:35]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
AmigaArt


Instant-Messenger: Status von JabberWocky
Die Entwicklung des Instant-Messenger 'Jabberwocky', der die XML nutzende Jabber-Technologie verwendet, schreitet voran. Derzeit arbeitet der Autor an der Unterstützung fürs Empfangen und Versenden von Dateien.

Sinan Gurkan hat auf AmigaArt ein Bildschirmfoto veröffentlicht, das verschiedene Windows des laufenden Amiga-Ports zeigt. Zu den Windows gehören eine XML-Konsole und ein Window zur Eingabe von Mitteilungen.

Weitere Informationen:
(sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 17:00] [Kommentare: 1 - 14. Mai 2001, 14:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
amiga.org


Magazin: The Crypt #17
Am 12. Mai 2001 wurde die Ausgabe 17 des englischsprachigen Disketten-Magazins 'The Crypt' veröffentlicht.

Diese Ausgabe enthält Tests zu Aqua, dynAMITE und MooVId Pro 2, einen Walkthrough für Simon the Sorcerer 2, ein Interview mit Ian Greenway (Amiga Spectrum Emulator) und vieles mehr. (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 16:12] [Kommentare: 1 - 13. Mai 2001, 23:51]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Fun Time World


Interview mit Deftone (SMSEngineerMUI)
Am 12. Mai 2001 wurde auf der Website der Amiga Future im Bereich 'Interactive' ein Interview mit Deftone, dem Programmierer von SMSEngineerMUI veröffentlicht.

Im Interview erzählt Deftone u.a. wie er zum Programmieren gekommen ist, was ihm am Amiga gefällt und was für zukünftige SMSEngineer-Versionen geplant ist. Hierzu zählen ein ARexx-Port, der zu 90% fertiggestellt ist und eventuell eine Trennung von Programm und GUI, so dass neben MUI andere GUI-Systeme unterstützt werden könnten.

Nachtrag 13.05.2001:
ARexx-Port zu 90% und nicht zu 80% fertig (analogkid). (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 14:53] [Kommentare: 7 - 14. Mai 2001, 19:52]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Fun Time World


Amiga: Web-Interface für Mailinglisten
Amiga hat ein Web-Interface für die Mailinglisten eingerichtet. Nach der Anmeldung ist darüber ein leichtes Eintragen in die Mailinglisten möglich. (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 14:53] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Czech Amiga News


USB: Unified Amiga USB Development Effort
Derzeit befinden sich verschiedene, einzelne USB-Lösungen für den Amiga in der Entwicklung. Da es sich bei der USB-System-Software um ein komplexes Softwaresystem handelt, wäre es, laut Robert Tsien und Thomas Graff Thoger, aber besser, wenn das Rad nicht mehrere Male neu erfunden werden würde. Daher ruft die 'Unified Amiga USB Development Effort' dazu auf, die einzelnen Entwicklungen in einer Open-USB-System-Software zu vereinigen.

Robert Tsien und Thomas Graff Thoger arbeiten an einer Software-Architektur und wollen ihren Vorschlag bald vorstellen. (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 14:23] [Kommentare: 11 - 14. Mai 2001, 10:23]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Czech Amiga News


Instant-Messenger: STRICQ V0.1732 Beta
Am 11. Mai 2001 hat Douglas F. McLaughlin die Betaversion 0.1732 des Instant-Messengers 'STRICQ' veröffentlicht. Laut Autor läuft STRICQ nun problemlos.

Download: STRICQ.lha (sd)

[Meldung: 13. Mai 2001, 14:23] [Kommentare: 10 - 16. Mai 2001, 09:45]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001
Telepolis/Torsten Kleinz


Nachruf auf Douglas Adams
Das Leben, das Universum und der ganze Rest
Douglas Adams ist tot

Die Frage nach dem Leben, dem Universum, nach einfach allem - er hat sie für uns beantwortet. Er hat uns gezeigt, wie wir die Wunder der Galaxis für weniger als 30 Atair-Dollar zu sehen bekommen. Er hat uns aufgeklärt, dass die Erde nur ein winziger Planet im Universum ist, der dazu von Mäusen beherrscht wird. Am Freitag starb Douglas Adams im Alter von 49 Jahren in Kalifornien unerwartet an einem Herzanfall.

Adams war einer der wenigen Kultautoren, die dieses Prädikat ohne jeden Zweifel verdienen. Seine Figuren standen für ein ganzes Lebensgefühl Pate. Wenn ein Mailserver sich von "Magrathea" meldet oder im Chat ein "Zaphod" auftaucht, hat Adams seine Finger im Spiel. Wo immer ohne erkennbaren Zusammenhang "42" die Zahl auftaucht, sind mit gewisser Wahrscheinlichkeit die Fans des Autors am Werk. Altavistas Übersetzungsdienst "Babelfish" ist nur ein müder Abklatsch von Adams' Babelfish, ein leibhaftiger Fisch, den man sich ins Ohr steckt und der per Gedankenübertragung alle Sprachen übersetzt. Den Reiseführer "Hitch Hiker's Guide to the Galaxy" kann man getrost als legitimen Vorläufer aller heutigen und künftigen PDAs und E-Books bezeichnen.

All diese Figuren und Erfindungen stammen aus dem legendären Hörspiel "Hitch Hiker's Guide to the Galaxy" (kurz: H2G), das Adams 1978 für die BBC produzierte. Im gleichen Jahr erschien das erste Buch aus dieser Serie - ein sagenhafter Erfolg. Insgesamt sechs Bücher erzählen die Geschichte des Engländers Arthur Dent, den es nach der Zerstörung der Erde auf eine galaktische Odyssee verschlägt. Unter Geeks ist der "Hitchhiker" verbreiteter als Tolkiens "Herr der Ringe" oder Pratchetts "Scheibenwelt". Es erschienen Computerspiele, die BBC produzierte eine Fernsehserie, allein die Hollywood-Verfilmung lässt bis heute auf sich warten.

Schon vor dem großen Erfolg war Adams als Gag-Schreiber tätig, unter anderem arbeitete er mit dem "Monty Pythons"-Mitglied Graham Chapman zusammen. Der Erfolg ließ auf sich warten, so dass der Autor sich mit allerhand Nebenjobs durchs Leben schlagen musste.

Neben dem Hitchhiker kümmerte sich der Autor auch um andere Projekte. Etwas aus der Art schlägt das vielbeachtete Werk "Die letzten Ihrer Art", das sich nicht mit zweiköpfigen Außerirdischen, sondern mit den aussterbenden Tierarten der Erde beschäftigte. Zuletzt machte er mit seinem Projekt H2G2 von sich reden. Wieder ein Reiseführer - nur diesmal über die Erde.

Douglas Adams hinterlässt seine Frau und eine Tochter. Den Fans bleibt die Hoffnung, dass Douglas Adams nicht für immer gegangen ist, sondern in einem kleinen, solide gebauten Raumschiff seine Kreise zieht - irgendwo zwischen den großen Verlagsgesellschaften von Ursa Minor Beta und dem sagenhaften Planeten Magrathea.

(ps)

[Meldung: 13. Mai 2001, 10:14] [Kommentare: 14 - 16. Mai 2001, 21:37]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
13.Mai 2001



Aminet-Uploads bis 13.05.2001
popcheck.lha         comm/mail   44K+Choose what mail to delete from POP serv
YAMGenesis.lha       comm/mail   23K+Start & stop Genesis from YAM2. V1.04
YAMMiami.lha         comm/mail   22K+Start & stop Miami from YAM2. V1.00
GoPortscan.lha       comm/net   107K+V0.4 TCP Portscanner with MUI interface
AmiDiction.lha       comm/tcp    24K+Online Dictionary
BabelDoc.lha         comm/tcp    33K+Translate docs or strings from one langu
pproxy.lha           comm/tcp     5K+Little Proxy with cache
GnsSyntex.lha        demo/aga   855K+Fixed version of a good old-school demo 
UP-7-001.lha         demo/sound 1.4M+UP ROUGH "Automatic Gear Single" feat. S
BlitzLstApr01.lha    dev/basic   43K+Blitz mailing list archives for April 20
Emperor_v4.0.lha     dev/c      708K+Object-oriented programming language
ixenv.lha            dev/gg      27K+Ixemul environment needed for most ixemu
m2latex.lha          dev/m2      67K+LaTeX files from Modula-2 and Pascal sou
FindChanges.lha      disk/misc   90K+Finds changes made to disk
mc601.lha            docs/mags  311K+German Metal Mag in HTML - Juni 2001 Iss
gametracker.lha      game/misc  1.1M+Gameserver browser for QW/Q/H2/Sin/Shogo
AmazonInstall.lha    game/patch 127K+HD-installer for Flight of the Amazon Qu
DescentAmiPt15.lha   game/patch 186K+Amiga compatible patch for Descent V1.0 
OldtimerInstal.lha   game/patch   3K+HD-Installer for Oldtimer CD version
cthangmulti.lha      game/role    8K+Manages multiple savefiles for Cthangban
mangband.lha         game/role  324K+Mangband 0.7.0 beta - client
Go_Ahead.lha         game/think  74K+- Who wants to be a Millionaire - like Q
mccontrol.lha        hard/hack  723K+V1.61 PSX MemoryCard Reader
imdbDiff010504.lha   misc/imdb  1.8M+Diffs for the Internet MovieDatabase
AmTelnetIISpa.lha    misc/misc    3K+Spanish translation catalog for AmTelnet
PhoneSpell.lha       misc/misc  136K+Decodes phone numbers into words
Rioback.jpg          pix/back   242K+Photo background
fommisc10.jpg        pix/henz   264K+Colonial Viper (Battlestar Galactica)
Cosmoration.jpg      pix/misc    30K+Cosmic picture drawn with DiamondBOX!
CrazyRichard.jpg     pix/misc   145K+Photo of me manipulated with DiamondBOX!
Explosion.jpg        pix/misc     5K+Cosmic picture drawn with DiamondBOX!
HTMLstrip.lha        text/misc   23K+HTML stripper which can also replace HTM
BootManager.lha      util/boot   24K+Multiple startup-sequence manager
AslToRT.lha          util/misc   19K+Asl/Arp/Req/Intuition/RT requester to RT
ReportPlus.lha       util/misc  373K+Report+ 4.61: Multipurpose utility
trackdisplaycl.lha   util/time   37K+V1.16 Use hardware track display as cloc
Safe.lha             util/virus  28K+V15.5 of virus dicovering system
VEPatchBrain.lha     util/virus  18K+PatchBrain v1.34 for VirusExecutor v2.xx
VirusExecutorS.lha   util/virus   6K+Spanish translation catalog for VirusExe
MiniI16.lha          util/wb    766K+Mini-Icone over 400
(as)

[Meldung: 13. Mai 2001, 00:42] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
Olaf Köbnik per E-Mail


Amiga Arena News
Amiga Arena Reviews
Die deutsche Übersetzung zu den Reviews "Detris 3" und "WBsteroids" sind unter der Linksammlung "PD Spiele" online! Die Reviews wurden mit freundlicher Genehmigung von Richard Kapp (GFX Base) der Amiga Arena zur Verfügung gestellt. Besonderen Dank an Kilian Servais (Metal Corner) für die Übersetzung. Wer Reviews für die Amiga Arena verfassen möchte, bitte E-Mail an mich schicken. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 17:40] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
Computer City per E-Mail


Benelux Amiga Show und Amiga LAN Party (Update)
Pressemitteilung: Benelux Amiga Show und Amiga LAN Party
Am 23. Juni 2001 veranstalten das niederländische Amiga-Magazin 'Amiga Scene' und Computer City eine Doppelveranstaltung: Die Benelux Amiga Show und die Amiga LAN Party.

Der Veranstaltungsort ist Rotterdam in den Niederlanden. Viele neue Amiga-Produkte, wie die VSS Sound-Karte, Prometheus und - zu guter Letzt - der AmigaOne von Eyetech werden gezeigt! Ebenso werden verschiedene VIPs aus dem Amiga-Bereich auf der Veranstaltung erscheinen! Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Webseiten:

Benelux Amiga Show
Amiga LAN Party

Für zusätzliche Informationen kontaktieren Sie bitte Bruno de Klerk von Amiga Scene oder Ron van Herk von Computer City.

Für weitere Informationen zur Amiga LAN Party nehmen Sie bitte mit Mathieu Burgerhout Kontakt auf.

Nachtrag:
Xanidy schreibt im ANF, dass es eine Mitfahrbörse bei www.amiga-info.net gibt. Wer Fahrgemeinschaften zu den Veranstaltungen bilden möchte, findet dort eine Anlaufstelle. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 17:14] [Kommentare: 13 - 07. Jun 2001, 14:12]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
REBOL-ML


REBOL: Function Dictionary, Sound-Unterstützung, VID-FAQ
Function Dictionary
Am 10. Mai 2001 hat REBOL Technologies ein Update des 'Function Dictionary' veröffentlicht. In diesem sind die Funktionen des REBOL-Systems beschrieben. Die Funktionen liegen alphabetisch und nach Kategorien sortiert vor. Erhältlich ist das Dictionary als HTML-Datei (knapp 900 KB) und im REBOL-Desktop über 'REBOL.com/Ref-Make'. Dieses Skript lädt ca. 40 KB von der REBOL-Site und generiert die Datei '/public/www.rebol.com/view/docs/dictionary.html' innerhalb des REBOL-Verzeichnisses.

Sound-Unterstützung
REBOL/View/Pro unterstützt ab der Version 1.2 die Ausgabe von Sound-Samples. Zum Laden von Samples wird derzeit eine Untermenge des WAV-Formats (PCM-Samples mit 8 oder 16 Bit) unterstützt.

Die Soundausgabe ist auf den Systemen AmigaOS (AHI, audio.device), BeOS, Linux/x86 (Open Sound System) und Windows 95/98/Me/NT/2000 möglich.

Nähere Informationen können der REBOL Sound documentation entnommen werden.

VID-FAQ
Eine FAQ zum REBOL-GUI-Dialekt 'VID' ist über den REBOL-Desktop auf http://www.compkarori.co.nz/index.r innerhalb von 'VidWiki" zu finden.

Information: REBOL
REBOL ist ein plattformübergreifendes System von Carl Sassenrath (Amiga-Exec), das erstmals November 1997 veröffentlicht wurde. Die REBOL-Programmiersprache ermöglicht eine leichte Nutzung des Internets inklusive der Programmierung von CGI-Skripts und der einfachen Erstellung von GUIs.

Am 24. April 2001 erschien REBOL/View V1.1. Ab dieser Version bietet REBOL den REBOL-Desktop. Dieser macht es möglich auf jedem Web-Server REBOL-Skripts abzulegen, die über den Desktop aufgerufen und ausgeführt werden können. Hiermit bietet REBOL ähnliche Möglichkeiten wie Java. Zu den auf REBOL aufgelisteten Beispielen gehören Spiele wie Tetris und Minesweeper und Tools wie ein Taschenrechner und ein Skript zum Verschicken von E-Mails. (sd)

[Meldung: 12. Mai 2001, 16:34] [Kommentare: 9 - 13. Mai 2001, 23:47]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
Torsten Kleinz (ANF)


Douglas Adams ist tot
Douglas Admas ist unerwartet an einem Herzanfall gestorben. Der Schriftsteller wurde durch seine Roman-Reihe "Hitchhikers Guide to The Galaxy" weltberühmt. Er starb am Freitag in Santa Barbara (Kalifornien). Douglas Adams wurde 49 Jahre alt. (ps)

[Meldung: 12. Mai 2001, 13:56] [Kommentare: 6 - 13. Mai 2001, 03:11]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
Richard Kapp per E-Mail


Webbrowser Voyager: Neues Button-Set
Richard Kapp schreibt:
Ich habe mal wieder ein neues Theme für Voyager erstellt. Diesmal handelt es sich um ein im MacOS X (Aqua)-Look gezeichnetes Button-Set mit einem dazugehörigen Hintergrundmuster, welches die Knöpfe transparent erscheinen lässt. Das Set ist recht groß und ist daher besonders gut für hohe Auflösungen geeignet.

Download: aquatheme.lha - 32 Kb
Screenshot: aquavoyager.jpg (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 13:20] [Kommentare: 3 - 12. Mai 2001, 22:33]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
ANN


Amiga-Port von SiN fertig, aber.....
Aus einem Posting von Ben Hermans von Hyperion Entertainment geht hervor, dass der Amiga-Port des Spieles 'SiN' fertig ist, die aktuelle Amiga-Hardeware aber nicht ausreiche, um den Anforderungen des Spieles gerecht zu werden. Die Portierung werde zurückgehalten, bis der AmigaOne auf den Markt kommt.

Hermans sagt, insbesondere die kleineren Blizzard-Turbokarten könnten die für 'SiN' erforderliche CPU-Geschwindigkeit nicht leisten. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 12:33] [Kommentare: 19 - 14. Mai 2001, 11:29]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
diff.org


Interview: Entwickler äußern sich über die Zukunft von AmigaOS 4
Andrea Vallinotto hat Jürgen Haage von H&P, Olaf Bathel, Hyperion Entertainment und Tobias Abt vom Picasso 96 Team zu ihren Ansichten über AmigaOS 4 befragt. Neben der englischen Fassung des Interviews (Titellink) gibt es noch eine italienische Version. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 10:47] [Kommentare: 38 - 21. Mai 2001, 16:27]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
amiga.org


mozAmiga-Seite aktualisiert
Die mozAmiga-Seite auf mozdev.org wurde aktualisiert. Man findet dort nun eine Zusammenfassung des Projektes und der Entwickler-Ressourcen für interessierte Programmierer.

Amiga Inc. selbst möchte diese Portierung, doch zurzeit verfügt das Projekt nur über einen überarbeiteten Projekt-Manager. Wenn Sie das Amiga SDK besitzen, gern einiges an C++ Code in die richtige Form für das neue System bringen würden und Netscape auf dem AmigaDE möchten, dann schauen Sie es sich mal an. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 10:17] [Kommentare: 1 - 14. Mai 2001, 16:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
amiga.org


Aminet: Vollständiger brasilianischer Mirror online
Die AmigaBR User-Group und MMA Internet & Sistemas kündigen den ersten vollständigen Aminet-Mirror in Lateinamerika an. Sein Standort liegt in Santo Antonio de Jesus, Bahia, Brasilien und kann über http://br.aminet.org/~aminet/ erreicht werden. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 10:17] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
12.Mai 2001
amiga.org


Intel: Itanium-Set im Mai
Intel plant die Veröffentlichung des ersten Batch Itanium Chips für Ende diesen Monat. Zwei bis drei Versionen dieses Chips werden erwartet. Eine 733Mhz- und eine 800Mhz-Version mit 2 MB Cache. Eine 800Mhz-Version mit 4 MB Cache soll es auch geben. Amiga sollte nun mal erwähnen, ob ein Itanium-kompatibler Translator (VP) geplant ist.

Itanium-Chips sind 64Bit-Prozessoren, die u.a. bis zu 32 GB Arbeitsspeicher verwalten können. Genug für komplette Webseiten oder den Inhalt großer Festplatten. IBM, Hewlett-Packard, Dell und andere große Computer-Hersteller werden bald Rechner mit 2, 4 und sogar mit 16 Prozessoren präsentieren, die zum ersten Mal den 64Bit Itanium Chip enthalten. (mj)

[Meldung: 12. Mai 2001, 10:17] [Kommentare: 1 - 14. Mai 2001, 00:06]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Mai 2001
Bianka Burmester (ANF)


Amiga Meeting Nord: Hurra... das Meeting ist bald da!
Am 26.04. berichtete amiga-news.de über das Amiga Meeting Nord in Bad Bramstedt, das für die Zeit vom 12. - 14.10.2001 geplant ist. Heute schreibt Bianka Burmester dazu:

Die Daten für's Meeting sind Online und ab dem 20.5.2001 :) hat jeder die Möglichkeit sich per Formular anzumelden....

Außer dem neuen und schnelleren Layout ist auch der Server gewechselt worden - frei nach dem Motto: Alles neu macht der Mai!

Schönes Wochende Euch allen....

Gruss Bianka.
(2.Vorsitzende ACH - Amigaclub Hamburg) (mj)

[Meldung: 11. Mai 2001, 23:54] [Kommentare: 4 - 12. Mai 2001, 08:53]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Mai 2001
Jan Andersen


VEPatch.Brain v1.34 und Safe V15.5
Ein neues Update für das 'VEPatch.Brain v1.34' für den VirusExecutor und ein neues Update für 'Safe v15.5 wurden am 11.05. veröffentlicht. Hier einige Informationen zu den beiden Updates:


VEPatch.Brain v1.34:
  • Name : VEPatchBrain v1.34
  • Archivname : VEPatchBrain.lha
  • Archivgröße: 22.469 bytes
  • Datum: 10. Mai 2001
  • Programmierer : Jan Erik Olausen


Neu in diesem Update:
  • FPPrefs v40.22
  • HDOff v1.40
  • AppChange v1.0
  • WinSpeed v1.0
  • MagicFrames v0.3
  • FakeTopaz v1.18
  • PatchRAM v1.11
  • MuForce v40.27
  • mmu.library v42.8
  • MuGuardianAngel v40.41
  • DefIcons v37.15
  • Ein weiterer Eintrag von Snoopdos
  • Vier weitere Einträge von DynamicCache
  • MathLibsPatch v1.2b (v1.33)
  • CyberGuard v2.2 (v1.32)
Download: VEPatchBrain.lha - 18 KB, Readme: VEPatchBrain.txt

Safe v15.5:
  • Name: Safe v15.5
  • Archivname : Safe.lha
  • Archivgröße: 29.786 bytes
  • Datum: 10. Mai 2001
  • Programmierer: Zbigniew Trzcionkowski
  • Benötigt: Amiga with OS 2.04+ (xvs.library wird dringend empfohlen)
Neu in v15.4 - 7000
Parameter DIS/S fertig gestellt. Dieser gleicht SAVEMEM/S, speichert jedoch disassemblierte Speicherblöcke an Stelle von Binärblöcken. Diese Option benötigt die disassembler.library von Thomas Richter.

Download: Safe.lha 29 KB, Readme: Safe.txt

Safe informiert über im Speicher vorhandene Viren und entfernt diese von dort, wenn möglich. Safe kann Viren nicht aus infizierten Dateien auf Datenträgern entfernen. (mj)

[Meldung: 11. Mai 2001, 20:19] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Mai 2001
Horst Diebel (ANF)


Neues Design für die Amiga Society
Wir haben unsere Seite einem kleinen Facelift unterzogen. Dabei sind zwei Frames und jede Menge Grafik über Bord gegangen, so dass man die Seite jetzt auch mit niedrigerer Auflösung und Übertragungsrate ansehen kann. (ps)

[Meldung: 11. Mai 2001, 19:46] [Kommentare: 2 - 12. Mai 2001, 08:39]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Mai 2001
Timo Kloss per E-Mail


Inutilis News
Software
Die Netzseite für INGA, das Entwicklerpaket für Grafik-Adventures, wurde aktualisiert, aber viel spannender ist die dazugehörige Entwicklerseite, die jetzt neu ist. Dort stehen (hoffentlich) alle Informationen, die man benötigt, um mit der Entwicklung eines INGA-Adventures zu beginnen. Inutilis bittet alle, die ein Spiel mit INGA schreiben wollen, auf der Entwicklerseite das Formular auszufüllen. Bitte auch, wenn Sie noch in der Planungsphase sind.

INGA ist eine Engine für Grafikadventures wie Monkey Island 3 mit einem dazugehörigen Entwicklerpaket, welches noch nicht komplett fertig ist.

Musik
Es wurde nun endlich die absolut endgültige Master-CD vom Moonlight-Album gebrannt! Nun müssen noch die Drucksachen (Cover,...) gestaltet werden (wir haben immer noch kein Bandfoto), und ein günstiges Presswerk gefunden werden. Wer mit Informationen helfen kann, wende sich bitte an Moonlight@inutilis.de. (ps)

[Meldung: 11. Mai 2001, 12:22] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
11.Mai 2001
MorphOS


MorphOS News
AROS-Demos auf MorphOS portiert
Nicolas Sallin hat die AROS-Demos auf MorphOS portiert und damit ein Meisterstück abgeliefert. "Enjoy fast bump mapping, gouraud shading and other nifty effects".
Download: AROSDemos.lha

Die nächste Version von MorphOS wird eine überarbeitete Version der Grafikkarten-Software CyberGraphX enthalten, die durch optimierten 'WriteLUTPixelArray()' die o.g. Demos etwas schneller laufen lassen wird.

Weitere Portierungen auf MorphOS

xlhtml 0.2.8 PPC-MorphOS Port von Fr3dY - Wandelt Excel und Powerpoint Dateien in HTML- Dateien um.
Download: xlhtml028-mos.lha

ncftp 3.0.3 PPC-MorphOS von Fr3dY - Update der Portierung des FTP-Programm NCFTP
Download: ncftp303-mos.lha

lynx 2.8.4dev20 PPC-MorphOS - Fr3dY hat den Nur-Text-Browser 'Lynx' auf MorphOS portiert.
Download: lynx284dev20-mos.lha

bladeenc 0.94.1 PPC-MorphOS - MorphOS Port von Fr3dY des MP3 Encoders bladeenc mit excellenter Qualität bei hohen Bitraten.
Download: bladeenc0941-mos.lha (ps)

[Meldung: 11. Mai 2001, 11:22] [Kommentare: 25 - 14. Mai 2001, 04:57]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Scalos


Scalos-Forum bei amigaforums.org
Für Fragen rund um den Workbench-Ersatz 'Scalos' wurde bei amigaforums.org ein eigenes Forum eingerichtet. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 23:58] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Haage&Partner


H&P: PageStream Website eröffnet
Seit heute sind die neuen PageStream-Webseiten unter der Adresse www.pagestream.de erreichbar. Der gesamte Inhalt wurde überarbeitet und eine neue Benutzerführung aufgebaut. In den nächsten Wochen wird H&P diesen Bereich weiter ausbauen, vor allem sollen Layoutvorlagen und Workshops angeboten werden. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 23:49] [Kommentare: 2 - 11. Mai 2001, 17:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
SonicPulse


SoundFX Version 4.1
SoundFX ist ein Editor für digitalisierte Audiodaten (Samples). SFX ist modular aufgebaut und besitzt eine komfortable grafische Benutzeroberfläche. Mit SFX lassen sich Samples mit digitalen Effekten (welche einzigartig auf dem Amiga sind) versehen und nachbearbeiten. SoundFX ist Shareware.

Heute ist SoundFX Version 4.1 mit folgenden Neuerungen erschienen:
  • Neues Design in (fast) allen Fenstern
  • Viele Dialoge aufgeräumt
  • Kleine Verbesserungen in einigen FX (z.B. AnalyseSpect2D) und ein neuer FX (Distorsion)
  • Die Stapelverarbeitung
  • HTML basierende Hilfe
(ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 22:26] [Kommentare: 3 - 11. Mai 2001, 21:46]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
TEK Neoscientists


MysticView für MorphOS
Das Bildanzeige-Programm MysticView von Timm S. Müller ist von Sigbjørn Skjæret auf MorphOS portiert worden. Das Programm benötigt neben der kompletten Installation von MysticView die aktuelle Version der mysticview.library (v5) und die guigfx.library (v19). (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 22:13] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Jan Andersen per E-Mail


Virus Help Denmark: Aufruf
Virus Help Denmark schreibt:
Wir müssen versuchen, die Verbreitung von Viren aufzuhalten. Wir wissen, dass dies fast unmöglich ist, doch wir müssen etwas tun. Wir werden eine Liste mit Internet-Providern anfertigen, die Virus-Seiten haben und versuchen, das Entfernen dieser Seiten zu erreichen. Ihr Name und Ihre E-Mail werden nicht veröffentlicht.

Wenn Sie Virusseiten finden, bitte hier melden. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 21:33] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Richard Kapp (ANF)


NARR-Seite: Neue URL und CoolCALC Skins
Richard Kapp schreibt:
Die NARR-Seite ist nun seit einiger Zeit unter http://narr.ohgo.com zu erreichen. Ich bitte Sie daher, Ihre Bookmarks zu ändern. Ansonsten gibt es wieder einige neue Skins für CoolCALC (vier davon sind nicht im Aminet erhältlich). Eine neue Version von CoolCALC ist bereits geplant. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 21:25] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001



Neue Aminet Uploads mit Schmankerl der Woche

AMINET-Schmankerl der Woche: 'Musiker (306KB) readme' von Alexander Weber - II.Teil
Autor: Alfred Sturm

Nach einer längeren unfreiwilligen Pause (der Paderborner Server war mal wieder so down wie meine Laune) - will ich also heute, wie versprochen, in aller Kürze und Sachlichkeit Bericht erstatten: über den Fortgang dessen, was ich, ohne im geringsten zu übertreiben, meinen "Kreuzweg mit dem Musiker" nennen könnte...

Wenn man sich, wie ich es tue, in puncto Musik als "gebildeten Laien" bezeichnet (so nennen sich bekanntlich alle Leute, die ja so gern als Profis durchgehen würden, aber ziemlichen Schiß davor haben, einmal von einem wirklichen Kenner der Materie als schlichte Dummbeutel entlarvt zu werden) - dann kann man mittelmäßige Musik einigermaßen sicher von guten Stücken unterscheiden, auch wenn diese von einem Compi erzeugt werden. -

Jedenfalls - irgendwann im letzten Herbst gelang dem Musiker ohne Vorwarnung plötzlich ein Meisterwerk.

Das Stück begann mit einer ganz in schwermütigem Moll gehaltenen Einleitung, deren 'sprechende' Melodie um Klassen besser war als alles, was Musiker bisher fertiggebracht hatte. Nach dem 1. Vortrag dieses Themas durch das NiceTune, unterfüttert vom sanft-singenden ChordMin (Moll-Akkorden in der Mittelstimme), setzte in atemberaubenden Synkopen die Bass-Drum ein - nichts war mehr zu spüren von dem langweiligen Gehämmer, das ich im ersten Teil karikiert habe; diese Bass-Linie paßte pixelgenau zu der melancholischen Stimmung der Grundmelodie!

Nach einer Wiederholung des Anfangs, die sich allerdings ganz leicht von der ersten Phase unterschied - als 'wüßte' das Programm, daß man einen AMIGAner niemals langweilen darf! - folgte nach einem break ein zweiter Teil, gewissermaßen der Hauptfilm. Hier hatte Musiker die Moll-Melodie in strahlendes Dur gewendet - halt, nicht einfach gewendet, sondern eine 'familienähnliche' zweite Melodie geschaffen, der ersten eng verwandt, aber nicht mit ihr identisch, die blonde Schwester einer dunkelhaarigen Frau...

Auch dabei hat das Programm untrüglichen 'Geschmack' bewiesen, indem es nämlich die Wiederholung des Dur-Themas ebenfalls leicht, aber spannungsvoll abwandelte, und zwar in der Melodieführung wie in der Bass-Linie, so daß jede Länge vermieden wurde.

Damit verweigerte AMIGA/Musiker sich konsequent dem ADORNO'schen 1 Verdikt, wonach "... in der Nachfolge von Auschwitz... Musik in Dur, ihrer affirmativen Komplizität mit dem bestehenden Schlechten zufolge (...) uns (...) gebieterisch sich verbietet". (frei nach Moria Minimalia a.a.o. S.212ff.)

Wieder einmal zeigte sich unser Computer auch philosophisch auf der Höhe der Zeit: weg von dem krampfigen Moralin der 68'er Generation (=miefiges Moll) - es lebe der Hedonismus der Spassgesellschaft (=geiles Dur).

Nachdem das Piece sich so an seinem eigenen Wohlklang förmlich berauscht hatte, unterbrach es die gefühlige, aber in keinem Moment kitschige Stimmung genau auf dem Höhepunkt wieder mit einem break - und setzte dann einfach einen - leicht resigniert klingendenen - Schlußakkord in Moll ans Ende - ein 'open end' wie usus in der modernen erzählerischen Literatur. Gekonnt! Grandios!! Das war mehr als ein "Ohrwurm", wie ihn der Programmierer im Guide ankündigt, das war ein echtes kleines Kunstwerk, das hätte auch ein menschlicher Musiker nicht besser hinbekommen!

An diesem besagten Abend hatte 'ich' bereits vier mittelmäßige Stücke mit dem Musiker komponiert, und so raffte ich nun meine ganze schöpferische Fantasie zusammen und gab dem Wunder-Piece den Namen: MODUL NR.5.

Dem Proggy gelangen in der Folge noch weitere schöne Stücke, aber mit Nr. 5 war keines zu vergleichen. Sooft ich es auch hörte, immer war ich aufs neue fasziniert von der klassischen Schönheit seiner Melodik und der raffinierten Schlichtheit seiner Faktur. EINSTEIN 2 hätte wohl dazu gesagt: eben hat der Musiker bewiesen, daß es einen Gott gibt; ICH 3 hätte wohl hinzugefügt: dieser muß chemisch aus Siliziumverbindungen zusammengesetzt sein. -

So, das war bis hierher die Story in Dur. Jetzt wird's Moll.

Eines Nachts, nach einem Absturz, an dem PPT hauptursächlich beteiligt war (ich vermute, daß PPT, früher einmal euphemistisch als "Absturz-König" bezeichnet, unter den Festplatten schlimmer gehaust hat als MKS unter dem Viehzeug...) sah ich mich plötzlich mit einem Requester konfrontiert, des Inhalts, sie, Intuition, könne ja nun überhaupt nicht nachvollziehen, wie ich, User Alf, mich erdreisten könne, den Schrotthaufen, der an jener Stelle vor sich hingammele, wo vordem möglicherweise einmal die DH1: sich befunden habe, in der startup-sequence weiterhin frech als DH1: zu bezeichnen. NDOS!!!

Auf der DH1: befand sich das Verzeichnis mit den Musiker-Modulen. Und es gab kein Backup.

Es ereignet sich manchmal echte Tragik in der World of Amiga. Ich konnte jedenfalls mit den üblichen Tools alle möglichen Daten retten, aber das Musik-Directory war verschwunden - einfach weg. Der Herr hat's gegeben, der Herr hat's genommen; schließlich hatte mich der 'Wise Man' 4 ja oft genug in Allerhöchstem Auftrag gewarnt: "Jesus not only saves - he frequently makes backups!"

Es folgte eine Zeit, über die ich lieber den Mantel des Schweigens decken würde - aber die AMIGA-Community hat natürlich ein Recht auf Enthüllung auch der schrecklichsten Sachverhalte; an solche ist sie ja mittlerweile gewöhnt.

Ich machte mir allerschwerste Selbstvorwürfe, wetteiferte mit dem Meerschwein in neurotischer Symptomatik, titulierte mich einen 'fahrlässigen Kunst-Killer', dachte zwanghaft an die übereifrige Putzfrau, die dafür, daß sie den fettigen Stuhl ihres Brötchengebers J. BEUYS einmal gründlich mit Sakrotan abgeschrubbt und einige vergammelte Blutwürstchen weggeschmissen hatte, zu zwölfeinhalb Millionen Schadensersatz verurteilt wurde - und war unfähig, irgendetwas anderes zu Papier zu bringen, als überlegungen zu meiner fixen Idee: wie kriege ich die erste authentische Kunstschöpfung meines AMIGAs, Modul Nr.5, wieder zurück?

Da sprang mich dann sofort die - an sich triviale - Tatsache an: nur solange es mich gibt, existiert auch dieses Musikstück noch - in meinem Kopf!. Und - kann man sowas denn kategorisch ausschließen - vielleicht entwickelt die HiTech in den nächsten Jahren und Jahrzehnten ein Gerät (ich nannte es in meinem Wahn den 'Brain-Ripper') - mit dem man aus dem Gehirn selektiv dort befindliche Erinnerunsspuren digitalisieren kann - ähnlich dem Video-Digitizer, und so aufgebaut wie das 'Orgasmotron', welches vor ein paar Monaten durch die News gegeistert ist: Bügel über den Kopf, Anschlußbuchse in die serielle Schnittstelle gestöpselt, intensiv an Modul Nr.5 gedacht - und nach wenigen Sekunden beginnt die Festplatte zu rattern...

Jetzt hieß es also: gesund bleiben! Damit ich diesen Brain-Ripper noch erlebe, damit Modul Nr.5 nicht ein zweitesmal stirbt!

Es wurden dem Meerschwein die Salatblätter aus den Klauen gewunden, dieses erhielt stattdessen die Curry-Pommes rot/weiß zum Fraß. Raus mit den Licher-Kästen, wie gesund und vitaminreich sind doch Kartottensaft und Guave-Nektar! Rindswurst zermanscht das Hirn, Soja dagegen stärkt das Erinnerungsvermögen, damit auch jeder Ton von Modul Nr5 noch in meinem Gedächtnis vorhanden ist, wenn einst das Orgasmotron - pardon, der Brain-Ripper - seine Arbeit aufnimmt!!

Und täglich müssen alle erreichbaren Technik-Zeitschriften studiert werden: hat irgendwo einer einen Brain-Ripper patentieren lassen? Vielleicht unter anderem Namen? Ogottogott - hoffentlich nicht in Indonesien oder Malaysia! Wer weiß, was man mir im Land der Killer-Viren und der AbuSayaf tatsächlich auf den Kopf setzt!!

Das meinte ich mit dem kryptischen Satz: Musiker hat mein Leben völlig verändert. Ich bin schmal geworden, sehr schmal, das Meerschwein quillt förmlich aus dem Fell - das macht der Salat rsp. die Curry-Pommes rot/weiß; in meinem Hause stapeln sich vom Boden bis zur Decke tausende von Technik-Magazinen; allüberall liegen Soja-Keime, Karotten-Strünke und leere Vitamin-Pillen-Fläschchen herum; mein Psychiater hat gerade den Kaufvertrag für das achte Chalet auf Gomera unterschrieben. Aber das wunderbare Modul Nr.5 ist immer noch dahin...

Es ist schon ein eigenartiges Gefühl, "vor Unerbittlichem zu stehen"[R. BINDING, Gründer der Binding-Brauerei, beim Genuß des ersten von ihm gebrauten Bieres]. Von einer offiziell unheilbaren Krankheit kann man durch ein Wunder genesen, eine weggelaufene Frau läßt sich vielleicht durch Geschenke wieder einfangen (ein T-Shirt mit einem BOING-Ball vorne drauf kann's da voll bringen!) - aber dieses supercoole Musiker-Modul, in das ich mich vor seinem Hinscheiden regelrecht verguckt ('verguckt'? - besser: 'verhört' - naja, klingt auch seltsam) hatte, und das mir jetzt in der Erinnerung immer strahlend-schöner vorkommt, ist durch keine Macht im Universum wieder zurückzubgewinnen. Grausam!!

Oder - gibt es vielleicht doch einen Weg hinab in jene unterweltliche Sphären, wo in endlosen Reihen die gigantischen Datenmüllhaufen all der Festplatten lagern, die von PPT ins NDOS gekippt wurden?

Bei dem großen R. STEINER 5 kann man schließlich nachlesen, daß alle Entitäten, die in die Welt kommen sollen, erst eine Zeitlang als Geistseele im Äther herumlungern, in einer kosmischen Warteschleife sozusagen.

Wenn das so ist (mir kommt es in meiner Erinnerung jedenfalls vor, als hätte ich seinerzeit ziemlich lange gelungert, ehe ich mich zum Dasein entschloß - nämlich ungefähr vom Jahr der Bergpredigt Jesu bis in die Zeit der Updates von Bill McEwen) - ist es dann so undenkbar, daß eine Wesenheit, die einmal existiert hat, auch nach ihrem Ableben wieder in diese kosmische Wartehalle zurückkehrt - für eine neue Chance (oder ein neues Verhängnis...) der Wiedergeburt?

Für diese Rebirthing-Philosophie müßten je schließlich gerade die AMIGAner offene Ohren haben - wenn das "they never come back" nämlich zuträfe, könnten sie allesamt ihre scheintote Hard- und Software einpacken und angeln gehen.

Nein, ich klammere mich an diese letzte Hoffnung: so wie die "Idee" des AMIGA bekanntlich ewig währt (also der AMIGA 'irgendwo dort draußen' für alle Zukunft wiedergeburtsträchtig herumexistiert, egal was für einen Mist seine Sachwalter hier am Boden auch immer anrichten) - genau so muß es auch Modul Nr.5 als Geist-Wesen noch irgendwo dort draußen, in einer außerirdischen Sphäre, geben. UND VON DA HOLEN WIR ES WIEDER REIN!!

Aber wie denn bloß?

Na, mit eben dem Superproggy, dem es ursprïnglich seine jämmerlich kurze Existenz verdankt hat!

Deshalb also jetzt mein eindringlicher Mai-Aufruf an alle Amiga-User:

!!MUSIKER INSTALLIEREN - MODULE PRODUZIEREN!!

Wenn man von ca. 10.000 aktiven AMIGAnern ausgeht (soviele m u ß es doch noch geben, wegen der projektierten Verkaufszahlen von OS4.0!) - dann können die ja ihre Jobs eigentlich auf halbtags reduzieren: wozu braucht man auch soviel Knete, wenn man nur vor dem Compi hockt? 5 Stunden Nachtschlaf reichen dann völlig hin, die Hausarbeit erledigt Partner/Partnerin; rechnen wir nochmal 1 Std. Rüstzeit am Tag ab (Waschen, Rasieren [nur männl. User!!]), dann bleiben 12 Stunden für die Musiker-sessions übrig. Bei 0.3sec je Kompositionsvorgang und 59.7sec fürs Reinhören sind das 1 Minute für 1 Modul, macht am Tag 720 Module pro User, macht insgesamt 7.200.000 Module/Tag in der Republik (neue Bundesländer inbegriffen) - das sind im Jahr ca. 2.3 Milliarden Module, wenn man den Sonntag, kurze Urlaube (Ostsee!) und einen nicht zu hohen Krankenstand einräumt. Da müßte es doch mit Bill G. zugehen, wenn mein Modul, Modul Nr.5, da nicht irgendwann mal wieder mit dabei wäre!!!

Aber halt - wie erkennt denn nun derjenige, dem es sich wieder aus dem Äther heraus materialisiert, das gesuchte Piece? Nun, nichts leichter als das; ich beschreibe jetzt ganz genau, wie das Stück geht:

Dam-dam-damdam--dajamm-dadammdamm--dadam-dam-dam-da-dam-dajammdam-damdajamdam- dam-da-dam-dajamdam-dadam-dadam-dadamdajamdam...

so fängt es an; dann kommt der Dur-Teil:

Dam-damdajam-dam-damdajam--dajammdajam-dam-jamdadamm--dadamdajam-da-damdajamm- dajammdamdam--dadamjamjam...

...und so weiter, immer in diesem Stil. Man hört das sofort, wenn man's hört! Echt.

Der melancholisch-resignierte Schlußakkord geht dann so:

dammmmmmmmm...

Also auf, ihr User, an die Arbeit! Ich rechne jedenfalls fest damit, innerhalb der nächsten...sagen wir...10-20 Jahre Modul Nr.5 endlich wieder auf meiner Festplatte zu haben; viel länger reicht ja wohl meine durchschnittliche Lebenserwartung nicht hin. Und wahrscheinlich auch nicht die vom Motherboard in meinem 3000er.

Wenn ich Modul Nr.5 wiederhabe, gibt's auch wieder Schmankerl!

FAZIT:

wer auf ein ruhiges, beschauliches Leben im Kreise seiner Liebsten (AMIGA, Meerschwein, Psychiater) erpicht ist, der sollte von dämonischen Proggys wie dem Musiker besser die Finger lassen.

Es sei denn, er macht sich nichts aus Musik.

----------
Anmerkungen:
  1. ADORNO, Th.W., Sozialphilosoph, einer der Gurus der 68er-Revolte, welche die ideologische Grundlage für die Vernichtung des AMIGAs durch die Windows-Welt legte, indem sie ständigen Wechsel und gnadenlosen Fortschritt um seiner selbst Willen propagierte ("wer zweimal mit derselben pennt...")
  2. EINSTEIN, A., großer Physiker, der mit seiner 'Relativitätstheorie' die Voraussetzung für die Relativierung des Absolutheitsanspruchs von Windows und damit für die Wiedergeburt des AMIGAs aus relativer Bedeutungslosigkeit schuf. War von tiefem religiösem Glauben an einen geordneten Ablauf des Weltganzen und einen letztendlichen Sieg der Weltvernunft trotz vorübergehendem Chaos erfüllt - auch hierin dem modernen AMIGAner nicht unähnlich.
  3. ICH, A.,Alt-68er und AMIGA-User, pennte zweimal mit derselben und entschloß mich dann zum Kauf eines AMIGAs.
  4. WISEMAN, siehe dazu Schmankerl v.3.8.00, fällt durch penetrant salbungsvolle "Weisheiten" beim Booten unangenehm auf (vgl. dazu auch die Statements von AmigaInc.).
  5. STEINER, R., Schöpfer der 'Anthroposophie', einer frühen Vorläuferin der AMIGA-Sektenbewegung; predigte allumfassende Menschlichkeit und selbstgestrickte Leibwäsche, was beides später in das Shareware-Konzept der AMIGA-Programmierer einfloß.
    siehe auch: Amiga-News.de/Glossen/AmigaRevolution v.gl.Verf.

HIER NUN DIE NEUEN AMINET-UPLOADS:

epic4.lha            comm/irc   750K+EPIC4 IRC Client, v1.0.1
smok3tag.lha         comm/mail    7K+Taglines 4 yam ( quotes )
YAMGenesis.lha       comm/mail   20K+Start & stop Genesis from YAM2. V1.03
u2s.lha              comm/maxs   10K+Upload 2 SysOp only type door.
cim_v3.lha           comm/misc  1.1M+CIM - Caller Id Manager V3 R41 & HTML-Ma
Sashi89.lha          comm/misc   57K+Link software between TI calculator and 
newscoasterkey.lha   comm/news    0K+Keyfile for NewsCoaster versions 1.35 an
AKTaskiSMS.lha       comm/tcp    20K+V1.8, YAM2-like Toolbars for TaskiSMS 2.
AmiDiction.lha       comm/tcp    25K+Online Dictionary
AmTerm_GR.lha        comm/tcp    13K+Greek locale for AmTerm
BabelDoc.lha         comm/tcp    33K+Translate docs or strings from one langu
mks-ghoulsng.lha     demo/intro  59K+Ghouls n Ghost Cracktro from MakSoft
MWI-Excess07.lha     demo/mag   2.9M+EXCESS #07 - demoscene propaganda by Mad
ace_final_r2.lha     dev/basic  2.3M+ACE BASIC compiler distribution plus sou
FPSPSnoop.lha        dev/debug    7K+Trace unimplemented 68040 or 68060 instr
MuGuardianAngl.lha   dev/debug  294K+MungWall superset, detect accesses to no
lucyplay_E.lha       dev/e        2K+Modules for lucyplay.library
AmigaSDL.lha         dev/misc   1.2M+Version 1.2.0 of Amiga SDL audio/video l
AmigaSDLsrc.lha      dev/misc   284K+Sources of SDL 1.2.0 (Amiga porting)
BadReaction.lha      dev/src     49K+ReAction Problems under Hisoft C/C++
LowDiskSpace.lha     disk/moni   18K+Small commodity to watch for low disk sp
HTTPResume_Pol.lha   docs/help   10K+Polish Locale for HTTPResume1.9
IBrowse2.2PL.lha     docs/help   14K+Polish Locale for IBrowse2.2 v.1.3
Aakt0501GFX.lha      docs/mags  493K+AMIGA aktuell - German infotainment maga
Aakt0501GUIDE.lha    docs/mags   94K+AMIGA aktuell - German infotainment maga
Aakt0501HTML.lha     docs/mags  258K+AMIGA aktuell - German infotainment maga
AArenaIntervie.lha   docs/misc   14K+German Interview about Schlachtfeld2
MuManual.lha         docs/misc  788K+Tutorial, examples, includes, (auto)docs
ChaosHeavy.lha       game/2play  16M+World's Best Magic Game! 1-8 players! Fa
BattleDuel_SP.lha    game/misc    6K+BattleDuel spanish catalogs.
CCGames.lha          game/misc  159K+Creative Computing's BASIC Games
Diamchal.lha         game/misc  386K+Platform: collect diamonds V1.1 !FINAL!
OldGames.lha         game/misc  156K+Really old BASIC games collection.
Gallery_main.lha     game/think 5.0M+Logical game - excellent gfx, fascinatin
Emerald.lha          game/wb    1.0M+Graphical effects and games
Resistors.lha        hard/misc   15K+Colour barcode resistors (english & poli
FileZ88.lha          misc/emu    11K+Transfer files between Amiga and Z88. (S
imdbDiff010406.lha   misc/imdb  2.2M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff010413.lha   misc/imdb  3.5M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff010420.lha   misc/imdb  1.7M+Diffs for the Internet MovieDatabase
imdbDiff010427.lha   misc/imdb  2.1M+Diffs for the Internet MovieDatabase
LocalePL_OS39.lha    misc/misc  265K+Polish locale for OS39 (AmigaPL/ISO-8859
Truemmerlotte.lha    mods/blkha 171K+Moods entry 16 channel (DSP) by blakkhar
Systempos.lha        mods/med   141K+By ESSENTiAL SOUND (ex.ESTROGEN)
CommandoHighSc.mpg   mods/mpg   4.2M+C64 improved version of a classic 64 the
bo-125.lha           mods/techn 334K+#125 bOhema release - TZX (mod).
bo-130.lha           mods/techn 1.1M+#130 bOhema release - SUBSTANCE (dbm).
bo-132.lha           mods/techn 358K+#132 bOhema release - N.ABDUL+FADEMAN (m
mhi_MASPro.lha       mus/misc     8K+MHI MAS Player Pro driver
NallePUH.lha         mus/misc   188K+Redirects any (hw-banging) sound program
AmigaAMP29b1.lha     mus/play   528K+AmigaAMP V29. beta 1
mhi_dev.lha          mus/play    48K+MHI Dev - The new standard in MPEG audio
subspace68k.lha      mus/play   185K+Geiss/G-Force like plugin for AmigaAMP (
Subspace68k.lha      mus/play   185K+Geiss/G-Force like plugin for AmigaAMP (
Arran_Magic1.lha     pix/views  523K+Bonnie photos of the Isle of Arran.
LittleWomen.jpg      pix/wfm    110K+"Little Women" socializing.
eNote.lha            text/misc  170K+Electronical notebook
eNoteSpa.lha         text/misc    2K+Spanish translation catalog for Electron
HTMLstrip.lha        text/misc   23K+HTML stripper which can also replace HTM
TextView124.lha      text/show   59K+Textviewer for PP,XPK,AGuide,HTML,Pipes.
StartMeUpV1_27.lha   util/boot   33K+Startup files management
SysPic400free.lha    util/boot  234K+The ultimate bootpic utility! (v4.00) FR
SysPic400src.lha     util/boot   86K+Sources of SysPic v4.00
WindowDaemonGR.lha   util/boot    2K+Greek locale for WindowDaemon
CDTVTools_Hgn.lha    util/cdity   2K+Hungarian catalog for the CDTVTools
WarpPNGdt.lha        util/dtype 140K+PNG image datatype V44.17 (68k,WarpOS,Mo
MMULib.lha           util/libs  529K+Library to ctrl the MC68K MMUs
MuMin.lha            util/libs   55K+Minimal MuLib archive for redistribution
randomFileName.lha   util/misc    2K+Generates random file names
ReportPlus.lha       util/misc  374K+Report+ 4.6: Multipurpose utility
CPUspd.lha           util/moni    6K+CPU speed, cycles/scanline, cycles/frame
xPackBest.lha        util/pack   18K+Pack using XPK, adaptive, recursive
Mu680x0Libs.lha      util/sys   329K+MuLib aware 68060, 68040, 68030 and 6803
VirusExecutor.lha    util/virus 259K+VirusExecutor v2.18
VirusExecutorS.lha   util/virus   6K+Spanish translation catalog for VirusExe
(as)

[Meldung: 10. Mai 2001, 13:15] [Kommentare: 28 - 11. Mai 2001, 22:48]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Stephan Rupprecht


Tool: HappyEnv-Ersatz V1.3b
Stephan Rupprecht hat ENV-Handler V1.3b als Ersatz für HappyEnv veröffentlicht.
Download: envhandler.lha - 12 kB (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 12:52] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
BlitzEngineers


BlitzEngineers Homepage komplett neu gestaltet
Die Webpräsenz von BlitzEngineers (SMSEngineerMUI) wurde komplett neu und dynamisch gestaltet. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 12:44] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Christoph Meier (ANF)


Chip: Gerücht: Matrox stellt G550 Grafikchip nächste Woche vor
»Matrox wird angeblich nächste Woche einen neuen Grafikchip ankündigen. Das meldet am Donnerstag das Internet-Magazin "The Register". Der Chip mit der Bezeichnung G550 wird Nachfolger des aktuellen Grafikprozessors G450 und soll im Juni auf den Markt kommen.«
Kompletter Artikel siehe Titellink. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 12:33] [Kommentare: 4 - 11. Mai 2001, 14:09]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Amigan


Tool: Report+ Version 4.6
Mit Report+ von Amigan Software können auf einfache Weise Bugreports, Aminet Readme-Dateien, Autodocs und ähnliche Reports erstellt werden. Das Programm ist Freeware und unterstützt die GUI-Systeme ReAction und GadTools.
Download: report.lha - 373 kB (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 12:31] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
clickBOOM


clickBOOM News
Die AMIGA Spieleschmiede clickBOOM sucht Grafik-Künstler für neue Projekte. Im aktuellen so genannten S-File #11 werden alle clickBOOM Spiele inklusive Nightlong zu Sonderpreisen angeboten. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 11:55] [Kommentare: 9 - 13. Mai 2001, 10:16]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
ANN


Library: Amiga SDL V1.2.0
Gabriele Greco hat die Version 1.2.0 der Multimedia-Library 'Simple DirectMedia Layer' für AmigaOS/68k veröffentlicht.

Diese Library ist für eine Vielzahl von Plattformen verfügbar - hierzu gehören BeOS, Linux, Macintosh und Windows. Die Library bietet einen schnellen Zugriff auf die Grafik- und Audio-Fähigkeiten des jeweiligen Systems. Sie ermöglicht so die plattformübergreifende Entwicklung von Spielen und anderen Multimedia-Produkten wie MPEG-Playern und Emulatoren.

Eine der bekanntesten SDL-Applikationen ist die Linux-Portierung des Spiels "Civilization: Call To Power". Listen mit weiteren Spielen, Demos und Applikationen gibt es auf der SDL-Website.

Die aktuelle Amiga-Version ist für 68k-Amigas als Link-Library (SAS/C und GCC) verfügbar. Sie beinhaltet fast alle Features, die SDL bietet.

Versionen für PowerUP (ppcemu kompatibel) MorphOS sind angekündigt.

Download: AmigaSDL.lha - 1,2 MB, Readme (sd)

[Meldung: 10. Mai 2001, 11:14] [Kommentare: 5 - 10. Mai 2001, 14:54]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
Achim Stegemann (ANF)


Digital Almanac - Homepage wieder aktiv
Die Homepage des Astronomieprogramms "Digital Almanac" ist wieder zurück. Aufgrund einer Änderung im Redirect-Server musste die alte URL etwas geändert werden.

Die geänderte URL lautet:
http://soft-ware.de/dalmanac
Alternativ-URL: http://members.tripod.de/achimste (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 02:28] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
10.Mai 2001
No Risc No Fun (ANF)


NRNF: Der iMac im AMIGA mit iFusion
Auf den Seiten von NoRiscNoFun gibt es endlich den ersten Bericht zu iFusion. Lesen Sie, wie die Installation abläuft und was sie benötigen. Wir berichten über die ersten Schritte im MacOS und geben auch eine erste Einschätzung der Geschwindigkeit und Kompatibilität. Dieser Bericht ist der Auftakt einer Reihe von Berichten und Reviews zu Mac Anwendungen und Spielen, die unter iFusion laufen. (ps)

[Meldung: 10. Mai 2001, 02:25] [Kommentare: 5 - 10. Mai 2001, 15:37]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
AmigArt


AmigArt: Shogo Review
(ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 19:27] [Kommentare: 2 - 11. Mai 2001, 11:24]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Stéphane Campan per E-Mail


CyberGraphX4: G-Rex Update bei Schatztruhe
Für die Grafikkarten-Software CyberGraphX ist bei Schatztruhe im Bereich "Freie Updates" ein G-Rex Update verfügbar. Das Update ist für G-REX-Besitzer bestimmt, die eine CyberGraphX4-CD besitzen (wird zur Installation zwingend benötigt). Das Archiv ins RAM entpacken und von dort installieren. (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 19:05] [Kommentare: 4 - 10. Mai 2001, 21:59]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Christian Effenberger


SiteWay-Modul "PicBase" als Final erschienen!
Mit PicBase lassen sich HTML-Katalog-Seiten sehr einfach und komfortabel generieren. Das Programm erstellt vollautomatisch komplexe, webgrechte Bildkataloge aus Bildverzeichnissen. Auf Wunsch rekursiv und inklusive Navigation und META-Tags. Es benutzt Vorlagen zur Dekoration (z.B. Dia-Rahmen) und Navigation.

Von PicBasevia DataTypes unterstützte Bild-Formate: BMP, GIF, IFF, JPG, PCX, PNG, PBM, PSD, SUN, TGA, TIF.

Das Datenarchiv beinhaltet 16 Dekorationsthemen, 5 Knopfthemen und 92 Hintergrundmuster.


[Meldung: 09. Mai 2001, 18:56] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Blittersoft


Mac-Emulator: iFusion Version 1.2
Blittersoft stellt für registrierte Anwender des PPC-Mac-Emulators 'iFusion' zwei verschiedene Updates auf Version V1.2 zur Verfügung, welche einige gemeldete Fehler beseitigen.

Die Downloadseite finden Sie unter dem Titellink im Bereich 'Updates'. Prüfen Sie vor dem Download, welche iFusion-Version sich auf Ihrer CD befindet und laden sich dann das entsprechende Update für 1.0.0 oder für 1.0.1. Weitere Details finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 16:36] [Kommentare: 8 - 10. Mai 2001, 09:10]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Amiga Extreme


Freespace Screenshots bei Amiga Extreme
Hyperion Software hat Amiga Extreme einige Screenshots von dem in Entwicklung befindlichen Spiel 'Descent: Freespace' geschickt, auf welchen zu sehen ist, wie Freespace auf einem Amiga mit Voodoo3 Grafikkarte läuft. (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 16:26] [Kommentare: 10 - 11. Mai 2001, 09:08]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Fun Time World


Brennersoftware: MakeCD3.2d - Beta 7
Von der CD Brenner-Software MakeCD 3.2d ist Version Beta 7 erschienen. Es wurden Fehler in der grafischen Oberfläche und den SCSI3_ATAPI-Treibern behoben.
Download: MakeCD32d_public_beta_7.lha (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 16:13] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Dennis Lohr (Psyria)


Turrican 2-Song als Klingelton im Handy
Wer kennt das nicht? Man sitzt in der Bahn und auf einmal klingelt ein Handy. Der Klingelton ist meist eine einfache Tonfolge oder irgendein x-beliebiges Lied. Dennis Lohr von Psyria hat von Chris Hülsbeck die Erlaubnis bekommen, die Titelmelodie von Turrican 2 für das Handy umzusetzen. Jeder, der ein Handy mit einem Noteneditor hat, kann sich jetzt die Melodie von Turrican 2 eindrücken. Die nötige Notenfolge für den Editor finden Sie unter dem Titellink. (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 16:00] [Kommentare: 8 - 10. Mai 2001, 23:32]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
09.Mai 2001
Richard Kapp per E-Mail


GFX-Base: Interview mit Jakub Brzezniak
GFX-Base hat mit Jakub Brzezniak (Magic Software) ein Interview geführt, in dem er über seine letzten Projekte (MagicNumbers, Commander und seine nützliche utilities.library) erzählt. Außerdem wurde ein neuer Bereich eingerichtet, in dem jede Woche die beste Aminet-Software vorgestellt wird. Zu guter Letzt gibt es für alle Fans des Online Magazins ein GFX-BASE Wallpaper zum Runterladen oder einfach nur zum Anschauen. (ps)

[Meldung: 09. Mai 2001, 15:20] [Kommentare: 0]
[Per E-Mail versenden]  [Druck-Version]  [ASCII-Version]
1 423 840 ... <- 845 846 847 848 849 850 851 852 853 854 855 -> ... 860 875 895 [Archiv]
 
 Aktuelle Diskussionen
.
GOTEK
GOTEK Problem
Blizzard PPC 166/68040/25 Problem!?!
Quo vadis, Amiga im Jahr 2008?
Moderiert? - Hier wird zensiert...
.
 Letzte Top-News
.
Hyperion zieht Einspruch gegen US-Registrierung der "Amiga"-Marke zurück (04. Sep.)
Printmagazin: Return, Ausgabe 42 (28. Aug.)
Adapter: SmallyMouse2 und "USB mouse module" unterstützen beliebige USB-Mäuse (22. Aug.)
Print-/PDF-Magazin: Komoda & Amiga plus #16 (englisch/polnisch) (21. Aug.)
Tiny Bobble - ein möglichst originalgetreues "Bubble Bobble" (Beta) (13. Aug.)
Apollo-Team startet eigenes, AROS-basiertes Betriebssystem-Projekt (Update) (10. Aug.)
Kostenpflichtige Workbench Distribution: Amikit XE für Vampire (06. Aug.)
MorphOS wird 20 Jahre alt (04. Aug.)
Desktop Publishing: RNO Publisher für alle Amiga-Systeme (30. Jul.)
Cloanto geht gegen US-Warenzeichen 'Amico' vor (27. Jul.)
.
 amiga-news.de
.
Hauptseite konfigurieren

 
 
.
Impressum | Datenschutzerklärung | Netiquette | Werbung | Kontakt
Copyright © 1997-2019 by amiga-news.de - alle Rechte vorbehalten.
.